THEMA: Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 6 Monate 1 Woche her #834749

  • Rogaldorn
  • Rogaldorns Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 98
  • Dank erhalten: 53
Die Fähigkeiten von Inosuke und Zenitsu sind jetzt schon richtig krass, aufgrund ihres Verhaltens können sie diese aber noch nicht richtig nutzen.
Inosuke verhält sich in dieser Folge aber schon wesentlich weniger verrückt als in der vorherigen Folge. Er macht sogar das, was ein Demonslayer machen sollte.
Zenitsu überwindet sich zwar für Nezuko, wegen seinen zwei Persönlichkeiten wäre er aber keine Hilfe im Kampf.
Die Animationen der Spezialfähigkeiten sehen richtig gut aus. Hat mir schon im Kampf zwischen Tanjiro und dem Dämonen im Haus richtig gut gefallen und auch die Fähigkeit die Inosuke in dieser Folge nutzt um den Dämonen im Wald zu finden sieht echt toll aus.
Wenn Inosuke etwas weniger verrückt wehr und mehr Nachdenken würde könnte er zu einem sehr starken Demonslayer werden. Seine Wahrnehmungsfähigkeit ist äußerst stark, Gegner auf so eine weite Entfernung finden zu können, und seine Kampftechnik ist auch sehr beeindruckend.
Zenitsu besitzt auch viel Potential. Er müsste seine extreme Angst kontrollieren können und seine Fähigkeiten in beiden Persönlichkeiten nutzen können.
Ich finde es interessant, dass Tanjiro mit seinem Geruchssinn, Zenitsu mit seinem Gehör und Inosuke mit seiner Wahrnehmung alle sehr gut dafür geeignet sind einen Dämonen zu finden.
Ich bin gespannt wie der Kampf gegen die Dämonen im Wald weitergeht, denke das Tanjiro, Inosuke und Zenitsu gegen die Dämonen verlieren und von Giyuu und der Frau die bei ihm wahr gerettet werden.
Letzte Änderung: 6 Monate 1 Woche her von Rogaldorn.
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 5 Monate 4 Wochen her #835179

  • HealingPotion
  • HealingPotions Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • ヒーリングポーション
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 84
"is this even possible?" xD

Der Anime hat das mit den Dämonen eigentlich recht gut hinbekommen.
In anderen Animes wirken die Monster meiner Ansicht nach weit weniger angsteinflößend.

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 5 Monate 2 Wochen her #835484

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Somali is ❤
  • Beiträge: 2396
  • Dank erhalten: 1444
Heilige Schei*e!

Die neueste Folge. Mein Gott ufotable hat sich selbst übertroffen mit dieser Folge! Also was Animationen angeht haben wir hier ganz klar die schönst animierteste Folge dieses Jahres. Hinzu kommt noch der unglaubliche OST. Man das Ende hat mir wirklich Gänsehaut verpasst!

Wie Tanjiro und Nezuko zusammen gegen den 11 Teufelsmond gekämpft haben war wirklich klasse! Die beiden wachsen mir immer mehr an Herz!

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von Shana:3.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, josamawi, Keras, Schattenweber, Froschinski, Plinfa-Fan, HealingPotion

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 5 Monate 2 Wochen her #835485

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2397
  • Dank erhalten: 2414
Shana:3 schrieb:
Heilige Schei*e!

Die neueste Folge. Mein Gott ufotable hat sich selbst übertroffen mit dieser Folge! Also was Animationen angeht haben wir hier ganz klar die schönst animierteste Folge dieses Jahres. Hinzu kommt noch der unglaubliche OST. Man das Ende hat mir wirklich Gänsehaut verpasst!

Wie Tanjiro und Nezuko zusammen gegen den 11 Teufelsmond gekämpft haben war wirklich klasse! Die beiden wachsen mir immer mehr an Herz!

Mfg
Shana:3

Nun zahlt sich ein weiteres Mal aus, dass Ufotable musikalisch nix anbrennen lässt, auch bei anderen Werken, weil man eben zum Komponisten dieses Stückes Go Shinna, den Bezug zu Ufotable aufbauen kann. God Eater, Tales usw. lassen grüßen. Ufotable hat nicht nur Geld, sondern auch Kontakte.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

In übrigen sehr interessant, wo der noch Musik beigesteuert hat, da gibt es einige Überraschungen ......
Sängerin ist Nami Nakagawa unter anderem durch den Gesang in NieR (und noch massiver in Automata) bekannt ......
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

(die einzige Frage, die ich mir zu ihr stelle, ist schlichtweg mit dem Namen verbunden, Nakagawa ist zufällig der Nachname von ziemlich bekannten jap. "Promiadel" und nun frag ich mich, ob andere bekannte Nakagawas, mit ihr verwandt sind?)

Ufotable hat hier etwas gemacht, was wohl nur wenige Studios machen würden, ja können, wäre jedem anderen Studio eine Yuki Kajiura (vielleicht die einflussreichste und erfolgreichste Komponistin im Anime Bereich der letzten Jahrzehnte) schon mehr als genug, so holt man gleich noch ein Schwergewicht für die Musik und Soundtrack..... und ich muss sagen, die Stile der zwei Komponisten passen ja auch gut zusammen.
Doch es ist schon irre, was da für ein Aufwand betrieben wird. Da reden wir von "Namen", billig ist so was nicht und es fast schon Overkill. Verdenken kann ich es Ufotable aber nicht, weil sie nur zu gut gesehen haben, wie effektiv Musik ist, manche Anime wären nicht die selben, ohne Komponisten wie Kajiura.

Animation ..... eigentlich keine Überraschung mehr, weil das Studio hier überhaupt nix anbrennen lassen will. Selbst die Unterstützung von Außerhalb ist Handverlesen ....
Aber gut, Hammer Animation ist immer erwünscht und die es ist und bleibt schlichtweg ein dankbare Vorlage für den Ufotable Animations Stil.
Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, josamawi, Froschinski, Plinfa-Fan

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 4 Monate 4 Wochen her #835932

  • Rogaldorn
  • Rogaldorns Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 98
  • Dank erhalten: 53
Der Kampf mit den Dämonen auf dem Berg ging jetzt über viele Folgen und ist nach der letzten Folge vorbei. Ich finde diesen Arc extrem gut, der Kampf war nie langweilig, auch wenn er über so viele Folgen ging. Die Animationen sind unglaublich gut. Besonders im Kampf zwischen Tanjiro und Nezuko gegen den Dämonen Mond, aber auch sonst alle anderen Szenen.
Selbst die Comedy kommt nicht zu kurz besonders am Anfang wo Inouske und Tanjiro gegen die Mutter kämpfen. Da gab es so viele Momente die extrem lustig waren.
Jeder Charakter bekommt seine Momente. Inosuke schneidet dem Vater den Arm ab, was Tanjiro nicht schafft. Zenitsu kämpft gegen den Spinnendämon und besiegt ihn. Tanjiro wendet die Technik seines Vaters an und Kombiniert diese mit der Schwerttechnik die er von Urokodaki gelernt hat um fast den Dämonen Mond zu töten. Aber nur fast, als der Dämonenmond ihn töten will, wird er von Giyuu gerettet. Das ist die einzige Stelle von der ich ein wenig enttäuscht bin. Der Kampf zwischen Giyuu und dem Dämonenmond ist leider viel zu kurz. Ich hätte es besser gefunden wenn die beiden wesentlich länger gegeneinander kämpfen und Giyuu alle 10 Formen der Wasser Schwerttechnik anwendet, er den Dämonenmond damit aber nicht besiegen kann und er danach die 11 Form benutzt um den Dämonenmond zu besiegen.

Der Kampf gegen die Dämonen auf dem Berg hat mich an den Kampf gegen Meruem und die Königsgarde aus Hunter x Hunter erinnert. Auch wenn der Kampf hier bei weitem nicht so wichtig ist, nicht so lange vorbereitet wurde und der Antagonist nur einer der zwölf Dämonenmonde ist.

Was mir sehr gut gefallen hat ist das Giyuu, der in der ersten Folge versucht hat Nezuko zu töten, sie in dieser Folge vor seiner Partnerin schützt und sogar gegen diese kämpft um Tanjiro und Nezuko zu retten. Man geht damit wieder auf den Anfang der Serie ein, doch dieses mal schützt Giyuu Nezuko und versucht nicht sie zu töten.

Ich bin von der Serie und den großartigen Animationen extrem begeistert. Kimetsu no Yaiba ist auf jeden Fall eine der besten Serien dieser Season. Ich bin gespannt was in den nächsten Folgen passieren wird, nachdem der Arc jetzt beendet ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: josamawi, Plinfa-Fan

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 4 Monate 4 Wochen her #835943

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2397
  • Dank erhalten: 2414
@Rogaldorn
Jeder Charakter bekommt seine Momente. Inosuke schneidet dem Vater den Arm ab, was Tanjiro nicht schafft.

Tanjiro ist auch noch weit weg, von ernst machen in der Situation. Inosuke ist schlichtweg verzweifelt und macht ernst. Ist aber weit weg von Erfolg, was seinen Leistung nicht schmälern soll. Er ist schon stark, er ist unkonventionell und aggressiv, was ihm das Leben rettet. Aber Tanjiro hat wesentlich mehr Erfahrung in Töten von starken Dämonen und wird umso stärker, je eher es um das leben von Anderen geht.
Tanjiro hat zu diesem Zeitpunkt schon 2 Anwärter auf die Moon Klasse in einem Kampf gleichzeitig besiegt (Yahaba u. Susamaru), einen Ex Lower Moon 6 sowie etliche sehr, sehr starke Dämonen, ergo Swamp Demon (der sehr viele getötet hat und damit stark war) und nicht zu vergessen den Hand Demon, der immerhin 13 sehr gut ausgebildete (vermutlich alle in der Wassertechnik) Gegner töten konnte, davon einen der mehr Potenzial wie (wäre jetzt ein Spoiler;) + einen Haufen andere und dabei auch noch sehr robust war - dieser wurde wohlgemerkt mit keinem angepassten Schwert getötet.
(ein paar Dämonen, wie Mutter, hab ich weg gelassen, weil für sich gesehen nicht so stark, manche gefährlich, jedoch eher durch Technik usw.)
Tanjiro ist vermutlich in der Lage "Vater" Spinne zu töten (zumindest mit der Feuergott Technik) weil Vater nicht stärker uns robuster wie Rui ist (der ihm erst die Stärke verliehen hat). Er ist aber anderswo und kommt somit nicht dazu.
Zenitsu kämpft gegen den Spinnendämon und besiegt ihn.

Zenitsu ist auch ein verdammtes Monster, wenn er das Bewusstsein verliert (oder sonst wie ernst macht). Die Tatsache, dass er nur eine Variante erlernt hat, sie aber umso mehr trainiert hat, erweist sich als unglaublicher Vorteil, weil es nun mal mehr bringen dürfte, wenn man eine Fähigkeit zu einer enormen Waffe macht, als wenn man über einen ganzes Waffenarsenal verfügt, dass nichts bringt.
Zenitsu hat mit dieser Technik seiner Gegner nicht nur bezwungen, nein er hat sie alt aussehen lassen. Genaugenomen ist die Technik viel stärker als die Gegner die er hatte, wobei die keine schwachen Gegner waren ..... der erste Gegner hat sich mit einem ehemaligen Lower Moon angelegt und ihn in Kombi mit einem anderen Dämon verletzt, ergo dürfte er nicht so schwach gewesen sein und der Spinnen Dämon "Bruder" war auch nicht grade schwach und hatte ihn schwer beeinträchtigt. Zenitsu war nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und trotzdem war es so deutlich. Er ist ein Monster - ein unterschätztes.
Und selbst seine Angst erweist sich als Waffe, er will nicht sterben er kann nicht sterben und klammert sich ans Leben - was zu einem ungeheuren Antrieb wird.
Tanjiro wendet die Technik seines Vaters an und Kombiniert diese mit der Schwerttechnik die er von Urokodaki gelernt hat um fast den Dämonen Mond zu töten. Aber nur fast, als der Dämonenmond ihn töten will, wird er von Giyuu gerettet. Das ist die einzige Stelle von der ich ein wenig enttäuscht bin. Der Kampf zwischen Giyuu und dem Dämonenmond ist leider viel zu kurz. Ich hätte es besser gefunden wenn die beiden wesentlich länger gegeneinander kämpfen und Giyuu alle 10 Formen der Wasser Schwerttechnik anwendet, er den Dämonenmond damit aber nicht besiegen kann und er danach die 11 Form benutzt um den Dämonenmond zu besiegen.

Ich bin davon überhaupt nicht enttäuscht, eben weil das Kräfteverhältnis genauso sein muss, zu diesem Zeitpunkt.

Tanjiro kommt endgültig an seine Grenzen, scheitert aber doch, weil er es nun mit einem wirklichen Problem, nämlich einem amtierenden Lower Moon 5 zu tun bekommt, der ohne weiteres "Vater", der von der reine Stärke und Widerstandskraft her sehr hoch zu reihen ist zu seinem Spielzeug machen kann ......
Tanjiro kann ihm gefährlich werden, jedoch nur im Ansatz und sehr begrenzt. Er überrascht Rui, der vorher nur mit ihm gespielt hat und sich enorm überlegen gefühlt hat und er hat auch nur mit Hilfe seiner Schwester und etwas Glück eine Chance.
Den Titel trägt Rui nicht umsonst und es wäre schlecht für die Entwicklung der Story und das Kräfteverhältnis, wenn Tanjiro schon jetzt in der Lage wäre ihn zu bezwingen. Moon Dämonen müssen eine ganz andere Gefahr darstellen, als Dämonen unter ihnen.

Rui vs. Giyuu
Auch hier muss man sagen, es muss fast so ablaufen.
Warum?
Weil Giyuu eine Säule ist, die Wassersäule und damit ist er quasi die obere Klasse der Guten, der Menschen. Über ihm stehen (vielleicht) nur mehr noch stärkere Säulen, sollte es sie den geben.
Rui ist aber "nur" ein niedriger Mond! Ergo gibt es eine gewaltige Stufe über ihm, mal davon abgesehen, dass er "nur" "Rang" 5 ist.
Hätte Giyuu Probleme mit einem Lower Moon, so wäre die Situation echt beschießen und nicht für die Menschen zu gewinnen. Pillars wachsen nicht auf Bäumen, während Demon Moons ziemlich schnell erschaffen werden können, zumindest Lower Moons. So hat es zumindest den Anschein.
Giyuu tut auch das einzig Richtige, er beendet den Kampf schnell.
Ein Lower Moon ist kein Zuckerschlecken und kann sehr wohl zum Problem werden. Shinobu könnte beispielsweise schon mehr Probleme haben, auch wenn sie gefährlich hoch zwei ist.
Nur ein Idiot hält seine Schlagkraft und Fähigkeit in einem Gefecht in einem Kampf zurück, man sollte immer die erste Möglichkeit nutzen, ansonsten steigen die Chancen, dass dem sich dem Gegner welche eröffnen und wartet man zu, so kann man auch von schwächeren Gegnern bezwungen werden, schlichtweg weil man Pech hat. Übermut und Selbstsicherheit kommt vor den Fall.
Man bedenke wie andere Figuren, in anderen Anime gefallen sind: Eine Teresa (Claymore) könnte noch leben, wenn sie ernst gemacht hätte ..... doch nein, sie macht das Gegenteil und fällt deswegen - was aber fairerweise zu einer der besten Manga/Animeszenen ever wurde ..... und vom Aufbau her Sinn ergibt.
11. Style: "Lull", ist eine Technik, die eben genau darauf abzielt eine Öffnung zu finden, den Gegner am falschen Fuß zu erwischen usw. Und solche Techniken sind am effektivsten, wenn sie gleich eingesetzt werden. Giyuu überrumpelt Rui, er bekommt es gar nicht mit. Rui kann nie mit voller Kraft kämpfen, weil es zu schnell kommt. Dabei ist Lull nicht perfekt ..... man kann es überwinden, doch dazu muss man die Technik verstehen ..... Rui hat aber nicht mehr die Zeit dafür.
Giyuu verpasst Rui schlichtweg einen Suckerpunch, bzw. stellt in Kurzfristig vor ein Problem, dass er nicht überwinden kann.

Außerdem ist eine Technik absichtlich bis zum Ende zurück zu halten, ein extremes 0815 Manga/Anime Klischee:( Ergo sollte man sich über jeden Anime freuen, der damit bricht. Zu viele Manga/Anime sind damit voll und zu viele Kämpfe werden so viel zu Plot orientiert abgewickelt. Zum Teil ergibt es so oft gar keinen Sinn und der Typ, der den Kampf zig mal entscheiden hätte können verliert.
Ein positives Beispiel, wie anders macht, ist die zweite Resurreccion Form von Ulquiorra (aus Bleach). Er muss es zu diesem Zeitpunkt nicht nutzen, doch er tut es trotzdem, um umso überlegener zu agieren. Es hilft am Ende zwar überhaupt nix, allerdings hat er sich auch schlichtweg den falschen Gegner ausgesucht und Alles was Wirkung zeigen sollte, führt zu einer gegensätzlichen Wendung.
und Giyuu alle 10 Formen der Wasser Schwerttechnik anwendet, er den Dämonenmond damit aber nicht besiegen kann und er danach die 11 Form benutzt um den Dämonenmond zu besiegen.

Was 0815 Klischee hoch zwei wäre.
Außerdem dazu noch möglicherweise fad, weil Wir die 10 Wasser Formen ja schon zu Genüge kennen. Giyuu und Tanjiro haben den gleichen Meister und wenn man ehrlich ist, so hat Tanjiro sogar schon Variationen u. Kombinationen der 10 Techniken entwickelt oder genutzt.

Also heißt es mal abwarten und Teetrinken. Sobald ein Upper Moon auftaucht ...... wird es es sicher brutal und dramalastig werden.
Letzte Änderung: 4 Monate 4 Wochen her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: TeamAlex, Shana:3, josamawi, ShadowAsgard, Froschinski, Plinfa-Fan

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 4 Monate 6 Tage her #836407

  • HealingPotion
  • HealingPotions Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • ヒーリングポーション
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 84
Rein vom Aufbau her erinnert mich Kimetsu No Yaiba ein bisschen an DBZ mittlerweile. Animation und Charaktere sind aber wirklich einzigartig.
Wird es eigentlich noch eine zweite Staffel geben?

Noch ein tolles Bild gefunden für alle, die sich fragen, womit Nezuko die ganze Zeit in ihrer Box beschäftigt ist ^^
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 4 Monate 6 Tage her #836415

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2397
  • Dank erhalten: 2414
HealingPotion schrieb:
Rein vom Aufbau her erinnert mich Kimetsu No Yaiba ein bisschen an DBZ mittlerweile. Animation und Charaktere sind aber wirklich einzigartig.
Wird es eigentlich noch eine zweite Staffel geben?

Noch ein tolles Bild gefunden für alle, die sich fragen, womit Nezuko die ganze Zeit in ihrer Box beschäftigt ist ^^
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Ufotable diese Chance entgehen lässt. Das Netz ist voll mit diesen Anime, überall wird er gefeiert (vermutlich zurecht) und daher ist es pures Vermarktungspotenzial - ergo genau Ufotables Ding.
Dazu ist die Werbewirkung für den Manga sicher gigantisch und Spiele, Figuren usw. (ergo die Dinge, wo der richtige Schotter zu machen ist) werden sicher kommen oder gibt es schon, ergo finden sich Geldgeber, die Franchise ist Gold wert, fuck, selbst einzelne Figuren wie Nezuko sind pures Geld, weil jetzt schon Kult. Und Ufotable tut alles um es noch mehr zu steigern.
Best Sound ever;)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Run;)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Kick;) Aber das beste ist die "heeee?" Reaktion;)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Die Vorlage ist weit genug fort geschritten, dass sie locker weitere Staffeln nach schießen können. Und sie haben dabei die volle Entscheidungsfreiheit, wie lange diese Staffeln dauern, bzw. ob es überhaupt Staffeln sind. Sie können Filme machen, sie könne OVAs machen usw.
Und enormen Zeitdruck haben sie nicht wirklich, weil die Fans dieses Studios schon lange Dinge akzeptieren, für die andere Studios gelyncht würden, ergo ein Jahr überhaupt keinen eigenen Anime raus bringen usw.
Es sollte Jedem klar sein, dass Ufotable gutes Geld mit Animes macht, die nicht ihren Namen tragen, doch weder bin ich blöd, noch sieht man es nicht, noch kann man nirgends nachlesen, doch bei einem aktuellen Trailer einer anderen großen Franchise (A-1, hust, hust) ist es doch zu deutlich, dass hier die gleiche CGItechnik zum Einsatz gekommen ist, wie eben in Kimetsu no Yaiba ..... ist aber eh nicht neu, die waren auch schon vorher bei dem Projekt dabei.

Sie haben nun mehr als 1 Jahr zeit, 2 sind vermutlich auch kein Problem und 3 werden ihnen vermutlich auch verziehen, bis sie eine neue Staffel zu Kimetsu no Yaiba abliefern müssten (ohne den Hype zu verlieren - so wie es ein wenig bei AoT passiert ist). Es ist machbar, es macht Sinn. Es wird vermutlich passieren.

Und ja Kimetsu no Yaiba ist CGI, Ufotable war schon immer CGI, allerdings so, dass man es nicht so wahrnimmt - was einer der Gründe ist, warum das Studio diesen Status von vielen Fans zugesprochen bekommt. CGI ermöglicht erst diese Actionparts, die komplexen Kamera und Ansichten. Der Unterschied zu früher (ergo Ufotable Mitte der 2000er) ist nur, dass man nun A. keine übelst gezeichneten Figuren an manchen Punkten mehr hat, die man halt weniger sieht, weil sie so schnell aus dem Bild fliegen und B., dass sie gelernt haben, den Overkill bei Bewegung, Geschwindigkeit, Kamera und Perspektivenwechsel zu vermeiden, bzw. besser zu dosieren. Früher haben ihre Animationen manchmal entweder den Geist und die Aufnahme der Bildinformation überfordert (sofern man nicht Gamergeneration ist) oder es wurde einem schon schwindelig, bzw. war es reine Übertreibung. Heute haben sie mehr Style und setzen es gekonnter ein, die Geschwindigkeit haben sie vielfach etwas zurück gefahren und das Timing ist nun offensichtlich perfekt. Talentierte Leute erdenken sich diese Actionszenen und talentierte Leute, die nun 10 Jahre Erfahrung damit haben, setzen sie auch um.
Und wenn man sich ansieht, was derzeit Wit/I.G. bei ihrem aktuellen Anime macht ....... Leute, ebenfalls CGI Action und zwar ähnliche Schiene, die nach ein wenig Detailarbeit aber durchaus gut aussehen kann und nicht so wahrgenommen wird. Der funny Part bei Wit war, dass die ersten Trailer/teaser von Vinland Saga unfertige Animationen gezeigt haben, ergo ohne die Details, Glättung, Filter usw., was ich im Nachhinein als eine interessante Entscheidung empfinde (weil ich hab die ersten Teaser eben nicht gut gefunden - im Gegensatz zum Endergebnis), allerdings auch eine sehr Informative Entscheidung, weil so sieht Animation dieser Art zuerst eben aus.
Ufotable wie I.G. sind im übrigen nicht davor gefeit, an manchen Punkten eher übliche CGI Arbeit einzufügen, was man dann sieht und was, naja, nicht super aussieht. I.G. etwas mehr, doch I.G. ist da viel brutaler, was Produktion angeht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski, HealingPotion

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 3 Monate 4 Wochen her #836623

  • Rogaldorn
  • Rogaldorns Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 98
  • Dank erhalten: 53
Kimetsu no Yaiba ist für mich einer der besten Serien des Jahres. Die Serie hat mir sehr gut gefallen. Die Story war die gesamte Zeit über spannend und die meisten Charaktere waren auch sehr interessant und haben mir gefallen. Die Animationen sehen einfach, wie von Ufotable zu erwarten super aus. So viele Szenen sind mir da in Erinnerung geblieben, besonders die Animationen der Schwerttechniken.

Auch in der letzten Folge waren die Animationen wieder toll. Vor allem die Szene in der Dimension in der Kibutsuji Muzan sich mit den fünf verbliebenen lower Demon Moons unterhält und vier von ihnen tötet. Eine sehr gute Szene in der man sieht wie stark und bedrohlich Muzan ist und wie groß seine Macht über die anderen Dämonen ist. Es ist echt heftig wie er vier der lower Demon Moons abschlachtet. Die Szene wirkt durch die großartigen Animationen noch besser.
Auch wenn mir diese Storyentscheidung nicht unbedingt gefällt und die Handlung dadurch sehr vorhersehbar und linear wird.

Ebenfalls sehr gut ist, dass man sich sehr nah an der Vorlage gehalten hat, die meiner Meinung nach aufgrund der Animationen und der großartigen Musik von der Serie übertroffen wird.
Das Opening und Ending waren auch großartig. Gehören definitiv zu den besten des Jahres.

Insgesamt eine sehr gute Serie, schön dass eine Fortsetzung bereits angekündigt wurde.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski

Kimetsu no Yaiba - Diskussionsthread 3 Monate 3 Wochen her #836737

  • TeamAlex
  • TeamAlexs Avatar
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Vergiss nie, die glorreiche Sonne zu lobpreisen-
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 300
Hahaha, herrlich!

Ich hatte für meinen Teil schon fast die Hoffnung verloren, das es noch gute Shounen geben würde. Die einzigen Shounen die bisher meine Aufmerksamkeit haben sind AoT (Der Manga macht einen recht neugierig) - Nanatsu No Taizai (Laut Manga, wird das Finale scheinbar furchtbar zerstört) - One Punch Man (Qualitäts Shounen der feinen Art) - My Hero Academia (bisher wohl der größte Hoffnungsträger im Shounen Bereich). Die restlichen Shounen lassen zu wünschen übrig.

Doch dieser hier, zeigt einem wie es richtig gemacht wird. Hier hat das Studio Ufotable keinen Halt gemacht und sich von ihrer besten Seite gezeigt.

Demon Slayer ist absolut nichts besonderes. Es beginnt wie ein typischer Shounen, nur mit etwas mehr Dramatik. Der Ablauf ist sehr monoton und man findet ihn praktisch in jedem Shounen Streifen wieder. Ebenso wie die Streo Type Charaktere. Der nette Typ, die süße Kudere Schwester, die Heulsuse und der Draufgänger. Absolut nichts besonderes. Ebenso gibt es kaum Story in der ersten Staffel, es wirkt mehr wie ein übergroßes Intro zur Einführung.

DOCH, im Bereich der Umsetzung wird hier in jedem Bereich gesiegt.

Die Animationen sind erste Sahne, daran gibt es nichts zu bemängeln. Besonders nicht nur die Animationen, auch die Bildliche Darstellung der Umgebungen, Fähigkeiten oder Kampfräume, ist faszinierend gut. Muss nicht erwähnen dass ich mir hierbei großteils auf den Kampf gegen Rui und den Trommeldämon (Former 6) beziehe.
Musikalisch ist es ebenfalls einfach nur beachtlich gelungen, die Szenen wurden bestens getroffen. Den größten Eindruck hat hier natürlich EP 19 hinterlassen.

Die Charaktere sind ebenfalls auf ihre eigene Art und Weise recht amüsant und besonders (abgesehen von der Schwester, da sie sehr wenig Aufmerksamkeit erhielt und die ganze Zeit praktisch nur wie ein kleiner Doggo wirkte). Der Protagonist kann trotz seiner Persönlichkeit, sehr ans Herz wachsen. Seine Denkweise ist sehr nachvollziehbar, er ist kein Heuchler, Schwächling und kann jeden Gegner sofort niederstrecken ohne zu zögern. Und selbst dann, vergisst er nicht seine Menschlichkeit und kann stets jemanden vergeben. Endlich mal ein Prota, der nicht ein Widerspruch auf zwei Beinen ist.
Auch die ständige Heulsuse, ist durch seine absolute Paranoide Art und Übertreibung schon fast sympathisch. Normalerweise verabscheue ich diese Feiglinge, dieser hier hingegen hat sogar was ansprechendes an sich.
Und zu guter letzt, einer meiner Lieblinge. Der hirnlose Draufgänger. Wie in Gottes Namen haben sie es geschafft, diesen Kerl nicht hassenswert wirken zu lassen? Für mich wirkt er gar fast wie ein liebenswerter Hund mit fragwürdigen Problemen.

Ebenso wurden die Gegner nicht vernachlässigt und erhielten schöne Hintergrundgeschichten. Man konnte sich dann im nachhinein entscheiden, ob man diese immer noch hasst oder gar für sie mitfühlt.

Ebenfalls Michael Jackson finde ich recht ansprechend als Antagonisten. Man hat nicht viel von ihm gesehen, aber Charme hat er gewiss.

Im großen und ganzen ein sehr beeindruckender Shounen, der trotz simpler Ansätze großartige Resultate erzielte, Hut ab.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Babsinyan
Moderatoren: KnivesYuriko.LaynaFauliRocktForummodkineh
Powered by Kunena Forum