THEMA: In Namen der goldenen Zeit!

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827868

  • Issei-Hyoudou16
  • Issei-Hyoudou16s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Onii-chan :3
  • Beiträge: 5095
  • Dank erhalten: 178
Ragnarr Coldheart

Sowohl das schüchterne Mädchen, als auch der unauffällige Junge bildeten ein Team mit ihm. Es würde wohl seine erste Gruppenreise seit langen werden.
Die Reise selbst würde auch über mehrere Tage und Stunden gehen, was wohl bedeutet, dass sie sich bestens drauf vorbereiten müssten. // Ich sollte alles nötige dabei haben.//
Scheinbar hatte er sich schon soweit genügend eingedeckt gehabt. Nur fiel ihm dann eine Sache auf. Der Junge, der in seinem Team war, war wohl Stumm.
Dies überraschte ihn etwas, weil er schon etwas heißen musste, wenn solch eine Person auf dem selben Rang wie Er war. // Es wird wohl ziemlich still um mich herum werden.//
Wahrscheinlich kam ihm dies bestens entgegen. Er mochte zu viel Trubel sowieso nicht. Zumindest nicht während einer Mission.
Über jene Mission bekamen sie nun weitere Details. Die Mission schien sogar eine weitere inbegriffen zu haben.
Das hatten sie von Luna erfahren gehabt.
Ragnarr konnte da nur seufzen und nickte dennoch. " Wir werden uns darum kümmern. Auch wenn ich sehr bezweifel dass es Überlebende geben wird. "
Das war schon ziemlich hart so daher gesagt, aber man sollte in dem Fall vom schlimmsten ausgehen. Es war sehr unwahrscheinlich, dass dort einer hätte überleben können.
Nicht des zu trotz würde er sich dieser weiteren Mission annehmen und hoffentlich Überlebende retten können. Plötzlich jedoch, trat Ragnarr etwas näher an Luna heran. " Etwas unüberlegtes tun? Das würden wir niemals tun. " Warte hatte er bei dieser Aussage sogar ein wenig gegrinst?!
Wahrscheinlich war er einfach froh ,endlich mal ein spannendes Abenteuer antreten zu dürfen. Viel zu lange hatte er seinen Kräften nicht mehr freien Lauf gelassen gehabt.
Bevor er sich nun selbst an paar Erledigungen machte, machte er einen Schritt auf Miyu zu und legte seine Hand auf ihre Schulter. "Du solltest versuchen etwas entspannter an die Sache heran gehen. Zu viel Druck ist nicht gut. Für den Notfall habe ich immer vorgesorgt, also macht dir keine Gedanken. " Dabei schaute Wendy, seine Katze mit ihrem Kopf heraus und miaute. Bis er sich umdrehte und dem anderen Jungen in seinem Team zunickte.
Damit verschwanden dort alle beteiligten seiner Gruppe und machten Besorgungen.
Das meiste was er brauchte hatte er schon dabei. Gerade als er zurück zur Gilde wollte, wurde Wendy wieder aktiv und machte auf sich aufmerksam. " ... Hast du nicht vorhin erst gegessen? " Der Junge seufzte und besorgte seiner Katze noch etwas zu essen, ehe er wieder in der Gilde war, wo auch schon die anderen auf ihn warteten. " Ein Bauer von hier hat mir noch etwas geschuldet. Dies habe ich mir zunutze gemacht und uns 2 Pferde besorgt. So werden wir es schneller zum Sumpfwald haben. Jedoch sind war ab dort wieder auf unsere eigenen Beine angewiesen. " Damit führte er die 3 mit nach draußen, wo sie auch schon die 2 Pferde sehen konnten.
Hier mussten sie sich auf 2 Pferde aufteilen. Ragnarr wollte diese Wahl dem Mädchen selbst überlassen, ob sie nun bei Shouya oder ihm mitreiten wollte.
So oder so würde ab hier ihr kleines Abenteuer los gehen.


Mei Satana

Ihre Augen glänzten bei jedem Satz von Lea. Die Gilde besaß wohl wirklich starke und ehrbare Mitglieder.
Selbst der Gildenmeister hatte wohl mehr als nur Perversitäten im Sinne.
Mei ergriff die Hand von Lea und nickte. " Vielen Dank Onee-chan! Nun möchte ich auch so stark werden wie der Gildenmeister oder Aine! "
Noch während dieses Satzes wirkte sie etwas deprimierter und schaute mit ihren süßen Kulleraugen zu Lea hoch. " Denkst du ich könnte es schaffen Onee-chan? Wenn ich mir richtig Mühe gebe. " War natürlich schwer so etwas abzuwiegen und vor allen würde es wohl Jahre dauern, bis sie auch nur ansatzweise an ein solches Level ran kam.
Aber das Mädchen war motiviert und würde wohl ihr bestes geben. Sie wandte sich auch schon von Lea ab und lief einmal im Kreis, ehe sie stehen blieb." Ich will nun auch eine Mission machen. Ich werde mal da vorne schauen, ob sich eine weitere Gruppe ergeben hat. "
Natürlich rannte sie nicht einfach weg und wartete auf die Antwort seitens Lea.
Imoutos are Love ~ Imoutos are Life ~ <3

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827875

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4840
  • Dank erhalten: 409
Akari Fumiko Doihara
feat. Aine, Fiona, später noch Luna
vor dem Gildengebäude -> im Gildenhaus

Im Grunde genommen war ihr das kleinere Geplänkel zwischen der Elfe und der Speerträgerin ziemlich egal. Diese Sache betraf sie ja nicht weiter und bei Dingen, die einen selbst nicht betrafen, war es grundsätzlich meistens das Beste, sich einfach rauszuhalten. Genau das tat das rothaarige Mädchen auch. Vielmehr folgte sie einfach mal Aine stillschweigend zurück zur Gilde. Dies lag auch aber mehr daran, dass sie den selben Weg hatten. Es war Akari dann doch herzlich egal, ob die Anderen sie in Ruhe lassen würden oder nicht. Mit dummen Kommentaren jedenfalls konnte sie problemlos umgehen. Ignorieren war hier das Schlüsselwort. Damit verhinderte man am meisten, zur Zielscheibe von nervigen Aussagen zu werden. Vermutlich würde man sie auch tatsächlich ein wenig schief angucken. Erst machte sie einen solchen Auftritt, verließ dann die Gilde, nur um wenig später wieder zurück zu kommen. Das musste schon ein wenig merkwürdig wirken. Aber auch hier galt das, was bei ihr so oft üblich war, es war ihr relativ egal.
Luna war im Moment auch schon ziemlich gut beschäftigt. Dafür konnte sie sich in gewisser Art und Weise aber auch bei ihrem Vater bedanken. Er hatte schließlich die Idee gehabt, die ganzen Aufträge unter Verschluss zu halten, damit sie alle feiern konnten. Die Früchte dieser Schnapsidee durfte nun die Tochter ernten, die einen wahren Andrang erlebte. Jeder wollte eine Aufgabe haben. Dieser Umstand alleine zeigte Akari nur, dass sie einfach absolut Recht gehabt hatte mit dem, was sie zuvor so großartig hinaus posaunt hatte. Soviel also zu dem Thema, dass hier alle angeblich feiern wollten. Aber kein Grund, sich weiter darüber den Kopf zu zerbrechen. Noch während sie darauf wartete, an der Reihe zu sein, wurde sie auch schon von Fiona angesprochen. Diese fragte, ob sie nicht mit ihr gemeinsam auf eine Mission gehen wollte. Und wieder einmal, was es bei Akari genau das Gleiche. Es war ihr vollkommen egal, ob sie die Aufgabe alleine erledigte oder mit wem anderes.
"Ich würde vorschlagen wir sehen erst einmal, was die Dame da vorne uns für Aufgaben geben kann. Aber von mir aus können wir zusammenarbeiten."
Ohne Aushang war das Ganze gar nicht so einfach zu entscheiden. Je nach Aufgabe würde sie ja abwägen müssen, ob es sinnvoller wäre, alleine oder eben gemeinsam loszuziehen.


Miyu Hiragi
feat. Luna, Ragnarr, Shouya
Gildenhaus -> auf dem Pferd mit Ragnarr

Da auch die dritte Person ihrer Gruppe damit einverstanden war, dass sie an der Mission teilnahm, war das Ganze also beschlossene Sache. Miyu würde also auf die erste Mission für die Gilde gehen. Ein wenig aufregend war das ja schon. Ihr neuer Weggefährte machte sich dann auch schon direkt auf den Weg, ein paar Besorgungen zu erledigen. Unterdessen war Miyu auch schon klar geworden, dass Shouya wohl stumm war. Welchen Grund gab es sonst, sämtliche Antworten auf ein Blatt Papier zu kritzeln? Allerdings störte sie das auch gar nicht weiter. Der Junge kam ja auch problemlos damit klar und hatte sich damit auch ein paar Ränge nach oben gearbeitet.
Unterdessen bekamen sie weitere Informationen die Mission betreffend. Jedoch stellte es sich heraus, dass die Mission wohl doch nicht so einfach war, da bereits zuvor eine andere Gruppe damit vertraut wurde und seitdem spurlos verschwunden war. Soviel also zum Thema, dass die Aufgabe vollkommen idiotensicher war. Nur gut dass eine solche Nebensächlichkeit es natürlich wieder schaffte, das erst schon so nervöse Mädchen noch nervöser zu machen, ein wenig zu nervös vielleicht. Dies schien jedoch nicht unbemerkt zu bleiben. Ragnarr versuchte sie ja auch zu beruhigen. So wirklich gelang ihm das aber dann auch nicht. Dafür reichte das süße Auftreten seines felligen Freundes jedoch aus. Die Katze war einfach viel zu niedlich, um an schlimme Gedanken zu denken. Anschließend war auch er verschwunden, um ein paar Besorgungen zu tätigen. Miyu selbst musste dies gar nicht. Sie war ja gerade erst hier angekommen. Dementsprechend war sie noch auf eine Reise ausgelegt. Vielmehr setzte sie sich einfach nur an den nächsten Tisch und bestellte sich einen Tee. Zum Zeitvertreib und auch ein wenig zur Beruhigung.
Dann war das kleine Trüppchen irgendwann auch schon wieder versammelt und Ragnar meinte, dass er es geschafft hatte, zwei Pferde für die Reise zu organisieren. Drei Pferde wären vermutlich besser gewesen, aber mit zwei Pferden zu reisen war immernoch besser, als die Strecke zu Fuß zurücklegen zu müssen. Miyu selbst hatte bisher noch keine wirkliche Erfahrung im Reiten, aber ganz offenbar würde sich das ja jetzt ändern, wo sie mit den beiden Jungen unterwegs war. Ohne weiter groß darüber nachzudenken, stieg sie einfach bei der ersten Person mit auf und diese Person war Ragnarr gewesen, um dessen Bauch sie dann auch gleich ihre Hände legte. Sie musste sich ja schließlich festhalten, um nicht herunter zu fallen. Damit konnte ihre Reise dann wohl auch beginnen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.
Letzte Änderung: 11 Monate 2 Wochen her von Googlie.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827880

  • iuui30
  • iuui30s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Nope :3
  • Beiträge: 1942
  • Dank erhalten: 77
Kalik:
feat. Seraphina, Sandra und Jenny

Die Wege der vier neuen Gefährten trennten sich auch schon kurz darauf wieder, als alle sich daran machten, das Nötigste einzupacken. Auf dem Weg zu den Unterkünften, hatte Kalik irgendwie das Gefühl, dass ihn Seraphina heute besonders im Auge behielt. Ob das jetzt daran lag, dass er sich des Morgens heimlich, still und leise davongemacht hatte, konnte er schlecht sagen. Aber es könnte natürlich ein gewisser Zusammenhang bestehen. Nichtsdestotrotz musste sie sich aber eigentlich momentannicht so große Sorgen machen, dass er sich wieder aus dem Staub machen würde, da sie ja gerade ohnehin einen gemeinsamen Auftrag hatten. Und das bisschen Pflichtbewusstsein besaß er nunmal.
Während das Drachenmädchen also dabei war ihre Sachen zusammenzusuchen, machte sich Kalik darin nicht nur seine Klamotten einzupacken, sondern auch Proviant und so weiter für sie beide aufzutreiben. Irgendwie hatte Seraphina nämlich die blöde Angewohnheit sich bei solchen Dingen mehr auf ihn zu verlassen, als auf sich selbst. Sie nahm immer nur das mit, was sie gerade für wichtig erachtete, aber so ganz grundlegende Dinge überließ sie letzten Endes Kalik. Das sorgte natürlich dafür, dass sein Arbeitspensum dementsprechend etwas höher war und auch sein Rucksack viel ein klein wenig größer aus. Als letztes packte er sich noch seinen Stab auf den Rücken, dann machte er sich auf den Weg zurück.
Als er sich wieder vor dem Gildengebäude befand, sah er, dass die drei Mädchen schon dort waren. Er konnte sich nicht ganz der Ironie der Situation entziehen, dass er als junger Mann länger gebraucht hatte zum packen, als die drei Damen dort. Mit einem Schmunzeln trat er zu ihnen.
"Wie ich sehe, bin ich der letzte. Tut mir leid, wenn ich euch habe warten lassen." begrüßte er sie. "Ich denke mal, ich habe das nötigste für uns eingepackt." versicherte er Seraphina. "Und ihr habt wahrscheinlich auch schon irgendwie für euch vorgesorgt. Von daher sollten wir wohl bereit zur Abreise sein. Gehen wir zu Fuß oder habt ihr ein anderes Transportmittel vorgesehen?"
Bisher hatte er jegliche seiner Reisen zu Fuß angetreten. Es fühlte sich für ihn irgendwie besser an, wenn er sich aus eigener Kraft die Strecke erarbeitete, als irgendein Tier für sich arbeiten zu lassen.
Letzte Änderung: 11 Monate 2 Wochen her von iuui30.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827881

  • Deemer
  • Deemers Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 3962
  • Dank erhalten: 162
Luna
Feat. Dyczka

Dyczka nahm es viel gelassener hin, als es viele andere taten. Das war schon einmal beruhigend gewesen. So konnte sie sich jetzt den wichtigen Sachen zuwenden, und zwar sich um die Anmeldung von dem Herren vor sich zu kümmern. Natürlich viel ihr da auch schon auf, dass er zum Teil ein Dunkler war.
Luna "Dann freue ich mich, dass sie sich für die Anmeldung entschieden habe und hoffe auf eine erfolgreiche Jagd für sie."
meinte sie und schaute einen kleinen Stapel durch.
Luna "Kelgor ist in vielen Aspekten mehr als nur außergewöhnlich. Man kann ihn nur lieben oder hassen und so ziemlich alle hassen ihn."
Sie hatte dabei einen Auftrag heraus geholt und zeigte diesen sogleich Dyczka.
Luna "Die Mission heißt "Spuren in der Dunkelheit." Man such jemanden, der sich mit dem Handwerk der dunklen Auskennt. Dabei gilt es eine alte Ruine der Dunklen zu suchen und zu finden. Das sollte für sie doch genau der richtige Auftrag sein!"


Luna
feat. Fiona, Aine & Akari

Und da war die Dame auch schon gewesen. Luna hatte schon leicht befürchtet gehabt, dass Aine rausgehen würde, um Akari zurück zu holen. Luna hoffte aber inständig, dass das Mädchen nicht wieder groß Töne spucken würde. Es schien jedenfalls nicht so zu sein, weswegen sie die beiden auch schon freundlich anlächelte.
Luna "Es gibt ein bis zwei Aufträge, die ich euch durchaus geben könnte. Jedoch müsst ihr mir zuerst zeigen, dass ihr Mitglieder der Gilde seid oder. Falls ihr schon Mitglied einer anderen Gilde seid, ist das auch nicht weiter schlimm."
Dabei hatte sie einen anderen Zettel heraus geholt.
Luna "Dieser Auftrag wäre doch etwas für euch beide. "Mine eingestürzt." Ist eine klassische Rettungsaktion von vergrabenen Arbeitern. ich habe ja eh gehört, dass Elben gute Ohren und eine gute Nase haben. Vielleicht könnt ihr sie ja erschnuppern."
Da war jemand wohl ein bisschen nachtragend...
//Du kannst sie doch nicht einfach bestrafen! Was mache ich da bloß..//
Ja, jetzt hatte sie es doch tatsächlich gesagt gehabt. So einige Abenteurer fingen an zu grinsen. Es war durchaus bekannt, dass Luna, wenn sie mit einer Dame sprach, die sich erst kurz vorher an ihren Vater heran gemacht hatte, ein bisschen.. unfreundlicher Sprach. Na gut, es war nicht sonderlich unfreundlich im Ton gewesen, dafür aber absolut unfreundlich in der Bedeutung.


Jenny/Sandra
Feat. Kalik & Seraphina

Und da war die erste auch schon gewesen! Seraphina hatte sich auch schon zu den beiden anderen begeben und meinte, dass Kalik in ein paar Minuten schon noch kommen würde. Gut, das war Jenny jetzt nicht so wichtig. Sie konnte durchaus von Abenteuern erzählen, bei denen einzelne Mitglieder die Nacht durchgemacht hatten und den Termin deswegen komplett verschlafen hatten. Das hingegen war also kein bisschen schlimm gewesen. Kalik kam auch weniger Minuten später zu den 3 Damen und entschuldigte sich dafür auch noch.
Sandra "Du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen. Wir sind auch gerade erst angekommen."
beschwichtige sie den Jungen.
Jenny "Genau, wir haben nur 30 Minuten gewartet."
Dabei grinste sie schon ein bisschen fies. Sie wusste ja, dass es totaler Quatsch war. Sandra schaute Jenny auch tadelnd an, die demonstrativ weg schaute. Etwas, bei dem Sandra einfach nur seufzen konnte. Jenny musste natürlich wieder mit ihren doofen Sprüchen anfangen. Kalik hingegen fragte dann auch sogleich, ob zu Fuß, oder mit Pferden oder einer Kutschen die Reise angetreten wird. Dabei zeigte Sandra auch schon auf die andere Seite. Da wartete eine Kutsche.
Sandra "Da ich persönlich nicht wusste, ob ihr alle reiten gelernt habt, habe ich mich dazu entschieden mit der Kutsche zu reisen. Es geht einfach schneller mit der Kutsche."
Jenny war auch schon in die Kutsche gestiegen, so wie die anderen. damit began auch schon die Reise.

Sie brauchen ganze 3 Tage, ehe sie auch schon vor diesem Lager standen.. mitten im Regen. Ein wohl beleibter, etwas älterer Händler schaute die Gruppe musternd an. Dabei fiel sein Blick besonders auf die Mädchen. Seraphina war die erste, die er mit einem Grinsen betrachtete. Dann ging sein Blick zu Jenny über, die sich fast augenblicklich hinter Sandra versteckte. Zu dieser fiel zuletzt der Blick, der wieder grinsend war, bis er sah, dass sie ein Platin Rang war. Da verschwand augenblicklich das Grinsen.
Händler "Nun gut, ihr seid also die Abenteurer, die diesen Auftrag übernehmen. Die Mission ist einfach gesagt. Dieses Lager ist ein Magiekristalllager. Das wird euch bestimmt schon nicht entgangen sein. Doch hierbei handelt es sich um besonders reine Magiekristalle. Das bedeutet, dass sie besonders viel Magie speichern können. Monster fressen solche Kristalle sehr gerne. Da kommt ihr ins Spiel. Ihr haltet die Monster davon ab, diese Kristalle zu fressen. Tötet sie, verscheucht sie, das ist euch überlassen. Hauptsache ihr haltet diese Biester fern von dem Lager. Das sollte ja nicht so schwierig sein."
dabei grinste er wieder Sandra an, die ihn nur streng anblickte. Deswegen räusperte er sich auch kurz.
Händler "Nun denn, wer ist denn euer Anführer.. oder eure Anführerin. Mit dem Anführer verhandel ich als einziges über das Geld, dass ihr bekommt, wenn ihr diesen Auftrag ausführt. Ihr werdet alle den selben Preis bekommen. Hofft also, dass euer Anführer mich überzeugen kann."
Möglichst den Preis drücken, damit der Platin Rang möglichst kostenlos ist. Das war eine typische herangehensweise gewesen. sandra schaute die anderen an. man konnte sich sicher sein, dass Jenny das auf keinen Fall übernehmen würde und Sandra sah auch nicht so aus, als wäre sie eine begeisterte Person in der Sparte Handel gewesen.


Die Gruppe um Ragnarr
Nächtliche Patroulliendienste im Sumpfwald

da waren sie los geritten. 2 Tage hatte der Spaß gedauert, bis sie am Sumpfwald angekommen waren. Passend zu dem Thema, war es auch noch in der Nacht gewesen. Jetzt, wo sie so im Sumpfwald waren, konnten sie sich eine Sache fragen: Wie konnte so etwas unheimlich wirkendes, bitte als Monsterfreie Zone betitelt werden? Es war nichts zu sehen gewesen, doch das hatte nichts zu bedeuten. Denn es war nebelig gewesen. Es war ein ziemlich dichter Nebel, der sich über den Sumpf erstreckte. Ein nebel der aber auch nur überm Sumpf lag und genau an der Grenze zum normalen Land halt machte. Sie hatten ziemliches Glück gehabt, da sie gleich am Sumpf ein Dorf hatten. Doch es war eher Unglück im Glück. Niemand wollte über den Sumpf reden. Niemand wollte ihnen sagen, was sie da gesehen haben. Informationen aus den Dorfbewohnern heraus zu bekommen, erwies sich sogar als komplett unmöglich. der Aberglaube hatte die Leute fest in seiner hand gehabt. So fest, dass manche sogar aus Angst schon selbstmord begangen hatten. Doch was nun? es war einfach gesagt gewesen, Jetzt mussten sie eben in den Sumpf hinein gehen. es blieb nichts anderes übrig. das war eh ihr verdammter Auftrag gewesen.
Also setzten sie ihre ersten Schritte auf diesen Boden. Umso weiter sie in den Sumpf hinein gingen, umso unheimlicher wurde das Gefühl, dass sie beobachtet wurden. Es konnte natürlich auch eine einfache Täuschung der Sinne sein. Manche würden aber schon davon ausgehen, dass sie beobachtet wurden. Dennoch war nichts und Niemand zu sehen gewesen. Bis zu dem jetzigen Zeitpunkt. Sie waren gerade mitten beim Laufen gewesen, als Ragnarr über einen Streitkolben gestolpert war. Dieser lag einfach so mitten im Weg und verkrustetes Blut war an diesem gewesen. Shouya konnte auch problemlos feststellen, dass dieser Streitkolben keinem einfachen Räuber gehört haben könnte. Gute Arbeit, gute Qualität und das Siegel von Brag war drauf. Es war also ein Streitkolben, der in der Gilde fertiggestellt wurde. Etwas, dass einen Hinweis zu der vermissten Gruppe sein könnte. Ein nicht gerade positiver Hinweis. Doch wenn die Gruppe gedacht hatte, dass dies alles gewesen war, so hatten sie sich getäuscht. Miyu stolperte zudem auch noch über eine Tasche. Beim genauen Hinblick konnte man erkennen, dass die Tasche mit einigen... Aufträge gefüllt war. Es waren Auftrage ab dem Goldrang gewesen. Keine Mission war unter dem Goldrang gewesen und die Belohnungen waren geradezu fürstlich gewesen.. wie auch die Mission: Lichkönig erschlagen, Drachen fangen, Dämon vertreiben, Halbgott Töten, Ragnarr lebendig fangen, Eine Seeschlange vernichten, einen unheiligen Ort reinigen, einen Dracolich zerstören. Da waren so einige Aufträge gewesen. Doch was machten die hier? Was machten all diese Aufträge im Sumpf? Bevor sich die Gruppe aber weiter Gedanken darum machen konnte, hörten sie schritte. es waren aber keine Menschenschritte gewesen. es hörte sich eher an, als wäre da ein Elefant direkt auf den Weg zu ihnen.. wobei nein.. das waren maximal 2 Füße...


Lea
feat. mei

Lea musste schon ein bisschen verlegen lächeln. das Mädchen war wirklich mehr als nur einfach zu beeinflussen gewesen. Jetzt wollte sie unbedingt so stark werden, wie es Aine oder der Gildemeister waren. Doch sie schien sich auch unsicher zu sein, ob sie das wirklich schaffen kann.
Lea "Schau dir mich an!"
Meinte sie und zeigte Mei dabei ihren Goldanhänger.
Lea "Ich bin gar nicht mal so lange dabei und trotzdem schon Gold rang! Wenn du alles gibst, dann wird es definitiv etwas! Der Gildemeister meinte einmal "Es ist nicht die Frage, ob man es schaffen kann oder nicht! Es ist immer die Frage, ob man es schaffen will!". Er kann auch sehr cool klingen."
Dabei nickte sie auch ein bisschen selbstbestätigend.
Lea "Ja, mach mal! Ich bin mir sicher, dass es jemanden geben wird, der mit dir zusammen eine Gruppe machen will! Zusammen kann man größere Aufträge machen und schneller viel mehr lernen."
Lea überließ sogesehen schon seit einiger Zeit Emelly die ganze Arbeit, während sie mit der kleinen Mei sprach. Lea wusste, dass dies nicht die ganze Zeit laufen kann.. Emelly wird irgendwann mit ihr meckern.
Letzte Änderung: 11 Monate 2 Wochen her von Deemer.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827882

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 168
  • Dank erhalten: 103
Fiona,
feat Luna,Akari

Lächelte ein wenig als Akari ihr nicht gleich nein sagte, und richtete ihre aufmerksamkeit auf Luna, sie wusste das sie sich an ihren alten herren rangemacht hatte, aber wie wird Luna wohl reagieren. Wortlos zeigte sie ihre Metallene Gilgenmarke her als Luna sie anfordete und dachte sich nur, //Nicht dein ernst..//, und lies das grinsen der anderen noch ergehen. "gibt es extra Zuschläge für gebrochene Nägel?" fragte sie und schaute hinüber zu Akari, "was denkst du, wär es das wert ?", ihr war es generell egal, sie würde sicher wen finden der diese Knochenarbeit machen würde und die steine aus dem Weg räumen würde. sie würde den auftrag nehmen, es sei den Akari hätte was dagegen.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827886

Dyczka
Feat: Luna
Gilde

"Ich versuche mich eher so wenig wie möglich mit diesen Teil der Familie auseinander zu setzen", sagte er. //Hätte ich mich doch lieber als Mensch ausgeben sollen? Was solls geschehen ist geschehen.// Er nahm den Auftrag entgegen und las ihn sich durch, damit er weiß was darin steht und alle enthaltenen Informationen berücksichtigen kann, die er andernfalls nicht erhalten würde. Gerade Schlüsselinformationen, wie z.B. Wo, Wann, Was und Wieviel las er sich besonders aufmerksam durch, damit ihm auch keine der überaus wertvollen und einzigatigen Informationen entgehe. Wie es schon früher hieß: Cape diem. So nutzte auch er die Zeit die er hatte um alle in dieser Auftragsbeschreibung enthaltenen Details zu erfassen.
Letzte Änderung: 11 Monate 2 Wochen her von BlackPhoenix1880.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827887

  • kid2407
  • kid2407s Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Fachinformatiker + RPGler
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 20
Santer
feat Emily, später mit Fiona, Akari und Luna
Gilde

Während er seine Eisschokolade trank, beobachtete er das Treiben in der Gilde. So langsam löste sich die Aussage "Heute gibt es keine Aufträge" in Luft auf, als sich zuerst nur wenige, dann aber immer mehr Leute um Luna scharrten, als sie spitz bekamen, dass es jetzt wohl doch Aufträge gab. Natürlich war direkt Santers Interesse geweckt, allerdings ließ er sich Zeit, bis weniger los war, bevor er sich auch zu Luna und somit zur Auftragsvergabe begab. Mittlerweile waren dort nurnoch drei Personen, inklusive Luna, anwesend. Zwar kannte er die beiden anderen nicht persönlich, jedoch waren sie ihm noch gut im Gedächtnis geblieben, wenn man ihr Verhalten am heutigen Tag einbezog. Aber der erste Eindruck konnte ja bekanntermaßen täuschen, sodass er sich einfach erstmal zu ihnen gesellte und Luna ansprach. "Hallo Luna, wie du dir vielleicht denken kannst, bin ich auch für einen Auftrag hier. Gibt es vielleicht noch einen Auftrag, der noch mehr Personen gebrauchen kann?" fragte er sie dann auch direkt.
Mfg kid2407
Letzte Änderung: 11 Monate 2 Wochen her von kid2407.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827910

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4840
  • Dank erhalten: 409
Akari Fumiko Doihara
feat. Luna, Fiona, Santer
Gildenhaus

Da hatte sie sich also mit der lieblichen Elfe zusammengetan und was für eine Aufgabe wurde ihnen zugewiesen? Sie sollten eine alte und staubige Mine nach Überlebenden absuchen. So ein Schwachsinn kam hier schonmal gar nicht in Frage. Sie war doch hier nicht die gutherzige Samariterin. Außerdem stand die Art und Weise, wie sie ihnen das mitgeteilt hatte ja wohl außer Frage. So etwas Unhöfliches war einfach mal unerhört. Wie konnte man bitte so nachtragend sein? Aber es würde wohl schon ein wenig doof rüber kommen, wenn das rothaarige Mädchen jetzt einfach so sagen würde, dass sie keine Lust auf diese Mission hatte. Was für ein Bild würden denn dann die Anderen von ihr haben? Wobei selbstverständlich auch ein wenig fraglich war, ob das Bild der Anderen von ihr überhaupt noch gut war. Lediglich die Meisterin schien etwas von ihr zu halten. Aber das änderte nichts an der Ausgangssituation. Sie musste irgendwie einen Weg finden, das hier auf andere Art und Weise zu lösen. Auf eine Art, die ein wenig diplomatischer war, als einfach direkt ins Gesicht zu sagen, dass man einen solchen Schwachsinn nicht machen will. Wie eine göttliche Fügung erschien da auch schon Santer, der sich ebenfalls nach einer Mission umsah. Diesen Umstand nutzte die junge Dame hier auch sofort aus, indem sie direkt anfing zu sprechen und dabei den anderen Beteiligten auch noch ein wenig Worte in den Mund legte, die diese so nie gesagt hatten.
"Luna. Er kommt auch mit. "
Und damit zeigte sie auch schon gleich auf Santer. Dieser musste wohl mit. Eine Wahl schien er zumindest nicht wirklich zu haben.
"Wenn du also eine andere Aufgabe hättest, die für drei Leute besser geeignet ist, wäre ich dir also sehr verbunden."
Mensch. Sie konnte ja sogar ein wenig höflich sein, wenn sie Etwas haben wollte. Nur ob dies jetzt gleich Wirkung zeigte, würde sich wohl gleich zeigen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827945

  • JP2071
  • JP2071s Avatar
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • Lulu &lt;3
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 90
Seraphina
feat. Sandra, Jenny und Kalik

Es dauerte wirklich noch einige Minuten bis sich ihr Partner, Kalik, zu der Gruppe dazu gesellt hatte. Er entschuldigte sich für seine Verspätung, was Seraphina kommentarlos stehen ließ. Sie wusste das er noch die ein oder andere Besorgung für die beiden erledigt hatte und nahm es ihm entsprechend auch nicht übel. Schließlich war es seine Aufgabe gewesen sich um jene Dinge zu kümmern. Sie selbst verlor bereits genug Zeit damit, sich jedes mal um ihre Verbände zu kümmern und zu kontrollieren ob diese auch wirklich fest, sowie an den richtigen Stellen saßen.
Sie wollte nur ungern, dass jemand einen Blick darauf erhaschen konnte und damit sah, was sich eben unter diesen befand.
,,Wenn nicht, beschaffen wir es uns unterwegs woanders.'' meinte sie schließlich auf Kaliks Worte zu ihr. Auch er versicherte ihr noch einmal, dass er wieder einmal alles nötige besorgt hatte. Nachdem dies geklärt war, kam es direkt zu der Frage, wie sie sich auf den Weg machen würden.
Per Fuß oder doch mit einem Hilfsmittel? Am Ende entschieden sie sich für eine Kutsche, organisiert von Sandra und Jenny. Da die beiden nicht wussten ob einer von ihnen beiden nicht reiten konnte, war dies wohl die einfachste und sogleich auch bequemste Art des Reisen gewesen. Etwas was sie gerne entgegen nahm. Zu Fuß Reisen würde wohl einiges an Zeit im Anspruch nehmen und ein wirklicher Fan vom Reiten war sie bisher nie wirklich gewesen. Bei längeren Reisen tat ihr nach einiger Zeit der Hintern weh, weshalb sie recht schnell schlechte Laune bekam.
Nach drei Tagen der Reise waren sie schließlich am Lager angekommen. Es regnete wodurch Seraphina ihre Kapuze über den Kopf gezogen hatte und nur teile ihres langen schwarzen Haares hervor lugten. Der Händler, welcher die Gruppe ''begrüßte'' besaß ein schmieriges grinsen, welches, sobald seine Augen auf ihr lagen, Seraphina den Drang gaben, ihn eines ihrer Schwerter zwischen die Rippen zu stechen. Allerdings wollte sie sich zumindest für diesen Augenblick zusammen reißen. Vielleicht würde sie es sich nachdem ausgeführten Auftrag jedoch noch anders überlegen. Menschen wie ihr, brachten ihr Blut nur noch schneller zu kochen, entsprechend wäre es vielleicht nicht einmal eine so schlechte Idee gewesen.
Nachdem sie eine kurze Einführung bekommen hatte, was ihre Aufgabe hier war, kam es dann auch schon zur entscheidenden Frage. Wie sah es mit der Bezahlung aus? Der Handelsmann schien nicht wirklich gewollt zu sein, besonders großzügig für ihre Dienste zahlen zu wollen. Ein weiterer Punkt welcher Seraphinas Augen kurz funkeln ließen.
Dummerweise schienen weder Jenny noch Sandra wirklich Lust gehabt zu haben sich als ''Anführer'' der Gruppe vorzustellen. Deshalb würde es wohl an Kalik oder eben Seraphina hängen bleiben.
,,Überzeugen? Reicht es euch nicht, dass eure ''tollen und wahrlich reinen'' magische Kristalle von einer Gruppe beschützt wird, die jemanden des Platinranges dabei hat? Ihr werdet mit Sicherheit mehr durch den Verlust der Kristalle verlieren als durch unsere Gruppe.'' begann Seraphina mit einen starren Blick in die Richtung des Händlers. Übers Ohr hauen lassen würde sie sich nicht. Doch es gab ein kleines Problem, weshalb sie plötzlich Kalik nach vorne zog.
,,Los du sagst auch etwas. Nenn ihm den Betrag für unsere Arbeit.'' sagte sie. Der Grund warum Kalik dies tun sollte? Sie hatte wenn überhaupt Aufträge für den Orden erledigt und Kalik auf die bisherigen begleitet. Wie viel man also als Gildenabenteurer verdiente, war ihr nicht bekannt gewesen.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827955

  • iuui30
  • iuui30s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Nope :3
  • Beiträge: 1942
  • Dank erhalten: 77
Kalik:
feat. seiner Gruppe und dem komischen Typen, mit dem er jetzt nen Preis aushandeln muss, lel

Die Schwestern hatten in weiser Voraussicht für die Gruppe eine Kutsche organisiert, gegen die auch Kalik nichts einzuwenden hatte. Er konnte zwar reiten, aber wie gesagt, war er lieber zu Fuß unterwegs. Eine Kutsche jedoch war ein Kompromiss, den er noch eingehen konnte. Auch wenn es reichlich ungewohnt für ihn war für 3 Tage auf engsten Raum mit 3 Mädchen zu reisen. Das musste er schon zugeben.
Die Zeit verging auf jeden Fall schneller als er erwartet hatte, sowohl Sandra als auch Jenny waren eine angenehme Gesellschaft, bis auf einige Eigenarten, die aber wohl jeder irgendwie hatte. Da fand er Seraphina alleine zehnmal anstrengender als die Schwestern zusammen. Aber auch diese hielt sich während der Reise gekonnt zurück. Ob das jetzt daran lag, dass sie nun mit 2 Leuten mehr reisten als sonst oder an etwas anderem, konnte er so pauschal jetzt nicht sagen. Allerdings ging er schon vom ersteren Fall aus.
Nach dieser glücklicherweise ereignislosen Kurzreise kamen sie schließlich an ihrem Zielort an. Dort wurden sie nicht nur von einer guten Menge Regen begrüßt, sondern augenscheinlich auch von ihrem Auftraggeber, einem älterem Kerl, der die Gruppe neugierig musterte. Nunja, eigentlich musste er nur die weiblichen Individuen ihrer Party, weswegen Kalik direkt einen besonders guten Eindruck von seinem Gegenüber bekam. Trotzdem hörte er aufmerksam zu, was der Mann ihnen zu sagen hatte. Er war ja nicht hier, um den Typen lieben zu lernen, sondern um seinen Auftrag zu erledigen.
Wie ein begossener Pudel stand er da, während ihm würdelos seine etwas längeren Haare in nassen Strähnen ins Gesicht fielen. Wie froh er doch war, dass die Mädchen wenigstens nichts anhatten, was durch das Nass durchsichtig wurde. Solche Klamotten gab es nämlich auch zu Hauf.
Nach der kurzen Einführung, die ihre generellen Aufgabenbereiche hier beschrieb, schwenkte das Gespräch zur Bezahlung über. Nichts, was Kalik jetzt großartig erstaunte. Der Kerl sah sowieso nicht so aus, als würde er siemit Gold überschütten wollen, aber er würde sich bestimmt nicht einfach so abspeisen lassen.
Erstaunlicherweise hielten sich Sandra und Jenny dezent zurück, als sie auf dieses Thema zu sprechen kamen. Das konnte nur eins bedeuten: Am Ende blieb wieder alles an ihm hängen. So gern er sich vor der Aufgabe gedrückt hätte, Seraphina würde er das bestimmt nicht alleine durchziehen lassen. Dann gäbe es nämlich nur 2 mögliche Ausgänge der Verhandlung: Entweder sie bekamen gar kein Geld oder der Händler vor ihnen hatte heute seinen letzten Tag gelebt. Oder beides. Wie man es nehmen wollte. Dazu kam noch, dass es natürlich außerordentlich praktisch war, dass dieser Händler anscheinend irgendein notgeiler Typ war, der seit Wochen kein Mädchen mehr im Bett hatte. Die Blicke waren zu eindeutig. Gut, dass er als Mann dann die Verhandlungen führen durfte. Es wäre so viel einfacher gewesen, wenn er die Mädchen das hätte machen lassen, aber... schlussendlich hätte er dabei wahrscheinlich auch ein schlechtes Gewissen gehabt. Das Seraphina als Lustobjekt für diesen Typen dienen sollte, nur damit sie ein wenig mehr Geld bekamen, war so gar nicht nach seinem Geschmack.
Entgegen seiner Erwartungen brachte Seraphina allerdings einige durchaus relevante Argumente für eine gute Verhandlung zu Tisch..... wenn sie es vielleicht ein wenig netter verpackt hätte. Beim Handeln kam es nicht nur darauf an gute Argumente für einen Preis zu haben, sondern diese auch gut zu verpacken. Und bei ihr hörte sich es leider so an, als.... naja, jedenfalls nicht ganz so lieb. Den eigentlich Preis schien sie aber doch ihm zu überlassen.
"Wir bekommen also alle dieselbe Bezahlung?"wiederholte er mit seiner neutralsten Stimme. "Erscheint mir fair. Wir haben zwar einen Platin-Rang dabei, aber es lässt sich bestimmt ein Kompromiss in der Mitte finden. Die Argumente meiner Partnerin wollen wir auch im Hinterkopf behalten. Schließlich sind wir es, die bei diesem Sauwetter draußen gegen irgendwelches Ungetüm kämpfen müssen."
Er lächelte offen. "Der Auftrag ist so ausgestellt, dass mindestens ein Silberrang mit von der Partie sein sollte. Dementsprechend würde ich, in Anbetracht der Tatsache, dass wir natürlich nicht alle Silber-Rang haben, einen Preis etwas unterhalb der üblichen Grenze ansiedeln, aber noch so, dass wir mögliche Unfälle, Verletzungen und außerplanmäßige Geschehnisse mit berücksichtigen. Unser Leben finanziert sich ja auch nicht von selbst."
Kalik tat so, als rechne er den Preis im Kopf zusammen. "Alles in allem würde ich wohl einen Preis von ca. 40 Silber pro Kopf ansetzen. Ein Schnäppchen, wenn Ihr mich fragen würdet."
Für einen Platin-Rang war dieser Preis natürlich unter aller Sau, aber für die anderen 3 mehr als nur gut bezahlt.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827963

  • Deemer
  • Deemers Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 3962
  • Dank erhalten: 162
Jenny/Sandra
Feat. Seraphina & Kalik

Das der Händler von Seraphina gerade bedrohliche Blicke zugeworfen bekam, hatte er nicht bemerkt. Vielleicht interessierte es ihn auch kein bisschen, er reagierte jedenfalls kein bisschen auf die Blicke. Doch er konnte nicht außer acht lassen, dass die guteste ein echt gutes Argument für eine sehr gute Bezahlung brachte.
Händler "Das mag sein, deswegen gebe ich euch ja auch mehr , als ich normalerweise geben würde. Also sehe ich da kein problem."
meinte dieser ganz gelassen. Er musste natürlich anfangen, frech zu grinsen, als Seraphina auch schon Kalik vorschickte. Dieser sollte also die Gehälter aushandeln. Er sah nicht gerade aus, als wäre er wirklich gut darinne und der Händler fühlte sich auch wenig später in seinen Gedanken bestätigt. 40 Silber waren ein echtes Schnäppchen, wenn man dafür jemanden vom Platinrang dabei hat.
Sandra "Bevor wir weiter machen, sollten sie uns erst einmal sagen, wie lange sie uns denn überhaupt haben wollen. Ich bin nicht bereit für eine solch geringe summe jetzt einen Monat hier zu stehen und dieses Lager vor Monstern zu beschützen."
Die Mundwinkel gingen dann auch schon nach unten, ehe er auch wieder anfing zu grinsen.
Händler "Dann hätten sie vielleicht das handeln übernehmen sollen. Natürlich gelten diese 40 Silber pro Woche. Ich denke, das sollte ihnen mehr als nur zugute kommen."
Sandra blieb ernst. Hätte der Händler gesagt, dass es für solange, wie er es richtig hält wäre, dann wäre sie einfach wieder in die Kutsche gestiegen. 40 Silber waren echt wenig gewesen. Etwas, bei dem Sandra normalerweise keinen Auftrag machen würde... jedenfalls nicht bei einer solchen Gestalt, wie diesem Händler, dem man mehr als nur ansehen konnte, wie pervers und verdorben er doch war.
Sandra "Unterkünfte werden gestellt oder müssen wir uns irgendwo ein Raum mieten?"
Händler "Ihr könnt euch gerne in der Taverne hier einmieten, doch biete ich euch auch unterkünfte bei mir an. ich hoffe, dass euch das reicht. Ausrüstung solltet ihr dabei haben. Fackeln werdet ihr hier bekommen und solltet ihr etwas zu essen brauchen, könnt ihr euch gegen ein Schnäppchen etwas bei unseren Koch kaufen. Weitere Fragen?"
Jenny "Was.. für Monster könnten uns besuchen kommen?"
Händler "ich weiß nicht, was für Monster. Fragt am besten den Hauptmann der Lagerwache. Er wird es euch sagen können und er wird euch auch einteilen, wie er es für richtig hält."
Dann wandte er sich ab.
Händler "Achja, sollte das Geld zu wenig für euch sein... können die Frauen sich ein bisschen etwas... "dazuverdienen"..."
Jetzt machte er das unmoralische Angebot.. als würden die Damen da ihren Körper verkaufen. Sein Blick bei besonders auf Jenny ruhen, der man ansehen konnte, dass sie eher einen Kotzreiz bekommen würde, als auch nur daran zu denken, dem typen zu nahe zu kommen.
Händler "Es ist eure Entscheidung.. ich bin aber bei den Sonderzahlungen besonders großzügig.."
Sandra "machen sie sich keine Sorgen, wir werden schon nicht verhungern! Kommt, lasst uns gehen!"
dabei hielt sie die Hand offen und der Händler überreichte ihr ein Schriftstück. Dieser wollte aber scheinbar etwas länger die hand halten. Nur hatte Sandra da keine Lust gehabt und zog ihre Hand schnell weg, als sie das Schriftstück bekam. danach drehte sie sich um und ging. Hinter ihr Jenny her. Wenige Minuten später, sprach Jenny auch schon los.
Jenny "Igitt! Der typ ist mehr als nur schmierig.. aber 40 Silber sind echt wenig geld."
Dabei schaute Kalik an und lächelte etwas gezwungen.
Jenny "Für diese Arbeit jedenfalls. Ich denke, du hättest locker noch 20 Silber heraus bekommen können. Wenn nicht sogar doppelt so viel."
Sandra "ich möchte nicht allzu viel von seinem dreckigen Geld haben. Alleine, dass ich ihn berühren musste.. mir wird da speiübel."
Sie war weniger begeistert gewesen. Da liefen sie auch schon dem Hauptmann der Lagerwache in die Arme. Es war nicht sonderlich schwer gewesen, das zu erkennen, denn er stand ja direkt vor dem Lager.. und naja, er hatte auch ein wappen auf der Brust.
Hauptmann "Ah ihr müsst die neuen sein... Tut mir leid, dass ihr ihn auch nur eine Minute ertragen musstet."
er schien das Problem mehr als nur zu kennen.
Hauptmann "Er wird euch hier bei der Arbeit nicht stören. Das kann ich euch versichern. Dafür ist der Mann viel zu Faul und verfressen, um selbst hier vorbei zu schauen."
Er hatte das Stück Pergament genommen und reichte jedem ein kleines Wappen.
Hauptmann "Ihr könnt jederzeit ausgehen und reinkommen mit dem Wappen. Verliert es bloß nicht. Eure Bezahlung könnt ihr euch nach jeder Woche beim Schatzmeister abholen. Wenn ihr einen Rundgang braucht, sagt ruhig bescheid. Viele hier sind bereit, euch kurz rum zu führen. Jede Unterkunft hat ein eigenes Bad, jedoch gehen in jede Unterkunft 4 Leute rein. Ich hoffe, es stört euch nicht, wenn ihr alle 4 zusammen in eine Unterkunft gesteckt werdet. Um ehrlich zu sein haben wir nicht sonderlich viele Unterkünfte. Wenn es aber der Notfall verlangt können wir euren Herren auch bei einer der anderen Unterkünfte unterbringen."
Sandra "Nein, kein Problem. Wir können auch zu viert in eine Unterkunft."
Hatte diese einfach über die Köpfe der anderen hinweg entschieden.
Sandra "Und wo ist unsere Unterkunft?
Hauptmann "Nicht weit weg von hier. den Gang entlang, dritte Tür von rechts. Euer Dienst beginnt erst morgen. Ihr habt in aller frühe. Soll euch jemand dann wecken kommen?"
Sandra schaute dabei die anderen fragend an.


Luna
feat. Dyczka

Dyczka war scheinbar weniger begeistert darüber gewesen, dass Luna ihm solch einen Auftrag gegeben hatte. es war natürlich klar gewesen, dass er eher weniger Lust hatte, sich mit diesem Teil der Familie auseinander zu setzen. Es war nichts, was sie jetzt rügen würde.
Luna "Wenn ihnen der Auftrag nicht zusagt, kann ich ihnen auch gerne einen anderen Auftrag geben. Wir sind eine der wenigen Gilden, die von sich behaupten können, dass sie ihren Mitgliedern komplette Freiheit bei der Auswahl der Aufträge gibt. Wenn Ihnen also nach einem anderen Auftrag ist, kann ich ihnen sofort auch einen anderen geben. In etwa einer Auslöschung einer Goblinhöhle. die Tochter eines Landadligen wurde entführt und in der Höhle festgehalten. Da Goblin in der Lage sind, sich mit Menschen fortzupflanzen, muss man vom schlimmsten Fall ausgehen. Diese Aufgabe ist erst vor kurzen reingekommen."
Nicht, dass jemand jetzt sagte, dass er gezwungen sei, diesen Auftrag auszuführen.
Luna "Ansonsten, wenn sie doch den Auftrag machen wollen, gebe ich ihnen den Ort, an dem sie sich melden müssen, um weitere Informationen zu bekommen. Im Normalfall kriegen wir auch nur wenige Informationen. Die Finalen Informationen kriegt man im Normalfall direkt bei dem Auftraggeber."


Luna
Feat. Fiona, Akari, Santer

Und damit war sie auch schon bei der nächsten Gruppe, die sich wieder etwas vergrößert hatte.
Luna "Oh, ihr habt mich falsch verstanden. Ihr sollt die Leute nicht ausbuddeln, sondern welche suchen und dann dem Bergungsteam bescheid sagen. Dabei sollt ihr das Bergungsteam beschützen. Man möchte auf Nummer sicher gehen und nicht direkt einem Monster begegnen, wenn man eine Stelle freigeräumt hat."
Sie machte es wieder auf die komplett freundliche Methode. Akari schien nichts vom Siezen zu halten. Etwas, dass Luna nur allzu gut kannte.
Luna "Kein Problem, wie ich eben schon gesagt habe, wir zwingen niemanden einen bestimmten Auftrag anzunehmen. Ich werde kurz einmal einen Blick in die Aufträge werfen."
Dabei wühlte sie ein bisschen in dem Haufen herum.
Luna "Ihr seid alle drei Obsidian Rang.. das macht es natürlich schwerer, einen passenden Auftrag für euch zu finden. Die meisten Aufträge in der Richtung sind so etwas, wie feld bestellen, Feldarbeiten und kleinere Ungeheuer wie Riesenratten oder größeren Spinnen töten. Hin und wieder auch Goblins töten. Gibt es denn etwas spezielles, das ihr machen wollt?"
es wäre deutlich einfacher für die Dame, wenn die Frauen und der Herr vor ihr, die ein oder andere Idee hätte. Das Fiona jetzt der Eisenrang war, war nichts, was sie allzugroß beachtete. Natürlich hatte sie es im Nachhinein bemerkt gehabt, doch Eisenrang war nicht besser als Obsidian.. jedenfalls kaum besser.
Letzte Änderung: 11 Monate 2 Wochen her von Deemer.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827968

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 168
  • Dank erhalten: 103
Fiona,
feat Akari, Santer, Luna

Stand dort wartend und natürlich hatte Akari ein problem mit dem Auftrag, Fiona hatte sich auc etwas anderes vorgestelltl aber was solls. und da war auch schon santer, ein stattlicher junger man, mit schwarzen Haare, sie beachtete ihn etwas weniger, sie hatte zurzeit wenig interesse, als Akari aber santer nun in die gruppe hinzufügte, schellte eine augenbraue hoch. //Das meint sie doch nicht ernst. wer weis was dieser Typ überhaupt kann..//, nichts desto trotz akzeptierte sie diese entscheidung, nach dem Luna auch nun anfing zu reden verfinsterte sich ihre Mine, //Wie nachtragen sie schon ist.. würde mich nicht wundern wenn der Nächste auftrag ist, putz die ställe..//, sie nickte kurz und schaute sich um. bevor sie sprach. "Mich würde es nicht stören die Bergleute bei der Bergungsarbeit zu beschützen und am weg noch ein wenig zu JAgen oder monster zu töten. Weis meinst du Akari so schlagen wir gleich 2 fliegen mit einer Klappe", und schaute Akari an, bevor sie zu Luna herüber sah. "Gibt es Monster tötungs aufträge ? mit einer gruppe von drei glaube ich auch wir könnten schwerere Sachen erlegen", meinte sie dazu als sie gespannt auf lunas antwort wartete.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827982

Dyczka
Feat: Luna
Gilde

//Huh, Geiselrettung. Mühsam und es gibt keine Garantie, dass das Opfer noch lebt. Außerdem sind Goblins eine Plage, die nie verschwinden wird.// Er runzelte die Stirn und überlegte kurz. //Wenn ich den Auftrag annehme könnte es mir zusätzliche Symphatiepunkte bringen, allerdings ist der Erfolg dieser Mission nicht sicher und da der Vater des Opfers ein Adeliger ist könnte es Scherereien geben, wenn was schief geht. Außerdem wird es auch wenn der Auftrag erfolgreich ist bleibende Schäden beim Opfer geben. Also: high risk for low reward. Bei dem anderen Auftrag kann ich allerdings auf mein Wissen und meine Erfahrung bauen und eventuell auf mich deutende Spuren verwischen. Außerdem bin ich neugierig, ob ich den Erbauer oder Besitzer der Gemäuer kenne.// "Nein, nein. Ich nehm den Auftrag. Ich denke, da ich ja mit den Dunkelen verwandt bin kann ich eventuell besser als andere beurteiel, wo Fallen sind oder Sonstiges gelagert wird. Wo soll ich mich da melden?", antwortete er schließlich.
Letzte Änderung: 11 Monate 2 Wochen her von BlackPhoenix1880.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827984

  • JP2071
  • JP2071s Avatar
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • Lulu &lt;3
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 90
Seraphina
feat. Jenny, Sandra und Kalik


Vielleicht war es ein Fehler gewesen Kalik das Reden zu überlassen. Der Kerl war wahrlich zu gutmütig ... oder dumm ... oder aber auch beides. Jeder hier schien sofort erkannt zu haben, dass dieser Preis deutlich zu niedrig gewesen war. Selbst die Drachendame selbst konnte dies aus den Reaktionen der anderen klar und deutlich herauslesen. Der einfache Grund wieso sie trotz allem nichts sagte, war schlichtweg einfach dieser, dass sie ihn wahrscheinlich direkt sein dreckiges Grinsen ausradiert hätte.
Wenigstens schienen dadurch Jenny und Sandra ihre Stimmen wiedergefunden zu haben, wodurch es auch nicht nötig war, weiterhin im Vordergrund zu stehen. Sie kümmerten sich um die folgenden Fragen, wie Unterkünfte, Versorgung, Feinde und Verbindungsmänner.
Dabei war es ihr egal welche Art von Monstern sie begegnen würden. Es war nur wichtig, dass es welche gab und sie getötet gehörten. Es gab bisher zwar noch die ein oder andere Komplikation, doch dies schob sie solange beiseite, bis es wirklich dazu kam.
Als das Gespräch als beendet galt war Seraphina die erste von der Gruppe, welche sich direkt aufmachen wollte. Noch länger die selbe Luft wie dieser Typ wollte sie nicht unbedingt einatmen. Jedoch schien der Händler eine Kleinigkeit vergessen zu haben, weshalb er sich noch mal an die Damen in der Gruppe wandte.
Seraphina blieb dabei direkt stehen und senkte ihren Blick. Ihre Augen funkelten wütend im Schatten ihrer Kapuze. ,,Ich töte ihn. Er kann gerne schauen was er dann noch mit all seinen Geld anstellten kann.''
Ihre eigene Abscheu ihn gegenüber und gleichzeitig kommende Wut ließen sie gar nicht so richtig merken, dass sich teilweise etwas unter den Verbänden regte. Und anstelle ihres eigentlich roten Auges, schien dieses nun einen gelb goldenen Ton angenommen zu haben. Die ersten Anzeichen davon das sich ihr eigenes Blut meldete und auf ihre Emotionen zu reagieren schien. Aber bei wem würde dies nicht der Fall sein.
Dieser Kerl war das eigentliche Monster hier gewesen. Anstelle dessen Kristalle zu beschützen, sollte er lieber den Dreck unter ihren Stiefeln schmecken dürfen. Stattdessen würde er wahrscheinlich irgendwo in seinem Anwesen sitzen und seine eh bereits viel zu fette Plauze weiter füllen. Selbst vor ihr auf den Boden liegend wäre er noch immer ein viel zu großes Hindernis.
Seraphinas Finger krallten sich in den Griff von eines ihrer Schwerter während sie begann langsam und ohne etwas zu sagen weiter zu gehen. Würde sie dies nicht tun, würde sie wahrscheinlich noch auf dumme Gedanken kommen. Dabei ignorierte sie auch das Gespräch der anderen, welche noch immer über den Händler und die recht niedrig ausgefallene Bezahlung sprachen. Für sie war dieses jedoch noch das geringste Problem.
Erst als sie beim Hauptmann der Wache angekommen waren, löste sich das schweigen des Mädchens wieder.
,,Es ist auch besser so. ... Für ihn.'' sagte sie kurz und knapp. Es wäre wahrlich keine Gute Idee Seraphina über den Weg zu laufen, während sie ihren Blutrausch gerade an anderen Monstern im Kampf ausließ. Erst recht nicht für ihn.
Eine Zimmeraufteilung gab es nicht. Die vier sollten gemeinsam eines beziehen. Dabei wurde ihnen zwar angeboten, dass Kalik als Mann in der Gruppe, auch sein eigenes bekommen könnte, doch schien Sandra bereits vor Seraphina zu reagieren. Sie sagte einfach nur das dies nicht nötig sei.
,,Wahrscheinlich wäre es sogar eher vom Vorteil wenn ich getrennt schlafen würde.'' fügte sie selbst den Worten Sandras nur hinzu und ging an den Wachmann vorbei als dieser ihnen erklärte wo sich ihre Unterkunft befand.
Als dieser noch fragte, ob sie jemanden bräuchten der sie wecken würde, drehte sie sich noch einmal um. ,,Nicht nötig. Wir kommen schon zurecht. Notfalls werde ich den feinen Herren hier auf ganz besondere Art und Weise aus dem Bett holen.'' sagte sie und drehte sich wieder um, um in Richtung ihres Zimmers zu gehen.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 2 Wochen her #827991

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4840
  • Dank erhalten: 409
Akari Fumiko Doihara
feat. Luna, Fiona, Santer

Am Ende des Tages schien sie es irgendwie geschafft zu haben, dass sie sich ein wenig die Aufgabe selbst aussuchen konnten, auf die sie gehen wollten. Na das war doch schonmal etwas, auch wenn Luna meinte, dass aufgrund ihrer Ränge wohl nicht allzu tolle Missionen zur Verfügung standen. Die Elfe sagte auch schon so ziemlich das, was Akari selbst im Sinn hatte. Möglichst viele Monster töten und dann durfte es auch gerne ein größeres Vieh sein. Sie waren zwar vom Rang her nicht so hoch, aber bei den meisten hier drin lag es einfach nur daran, dass sie erst seit kurzem in der Gilde waren. Akari hatte ja generell ein ziemlich großes Vertrauen in ihre Fähigkeiten und war sich äußerst sicher, dass sie vom Rang her eigentlich deutlich weiter oben sein müsste. Daher machte sie sich so überhaupt keine Sorgen um den ersten Auftrag, den sie für die Gilde machen durften.
"Ich stimme hier vollkommen zu. Am liebsten hätten wir einen Tötungsauftrag, der ruhig auch ein wenig anspruchsvoller sein darf."
Damit machte sie wohl auch direkt ihre Ambition deutlich, möglichst schnell im Rang aufsteigen zu wollen, um an noch schwerere Aufträge zu kommen. Sie war sich nämlich ziemlich sicher, dass man Leuten mit niedrigerem Rang in der Gilde nicht gleich die größten Brocken vorgesetzt bekamen. Die Gilde würde ja kaum Leute direkt die Kadetten in ihr Verderben schicken. Sie brauchten ja die Leute.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.
Moderatoren: KniveskinehYuriko.FauliRocktLaynaForummod
Powered by Kunena Forum