• Seite:
  • 1

THEMA: Kreative Tiefphasen

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #641834

  • Kasume
  • Kasumes Avatar Autor
  • MusiXs-Leitung
  • MusiXs-Leitung
  • ナマケモノ
  • Beiträge: 1513
  • Dank erhalten: 1420
K o n b a n w a


Ich bin mir sicher, dass jeder von euch schon einmal in einem kreativen Tief steckte und sich einfach nicht zu helfen wusste. Man gibt zwar sein Bestes, versucht was man nur kann, doch nichts scheint zu helfen. Letzten Endes wartet man in der Hoffnung, dass die Qual irgendwann ein Ende hat.

Diesen Thread würde ich gern dafür nutzen, um Erfahrungen und Eindrücke über diese wirklich nervige Zeit auszutauschen und eventuell eine Liste mit Tipps und Tricks zusammenzustellen, mit denen wir zukünftig besser und schneller wieder zu neuer Inspiration gelangen können. Diese würde ich, sofern es keine Einwände gibt, gerne im Startpost führen, damit wir Namakemonos nicht jeden Post nach wertvollen Information durchsuchen müssen. Jaa, ich denke da an unser aller Faulheit ._.


Grüßlis
Kasu~




So entkommst du dem Kreislauf der Kreativlosigkeit

1. Speed-Arts bzw. Speed-Paintings angucken (Danke an Deviltoon)
2. neue Arbeitstechniken und Styles ausprobieren (Danke an Deviltoon)
3. Impressionen von Werken anderer Künstler sammeln (Danke an Deviltoon)
4. eine (kurze) Pause von der kreativen Arbeit nehmen (Danke an Joliee)
5. einen Blick auf die vorhandenen Ressourcen werfen - Was kann ich damit schaffen? (Danke an Kyuhai)
6. an die frische Luft gehen, ggf. spazieren und Inspiration durch die Umgebung einholen (Danke an Nyasha)
7. Ablenkung durch ein gutes Buch o.Ä. gewinnen (Danke an Sayo)
8. interessante Tutorials suchen und abarbeiten (Danke an Sayo)
9. Führung eines Sketchbooks, um die eigenen Fortschritte zu dokumentieren (Danke an x_Mia_x)
10. Disziplin bewahren und angefangene Arbeiten beenden (Danke an x_Mia_x)

私はあなたに一目 惚れした。
× DEVIANTART - CLUB - GRAPHIC SCHOOL ×
Letzte Änderung: 4 Jahre 7 Monate her von Kasume.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sayo, miobukii, Layna, Yuriko., Joliee, Deviltoon, Harukaneko

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #641838

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Forums-Co-Leitung
  • Forums-Co-Leitung
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2130
  • Dank erhalten: 1476
Kreative Tiefphasen kenne ich nur zu Genüge - die tauchen bei mir in regelmäßigen Abständen immer wieder auf, dann kann ich mich wirklich absolut nicht dazu aufraffen, überhaupt das Graphic Tablet einzustecken und ArtRage zu öffnen. Bei mir tritt dieser Zustand der Kreativlosigkeit immer dann auf, wenn ich keine Ideen habe, was genau ich zeichnen möchte. Dann versuche ich immer wieder einfach irgendetwas zu zeichnen, und bin dann einfach absolut nicht zufrieden. Irgendwann lass ich es dann ganz und konzentrier mich einfach eine Zeit lang auf andere Dinge.

Allerdings gibts für mich persönlich ein Mittel, und das nennt sich Inspiration. Wenn mir diese Phase zu lange andauert, schau ich mir oftmals Speed Paintings auf Youtube an oder Porträtzeichnungen auf Deviantart. Vor allem bei den Videos sieht man oftmals neue Techniken, die man in einem neuen Bild einsetzen kann. Ich persönlich bin dann meistens wieder etwas motivierter, da ich dann einfach etwas neues ausprobieren kann. Allgemein gilt wohl: "Google ist dein Freund", man findet einfach super schöne Werke die einen einfach dazu einladen, seine eigenen Fähigkeiten wieder mal etwas zu verbessern. (:

Da ich das GFXen schon lange aufgegeben habe, kann ich zu diesem Teilbereich nicht wirklich viel sagen, daher beschränke ich mich einfah mal auf das Thema "zeichnen". ^^
Letzte Änderung: 4 Jahre 7 Monate her von Deviltoon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume, Joliee

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #641844

  • Joliee
  • Joliees Avatar
  • GFX-Moderator
  • GFX-Moderator
  • Loading..
  • Beiträge: 1289
  • Dank erhalten: 1701
こんばんは

Ich gehöre leider zu den GFXer die davon regelmässig verfolgt werden. Ich sitze stunden vor PS und bekomme nichts hin. Fange 20 mal an beende es 21 mal. (Logik). Aber da ich so viele Tiefs hatte, weiss ich natürlich einige Tricks um sie zu überstehen oder umgehen!

Also erstmal versuch gar nicht erst was zu GFXen wenn du keine Inspiration hast. Versuche eher Signaturen anzusehen, oder die Ressourcen zu suchen um neue Inspiration zu finden. Lass dir eine Pause, 1 Woche ohne PS sollte min. drin sein. Ausserdem habe ich wärend meiner Un-kreativen Phasen immer gerne Gerendert. Es hat mich immer gestört unproduktiv zu sein weshalb ich wenigstens Rendern musste. Das würde ich aber nur diesen empfehlen die nicht in einem super-Tief sind._.

Auch spannend zu hören mit was für Techniken Zeichner zu Kämpfen haben, oder was für Tricks sie anwenden, werde das auch anwenden wenn bei mir wieder ein Tief sich anzuschleichen wagt. Wie z.b. jetzt, ich spüre wie es mich langsam wieder einholt._.

Das wars erstmal mit Tipps alle Joliee!
Ich freue mich andere Tipps und Erfahrungen zu hören!
- 私を殺して. -
Letzte Änderung: 4 Jahre 7 Monate her von Joliee.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #641866

  • Yoshuun
  • Yoshuuns Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 213
Ich begrüße so ein Tiefphase sehr, denn dadurch beschäftige ich mich mehr damit, mich mit meinen Bilder auch kritisch auseinander zu setze. So ein Tiefpunkt gibt einen die Zeit mal Revue passieren zu lassen, um herauszufinden, was man bisher alles geleistet hat. Man durchstöber all seine Ressourcen und betrachtet sie aus einen anderen Blickwinkel. Effekte, Hintergründe und Render die man sonst kaum benutzt, diese sprechen einen dann plötzlich an. So als ob sie für genau so eine Situation da wären und weil man sich all seine Ressourcen anschaut, sieht man plötzlich ein Zusammenhang. Plötzlich fällt einen eine Gesamtbild ein und allein nur, weil man sich alles noch einmal gründlich angeschaut hat.

Wenn einen nichts einfällt, sollte man sich vielleicht all seine Ressourcen genau anschauen, vielleicht entsteht dadurch eine neue Idee/Leidenschaft.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #641870

  • Nyasha
  • Nyashas Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Beiträge: 430
  • Dank erhalten: 62
Graphics an sich mache ich generell nur, wenn ich wirklich eine Idee und auch die Lust dazu habe.
Früher, als ich noch regelmäßig per Hand gezeichnet habe, bin ich bei kreativen Sackgassen öfters raus an die frische Luft gegangen und dort bisschen rumgelaufen. Da habe ich fast jedes Mal eine Inspiration gehabt, entweder aus der Umgebung oder ein neuer Einfall, der einfach so gekommen ist, weil ich abgeschalten und mich nicht mehr verrückt gemacht habe.
Aus meiner Sicht sind diese Tapetenwechsel auch immer eine gute Möglichkeit, weiterkzukommen in seinen Bildern oder einfach eine ganz neue Idee zu entwickeln.
»Geh deinen Weg und lass die Leute reden«
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #641938

  • Sayo
  • Sayos Avatar
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Ars vivendi ❤
  • Beiträge: 578
  • Dank erhalten: 721
Hallo zusammen! Ich finde diesen Thread gerade ziemlich passend zu mir x')
Bin gerade in so einer Blackout Phase... Ich selber pausiere von Photoshop um meinem kleinen Schädel etwas abzukühlen.
Demnach lese ich n Buch (ich weiß, sehr Kreativ!) Hilft mir aber voll und ganz mein Kopf wieder mit Ideen zu schmücken.
Oder ich stalke in deviantART nach Ideen, es hilft mir auch einige Tutorials an zu schauen.

Mh eigentlich wurden schon einige Tipps und Tricks genannt. Wüsste keine mehr die man noch anwenden könnte c:

Grüßle
Sayo

YOU CHOOSE..
..to see some magic
..to make some proposals
..to get #lazy
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #642251

  • blankverve
  • blankverves Avatar
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Kait0-Malträtierer .... Join Us Now! :D
  • Beiträge: 519
  • Dank erhalten: 252
Aus dem Kreatief hilft die Führung eines Sketchbooks heraus, wenn man täglich den Arbeitsprozess dokumentiert, dann kann man in solchen Phasen die Entwicklung, die man bereits zurückgelegt hat, nachvollziehen. Ich würde mich dazu zwingen Bilder immer zu Ende zu zeichnen, damit ich gar nicht in die Routine komme sie unvollendet zu lassen. Ich sage mir in solchen Momenten immer, dass es nicht darauf ankommt perfekt zu sein, sondern weiterzumachen, auch wenn es so aussieht als würde man stagnieren. Das ist genauso wie in allen anderen Bereichen des Lebens. ^^
Letzte Änderung: 4 Jahre 7 Monate her von blankverve.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #642344

  • Kasume
  • Kasumes Avatar Autor
  • MusiXs-Leitung
  • MusiXs-Leitung
  • ナマケモノ
  • Beiträge: 1513
  • Dank erhalten: 1420
So, dann äußer ich mich auch mal zu der Thematik.. wo ich sie doch selbst angestoßen habe ^^


Momentan stecke ich selbst in einem kreativen Tief, dass mir wirklich den letzten Nerv raubt. Egel was ich anfange, es sieht einfach zum Kotzen aus. Zwischenzeitlich musste ich für meinen Kunstkurs eine Arbeit anfertigen, die ich auf gut Glück mal über PS umzusetzten versucht habe. Komischer Weise ging das sogar ausgesprochen gut.. vllt lag es aber auch nur an dem Druck, dass besagte Arbeit benotet wird.
Auf jeden Fall nervt es mich schon ein bisschen, dass ich einfach nicht produktiv an dem arbeiten kann, was mir vorschwebt. Meine Ideen sind zwar prinzipiell da, aber irgendwie verschwinden sie aus meiner Reichweite, wenn ich mein Grafikprogramm starte. Das demotiviert enorm.
Im Gunde war das aber meine Motivation diesen Thread zu eröffnen. Es gibt immer irgendwen, der dieses Leiden verstehen kann und sich gemeinsam über ein Problem zu beraten hilft, der Lösung näher zu kommen.

Besonders interessant, neben den ganzen Tipps, finde ich Kyuhais Ansatz. Ein kritisches Auseinandersetzten mit den erbrachten Leistungen und insgesamt einmal über die vergangene (Arbeits-)Zeit nachzudenken kann durchaus positiv dazu beitragen, den eigenen Horizont zu erweitern. Unter Umständen findent man auch die Ursache für die eigene Kreativlosigkeit. Das würde mir auf jeden Fall das Leben erleichtern xD

Abschließend möchte ich mich schonmal für eure Mithilfe bedanken. Ich hätte ehrich gesagt nicht erwartet, dass sich in so kurzer Zeit bereits so viele Leute zu diesem Thema äußern. Freut mich wirklich sehr :3


Grüßlis
Kasu~

私はあなたに一目 惚れした。
× DEVIANTART - CLUB - GRAPHIC SCHOOL ×

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #643629

  • dothacker22
  • dothacker22s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 1840
  • Dank erhalten: 837
Ja *seufz* die kenne ich ebenfalls. Besonders bitter ist es wenn am gerade etwas kreatives machen will sich bereits Render und alles zurecht gesammelt hat und dann ~_~ TOTE HOSE ~_~ Es kommt einfach keine Idee. Dann arbeite ich meist trotzdem, weil Ich mir dann immer sage, die Ideen kommen beim arbeiten... Aber leider nicht immer. Dann lasse ich allerdings nicht alles fallen sondern arbeite an anderen kreativen Sachen oder an bereits angefangen Arbeiten. Wenn das dann auch nicht hilft. Kommen Kopfhörer auf die Ohren, Musik an und döse etwas meist bekomme ich dann eine Idee zu der ein oder anderen Sache. Da ich meist 5 - 10 angefangene Arbeiten habe, fällt mir zu einer dieser Arbeiten dann meist auch was ein. ^^

mfg
dothacker

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


ShowRoom|GFX-Lexikon|Rendern mit GIMP-TUT|Tipps und Tricks für GIMP|DeviantART
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #645228

  • Yuriko.
  • Yuriko.s Avatar
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • ~정윤오~
  • Beiträge: 1857
  • Dank erhalten: 969
Wenn man mal 3 Jahre zurück geht, was GFXen richtig beliebt gewesen auf Proxer. Plötzlich finden so viele an und es wurden immer mehr. Ich denke, es liegt daran, dass GFXer an einen Punkt kommen, an dem sie sich nicht mehr so schnell oder fast gar nicht mehr verbessern. Ich denke, dass ist einer der Hauptgründe, warum man in eine Kreativphase kommt. Wenn man etwas neues gelernt hat, will man sich natürlich verbessern - man GFXst also mehr - als sonst.

Ich frage mich da immer, was ich mit den Leuten, die auf ihrem Level angekommen sind und "alles können"? Erfinden die neue Dinge oder machen sie einfach nur noch das Gleiche?

Ein weitere Grund sind auch Stress, private Probleme oder schlechte Noten. Wenn ich schon von vorne herein nicht gut drauf bin und versuche mich mit GFXen abzulenken, klappt das bei mir meistens nicht.

Ich würde daher jedem raten, seine Lieblingsmusik voll aufzudrehen und die Welt um sich herum zu vergessen und einfach seine Ideen freien Lauf zu lassen. Man kann sich auch Inspiration von anderen GFXlern holen oder man lädt sich neue Ressourcen runter, das verleitet mich meistens damit zu arbeiten (:

Liebe Grüße
Yuriko.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 7 Monate her #645264

  • blankverve
  • blankverves Avatar
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Kait0-Malträtierer .... Join Us Now! :D
  • Beiträge: 519
  • Dank erhalten: 252
@Yuriko Das mit dem Stress kenne ich gut. Ich habe mir da eine Taktik angeeignet, die bei mir auch gut funktioniert. Wenn ich schlechte Noten schreibe, dann versuche ich zunächst etwas zu lernen.. also produktiv zu sein. Dabei nehme ich mir 30 Minuten. Wenn ich innerhalb dieser 30 Minuten nicht wirklich vorankomme, dann lasse ich es für diesen Abend sein und versuche es am nächsten Tag oder organisiere Nachhilfe. Danach fällt es einem viel einfacher sich auf die Entspannung zu konzentrieren, weil man den Stress abschließt und innerlich loslässt. Beim GfXen ist es das selbe, wenn man nach 30 min nicht weiterkommt, dann würde ich empfehlen etwas anderes zu machen.

Zum anderen Punkt, ich denke, wenn man alles kann, dann hat man sich in den Gedanken eine Mauer errichtet. Ein Mensch steckt immer in der Entwicklung, ich denke nicht, dass es einen Zustand des Stehens wirklich gibt, denn die Zeit verstreicht trotzdem. Zeit die der Mensch nutzen kann, um sich in noch unerforschte Wege zu wagen.

Kreative Tiefphasen 4 Jahre 5 Monate her #658781

  • -Keisuke-
  • -Keisuke-s Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Music makes me feelin' so free
  • Beiträge: 101
  • Dank erhalten: 20
Gute/n Tag/Abend/Nacht liebe Proxercommunity

Achja das Problem der kreativlosen Phase wer kennt das nicht ^^. Der Stressmacher eines Künstlers jeder Art :)
Ich erlebe durchaus solche Phasen und habe auch gute Möglichkeiten sie zu überwinden und diese möchte ich natürlich euch mitteilen, möglicherweise haben sie den ähnlichen Effekt wie bei mir:

Bei einer Ideen-findung begebe ich mich meist in mein Zimmer. Meist mache ich mir davor einen Kaffee (Wer Kaffee boykottiert, keine Sorge Tee zeigt durchaus auch eine Wirkung). Ich mache mir dann das Fenster auf, frischer Sauerstoff ist hilfreich für Gehirnaktivitäten im effektivem Maß. Ich setze meine Kopfhörer auf und spiele entweder meine Lieblingsmusik oder einen für die meisten sehr bekannten Track aus Death Note ab (Link findet ihr am Fuße des Beitrags!). Ich setze mich auf mein Sofa, schließe meine Augen und lasse meiner Fantasie dann freien Lauf. Es hilft besonders wenn man sich ein Szenario vorstellt, oder eine Szene vor Augen hat und dann eine kleine Geschichte erschafft. Meist pickt man einen dramatischen Höhepunkt den Moment davor und versucht ihn dann mit den vorhandenen Charakteren, die man erfunden hat, auf Papier. Natürlich funktioniert das auch mit Landschaftsportraits. Dabei ist es am Anfang am wirkungsvollsten einen Ort zu fantasieren, an dem man sich wohl fühlt. Das erleichtert die Ideenfindung bei mir erheblich. Nachdem sich alles in meinem Kopf abgespielt hat, sehe ich in meinen Gedanken die Komponenten des gewünschten Werkes vor mir, setze mich an meinen Arbeitsplatz und bringe alles auf Papier. Für Inspirationen während der Arbeit und für eine passende Stimmung ist es äußerst wirkungsvoll die richtige Musikrichtung zu wählen (Wenn euch das nicht passt dann reicht auch euer Lieblingsgenre ^^).

Ich hoffe mein Beitrag wird einigen zu einer Stütze zur Ideenfindung und ich wünsche allen hier aktiven Künstlern natürlich viel Freude und Erfolg beim Visualisieren eurer Kunstwerke. :)

Der Oben genannte Track aus Death Note
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
I like the song:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 4 Jahre 5 Monate her von -Keisuke-.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume

Kreative Tiefphasen 3 Jahre 11 Monate her #709943

  • Yugen
  • Yugens Avatar
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • y u ackin' so cray cray?
  • Beiträge: 121
  • Dank erhalten: 35
Eigentlich hatte ich noch nie wirklich ein kreatives Tief denke ich ^^ zumindest sind mir die Ideen, was ich zeichnen könnte bisher nie ausgegegangen ^^ das einzige Problem, welches ich manchmal habe ist, das ich etwas zeichne und wenn es dann nicht so wird wie ich es mir vorgestellt habe werde ich gereizt und habe dann auch gar keine Lust mehr das Motiv neu anzufangen, weil ich dann so frustriert bin ^^ das ist eigentlich schade, denn manchmal habe ich richtig gute Ideen die ich wirklich gerne zeichnen würde ^^"


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

When there's no cops around, anything's legal!
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasume
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: JolieeKnivesYuriko.LaynaFauliRocktForummodkineh
Powered by Kunena Forum