THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Wochen her #835957

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1868
  • Dank erhalten: 176
Kuraiko - im Ex-Legis HQ mit Umi, Nikita und Vyanoris
Während des Gesprächs wurde Kuraiko klar, wie stressig Umis Nacht wohl war, was von ihrem müden Ausdruck unterstrichen wurde und das ihr an diesem Morgen einiges um den Clan erklärt wurde, schien nicht hilfreich. Allerdings war die Knight auch etwas gerührt davon, dass Umi sich Sorgen um sie gemacht hatte und war deshalb froh ihr auch etwas helfen zu können, indem sie erklärte warum ein König so wichtig für den Clan war. Während des Frühstücks sagte Umi zu dem Ausflug zu, was Kuraiko erleichtert Durchatmen lies, denn mit ihrer neuen Freundin fühlte sie sich doch ein bisschen sicherer. "Klar. Gerne. Ich würde liebend gerne mit dir auf einen Ausflug gehen. Mir geht es ja im Grunde genommen auch nicht anders als dir. Bis vor Kurzem hab ich nicht einmal geglaubt, dass ich irgendwelche Fähigkeiten besitze. Ich weiß auch noch überhaupt nicht, ob ich auch welche besitze und falls doch, welche. Ich würde mich auch gerne ausprobieren. Von daher sind wir uns gar nicht so unähnlich." sagte sie. Mit einem verschmitzten Grinsen hob Kuraiko drei Finger. "Clan Lektion Nummer 3!" läutete sie ihre nächste kleine Lehrstunde ein. "Fähigkeiten und seine Aura bekommt man erst, wenn man seine Insignie verliehen bekommt." leitete sie ein und deutete dabei auf das Zeichen des blauen Rings auf ihrem Oberarm. "Dazu muss der Bewerber, dem König mit aktivierter Aura, die Hand reichen… Dann zeichnet sich das Symbol irgendwo auf dem Körper ab." sie pausierte kurz Umi, diese Information verarbeiten zu lassen. "Nur der König kann dir eine Aura verleihen, das heißt wir müssen wohl abwarten, wer sich als neuer präsentiert und wenn er dir eine Aura verleihen kann, ist es der echte König…" grinste sie, bevor ihr Blick abwanderte und sie losging um den Schlafenden Nikita zu wecken.
 "Bljad Kuraiko! Was hast du mit unserem schönen Hof im Westtrakt gemacht?" tadelte Nikita sie gleich, als er aufgewacht war und stellte so gleich einen Plan auf, wie man den Hinterhof der tatsächlich etwas desolat aussah wieder auf Vordermann bringen konnte. Kuraiko musste ein wenig lachen, da sie wusste, dass sie Nikita wohl nicht so schnell abbringen könnte, und ihm deshalb auch kaum erklären brauchte, dass sie nicht Schuld am Durcheinander hier war. So ließ sie sich obwohl sie ihre Kräfte lieber sparen wollte, mitziehen um an die Arbeit zu gehen auch wenn sie noch immer etwas verdutzt war, was hier über sie erging.
"Mach dir nichts aus denen, das sind Idioten sie verstehen nicht das auch mal anpacken muss, damit alles hier so gut aussieht!" erklärte der Mann, nachdem er einige neugierigen Knights aus dem Hof verscheucht hatte. "Recht hast du, wenn du mal mehr Hilfe brauchst, musst du aber auch Bescheid sagen, damit wir anpacken können" grinste sie, als sie sich daran machte beim Erde schaufeln zu helfen.
"Bist wohl noch nicht lang hier was?" fragte das Clanmitglied an Umi gewandt. Erst jetzt merkte Kuraiko, das Umi wohl etwas überraschter von dieser bizarren Spontanunternehmung war und nicht so ganz wusste was hier vor sich ging. "Das ist Umi, sie ist erst seit gestern hier und ihr fehlt noch die Insignie, wir schauen mal, von wem sie bekommt… Trotzdem ist sie ganz gut dabei und kann hier sicher gut helfen und anpacken" begann sie eine Vorstellungsrunde zu übernehmen, da Umi etwas wortlos war. "Und das ist Nikita, der ist einer der Guten hier!" begann sie ihre lobende Erklärung zu dem eigenartigen Mann. "Er kümmert sich großartig, darum das hier alles gut läuft" schloss sie, da sie gar nicht so recht wusste was sie sagen konnte ohne irgendjemandem hier einen falschen Eindruck zu vermitteln.
"Und was ist mit dir? Deine Aura ist kälter als das tiefste Gletscher Russlands, wie hast du das gemacht?" brachte der Knight sie kurz zum Stocken. Mit großen Augen wandte sie sich ihm zu und hörte dabei völlig auf ihrer Arbeit nachzugehen. "Du hast heute Nacht meine Aura gesehen?" fragte beinahe schockiert, bevor sie sich wieder fing, als ihr auch bewusst wurde, dass es irgendwo ein Komplement war. Vorsichtig trat sie einen Schritt näher an ihn heran und sah ihn etwas verlegen aber eindringlich an. "Können wir da nicht drüber reden?" fragte sie zaghaft. "Weil weißt du…" fuhr sie mit gesenkter Stimme fort. "Ich hab keinen Plan, wie ich das gemacht habe, dass muss ich erst noch lernen"
Just in diesem Moment merkte sie, wie Nikitas Aufmerksamkeit von ihr abließ. Sie drehte sich um, um Officer Hayato zu erblicken, die gerade den Innenhof betreten hatte und zielstrebig in Richtung der kleinen Gruppe kam. Kuraiko atmete leise durch, dass sie nicht schon früher dazu gestoßen war. "Guten Morgen, Officer" begrüßte die zierliche Knight mit einer Verneigung.

Daiko - in der Bar mit einer Nachricht an Ryuma
Aufmerksam lauschte er dem was Mia ihm auftrug und begann unterdessen zu tippen. _Hey Ryuma, unsere Königin sagt, du sollst ihr Asuka sofort vorbei bringen, egal wie… Frühstück könnt ihr bei mir abholen ;)_ schickte er die Nachricht ab, gespannt wie sich diese Situation wohl entwickeln würde, bevor er sich selbst für eine kurze Runde Entspannung und Handydienst auf eines der Sofas im Schankraum warf, immerhin war er für den Moment ziemlich allein in der Bar.

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Wochen her #835972

Nikita Lazaew Zwischenszene (Kuraiko,Umi & Hayato)
"Recht hast du, wenn du mal mehr Hilfe brauchst, musst du aber auch Bescheid sagen, damit wir anpacken können"
"Ihr könnt jederzeit Helfen, es gibt immer was zu tuen" sprach er und salutierte vor der Blondiene, Kuraiko hatte immer noch nicht gerafft was hier vor sich ging. Ihm war es mittlerweile bewusst geworden, allerdings hatte er einen Moment gebraucht da er benommen im Hinterhof erwacht war und seine Gedanken erst mal ordnen musste. Nachdem sie Umi vorgestellt hatte lächelte er Zufrieden da seine Instinkte immer noch so scharf zu sein schienen wie ein Bayonett.
"Du hast heute Nacht meine Aura gesehen?"
"Nur einen kurzen Moment Madam. " Er erinnerte sich schwammig an ein grelles blaues Licht und an Kuraikos Präsenz welche nun ebenfalls ausgestrahlt wurde, denn ihre gesamte ausstrahlung hatte sich von heute auf morgen wie mit einem Fingerschnips verändert und das konnte nur eines bedeuten. Als sie sagte sie wolle sich mehr darüber unterhalten nickte er, nahm dann aber schritte hinter sich war, die den rasen betreten hatten. Er drehte sich rum und Blickte in diese strengen bernsteinfarbigen Augen wie sie nur eine Frau in ganz Japan haben musste. Ihr Grau-silbernes Haar schimmerte samft in der aufgehenden Sonne so, dass ihr auftritt etwas film reifes zu haben schien. Als sie sich näherte fiel ihm auf, das ihm seine Kinnlade herunter gefallen war. Er schüttelte den Kopf und fasste sich wieder und schloss seinen Mund wieder. Er war sein Leben lang darauf getrimmt wurden keine emotionen zu zeigen aber diese Frau raubte ihm den Verstand wenn er sie nur ansah. Das war nicht gut ! Oder doch ? Er wusste nur das ihm so was fremd war. Er salutierte und sprach "Guten Morgen Officer Hayato"
Letzte Änderung: 4 Monate 3 Wochen her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Wochen her #836041

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 105
Elyon
In der Bar – Beim Training im Park
Feat. Daiko, Mia

Daiko lag zaghaft eine Decke auf Elyon. Sie krallte fest umklammert die Decke an. "Ich kann verstehen, dass du nicht schlafen kannst" sagte er leise. Elyon drehte sich zu ihm um. "Ich glaube, ich kann auch nicht schlafen, deshalb bin ich wohl noch fleißig" gestand er und lies seine Aura aufleuchten.  "Die entspannt mich immer irgendwie, da fühle ich mich sicher und geborgen" lächelte er. "Aber sonst hilft mir das immer…" kam es etwas schüchtern von ihm als er Elyon eine kleine rosane Schachtel mit Erdbeer-Pocky reichte. "Nimm, vielleicht helfen die dir auch" grinste er verschmitzt. "Immerhin musst du morgen früh wieder fit sein, Mia wollte doch trainieren und du solltest sie wohl nicht sitzen lassen, weil du musst wissen, dass sie einiges auf dich hält sonst würde sie sich dir gegenüber nicht so verhalten" formulierte er sein Lob etwas umständlich. Elyon nahm sich einen Erdbeer-Pocky. Das kleine Mädchen bekam die ganze Nacht kaum ein Auge zu, aber irgendwann war sie so müde geworden, dass ihr die Augen zufielen und sie tatsächlich einschlief.
Der nächste Morgen brach an. Elyon war wieder wach. Vielleicht hatte sie ein oder zwei Stunden geschlafen. Dennoch war sie sehr müde. Sie saß sich nun aufrecht auf die Couch hin. Die Decke hielt sie noch immer krampfhaft fest. "Wie ich sehe hast du kaum geschlafen. Denk nicht das ich dich mit Samthandschuhen anfassen werde. Na los wir Frühstücken erstmal was, dann ziehst du dir deine Trainingskleidung an und dann gehts ab in den Park! " sagte Mia zu ihr. Elyon nahm das Essen von Daiko wortlos an und aß. Sie aß sehr langsam und ihr kauen dauerte auch ziemlich lange bis sie es runter schluckte. Ihre Gedanken kreisten noch immer an Happy und seine „Folter“. Ihr Blick schwirrte nur ins Leere.
Mia schlug plötzlich mit ihrer Faust auf den Tisch. Elyon erschrak sofort. "Komm schon kleine wir werden aus dir eine richtige Ashura machen." , sagte Mia zu ihr. Alle beide gingen sie rüber zum Park.
Zu aller erst machten sie Dehnübungen. Elyon war nicht ganz bei der Sache dabei. Sie machte alles nur im Schneckentempo.


Sera Argilla van Rosenbourgh
Ihr Büro – HQ
Feat Kuraiko, Vyanoris, Umi und Nikita

In der Nacht leuchtete ihr Symbol auf. „Anscheinend haben wir einen König bekommen.“ Sie ballte ihre Faust aus Freude. „Jetzt können wir diese Roten Deppen endlich das Gar ausmachen.“ Sie blieb dennoch die ganze Nacht in ihrem Büro und schaute sich sämtliche Akten an. Die ersten Sonnenstrahlen schienen dann ans Fenster und Sera wunderte sich auch schon. Es war nächsten Morgen geworden. Sie hatte kein Auge zugehabt. Dennoch hatte sie heute sehr viel Energie.
So ging sie aus ihrem Büro und ging durch das Hauptquartier.
Sie sah eine kleine Gruppe. Kuraiko, Umi, Nikita und Vyanoris waren dort. „Guten Morgen euch allen.“, sagte sie mit freudiger Miene.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Wochen her #836044

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 172
  • Dank erhalten: 103
Nanami - HQ

Schlaf getrunken lag Nanami, halb auf dem Boden, halb auf dem Bett schnarchend. Was den armen Aiko noch mehr wachhielt der mit ringen unter den Augen und mit polstern seinen Kopf umringt hatte, damit er das schnarchen nicht hören musste, doch da bemerkte er etwas, der Raum wurde Kühler, sein Atem auch und er spürte so ein Kribbeln, wie als ob die Kraft wieder zu ihm zurückkehrte. Er stand auf und weckte die schlafende Nanami auf die ihm aber auch gleich eine verpasste, aus reflex natürlich.
"mnnn.. wieso wer.. wieso bin ich auf dem Boden.." sagte sie schlaftrunken als Aiko am Boden saß, die Wucht hatte ihn auf den hintern geworfen. "und wieso sitzt du am Boden.." fragte sie als sie sich aufrichtete.. "Du hast schon einen Starken arm.." meinte Aiko als er da sich seine langsam anschwellende Backe hielt. "und ja.. schau dir mal dein mal an", sie schaute mal hinunter und merkte das das mal auf ihrer Brust leuchtete. "oh... OH.." sie streckte die Hand aus und kanalisierte ihre Kräfte, und für den Bruchteil einer Sekunde konnte man einen leichten glitzernden hauch sehen bevor sie laut keuchte und den arm fallen lies. "ich glaube nicht das ich die Königin bin.. aber meine Kräfte kommen langsam zurück.. endlich gibt es wieder wenn.. ich hoffe das es nicht Kurenai ist. aber wie groß ist schon die Chance wenn es so viel stärkere hier gibt..", sagte sie als sie etwas schief lächelte, "mm.. ich sollte mich wieder hinlegen.." meinte sie und schaute auf die Uhr, es war 4, in der Früh, sie seufzte und stand auf. "wohl eher nicht..." sie ging zog sich langsam aus und ging ins Badezimmer. "kannst du mir deine Sachen borgen ?", meinte sie als sie nicht wirklich ein Problem damit hatte das Aiko so viel sah, so gesehen waren sie schon mehrmals durch dick und dünn gegangen. Aiko - "ja klar.. wenn du mich schlafen lässt und dich nicht immer so unaufgefordert entblößt.." sagte er und bereite ein Set frische kleider für sie vor, da sie ihre Uniform noch abholen musste.
Nanami duschte sich schnell und ging dann heraus, nur um zu sehen das Aiko tief und fest schlief, sie nahm sich seine Kleidung und deckte ihn zu bevor sie hinaus in den Flur ging, schnurstracks in die Kantine um etwas zu stibitzen. Sie dachte sie wird nicht erwischt, oder das man nicht heraus findet wer der Langfinger war der den Kuchen der dort vorbereitet war, gekostet hatte, und machte sich dann am weg in die Trainingshalle wo sie ein wenig trainierte bis sie sich am weg zurück, zu der Gruppe gesellte die da so stand, sie erkannte Kurai, dann den Komischen Russen von gestern. Sie bog ab um sie zu treffen nur um zu erkennen das dort eine kleine Versammlung war. Sie hatte offensichtlich Aikos tshirt an als sie da sich zur Gruppe gesellte. "Guten morgen Knights und Kadetten. Was für einen schön frostigen tag wir heute haben", meinte sie als sie so zeitgleich mit Sera sich eingliederte.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Wochen her #836077

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 91
Vyanoris - Im Innenhof mit den anderen.

Nach dem sie eine Weile durch das HQ gelaufen war, jedoch die neue nirgends entdecken konnte, fragte sie ein paar der Knights ob sie sie gesehen hätten. Diese sagten sie hätten jemanden den sie nicht kannten zusammen mit Kuraiko nach draußen in den Innenhof hatte gehen sehen. Und so setzte sie neuen Kurs in Richtung Innenhof.
Kaum hatte sie den Hof betreten entdeckte sie auch schon eine Gruppe Knights welcher auch die neue beiwohnte.
Als sie die Gruppe erreicht hatten begrüßten die Anwesenden sie mit einer Verneigung und dem gebührenden Respekt.
"Guten Morgen euch allen." Sie schaute die neue an. "Ich hatte dich eigentlich bei mir im Büro erwartet, aber da du noch ganz neu bei uns bist verzeih ich dir den Ausrutscher. Da du immer noch hier bist nehme ich an hast du dich entschlossen uns beizutreten, sollte dem so sein hätte ich eine Aufgabe für dich."
Noch bevor die neue Antworten konnte gesellten sich Officer Rosenbourgh und Nanami dazu.
"Ah Officer Rosenbourgh, mit dir wollte ich auch noch reden. Ist die Bestellung schon eingetroffen ?”
Sie wartete auf eine Antwort. “Sehr schön. Vielen Dank dafür.”
Sie wandte sich wieder an die neue. “So wenn du mir dann bitte folgen würdest, ich möchte dir deine Aufgabe erklären. Und damit drehte sie sich um und lies die anderen stehen, in der Erwartung das die neue ihr folgen würde. Dass das die Knights als unhöflich empfinden konnten interessierte sie nicht. Sie waren Knights und sie ein Officer. Sie stand über ihnen und zeigte das nur allzu gerne. Ihr war vollkommen bewusst das sie damit äußerst Arrogant wirkte, aber es war ihr egal. Sie hatte auch nie etwas anderes behauptet. sie war vieles aber keine Heuchlerin.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Letzte Änderung: 4 Monate 3 Wochen her von Exobyte.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Wochen her #836101

Mia Salvares ->Im Park vor der Bar (mit Elyon)

Die kleine Elyon schien mit den Gedanken wo anders zu sein und machte die Übungen sehr langsam. "Es ist nicht schlimm das du die Übungen langsam ausführst kleine! Im Gegenteil, je langsamer man die Übungen macht und den Körper im richtigen Moment spannt desto effektiver sind sie. Du allerdings bist geistes abwesend und das ist beim Yoga Kontraproduktiv." sie schwänkte mahnend mit dem Zeigefinger ging auf Elyon zu und gab ihr scherzhaft einen leichten klaps auf die linke Backe, um sie aus den Gedanken zu reißen. "Du darfst solche Dinge nie halbherzig machen sonst dehnst du dich falsch und das wird sich später dann negativ auf deine Gesundheit auswirken obwohl es das eigentlich Positiv sollte. Fang erstmal an bewusst zu atmen. Atme tief ein" sie atme tief ein "und dann aus" sie atmete aus. Elyon tat es ihr gleich und sie wiederholen das ganze ein paar mal. "Sehr gut! Jetzt versuche das gelernte im einklang mit den Übungen an zu wenden. Wenn du deinen Körper bei den Übungen entspannst atmest du ein und wenn du ihn anspannst aus. Du wirst sehen das dir die Übungen dadurch ewas leichter fallen" Das bezog sich natürlich nicht auf alle Übungen die Kunst des Yogas war es oft lange in einer Pose zu verharren die einem vorerst unbequem erschien und sich währendessen zu entspannen. Bei solchen Übungen sagte ihr Mia natürlich immer wann sie ein und aus atmen sollte. Die kleine war natürlich immer noch kein Profi aber durch das bewusste atmen hatte sie sich doch schon ein wenig verbessert.
Letzte Änderung: 4 Monate 3 Wochen her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Wochen her #836105

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 91
"Also das mit der Therapiestunde wird nichts, jedenfalls nicht jetzt. Wenn ich nicht pünktlich beim Training bin, dann macht mich Mia noch einen Kopf kürzer als ich eh schon bin und dann ist das sowieso hinfällig. Außerdem funktioniert das nicht mal eben so weil du beschließt, dass es dir am besten passt. Wenn das wirklich einen Nutzen haben soll, dann brauch ich auch ein wenig Vorbereitungszeit. Das Gespräch führen wir beiden also, wenn ich das sage und nicht andersrum. Aber keine Sorge. Ich lass dich nicht so lange warten. Versprochen. Ich will dieses Gespräch auch lieber früher als später hinter mir haben, aber nicht jetzt. "Ich denke genug Zeit damit du dir noch einen Kaffee holen kannst sollten noch haben, dann muss ich aber wirklich zur Bar."

Er war ziemlich erstaunt darüber dass sie in solch einem Ton mit ihm redete und wollte ihr gerade eine Predigt halten als sein Handy brummte. Er zog es aus seiner Tasche und schaute drauf. Eine SMS von Daiko: _Hey Ryuma, unsere Königin sagt, du sollst ihr Asuka sofort vorbei bringen, egal wie… Frühstück könnt ihr bei mir abholen ;)_
//Ausgerechnet jetzt...verdammte Scheiße...na gut.//
Er verzog das Gesicht und sagte zu Asuka: “Hast nochmal Glück gehabt, Mia will das du sofort zur Bar zurückkommst. Also na schön wir verschieben das ganze. Du solltest dich besser beeilen, MIa ist wahrscheinlich ziemlich sauer auf dich.” Sie fragte ihn ob Er Sie denn nicht zurück zur Bar begleite. “Nein, wenn ich schonmal hier bin kann ich gleich ein paar Besorgungen machen, ich komm dann später nach.”
Er wartete ab bis Asuka sich auf den Weg zur Bar gemacht hatte und ging dann in die Entgegengesetzte Richtung. Allerdings nicht allzu weit. Er ging so weit die Straße entlang das er Asukas Hauseingang gerade noch sehen konnte, überquerte die Straße und lehnte sich an eine Hauswand. Er holte sein Handy raus und schrieb eine Nachricht an Daiko:_Asuka ist auf dem Weg zur Bar. Ich selbst komme etwas später, hab noch was zu erledigen._
//Das wird Mia wahrscheinlich auch nicht gerade gefallen, aber egal.//

Es wartete eine Weile bis die Person aus Asukas Wohnung kam auf die er wartete. Ein junger Ex Legis. Asukas Freund. Ryuma war sich sicher ihn schon das ein oder gesehen zu haben. Der Junge trat auf die Straße, schaute auf sein Handy und ging dann los. Er bemerkte Ryuma nicht. Wie auch, er stand weit genug weg das niemand auf die Idee kam das er gerade das Haus beobachtete. Er wartet bis der Junge einige Meter gelaufen war und nahm dann die Verfolgung auf. Er blieb auf Abstand und auf der anderen Straßenseite so das es eher unwahrscheinlich war das er etwas merkte. Als sie ein Stadtgebiet erreichten in dem sich Ryuma besser auskannte verringerte er die Distanz zwischen sich und dem Legis.
//Da vorne gibt es eine Gasse, Perfekt.//
Er wechselte die Straßenseite und kam seinem Ziel immer näher. Gerade als er an der Gasse vorbeilief überbrückte Ryuma die letzten Meter, packte den Jungen von heute hinten, nahm ihn in einem Würgegriff, er legte einen Arm um den Hals und seine andere Hand auf den Mund so daß er nicht schreien konnte, und zog ihn rückwärts in die Gasse. Der Junge war ziemlich überrascht, natürlich war er das. Er hatte bestimmt nicht mit einem Angriff gerechnet und schon gar nicht am helllichten Tag. Kaum waren sie in der Gasse zog Ryuma ein Messer unter seinem Ärmel hervor und hielt es dem Jungen an den Hals der Augenblicklich aufhörte sich zu wehren. Welch eine beruhigende Wirkung so ein Messer doch haben konnte.
"Hör mir gut zu, zuallererst lass dir gesagt sein das ich dir nichts tun werde. Vorausgesetzt du tust nichts was mir einen Anlass dazu gibt. Verstanden ? Gut. Da das geklärt wäre kommen wir zum nächsten Punkt. Ich wollte dich nur wissen lassen das ich über dich und Asuka bescheid weiß und dich im Auge behalte, und solltest du mir einen Anlass geben werde ich dich finden und dir Schmerzen bereiten die du dir nicht mal vorstellen kannst. Also überlege dir ganz genau was du tust, am einfachsten wäre es natürlich du trennst dich von Asuka aber ich geh mal davon aus dass das keine Option für dich ist. Also wie gesagt, überleg dir genau was du tust. Ach und eins noch, ihr von dieser kleinen Unterhaltung zu erzählen nehme ich als Anlass dir wehzutun.” Er lockerte den Griff, schubste den Jungen von sich weg und aktivierte gleichzeitig seine Aura und nutzte sie um sich selbst in Dunkelheit zu hüllen. So konnte der Legis zwar die Umrisse von ihm erkennen aber keine Details, außerdem erledigte das unheimliche Aussehen seiner Aura den Rest.
“By bye…” flüsterte er während er langsam in der Dunkelheit versank.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Monate 2 Wochen her #836118

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1868
  • Dank erhalten: 176
Kuraiko Shi - im Ex. Legis HQ mit Umi, Nikita, Nanami, Sera und Vyanoris
Kuraiko sah einige Sekunden irritiert zu Nikita als sie bemerkte, dass er sie Madam genannt hatte. Zusammen damit, dass er zuvor vor ihr salutiert hatte, konnte es nur die Möglichkeit gegeben, dass er tatsächlich nur davon, dass er kurz ihre Aura gesehen hatte, wusste, dass sie die neue Königin war. Sie kam nicht, dazu ihn wirklich zu tadeln sich normaler ihr gegenüber zu verhalten, da schon Officer Hayato dazu trat und offensichtlich einiges an Nikitas Aufmerksamkeit stahl, auch wenn die Knight sich daraus keinen wirklichen Reim machen konnte.
Höflich begrüßten sie die Officer und auch Officer van Rosenbourgh, die sich zusammen mit Nanami dazugesellte. Der blonden Knight war hier eindeutig zu viel los in ihrer aktuellen unsicheren Situation, weswegen sie sich wortlos etwas hinter Nanami versteckte. Es machte sie zwar glücklich alle etwas lockerer zu erleben, gerade Sera, die sonst immer über allem zu stehen schien, allerdings fühlte sie sich bei Nanami am sicherer und geborgener. Die starke Frau sah an diesem Morgen in dem viel zu großen und breiten Shirt, das, wie die Knight wohl wusste, Aiko gehörte, sehr hübsch aus.
"Ich hatte dich eigentlich bei mir im Büro erwartet, aber da du noch ganz neu bei uns bist verzeih ich dir den Ausrutscher. Da du immer noch hier bist nehme ich an hast du dich entschlossen uns beizutreten, sollte dem so sein hätte ich eine Aufgabe für dich." übernahm Vyanoris so gleich das Gespräch und sah dabei zu Umi.
"Ah, Officer Rosenbourgh, mit dir wollte ich auch noch reden. Ist die Bestellung schon eingetroffen?” fragte sie noch, bevor sie mit Umi davon gehen wollte um ihr ihre Aufgaben zu erklären, obwohl die neue Knight offensichtlich aus einem Grund hier war. Kuraiko trat einen Schritt vor, für einen kurzen Moment wollte sie den beiden befehlen hier zu bleiben, immerhin hatte sie jetzt die Autorität dazu und sie bräuchte Umi um das zu beweisen; dennoch traute sie sich nicht ihre Stimme zu erheben, so trat sie wieder zurück zu Nanami und sah den beiden ausdruckslos hinterher, als sie instinktiv nach dem Ärmel der Frau griff und sich daran festhielt, während sie wortlos dastand.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 4 Monate 2 Wochen her #836131

Nikita Lazarew ->Hinterhof im Westtrakt (feat Sera,Hayato,Nanami, Umi &Kuraiko)

Er beobachtete das Spektakel, auch das Kuraiko etwas sagen wollte, aber ihre schüchternheit letztendlich tryumphierte. Er musste ihr helfen sich durch zu setzen auch wenn das für gewöhnlich nicht seinen Aufgaben entsprach, damit sie starke Führungsqualitäten & Selbstbewusstsein entwickelte und nicht zu irgend einer Marionette wurde. Nachdem sie einen Schritt nach vorne und dann wieder nach hinten gegangen war rief Nikita aus dem nichts: "WAS SAGT IHR DA MEINE KÖNIGIN? IHR HABT UNS NOCH ETWAS MITZUTEILEN?" bevor sich das frischfleisch und der Officer umdrehen konnten stieß er die Queen mit dem Ellebogen an "Du musst dich durchsetzen, sonst gehen wir unter, wenn nicht jetzt dann nie!" er trat einen Schritt von ihr zurück und salutierte. Er würde sich später noch bei der Könign für sein dreistes verhalten entschuldigen. //Was hast du dir dabei gedacht Nikita? Bljad! Du hast die Königen angestoßen als sei sie dein Saufkumpel oder so! Das ist nicht gut, das ist gar nicht gut! // dennoch hoffte er auf ein hartes Straftraining allerdings kannte er Kuraiko gut genug um zu wissen das so etwas ausbleiben würde.
Letzte Änderung: 4 Monate 2 Wochen her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Monate 2 Wochen her #836141

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1868
  • Dank erhalten: 176
Kuraiko Shi - im Ex. Legis HQ mit Umi, Nikita, Nanami, Sera und Vyanoris
Fassungslos sah das junge Mädchen zu Nikita, als dieser seine Stimme erhob. "WAS SAGT IHR DA MEINE KÖNIGIN? IHR HABT UNS NOCH ETWAS MITZUTEILEN?" und stupste sie dabei mit dem Ellbogen an. "Du musst dich durchsetzen, sonst gehen wir unter, wenn nicht jetzt dann nie!" ermahnte er sie, bevor er einen Schritt zurück trat und salutierte. Fast als wäre es ein Instinkt, hatte Kurai schon ihre Aura aktiviert und leichter tiefdunkelblauer Nebel zog um sie auf. Augenblicklich wurde es im Innenhof merklich kühler. Ihre nebelige Aura züngelte über den Boden und hüllte auch langsam die anderen Anwesenden ein, um diese wurde der Nebel royalblau. Es war gerade etwas Besonderes, wenn man bedachte wie lächerlich schwach Kuraikos Aura sonst war.
Der Blick der Königin ruhte überraschend ausdruckslos und streng auf den salutierenden Knight. Sie merkte aber im gleichen Zug, dass es dem sonst so stark wirkenden Soldaten gerade nicht so gut ging, er wirkte für einen Moment blass und auch sein Atem schien unregelmäßig. Doch die neue Königin hatte gerade keine Zeit sich so recht auf ihn zu konzentrieren, als ihr bewusst wurde, dass auch alle anderen sie ansahen. Wortlos schritt sie in Richtung der beiden und streckte Umi schüchtern lächelnd ihre Hand entgegen. "Dann lass und das eben jetzt hier versuchen" sprach sie der Neuen und auch sich selbst ein wenig Mut zu.
Die roten Augen der Blondine sahen direkt in die türkis-blauen Umis, als sie beiden sich die Hand reichten. Sofort fiel ihr auf, das Umi Gänsehaut von ihrer leichenkalten Hand bekam und ähnlich zu Nikita sehr blass wurde und unregelmäßig atmete. Zwar konnte sich daraus noch keinen direkten Reim machen, allerdings verriet ein Blick auf den Unterarm der Knight, das Kuraiko tatsächlich die Königin des Clans war.
Sie hob Umis Arm kurz in die Höhe, damit jeder der Anwesenden sehen konnte, dass sie die Claninsignie trug und lies dann ihre Hand los. Die Königin deaktivierte ihre Aura wieder und sah etwas überfordert in die Runde, dennoch schluckte sie eine Entschuldigung herunter, die ihr kurz auf der Zunge lag. //Ich kann mich nicht dafür entschuldigen, dass ich Königin geworden bin…// Sie hoffte für den Moment einfach nur, dass die anderen nicht zu enttäuscht waren.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 4 Monate 2 Wochen her #836148

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4841
  • Dank erhalten: 412
Asuka Nakamura
feat. Ryuma und später Mia und Elyon
vor ihrer Wohnung -> im Park

Asuka war schon ein wenig erstaunt darüber, als ihr Gegenüber meinte sie hätte Glück gehabt. Als ob. Klar er war ihr körperlich deutlich überlegen, aber am Ende des Tages gehörten sie noch immer dem gleichen Clan an. Egal wie chaotisch ihr Haufen war, aber keiner aus dem Clan würde einen anderen Ashura bewusst etwas antun. Von daher fürchtete sie ihn trotz seiner Statur nicht.
Er erzählte ihr nur kurz, dass er noch ein paar Erledigungen zu tätigen hatte und er sie von daher nicht begleiten würde. Sie hinterfragte dies auch gar nicht weiter. Sie war ohnehin schon zu spät dran und er war ihr ja auch in keinster Weise Rechenschaft schuldig. Sie verabschiedete sich von daher nur kurz von ihm und eilte dann zur Bar. Vor der Bar im Park sah sie schon Mia und die kleine Elyon. Diese waren schon mitten im Training. Dieses sah jedoch ein wenig anders aus, als sie sich das vorgestellt hatte. Aber das spielte auch keine wirkliche Rolle.
"Entschuldigt die Verspätung. Ich wurde aufgehalten."
Sie versuchte gar nicht, die Schuld auf irgendwen anderes zu schieben. Da war sie einfach nicht der Typ Mensch dafür.


Umi Miyazono
feat. Nikita, Kuraiki, Nanami, Sera und Vyanoris
im LegisHQ in einen Garten

Zu der Gruppe gesellten sich immer mehr Leute, unter Anderen auch diverse Offiziere und nicht zuallerletzt Vyanoris, bei der sich Umi ja eigentlich hätte melden sollen. Diese sprach sie auch sogleich an und meinte, dass sie ihr ausnahmweise verzieh, dass sie den Termin verpasst hatte. Aber im Grunde war es auch nicht so sonderlich ihre Schuld. Sie hatte es zwar schon verpeilt, aber wer wollte ihr es übel nehmen? Sie war neu hier und dann überschlugen sich an den Tag oder besser gesagt in der Nacht ihrer Ankunft die Ereignisse. Aber damit, also mit dem Überschlagen der Ereignisse sollte ja noch lange nicht Schluss sein. Denn gerade als sie eigentlich dabei war Vyanoris zu folgen, wurde Kuraiko als neue Königin vorgestellt und nahm sie auch sogleich in den Clan auf. Das Ritual war für sie mehr als nur ungewöhnlich. Eine solche Kälte, als sie die Hand des zarten Mädchens ergriffen hatte, hatte sie noch nie gespürt. Es war zwar kalt, aber es fühlte sich dennoch nicht unangenehm an, auch wenn sie merkte, dass sich ihr Körper der kälteren Umgebung anpasste. Kurze Zeit später hatte sie also nun ihre Insignie und war dann offiziell Teil des Clans und sie war einmal mehr einfach nur sprachlos.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 4 Monate 1 Woche her #836298

Nikta Lazarew ->Hinterhof im Westrakt (mit derzeit allen aktiven Legismembers)

Nachdem er Kuraiko aufgefordert hatte zu handeln, aktivierte die Königin ihre Aura // das ist jetzt unerwartet... // dachte er sich während ihr Blick auf ihm lag. Sie durchbohrte ihn mit einem strengen aber dennoch schwer zu deutenden Blick so dass er nicht zuordnen konnte ob seine aktion ihrerseits richtig oder falsch war.
Allerdings schritt sie dann auf die Neue zu und nahm sie in den Clan auf indem sie ihr die Insignie einverleibte. Danach ließ sie ihre Aura wieder abkühlen und strahlte wieder unsicherheit aus // Taten sagen mehr als Worte. Aber sie muss an Ihrem auftreten Arbeiten... // Er stand immer noch stramm da und beobachtete was weiter passierte.

Mia Slavares ->Park vor der Bar ->Gemüseladen 2 Blocks entfernt (mit Asuka & Elyon)

Nach einer weile traf dann auch Asuka ein, die sich für ihre verspätung entschuldigte. Mia nickte ihr zu und wies sie an sich auf die freie Matte neben Elyon zu stellen. Nach anderhalb Stunden Yoga in denen sie die beiden mehrfach ihre haltung korriegiert hatte sagte sie "Das ist genug Yoga für heute." sie fasste den beiden an die Waden und die Arme um deren Körperspannung zu Prüfen "Naja es wird ein weilchen dauern bis ihr an Körperkraft dazu gewinnt, kommen wir also zu eurer neuen Trumpkarte, den Miesen Tricks." Sie reichte beiden ein Säckchen mit etwa 6 Steinen gefüllt.
"Regel Nummer eins: Lenkt euren gegner ab wenn er euch noch nicht entdeckt hat. Falls er euch entdeckt hat, verucht ihn mit den Steinen auf Distanz zu halten oder ihn am Kopf zu treffen so, dass ihr verduften könnt. " dann gab sie Ihnen einen hand großen Sack voll Sand : "Falls es der Gegner doch an euch ran schaff,t ist es von vortell seine Sicht einzuschränken so, dass ihr diesen Moment für ein paar ordentliche treffer oder die Flucht ausnutzen könnt. Wir benutzen für diese Übung hier Sand, da das besser für meine Augen ist ihr bekommt aber später Pfefferspray von mir da es kompakter und leichter ist als ein Säcken Sand am Gürtel." Damals in Kuba hatte sie immer ein säckchen sand am Gürtel getragen, da es für ein kleines Straßenmädchen unmöglich war an Pfefferspray zu kommen vorallem in einem kommunistischen Land, diese beide hier hatten es da leichter mit dem Ashura Arsenal. "Gut die Übung sieht wie folgt aus: ich werde mich jetzt 6 Meter von dir weg stellen Elyon du hast die möglichkeit mich mit Steinen auf Distanz zu halten und mir dann ne Ladung Sand auf Kopfhöhe zu verpassen, bevor ich einen treffer landen kann. Danach läufst du aus dem Park und die Übung ist beendet." Diese Übung wiederholte sie mit den beiden jeweils 6 mal. "Das habt ihr beide gut gemacht! Zur belohnung werde ich euch nen Apfel spendieren. " Sie wies die beiden an ihr zu Folgen sie gingen 2 Blocks weiter zu einem Obst & Gemüseladen wo ein paar sachen u.a. die äpfel draußen standen. Sie nahm 2 Äpfel und warf jeweils einen Elyon & einen Asuka zu. "DIEBE ! HIER SIND DIEBE! " rief Mia entsetzt.
sie wante sich wieder zu den beiden und sagte entspannt "euer lauftraining beginnt gleich:"
Ein etwas korpulenterer Mann mit einer Grünen Schürtze eilte aus dem Laden und gröhlte "NA WARTET WENN ICH EUCH IN DIE FINGER BEKOMME! " und stürmte auf die beiden Langfinger zu.
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Tage her #836449

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1868
  • Dank erhalten: 176
Kuraiko Shi - im Ex. Legis HQ mit Umi, Nikita, Nanami, Sera und Vyanoris
Kuraiko sah ebenso wortlos in die Runde, wie die anderen anwesenden. Einige Sekunden wartete sie ab, ob jemand doch einen Kommentar zu dieser Situation hatte, bevor sie selbst ihre Sprache wieder fand. "Es tut mir leid, aber ich bin die neue Königin" begann sie sichtlich bedrückt mit gesengtem Blick. Sie wusste, dass sich wohl jeder der anwesenden, jemand anderen gewünscht hätte. "Ich werde noch warten mich den anderen vorzustellen, bis dahin wäre ich dankbar, wenn das unter uns bleibt" fuhr sie etwas nachdrücklicher fort. "Wenn jemand etwas von mir möchte, ich gehe gleich in mein neues Büro, meine Tür steht für alle von euch offen." kurz wanderte ihr Blick zu Nanami und sie sah die Frau mit großen Augen an, hoffnungsvoll, dass sie dieser Einladung nachkommen würde, das junge Mädchen brauchte jetzt einfach eine gute Freundin an ihrer Seite.
Kuraiko dachte kurz nach, bevor sie sich an Officer Hayato wandte. "Heute Abend solltet ihr mal in mein Büro kommen, da möchte ich über den Trupp der Happy festnehmen soll reden. Es sind ja alle Mitglieder hier versammelt" schloss sie eher nachdenklich und blickte zu Umi, sodass sehr klar wurde, worauf sie hinaus wollte. "Wenn Umi Euch im Team nicht passt, wäre jetzt der Zeitpunkt sie zu trainieren, bis sie gut genug dafür ist, und herauszufinden, was ihre Aura und ihre Fähigkeiten tun." sie musste etwas grinsen, dass sie sich sicher war, dass Vyanoris zu gerne widersprechen würde, einen Neuling mitzunehmen, aber als Königin stand sie eben höher, auch bei Angelegenheiten, die sonst klar bei einem der Officer lagen. "Ich mach das nur, weil ich dir einiges zu traue, und ich weiß, dass du es mit viel Arbeit schaffst, dir deinen Platz in den Trupp zu verdienen, darüber entscheidet Hayato. Wehe du enttäuschst mich und stehst im Weg, gibst dir nicht alle Mühe, oder wirst ernsthaft verletzt, wenn ihr etwas unternehmt. Ich will nicht, dass meine erste Entscheidung in dieser Position falsch ist. Dann hast du ein richtiges Problem… Mit einem König legt man sich nicht an" zwinkerte sie. "Und Officer van Rosenbourgh, dürfte eine gute Trainingspartnerin für dich sein, weil ich ja scheinbar vorerst keine Zeit habe" lächelte sie sanft, während ihr bewusst wurde, was jetzt wohl alles auf sie zukam. //So lernt Umi schon mal jemanden anderen näher kennen und Seras Kampfstil und ihre Fähigkeiten dürften, die perfekte Herausforderung für sie sein, bei der sie was lernt, anders als Hayato, gegen die sie, sicher noch einige Zeit völlig chancenlos ist…//

Dann trat sie einige Schritte auf Nikita zu. "Du! Mitkommen!" kam es streng und kurz abgebunden von ihr, auch wenn es etwas erzwungen wirkte, da so etwas gar nicht zu ihrem eher ruhigen Charakter passte. Damit ging sie vor und die beiden zurück in das Gebäude. Es dauerte nicht lange bis Kurai einen leeren Flur gefunden hatte, wo sie den kräftigen Mann bestimmt am Kragen griff und soweit vor sich herführte, bis sein Rücken gegen die nächstbeste Wand gedrückt war. Natürlich stellte das zierliche Mädchen keine wirkliche Bedrohung für den kräftigen Soldaten dar, auch wenn sie jetzt Königin war. Dennoch wehrte sich Nikita nicht, entweder weil er tatsächlich ihre Position als Königin anerkannte, oder weil er bemerkt hatte, wie ernst das hier Kurai war. "Was sollte das gerade?" begann sie, sichtlich angespannt. "Denkst du ernsthaft, ich kann keine eigenen Entscheidungen treffen… Das ich mir nicht Gedanken gemacht habe… Weil weißt du was? Ich hab mir alle Gedanken gemacht, über all das hier, ich will hier nichts falsch machen, und ich lasse mir meine Entscheidungen, die ich treffen möchte, nicht von jemandem kaputt machen, der meint mir auf der Nase herumtanzen zu müssen" sagte sie mit leiser Stimme, aber sehr nachdrücklich, während sie zu ihm hoch sah. "Das hier ist wirklich schwierig für mich, ich geb mir viel Mühe…" wurde sie etwas ruhiger, bevor sie ihre Hände vom Revers seines Mantels nahm. Für einige Sekunden sah sie auf ihre vernarbten Finger, bevor sie wieder zu ihm aufsah, immerhin stand sie noch dicht vor dem Mann. "Heute Abend, wenn du mit deinen Aufgaben fertig bist, kommst du in mein Büro. Wir trainieren, du und ich, verstanden? Mir egal wie spät das wird…" lächelte sie etwas und lies von dem Knight ab. Sie ging schon einige Schritte den Flur entlang, bevor sie sich nochmals umdrehte. "Hey! Noch was!" erhob sie ihre Stimme etwas. "Ich bin froh, dass jetzt schon ein bisschen hinter mir zu haben… Danke dir… Gewöhn dir so scheiß aber nicht an, ich würde gerne weiterhin sicher auf dich zählen können" lächelte sie, bevor sie wirklich losging, nach oben. In ihr neues Büro… Sie war sehr froh, dass sie unterwegs niemand sah.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 4 Monate 3 Tage her #836468

Nikita Lazarew Hof im Westtrakt ->leerer Flur im Westtrakt ->auf dem weg zum Ostflügel (mit der Königin)

Er Biss die Zähne zusammen als die neue Königin Ihren autoritären auftritt vemasselte indem sie sich dafür entschuldigte Königin zu sein.
Danach forderte ihn die neue blue Queen dazu auf mit zu kommen //Ok die Aktion hat die andere wieder halb wegs ausgeglichen womit sie wieder neutral eingestuft wäre.// Er folgte ihr worauf eine Standpauke folgte
"Denkst du ernsthaft, ich kann keine eigenen Entscheidungen treffen… Das ich mir nicht Gedanken gemacht habe… Weil weißt du was? Ich hab mir alle Gedanken gemacht, über all das hier, ich will hier nichts falsch machen, und ich lasse mir meine Entscheidungen, die ich treffen möchte, nicht von jemandem kaputt machen, der meint mir auf der Nase herumtanzen zu müssen"
sein Blick war starr und er schwieg, innerlich kochte er //Ex Legis zu dienen ist mein Leben und wenn meine Anführerin sich dafür entschuldigt was sie ist, nimmt sie meine Hingabe nicht ernst sondern entschuldigt sich dafür das ich ihr diene. // Er war nicht gekränkt über ihre standpauke sondern von dem was sie eben auf dem Hof gesagt hatte doch es war nicht seine Art sich Bewusst in Dinge hinein zu steigern also schob er seine Wut und seine gekränktheit zur Seite wie er es immer tat und gelernt hatte und hörte seiner neuen Anführerin weiter zu:
"Das hier ist wirklich schwierig für mich, ich geb mir viel Mühe…"
"Verstanden Madam" sagte er kalt und resigniert dann salutierte er ihr. Sie sagte ihm er solle heute abend in ihr Büro kommen und mit ihr Trainieren egal wie spät es werden würde "Zu Befehl Madam" sagte er ohne ihr lächeln zu erwiedern, er hatte heute ein mal zu viel eigenständig gedacht und es wurde ihm schnell klar gemacht, das dies hier nicht tolleriert wurde es galt also nun, sich härter zusammen zu reißen und härter zu arbeiten um gras über diesen Fehler wachsen zu lassen. Er hatte in der GRU gelernt das man beseitigt wurde, wenn man zu viele fehler machte also wechselte er in den stumpfen Überlebensmodus.
"Ich bin froh, dass jetzt schon ein bisschen hinter mir zu haben… Danke dir… Gewöhn dir so scheiß aber nicht an, ich würde gerne weiterhin sicher auf dich zählen können"
"Natürlich Madam! Das wird nie wieder vorkommen Madam! " seine Augen waren kalt und ausdruckslos so als würde er jegliche menschlichkeit wie auf kommando weggeperrt haben. Er blieb etwa eine halbe Stunde dort stehen da er keinen Befehl bekommen hatte weg zu treten, als der russe bemerkrte, dass die Königin wohl nicht zurück kommen würde beschloss er den leeren Flur zu verlassen.

Es war noch Zeit bis er das Mittagsessen in der Kantiene zubereiten musste ihm wurde per funk mittgeteilt das eine Glühbirne im IT Raum des Ostflügels ausgewechselt werden musste, danach würde er dann die Toiletten des Ostflügels auf saubrkeit kontrollieren und ggf. reinigen, wenn er dies zügig erledigen konnte, hätte er noch zeit für ein kleines Training im Aurabunker des Ostflügels bevor das Mittagessen serviert werden musste.
Letzte Änderung: 4 Monate 3 Tage her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Monate 1 Tag her #836498

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 105
Sera Argilla van Rosenbourgh
Im Innenhof
Feat mit allen anderen

Zu aller erst wurde Sera von allen gegrüßt worden. "Ah Officer Rosenbourgh, mit dir wollte ich auch noch reden. Ist die Bestellung schon eingetroffen ?”, fragte Vyanoris sie. „Sie soll so gegen heute Nachmittag kommen die Bestellung, Officer Hayato.“, erwiderte Sera ihr. “Sehr schön. Vielen Dank dafür.” Sera nickte nur stumm. Vyanoris wollte mit Umi gehen, da griff Kuraiko ihr am Ärmel. Es sah aus, als wollte sie etwas sagen, aber das junge, zierliche Mädchen traute sich nicht. Noch bevor Sera etwas sagen konnte, kam ihr Nikita zuvor. "WAS SAGT IHR DA MEINE KÖNIGIN? IHR HABT UNS NOCH ETWAS MITZUTEILEN?", rief Nikita und erhob seine Stimme. Fassungslos stand Sera da und schaute Kuraiko an. Selbst sie stand fassungslos da. Ihr Nebel setzte ein und hüllte alle hier anwesenden ein. Sera spürte darin Wärme, wärme die von Kurai ausging. Sera sah in Kurai ihre kleine Cousine wieder.  "Dann lass und das eben jetzt hier versuchen" sprach Kurai der Neuen und auch sich selbst ein wenig Mut zu. Sera lächelte nur etwas steif. Sie blieb nur ruhig und gelassen und schaute sich die ganze Situation an. "Es tut mir leid, aber ich bin die neue Königin" begann sie sichtlich bedrückt mit gesengtem Blick. Sera klatschte mit den Händen. „Das freut mich wirklich für dich, dass du die neue Königin bist!“, lächelte sie und gab Kurai etwas Mut. "Ich werde noch warten mich den anderen vorzustellen, bis dahin wäre ich dankbar, wenn das unter uns bleibt" fuhr sie etwas nachdrücklicher fort. "Wenn jemand etwas von mir möchte, ich gehe gleich in mein neues Büro, meine Tür steht für alle von euch offen." Kuraiko sprach noch etwas weiter. Anscheinend soll Sera Umis Kampfpartnerin sein. //Hoffentlich hat das Mädchen was drauf.// Kuraiko ging dann auch schon mit Nikita weg.
„Okay. Dein Name ist Umi stimmts?“, sie wartete kurz auf eine Antwort, dann sprach sie auch schon weiter. „Ich werde dich bis zum Umfallen trainieren. Also, es geht gleich los mit dem Training. Umi, ab mit dir in die Trainingshalle. Ich bin da auch sofort.“ In schnellen Schritten ging sie zur Umkleide und zog sich ihre Trainigskleidung an. Auch ihr Haar bindet sie zu einem Pferdeschwanz. Als sie auf den Trainigsplatz war, war Umi bereits da. Sera holte einige Ausrüstungen hervor. „Nimm dir eine Waffe.“ Sera nehm direkt ein Schwert. „Wir trainieren deine Ausdauer und Stärke,“, sagte Sera ernst, „Ich muss sehen was du kannst.“

Elyon
Im Park vor der Bar
Feat Mia und Asuka

"Es ist nicht schlimm das du die Übungen langsam ausführst kleine! Im Gegenteil, je langsamer man die Übungen macht und den Körper im richtigen Moment spannt desto effektiver sind sie. Du allerdings bist geistes abwesend und das ist beim Yoga Kontraproduktiv." sie schwänkte mahnend mit dem Zeigefinger ging auf Elyon zu und gab ihr scherzhaft einen leichten klaps auf die linke Backe, um sie aus den Gedanken zu reißen. „Autsch!“, sagte sie und rieb an ihre Backe. "Du darfst solche Dinge nie halbherzig machen sonst dehnst du dich falsch und das wird sich später dann negativ auf deine Gesundheit auswirken obwohl es das eigentlich Positiv sollte. Fang erstmal an bewusst zu atmen. Atme tief ein!“ Elyon atmete nun tief ein so wie Mia es ihr sagte. Sie konzentrierte sich nun mehr auf ihr Training.  "und dann aus" sie atmete aus. Elyon atmete dann mit aus. Dieses Spielchen machten sie noch einige Male. "Sehr gut! Jetzt versuche das gelernte im einklang mit den Übungen an zu wenden. Wenn du deinen Körper bei den Übungen entspannst atmest du ein und wenn du ihn anspannst aus. Du wirst sehen das dir die Übungen dadurch ewas leichter fallen" Elyon machte ihr die Aufgaben nach. "Entschuldigt die Verspätung. Ich wurde aufgehalten.", sagte Asuka. Elyon schaute Asuka an. Sie war glücklich sie zu sehen. Alle drei machten noch Yoga Übungen. "Das ist genug Yoga für heute." sie fasste den beiden an die Waden und die Arme um deren Körperspannung zu Prüfen  So etwas mochte Elyon nicht sehr gerne. Sie war an den Waden sehr kitzelig und musste sich das Grinsen verkneifen. "Naja es wird ein weilchen dauern bis ihr an Körperkraft dazu gewinnt, kommen wir also zu eurer neuen Trumpkarte, den Miesen Tricks." „Miese Tricks?“ Elyon bekam keine Antwort, aber ein Säckchen herübergereicht von Mia. In dem Säckchen waren sechs kleine Steinchen drin. //Was soll ich denn damit?// "Regel Nummer eins: Lenkt euren gegner ab wenn er euch noch nicht entdeckt hat. Falls er euch entdeckt hat, verucht ihn mit den Steinen auf Distanz zu halten oder ihn am Kopf zu treffen so, dass ihr verduften könnt. " Elyon fand die Sache nicht so toll. Sie bekam aber kein Wort raus. Sie reichte der Kleinen einen Sack Sand. "Falls es der Gegner doch an euch ran schaff,t ist es von vortell seine Sicht einzuschränken so, dass ihr diesen Moment für ein paar ordentliche treffer oder die Flucht ausnutzen könnt. Wir benutzen für diese Übung hier Sand, da das besser für meine Augen ist ihr bekommt aber später Pfefferspray von mir da es kompakter und leichter ist als ein Säcken Sand am Gürtel. "Gut die Übung sieht wie folgt aus: ich werde mich jetzt 6 Meter von dir weg stellen Elyon du hast die möglichkeit mich mit Steinen auf Distanz zu halten und mir dann ne Ladung Sand auf Kopfhöhe zu verpassen, bevor ich einen treffer landen kann. Danach läufst du aus dem Park und die Übung ist beendet.", sagte Mia zu ihr. Diese Aufgabe wurde sechs Mal wiederholt. Elyon war aus der Puste. "Das habt ihr beide gut gemacht! Zur belohnung werde ich euch nen Apfel spendieren. " Sie wies die beiden an ihr zu Folgen sie gingen 2 Blocks weiter zu einem Obst & Gemüseladen wo ein paar sachen u.a. die äpfel draußen standen. Sie nahm 2 Äpfel und warf jeweils einen Elyon & einen Asuka zu. "DIEBE ! HIER SIND DIEBE! " rief Mia entsetzt. „W-WAAAAAS!?“, schrie Elyon, schaute den Apfel dann Mia an. In diesem Laden konnte sie sich nie wieder blicken lassen. Elyon war dort Stammkundin, da sie dort immer einkauft. Sie war so entsetzt, dass sie dennoch weglief, trotz Seitenstechen. Sie hatte kaum Luft zu schnappen und fiel um die Ecke um. Sie hatte sich ihr Knie aufgeschürft. Ihre Angst stand ihr dennoch ins Gesicht und sie rappelte sich wieder auf und lief weiter.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte
Moderatoren: KniveskinehYuriko.FauliRocktLaynaForummod
Powered by Kunena Forum