THEMA: In Namen der goldenen Zeit!

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827692

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4840
  • Dank erhalten: 409
Akari Fumiku Doihara
feat. allen Anwesenden in der goldenen Gilde

Die Person, zu der sie sich gesetzt hatte, war in der Zwischenzeit einfach so gegangen, ohne dass irgendeine Art Konversation zwischen ihnen entstanden war. Logischerweise nahm Akari ihr das nicht übel. Sie war eh nicht hier, um Freundschaften zu schließen und außerdem hatte sie ja selbst nicht einmal nachgefragt, ob sie sich hierhin setzen durfte. Im Grunde genommen wurde also nur Gleiches mit Gleichem beglichen. Keinen Grund, sich aufzuregen. Es dauerte auch gar nicht mehr allzu lange und da hatte sie ihren Teller leer gegessen. Ein Blick auf das schwarze Brett verriet ihr, dass sich in Sachen Aufgaben immernoch nichts getan hatte.
//Das ist wohl einfach nur ein schlechter Witz.//
Sie hatte ehrlich gesagt mehr von dieser Gilde erwartet. Es wirkte echt schon ein wenig schwach. Aber Akari wäre nicht Akari, wenn sie nicht schon eine Lösung für dieses Problem hatte.
//Wenn man nicht Alles selbst macht. Wie immer halt.//
Sie begab sich einfach mal genau an die Stelle, an der zuvor der Gildenmeister seine Festrede gehalten hatte und fing selbst an zu reden. Das auch noch in einer Lautstärke, die der des Gildenmeisters in Nichts nachstand und die man dieser kleinen Figur, die dort stand, wohl auch so gar nicht zugetraut hatte.
"Guten Abend ihr Schwachmaten und Schwachköpfe hier,
Wisst ihr. Als ich hier angekommen bin, habe ich gedacht ich wäre in der glorreichen goldenen Gilde angekommen, doch scheinbar habe ich mich geirrt. Das hier ist einfach nur der letzte Saftladen hier. Was seid ihr? Ein Strickverein, der einen neuen Mitgliederrekord feiern muss oder seid ihr Abenteurer? Wie kann es sein, dass dorf vorne am Aushang nicht eine Aufgabe zur Verfügung steht? Während ihr hier also euch schön die Bäuche vollschlagt, trinkt und feiert wird irgendwo auf dieser Welt jemand von einer Bestie angegriffen. Aber uns geht es ja gut hier. Solange wir nicht beim Feiern gestört werden ist doch alles in Ordnung oder? Nichts ist in Ordnung. Wie kann man sich unter solchen Umständen eine glorreiche Gilde nennen? Bisher sehe ich nichts außer einen Haufen Trunkenbolde, die von einem Lustmolch angeführt werden. Wenn das hier wirklich eine ach so tolle Gilde ist, dann erwarte ich, dass es in den nächsten 5 Minuten gefälligst was zu tun gibt. An sonsten bin ich wieder weg. So einen Mist wie hier, dafür brauche ich keine Gilde."

Und da glaubten also andere, sie hätten eine kurze Reißleine. Jedenfalls blieb sie nach ihrer kurzen Wutrede einfach nur mal für eine Weile dort stehen, wo sie gerade stand. Wie gesagt, Sie war nicht hier, um sich Freunde zu machen und was die anderen von ihr hielten, war ihr auch recht egal. Vermutlich war sie als einzelnes Mitglied für die Gilde zwar genauso egal, Aber gut. Dann beruhte das eben auf Gegenseitigkeit. Sie war nicht auf die Gilde angewiesen und die Gilde nicht auf sie. Aber wenigstens hatte sie versucht was gegen diese Lethargie zu unternehmen, die gerade hier herrschte.


Miyu Hiragi
feat. Hokathis, Fiona, Lea, Mei, Kelgor
in der goldenen Gilde

Das war es wohl also mit ihrer Karriere in der Gilde gewesen und das, obwohl diese noch nicht einmal begonnen hatte. Sie wurde einfach direkt abgeschmettert, dass sie doch in ein paar Jahren wiederkommen sollte. Sollte sie denn jetzt einfach so schon an so einer leichten Aufgabe, wie einen Brief zu überbringen, scheitern? Offenbar war sie ja wirklich zu nichts zu gebrauchen. Kein Wunder, dass ihr Vater sie hierher geschickt hatte. Vermutlich wollte er sich einfach nur vor weiteren Enttäuschungen schützen. Nein. So schnell durfte sie einfach nicht aufgeben. Der Satz mit den paar Jahren machte ja auch so gar keinen Sinn. Wieso sollte man zu einem Boten denn bitte auch sagen, dass dieser sich noch mehrere Jahre lang gedulden musste? Da musste der Gildenmeister wohl offensichtlich was falsch verstanden haben. Auch wenn dieser wohl gerade mehr als genug zu tun hatte, musste sie einfach noch einmal zu ihm gehen. Das war ihre verdammte Pflicht, immerhin wollte sie nicht diese einzige Aufgabe, die ihr Vater ihr gegeben hatte, vermasseln. Außerdem schien es ihm irgendwie wichtig gewesen zu sein, dass der Brief das oberste Mitglied der Gilde erreichte. Noch einmal nahm sie allen Mut zusammen und ging auf Hokathis zu.
"A-Also du musst da was falsch verstanden haben. Der Brief ist nicht von mir. Er ist von meinem Vater. Der wollte, dass ich dir den gebe. Wenn du ihn also bitte nehmen würdest. "
Dabei verbeugte sich die junge Dame auch noch leicht vor ihm und hielt ihn weiterhin die Nachricht hin.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827693

  • iuui30
  • iuui30s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Nope :3
  • Beiträge: 1942
  • Dank erhalten: 77
Kalik:
feat. Seraphina, Luna, Ragnarr and everyone else

Trotz seiner hartnäckigen Bemühungen, konnte er nichts gegen Lunas festgefahrene Meinung unternehmen. Für das Mädchen waren Seraphina und er schon lange verheiratet. Kurzerhand steckte sie ihm die Adresse besagter Unterkunft zu und er durfte nun zusehen, was er daraus machen sollte.
//Sehe ich wirklich so aus, als hätte ich es nötig unbedingt hier und jetzt mit Seraphina zu schlafen?// fragte er sich leicht deprimiert, aber im selben Moment fiel ihm ein, dass er ja immer noch seine Tempelkleidung trug. Und wenn solche Leute es nicht nötig hatten, dann wusste er auch nicht. Aber alleine der Gedanke, dass er und das Drachenmädchen.... Sein Blick schielte zu Seraphina, die sich gerade von Luna über die Beziehung der goldenen Gilde und der blauen Rose aufklären ließ. Wenn sie gerade nicht so damit beschäftigt war, ihm das Leben schwer zu machen, sah sie ja eigentlich ganz süß aus.
//AH! Stop! Kalik!// Er kniff die Augen zusammen und schaute schnell weg. Das war nämlich genau das Verhalten, was ihn erst in diese Lage gebracht hatte. Warum sonst hatte er ihr damals geholfen? Und das hatte er nun davon.
Auch wenn er es jetzt nicht wirklich mitbekommen hatte, hatten die zwei sich anscheinend irgendwie geeinigt, denn beide standen auf und machten Anstalten sich zum Thresen zu begeben. Das Stichwort Anmeldung sickerte noch ein wenig durch, aber er reagierte offenbar ein wenig zu spät. Seraphina packte ihn nämlich am Schlawittchen
und zog ihn kurzerhand mit sich. "Jajaja, ich komm ja schon mit." murrte er und ergab sich seinem Schicksal. Er war eine geduldige Person, also brachte ihn das bisschen nicht unbedingt aus der Fassung. Schließlich war er schlimmeres gewohnt. Vor allem von ihr.
Am Thresen angekommen, klärte Luna seine selbsternannte Partnerin darüber auf, wie die Anmeldung funktionierte und was sie alles auszufüllen hatte. Kalik hatte die Prozedur auch schon hinter sich, aber bei ihm war ja alles kein Problem gewesen. Zu verbergen hatte er nichts. Seraphina hingegen...
Es war nicht so, dass sie aus allem ein Geheimnis machte, aber sie sprach nicht gerne viel über sich. Auch er selbst konnte von sich jetzt nicht behaupten, dass er sie richtig gut kannte. Aber er war auch nicht jemand, der andere dazu dränge sich zu offenbaren. Wenn sie ihm etwas sagen wollte, würde er zuhören. Wenn sie es nicht tun wollte, dann würde er es auch dabei belassen. Vielleicht war das auch einer der Gründe, warum er es sich mit ihr noch nicht vollkommen verscherzt hatte. Er hatte das Gefühl, es gefiel ihr besser, wenn man sie zu nichts drängte. Aber das brachte sie jetzt auch nicht weiter.
Prompt wanderte ihr Blick auch schon zu ihm, während sie versuchte sich dem Fragebogen zu stellen. Ihre Augen riefen förmlich nach Hilfe. Und Kalik... Kalik spürte wie sein Widerstand ihr zu helfen schneller schmolz als ein Schneemann bei Tauwetter.
"Entschuldige uns kurz." sagte er zu Luna, während er sich Seraphina schnappte und kurz ein wenig zur Seite ging.
"Ich weiß, dass es dir sehr unangenehm ist, etwas über dich preiszugeben. Und mir macht es auch nichts aus, wenn du dich einfach als Mensch ausgibst. Wer sollte schon dahinterkommen? Aber ich glaube kaum, dass Luna dich verurteilen würde. Ich meine... ich kann ja nicht der einzige Mensch sein, der sich damit abfinden kann. Abgesehen davon: Außer ihr wird wohl kaum einer einen zweiten Gedanken über deine Anmeldung verschwenden, geschweige denn diese jemals zu Gesicht bekommen."
Er hatte gesagt, was er sagen wollte und begab sich wieder mit ihr an den Thresen.
"Tu das, was du für richtig hältst und denk daran, dass wir danach zusammen Aufträge annehmen können." fügte er seufzend hinzu und lächelte aufmunternd. Das Lächeln eines gefallenen Mannes, der sich seinem Schicksal ergab.
Allerdings wurde die Anmeldung ein wenig unterbrochen, als sich erneut der Kerl einmischte, mit dem Luna bereits zuvor geredet hatte. Ragnarr hatte sie ihn genannt? Merkwürdiger Name. Wo er wohl herkam?
//Der erscheint mir aber ein wenig unhöflich...// dachte sich Kalik, während er dabei zusehen musste, wie der weißhaarige, junge Mann die arme Luna belagerte. Er reagierte allerdings erst, als der Blick des Typen ein wenig zu Seraphina schwenkte. Seine Augen sahen Ragnarr jetzt ernster an.
"Tut mir leid, Luna, wenn ich mich jetzt einmische, aber ..." Er wandte sich direkt an Ragnarr. "Ich will deine Fähigkeit zu sehen nicht anzweifeln, deswegen schiebe ich es einfach mal etwas anmaßenderweise auf deine Aufnahmefähigkeit: Es ist, jedenfalls in meinen Augen, ja wohl offensichtlich, dass Luna gerade mit uns beschäftigt ist. Genauer gesagt, der jungen Dame hier dabei hilft, ihre Anmeldung durchzuführen. Wir wären dir also sehr verbunden, wenn du dir die 5 Minuten nehmen könntest und eben wartest. Danke." Damit hatte sich das Thema für ihn erledigt.
"Also Seraphina. Lass dich jetzt nicht unter Druck setzen, sondern-"
Sie wurden schon wieder unterbrochen. Allerdings nicht wieder von Ragnarr, sondern von einer lauten, weiblichen Stimme (Akari), die sich auf einmal erhob und anscheinend an alle Anwesenden hier gerichtet war.
Und die Rede war bei Weitem nicht wirklich das, was man nett nennen konnte. Kalik war kurz davor selbst das Wort an die Sprecherin zu richten. Allerdings war er selbst noch nicht lange Mitglied der Gilde, also hielt er sich zurück.
"Unglaublich..." murmelte er nur. Wie überheblich konnte man denn sein? Nunja. Er hatte es sich doch anders überlegt. Bei sowas konnte man die Füße nicht einfach still halten.
"Gegenfrage: Was machst du noch hier, wenn es dort draußen ja so viele Bestien zu erledigen gibt? Seit wann braucht man einen Auftrag, um anderen zu helfen? Es ist anscheinend niemandem gestattet eine kurze Auszeit vom Töten zu nehmen, alle müssen zu jeder Zeit. Gönn den Leuten hier auch mal den einen Tag Pause. Wenn du wirklich so darauf aus bist, anderen Leuten vor den Ungeheuern zu helfen, dann solltest du vielleicht umdrehen und draußen suchen. Hier drinnen wirst du keine Monster finden. Und Respekt auch nicht mehr, nach deiner kleiner Ansprache."
Er räusperte sich. Whoops. Da waren die Pferde mit ihm durchgegangen. Aber nun mal wirklich. In eine Gilde zu Stiefeln und alle direkt als Schwachköpfe zu beleidiigen war ja wohl das allerletzte. Da gefiel ihm sogar dieser Ragnarr-Kerl besser.
"Können wir uns jetzt endlich um Seraphinas Anmeldung kümmern." fragte er Luna immer noch etwas gereizt von den ganzen Ablenkungen.
Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von iuui30.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827695

  • Deemer
  • Deemers Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 3962
  • Dank erhalten: 162
Hokathis
feat. so einigen, die man gar nicht mehr aufzählen konnte.

Kelgor war schon ein ziemliches Arschloch gewesen. Nicht einmal in Ruhe konnte der alte Herr hier den ein oder anderen Kontakt knüpfen. dabei hatte er natürlich bemerkt, dass Fiona auch bei weitem nicht mehr so nett war, wie vorhin. Deswegen musste er jetzt wohl oder übel etwas ernster werden. Besonders bei der Frage, die Fiona raus haute.
Hokathis "ich bin mir sicher, dass ihr nicht aus Zucker seid, werte Dame, doch ich kann auch nicht glauben, dass man jeden Tag erwartet, durch die Luft geschleudert zu werden. Zu dir komme ich gleich Kelgor!"
Kelgor "Jetzt klingst du schon eher nach einem Gildemeister."
Er konnte jetzt auch anfangen zu warten. Schließlich hatte er bekommen, was er wollte. Und die leute schienen sich langsam auch aufzuregen. Besonders eben die Jungspunde und eben Ragnarr, aber der war ja dafür bekannt, dass der einfach nur nervig sein konnte, wenn es um Aufträge ging. Dabei wandte Hokathis seinen Blick Fiona zu. Sie sollte eine Antwort auf ihre Frage bekommen.
Hokathis "das bei kelgor ganz die übliche Art und Weise, wie er sich seine Aufträge holt. Nur habe ich derzeit keine für ihn passenden Aufträge und hätte mir die Diskussion, die gleich kommen wird, auch liebend gerne erspart."
Kelgor "keine passenden Auifträge?"
Hokathis "Ja, es ist nichts neues reingekommen. Jedenfalls für die oberen Klassen. Schon seit zwei Wochen nicht mehr."
Kelgor "dann werde ich nach der Ursache dafür schauen."
Hokathis "Ich bitte darum. Fiona. Es gibt auch noch einen einfachen, anderen grund, weswegen derzeit keine Aufträge herausgegeben werden. Es handelt sich-"
Und da fing auch schon eine andere Dame (Akari) richtig laut los zu stänkern. Sie machte sich mit ihrer sehr aggressiven Ansprache auch nicht gerade wenige Feinde.
Hokathis "Entschuldige mich, ich muss mich eben um einen Schreihals kümmern."
da hörte er jedoch jemanden anderes seine Gedanken heraus hauen. Es war kalik gewesen, auf den nun auch alle Blicke ruhten. Er brachte schön viele Sachen auf den Punkt, weswegen der Gildemeister anfing zu lachen.
Hokathis "ich danke dir für deine tollen Worte Kalik, dem habe ich nur wenig beizufügen."
Dabei stand er auch neben Akari. Das war so schnell gewesen, dass nur die wenigsten wirklich mitbekommen haben, dass er sich überhaupt bewegt hatte.
Hokathis "Du solltest dich lieber freuen, dass man wegen Leuten wie dir ein fest hält. Wie du so schön gesagt hast, nichts ist in Ordnung. Das verbietet aber nicht, für einen Tag im Jahr seine Seele einmal baumeln zu lassen und die Ruhe und den Frieden zu genießen. Wir sind eine Gilde, die lange genug besteht, um zu wissen, was wir tun. Versuch doch einmal draußen so viele Anwärter zu finden, die ihr Leben für andere Riskieren wollen! Sollte man solch einen Mut nicht ehren?! Sollen wir alle so tun, als wären diese Männer und Frauen nichts wert?! Wir sind eine Gild, eine Familie! Wir arbeiten hart und wir arbeiten viel mehr, als jede andere Gilde. Willst du uns also verbieten, dass wir das erste einmal seit 3 Jahren wieder eine Feier veranstalten? Willst du den einzelnen Tag so hoch gewichten, wie die anderen 3 Jahre an Arbeit? Willst du uns sagen, dass dieses Fest uns automatisch schlechter macht?"
es war schon ziemlich ruhig geworden.
Hokathis "Irgendwo wird gerade eine Person von einem Monster angegriffen, das mag stimmen.. aber das passiert so oder so! Wir sind schon lange nicht mehr so viele, dass wir alle Aufträge abdecken können! Deine Sorge um die anderen ist ehrbar, aber dein ungehobeltes Verhalten den Mitgliedern gegenüber, ist nicht zu entschuldigen! Und dabei rede ich nicht von mir, denn ich stehe zu dem, was ich bin. Deswegen sage ich euch jetzt."
Und dabei drehte er sich zu all den Leuten um.
Hokathis "das fest ist zum Ausruhen da! Wer das nicht erkennen kann, soll morgen oder gar nicht mehr wieder kommen! Wir werden den Mut der Neuankömmlinge ehren, denn diese sind die Zukunft der Gilde und die Zukunft der Gilde hat oberste Priorität! Also ein Hoch auf unsere Neulinge!"
Und wie der wieder angestoßen wurde.
Hokathis "Wenn du dennoch einen Auftrag machen willst, wende dich an meine Tochter. Ich bin schon lange nicht mehr für die Aufträge zuständig."
Mit diesen Worten entfernte er sich auch schon wieder von Akari. Er ging zu Miyu zurück.
Hokathis "verzeih, dass ich gerade nicht auf dich eingehen konnte. Du hast einen Brief von deinem, Vater, hast du gesagt? verzeih, ich habe es in meinem Rausch falsch verstanden."
Dabei nahm er den Brief an und las ihn sich ganz in Ruhe durch.
Hokathis "Ich sehe schon, was dein Vater meint. Miyu Hiragi ist dein Name. Das einzige, was du jetzt noch tun musst, ist dich bei meiner Tochter anzumelden. Danach komm doch bitte zu mir zurück. ich suche derweil jemanden, die dir helfen kann, dein kleines Problem mit deinem Selbstvertrauen in den Griff zu bekommen. "
jetzt ließ er mal eben den Gildemeister heraushängen...


Emelly
Feat. Santer

Da war wohl ein gaaanz großes Gespräch im Gange gewesen. Und der Gildemeister benahm sich endlich mal auch wieder wie ein Gildemeister. Natürlich könnte man die ganze Kritik der leute verstehen. Besonders die Neulinge wollen sich beweisen, aber sie verstanden eben auch nicht den Sinn des Festes. Etwas, dass sie nun verstehen sollten. Santer erklärte ihr dann auch schon sein kleines Problem.
Emelly "Richtig. Heute ist nicht geplant gewesen, dass Aufträge heraus gegeben werden. So, wie es aber aussieht, werden heute dann doch noch Missionen raus gehauen. Die Stimmung ist ja jetzt dahin. Da kann es also nicht mehr lange dauern, bis Luna die ganzen Aufträge heraus holt."
Dabei wandte sie sich mit dem Blick auf den jungen Mann.
Emelly "Gibt es sonst noch etwas? Ein Wein? Ein Saft? Etwas zu essen?"
Schließlich war es ja ihre Aufgabe gewesen, die Bedienung zu spielen.


Luna
feat. Kalik, Seraphina & Ragnarr

Luna hatte jetzt wirklich gehofft, dass Ragnarr klein beigeben würde.. aber das tat dieser natürlich nicht. der Junge schien sogar nur noch angepisster gewesen zu sein, als er es ohnehin schon war. Sein Blick sagte mehr als genug aus, weswegen Luna schon ein kleines bisschen Angst bekommen hatte. Sie hatte nicht das Gefühl, dass der Junge über viel Selbstbeherrschung verfügte.
Luna "J-ja... derzeit keine Aufträge im allgemeinen...."
Das war jetzt schon ein kleines bisschen gefährlich für Luna gewesen. Der Junge war in der letzten Gilde bekannt gewesen, dass er jegliche Scheiße anstellte, nur um an einen Auftrag heran zu kommen. Zum Glück musste sie solche Aufträge ja absegnen, ehe sie als angenommen galten.. wer weiß, was er sonst so annehmen würde....
Luna "Sie sind in anderen Gilden mehr als nur berüchtigt. Die Gilden tauschen sich untereinander aus, deswegen wissen wir auch schon von ihnen bescheid, bevor sie auch nur einen Fuß hier in das Gebäude gesetzt haben."
Natürlich wollte er sich in die Anmeldung mit einmischen.. hatte man wenigstens das Gefühl gehabt. Doch nein, es kam sogar anders. Er hatte einfach einen Sack voll Gold heraus geholt und wollte... sie bezahlen?! Er wollte sie bestechen, damit sie ihm einen Auftrag gab? jetzt fühlte sie sich in ihrem Stolz schon ziemlich angegriffen. Doch bevor sie etwas sagen konnte, hatte sich Kalik eingemischt und forderte Ragnarr freundlich auf, sich aus der sache mit der Anmeldung heraus zu halten.
Luna "Danke Kalik. Ich hatte schon ein leicht ungutes Gefühl dabei."
Der Junge war echt nett gewesen. Dann kam auch noch der Vorfall mit Akari, bei dem er sich dann auch schon einmischte. Und das, was er da sagte, war mehr als nur gut gewesen. Das imponierte Luna schon ziemlich. Dabei hatte sie Seraphina an der hand gepackt und schaute sie mit glänzenden Augen an.
Luna "Du hast einen echt guten und freundlichen Partner! Lass ihn dir nicht durch die Lappen gehen, so jemanden findet man nur einmal im Leben!"
Da machte sie Seraphina auch schon wieder mehr Mut, mehr in dieser Sache zu sehen, als nur diese Kleinigkeit da.
Luna "Es kann natürlich weitergehen! ich habe zeit und ich kann warten."
Wieder mit einem äußerst freundlichen Lächeln.


Jenny
feat. Sandra, Bei Seraphina, Luna, Kalik und Ragnarr

Das war wohl die gute Stimmung gewesen.. naja für die meisten. Das, was Akari da raus haute, wurde von jenny schlichtweg ignoriert. Dafür war erstens das Essen zu gut und zweitens die Laune ebenso. Niemand hatte sie angesprochen und ihre Schwester war bei ihr, um sie notfalls zu beschützen. Es hätte gar nicht besser laufen können.
Jenny "Also nach all dem Trubel.. was sagst du?"
sandra "Weniger als eine Stunde."
jenny "Dann sollten wir uns mal erheben!"
Beide standen damit auch schon auf und gingen in Richtung des Tresens, bei denen schon ein paar Leute standen. Sie hatten sich einfach mal dazu gesellt. Eine Anmeldung war am laufen gewesen und ein Ragnarr war da gewesen, der sich bei Luna ein kleines Stückchen unbeliebter gemacht hat, als eh schon. Das größte Problem für jenny war einfach, dass sie Ragnarr schon kannte. Die Trainingszeit von jenny früher.. im Orden. Sie erinnerte sich daran, dass sie ihm schonmal bei einem kleinen paring gegenüber stand.. als sie noch ein Mann war.
Jenny "Machst du das, Nee-chan?"
Sandra "ich werde das übernehmen. Welchen Rang? Gold, Platin?"
Laut genug, dass es die anderen schon mitbekamen und Luna nur ein klein wenig lächelte.
jenny "D-du weißt schon, dass ich den Obsidian Rang inne habe?! W-wie zum Teufel soll ich da bitte überleben?!"
Sandra "ich bin doch bei dir... ich werde dich einfach vor denen beschützen."
jenny "Und ich lerne dabei nichts... ich will nichts, bei dem ich einfach wie ein hilfloses Mädchen dabei stehe, sondern etwas, bei dem ich auch richtig Mitkämpfen kann!"
Sandra "ich kaufe dir auch gerne ein Prinzessinnen Kleid..."
jenny "Du meinst es ernst..."

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827696

  • JP2071
  • JP2071s Avatar
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • Lulu <3
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 90
Seraphina
feat zu vielen Leuten um sie noch aufzuzählen

Langsam schien Chaos in der Gilde auszubrechen. Und ein weiteres mal sah sich Seraphina darin bestätigt, wieso sie ausgerechnet so große Ansammlungen von Menschen nicht leiden konnte. Ein völliges Chaos in welchem sie nur ungern noch länger mitten drin sein wollte. Waren es die provokanten Worte des rothaarigen Mädchens welche meinte plötzlich jeden hier als Schwachkopf zu bezeichnen, oder aber der weißhaarige Kerl neben ihnen am Tresen, welcher doch ernsthaft meinte Luna einen Sack voll Geld hinzuhalten.
Glaubte er ernsthaft mit Geld etwas bei Frauen erreichen zu können?
Ein bisschen von dem Umfeld beeinflusst, biss sich Seraphina auf die Unterlippe und man konnte sehen wie sich ihr Blick ein wenig verfinsterte. Gleich wäre es eh nicht mehr nötig gewesen, zu verheimlichen das sie ein Halbdrache war. Glücklicherweise schien Kalik in mehrfacher Hinsicht zu sehen, dass es hier langsam ein bisschen zu viel wurde, weshalb er sich doch glatt selbst um die Probleme kümmerte. Zumindest auf die Art und Weise welche nicht nur dafür sorgte, dass er einiges an Lob ab bekam, sondern er auch noch ein wenig Ruhe in das ganze brachte. Genug Ruhe damit Sera viel zu sehr von Luna abgelenkt werden konnte, so dass diese sehr verblüfft wirkte. Der Griff nach ihren eigenen Händen kam so plötzlich, dass sie nichts sagen konnte. Und als es dann noch hieß, dass sie sich Kalik nicht durch die Finger gleiten lassen sollte, wurde sie glatt wieder ein wenig rot.
,,Natürlich nicht ... ich hab ihn schließlich nicht umsonst ausgewählt.'' murmelte sie mit den Blick abweichend zur Seite lenkend.
,,Und wenn jemand meint, ihm ein Haar krümmen zu wollen, werde ich ihnen zeigen, dass sie es sich lieber zweimal überlegen sollten.'' sagte sie dann recht entschlossen und man konnte sehen wie die Pupillen des Mädchens kurzzeitig wie die von einem Reptil auszusehen schienen.
Die kurzen Worte Kaliks vorhin, als er sie zur Seite genommen hatte, hatten sie wieder ein wenig motiviert. Er hatte zumindest in der Hinsicht nichts dummes Erzählt gehabt und bewies damit, dass sie sich nicht in ihm geirrt hatte. ... Auch wenn er manchmal ein Volltrottel war der einfach nicht verstand wie das Herz einer jungen Frau funktionierte...
Er hatte sie zumindest so akzeptiert wie sie war und half ihr immer wieder damit, sich aus den merkwürdigsten Situationen hinaus zu manövrieren. Ihm war es egal ob sie ein Halbdrache der besonderen Sorte, oder einfach nur ein Mädchen gewesen war.
Entsprechend hatte sie auch den Entschluss gefasst, dieses Formular wahrheitsgemäß auszufüllen. Nach und nach waren alle Zeilen ausgefüllt.
//Halbdrache...// Das war es was schließlich am Ende unter Rasse stand. Doch bevor sie zu ihrem Alter kam, blickte sie wieder zu Luna.
,,Ich kann das hier nicht ausfüllen.'' begann sie und zeigte ihr dabei das Formular. Ihr Finger lag dabei auf den Abschnitt der Rasse. ,,Weil ich aufgrund dessen vergessen habe, wie viele Jahre ich bereits hier verweile.'' sagte sie schließlich und sah dabei Ragnarr der noch immer in der Nähe stand, weshalb sie den Zettel direkt wieder runter nahm. ,,Ich möchte allerdings das meine Identität unter uns bleibt. Zumindest so gut es geht. '' murmelte sie schließlich und blickte dann kurz einmal zu Kalik. Ehe sie wieder zu Luna schaute. ,,Und wenn der Kerl da Probleme macht, kümmere ich mich gerne darum. Als dank, wenn du nicht direkt alles herum sprichst.''
Entweder mit Gewalt oder notfalls wenn sie ihn auf ihren versprochenen Auftrag mitnehmen würden ... was wohl eher Kaliks Art und Weise gewesen wäre um Probleme zu lösen. Sie selbst würde ja eher auf andere Art und Weise ihre Probleme lösen. Dabei funkelten ihre Augen kurz in die Richtung von Ragnarr.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827701

  • Issei-Hyoudou16
  • Issei-Hyoudou16s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Onii-chan :3
  • Beiträge: 5095
  • Dank erhalten: 178
Ragnarr Goldheart/Mei Satana

Ragnarr hatte das Gefühl Er sollte einfach mal versuchen mit etwas mehr Feingefühl an die Sache heran gehen.
Doch bevor er eine Reaktion seitens Luna erwarten durfte, hatte sich der Junge neben ihm in das Gespräch mit einbezogen gehabt.
" 5 Minuten warten? in Ordnung. " wirkte er bei diesen Worten ziemlich verhalten und wusste noch nicht so recht was nun zu tun war.
Den nächsten Satz verstand er zwar, wusste aber nicht ob dies als Provokation dienen sollte. " Wenn ich mich recht entsinne bekam ich nicht einmal die Gelegenheit auf ein Gespräch mit ihr " Dabei überlegte er gründlich ob er auch nichts falsches gesagt hatte. Aber bevor er Luna darauf ansprechen konnte, konnte man ein lautes Organ aus der Halle, der Gilde entnehmen. Ein junges Mädchen schien wohl etwas viel Elan zu haben und war wahrlich die Verkörperung einer kleinen Zündschnur. // Hm, da sollte ich ich nicht einmischen. // Bei solchen Situationen vertraute er seinen Instinkten oder dem auch so genannten Bauchgefühl. Jedoch, war eine Person nicht dieser Meinung.
Zur seiner Überraschung hin hatte sich der etwas überfreundliche Typ neben ihm dazu entschlossen gehabt, der ganzen Sache auch nochmal seine Art von Würze beizusteuern. Um ehrlich zu war sein letzter Satz wirklich ziemlich durchdringend und sogar teils unterhaltend, aber Er verstand nicht wieso dieser Junge überall für Recht und Ordnung schaffen wollte, hatte er vielleicht einen Fetisch dafür?
Doch auch wenn er diese Aktion als übertrieben ansah, so schien die Gildendame und sogar der Gildenmeister selbst positiv überrascht zu sein. // Wie leicht es ist andere von sich zu überzeugen. // Diese Erkenntnis war ziemlich lustig gewesen, da Er dies nicht hinbekommen hatte.
Gut, dass sich erwähnte Dame nun wieder an den weißhaarig wandte. Sie wirkte leicht beängstigt von ihm und wie schon erwartet, war sie wirklich bereits in Kenntnis gesetzt worden von anderen Gilden. Zu seinem bedauern verhalf nicht mal ihre Angst dazu, dass Er endlich einen Auftrag bekommen würde.
Seufzend wirkte etwas unsicher. Was sollte er nun tun um Luna vom Gegenteil zu überzeugen, damit sie ihm schließlich auch einen Auftrag anvertraute.
Keine Lösung stand im Raum. Aber dafür saß ein tierisches Geschöpf in seinem Kragen, welches auch sogleich mit dem Kopf raus hängend für Aufmerksamkeit sorgte.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Diesem war wohl zu warm oder einfach zu langweilig geworden, weshalb die Katze aus seinem Kragen, direkt in Lunas Arme hüpfte. " Oh... Wendy du bist wach " fragte er erstaunlicherweise leicht lächelnd. Es war ein seltener Anblick den die beteiligten dort mit ansehen durften. Schließlich lächelte Ragnarr kaum, was man aber auch verstehen könnte, wenn man die Geschichte dahinter kennen würde. " Ich sagte dir doch du sollst erst raus kommen wenn ich hier fertig bin. " dabei wirkte er schon wieder etwas ernster, auch wenn Er dann schon etwas bemerken durfte. Die Katze schien sich bei Luna in den Armen wohl zu fühlen und Miauzte im Sekundentakt. " Es ist ungewöhnlich das Sie sich bei anderen wohl fühlt. Ihr müsst ein reines und gutes Herz haben. " Bei diesen Worten wirkte er ziemlich verhalten.
Damit wollte er ihr kein Kompliment machen, sondern einfach die Tatsachen auf den Tisch legen. Auch wenn die meisten es wohl als "nette" Worte betiteln würden.
Als er nun daran war die Katze wieder in seine Arme zu holen, hatte er der anderen Dame in die Augen gesehen gehabt.
Täuschte er sich gerade oder wirkte sie für einen Augenblick wie eine bösartige Kreatur? " Sie ist gefährlich..." murmelte und war nicht ganz sicher ob es einer mitbekommen hatte. Es war dann aber auch schon genug Zeit vergangen um sich über eine Sache Gedanken zu machen.
Der junge Mann entschied sich nämlich dazu ein paar Worte an den Gildenmeister selbst zu richten. Davor bat er aber noch um etwas und zwar bei keiner geringeren als Luna.
" Bitte achtet für einen Augenblick auf Wendy" schon war er etwas auf das Mädchen mit den roten Haaren zugegangen. " Ich wollte es auch nicht einsehen, dass wir hier nur rum sitzen und nichts tun, aber meine Meisterin lehrte mich stest den Älteren und Erfahrenen zu vertrauen. Wenn du dich genau umsiehst wirst du einige starke Autoritäten vorfinden können. " Sein Blick strich durch Kelgot, den Gildenmeister bis hin zu Aine. Bei ihr schienen seine Augen sogar kurz stehen zu bleiben. Bis sein Blick zurück zu Akari führte.
" Damit meine ich nicht nur ihr verhalten, sondern die Kräfte, die von ihnen ausgehen. " Nun folgte ein großer Seufzer, während er nach oben blickte. // Meisterin ich hoffe, ich seid könnt gerade Lächeln. Zumindest für einen Augenblick... // Der Junge wirkte leicht in Gedanken versunken, bis er sich an alle Anwesenden nochmal wandte.
" Versucht die Worte von ihr nicht zu ernst zu nehmen und seid einfach nicht nachtragend. " damit verbeugte er sich einmal und hatte sich wieder zu Luna und den anderen gesellt. " I-ich kann warten... " Sein Gesicht merkte man es an, dass diese ungewohnte Art von ihm wohl bisher noch nicht vorkam.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Das er sich sich auch ausgerechnet heute so sehr an die Worte seiner Meisterin erinnern musste.
Nicht nur das seine Meisterin sich gewünscht hätte, das Er Personen wie Akari Starthilfe gab, sondern hatte sie sich eine Sache vor ihm Tod gewünscht gehabt.
Er solle bei seiner nächsten Gilde einen Neustart zu probieren und Freundschaften schließen. Vielleicht war dies seine Chancen, ihr endlich diesen letzten Wunsch zu gewähren.

Nach der Rede es weißaarigen Jungen war äußerte sich Mei zu dem ganzen. " Er bleibt trotzdem ein Lustmolch! " dabei zeigte sie offensichtlich auf den Gildenmeister.
Bis sie sich wieder an Tisch setzte und ihre Limonade schlürfte. Sie wusste nicht wieso, aber sie hatte das Gefühl es würden noch einige lustige Dinge hier passieren.
Imoutos are Love ~ Imoutos are Life ~ <3
Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von Issei-Hyoudou16.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827707

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4840
  • Dank erhalten: 409
Akari Fumiku Doihara
feat. Ragnarr, Hokathis, Kalik
Gildengebäude -> irgendwo außerhalb der Gilde

Ihre Ansprache schien ja mal so gar nichts bewirkt zu haben. Stattdessen musste sie sich nur anhören, warum sie denn selbst nichts gegen diese Monster unternahm und ob die Leute nicht das Recht auf einen freien Tag hatten und so weiter und so weiter. All dieses Bla Bla halt. Was dachten denn diese ganzen Leute, wer sie waren, sie zu bevormunden? Nur weil sie jünger war oder was? Aber dieser komische Mönch hatte ja auch schon was Richtiges gesagt habt. Sie hatte hier ganz offensichtlich nichts mehr verloren. Das war nicht ihre Erwartung einer Gilde gewesen, als sie dieses Gebäude betreten hatte. Es gab für sie also nur noch eine logische Konsequenz, die sie hier ziehen konnte.
//Dann soll es eben so sein.//
Ein wenig enttäuscht war sie ja schon. Sie hatte ja doch irgendwo gehofft hier auf Leute zu treffen, die genauso wie sie dachten, doch scheinbar lag sie damit falsch. Aber es war ja nicht so, als würde sich jetzt sonderlich was ändern. Sie war zuvor schon alleine gewesen, also konnte sie auch weiterhin alleine ihres Weges gehen. Mit diesem Gedanken im Gepäck verließ sie also stillschweigend das Gildengebäude, auf der Suche nach neuen Aufgaben.


Miyu Hiragi
feat. Hokathis und später Luna, Ragnar, Seraphina, Kalik
Gildengebäude

Sie war froh, dass sie das Missverständnis aus der Welt schaffen konnte und somit quasi auch schon ihren ersten Auftrag erfolgreich erledigt hatte. Was genau in dem Brief stand, wusste sie ja selbst nicht, da sie versprochen hatte, diesen nicht zu lesen, aber scheinbar stand dort wohl irgendetwas über sie und ihren Vater drin. Außerdem wohl ganz offensichtlich auch noch etwas bezüglich ihres geringem Selbstvertrauen. Jedenfalls hatte sie es scheinbar nun in die Gilde geschafft oder so. Sie sollte sich jedenfalls bei seiner Tochter melden und dann später noch einmal zu ihm zurückkommen. Das war ja keine allzu große Herausforderung.
"Alles klar. Mach ich.", meinte sie nur freundlich lächelnd, während sie sich dann auch schon auf den Weg zu Luna machte. Dort herrschte schon ein gewisses Treiben. Allen Anschein nach war die junge Dame gerade sehr beschäftigt. Da sie jedoch bei weitem nicht so aufbrausend war, wie andere Personen hier, stellte sie sich einfach hinter Ragnarr hin. Dieser schien gerade das Ende der Warteschlange zu bilden, wenn man diese kleine Menschenansammlung denn hier so bezeichnen konnte. Um allerdings jemanden von ihnen anzusprechen, dazu fehlte ihr dann doch wieder viel zu viel Selbstvertrauen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827713

  • kid2407
  • kid2407s Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Fachinformatiker + RPGler
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 20
Santer
feat Emily
in der Gilde

"Dann nehme ich eine Eisschokolade, kann man bei dem Wetter ja gut gebrauchen" antwortet er Emily mit einem Lächeln. Er warf einen Blick auf die kleine Menschentraube, die sich mittlerweile um Luna gebildet hatte, nachdem mehrer Anwesende sich gegenseitig angeschrien hatten. Scheinbar war dort irgendwas im Gange, aber das war ihm erstmal egal, er konnte ja immer noch später nachschauen. Erstmal freute er sich auf sein kaltes Getränk, das würde bestimmt gut tun bei den aktuellen Temperaturen.
Mfg kid2407

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827715

  • iuui30
  • iuui30s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Nope :3
  • Beiträge: 1942
  • Dank erhalten: 77
Kalik:
feat. Seraphina, Luna, Ragnarr, etc. usw. blablabla

Die gesamte Situation entspannte sich, als der Gildenmeister das Wort ergriff und die Unruhestifterin die Gilde verließ. Kalik wusste immer noch nicht, was er davon halten sollte, aber wenigstens kam wieder so etwas wie eine Feierstimmung auf. Also zurück zu ihrem eigentlichen Anliegen:
Seraphina hatte sich inzwischen daran gemacht, die Dokumente auszufüllen, die für ihre Aufnahme in der Gilde notwendig waren. Sie trug überraschenderweise sogar ihre Rasse ein, wollte aber das diese mehr oder weniger geheim blieb. Dasselbe hatte sie ihm auch mitgeteilt, als er davon erfahren hatte. Und bisher hatte er sich daran gehalten. Es war schließlich nicht seine Aufgabe, jeden über die Herkunft seiner Begleiterin zu informieren. Das durfte sie schon selbst entscheiden.
Nachdem sie auch das erledigt hatten, war es etwas belebter am Tresen geworden. Es hatte sich noch etwas weibliche Gesellschaft zu ihnen begeben, die sich darüber unterhielt, für welchen Rang sie denn nun Aufträge erledigen wollten. Nachdem das Stichwort Gold fiel, hörte Kalik allerdings schon nicht mehr so genau hin. Er war halt alles andere als Lebensmüde und für einen Goldauftrag hatte er bei Weitem noch nicht genug Erfahrung.
Seraphina bot unterdessen an, sich Ragnarr zu kümmern, falls dieser wieder irgendwelche Problemchen machen sollte.
"Seraphina...." kommentierte Kalik das Ganze nur mit einem mahnenden Unterton. Tote wollte er eigentlich vermeiden. Das würde ihnen bestimmt keine Pluspunkte bei der Gilde verschaffen. Allerdings löste sich das Problem schon von ganz alleine, denn der harte Kerl von gerade hatte anscheinend auch eine softere Seite, samt Kätzchen und allen drum und dran. Eine Sache weniger, um die sich Kalik Sorgen machen musste.
""Also gut, Luna." erhob er dann wieder das Wort. "Wir haben die Anmeldung jetzt durch. Zeit für dein Versprechen. Gibt es für uns einen passenden Auftrag? Wir zwei sind zwar noch nicht allzu lange dabei, aber ich denke schon, dass uns eine kleine Herausforderung gut tun würde." Er wechselte kurz einen Blick mit Seraphina.
"Und danach kannst du dich ja auch um die anderen hier kümmern oder wie auch immer du das vorhattest. Wir wollen ja nicht, dass gleich alle die Feierlichkeiten abbrechen und zum Tresen stürmen, nicht wahr?"

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827717

  • Deemer
  • Deemers Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 3962
  • Dank erhalten: 162
Luna/Jenny
Feat. Ragnarr, Seraphina, Sandra und Kalik

Der ganze Aufruhr nahm ein Ende, als sich Akari dazu entschieden hatte, wieder zu gehen. Sie hatte es gerade geschafft, ganz schön viele Feindschaften zu schließen. An sich war dies die einzige richtige entscheidung, die Akari jetzt noch treffen konnte. Dennoch war Luna froh gewesen, dass es jemanden wie Kalik, der nicht sofort an die Decke ging, wenn Aufträge mal nicht vorhanden waren. Sie hatte sich aber gerade auf eine andere Sache zu konzentrieren, denn Seraphina hatte sich dazu entschieden, das Papier Wahrheitsgemäß auszufüllen. Sie hatte tatsächlich angegeben, dass sie eine Halbdrachin war. Dabei leuchteten dann auch schon die Augen von Luna auf. Eine Waschechte Halbdrachin?! Ihre Augen leuchteten schon ganz vor Freude.
Luna "Natürlich! ich werde es niemanden zeigen! Aber irgendwann setzen wir uns mal zusammen und dann erzählst du alles von dir okay?!"
Man, Luna war schon feuer und Flamme gewesen. Sie hatte bisher noch nicht die Chance gehabt, einen echten Halbdrachen kennen zu lernen und dann stand jetzt einfach ein süßer vor ihr. Das erklärte auch, weswegen sie nicht gerne über ihre Identität sprechen. es war auch verständlich gewesen, dass sie nicht wollte, dass Rangarr Wind davon bekam. Sie nahm den Zettel an und gab dann Seraphina eine kleine Halskette.
Luna "Herzlich willkommen Seraphina. Wie jeder andere Abenteuer erhälst du auch deine eigene Marke. Du beginnst mit dem Obsidian Rang, kannst aber jederzeit um eine Prüfung bitten, die dich dann eventuell im Rang aufsteigen lässt.. oder eben im schlimmsten fall auch absteigen lässt.. wobei natürlich niedriger als Obsidian nicht geht. Alles, was du an die Gilde direkt wendest, wird vertraulich behandelt. Wir haben als Gilde auch anerkanntes Bankenwesen. Du kannst Geld also einzahlen und woanders abheben, wenn du es brauchst. Für Mitglieder der Gilde ist dieses Konto kostenlos.
Jetzt wo wir die Sache geklärt hätten, können wir uns um das andere kü-"
Nichts da, denn da kam auch schon etwas heraus geschossen und sprang auf Luna zu. Sofort fing sie dieses etwas, dass sich schnell als Katze heraus gestellt hatte. Das war Ragnarrs Katze gewesen, die sich dazu entschieden hatte, es sich bei Luna gemütlich zu machen.. Wie kann denn bitte solch eine Nervensäge wie Ragnarr, sich als Tierfreund herausstellen?! Eigentlich wollte sich Ragnarr die Katze wiederholen, doch Luna ging einfach einen Schritt nach hinten und schmuste mit der Katze.
Luna "Du bist eine sehr süße Katze, ja das bist du! Ist es nicht gefährlich, ein Katzenbaby dabei zu haben?"
Und da drehte sie den Kopf weg, um dann auch schon zu niesen. Da hatte sie etwas vergessen.. etwas sehr wichtiges.
Luna "Ah.. tschuldigung kleine. ich habe eine leichte Katzenhaar Allergie.. ich lass dich trotzdem nicht los!"
Und schon knuddelte sie wieder mit der Katze, ehe sie dann etwas anderes bemerkte.. da waren noch ein paar andere gewesen, die vielleicht noch den ein oder anderen Auftrag haben wollen würden.. das hatte sie wegen dieser süßen, kleinen Katze doch ganz vergessen!
Luna "Oh.. ah... Tut mir leid!"
Lachte sie ein bisschen peinlich berührt, als sie die Katze auf den Tresen absetzte. Vielleicht war der Junge dann doch nicht so übel gewesen, wenn er eine Katze mit sich herum schleppte. er konnte eben nur nervig sein.. und die Dinge mehr als nur falsch verstehen. Deswegen räusperte sie sich auch schon.
Luna "Ich würde mich freuen, wenn ihr euren Geldbeutel wieder einpacken würdet Ragnarr. Bedankt euch bei eurer Katze, ich verzeihe euch diese Respektlosigkeit ausnahmsweise..."
Sie könnte ja dann auch nicht mehr mit der Katze kuscheln.
Luna "Wenn sie aber auf eine Mission gehen, dürfen sie die Katze nicht mitnehmen. Das ist für das Tier zu gefährlich! Wie dem auch sei, ich werde mich dann eben mal um einen Auftrag kümmern.. und danke Seraphina, ich bin mir sicher, dass wir schon längst eine Lösung unseres Problems haben."
Dabei bückte sie sich runter und holte einen einzelnen Zettel raus, auf dem groß und fett stand "Lagerwächter gesucht, im Krisengebiet!"
Luna "Der Auftrag mag erst einmal unspektakulär klingen, doch er ist einer der schweren Sorte. Ihr sollt ein Lager mit Magiekristallen bewachen. Es haben sich in der Nähe aber ein paar fiese Monster eingenistet, die diese Kristalle Fressen. Deswegen gab es schon öfters mal einen Angriff auf dieses Lager. Von den ganzen Räubern will ich gar nicht erst anfangen. Die Belohnung ist auch sehr gut. Die einzige Befürchtung, die ich habe, ist, dass euer Rang vielleicht nicht ausreichend ist. Der Auftraggeber will mindestens einen im Rang von silber haben. die anderen sind ihm egal."
Sandra "Wenn dem so ist.. dann könnten meine Schwester und ich doch einfach mitgehen."
Ja, Sandra hatte bei dem Auftrag zugehört und Jenny wirkte jetzt nicht so begeistert davon. Der Auftrag war an sich nicht das Problem gewesen.. sondern eher, dass sie ihren ersten Auftrag schon mit einigen anderen machen musste.
jenny "I-ich bin aber Obsidian...."
Sandra "es braucht nur jemand mit Silber oder höher dabei sein. Wahrscheinlich rein für das organisatorische. Und nicht jedes Monster wird so gefährlich sein, dass es dich fressen wird Jenny. Außerdem bin ich dabei!"
Luna "Das ist eine fabelhafte Idee!"
dabei wandte sie sich an Kalik und Seraphina. Ragnarr konnte sie noch nicht fragen, weil dieser doch erst einmal Interesse bekunden musste.
Luna "Es wäre eine größere Herausforderung und ihr hättet sofort einen Paladin dabei, der euch einiges beibringen kann!"
dabei beugte sie sich zu kalik herüber.
Luna "Du bist ja selbst Paladin, das wäre doch ideal für dich, wenn du bei ihr lernen könntest oder? Neben dem Fakt, dass du dann mit 3 Damen unterwegs wärst!"
Jetzt schaute sie natürlich Ragnarr an.
Luna "Ich weiß nicht, ob das in deinem Interesse liegt, aber du bist ja wie Jenny auch ein Kampfmagier. Vielleicht kannst du ihr das ein oder andere beibringen. Und die Magiekristalle sollten dich doch auch interessieren oder? Achja.. Seraphina ist ja auch eine Kampfmagierin... das wäre eine echte Eliteparty. 2 Paladine und 3 Kampfmagier!"
Das könnte echt Eindruck schinden bei dem Auftraggeber. Miyu hatte sie bis zu dem jetztigen Zeitpunkt nicht wirklich mitbekommen. Sie war vielleicht auch mit der ein oder anderen Sache beschäftigt gewesen.. einen Auftrag herausgeben.. eine süße und drollige Katze nebenbei streicheln.. und nicht versuchen zu niesen!

Emelly
feat. Santer

Da hatte er seinen Auftrag aufgegeben. Sie notierte sich das sofort.
Emelly "Einmal Eisschokolade, kommt sofort!"
Und damit hatte sie sich auch schon entfernt, um wenig später auch wieder mit einer Eisschokolade auf zu tauchen und diese Santer zu servieren. Dazu eben noch das klassische Teegebäck und einer Waffel.
Emelly "Einmal Eisschokolade."
dabei wandte sie sich in Richtung von Luna, die gerade einen Auftrag heraus gab. der Moment, wo viele der Abenteurer nun aufgestanden waren. Luna würde wohl bald alle Hände voll zu tun haben.


Aine
feat. Akari

Kaum war Akari aus dem gebäude gewesen, tauchte jemand neben ihr auf.
Aine "Du willst dich schon so schnell verkrümeln? Ohne dabei einen Blick auf unsere Missionen zu werfen."
es war die Trainerin für alle Magier gewesen. Aine war einfach mal aus dem Schatten heraus aufgetaucht und lächelte Akari an.
Aine "Du hast ziemlich viel mum, das heraus zu hauen, während sie ihren freien Tag genießen. Das gefällt mir kleine. Dürfte ich deinen Namen wissen? Und den Grund, wieso du dich für ein Leben als Abenteurerin entschieden hast?"

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827718

  • JP2071
  • JP2071s Avatar
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • Lulu &lt;3
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 90
Seraphina
feat Kalik, Luna und zu vielen als das ich sie alle aufzähle

Das Halbdrachenmädchen antwortete nicht auf die Frage von Luna, verneinte es allerdings auch nicht, als diese Interesse an ihr bzw. ihrem Dasein als Halbdrache zeigte. Sie war zwar nicht wirklich begeistert von der Idee unendlich lang ausgefragt zu werden, doch schien Luna zumindest positiver als die meisten anderen zu reagieren.
Der viel wichtigere Teil, die Annahme kam dann wenigstens auch sofort. Wobei Seraphina ein wenig merkwürdig auf die komische Kette blickte, die man ihr gerade in die Hand gelegt hatte.
Was sollte sie mit diesen seltsamen Ding anstellen? Ein wenig verwundert darüber, hörte sie schon gar nicht mehr richtig zu was Luna alles zu sagen hatte. Es gab ein Rangsystem, die Kette symbolisierte dieses wieder. Mehr brauchte sie nicht wirklich wissen, doch kam Luna eh nicht wirklich dazu, ihr noch weitere Details zu verraten. Stoppte sie schließlich von allein ihren Satz mittendrin ab. Der Grund dafür war ein kleiner weißer Fellball ... los geschickt von dem Typen um den sie sich doch eigentlich kümmern wollte. Doch bevor Seraphina irgendetwas tun konnte, war Kalik bereits wieder bei ihr gewesen.
Seine Stimme klang deutlich ernster als sonst, was vielleicht auch daran lag, dass er bereits wusste woran sie dachte. Ein kurzer Blickaustausch der beiden, kommentierte sie am Ende dann doch nur mit einen kurzen schnalzen ihrer Zunge. Ihr eigener Blick wurde wieder sanfter, wodurch sich nun auch Kalik wieder beruhigen durfte.
Am Ende würde es wahrscheinlich eh keiner richtig merken, bot der kleine Fellballen doch genug Ablenkung. Doch durch einen weiteren Fakt, nämlich das sie nun selbst Mitglied dieser Gilde war, würde sie wohl nicht einfach für Chaos sorgen dürfen.
,,Diesen Unterton hättest du dir auch sparen können. Aber gut, ich belass es dabei.'' sagte sie schließlich und ließ Kalik das wesentliche Regeln. Nämlich die Sache mit den Auftrag, auf welchem Seraphina bereits bestanden hatte, noch bevor sie ein Mitglied war. Glücklicherweise ließ sich auch Luna nicht all zu lange von der Katze ablenken und kam nach Kaliks Frage dann auch direkt wieder zum Geschäftlichen.
Ein simpler Auftrag in dem sie etwas bewachen sollten. Nichts spektakuläres. Nichts ungewöhnliches oder gar schwieriges. Simple und einfach auszuführen. Allerdings war es Seraphina in erster Linie egal. Kalik wollte vielleicht hin und wieder seine Grenzen austesten, aber für den Halbdrachen gab es einen anderen Grund wieso sie immer mal wieder die Aufträge von Gilden annahm.
Nach und nach kam das eine mit dem anderen zusammen und aufgrund der Bedingungen des Auftragstellers, kamen nun noch zwei weitere Personen dazu. Sandra und Jenny, ein Geschwisterpaar welches die Rangbedingung erfüllte und sie somit den Auftrag auch annehmen konnten.
,,Wir nehmen den Auftrag an.'' entschied Sera direkt ohne wirklich darauf zu warten was ihr Partner sagen würde. In dem Fall sprach sie immer für beide, auch wenn das nicht immer zur Begeisterung von beiden dazu trug. Doch am Ende war daraus auch nie etwas schlechtes entstanden. Also wieso sollte sie es jetzt anders machen.
Am Ende wurde sogar noch Ragnarr, der komische weißhaarige Katzenhalter dazu geholt und Luna gab ihr bestes damit sie ihn irgendwie mit in die Gruppe bekam. Sie schien, Katze hin oder her, auch einfach nur ihre Ruhe vor ihm haben zu wollen.
,,Wenn er Lehrer spielen will, kann er es gerne machen. Ich hoffe aber das dies nicht auch an mich gerichtet war.'' Seraphina konnte nicht wirklich gut mit neuen Leuten und war des öfteren mal ... ein wenig anders drauf. Entsprechend machte es sie zu keinem guten Lehrer. Sie wäre eigentlich auch keine gute Wache, wenn es in der Nähe keine Monster oder dergleichen geben würde.
,,Dann gehen wir mit 5 Leuten los. Schätze mit der Größe kann ich noch leben.'' Dabei blickte sie wieder zu ihren Partner wobei ihre Augen sich kurzzeitig verengten. ,,Oder brauchst du noch mehr Damen um dich herum?''

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827719

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 168
  • Dank erhalten: 103
Fiona
Feat Andre die da sind.

Sie war einfach nicht mehr in Stimmung, und sonst war ihre Laune zurzeit nicht gut. Aber die versuchte sich zu mäßigen so wie es aussah war die kleine doch nur wegen ihres Vaters hier und der Schreihals. Nun der war nun auch still aber der Gildenmeister zeigte unerwartet härte was sie ein wenig überraschte, ihre Laune war aber etwas im Keller also entschuldigte sie sich "tut mir leid Herr Gildenmeister. Der etwas rabiate Abenteurer hatte mir den Abend verdorben" und verschwand Richtung Ausgang

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827731

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4840
  • Dank erhalten: 409
Akari Fumiku Doihara
feat. Aine
draußen in der Nähe des Gildenhauses

Es war noch gar nicht so lange her, dass sie das Gildengebäude verlassen hatte, ehe sie auch schon wieder angesprochen wurde. Zugegeben. Es kam ein wenig überraschend, da die Person einfach so mir nichts dir nichts, wie aus dem Nichts erschienen kam, aber Akari erkannte diese Person auch sofort wieder. Eine der beiden Lehrer, wie der Gildenmeister bei seiner ersten Rede so schön erklärt hatte. Diese fing auch auf einmal an, irgendwas von Missionen zu reden. Komisch. Dabei wurde doch eigentlich ganz klar deutlich gemacht, dass der heutige Tag zum Feiern da war und nicht um irgendwelche Aufträge zu erledigen. Ja so war das eben mit jungen Mädchen mit kurzer Zündschnur. Da konnte es durchaus mal sein, dass die ein oder andere Sache einfach mal überhört wurde, wie zum Beispiel dass man sich für Missionen an Luna hätte wenden sollen. Das rothaarige Mädchen stellte diese Aussage jedoch einfach schnell als ziemlich schlechte Art der Begrüßung ab. Aus irgendeinen Grund schien die gute Dame mit dem nicht ganz so roten Haaren jedoch an ihr interessiert zu sein. Laut ihrer Aussage lag das schon an der kurzen Ansprache, die Akari dort in der Gilde gehalten hatte. Aber wenn sich die Dame schon extra die Mühe gemacht hatte ihr hierher zu folgen und sie selbst sowieso gerade noch nicht wirklich was zu tun hatte, konnte sie auch kurz mit ihr plauschen und deren Fragen beantworten. Selbst wenn sie jetzt noch keinen wirklichen Sinn an dieser Konversation sah, außer ein wenig Zeitvertreib.
"Mein Name ist Akari."
Ihr erster Vorname reichte vollkommen aus. Sie trug jetzt keinen Namen, der so prachtvoll oder glorreich in irgendeiner Geschichte auftauchte, dass er komplett ausgesprochen werden musste.
"Und ich habe mich nicht für den Weg einer Abenteurerin entschieden. Es war vielmehr so, dass es irgendwie das Passendste war, für meine Pläne."
Ihre Pläne also. Diese waren auf den ersten Blick simpel zu verstehen und, wenn man über ihre Vergangenheit wüsste, auch leicht nachzuvollziehen, doch genauso simpel, wie diese zu verstehen waren, waren diese auch umzusetzen. Im Innersten wusste das Mädchen das auch, dennoch hielt sie dieser Umstand nicht davon ab, ihrem Plan ,oder konnte man fast besser noch sagen ihrem Traum oder ihrer Wunschvorstellung, nachzugehen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827735

  • Issei-Hyoudou16
  • Issei-Hyoudou16s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Onii-chan :3
  • Beiträge: 5095
  • Dank erhalten: 178
Ragnarr Coldheart
Feat. Luna, einem schüchternen Mädchen und Wesen die ihn wohl nicht mochten.

Langsam aber sich schien sich die dünne Luft zu verziehen und es herrschte wieder einigermaßen Frieden.
Etwas, was Ragnarr entgegen kam. Er war sowieso nicht der Typ für viel lange Diskussionen, zumindest wenn er im selben Augenblick ein anderes Ziel vor Augen hatte.
Zur seiner Überraschung schien Luna die Katzen Sache auch ziemlich positiv aufzunehmen und hatte ihre Meinung über ihn sogar nochmal überdacht gehabt.
Letztendlich konnte es ihm auch irgendwo egal sein. Weder Sie, noch einer der Anderen hier würden ihn auf seinem Weg stoppen.
Er hatte ein klares Ziel vor Augen und dieses würde Er verfolgen, selbst wenn Er dabei drauf gehen würde.
Doch Scheinbar gab es noch immer Ungereimtheiten zwischen Einzelnen. Zum einen gab es dieses Monster-artige Mädchen, welches ihm immer wieder böse Blicke zuwarf und zum anderen eben , diesen über Regel bewussten Mönch, der wohl eher weniger von dem weißhaarigen überzeugt war.
Das mittlerweile 2 weitere Personen dazu gekommen waren, war vielleicht besser so.
Ihre Anwesenheit sorgte auch nochmal für etwas mehr Lockerheit zwischen den Einzelnen, vor allen aber, sein Kätzchen sorgte für Frieden und wohl einiges an Liebe.
Sie war wohl eine Art Friedensstifter. Ein weitere Grund warum er es wohl nicht bereute sie bei sich aufgenommen zu haben.
Er hatte Sie mittlerweile auch schon auf dass ein oder andere gefährliche Abenteuer mitgenommen gehabt.
Um so lustiger, das Luna ihn vorwarnte eben jene Katze mit auf eine Reise mitzunehmen. Aus diesem Grund wirkte Er auch ein wenig überrascht von ihrer Aussage und äußerte sich dazu. " Sie hatte die Wahl. Zu sterben oder mit mir zu kommen. Sie entschied sich zu Leben, mit dem Risiko erneut an der Schwelle des Todes zu stehen. Außerdem..."
Und nun wirkte er sogar etwas netter. " Ist es nicht so, als hätte ich nicht schon versucht, sie von ihrem Vorhaben mit zu kommen abzubringen. Sie will einfach nicht mehr von meiner Seite weichen. Nenne es Mut oder einfach nur Dummheit. Wenn sie eben mit mir kommen will, muss sie sich an solche gefährlichen Sachen gewöhnen. "
Ob und wie Luna seine Worte aufnehmen würde war mal dahingestellt. Sicher war nur gewesen, dass diese Welt eben kein Ponyhof war und die Katze einfach nicht von seiner Seite weichen wollte. Er konnte und würde sie wohl kaum zu etwas zwingen. Sie hatte ihren eignen Willen.
So wie auch Er es hatte. An ihm lag nämlich nun eine Entscheidung.
Denn nachdem Luna sich endlich dazu bereit erklärt hatte eine Quest hervorzuholen, hatte sie eben auch die glorreiche Idee, dass alle Anwesenden zusammen auf eine Quest gehen könnten. Ein Gedanke bei dem Er einfach nur zur Seite schauen konnte. Normalerweise war Er eher so der Einzelgänger Typ. Nicht mal, weil Andere ihm zu viel waren oder er Introvertiert wirkte, sondern aus dem Fakt heraus das Andere ihm im Weg stehen könnten. Genau so aber auch andersrum. Das Er anderen im Weg stehen könnte.
Sowas würde in einer Gruppe aus mehreren Personen ziemlich entscheiden sein. Wobei es sogar einen weiteren sehr nachvollziehbaren Grund für diese Art und Weise von ihm gab. Diesen würde er jedoch niemals selber ansprechen oder gar zugeben. Es fiel ihm nämlich so überhaupt nicht leicht über diese eine Schwäche von ihm zu sprechen, geschweigenden diese zu zugeben.
Wie sollte man mit seinem Image und diesen Augen deutlich machen, dass man Angst vor Verluste hatte?
Er könnte es sich niemals verzeihen, einen Freund oder in dem Fall ein Gruppenmitglied zu verlieren. Sei es nun aus eigener Schuld heraus, oder einem einfachen Fehler innerhalb der Gruppe selbst. Aus diesem Grund hatte er es sich zur Aufgabe gemacht vergängliche Dinge wie Freundschaft, Liebe und eben alles was dazugehörte aus seinem Leben zu verbannen.
Man merkte ihm auch an, dass Er aus diesen Gründen wirklich stark mit sich selbst Ringen musste, ob er sich für eine solche Aktion dafür entscheiden sollte. // Es wäre sicherlich für ratsam diese Quest anzunehmen. Es wirkt nicht gerade so, als würde es viel mehr Auswahl geben. // Gerade versuchte er abzuwiegen ob es nicht einen zu hohen Preis hätte, diese Anfrage abzulehnen. Er selbst blickte zu der, zumindest mal annehmbaren und gleichzeitig erwähnten, jungen Dame, die wohl etwas unterschätzt wurde.
Weshalb Ragnarr leicht amüsiert wirkte, auch wenn man es ihm schwer ansehen konnte. " Es wirkt nicht wirklich so, als wäre Sie unsicher. Die selbstsichere Art dieses Mädchen lässt mich eher glauben, dass Sie einiges auf dem Kasten hat, wo von wir noch nichts wissen. Natürlich kann es auch nur reine Selbstüberschätzung sein, wie es bei dem ein oder anderen sicher mal passieren kann. " Das er mit diesem Satz sogar, die ein oder andere Person gemeint haben könnte, konnte man nicht heraus kristallisieren. " Es kam schon öfter vor dass bösartig aussehende Personen versuchten, andere mit ihrer Art einem Gegenüber Angst zu machen und sich um ihm "Kümmern " zu wollen. "
Man merkte dass er nicht doof war, um seine Worte richtig zu wählen. " Nur sollten diese Wesen auch miteinbeziehen, dass selbst Kinder oder sogar Tierfreundliche Erscheinungen, einen riesigen Drachen erlegen könnten. Wie dem auch sei. Weder bin ich in der Postionen dies zu tun, weil ich wohl kaum wie ein Vorbild auf die hier Anwesenden wirke, noch wäre es eher schwer mich davon zu überzeugen. Unmöglich trifft es eher. " Das er unter den Anwesenden vom Rang her vielleicht sogar ganz weit mit oben spielen konnte, war ihm zu diesem Augenblick noch nicht klar. Wobei er auch mit diesem Wissen nicht so der Typ dafür war, sich in einer Meister oder Lehrer Postionen sehen zu können. Es stimmte, dass er gerne mal über wichtige Aspekte informierte, aber nicht so weit dass er beispielsweise Hochmut besaß und für andere eine Vorbildfunktion spielte. Wahrscheinlich fehlte es ihm nicht mal an Stärke dafür, aber um so mehr an dem Umgang mit Anderen. Seit dem ein oder anderen Geschehen in seiner Vergangenheit hatte er wichtige, menschliche Normalitäten abgelegt oder gar vergessen gehabt.
Seine Meisterin versuchte diese damals für ihn zurück zu gewinnen, doch nach ihrem Tod wurde es nur noch viel schlimmer.
Weshalb er so geworden war, wie er eben heute ist. Ein Grund weshalb diese Entscheidung gerade zu einem immer größeren Problem wurde.
Doch wie ein Zeichen von einer größeren Macht oder eben einen kleinen Schubser seiner Meisterin, bemerkte Er das Jemand hinter ihm war.
Völlig verhalten drehte er sich mit seinem Gesicht nach hinten und erblickte das , allen Anschein nach schüchterne Mädchen. Aus diesem Grund seufzte er und machte mit seiner Hand, auf eben jenes Mädchen aufmerksam. " Einen mehr oder weniger kann mir dann auch egal sein... " Nach diesen Worten hatte er ein wenig Abstand aufgebaut, damit die anderen dass Mädchen gut erkennen sehen konnten. Das er sich für diese Worte entschieden hatte den Grund, dass Er wusste wie es war, wenn man Ewigkeiten schon auf einen Auftrag wartete und am Ende scheinbar nur die Anderen einen bekommen würden...
Außerdem machte es für ihn nun auch keinen großen Unterschied mehr.
Imoutos are Love ~ Imoutos are Life ~ <3
Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von Issei-Hyoudou16.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827753

  • Nenzer
  • Nenzers Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • &quot;The life is like an Anime&quot; ~ Nenzer
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 19
Shouya
Feat. Luna und der alle gegen Ragnarr Front!

Trainieren würde für Shouya also Heute ausfallen, weshalb er jetzt natürlich überlegte, was er ansonsten machen könnte.
Dieser ganze Party Stuff war nämlich so null etwas für ihn, schließlich viel ihm das Kommunizieren mit anderen nicht gerade leicht.
Etwas traurig das sein typischer Tagesplan durcheinandergeworfen wurde, überlegte er, wie er nun weitermachen würde.
Doch so ganz wusste er nicht, was man mit so viel Freizeit alles anfangen könnte.
//Was spricht eigentlich dagegen allein ein paar Übungen zu machen, bevor ich auf eine Mission gehe?//
Genau bei diesem Gedanken schrak er etwas auf und wurde leicht nervös.
Natürlich irgendwo verständlich, schließlich war heute ja kein normaler Gilden Tag.
//Wenn heute schon kein Training ist, werde die doch nicht auch noch die Missionen für heute zurückhalten oder?!?! Ich muss sofort zu Luna und Sie fragen......mein Tag wäre gelaufen!//
Kaum diesen Gedanken beendet, bewegte er sich schon in Richtung von Luna.
Bei dieser angekommen, musste er feststellen das sie schon von einigen Leuten belagert wurde.
Er beobachte kurz die Situation, bevor er langsam an Luna herantrat und ihr seinen Block übergab.
Auf diesem hatte er schon eine Nachricht während des Gehens vorbereitet:
"Lunaaaaa? :3 Gibt es heute wenigstens Missionen die wir machen dürfen? Es muss nicht mal eine Solo-Mission sein! Ich bin mit allem zufrieden, nur feiere ich nicht gerne. Also Biiiiiiitte! ; ("
Kaum den Zettel überreicht, schaute er sich mal die ganzen anderen Leute etwas genauer an, scheinbar waren Sie über irgendwas am diskutieren.
Doch ohne ihre Gesichter zu sehen, konnte er nicht nachvollziehen worum es ging.
Das ganze Gespräch war viel zu hektisch, um es irgendwie nachvollziehen zu können!
Dass einzige was er verstand war, dass sie sich scheinbar über eine Mission unterhielten.
//Vielleicht kann ich ja sogar mit Ihnen gehen…..egal was Hauptsache weck von der Party!//
Und genau diese Einstellung merkte man Ihm auch an, weshalb es Ihn um einiges erleichterte, dass auch noch andere eine Mission machen wollten.
Jetzt galt es nur noch abzuwarten, was Luna dazu sagen würde!
"I feel boring....sooo boring....that's such a boring world!" ~ Izayoi
Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von Nenzer.

In Namen der goldenen Zeit! 11 Monate 3 Wochen her #827754

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 168
  • Dank erhalten: 103
Fiona
feat nobody, ist grade vor dem Gildengebäude.

Nach diesen ereignissen war sie nun draußen. //Ich kann nicht glauben dass das so fehlschlagen würde//, ihr blick wanderte in die weite, Richtung Waldes schauend als sie sich an der Wand abstützte. //Die kleine freche Elfe, wie konnte sie auch alles so, und erst dieser Ungehobelte.. wie hies er Kolger..//, sie ballte die Faust und schlug gegen die Wand um etwas Frust abzubauen.
"Was würdest du nun tun mutter.." sagte sie und schaute in den Himmel, zurückdenkend an eine Zeit die leichter war, unbeschwert. Sie merkte da war ein Mädchen mit roten haaren, wenn auch sie die eine war die soviel Krach machte. //Schaut schwach aus, jung, unverbraucht, in einem Freudenhaus hätte sie sicher mehr zu tun als in der Gilde.. und warum die Jungen sich so aufregen..//. ihr blick wanderte weiter und so sah sie auch die Dame, ein kalter Schauer rannte ihr den Rücken hinunter als sie sie betrachtete. //War sie nicht eine Magierin..//, sie spitzte ihre Ohren und versuchte mitzuhören, währenddessen murmelte sie auf Elbisch eine Zauberformel bevor sie ihren Zauber wirkte, es war kein groß Zauber oder etwas starkes, sie wollte einfach nur besser verstehen was die Zwei da so Plauderten. Man konnte einen leicht grünlichen hauch aus ihrem Mund entkommen sehen.
//hm, ich dachte heute gäbe es keine Aufträge und ich müsste mich beim GIldenmeister einschleimen.. Hätte wohl besser aufpassen sollen.// dachte sie und hörte weiter mit ihren Spitzen Ohren zu. Sie schaute hinüber und sah die Magierin kritisch an. Sie war begierig darauf einen Auftrag anzunehmen, ihr Bogen hatte schon länger kein Blut mehr gezogen, und sie wollte besser werden, eine Bessere Jägerin, bessere Schützin. Einfach nur besser, um sich zu beschützen.
Moderatoren: KniveskinehYuriko.FauliRocktLaynaForummod
Powered by Kunena Forum