THEMA: Dorf Der Drachen

Dorf Der Drachen 1 Monat 4 Tage her #819158

Agartha
fead Mame

"Nee es schmeckt mir keine Sorge. Die Kalbsquest also, hört sich sehr simpel an aber vielleicht ist das ja auch nicht so schlimm. Was mich dabei aber beschäftigt ist, ob man dafür überhaupt einen Drachen braucht. Gibt es einen Grund warum du dich dafür entscheiden möchtest?"
Als Agartha endlich merkte das er eigentlich gerade keine zeit hatte stoppte sie und entschuldigte sich.
"Tut mir leid ich rede zu viel. Ich habe jede Menge zeit wobei bald sollte ich meiner Partnerin sagen welche Quest ich gerne machen würde. Komm wieder wenn du kannst dann können wir ja alles weitere bereden."
Damit Ass Agartha weiter.

wenig später an der Theke das Gespräch zwischen Mame und Dimona
"Du möchtest auf eine Mission gehen? Nun das wird zwar mehr Arbeit bedeuten aber jeder sollte auf Missionen gehen wenn er willens und dazu in der Lage ist. Damit es nicht zu all zu großen Problemen kommt gibt es meist die Einigung das man einen gewissen Anteil der Belohnung an das Wirtshaus abgibt und wenn man zu lange weg ist knn man seinen job verlieren. Das solltest du aber alles mit der Chefin bereden. Ganz Nebenbei warum willst du Plötzlich auf Quests gehen. Willst du etwa jemanden beeindrucken?"
Das letzte sagte sie mit einem leichten lächeln.
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Tage her von Hororizon.

Dorf Der Drachen 1 Monat 3 Tage her #819242

Mame (3 Silber) Gasthaus
"Einfach käme mir gelegen." erklärte Mame der Blonden noch. "Für mich würde es immerhin der erste Auftrag. Allerdings frage ich mich schon wie verloren so ein Kalb sein muss, dass der Bauer sich an uns wendet. Ich schätze er hofft darauf dass ein Drache bessere Chancen hat das Tier aus der Luft zu finden."

Auf die Frage, warum sie sich ausgerechnet für diesen Auftrag interessierte, hatte sie eine fast schon banal einfache Antwort: "Ich mag Kinder. Nur weil es die von Kühen sind, sind sie nicht weniger süß."

Alles Weitere würde sie mit Agartha besprechen, sobald sie im Gasthaus fertig war. Oder zumindest die Bedingungen für ihrer Teilnahme an einem Auftrag geklärt waren. Diejenigen, die Dimona ihr dazu genannt hatte, hielt sie soweit für annehmbar, auch wenn sie natürlich noch wissen wollte wie hoch der Anteil denn sein würde den sie abgeben sollte. Ob ihre Kollegin das allerdings entscheiden konnte...
"Ich würde Carilla ja fragen, wenn ich sie finden würde. Ich hab sie heute noch nicht gesehen."
Auf die letzte Frage musste sie lachen.
"Ich weiß nicht. Wärst du denn beeindruckt?"
Sie ließ einen kurzen Moment verstreichen, fuhr dann aber fort:
"Ich finde es interessant so was mal auszuprobieren. Und im Moment hab ich ein Angebot mit jemandem zusammenzuarbeiten, das ich gerne annehmen würde, das ist alles."

Dorf Der Drachen 1 Monat 3 Tage her #819244

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

DIe Dorfälteste
Nachdem sie Fertig war verließ sie wieder Das Gebäude und ging Richtung Landeplattform. Sie hatte von einem der Dorfbewohner gehört das die NAchtschwinge sich gerade dort aufhielt. Wenig später war sie auch schon das und sah diese direkt am Eingang herumliegen. aus 20 Meter Entfernung zum Drachen schloss die alte Dame wieder ihre Augen und Tastete sich zu dem Drachen hin. Wackelig stellte sie sich neben den Drachen und fing an mit rauer langsamer fast schon einschläfernder stimme zu reden.
"Du bist also die Neue Nachtschwinge... was führt euch den in dieses Dorf."


kann gelöscht werden da Legato doch noch mitmacht
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von Hororizon.

Dorf Der Drachen 1 Monat 2 Tage her #819280

  • VaizardXen
  • VaizardXens Avatar
  • Offline
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Where Hatred dwells and DARKNESS reigns
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 39
Eziquiel vero de Tranoziel/Tia´etro de Mantis
feat Ayana
Auf Reisen

Da hatte Ayana ihn richtig gut erwischt. „Na, gut! Ich kenne nicht alle, aber ein paar Geschichten.“, gab er zurück und erzählte ihr die Geschichten die er kannte, es waren ein paar. Unter anderem die Geschichte wie das Dorf um ihm herum gebaut wurde. Nachdem er geendet hatte sollte Eziquiel auch noch von sich und Etro erzählen. Er begann erstmal über etwas anderes aufzuklären. „Gut, wo fange ich dann mal an? Ich und Etro kennen uns schon eine gewisse Weile und ich hatte sie aus einer brenzligen Lage befreit. Sie war von Drachenjägern gefangen wurden und sollte in einer Stadt verkauft werden. Ich hatte sie befreit und aus Dank hatte sie mir den Pakt angeboten und ich nahm an. Daher habe ich viele verschiedene Schattenfähigkeiten bekommen unter anderem den Schattensprung, welcher mir eine schnelle Fortbewegung ermöglicht. Jedenfalls sind ich und Etro ein gutes und eingespieltes Team. Wir haben viel Scheiße gebaut und haben mehrfach die Inquisition und verschiedene Drachenjäger provoziert und manchen Drachenjägerclan ausradiert, meist mit Hilfe eines anderen Gespanns, aber auch oft alleine.
Zu Etro sie kann ziemlich zickig sein, aber es ändert nichts daran das sie mir das wichtigste ist“, endete er schließlich. Das es keine Überlende geschweige Zeugen gab und je geben wird sparte er an dieser Stelle aus. Das musste sie ja nicht wissen. Auch den Fakt das er für Geld mordete musste sie nicht wissen, dies wussten nur die wenigsten und das sollte auch so bleiben. Eziquiel würde es überhaupt nicht gefallen wenn raus käme, das er der Schatten des Todes ist und für mehrere Hundert Morde verantwortlich ist. Teils ziemlich grausame. Dies wusste nicht einmal Freya, sie wusste nur das er für Geld Leute umlegte.
„So ich habe nun etwas von mir erzählt, also erzähl mir nun etwas von dir und deinem Drachen.“, gab er schließlich das Wort an seine Begleitung zurück.


Freya
feat Bahameth, Cassia
Dorfeingang

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Auch Cassia lehnte den Vorschlag bezüglich der Mission ab und damit waren die beiden auf sich alleine gestellt. Zudem musste Freya auch gerade sehen das Eziquiel gerade davon geflogen war auf Etros Rücken. „Ach Scheiß drauf!“, fluchte sie nur und stieg auf den Rücken ihres Drachen. „Dann müssen wir das eben alleine machen. Wenn keiner der anderen helfen möchte. Wir beide schaffen die Quest auch alleine!“, legte sie einfach fest und gab ihrem Drachen das Zeichen das sie bereit war abzuheben und diese Aufgabe alleine zu bewältigen. Auch wenn sie gerne jemanden dabei gehabt hätte als Rückendeckung. Naja dann hieß es nun etwas vorsichtiger voranschreiten und nicht den schnellsten Weg ergreifen und eine Einheit killen, einen übrig lassen, foltern um Informationen zu bekommen, das Opfer beseitigen und das Hauptquartier auseinander nehmen. Na gut, vielleicht doch, aber nur wenn sich eine gute Gelegenheit bieten sollte.

Danke für die Signature Sayo und BlackSeraphim für den Avatar.

Dorf Der Drachen 1 Monat 2 Tage her #819301

Gefängnis
Pater Raimund

Nachdem der Pater von ein paar Wachen in Gewahrsam genommen wurde, war er in ein kleine, schmutzige, kalte Zelle, mit einem ebenso kleinen, schmutzigen und kalten steinernen Bett geworfen worden. Nun blieb ihm keine Wahl als auf eine Reaktion zu warten, die zweifelsohne kommen würde. Ob diese sein Leben kosten würde konnte er nicht sagen, aber er lebte noch. Vielleicht wollte man ihn verhören oder foltern, um seine “wahren Ziele“ zu erfahren. Ob diese Nesar so einfältig, wie einige Mitglieder der Kirche waren und Folter als eine Methode ansahen um die pure Wahrheit zu ergründen? Oder waren sie so klug und haben erkannt das diese Wahrheit nur eine Lüge war um den Schmerz zu beenden? Er würde es wohl bald erfahren. Einen Mann wie ihn würde man nicht einfach in einem Gefängnis verrotten lassen.


ca. 2 Stunden später

Raimund beobachtete wie eine alte Dame versuchte das Schloss seiner Zelle zu öffnen ein paar ma scheiterte. Er dachte das diese Frau entweder dumm, mutig oder beides war. Nun hatte sie endlich geschafft und trat in die Zelle ein, dabei stand die Tür lange genug offen um flüchten zu können. Wahrscheinlich waren neben der Zelle ein paar Wachen postiert, deshalb wäre es klüger die Dame als Geisel zu nehmen. Nichts davon hatte Raimund vor und wartete deshalb bis sie die Tür wieder schloss und sich setzte.
Auf ihre frage was er hier machen würde entgegnete er, “Die heilige Schrift sagt das Gott voll der Gnade sei. Jedoch möchte ich diese nicht erfahren, da ich Unschuldigen Leid zugefügt habe. Nun bin ich hier um diesen Schäfchen das Wort des Herren zu überbringen.“
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von Legato.

Dorf Der Drachen 1 Monat 1 Tag her #819359

"für mich scheint ihr hier das Schäffchen zu sein," //Es muss irgendeinen Grund geben warum er noch lebt.//
"Nun Gut kleines Schäffchen. Warum glaubt ihr hier irgendwem zu eurer Religion Bekehren zu können. Euerer ach so Fantastischen religion die doch sagt. Das hier gerade in diesem moment ein Dämon vor dir steht. ?" DIe alte Frau dachte einige zeit lang nach und hielt sich an ihr kin. Dann stand sie auf und näherte sich ihm.
währenddessen stieg die Raumtemperatur recht rasant an und die Augen der Alten Frau fingen an zu glühen. An ihren Fingern wuchsen ihr schuppen und scharfe spitze klauen. Dann holte die alte Dame aus, sie schien auf seine Backe zu zielen, wie ein Mädchen was einem jungen eine Ohrfeige verpasst, nur das diese Ohrfeige einem Normalen Menschen den Kopf kosten könnte.

Kuarz bevor die Alte frau seine Backe berührte stoppte sie abrupt. Aus der möglicherweise Tödlichen Ohrfeige wurde ein tapsen auf die Backe, gefolgt von dem packen seinen Kinns welchen die alte Dame nach oben drückte. Um daraufhin mit ihren noch rot leuchtenden Augen tief in das Gesicht des Paters zu schauen..
"Versteh das nicht Falsch, es war kein Gott der dich beschützt hat. Sondern einzig und allein meine Entscheidung."
Das gesagt wurde sie wieder ruhig sie ließ sein Kinn los und setze sich einen schritt entfernt von ihm im schneidersitz hin.
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von Hororizon.

Dorf Der Drachen 1 Monat 17 Stunden her #819364

Raimund war immer wieder darüber erstaunt, welch vielfältige Züge die Magie der Nesar annehmen konnte. Etwas derartiges war ihm völlig fremd. Die Dame hatte sich vor seinen Augen in etwas eigentümliches verwandelt. Er wartete ruhig ab was sie als nächstes tun würde. Umbringen würde sie ihn wohl kaum. Immerhin hatte sie ein Gespräch mit ihm begonnen und dieses ohne klare Antworten zu beenden wäre reine Zeitverschwendung gewesen. Als sie mit ihrer, in seinen Augen, kindischen Aktion fertig war begann er zu sprechen.
“Wer sagt das es nicht auch Gottes Wille war das ihr euren Schlag nicht zu Ende geführt habt? Der Herr legt seine schützende Hand über uns, aber er lässt uns unseren eigenen Willen. So wie es euer Wille war mich nicht zu töten, war es der meine hier her zu kommen.
Unser heiliger Vater erschuf keine Religion. Es waren die Menschen und diese einfältigen Kinder begehen Fehler. Manchmal weil sie Angst haben und manchmal ist es die Gier die sie verführt. Keine Religion steht hinter mir, es ist nur mein unerschütterlicher Glaube an den Herren der mich antreibt.“
Nach einer kurzen Pause setzte er fort: “Jemanden zu einem Glauben zu bekehren ist schwer, fast unmöglich, weshalb ich es nicht versuchen werde. Ich werde aber auch für jene beten die an etwas anderes glauben, den für Gott allein zählt der Glaube, egal welche Gestalt er auch annehmen möchte.“

Dorf Der Drachen 1 Monat 13 Stunden her #819372

Die Dorfälteste
Das glüghen ihrer augen ließ langsam nach und stattdessen sah man nun ganz normale braune Augen. Auch schaute sie ihn jetzt an, anstatt diese geschlossen zu halten.
"Nun gut, ich denke wir können diesen Ort allmählich verlassen."
Die alte Frau stand auf und öffnete die Gittertür. "Folgt mir"
Dann ging sie zur ladentheke und fragte nach dem was er bei sich hatte. Der "polizeisekräter" krammte ein Buch und einen Tasche heraus. Die Alte Frau nahm das buch an sich und forderte ihn dann auf die Tasche wieder auf zu bewahren.
Dann drehte sich die Frau zu dem Pather um. "Dieses Buch, ist es das worauf ihr euren glauben stützt."
Dann schlug sie die erste seite auf, sie selbst kannte dieses Buch, war auch nicht besonders schwer eins zu bekommen wenn es Leute gab die Prister töteten.
"Dir sind die ersten seiten dieses Buchs Bekannt? Nach dem WAs du eben in der Zelle gesagt hast brauchst du es doch bestimmt nicht mehr oder?"
Die Alte Dame blieb stehen und wartete die Antwort des Pathers ab, zugegeben sie wollte ihn gerade provozieren.

zur errinerung diese Worte sind gemeint [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Monat 13 Stunden her von Hororizon.

Dorf Der Drachen 3 Wochen 6 Tage her #819520

Raimund konnte nicht zulassen das jemand eine heilige Schrift zerstörte, egal wie falsch die Worte darin waren. "Diese schändlichen Zeilen sind Lügen aus dem Mund eines verdorbenen Mannes. Dennoch ist nicht alles falsch was darin steht. Worte die der Herr selbst gesagt hat. Worte die von Propheten wiedergegeben wurden. Worte die eine Seele bewegen können. Worte die von den Ketten der Angst befreien können. Es ist heilig. Mir ist es heilig mit allen Fehlern und Sünden die darin verborgen sind."
Er machte eine kurze Pause und schien über etwas nachzudenken. "Ja, ein neues Kapitel. Es wird hier beginnen" dabei zeigte er mit dem Zeigefinger auf den Boden "und die Worte werden die Welt wiederspiegeln wie sie sein kann. Wie sie sein wird.


Wir sind Sünder,
haben uns die Natur zu Untertan gemacht,
Haben uns selbst verraten,
Haben andre gefoltert,
Haben vielen Unrecht getan,
Haben Leben gestohlen,
Und haben die Engel Gottes verbannt.
Wir haben Menschen mit dem Herzen von Dämonen vertraut,
Doch Gott, gab uns nie auf.
Er ist voller Gnade und öffnet uns nun die Augen.
Auf das wir gemeinsam die Dunkelheit vertreiben
Menschen und Gezeichnete zusammen um das Böse zu verbannen.
Wir alle werden erfüllt sein von seiner Herrlichkeit.
Seine Liebe wird uns schützen.
Solang wir Lieben unsren Nächsten.
Seine Kraft wird uns erfüllen
Wenn wir geeint gegen das Üble vorgehen.
In alle Ewigkeit und in Frieden.
Amen"
Letzte Änderung: 3 Wochen 6 Tage her von Legato.

Dorf Der Drachen 3 Wochen 5 Tage her #819566

Ayana
feat. Eziquiel vero de Tranoziel/Tia´etro de Mantis
weiterhin in den Lüften schwebend

Die Rothaarige lauschte die ganze Zeit aufmerksam den Erzählungen und Berichten, die ihr Begleiter so von sich gab. So erfuhr sie also, was er einerseits über sie oder Furniis wusste, andererseits erfuhr sie auch, was die anderen Beiden so konnten.
"Scheint als hätte ich wohl richtige Profis als Partner hier mit auf dieser Mission"
Das war keinesfalls abwertend oder sarkastisch gemeint. Es war immer gut zu wissen, dass die Begleiter aus der Gruppe mehr konnten, als die Mission zu verlangen schien. Man konnte schließlich immer in irgendwelche unerwarteten Schwierigkeiten geraten. Nun war aber sie auch mal mit dem Erzählen an der Reihe.
"Tja. Also das meiste, was sich in den Geschichten über Furniis gesagt wird, stimmt tatsächlich auch. Er ist ein ruhiger und damit auch echt angenehmer Zeitgenosse. Er will im Normalfall einfach nur seine Ruhe haben. So ziemlich das ist auch der Grund, warum er es so ohne weiteres über sich hat ergehen lassen, dass ein Dorf um ihn herum aufgebaut wurde. Solange man ihn nicht stört, macht er auch nichts."
Das war dann auch schon eigentlich Alles, was sie über ihn erzählen musste. Mehr interessante Dinge gab es in ihren Augen auch nicht. Fehlten also nur noch ein paar Worte bezüglich ihrer Person.
"Was mich betrifft, gibt es gar nicht so viel zu sagen. Wenn du jemanden brauchst, um irgendwas oder irgendwen in Brand zu setzen, bin ich genau die Richtige. Sonst mag ich es nicht, Befehle zu bekommen. Ich entscheide lieber selbstständig, was ich tue. Aber wenn ich etwas erledige, dann machte ich das gründlich. Mein Aussehen siehst du und Alter und Gewicht fragt man eine Dame nicht. Daher bin ich an dieser Stelle auch schon fertig mit berichten."
Die Vorstellungsrunde dürfte somit auch abgeschlossen sein.
"Was glaubt ihr wie lange wir ungefähr noch brauchen bis wir da sind?"
Die Drachendame kannte ja den Weg und wusste auch, wo dieser See lag, daher sollte sie das schon einschätzen können. Eine Grobe Einschätzung reichte Ayana ja schon. Minutengenau wollte sie das gar nicht haben.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sigs. Danke an Nele für den Ava.

Dorf Der Drachen 3 Wochen 5 Tage her #819571

Die Dorfälteste
feat Raimund > Raven

//Ach du liebe Güte. Merkt er eigentlich was für einen Schwachsinn er da redet? // dachte sich die alte frau nur, während sie versuchte sich es nicht anmerken zu lassen.
"Du solltest während du hier bist lieber die Idee aufgeben eine eigene Religion zu gründen, den was du dort sagst ist genau das." Nochimmer hatte die Alte Dame dass buch in ihrer Rechten Hand. Sie wartete einen Moment um die Reaktion des Pristers zu sehen, dann jedoch ergriff sie wieder das Wort auch wenn sie ihn dabei unterbrach.
"Das alles ist jetzt unwichtig, ich nehme das Buch Erstmal an mich, ich habe da noch eine Angelegenheit die ich überprüfen muss, du begleitest mich dabei. Und jetzt komm her und nimm meine Hand." //er mag vielleicht irritiert sein aber so kann ich ihn am ehesten kontrollieren.//
Die alte Dame nahm das Buch in ihrer rechten Hand dann ergriff sie mit ihrer rechten Hand die linke des Pathers und führte ihn nach draußen.

Drauße waren die straßen recht voll. Es war stark bewöllkt und fieselte ein wenig. Wärend Die alte Frau Raimund ein wenig duch die gegen zog bekam Raimund immer wieder die Blicke der Leute um ihn herum zu spüren. Zornige, fragend die stirn runzelnde, verwunderte, überrascht und sogar ein parr genervte die wohl sinngemäß sagten. //och näh noch mehr chaos kann man hier nicht mal seine ruhe haben// wobei letztere eher klar in der Minderhet waren.

Während ihres weges zum Drachenlandeplatz kamen sie so ziemlih an allen ständen vorbei. Die meisten stände hatten verschiedene Dinge aus Leder oder Eisen, auch gab es die verschiedensten Fleischgerüche. Das einzigste was herausstach waren eben die Schmugglerläden. Dort wurde am selben stand schmuck aber auch Obst verkauft. An manchen gab es auch Bücher vielleicht waren auch ein paar heilig und hatten Blutspritzer, vlt sah man auch irgendwo Heiligen Schmuck bei einem der Schmugler zu verkaufen.
nach etwa iner halben stunde waren sie letzendlich am eingng des Dorfes angekommen. Oh und nicht weit davon lag auch schon der Schwarze Drache von dem Die Dorfälteste gehört hatte.

Die Dorfältste ging mit dem Prister im Gepack bis zu 3m vom kopf des Drachen (Raven) entfernt zu diesem hin.
Dann grüßte sie ihn mit den Worten. "Seid ihr der Nachtschatten von dem mir erzählt wurde? Wenn ja was führt euch den in unser Dorf."

Egal wie die Antwort ausfallen würde den Pather hielt die alte Dame fest im Griff. Versuchte er sich zu befreien verfestigte sich nur ihr Griff. Fester wie der eines normaler jungen durchtrainierten Menschen.



Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 3 Wochen 5 Tage her von Hororizon.

Dorf Der Drachen 3 Wochen 4 Tage her #819611

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 37
Raven
Feat Dorfälteste und Parther

Noch schlafend, lag er noch immer mitten im Weg. Bis jetzt hatte sich noch keiner beschwert, also konnte er noch immer schlafen. Yuki machte keine anstallten sich zu zeigen oder ihn zu belästigen. Ihre Kraft war ziemlich erschöpft und so ruhte sie sich im hintersten Teil ihrer Seele. Lucifer hatte somit noch immer den Körper und die Gewalt davon. Einige Zeit verstrich und Raven hörte Schritte. Er wachte auf und gähnte kurz. Er wollte es nicht vor den Leuten machen. Er richtete sich auf und begutachtete die aus der Ferne kommenden Personen. Anscheinend waren es zwei. Sie kamen näher. Die eine Person war eine alte Frau. Vielleicht war sie die Dorfälteste und der andere sah aus wie ein Parther. Die Dame hielt den Parther fest im Griff. Raven bemerkte es sofort. Die Dame musste ziemlich stark sein. Aber dennoch waren ihre jungen Tage schon längst vergangen. "Ja, ich bin der Nachtschatten. Meine Partnerin und ich suchen ein zu Hause. Wir wurden verjagt und verfolgt. Sie wissen ja, dass Nesaren und Drachen nicht gern gesehen werden." Sein Blick war noch immer auf den Griff gerichtet. Zum einen musste er schmunzeln, wie sich der Mann von einer Frau festhielt. "Mein Name ist Raven. Wer ist Ihr Begleiter? Er sieht aus wie ein Parther.", lächelte der Drache sanft zu der Dame.
Letzte Änderung: 3 Wochen 4 Tage her von Phai.

Dorf Der Drachen 3 Wochen 3 Tage her #819681

Raimund war die gesamte Situation leicht unangenehm. Musste es wirklich sein, das sie die Dame seine Hand hielt und ihn mit sich zog? Egal, es war jedenfalls besser als in dieser verdammt kleinen Zelle zu versauern. Allerdings war das Risiko das einer der Nesar auf ihn losging erheblich gestiegen, aber mehr als ein paar Beschimpfungen und ein paar bösen Blicken war ihm bisher nichts geschehen.
Der Pater sah das sie auf einen Drachen zugingen, einem Nachtschatten. Selbst in den Forschungslaboren und Kerkern der Inquisition war dies ein seltener Anblick. Der Pater selbst hatte bisher nur zwei gesehen, einen erst vor kurzem und den anderen vor langer Zeit, dieser flog gerade am Himmel und schien die Krieger der Inquisition zu verspotten.
Raimund lies sich plötzlich auf die Knie fallen und lies seinen Kopf zu Boden sinken, "Ich muss mich bei euch erhabenen Wesen entschuldigen. Ich habe euch mit meinen eigenen Händen gejagt und getötet. Vergebung habe ich nicht verdient, aber lasst mich meinen guten Willen zeigen und diesem Dorf meine Hilfe anbieten."
Letzte Änderung: 8 Stunden 30 Minuten her von Legato.

Dorf Der Drachen 3 Wochen 3 Tage her #819691

Dorfälteste
Die Dorfälteste verdrehte bei dem was der Pather machte zuerst nur die Augen. //und das vor einem möglichen Dämonenbessenen Drachen.//

Die Dorfälteste räusperte sich einmal kräftig "ehough"
Dann fing sie an Drakonisch zu sprechen
"Guten Tag geehrter Nachtdrache. Ich bin hier die Dorf älteste, hier im Dorf ist es üblich das jeder Nachtdrache der hier ankommt einmal von einem Naturdrachen begutachtet wird. Schließlich wäre es gefährlich wenn ein besessener Drache hier sein Unwesen treibt. Es mag zwar ungerecht wirken aber die Sicherheit ist hier ziemlich wichtig. Den Pather der sich hier gerade zum Affen macht wurde heute aufgegriffen was ich mit ihm tue entscheide ich noch aber eins nach dem anderen. Es gibt nur sehr wenige und das 2 im selben Dorf landen ist eher ungewöhnlich. Ihr habt doch sicher nichts dagegen mich zu einem Naturdrachen hier im Dorf zu begleiten oder?"

Den Pather ließ sie einfach so aus, blöd das er ein Mensch war so konnte er gar nicht verstehen was die beiden dort gerade sagten. Schließlich sprach die Dorfälteste in der Sprache der Drachen, welche sie zugegeben lange lernen musste und mit teils sehr schlechter Aussprache. Der Dorfältesten war auch bewusst das nicht jeder Dämonen Drachensprache verstehen könnte oder zumindest dachte sie es. Den Pather sprach sie gar nicht an was kümmerte sie es wenn er sich zum Affen machte.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 7 Stunden 7 Minuten her von Hororizon.

Dorf Der Drachen 3 Wochen 15 Stunden her #819768

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 37
Raven
Feat Dorfälteste und Reimund der Pater

„Meinetwegen können wir beide Methoden machen. Ich werde euch beweisen, dass ich kein Dämon bin.“, sagte er ernst zu ihnen und nickte. Er durfte mit einer Antwort nicht zu lange warten, denn das lies Zweifeln aufkommen und das war sehr schlecht für ihm. Er wurde früher schon öfters exorziert als ihm lieb war und wurde auch schon öfters von Naturdrachen angestarrt. Er kannte das alles schon mittlerweile. Immun wurde er schon davon.
//Dieser Pater, wenn alles soweit fertig ist, fährt er irgendwann zur Hölle und zwar von mir höchstpersönlich, dafür werde ich schon sorgen. Niemand muss ja wissen, dass ich die Menschensprache beherrsche, etwas eingerostet, aber dennoch verstehe ich sie gut.// Er ignorierte den Pater und schaute die Dorfälteste an. „Ich bin wirklich kein Dämon. Da könnt ihr meine Nesaren, Azura, fragen. Aber wo sie zurzeit ist, kann ich Ihnen wirklich nicht sagen.“, sagte er seufzend. Um ehrlich zu sein hatte er keine Lust auf beide Methoden. Aber das musste er nun hinter sich bringen. Immerhin ist er ein sehr alter Dämon. Lucifer war immerhin nicht ein normaler Dämon so wie die Rangniedrigen sondern viel höher.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilFauliRocktLayna
Powered by Kunena Forum