THEMA: Dorf Der Drachen

Dorf Der Drachen 5 Monate 6 Tage her #821357

Die Dorfälteste
Dorfeingang>Dorfmitte>Wasserfall

//Sie weiß nicht was er gesagt hat. Normalerweise sollte man zumindest eine Ahnung haben was gesagt wurde.//
Sie Sprach wieder in Drakonisch" Der Pather hat eigentlicnichts wichtiges gesagt nur dasihr ein erhabenes wesen wärt und alles, aber ich denke das sieht man ja daran was er getan hat. Nun Gut die alte Dame drehte sich um und zeigte auf den Wasserfall." Dann schaute sie zurück zum Drachen "Wir treffen uns gleich dort oben am Wasserfall. Waag es nicht die Höhle vor uns zu betreten!"

Jetzt tippte sie den Pather zweimal kräftig auf die schulter und streckte ihm die rechte Hand aus."Komm wir müssen weiter Mönch."
Nachdem er irgendwann dann mal aufstand und wieder ihre Hand genommen hatte erneut durchs Dorf die Straße entlang. Währenddessen schwieg sie bis sie in Mitten des Getümmels sind. Dann ergriff sie recht ernst das Wort.
"Naiver Prister wisst ihr warum ich euch zum Drachen mitgenommen habe." Sie ließ ihm nicht mal die zeit zum antworten sondern sprach direkt weiter. "Ich wollte sehen wie ihr vor einem möglichen von Dämonen besessenen Drachen reagiert und eure Reaktion nun ja, ihr last mich an eurer Intelligenz stark zweifeln. Ihr habt bestimmt nicht verstanden was ich gesagt habe. Aber diese Drache hat auch nicht verstanden was du gesagt hast, eine Idee warum das so sein könnte?" //Ich denke ich sollte versuchen irgendwas zu arrangieren das Der Pather mit dem Naturdrachen und Dem Dämonenbessenen Drachen auf eine Mission gehen unabhängig vom Ergebnis des Testes. Nur wehre das nicht zu gefährlich. erstmal fragen was sie sagt.//

Während sie wohl gerade reden kamen sie irgendwann an einem schmalen Pfad rechts vom Berg an während es gerade wieder anfing heftig an zu regnen.
DIe Alte Dame ließ die Hand des Parthers Los und wieß ihn dann an. "geh vor der Pfad wirkt zwar gefährlich ist aber vollkommen abgesichert.
Meist war der weg 4 Fußbreiten groß hin und wieder gab es aber auch Felsspalten über denen Kräftige ranken wie Brücken wuchsen. Auch an den Wänden waren hin und wieder Ranken.
"Die Ranken welche du hier siehst sind durch die Kraft einer von einem Drachen auserwählten Person entstanden. In der Regel halten Diese und sind nicht zu alt geh aber nicht davon aus das jede Ranke nicht auch mal reisen kann."

Am ende des Pfades würde der Pather einen großen Garten mit allerlei Blumen Kräutern und selteneren Pflanzen Angrenzend an den Wasserfall Vofinden. Einige Meter weiter links war dann ein Höhleneingang an dem Noch mehr pflanzen wuchsen. Aber das lag in der Zukunft vorher würde vermutlich der Schwarze Drache landen.
Letzte Änderung: 5 Monate 6 Tage her von Hororizon.

Dorf Der Drachen 5 Monate 4 Tage her #821429

  • VaizardXen
  • VaizardXens Avatar
  • Offline
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Where Hatred dwells and DARKNESS reigns
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 39
Eziquiel vero de Tranoziel/Tia´etro de Mantis
feat Ayana
Auf dem Weg zum Zielort

Eziquiel überlegte kurz, ehe seine Drachendame ihm die Antwort vorwegnahm. „Gegen Sonnenuntergang werden wir den See erreichen, dann werden wir allerdings noch auf der falschen Seite sein, schätze ich.“, gab sie Ayana Antwort. Eziquiel konnte daher nichts mehr hinzufügen. „Ja, dem würde ich mich anschließen.“, meinte er daher nur.
Und Etro behielt recht, als die drei den See erreicht hatte begann die Sonne schon zu versinken. Sie näherten sich dem See aus dem Süden und so versank die Sonne links von ihnen am Horizont über den See. Etro ging in den Tiefflug um nicht direkt aufgespürt zu werden. Immerhin war der Himmel im Moment ziemlich klar und ein Schwarzer Drache war daher nicht zu übersehen. Dafür konnte sie nun ihre Krallen ins Wasser gleiten lassen und es aufwühlen. Nur wenig später waren sie am anderen Ufer des Sees und auch bei der Ruine wo die drei ihr Nachtlager aufschlagen wollten.
Die Ruine war sehr zerfallen und zeigte nur noch wenig von der einstigen Festung. Nur der Bergfried war intakt, der Rest wies die Zerstörung von Drachen auf. Viele der Steine der anderen Türme waren mehrfach geschmolzen wurden oder wiesen Krallen spuren auf die sehr an denen erinnerten die Drachen verursachten.
„So da wären wir!“, meinte Etro als sie über die ehemalige Festungsanlage hinweg flog. „Wir werden im Wald schlafen!“, verkündete hingegen Eziquiel und erklärte auch warum. „Der Bergfried ist zwar von außen in intakt aber innerhalb des Turmes besteht Einsturzgefahr weil er ausgebrannt ist.“, damit endete er die Erklärung und Etro setzte an einer Lichtung zur Landung an. Nun war es den dreien Endlich wieder möglich wieder zu laufen und die Beine zu vertreten. „Endlich, wieder Boden unter den Füßen, Fliegen ist zwar schön, aber nach einigen Flugstunden wieder festen Boden unter den Sohlen zu spüren ist auch wunderbar!“, scherzte Eziquiel und sprach nun das nächste an. „Ayana würdest du Feuerholz sammeln und ich gehe was essbares auftreiben, oder willst du Jagen gehen?“, fragte er nun seine Begleiterin.

Danke für die Signature Sayo und BlackSeraphim für den Avatar.

Dorf Der Drachen 4 Monate 2 Wochen her #822116

Mame (3 Silber) Gasthaus
Da Carilla, wie es sich herausstellte, nicht dazu neigte aus heiterem Himmel aufzutauchen, wenn es gerade günstig gewesen wäre, ging Mame zurück an die Arbeit. Wenn es gerade keine Bestellungen zu bearbeiten gab, spülte sie das Geschirr ab. Es sei denn einer der Drachen kam am Gasthaus vorbei, dann schaffte sie es trotz allem Pflichtbewusstsein nicht, ihre Augen bei sich zu behalten. Aber trotz dieser kleinen Unterbrechungen war ihre Arbeit am Ende ihrer Schicht zwei Stunden später getan.

Sie huschte noch in ein Hinterzimmer des Gasthauses um sich umzuziehen. Sie fand die Uniformen für die weibliche Belegschaft durchaus niedlich, war aber selbst leider keine niedliche Frau, weswegen sie sich in ihrer eigenen Kleidung deutlich wohler fühlte. Eine feste Hose und ein ärmelloses Hemd. Natürlich musste sie einräumen, dass diese Kleidung nicht sonderlich wärmte,
was bei dem Klima auf diesem Berg ein klares Manko war. Aber sobald sie etwas Geld hatte, um sich eine Jacke zu kaufen, sollte das hoffentlich kein Thema mehr sein.

Jetzt war erst mal wichtig, dass sie Agartha nicht noch länger warten ließ als ohnehin schon. Falls sie überhaupt noch da war. Auf dem Weg aus der Gaststube verabschiedete sich Mame von allen, die ihr begegneten, achtete aber darauf in keine Gespräche verwickelt zu werden und blickte sich nach der Blonden um.

Einen Gedanken versuchte sie während alledem schon seit einer Stunde zu verdrängen. Den Abstieg vom Berg. Sie hatte noch keine wirklich gute Idee, wie sie ihrer möglichen Partnerin von ihrer Höhenangst berichten sollte. Sie wusste nur, dass sie es möglichst nicht aufschieben wollte bis diese es von alleine merkte.

Dorf Der Drachen 4 Monate 1 Woche her #822350

Ayana
feat. Eziquiel vero de Tranoziel/Tia´etro de Mantis
im Wald am See

Nach einer längeren Reise erreichten sie dann auch ihren zwischenzeitlichen Zielort. Hier im Wald würden sie vorerst ein Nachtlager aufschlagen. Ayana störte dies nicht. Sie war kein verwöhntes Mädchen, dass unbedingt ein Bett zum schlafen brauchte. Sie hatte auch schon mehrfach in der freien Natur übernachtet gehabt. Jedoch war dies das erste Mal, dass sie dies in der Nähe eines fremden Drachen machte. Aber sie schlief ja nicht direkt neben irgendwelchen Feinden, weshalb sie diesbezüglich keine Bedenken hatte. Nun hatten sie seit längerer Zeit mal wieder festen Boden unter den Füßen. War schon irgendwie ein merkwürdiges Gefühl, nachdem sie über längere Zeit geflogen waren. Es dauerte allerdings nicht so lange, ehe sich die Beine und Füße wieder daran gewohnt hatten. Bevor sie nun jedoch ihre Nachtruhe machen konnten, gab es noch einige Dinge zu erledigen. Ayana hatte also die Wahl, etwas zu jagen oder eben Feuerholz zu sammeln. Jagen war vermutlich wohl die schwerere der beiden Aufgaben und die junge Dame wäre für eine solche Aufgabe auch eher weniger geeignet. Sie verfügte ja nur über Feuerzauber und diese waren nicht gerade schwach. Dementsprechend wäre wohl jede Art von Beute total verbrannt und nicht mehr zum Verzehr geeignet. Entsprechend einfach fiel ihr auch die Auswahl.
"Ich werde ein wenig Holz sammeln."
Das war dann doch wesentlich einfacher für sie. Das Holz musste dabei ja nicht einmal die beste Qualität besitzen, da sie bei jeglichen Feuer mit ihrer Magie ein wenig nachhelfen konnte. Das Gestrüpp durfte von daher auch sogar noch ein wenig feucht sein. Es würde trotzdem brennen. Allzu viel Holz würde sie auch nicht sammeln müssen, da das Feuer schließlich nur eine Nacht lang anhalten musste. Unter Anbetracht all dieser Umstände dauerte es auch nicht allzu lange, ehe Ayana genug Feuerholz zusammen hatte. Sie war auch schneller als ihre Begleitung wieder zurück beim Nachtlager gewesen. Das Feuer steckte sie dann auch direkt in Brand, nachdem sie eine Feuerstelle zurecht gemacht hatte. Es brauchte auch gar nicht so viel magische Energie, dieses in Ganz zu setzen. Nun warte sie also am warmen Feuer auf die Rückkehr von Eziquiel. Sie konnte ja schlecht ohne was zu essen schlafen gehen.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sigs. Danke an Nele für den Ava.
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von Googlie.
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilFauliRocktLayna
Powered by Kunena Forum