• Seite:
  • 1

THEMA: Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Monate 1 Tag her #826279

The Young Pig-Rascal Isn't Dreaming of a Bunny Girl Upperclassman (Seishun Buta Yarou)

Dieser Thread, verehrte Userschaft, ist als erste Anlaufstelle für all diejenigen gedacht, die wie ich kleine Schweinchen sind, welche nicht von Bunny Girls träumen und dann natürlich unbedingt darüber reden möchten.



Start: 4. Oktober 2018
Genre: Romance, Drama, Psychological, Comedy, Supernatural, School
Länge: 13 Folgen
Studio: CloverWorks

Beschreibung:
Es kann kein Hasenmädchen geben, das eine Bücherei bewohnt. Sakuta Azusagawa ist in eine Situation geraten, die einfach nicht normal ist: Er trifft auf ein Mädchen im Hasenkostüm. Sie heißt Mai Sakurajima und geht auf die gleiche Schule wie Sakuta. Noch dazu ist sie eine bekannte, aber zurückgezogene Schauspielerin. Ihr wurde gesagt, sie könne nicht mehr von den Leuten um sie herum wahrgenommen werden und so ging sie in die Bücherei, um dies zu testen. Hat mit diesem Vorfall vielleicht ein kürzlich erschienener Internetartikel zu tun? Kann Sakuta das Rätsel um Mai lösen und ihr gleichzeitig näherkommen?

>> Seishun Buta Yarou (Anime) auf Proxer
Nach zwei Folgen lässt sich ganz klar sagen: Das Visual verschafft einen völlig falschen Eindruck davon, um was für eine Art Anime es sich hier eigentlich handelt. Man denkt an eine generische Ecchi-Romcom, doch weit gefehlt. Die Charaktere haben erstaunlich viel Tiefe und führen interessante Dialoge, sodass der Anime schon an Oregairu erinnert. Klar, so früh kann man natürlich noch nicht sagen, ob es solch einem Meisterwerk nahe kommt, aber ich habe ein gutes Gefühl. Die beiden Protagonisten ergänzen sich einfach perfekt und obwohl deren Beziehung unrealistisch schnell voranschreitet, macht es doch unheimlich Spaß den beiden zuzusehen. Es wird viel geredet während der Folgen, eigentlich duchgänging, und doch ist es nicht zu anstrengend den Konversationen zu folgen, da diese sehr kreativ gestaltet wurden und vorher angesprochene Dinge schön regelmäßig wieder aufgegriffen werden. Ich bin echt gespannt, was hinter diesem Pubertäts-Syndrom steckt, aber auch ohne dieses gefällt der Anime, da die Charaktere so viel Charme haben.

Was haltet ihr denn so von dem Anime?
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Wochen her von Plinfa-Fan.

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Monate 20 Stunden her #826291

Bin etwas irritiert, über die Länge der ersten Staffel. Habe mir mal den Manga angeschaut (21Kapitel) und der Anime ist nach der 2. Folge schon bei Kapitel 17 angelangt. Die Frage die sich mir aufdrängt ist, wird der Anime jetzt in die Länge gezogen oder wird der Anime inhaltlich nach dem Manga weitergeführt?

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Monate 19 Stunden her #826292

Anfiel schrieb:
Bin etwas irritiert, über die Länge der ersten Staffel. Habe mir mal den Manga angeschaut (21Kapitel) und der Anime ist nach der 2. Folge schon bei Kapitel 17 angelangt.
Oha, das würde erklären, warum sich das alles so verdammt schnell anfühlt. Zwar nicht in solch einem Ausmaß, dass es unübersichtlich wird, das Pacing ist wirklich in Ordnung so. Aber man merkt wirklich, dass hier gerushed wird, was natürlich nicht so toll ist.

Die Frage die sich mir aufdrängt ist, wird der Anime jetzt in die Länge gezogen oder wird der Anime inhaltlich nach dem Manga weitergeführt?
Soweit ich weiß, kommt Anfang 2019 auch ein Film zum Anime raus, der Band sechs und sieben der Lightnovel adaptieren soll. Daher würde ich davon ausgehen, dass der Anime die Bände eins bis fünf der Novel umsetzt. Der Gedanke, so viel Inhalt in nur 13 Folgen zu quetschen, bereitet mir zwar Sorgen, aber die Theorie scheint sich damit zu decken, dass wir schon bei Kapitel 17 angelangt sind (ich habe übrigens weder Novel noch Manga gelesen - nur so nebenbei). Naja, ich hoffe einfach mal, dass der Anime von dieser Geschwindigkeit nicht runtergezogen wird. Momentan funktioniert er ja auch ziemlich gut.

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 1 Monat 4 Wochen her #826340

Ohne jetzt viel Ahnung von dem zugehörigen Manga zu haben, kann ich sagen, dass ich den Anime bis jetzt super finde. Klar, das Visual verschafft einen falschen Eindruck, aber ich fand eben gerade die Kombination von dem Cover und den gegensätzlichen Genres faszinierend genug, um ihn anzufangen.

Ich bin übrigens auch ein großer Fan der Charaktere und ihrer Beziehungen. Das sind nicht diese 08/15 Anime-Dialoge, die man praktisch schon auswendig kennt, das sind realistische Konversationen, die wesentlich näher an echte Gespräche herankommen, als man es von Animes gewohnt ist. Für mich sehr positiv und lässt das ganze noch viel interessanter werden :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan, 2haha44

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 1 Monat 4 Wochen her #826348

Wenn ich mich richtig erinnere ist der selbe Author von Elite Classroom hinter Seishun Buta Yarou?
Die Dialoge sind ziemlich interessant. Wenn auch beide Charaktere eher wenig Hemmungen zeigen in ihren Unterhaltungen. (Die man eigentlich hätte vor neuen/fremden Personen die man grad erst kennenlernt)

Bin gespannt wies weiter geht. Der Anfang suggeriert ja das er sie ebenfalls Vergisst aufgrund der Tagebuch Szene am Anfang.

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 1 Monat 4 Wochen her #826382

Reaper15 schrieb:
Wenn ich mich richtig erinnere ist der selbe Author von Elite Classroom hinter Seishun Buta Yarou?
Laut MAL ist es Hajime Kamoshida, der Autor von Sakurasou no Pet na Kanojo. Ein Titel, den ich sehr mag, also bin ich auch recht optimistisch, dass Bunny Girl gut wird. Andererseits war er auch an Just Because! beteiligt, der zwar gut angefangen, gegen Ende aber leider geschwächelt hat. Naja, schau'n wir mal.

Bin gespannt wies weiter geht. Der Anfang suggeriert ja das er sie ebenfalls Vergisst aufgrund der Tagebuch Szene am Anfang.
Ja, da wird noch einiges an Drama auf uns zukommen, schätze ich. Die Frage ist halt, ob er sich, nachdem er den Tagebucheintrag gelesen hat, wieder an sie erinnern kann oder nicht.
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Wochen her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reaper15

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 1 Monat 1 Tag her #827324

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Gildenmagier
  • Beiträge: 675
  • Dank erhalten: 247
Erstmal ein paar Wochen später... und ich muss sagen, dass dieser Titel auf meiner Watchlist momentan wohl der Beste in dieser Season ist. Da freue ich mich echt jede Woche auf den Mittwoch!

Nicht nur wird hier eine tolle Story erzählt wo auch Beziehungen zum guten Drama zählen, sondern auch die Animationen sind total gelungen.
Die Charaktere sind toll und die musikalische Hinterlegung ist auch perfekt. Außerdem ist das Opening ein echter Ohrwurm.

Da ist ein ganz tolles Werk gekommen in einer Season wo ich unter anderem SAO, To Aru und Co. auch noch in der Liste habe. Dieser Anime ist aber definitiv mein Favorit für die Fall Season 2018. Hätte ich das vor 6 Wochen gesagt, hätte ich mir selbst wohl nicht geglaubt.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Wochen 4 Tage her #827729

Uaaah... Mir schwirrt der Schädel... Man sollte zu solch später Stunde wirklich keine komplizierten Animes schauen. Obwohl das ganze wahrscheinlich nicht allzu komplex ist. Am besten schreibe ich mir den "Futaba-Arc" mal von der Seele, damit ich meine Gedanken sortieren kann.

Also... Futaba war schon immer ziemlich einsam. Ihre Eltern sind oft auf Geschäftsreisen und auch in der Schule hat sie keinen Anschluss gefunden. Aber damit hat sie sich abgefunden, zumindest bis sie auf der High School Sakuta traf, der wegen dieser dummen Krankenhaus-Geschichte auch ein Außenseiter ist, mit dem Futaba sich dann auf Anhieb verstanden hat. Und vergessem wir nicht Kunimi, in den sie sich verguckt hat. Mit ihren zwei Freunden war Futaba also erstmals nicht mehr einsam. Doch dann hatten die beiden einer nach dem anderen eine Freundin, woraufhin Futaba wieder die Angst vor dem Alleinsein und dass sie keinen Platz auf der Welt haben könnte beschlich. Also versuchte sie verzweifelt Aufmerksamkeit zu bekommen, wenn schon nicht von Kunimi, dann von irgendwem anderen. Zu diesem Zweck machte sie diese schmutzigen Fotos. In einem Verzweiflungsakt zog sie alle Register und stellte ihren Körper zu schau, von dem sie wusste, dass sie damit Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann, wenn auch nicht die gewünschte Art. Aber eigentlich war ihr diese Methode zu wider und sie wollte das alles nicht. Das war nicht mehr sie selbst, glaubte sie, und so wurde unsere Futaba in zwei geteilt. Die hippe Futaba, die alles für Aufmerksamkeit tut (deshalb hat diese sich auch so aufgestylt, die Brille abgezogen usw) und die zurückgezogene Futaba, die zwar auch Aufmerksamkeit möchte, die Methode mit den Fotos aber nicht ertragen kann und versucht, sich mit ihrem Los abzufinden. (Die üblichen pseudowissenschaftlichen Erklärungen lasse ich an dieser Stelle mal außen vor, die machen diese Pubertätssyndrom-Fälle meiner Meinung nach immer nur unnötig komplizierter.)

Jetzt stellt sich die Frage: Wie bringt man die beiden Futabas wieder zusammen? Zuerst musste die hippe, aufmerksamkeitssuchende Futaba einsehen, dass die Herangehensweise mit den Fotos nicht gut war. Durch diese bedrohliche Nachricht von dem Typen, vor dem sie Angst bekommen hat, hat sich das dann am Ende auch recht schnell erledigt, Sakuta hat den Account gelöscht. Aber das reichte noch nicht. Der hippen Futaba musste auch noch klar werden, dass Sakuta und Kunimi auch weiterhin für sie da sein werden, auch wenn sie nun beide Freundinnen haben. Und das wurde es, indem Sakuta es ihr schlichtweg gesagt hat und dann noch Kunimi herbestellt hat, der trotz später Stunde sofort zur Stelle für Futaba war, was Bände darüber spricht, wie wichtig sie ihm ist. Mit dem Plan, sich gemeinsam das Feuerwerk anzusehen, wurde das ganze dann noch besiegelt und die hippe Futaba war glücklich. Nicht aber unsere zurückgezogene Futaba. Als sie das Bild sah, auf dem ihre andere Version glücklich mit Kunimi und Sakuta war, hat das ihre Einstellung sogar noch verschlimmert und zwar von "Es ist okay, wenn ich allein bin" zu "Eigentlich braucht die Welt mich doch ohnehin nicht." Sie war sozusagen eifersüchtig auf sich selbst, darauf, dass sie nicht so offen sein konnte, wie sie es eigentlich wollte. Sie mochte sich einfach nicht. Doch als Sakuta ihr klar machte, dass es okay ist, sich nicht zu mögen und er doch selbst weiß, dass sie dezent verdreht ist, hat die zurückgezogene Futaba gelernt sich zu akzeptieren. Nun waren beide Futabas wieder sie selbst, es musste nur noch das Treffen zum Feuerwerk mit der zurückgezogenen Futaba ausgemacht werden und schwupps, waren die beiden wieder ein und dieselbe Person, da sich ihre Ansichten und Gedankengänge nicht mehr unterschieden haben. Am Tag des Feuerwerks hat Futaba dann schließlich den Mut gefunden, Kunimi ihre Gefühle zu offenbaren und was soll ich sagen... Sie hat die Abfuhr mutig akzeptiert. Und das konnte sie auch, da die Gewissheit, dass Sakuta und Kunimi weiterhin ihre Freunde bleiben werden, ihr Kraft gegeben hat. Ein bittersüßes Ende, aber doch passend.

Wenn ich etwas falsch verstanden habe, bitte ergänzen. Ansonsten freue ich mich - jetzt wo mein Kopf wieder einigermaßen frei ist - auf die nächste Folge, in der es wohl zu einem Körpertausch kommt. Ich hoffe wirklich, der Arc wird nicht so komplex wie Futabas, denn der hat mir bisher am meisten Kopfzerbrechen bereitet. ^^
Letzte Änderung: 2 Wochen 4 Tage her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski, 2haha44

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Wochen 4 Tage her #827732

Noire. schrieb:
Erstmal ein paar Wochen später... und ich muss sagen, dass dieser Titel auf meiner Watchlist momentan wohl der Beste in dieser Season ist. Da freue ich mich echt jede Woche auf den Mittwoch!

Nicht nur wird hier eine tolle Story erzählt wo auch Beziehungen zum guten Drama zählen, sondern auch die Animationen sind total gelungen.
Die Charaktere sind toll und die musikalische Hinterlegung ist auch perfekt. Außerdem ist das Opening ein echter Ohrwurm.

Da ist ein ganz tolles Werk gekommen in einer Season wo ich unter anderem SAO, To Aru und Co. auch noch in der Liste habe. Dieser Anime ist aber definitiv mein Favorit für die Fall Season 2018. Hätte ich das vor 6 Wochen gesagt, hätte ich mir selbst wohl nicht geglaubt.

Definitiv eine der besten Anime in dieser Season - den Titel des Besten will ich aber er am Ende festlegen, wobei ich sage, dass es mit dieser Season echt schwer werden wird, weil verdammt viele Anime sehr gut sind. Und ich vermute, am Ende dieser Season werden sich Platz 1 für mich wohl Etliche teilen.

1. Ist die Grundidee sehr nice und mal halbwegs was Anderes (auch wenn es naturgemäß Alles schon vorher irgendwo gab), was natürlich ein gewisse Aufmerksamkeit voraussetzt.
@Plinfa-Fan
Man sollte zu solch später Stunde wirklich keine komplizierten Animes schauen
Zumindest wenn einem die Augen zufallen, sollte man nicht mehr ...... außer man ist auch aufnahmefähig, wenn man übernachtig ist oder Schlafmangel hat (andere Dinge bleiben da schon vorher auf der Strecke - wie Nerven und generelle Ausgeglichenheit, zumindest bei mir).
Ist aber nicht der schlimmste Anime was Aufmerksamkeit angeht - Plinfa-Fan, schau Dir mal spätabends Mahouka Koukou no Rettousei (am besten noch auf Englisch) an und versteh die ganze Pseudo Magiewissenschaft ........ uff.
2. Sind die Figuren und die Interaktion miteinander der Wahnsinn. Ergo wird selbst nach Ende des Anime hier weiter Aufmerksamkeit von mir geopfert - mit Sicherheit sogar.
Die spritzigen Gespräche, ein Hauptakteur, der mal außerhalb der normalen Schiene läuft und sich auch so verhält (alleine dass er kein Smartphone besitzt macht ihn sympathisch - nein er geht noch weiter, er hat gar kein Nervteil ......:), der schon mal Risiko geht und anpackt ohne jemals wie ein Superheld zu wirken ..... usw. Einfach Top.
3. Flößt mir CloverWorks echt Respekt ein, dass sie es schaffen, diesen Anime in dieser (Monster)Season so umzusetzen (wo teilweise Studios auf die Nase fallen) - sie haben von A-1 ja nur 4 Animeserien aufgehalst bekommen und müssen noch fleißig Leute fürs größte Projekt des Jahres SAO3 (vorerst - mal sehen ob es so bleibt 2019 ist ein 40 Jahre Jubiläum ........ für eine ganz bestimmte Franchise) abstellen - was dan schon 5 Anime ausmacht ........
Nun kann man sagen CloverWorks, ist ja nur ein umbenanntes Studio von A-1. - ergo Animplex - ergo Sony. Allerdings muss man ihnen diesen Anime lassen. Er sticht bei nicht unwesentlich vielen Leute hier auf Proxer, dass wesentlich teure Projekt aus ..... zumindest vorerst bei mir (ich bin aber auch kein gutes Beispiel, weil ich SAO immer nach Airing ansehe - sonderbare Tradition).
Und ich kann natürlich auch nicht sagen, wie es mit den drei anderen Anime, die in dieser Season gestartet sind, von Clover aussieht. Eventuell sehen die furchtbar aus ..... keine Ahnung, bei einem der Werke reicht mir ohnehin der Manga;)
Clover hat mich schon mal optisch genervt und A-1 hat sich schon einen "Ruf" "erarbeitet", der nur deswegen nicht auf DEEN und Clown Niveau ist, weil A-1 ja grade genug Zeug fertigt, was den Mist überschattet. Doch Bunny Girl ist und bleibt ordentlich gefertigt und damit gibt´s den Daumen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski, Noire., Plinfa-Fan

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Wochen 3 Tage her #827751

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Gildenmagier
  • Beiträge: 675
  • Dank erhalten: 247
Das kann ich so nur absolut unterschreiben.
CloverWorks kann ja doch ganz schöne Animationen machen und ich bin hier sogar froh, dass sie diesen Anime bekommen haben und dem auch viel Aufmerksamkeit widmen.

CloverWorks arbeitet ja unter anderem sehr viel an Fairy Tail auch.... und das sieht teilweise ja grottig aus. Dabei sind hier CloverWorks + Bridge zusammen an der Arbeit.

Die Story und die Charaktere gefallen mir echt so gut, das gabs schon ne ganze Weile nicht mehr. Glaub meine Liste wird sich definitiv bald ändern und da werden die Bunny Girl-senpai Charaktere ihren Einzug finden.

Ich bin einfach froh, trotz des ziemlich täuschenden Covers diesen Anime, hier angefangen habe zu gucken. Da wird ja auch noch ein Film nachgereicht und das werde ich mit Sicherheit weiter verfolgen nach dieser Season.

Können sie gerne mehr davon machen!

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Wochen 3 Tage her #827755

Mhm jap eine saubere Arbeit und pfiffig und mit was für einem PR-Troll man hier sich seine Zuschauer geangelt hat, da darf man den Daumen nicht nur für gute Story, Char's und Optik, geben.
ABER das hat auch nur so gut funktioniert, weil man in dem Moment wo man der Irreführung durch des Covers gewahr wird, bereits von Geschichte, Figuren und dem Mysterium eingefangen ist. Das so hinzubekommen ist eine Leistung für sich und die erste Folge hat genau das mit Präzision geschafft.
Und dann wird diese Qualität konsequent bei jeder Folge hochgehalten -
Ebenfalls zu erwähnen sind auch die Sprecher, die hier es sehr lebensnahe Arbeit leisten, so das die Figuren "echt" rüberkommen. Das sind oft kleine Details, oder das Fehlen von den sonst so üblichen *...-dere-voice-fx, oder der feine Hauch von Ironie bei den bewusst mehrdeutigeren Antworten...
Kurz die Dialoge sind sowohl inhaltlich als auch akustisch auf dem selben Niveau wie die Grafik und Animation.

So und weil ich so eine kleine Vorliebe für ausgefallenere Wissenschaften hab, kann ich von meinem groben Grund(halb)wissen der Quanten-theorie/physik her noch ein paar Gedanken hier beisteuern:
Erstens ist mir aufgefallen, das die jeweiligen (wenn auch stark vereinfachten) Erklärungen von Quantenmechanischen Phänomenen im großen und Ganzen soweit stimmen. Also von der Seite her wurde zumindest sich gut informiert, bzw recherchiert - Top!
Doch dies führt mich zum zweiten und viel interessanteren Punkt.
Denn die quantologischen Erklärungen werden hier nicht in erster Linie als "wissenschaftlicher Unterbau" für das Adoleszenssyndrom verwendet, auch wenn dies auf den ersten Blick so erscheinen mag. Denn worauf man hier hinaus will, ist der metaphorische Gehalt der quantentheoretischen Beschreibungen, in Bezug auf die psychische Ursachen.
Ich finde es hoch interessant, das man die Erklärungsmodelle zur Verschränkung von Quanten (auch) auf bipolare Persönlichkeiten (Futaba²) "anwenden" kann.
Das gleiche Betrachtungsmuster kann auch bei den anderen "Fällen" angelegt werden .... Extremphysik zur Beschreibung von psychischen Extremen, sehr faszinierend!

Also noch nen Zusatzpunkt für den Spass und die Anregung, die der Anime den grauen Zellen bereitet *o-gj*
I belive in fairys, good people, dragons and other fantasy creatures!


~ Kann man Zukunftsmusik eigentlich zurückspulen ? ~


"Die Stimmen in meinem Kopf haben schon lange aufgehört zu mir zu sprechen und auch Selbstgespräche habe ich sein gelassen, als ich merkte, das es auch da auf die Qualität des Gesprächsteilnehmers ankommt..."
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 1 Woche 6 Tage her #827872

Bin ich die einzige, die den Anime einfach komplett langweilig findet? Ka wieso einfach überbewertet meiner Meinung nach. Jedem wohl das Seine

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 1 Woche 4 Stunden her #828182

Mhm also ich finde "Bunny-Senpai" ja alles andere als langweilig
@centipede. : Nix für Ungut, wenn es dir nicht gefällt - muss es ja auch nicht....
Aber: dann sei doch bitte so freundlich und lass uns nicht nur eine - Deine Wertung aussagende - Frage hier im "Raum".
Mich zum Beispiel interessiert es durchaus was da die Argumente waren, die Dich zu dieser "negativen" Meinung gebracht haben... ;)
(besonders nach der aktuellen Folge)

.... Folge 10:
Wie genial war DAS denn bitte, ich bin immer noch völlig überwältigt, von diesem "Knacks"(um es hier so spoilerfrei wie möglich zu formulieren).
Der ganze Aufbau zu dieser einen Szene, irgendwie ist klar was kommen wird, aber ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen das sie es SO umsetzen!
Dieser kleine Rascal von Anime schafft es mich echt wiederholt zu überraschen.

Ich mein es ist offensichtlich worauf die Folge hinauslaufen wird, doch das dieser Moment so subtil und gleichzeitig "in Echtzeit" dargestellt wird.....
Musste wortwörtlich drei mal hinguggen! Bei diesen Moment "mit der Kamera draufhaltend" und mit Augenzeuge(Rascal-san) - ein dramaturgischer Geniestreich.
Doch auch was die Konflikte und deren Lösung anbetrifft, gefällt mir der eher ruhige Grundton mit dem hier gearbeitet wird. Betont gut die jeweiligen zugrunde liegenden psychologischen Aspekte und lässt die notwendige Zeit dem Geschehen zu folgen.

.... oh *o-fuu* wieso klingelt in 5h mein Wecker ....
*-___-*

*o-schleich*
I belive in fairys, good people, dragons and other fantasy creatures!


~ Kann man Zukunftsmusik eigentlich zurückspulen ? ~


"Die Stimmen in meinem Kopf haben schon lange aufgehört zu mir zu sprechen und auch Selbstgespräche habe ich sein gelassen, als ich merkte, das es auch da auf die Qualität des Gesprächsteilnehmers ankommt..."
Letzte Änderung: 6 Tage 21 Stunden her von Froschinski. Begründung: ...diese Tippfehler verfolgen mich ._.

Seishun Buta Yarou - Diskussionsthread 2 Tage 12 Stunden her #828371

Ich könnte mir wirklich in den Allerwertesten beißen. Ich habe mir geschworen, außer Goblin Slayer jeden anderen Anime dieser Season erst zu schauen, wenn er durch ist und nun habe ich mit diesem Anime damit gebrochen.
Die 10 Folgen gestern gingen rum wie im Flug... wären genug Folgen da gewesen, dann hätte ich die ganze Nacht geschaut.
Ich bin jedenfalls begeistert von diesem Anime. Ich erkenne wirklich keine gravierenden Schwächen. Nur ein paar Nitpicks. Ich verstehe zum Beispiel die Erklärungen zu diesen "Vorfällen" oftmals nicht ganz. Bzw. schaltet mein Gehirn da automatisch auf Durchzug. Hilft wahrscheinlich auch nicht, dass ich mit Eng Subs schaue.
Aber das liegt an mir und nicht am Anime und daher werde ich es ihm auch nicht ankreiden.

Ich liebe die Charaktere einfach total. Allen voran unsere beiden Hauptrollen. Schon lange nicht mehr so ein süßes Paar gesehen. Ich klebe förmlich am Bildschirm während gemeinsamen Szenen.
Und der Prota... ich finde ihn dermaßen sympathisch, dass Worte allein da nicht mehr ausreichen. Allein seine Einstellung "Auch wenn alle Leute auf der Welt mich hassen, kann ich ohne Probleme weiterleben, solange nur EINE Person mich braucht" Das könnte mein Lebensmotto sein, ganz ehrlich. Ich könnte mein ganzes Leben einer einzigen Person widmen, die ich wirklich liebe und die mich wirklich liebt und um mich herum könnte meinetwegen die Hölle losbrechen. Ich weiß, ich würds durchstehen, egal wie schwer es sein würde.

Ich finds immer schwierig, wenn der Prota eine Berühmtheit datet. Wie sehr das schiefgehen kann, hat man in White Album gesehen, aber hier kommt es mir so vor, als könnte es durchaus klappen, auch wenn jetzt am Ende der 10. Folge wieder etwas... Unangenehmes hinzukam.
Man muss halt damit leben, dass man, egal wie sehr man geliebt wird, oft, vielleicht sogar immer die 2. Geige spielen wird und das stelle ich mir heftig vor.
Natürlich, ist die Liebe stark genug, kann das Paar auch das überstehen, aber realistisch gesehen, sehe ich eine solche Beziehung tatsächlich eher zum Scheitern verurteilt. Ich bin gespannt, was der Anime in den letzten 3 Folgen noch in petto hat.

Ich jedenfalls bin wirklich hellauf begeistert. Super schöner Anime
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilLayna
Powered by Kunena Forum