• Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 1 Monat 2 Tage her #826401

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1820
  • Dank erhalten: 104

Es war ein kühler Herbsttag in Shizume City. Langsam ging die Sonne auf und erleuchtete die Stadt in der sich die letzten Wochen verändert hatte.

Für die Bürger der Stadt war eines wohl am offensichtlichsten: Es war ruhiger geworden.
Man hörte in den Medien weniger von Überfällen, auffälligen Zusammentreffen und zwielichtigen Geschäften, die man einem Zusammenschluss namens Ashura zuordnete.
Ebenso waren auf den Straßen der Stadt, weniger der Excubitor Legis unterwegs. Es ist auffällig, dass weniger der Gesetzeshüter in Mantel und Schwert auftreten.

Die Allgemeinheit konnte nur hoffen, dass es so angenehm ruhig um diese beiden Gruppen blieb.

Es war ein idyllischer, wenn auch kühler Montag. Wie an jedem Morgen füllten sich gegen 7 Uhr die Straßen mit Berufstätigen auf dem Weg zu ihrem Tagewerk.
Die meisten Menschen trugen schon dickere Jacken oder Schals um sich warm zu halten. Morgendlicher Nebel hing noch in der Luft und würde sich wohl Vormittags mit dem Aufgang der Sonne verziehen.
Viele nahmen die schnellen Anbindungen des öffentlichen Nahverkehrs um in der Stadt von A nach B zu kommen, während andere es bevorzugten Auto zu fahren.

Im Park der Stadt war das am auffälligsten, dass es schon soweit im Jahr war, dass sich die Blätter der Bäume von einem grün zu einem Farbenspiel von gelb bis rot verfärbten.

Es blieb offen wie sich der Tag wohl für die zwei befeindeten Clans der Stadt entwickeln würde.
Beide waren noch immer ohne König und damit ohne Fähigkeiten, Auren und Insignien. Etwas das für Ruhe zwischen beiden sorgte, doch diese war unsicher. Keiner der Clans hat momentan die Ressourcen, sich großartig mit dem anderen zu beschäftigten. Gerade kümmerten sich die Clans um sich selbst, versuchten sich neu zu organisieren.

Doch, was würde wohl mit dieser Ruhe passieren, wenn neue Könige ernannt werden?

Eine Frage, die beide Clans beschäftigt. Zwar können beiden nur hoffen, dass sie bald einen neuen König und damit die Überhand in der Stadt bekommen. Dennoch müssen sie sich auch fragen, was es zu tun gilt, wenn das noch dauert oder gar der gegnerische Clan früher einen König bekommt, als man selbst.

Beide bereiten sich also wohl im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf verschiedene Szenarien vor.

Roter Clan - Ashura
Es war Punkt 7 Uhr als Daiko seine Wohnung verlies. Es war allgemein für den 23 Jährigen jungen Mann eher ungewöhnlich so früh auf zu sein, doch in letzter Zeit zog es ihn immer häufiger in die Bar der Ashura.
Es beruhigte ihn diese unsichere Zeit mit seinen Kameraden zu verbringen.
An diesem Morgen trug er einen dicken roten Pullover und eine schwarze Jeans, beides ausreichend warm, sodass er ohne Jacke draußen nicht frieren musste.
Auf dem Weg die vollen Straßen entlang grübelte er, was er wohl zu Essen als Frühstück kaufen konnte. Grübelnd lief er Laden für Laden ab, Straße für Straße, Gasse für Gasse. //Was möchte ich denn… Essen… Für wenig Geld… //

Immer noch unschlüssig betragt der Junge einen Supermarkt, den er kurz darauf mit zwei Instant-Nudelsuppen und zwei abgepackten Sandwiches verließ. Laut seufzte er. //Nicht sonderlich gesund… Und nicht mal sonderlich lecker… Aber auf jeden Fall günstig… // Mit diesem Gedankengang gab er sich zufrieden und ging motiviert und nun zielstrebiger in Richtung der Bar.

Draußen hing noch das 'Geschlossen'-Schild aus, immerhin wäre es albern eine Bar morgens um halb 8 zu öffnen. Trotzdem war die Tür offen, und er trat ein. Hier waren tatsächlich schon so früh circa 5 der Ashura versammelt, und saßen verteilt im Raum. "Morgen!" rief Daiko als er die Gitarre, die er bisher auf dem Rücken getragen hatte in eine Ecke stellte und sich auf eines der grauen Sofas im Raum schmiss.

Die Stimmung im Raum war gedrückt. Leise riss Daiko die Packung von einem seiner Brote und begann zu frühstücken. Einige Minuten gab er sich der Stille hin, er traute sich nicht so ganz den Dialog zu eröffnen, die Stimmung zog auch ihn herunter. Doch dann stand er auf und setzte sich auf den Tresen. "EY!" rief er in den Raum, sodass ihn alle ansahen. "Was ist denn hier los? Seit wann sind wir so? Wir sind Ashura, wir sind das Feuer und jetzt sitzen wir hier…" kurz bekam er keine Reaktion, doch jetzt war es zu spät, er würde nicht mehr zurück ziehen, all das zu sagen, was ihm auf dem Herz lag. "Wir wissen, dass es furchtbar war unseren König zu verlieren, aber wir sollten doch nicht Trübsal blasen. Er war eh nicht so richtig einer von uns, er hätte genauso gut ein Blauer sein können. Unser nächster König, der wird sicher ein waschechter Ashura! Und solange warten wir, behalten unser Feuer und dann…" er machte eine kurze Pause und grinste sehr zufrieden in den Raum "Dann nehmen wir es mit den Blauen auf!"

Für einen weiteren Moment herrschte Stille, Daikos grüne Augen fixierten jeden einzelnen seiner Kameraden genau, versuchte ihre Reaktionen und Gedanken einzuschätzen. Langsam schienen alle zu verarbeiten und Gespräche brandeten auf. Es ging darum, wie man es mit den Blauen aufnehmen würde und ihnen zeigen würden, wie sie mit der Familie umzugehen hatte. Man spottete über den alten König. Die Stimmung hellte sich auf, lustige Gespräche, lachen und Hoffnung füllten den Raum. Das war der Zusammenhalt der Ashura.

Dies war etwas was im roten HQ in letzter Zeit häufiger passierte, es war das, was sie zusammenhielt, dass was ihnen durch diese unsichere Zeit half.

Blauer Clan - Excubitor Legis
Es war 8 Uhr als Kurai ihre Wohnung verließ. Die Straßen waren leerer geworden, und die Sonne stand am Himmel. Trotzdem blieb es morgendlich kühl, und das junge Mädchen konnte ihren Atem in der Luft sehen, während sie los ging.
Sobald die Wohnungstür setzte sie ihre Kopfhörer auf und machte sich Musik an. Das so laut, dass außenstehende wohl leise mithören konnten. Langsam fiel ihr auch auf, wie kalt der Asphalt an ihren nackten Füßen war. Kurz hüpfte sie etwas nervös von einem Fuß auf den anderen bis sie sich daran gewohnt hatte. Dann lief sie los, zur Schule. Wie ein normales Mädchen in Shizume trug sie ihre Schuluniform, oder etwas ähnliches. Ihr weißes Hemd war genauso wie ihr schwarzer Blazer viel zu groß. Ihre violette Krawatte hing eher lose um ihren Hals. Dazu trug sie ihren schwarzen Schulrock, mit violettem Karo. Ihre Bücher trug sie lose im Arm, in der anderen Hand hielt sie einen langen dunkelblauen Mantel.

Entspannt machte sie sich auf den Weg zur Highschool, es war beinahe irritierend wie wenig sie es interessierte, dass sie viel zu spät war. Dort angekommen ging sie zielstrebig zu bestimmten Räumlichkeiten. Ohne anzuklopfen platzte sie in die verschiedensten Unterrichtsstunden, und legte den Lehrern einige Ordner auf den Tisch, bevor sie genauso wortlos wieder hinaus tapste wie sie gekommen war.
//Doof das die Jungs mir heute nicht helfen, ich will nicht hier sein müssen… // Dachte sie sich auf ihren Wegen durch das große Gebäude. Sie wollte schnell wieder gehen, bevor jemand sich traute sie zu ermahnen.

Dann ging sie los in Richtung des neuen HQ der Blauen. Sie atmete leise durch bevor sie durch die Tür trat. Innen stand sie vor einem hübsch hergerichteten Tresen. Alles hier schien etwas ins Alter gekommen zu sein, obwohl die Ex. Legis erst seit einigen Wochen hier waren. Links neben dem Tresen war die abgesperrte Treppe, zu den oberen Etagen, die für den Clan vorbehalten waren. Rechts neben dem Tresen begann ein langer Gang, an den die Hotelzimmer, die wenigstens ein wenig Einkommen für den Clan sichern sollten, angrenzten.
Wenige Clanmitglieder waren morgens hier, besonders in der unteren Etage. Die meisten hatten andere Berufe, denen sie nachgingen um sich zu versorgen. Einige erschienen auch gar nicht mehr im HQ, man konnte nur hoffen, dass sie wieder zurück kamen, wenn die Situation für die Ex. Legis klarer war.

Es kam als großes Schock als die Zusammenarbeit zwischen Shizume und den Blauen aufgekündigt wurde. Bis jetzt gibt es kein eindeutiges Konzept, was es zu tun gilt. Einige Blaue sind schlicht verloren gegangen, andere kümmerten sich um das neue HQ, und wieder andere versuchen ihre alte Aufgabe als Ordnungshüter in Mantel der Stadt wahrzunehmen. Alles davon scheint überraschend unorganisiert, einzelgängerisch für die sonst so planvollen Blauen. Man konnte nur hoffen, dass bald eine neue Autorität, oder gar ein neuer König das Kommando über nimmt.

Kurai kletterte über die Absperrung und lief die Treppe hoch. Zielstrebig ging sie in Richtung des Studienraums und legte dort ihren Mantel und ihre Bücher ab, bevor sie wieder runter lief. Unterwegs sah sie einige der anderen Clansmitglieder auf den Fluren und in den verschiedenen Zimmern. Sie grüßte keinen von ihnen.

Unten nahm sie aus einer der Tresenschubladen das Clipboard mit den Aufgaben, jeder konnte etwas übernehmen und sollte es vermerken. Auf einer Seite war vermerkt, dass 5 Hotelzimmer für neue Gäste gesäubert werden sollten. Demotiviert griff sich das junge Mädchen einen Kugelschreiber und machte ihre Notiz 'Shi, 8:50 Uhr, Hilfe gern gesehen' und warf das Brett zurück. Damit ging sie los um sich an die Arbeit zu machen.

Anmerkungen
Damit ist das RPG eröffnet, wir freuen uns über eure Post und wünschen euch viel Spaß!
Gestern hab ich eine Konferenz hier auf Proxer erstellt in der ihr euch austauschen könnt.
Gleich bekommen auf die Anwärter auf die Königs-Posten ihre Rückmeldung.

Bitte lest vor eurem ersten Post noch einmal die Regeln durch, Danke!

Auch nach dem Start des RPGs könnt ihr gern noch einsteigen, wir freuen uns über jeden neuen Spieler, gerade auf der etwas schmal besetzten Seite der Blauen
In Zukunft wird nebenbei nur das Charakterverzeichnis in diesem Post gepflegt, die anderen im Ideen-Post werden wohl veralten.

Charaktere [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 4 Tage 22 Stunden her von AmYu.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 1 Monat 2 Tage her #826406

Mojmir "Luke" Ludorf
Apartment -> Straße -> Bar

Es war früher Morgen, ein wenig morgen Nebel war noch in der Luft als Mojmir verschlafen erwachte. Er konnte nicht wirklich schlafen seit dem der König verschwand. Nicht mal sein nächtlicher Besuch, eine nette Studentin von nebenan konnte ihn in dieser ungewissen Zeit, beruhigen. Erstmal musste er sich aber eine Anzünden, es war so ein Tick den er bekam als er began in der Nacht zu leben, er stand am Balkon, und schaute Richtung Downtown, er fragte sich warum das alles, warum würde jemand den König der Clans töten.. oder halt verschwinden lassen. So in Gedanken versunken merkte er erst später das sein Besuch erwacht ist. Da sie früh raus musste war keine zeit um zu Frühstücken. //Puh.. ein Glück das wir nicht frühstücken müssen.. ich weis da nie was ich da sagen soll..// dachte er sich als er sich anzog. Er ging hinaus und Richtung Zughaltestelle, er wollte mal wieder zu der einen Ashura Bar schauen, vielleicht hatten sie ja bald einen neuen König.

Mojmir war in seiner normalen Kleidung und hatte seine Gitarre mit, dazu noch sein Messer am Gürtel befestigt, er ging des Weges und kaufte sich einen Kaffee beim Getränkeautomaten, Die Busfahrt war mehr oder minder ereignislos, es sah immer raus und musste zurück denken an seine Kindheit, seine Jugend, sein neues Leben bei den Ashuras. Er stieg aus und ging ein paar schritte zur bar und konnte lachen aus der Bar hören. //Wie schön, mal endlich etwas fröhliche Stimmung// meinte er und schritt ein in die Bar.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 1 Monat 1 Tag her #826425

Mia Salvarez

Shibuya/ Restaurant De La Grande 8:30

Mia erwachte //naaah mein Kopf!.Moment mal... wo zum Teufel bin ich?// Es war dunkel und sie konnte gar nichts sehen.
Sie schien auf Blech zu liegen und auch die Wände in dem beengten Kämmerchen in dem sie sich befand schienen aus Blech zu sein.
als sie versuchte sich zu erheben, erklang ein Donnerndes geräusch, weil das Kämmerchen wohl nicht zum stehn gedacht war und sie sich den Kopf getoßen hatte "ahh scheiße" blötzlich fing der Boden unter ihr an ballene Geräusche zu machen so als würde er gleich nachgeben. Mia dämmerte es jetzt wo sie sich befand und brachte nur noch ein "Oh.... Fuuuuuuuuuuuuuuuuck!" heraus als sie in die tiefe stürtzte. Sie landete nicht gerade weich auf einer Tischplatte und ihr hintern wurde warm. Sie griff darunter und hatte Garnelen in der Hand "Schon geschält?Besser geht es gar nicht, so mag ich sie am liebsten." während sich Mia den bauch voll schlug schaute das verliebte Pärchen auf dessen Tisch sie gefallen war sie nur völlig Perplex an. Das bemerkte sie erst nach einer weile und sagte dann mit vollem Mund "Entschuldigung wie unhöfflich von mir... wollen sie auch einen bissen haben?" und hielt der Frau eine angebissene Gamba hin, die daraufhin in ein schalendes gelächter ausbrach. Mia zuckte mit den Schultern und as die Gamba. Die Begleitung der Dame fand das nicht so toll : "Eine Bodenlose unverschämtheit ist das!" sagte der Mann in voller Empörung "Ja oder! " Entgegnete Mia im gleichen Tonfall: "Wissen sie eigentlich wie oft ich schon in Lüftungsschächten von Restaurants übernachtet habe? Verdammt oft das können sie mir glauben mein Lieber und jedes mal bin ich durchgekracht und dabei bin ich echt ein Fliegengewicht, dennoch hat der japaniische Gastronomieverband meinen Antrag auf Luftschachtausbesserung abgelend. Ein Skandal ist das ! " Dem Mann viel die Kinnlade herunter "So ich bin jetzt satt war ja nett mit euch, vielleicht können wir das ja mal wiederholen." sie drückte dem Mann einen Kuss auf die Wange womit etwas gamba sut an dessen Wange hängen blieb und das lachen seiner Patnerin verstummte. "Sie haben da wirklich einen ganz reitzenden Mann, sie sollten aufpassen das er Ihnen nicht weg geschnappt wird." dann zwinkerte sie ihr zu, sprang vom Tisch auf und tupfte ihre Hose die ja nun völlig versaut war, da sie in essen geplumst war an der Tischdecke ab. Dann machte sie einen eleganten Knicks zum Abschied nd Bewegte sich richtung Ausgang. Von hinten Hörte man nur einen Mann rufen "WARUM TUN SIE MIR DAS AN! DAS IST SCHON DAS 3. MAL DIESEN MONAT! SIE RUINIEREN MEIN LEBEN" Mia zuckte mit den Schultern drehte sich in die richtung um aus der die Stimme gekommen war und sagt "Na und? Anderen passiert so was öffters, wofür sind sie eigentlich versichert? Ihr leben mag sich vielleicht gerade nicht so toll anfühlen aber sie haben mir gerade meins gerettet mit einer excelenten Mahlzeit, bedeutet ihnen das gar nichts Sir?" sie schüttelte den Kopf und stapfte beleidigt hinaus und rief "GUT KOCHEN KÖNNEN SIE HIER JA ABER GUTES LOB BEDEUTET IHNEN NICHTS GEHT NUR UMS GELD!" sie sog die frische Luft ein und genoss die Sonnenstrahlen auf der Haut, irgendwie war ihr dannach Chaos zu stiften um die Blauen Penner zu ärgern. Ihr Hass auf Ex Legis hatte sich vergrößert und sie musste das rauslassen, denn die blauen hatten ihr nicht nur 2 Könige unter denen sie gedient hatte genommen... NEiN sie hatte ach das Band zu Ihrer Familie zerstört. Viele in der Familie hatte ihr die Schuld dafür gegeben was passiert war da sie mit ein paar anderen Clanmitgliedern gegen das einverständnisses des alten Königs das Hauptquartier von Ex Legis angegriffen hatte umd die gefangenen zu befreien. Der Plan hatte zwar Erfolg gehabt aber dadurch hatten einige Leute auf beiden Seiten ihr leben lassen müssen. Die Kameraden mit denen sie Seite an Seite gekämpft hatte waen gefallen aber wenigstens hatten sie auch ein paar blaue mit sich genommen. Dennoch war es ihr dannach nicht mehr Möglich den Leuten von Ashura unter die Augen zu treten. Sie würde sich an Ex Legis dafür rächen das sie kein Zuhause mehr hatte und um das machen zu können müsste sie erstmal wieder auf sich aufmerksam machen. Sie hatte hier und da schon unruhe gestiftet und war in der Zeitung gelandet durch Brandstiftungen z.B. aber sie war dann einfach vor den blauen abgehauen wenn sie ihr hinterher hechteten. Schließlich war sie nicht so dumm sich mit einer ganzen Gruppe blauröcken anzulegen, sie musste sie einzeln erledigen ihr war nur noch nicht klar wie sie das anstellen sollte...
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 1 Monat 12 Stunden her #826481

Ryuzaki Ayashi (Hauptquartier der Legis)

Er schlug die Augen auf und das erste was er erblicken konnte, war die weiße Zimmerdecke. Eine kalte weiße Zimmerdecke, ohne jegliche Unebenheiten. Der Anblick brachte ihn jeden Morgen aufs Neue zum Nachdenken. Warum tat er all dies? Klar er liebte den Umgang mit seinen Schülern und liebte es ihnen Dinge beizubringen und sie auf das Leben im Clan vorzubereiten. Allerdings war er nicht stark genug, um eben jene Rolle gut auszufüllen, weshalb er sich oftmals Hilfe suchen musste. Desweiten hatte das Ausbilder sein zur Folge, dass jeder in ihm nur den netten Ausbilder sah, der sich um die jungen kümmerte. Er mochte diese Rolle zwar, allerdings wäre es schön, wenn ihn die anderen Ranghohen Clanmitglieder ernst nehmen würden. //Tja so ist es nun mal. // dachte er grinsend und seine Laune schien zu steigen. Wenn er traurige Gedanken hatte, konnte er meistens nicht anders als zu grinsen und schon ging es ihm besser. Sein blick wanderte zur Seite und er starte einige Sekunden auf die Uhr, bevor er realisierte wie viel Uhr es tatsächlich war. //Verdammt schon 8 Uhr. // Er versuchte gerade aufzustehen als ihm auffiel, dass sein Arm so schlimm kribbelte, sodass er ihn nur schwer bewegen konnte. //Wie bekomm ich es nur immer hin, dass mein Arm einschläft? // Langsam aber sicher bekam er wieder Blut in seinen Arm und nach einigen Sekunden war das kribbeln verschwunden und er konnte seinen Arm wieder vollends bewegen. Endlich konnte er aufstehen und schlappte zu dem kleinen Kühlschrank in seinem Hotelzimmer. Die Tür ging leicht auf und er schnappte sich einen der Schoko-Bananen Joghurts, die er vorgestern gekauft hatte. Ryu hatte es sich zur Angewohnheit gemacht, dass er jeden Morgen einen Joghurt aß. Ein paar Minuten später war der Joghurt auch schon verputzt und Nachrichten des Tages gelesen. //Die Stadt scheint ruhig geworden zu sein. // dachte er nur, als er das Tablet weglegte und sich damit beschäftigte, was er heute mit den Frischlingen machen würde. //Vielleicht sollte ich heute einen Ruhetag einlegen und sie nur die Standard Aufgaben machen lassen. // Der Gedanke ging ihn nicht mehr aus dem Kopf, da seine Schüler einen Ruhetag verdient hatten und so ging stand er auf, zog sich an und machte sich auf den Weg in die Lobby des Hotels, welches sie als ihr Hauptquartier in beschlag genommen hatten.

Unten angekommen begrüßte er zunächst einmal alle mit einem fröhlichen. „Guten Morgen allerseits.“ Worauf er von den meisten nur ein leises Brummeln zurück bekam. Er ging also zunächst einmal alle möglichen Leute begrüßen, bevor er sich in die Lobby setzte und einen Kaffee trank. Mit der Zeit trudelten nun all die Leute ein, die nicht in ihrem Hauptquartier wohnten und er begrüßte die meisten fröhlich und führte auch kleine belanglose Gespräche mit ihnen. Als Ausbilder war es auch seine Aufgabe als eine Art Verbindungsmann zwischen den neuen und den Alten Mitgliedern zu agieren. Als er um 8:40 Kuraiko mit ein paar Büchern hereinstapfen sah, musste er lächeln. „Guten Morgen Kuraiko.“ Grüßte er sie, jedoch bekam er wie so oft keine Antwort. Denn sie tat das, was sie fast jeden Morgen tat. In den Studienraum gehen ihre Bücher ablegen und danach eine Aufgabe suchen und erledigen. Als sie wieder davonstapfte, stand Ryu endlich auf und ging zu der Schublade mit den Aufgaben. Er überflog kurz die Aufgaben bis er zu dem Entschluss kam, dass er heute mal der kleinen Kurai helfen. ‘Ryu, 8:55,‘ schrieb er unter ihren Namen und machte sich auf um Kuraiko zu helfen. Bei den Legis war es üblich, dass man am Morgen eine Aufgabe für den Clan übernahm und am Nachmittag fand das Training der Neuen statt. Er musste zwar als Ausbilder keine Aufgaben der Allgemeinheit übernehmen, da er schon mehr als genug tat. Allerdings tat er dies von Zeit zu Zeit wieder, da ihm eh sonst langweilig werden würde und er seine Zeit damit verbringen würde im Bett zu liegen.

Und so machte er sich auf den Weg zu den Zimmern, die er mit Kuraiko säubern musste. Plötzlich kam ihm ein junges Clanmitglied entgegen, welches den Tränen nahe war. Er stellte sich vor sie und legte den Kopf leicht schief. „Guten Morgen, alles gut bei dir Kaya?“ fragte er sie, worauf sie ganz erschrocken hochschreckte und beinahe ihr Handy fallen ließ, dass sie bis dahin in der Hand gehalten hatte. >>Guten Morgen Ryu, ja alles gut ich habe nur etwas verloren. << gab sie immer noch etwas traurig von sich. „Was hast du den verloren? Soll ich dir beim Suchen helfen?“ bohrte er etwas nach und legte ihr dabei die Hand auf die Schulter. >>Nein schon gut es ist nichts Wichtiges. << erwiderte sie kopfschüttelnd. „Nun gut, aber wenn es etwas gibt wobei ich dir helfen kann, nur zu, frag mich.“ Gab Ryu lächelnd von sich. Er wusste zwar, dass sie ihn anlog und es ihr nicht so egal war, wie sie sagte, allerdings konnte er sie auch nicht zwingen und so machte er sich auf den Weg zu seiner Arbeit.
Vor den Zimmern angekommen, stieß er die Tür von einem der Zimmer auf und siehe da Kuraiko war darin und putzte fleißig vor sich hin. „Na du wie läuft das Putzen?“ gab er schmunzelnd von sich. „Nachdem du mich eben gerade so herzlich begrüßt hast, musste ich dir doch gleich zur Hilfe eilen.“ Er wartete bis sie antworte und fragte sie danach. „Was muss den hier noch gemacht werden?“ Als er sah, dass das Bett noch nicht gemacht war, ging er stumm zum Bett und beginn die Kissen abzuziehen. „Wie verlief dein Weg hierher und ansonsten alles gut bei dir? "
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 4 Wochen 19 Stunden her #826534

Asuka Nakamura
Ihre bescheidene Wohnung

Es war in letzter Zeit ziemlich ruhig um den roten Clan geworden. Doch genau durch diesen Umstand waren auch die letzten Tage in ihrem Leben ruhiger gewesen. So konnte sie sich wenigstens auf ihre Arbeit konzentrieren. Ihre Leistung durfte ja immerhin keinesfalls nachlassen. Deswegen war stetiges Training auch von Nöten. Sie hatte es geschafft gehabt sich für die oberste nationale Liga zu qualifizieren und das als erste Frau überhaupt. Doch sie war auch ehrgeizig genug, um noch weiter kommen zu wollen. Daher waren ihr diese ruhigeren Tage tatsächlich auch ein wenig entgegen gekommen.
Nun aber war erst einmal ein neuer Morgen angebrochen. Auf den ersten Blick wirkte er genauso, wie die anderen Tage zuvor. Doch wer konnte schon voraussagen was passieren würde? Vielleicht passierte ja heute etwas Unerwartetes? Sie ging wie gewohnt ihrer Morgenroutine in ihrer kleinen Bude nach. Direkt nach dem Aufstehen folgte eine kalte Dusche und danach ging es daran, eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen. Ihr Frühstück und generell alle anderen Mahlzeiten auch fielen bei ihr niemals üppig aus. Dafür aß sie einfach zu wenig. Allzuviel konnte sie sich auch noch nicht leisten. Im Moment reichten ihre Fähigkeiten zwar aus, diese kleine Wohnung zu finanzieren, doch dafür musste man halt auch entsprechend bescheiden leben. Doch es war ein Lebensstil, an den sich das Mädchen schon lange gewöhnt hatte und solange sie einfach weiter fleißig trainierte, würden auch schon bald größere Sprünge möglich sein, da war sie sich sicher.
Nun stellte sich aber die Frage, was sie denn als Nächstes machen sollte. Sollte sie noch einmal Üben gehen oder beim Clan vorbeischauen? Zweites war immer wieder lustig, half ihr bei ihrer beruflichen Zukunft aber eher weniger. Unschlüssig setzte sie sich erst einmal aufs Sofa und schaute ein wenig Fernsehen, nichts Bestimmtes. Sie zappte mehr oder weniger einfach nur durch.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sigs. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Wochen 6 Tage her #826574

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1820
  • Dank erhalten: 104
Kuraiko Shi - Im Ex. Legis HQ mit Ryuzaki
Für einige Augenblicke sah sie Ryuzaki aus ihren großen roten Augen an. Ausdruckslos vergingen einige Sekunden in denen sie ihn nur fixierte bevor sie antwortete. Erst langsam zog sie ihre Kopfhörer vom Kopf und lies sie um ihren Hals hängen, die Musik bis gerade nur sehr leise in ihrer Nähe zu hören war, wirkte jetzt schon wesentlich lauter. Es waren klassische Klänge, die wohl sehr unpassend zur kleinen, in schwarzgekleideten Jugendlichen schienen. Langsam machte sie die Musik leiser, bis fast nur noch sie die hören konnte.

//Stimmt… Begrüßung!// "G-g-guten Morgen, Ayashi" stotterte sie sich zusammen, scheinbar war es für sie sehr unerwartet, dass man mit ihr redete. Ihr Stimme war leise, man musste schon gut zuhören um sie zu verstehen. //Verdammt… Der Rang… // "Offizier…" ergänzte sie zögerlich und noch etwas leiser. Zwar wusste sie nicht ob es noch angemessen war die anderen beim Rang zu nennen, aber man hatte ihr das genug beigebracht, dass sie sich nun davor scheute ohne zu reden. Andererseits war sie sich aber auch sicher, dass sie den Offizier beim Vornamen nennen dürfte, so wie es viele andere taten. "Es läuft gut, noch das Bett und den Tisch und die Kommode abwischen" kommentierte sie und zeigte in dem kleinen Raum herum, als wäre nicht klar, was sie meinte. Für einige Sekunden sah sie dem jungen Mann zu wie er sich daran machte, dass Bett abzuziehen. Dann fiel ihr wieder ein, dass sie noch zu tun hatte und begann über die Möbel zu wischen. "Der Weg hier her war in Ordnung… Es ist kalt… Und ich war in der Schule" erklärte sie unterdessen.

Daiko - Im Ashura HQ mit Luke
"Luke! Mein oller Klimper-Kumpel!" scherzte Daiko in aufgeheiterter Stimmung als der Ashura mit der Gitarre eintrat. "Magste gleich was spielen? Die Stimmung ist gerad so gut, wir scherzen über den alten König und die Blauen. Man muss feiern, dass wir sicher bald einen Neuen bekommen, und dann können wir tun lassen was wir wollen" rief er dem schwarzhaarigen durch den Raum und den Lärm hindurch zu. Dabei winkte er auch so, dass er sich doch ruhig zu ihm auf die Couch setzen solle.

"Sag mal, hast du was von den anderen gehört" fragte der Junge mit den grünen Augen und den kurzen braunen Haaren. //Es ist zwar gute Stimmung hier, aber einige der altbekannten fehlen doch… // "Oder willst du mal in unsere Gruppe schreiben und fragen?" ergänzte er unsicher und wedelte mit seinem Handy in der Luft herum. In besagter Messenger-Gruppe waren alle Ashura versammelt, ein gut verschlüsselter Chat, eigens für Clan-Angelegenheiten. Hier waren aktive und abtrünnige Mitglieder versammelt, jeder der sich irgendwie dem Clan zugehörig fühlt und nur darauf wartet, dass die rote Insignie wieder auf ihrem Körper erscheint.

Während der junge Mann sich an verschiedensten Dialogen beteiligte, mümmelte er an seinem Sandwich. Es war leider etwas trocken und hatte zu wenig Belag, aber es war eindeutig essbar. Dann sah er Luke an. "Hey. Auch Hunger?" mampfte er und hielt ihm das zweite Brot hin. Zwar hatte er selbst Hunger und hätte das Brot gut und gern selbst essen können, aber mit seinem Clankollegen zu teilen schien eine gute Idee.
Folgende Benutzer bedankten sich: Siakar

Kings Story - A New Step 3 Wochen 6 Tage her #826576

Ryuzaki Ayashi (Hauptquartier der Legis) mit Kuraiko

Er zuckte leicht zusammen, als sie seinen Rang erwähnte. Zwar hatte sie nur sehr leise mit ihm gesprochen und er hätte es fast überhört, allerdings hatte er das „Offizier“ klar und deutlich vernehmen können, oder dachte dies zumindest. Nachdem ihre leise, sanfte Stimme verflogen war, fing er an zu schmunzeln und erwiderte lächelnd. „Ach du weißt doch, dass Ayashi reicht solange wir unter uns sind. Nur wenn andere Ranghohe Mitglieder dabei sind musst du mich mit Offizier ansprechen.“ Er fand es niedlich, dass viele der Jungen immer so in Verlegenheit kamen, wenn sie seinen Rang nicht erwähnten. Ihm war aber aufgefallen, dass sie deutlich zutraulicher zu ihm waren, wenn sie nicht immer wieder daran erinnert wurden, dass er in der Hierarchie über ihnen stand.

„Ach du warst heute mal in der Schule, wie kams den dazu? Sonst gehst du doch auch fast nie hin?“ Eigentlich müsste er sie zwar ermahnen, dass sie öfters zur Schule gehen sollte, aber naja er wusste, dass er auch nicht anders gewesen wäre. //Vielleicht sollte ich mit ihr mal ab und an ein paar Zusatzstunden machen. Wenn sie sowieso schon Zeit hat. // dachte er während er ihrer Antwort lauschte. „Wie fändest du es eigentlich, wenn wir nachher noch ein paar Sachen zusammen üben? Also nur wir Zwei ohne die Anderen?“ Er zwinkerte ihr zu und hoffte auf eine positive Antwort. Es hörte sich zwar ein wenig falsch an, aber das machte ihm keine Sorgen. //Kurai wird schon verstehen wie ich es meinte, immerhin bin ich viel zu alt für sie. // überlegte er sich amüsiert. Währenddessen strich er über das nun fertig bezogene Bett und griff nach dem Lappen um die Kommode und den Tisch abzuwischen. Er tauchte den Lappen in warmes Wasser und wrang ihn aus. Mit dem nun feuchten Lappen wischte er über die Kommode und den Tisch. Als er über beide Sachen einmal drüber gewischt hatte, warf er den Lappen in den Eimer und trocknete die Oberflächen mit einem Tuch ab. „So das wäre Zimmer Nummer 1 folgen 4.“
Letzte Änderung: 3 Wochen 6 Tage her von Siakar.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Wochen 5 Tage her #826587

"Alex" Kingston - Wohnung > Ex.Legis HQ (-> Ryuzaki/Kuraiko)

Kleine Info vorab [ Zum Anzeigen klicken ]


--Wohnung + Weg--

Alex wurde um 6:30 von seinem Radiowecker geweckt. Er hatte sich über das Wochenende abgemeldet, um eine leichte Erkältung auszuschlafen. Alex streckte sich, und im Radio fingen so eben die Nachrichten an zu laufen. Seit dem Zwischenfall vor einigen Wochen ist es erheblich ruhiger in den Medien um das Geschehen zwischen den beiden Clans geworden. Da die Nachrichten für ihn heute besonders uninteressant waren, ging er als erstes in die Küche und setzte sich erstmal Kaffee auf, während er das Radio dennoch im Hintergrund weiterlaufen ließ, in der Hoffnung, dass noch was interessantes auftauchen würde. Im Anschluss danach ging er erstmal gepflegt duschen. In der Zwischenzeit konnte die Kaffeemaschine durchlaufen, und wenn Alex aus der Dusche kam, konnte er den Kaffee frisch aus der Kanne genießen.

So lief das im Prinzip jeden Morgen bei ihm. Nach der Dusche kleidete er sich ein, wobei heute einer der seltenen Tage war, an dem er keinen Kapuzenpullover anzog, stattdessen nahm er eine schlichte Kombination aus Jeans bzw. Hemd. Gegen 7:15 setzte er sich mit einer Tasse Kaffee auf den Balkon seiner doch recht großzügigen Wohnung am Rande von Shizume City. Wenn man die Wohnung rational betrachtet, würde man sogar sagen, dass sie viel zu groß für ihn sei. Andererseits hätte er kaum wo anders die Möglichkeit gehabt, seine ganze Technik unterzubringen. Fast jeder Raum, abgesehen von Küche und Badezimmer war mit irgendeiner Form von Technik gefüllt. Ein Raum war seine Werkstatt, zwei beherbergten sein Equipment, u.a. für Fernwartung von Technik wie Kameras aus der Stadt. Allerdings darf er zurzeit offiziell nichts fernwarten - und damit gleichzeitig für claneigene Spionage zu manipulieren -, da ihm wegen seiner Clanmitgliedschaft das Privileg dazu entzogen wurde. Er schleicht sich trotzdem immer wieder in das System, da die manipulierten Kameras unverzichtbar waren.

Alex schüttelte sich kurz, da es doch recht frisch auf dem Balkon war, wie für einen Herbstmorgen üblich, aber das störte ihn nicht unbedingt. Die Sonne stieg langsam am Horizont hervor und erleuchtete den Vorort. Der Ausblick auf die Hauptstraße des Vorortes ließ ihn recht idyllisch anmuten. Wie fast jeden Morgen kam so langsam der Pendlerverkehr in die Gänge, und die fallenden Blätter der Bäume zierten bereits so manches Auto. Alex nahm sich eine Zigarette aus der auf dem Balkontisch liegenden Schachtel und steckte sie sich mit dem ebenfalls auf dem Tisch liegenden Feuerzeug an. Er nahm einen langsamen Zug, und blies den Rauch durch seine Nase aus.

Dann holte er sein Smartphone hervor, um seine Mails zu checken. Es hatten sich ein paar Kundenaufträge seines Ladens aus Shizume City angesammelt, die Alex sich aufmerksam durchlas. Die letzte Mail kam allerdings vom Clan selbst - am vorigen Abend gesendet, als er bereits schlief - und beinhaltete die Notiz, dass 5 Hotelzimmer für neue Gäste aufbereitet werden sollten. Es ging dabei hauptsächlich um die Reinigung der Zimmer, aber auch die technischen Geräte mussten überprüft werden, da schließlich alles einwandfrei sein musste. und das betraf nicht nur die Sauberkeit. Da die meisten seiner Techniker-Kollegen aus der Frühschicht im Clan heute aber laut Mail wegen einer spontan angesetzten Schulung erst mittags zu Verfügung standen, wure Alex gebeten, heute früher zu kommen, um die Kontrolle durchzuführen. Den frischen Technikern, die die Abläufe der Kontrolle noch nicht kannten, konnte er das nämlich nicht überlassen. Eigentlich war geplant, dass er heute erst um 10 hätte da sein müssen. Alex seuftzte und nahm einen weiteren Zug von der Zigarette. //Das wars dann mit gemütlich Frühstücken... Gut, dass ich das noch lese, ich hätte fast noch bis 8 geschlafen...//

Ein weiterer Blick auf sein Smartphone (7:35 Uhr) verriet ihm, dass er sich dann wohl so langsam auf den Weg machen sollte. Der Berufsverkehr Richtung Stadt ebbte zwar jetzt schon langsam ab, war aber trotzdem nicht zu unterschätzen, es war immerhin Montag. Er ging zurück in die Wohnung und steckte auf dem Weg zur Tür alles Notwendige ein und zog sich noch eine dicke Jacke über bevor er die Wohnung verließ und zu seinem Auto, welches an der Straße stand ging. Bevor er einstieg, fischte er noch schnell das Laub aus den Scheibenwischern, und dann konnte es auch losgehen. Sein Weg über die Hauptstraße in die Stadt bis zum HQ der Legis (ca. 10 km) nimmt an Tagen wie heute ungefähr 30 Minuten in Anspruch, an ruhigeren Tagen Hälfte. Es war immerhin nur eine normale, zweispurige Straße mit Pendlerverkehr und keine bequeme Autobahn, in die die Straße sich erst kurz vor seinem Ziel einfädelte. Er kam um kurz nach 8 an an, stellte sein Auto in der Tiefgarage, und betrat anschließend das Hotel durch einen Seiteneingang, von wo aus er direkt in die oberen Etagen gelangte.

--Ex.LegisHQ-- (-> Ryuzaki/Kuraiko)

Als erstes ging er in sein Büro und legte dort seine Jacke ab. Da er ohnehin zeitlich schon leicht im Verzug war, blieb ihm auch jetzt keine Zeit, gemütlich zu frühstücken. Zuerst schnappte er sich eine (mehr oder minder) selbstgebastelte Binde, die ihn als Clan-Offizier und Leiter der Technik auszeichnete. Es gab bestimmt noch genügend Leute im Clan, die ihn vielleicht nicht kannten, und er wirkte nun auch nicht wie der klassische Offizierstyp. Die Binde, ein kleines Stück weit Vorschrift, zumindest in seinem Arbeitsbereich, sollte einfach dabei helfen, dass die Grenzen zwischen den Rängen eingehalten werden und keine Missverständnisse entstehen. Dabei nahm Alex selbst es gar nicht so übel, wenn er nicht korrekt angesprochen wurde, aber auch er war eben an Vorschriften des Clans gebunden.

Dann schnappte er sich eines der etlichen Clipboards, die auf einem Arbeitstisch lagen, eine Tasche mit Ersatzteilen sowie seine Thermoskanne mit Kaffee und marschierte los. In den ersten drei Zimmern auf der Liste, in denen er die Geräte überprüfte, war alles so weit in Ordnung. Im nächsten allerdings musste er eine fehlende Steckerleiste, die für den Fernseher und die Stehlampe gedacht waren, sowie eine fehlende Tischleuchte vermerken. Abgesehen davon sah das Zimmer generell ziemlich unordentlich aus, so dass Alex bloß genervt den Kopf darüber schütteln konnte. Solche Gäste gab es eben auch, da würde sich jeder ärgern, wenn er sowas sieht.

Er vernahm Stimmen aus dem Zimmer gegenüber, aber konnte sie nicht direkt zuordnen, interessierte sich aber für den Moment nicht dafür. Er vermerkte das fehlende Inventar auf dem Clipboard und richtete zumindest das Bett schon mal einigermaßen. Während er eine Reserve-Steckerleiste aus der Tasche nahm und die entsprechenden Geräte anschloss, murmelte er vor sich hin "Man sollte meinen, dass die Leute es eigentlich besser wissen sollten, als ein Zimmer so zu hinterlassen und gar noch Sachen zu klauen. Sowas... ist für uns alle... einfach nur NERVIG!"

Unbewusst wurde seine Stimme bei den letzten Worten extrem laut. Seine Lautstärke so zu erhöhen war etwas untypisch für Alex, deswegen wollte er sich bei den Personen gegenüber entschuldigen, falls diese sich wunderten. Alex ging rüber und sah Ryuzaki und Kuraiko, die dieses reinigten bzw. fast oder schon ganz damit fertig waren. "Oh, guten Morgen ihr beiden. Entschuldigt meinen kleinen Ausrutscher von eben, aber schräg gegenüber herrscht das reinste Chaos, und es fehlt sogar technisches Inventar. Etwas, was man als oberster Technikoffizier bei einer Kontrolle ungern sieht..." Da Alex mit den anderen Zimmern fertig war, ging er nun dieses Zimmer ab und machte sich Notizen über das technische Inventar, im Bemühen dabei nicht im Weg zu stehen.

Die Pflichtsache hatte er fast abgehakt, was für gleich eigentlich Pause bis um 10, seinem offiziellen Beginn am heutigen Tag bedeutete. Die geringeren Sachen konnte Alex bis dahin leicht an die neuen Techniker delegieren, nur bei größeren Problemen würde er selbst eingreifen. Es war ja immerhin nur noch eine knappe Stunde. Alex nahm einen großen Schluck Kaffee aus seiner Thermoskanne und blickte nun wieder in Richtung von Ryuzaki und Kuraiko, mit einem gewohnt leicht mürrischen Gesichtsausdruck, was aber nur daran lag, dass der Kaffee noch seine Wirkung entfalten musste. Böse anmuten sollte es jedenfalls nicht. "Wenn ihr wollt, kann ich euch gleich noch ein wenig mit den restlichen Zimmern aushelfen. Gleich einfach abhauen und euch machen lassen ist nämlich nicht direkt meine Art, außer ihr wollt das unbedingt so. Ach, falls über´s Wochenende was gewesen ist, was mich interessieren sollte, sagt mir das auch gern, ich war ja nicht anwesend" sagte Alex entspannt, während er die letzen Felder auf seinem Clipboard füllte.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Wochen 4 Tage her #826615

Mia Salvares

Sie fuhr mit ihren Rollschuhen erstmal quer durch die Innenstadt. Klar hing sie am liebsten in Shibuya rum hier war immer was los, man bekam am leichtesten Informationen was Ashura und Legis betraf und es gab ziemlich viele Menschen was natürlich viel laufkundschaft bedeutete wenn man seinen Lebensunterhalt mit Musik verdiente. Da sie aber zur Zeit weder gut mit Ex. Legis noch mit Ashura stand hielt sie es nicht für klug an den Plätzen zu spielen an denen sie für gewöhnich gespielt hatte. Das hatte natürlich zu folge das sie sehr weite strecken auf den Rollschuhen zurücklegen musste und nie lange an einem Ort spielen musste wodurch ein großer verdienst natürlich ausblieb. Früher hate sie das
Geld was sie verdiente in die Clankasse getan, schließlich brauchte sie nur Geld für Essen und gelegentlich mal für neue Klamotten. Ihr hatte es immer völlig gereicht mit ihrer Familie zusammen zu sein und irgenwie musste man ja auch neue Möbel für die Bar kaufen da Ashura wie jeder ja wusste nicht die zivilisierteste Gruppierung war und es öffters mal rangeleien gab bei denen so manches zu bruch ging. Sie schüttelte den Kopf, es war nicht gut sich an solche dinge zu erinnern das machte sie melancholisch und das konnte sie gerade nicht gebrauchen. Sie fuhr zuerst nach Shinjuku um dort für ein weilchen auf einer Fußgängerinsel auf einer Straßenkreuzung Drehleiher zu spielen welche die Leute zwangsläufig nutzen mussten um die Hauptstraße zu überqueren. Sie packte ihre Drehleiher aus und spielte anderthalb Stunden wo sie recht gut ein paar Yen verdiente damm stieß ein Keyboard spieler dazu und sie spielten eine weiter Halbe Stunde zusammen, das was sie in der Zeit verdienten wurde gesplittet ubd viel dann ncht mehr ganz so gut aus. Sie verabschiedete sch von dem anderen Musiker und eilte zur nächsten Tankstelle. Dort fülltete sie einen Kanister Benzin, Kippte 5 Bier, verstaute das Zeug in ihrem Rucksack und fuhr Munter zu einem Textilgeschäft wo sie sich ein paar Stofetzen kaufte. Mittlerweile war es schon etwas später geworden und die Bauarbeiten an der neuen Bar in Shinagawa endeten wenn sie dort ankommen würde und auf den anbruch der dunkelheit warten könnte.
Letzte Änderung: 3 Wochen 4 Tage her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Wochen 4 Tage her #826620

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1820
  • Dank erhalten: 104
Kuraiko Shi - Im Ex. Legis HQ mit Ryuzaki und Alexander
 „Ach du weißt doch, dass Ayashi reicht solange wir unter uns sind. Nur wenn andere Ranghohe Mitglieder dabei sind musst du mich mit Offizier ansprechen.“ einen Moment musste Kurai darüber nachdenken, was gerade gesagt wurde. Dann nickte sie unsicher. // Ich kann ihn niemals nur Ayashi nennen… Auch wenn er das nett meint, sein Rang ist höher… Das muss ich respektieren…//
„Ach du warst heute mal in der Schule, wie kams den dazu? Sonst gehst du doch auch fast nie hin?" Erkundigte er sich weiter. Kurai ließ sich diesmal nicht aus der Ruhe bringen und machte weiter mit ihrer Aufgabe alles zum Aufräumen zusammen zupacken. "Ich will meinen Schulabschluss machen, nur bei den Ex. Legis zu sein reicht nicht, momentan erst recht nicht" erklärte sie. "Aber ich geh meistens nur zu Klausuren hin, meine Freunde geben Hausaufgaben und weiteres für mich ab" erklärte sie.
„Wie fändest du es eigentlich, wenn wir nachher noch ein paar Sachen zusammen üben? Also nur wir Zwei ohne die Anderen?“ fragte der Offizier mit einem freundlichen Zwinkern nach einer kurzen Pause nach. Mit leuchtenden Augen sah das blonde Mädchen auf. "Ja~!" kam es motiviert von ihr. "Ich hab was cooles neues mit dem Schwert gelernt, dass muss ich dir unbedingt zeigen! Das kannst du den kleinen beibringen" sprudelte es aus ihr, bis ihr ihre Manieren wieder einfielen und sie etwas peinlich berührt verstummte.
Unterdessen hatte Ayashi schon fertig über die Möbel gewischt, also nahm sie alles Material und trug es ins nächste Zimmer. Deswegen war sie schon nebenan als sich ihre Hilfe umdrehte "So das wäre Zimmer Nummer 1 folgen 4.“

Gerade stellte das Mädchen das Material in einem schon sehr sauberen Zimmer ab, als sie zusammenzucken musste. Eine laute Stimme hallte den Flur entlang. "…für uns alle... einfach nur NERVIG!" Kuraiko schaute kurz irritiert zu Ryuzaki. "Oh, guten Morgen ihr beiden. Entschuldigt meinen kleinen Ausrutscher von eben, aber schräg gegenüber herrscht das reinste Chaos, und es fehlt sogar technisches Inventar. Etwas, was man als oberster Technikoffizier bei einer Kontrolle ungern sieht..." schaute aber kurz darauf Offizier Kingston in den Raum. "Guten Morgen, Offizier Kingston" begrüßte sie ihn höflich und machte sich dann gleich weiter an die Arbeit. Auch Alexander schien seiner Arbeit nachgehen zu wollen. Einige flüchtige Male sah sie was er tat. Zwar war das Inventar der Räume zu überprüfen keine sonderlich spannende Arbeit, aber sie fand Technik interessant und ging, da sie eh viel Zeit im HQ verbrachte dem Offizier gern mal zur Hand oder trug Sachen für ihn von A nach B, auch wenn er nur selten Hilfe von außerhalb der Technik-Abteilung brauchte.

Als er aber fertig zu seinen schien und begann etwas mürrisch drein zu schauen aus seiner Thermoskanne zu trinken, wandte sich auch die junge Knight wieder halbwegs konzentrierter ihren Aufgaben zu. //Ich hoffe er hat nicht bemerkt, dass ich ihn beobachtet hab… Das ist schon unhöflich… Er schaut so grimmig… //

"Wenn ihr wollt, kann ich euch gleich noch ein wenig mit den restlichen Zimmern aushelfen. Gleich einfach abhauen und euch machen lassen ist nämlich nicht direkt meine Art, außer ihr wollt das unbedingt so. Ach, falls über´s Wochenende was gewesen ist, was mich interessieren sollte, sagt mir das auch gern, ich war ja nicht anwesend" kam es vom Offizier, während er auf seinem Clipboard Haken zeichnete.
Kuraiko sah kurz zu Ayashi. "Ich habe schon Offizier Ayashi da, er hilft mir. Ich sollte nicht zwei Offiziere von ihrer wichtigen Arbeit für den Clan abhalten. Ich schaffe das auch allein, sollten Sie etwas anderes zu tun haben"

Kings Story - A New Step 3 Wochen 3 Tage her #826635

Ryuzaki Ayashi (Hauptquartier der Legis) mit Kuraiko und Alexander

Das Kuraiko ihren Schulabschluss machen wollte, aber nicht in den Unterricht gehen wollte, amüsierte ihn. //Wie schlecht das Schulsystem doch ist. // Allem Anschein nach musste man nicht mehr in den Unterricht gehen um locker seinen Schulabschluss zu schaffen. In Gedanken versunken bekam er noch mit, dass sie gerne mit ihm ein Einzeltraining durchführen wollte. Das freute ihn sehr, denn so konnte er sie noch besser kennen lernen. Denn er fand, dass Kuraiko etwas zu oft alleine unterwegs war und gerade in einem Clan muss der Zusammenhalt groß sein, da ansonsten alles zerfällt, falls es mal Probleme gibt. „Ja sehr gut, dann kannst du mir das ja gleich, wenn wir hier fertig bin zeigen.“ Gab er lächelnd von sich. Als er gerade auf den Weg war in das nächste Zimmer, hörte er eine laute Stimme aus einem der Zimmer. //Was da wohl wieder los ist? Hoffentlich geht alles gut. // dachte er sich nur, als auch schon Alexander Kingston durch die Tür trat und damit begann sich zu entschuldigen. „Guten Morgen Alex, manche Leute denken einfach ihnen gehört das Zimmer und sie können tun und lassen, was sie wollen.“ Erwiderte er auf die Worte von Alex.

Während er sich mit Alex unterhielt, kümmerte er sich wiederum um das Bett, welches auch nach ein paar Minuten wieder in einem sauberen und ordentlichen Zustand war. Auch Alex war mit der Prüfung der Elektronik fertig und bot an ihnen noch zu helfen. Er schüttelte allerdings den Kopf und fügte Kuraikos Aussage noch etwas hinzu. „Kein Problem, die Arbeit dauert eh nicht mehr lange und du hast bestimmt wichtigeres vor. Falls nicht kannst du gerne noch helfen, dann geht es noch schneller, aber wir sollten in spätestens einer halben Stunde fertig sein.“ Auf eine Antwort wartend, dachte er noch darüber nach, was am Wochenende so passiert sei. „Ach da wäre noch was: Im Aufzug ist eine der Lampen kaputt. Ansonsten würde ich gerne für Morgen eine Technik Stunde mit den Rekruten machen und wenn du Lust hättest, könntest du ihnen zeigen, was man als Techniker alles tun kann. Also Waffen modifizieren oder so spannende Dinge halt.“ Erklärte er Alex. //Hoffen wir mal das er zusagt, dann wäre das auch schon erledigt und ich kann morgen ganz entspannt im Hintergrund agieren. //
Nachdem alles mit Alex geregelt war, machte er sich wieder an die Arbeit, welche auch eine halbe Stunde später vollends erledigt war.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Wochen 3 Tage her #826643

"Alex" Kingston - Ex.Legis HQ mit Ryuzaki/Kuraiko

Nachdem Alex das Zimmer betreten hatte und sich für seine Lautstärke entschuldigt hatte, wurde er von einer jungen Knight namens Kuraiko mit den Worten "Guten Morgen, Offizier Kingston" begrüßt. Sein Offizierskollege Ryuzaki sagte "Guten Morgen Alex, manche Leute denken einfach ihnen gehört das Zimmer und sie können tun und lassen, was sie wollen." Alex nahm beides mit einem Nicken zur Kenntnis. Die Blicke von Alex und Kuraiko hatten sich kurz getroffen, als Alex aus der Thermoskanne trank, woraufhin Kuraiko sich recht schnell wieder auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren zu schien. Vielleicht hatte sie irgendwelche Befürchtungen wegen des mürrischen Gesichtsausdrucks den Alex hatte, dabei war es nicht so gedacht. Alex selbst sah es ganz gelassen, dass sie kurz ihre Arbeit vernachlässigt hatte, immerhin war er ja der Auslöser dafür. Als Alex nun die letzten Punkte auch tatsächlich abgehakt hatte, sagte Kuraiko zu ihm. "Ich habe schon Offizier Ayashi da, er hilft mir. Ich sollte nicht zwei Offiziere von ihrer wichtigen Arbeit für den Clan abhalten. Ich schaffe das auch allein, sollten Sie etwas anderes zu tun haben." Auch Ryuzaki schüttelte den Kopf und fügte noch etwas hinzu: "Kein Problem, die Arbeit dauert eh nicht mehr lange und du hast bestimmt wichtigeres vor. Falls nicht kannst du gerne noch helfen, dann geht es noch schneller, aber wir sollten in spätestens einer halben Stunde fertig sein."

"Um die Wahrheit zu sagen, hab ich eigentlich jetzt bis 10 quasi Pause, da ich nur wegen dieser Technikkontrolle heute 2 Stunden früher gekommen bin. Wer setzt auch um die Zeit eine Schulung für meine erfahrenen Techniker an...? Aber gut, es sieht aus, als würdet ihr das auch so hinkriegen." Er wollte sich nach der Aussage schon umdrehen und seine Arbeitstasche von drüben holen, da wurde er nochmal ausgebremst. Ryuzaki schien noch etwas eingefallen zu sein. "Ach da wäre noch was: Im Aufzug ist eine der Lampen kaputt. Ansonsten würde ich gerne für Morgen eine Technik Stunde mit den Rekruten machen und wenn du Lust hättest, könntest du ihnen zeigen, was man als Techniker alles tun kann. Also Waffen modifizieren oder so spannende Dinge halt."
Alex dachte kurz nach. "Ach, das muss bestimmt wieder die Lampe sein, die wir mangels Ersatz immer nur notdürftig repariert haben. Mach ich gleich schnell auf dem Weg, dann ist das erledigt." Danach kratze er sich kurz am Hinterkopf. "...Was die Technikstunde für morgen betrifft, schick mir später mal einen spezifischen Zeitvorschlag vorbei, damit ich vernünftig planen kann. An und für sich ist es aber kein Problem, solange du selbst auch ein wenig mitmischt, weil ich vermutlich im Zweifelsfall jemanden zum Demonstrieren von ein paar offensivlastigeren Sachen brauche. Darin bist du immerhin noch besser als ich, ich kann ja fast nur verteidigen und kontern..."

Alex merkte in diesem Moment, dass er ein wenig ausuferte. "Wie auch immer, ich überlasse euch dann wohl einfach den Rest und schleich mich dann mal. Also, viel Erfolg noch... oder so ähnlich." Alex verließ das Zimmer, holte die Tasche von gegenüber und begab sich dann zum besagten Aufzug. Mit ein paar geschickten Handgriffen tauschte er die alte Lampe gegen die neue aus. Danach ging er zurück nach oben zu seinen Büroräumlichkeiten. Er nahm eines seiner Arbeitnotebooks in die Hand und ging damit auf den Balkon seines Büros, wo er sich damit hinsetzte. (Sein Büro war eines der wenigen mit Anbau und einer der Orte, an denen er ungestört rauchen konnte und durfte.) Nachdem er sich eine Zigarette angezündet hatte, rief er etliche Kontrollprogramme der Sensortechnik im HQ auf, und ging die Messwerte Stück für Stück durch. Da es recht viel insgesamt war, würde dies eine ganze Weile dauern, war aber besser, als nichts zu tun. Bis Alex nun Problemmeldungen oder Infos von Ryuzaki erreichten, war dies das einzige, was er zu tun hatte. Auch solche Tage gab es eben.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Wochen 2 Tage her #826659

"Luke" Ludorf
Bar mit Daiko,

Er betrat die Bar und schon wurde er von Daiko angesprochen. "Mir geht es gut danke und kein ding, bring mir einen Mango saft und ich spiele die Ganze Nacht.." meinte Luke etwas benommen, er war immer noch ein wenig müde vom gestrigen Abend, er war ja auch bis 3 Uhr wach. Er setzte sich auf die Couch und spielte ein paar töne, wie als ob er sich einspielen würde, natürlich war nun ein Augenmerk auf ihm den er spielte ja nicht besonders leise. Er wartete natürlich auf seinen Mangosaft den er wollte ja was trinken als er auch schon gleich anfing was fetziges zu spielen.

"ich habe noch nichts von den anderen gehört, außerdem wurde mein handy von den Blauen letztens zerstört, hatte noch kein Geld mir ein Neues zu besorgen", das war natürlich gelogen, er mochte nicht das andere wussten das er sich sehr schwer tat zu schreiben. Er spielte weiter und lies die anderen singen, er mochte es eher zu spielen als zu singen, er mochte seine Stimme, Sie mochte seine stimme, dachte er sich als er nun etwas ruhigeres spielte.

"Danke" sagte Luke und nahm das Sandwich entgegen, er lächelte etwas und Klopfte im takt auf die Gitarre. "Hm. ich weis nicht was ich spielen soll.. willst heut was noch unternehmen oder werden wir nur in der Bar hocken ?" *sagte Luke nachdem er das Brötchen was Daiko ihm gegeben hat aufgegessen hat.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Wochen 2 Tage her #826661

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 344
  • Dank erhalten: 51
Elyon
Spielplatz – Bar
später feat Luke und Daiko

Das kleine Mädchen saß draußen auf der Bank und schaute sich ihre Perlen an. Ziemlich nachdenklich, dachte sie an den letzten roten König, der sie wie seine eigene kleine Tochter mitgenommen und aufgelesen hatte. Sie hielt immer seine Hand, aber jetzt gab es ihn nicht mehr. Elyon mochte ihn so gerne. Es war auf dem Spielplatz Menschenleer, aber von weitem hörte man Autos fahren und Menschen unterhalten. Aber was sie am meisten beruhigte, war das Vogelgezwitscher in den Bäumen. Wer vermag es bloß der neue rote König zu werden? Hoffentlich jemand der wie der letzte König war. Sie mochte die Aura des letzten Königs so sehr. Das wunderschöne Rot, dass ihm immer umgab, verlöschte einfach viel zu schnell. Leider drehte sich das Leben dennoch weiter, selbst, wenn ein geliebter Mensch von uns ging.
Elyon saß noch etwas auf der Bank und ließ ihre Perlen kreisen für einen kurzen Moment. Das Mädchen ging sehr selten oder eigentlich nie zur Schule, wie auch, wer sollte es ihr auch bezahlen. Elyon ging von der Bank runter und ging Richtung zur Bar. Es war schon so gegen 9 Uhr. Das Geschlossen Schild stand noch immer an der Tür und sie ging rein. Sie sah die fröhliche Stimmung und ihr bedrücktes Gesicht bekam ein kleines Lächeln im Gesicht. Sie dachte, hier sei eine ziemlich bedrückte Stimmung gewesen, da hatte sie sich anscheinend getäuscht.
Schnell sprang sie auf den Sofa und saß sich dort hin. Daiko und Luke saßen auf den Hockern an der Bar und aßen einen Sandwich. „Guten Morgen...“, sagte sie ziemlich schüchtern zu den anderen und schaute auf das Essen. Ihr Magen knurrte, dennoch schaute sie dann zu Boden. Peinlich berührt knurrte ihr der Magen nochmal. Ihr Gesicht wurde nur noch knallrot.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 3 Wochen 1 Tag her #826687

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1820
  • Dank erhalten: 104
Kuraiko Shi - Im Ex. Legis HQ mit Ryuzaki und Alexander
Kuraiko freute sich insgeheim, dass sie nicht auch noch Officer Kingston mit ihrer Aufgabe belastete und machte sich etwas entspannter daran weiter zu arbeiten. Zwar klang es nach nicht so viel Arbeit 5 Zimmer wieder herzurichten, aber verschlang normalerweise dennoch viel Zeit. Zusammen mit Ayashi waren sie allerdings früh fertig.

"Sehen wir uns gleich oben im Trainingsraum?" fragte die junge Knight nach, immer hin wurde ihr versprochen, dass die beiden noch allein trainieren würden. Danach schulterte sie den Müll und das andere Putzzeug um auch dieses noch weg zu schaffen. Zwar sah die kleine Gestalt etwas überladen aus, aber sie schaffte es mit allem den Flur entlang zu tapsen.

Nachdem alles verstaut und in den Müllcontainer geworfen war lief sie wieder in Richtung des Tresens. Auf der Aufgabenliste unterschrieb sie in einem unpassend schnörkeligem 'Shi' und harkte die Aufgabe ab. Danach legte sie die Liste für die anderen wieder zurück.
Dann lief sie hastig die Treppen hinauf bis in den Studienraum, dort griff sie ihr Schwert und ihren
Mantel und machte sich dann motiviert auf den Weg zum Training.

Anmerkung: [ Zum Anzeigen klicken ]


Daiko - Im Ashura HQ mit Luke und Elyon (Wichtig für alle Roten)
"Einen Saft…" schmunzelte der Rote, als er das von seinem Kumpel hörte. Augenblicklich sprang er vom Sofa auf und schwang sich über den Tresen um ihm seinen Wunsch zu erfüllen. Zwar war Luke der bessere Barmann von beiden, aber einen Saft in ein Glas zu füllen, das schaffte er gerade so auch.So stellte er kurz darauf das kühle Getränk vor dem Gitarrenspieler ab. "Bitte schön, der Herr"
scherzte er, bevor er sich zurück auf seinen Stammplatz warf.

"Soso… Kein Handy… Ich hasse die Blauen, die können uns auch gar nicht in Frieden lassen, da müsse wa demnächst mal anfangen sparen" seufzte Daiko als er sein Smartphone zückte und die Messenger-Gruppe öffnete. 'Na ihr Feuerfreunde! Heute wird getrunken und gefeiert auf die Zukunft von Ashura, darauf, dass wir bald einen neuen König haben. Wir spotten auf die alten und die Blauen. Vielleicht wird da heute noch was draus… Kommt vorbei! Ihr alle!' schrieb er in die Gruppe, sodass die Nachricht alle erreichte die ebenso auf das Erscheinen eines neuen roten Königs
hofften.

"Hach… Uns geht’s gut…" freute sich Daiko in die lockere Gesprächsstimmung hinein. "Besser als den Blauen, die sieht man ja seit Wochen kaum noch. Ob es die noch gibt?" er zwinkerte. "Wie wär's, wenn wir das mal heute Abend ausprobieren, hm? Wir laufen durch die Stadt und schauen, wer der Mantel-Hampel versucht uns aufzuhalten und wie waschechte Ashura zu benehmen" er lachte laut und überzeugt von dem Plan. Während er erzählte hatte Elyon die Bar betreten und sich mit zu ihnen gesetzt. "Morgen, Kleine!" Zwar fand Daiko es immer noch komisch, dass ein Kind zum Clan gehörte, aber bei Ashura konnte jeder eine Familie finden. "Du bist doch sicher auch dabei, oder?" zwinkerte er ihr zu. "Zu feiern bis wir einen neuen König haben" damit stand er auf und schwang sich erneut hinter die Bar. "Elyon? Magst du auch einen Saft?" fragte er und zeigte ihr verschiedene Flaschen mit bunten Säften. Er merkte aber schnell das man ihm nur mit halben Ohr zuhörte, zu sehr schien das
Mädchen darauf konzentriert zu sein auf Lukes Sandwich zu starren.

Leicht lächelnd füllte Daiko deshalb einfach ein großes Glas mit Kirschsaft und stellte es vor sie. Er hatte so im Gefühl, dass das tief-rote Getränk ihr gefallen könnte. "Hunger?" erkundigte er sich dann, musste jedoch keine Antwort abwarten, dass übernahm ihr kleiner Bauch mit einem bestätigenden Grummeln. "Luke geht sicher mit dir was zu essen kaufen, damit du nicht allein gehen musst. Sucht euch was leckeres aus, aber seit auch ein bisschen vernünftig!" erklärte er fröhlich. Dabei kippte er die letzten Münzen aus seinem Geldbeutel vor ihr auf den Tisch. Es war genug sich etwas zu Essen für den Tag kaufen zu können.//Alles für die Familie...// Dachte er stolz.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilFauliRocktLayna
Powered by Kunena Forum