• Seite:
  • 1

THEMA: Bloom Into You - Diskussionsthread

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Monate 3 Wochen her #825620

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Nagatoro Best Girl!
  • Beiträge: 2065
  • Dank erhalten: 914
Bloom Into You

やがて君になる


Dieser Thread dient als allgemeiner Diskussionthread, gerne dürft ihr hier eure Eindrücke, aber auch Erwartungen an den Anime festhalten. Diskussionen sind wie immer mehr als nur erwünscht.

Start: 05. Otkober 2018
Genre: Drama, Romance, School, Shoujo-Ai, Shounen, Slice of Life
Länge: ?
Vorlage: Manga
Studio: Troyca
>> Anime zu Yagate Kimi ni Naru auf Proxer <<
>> Manga zu Yagate Kimi ni Naru <<
>>Proxer News zu Yagate Kimi ni Naru auf Proxer<<



Promovideo:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Beschreibung:
Yu Koito liest total gerne Mädchenmanga und weiß deshalb genau, wie sich die erste Liebe anfühlen soll − Schmetterlinge im Bauch, die Knie werden weich und das Herz pocht wie wild, wenn jemand einem die Liebe gesteht! Als sie ihr erstes Liebesgeständnis von einem Mitschüler bekommt, ist sie enttäuscht. Der Junge bedeutet ihr nichts und irgendwie ist ihr das alles peinlich, so dass sie ihm weder eine Zu- noch Absage zur großen Pärchenfrage gibt. Aber was macht sie jetzt? Jede will doch einen Freund, oder nicht? Schließlich bittet sie die coole Schülersprecherin Toko Nanami um Rat, von der sie glaubt, dass diese ihre Gefühlswelt versteht und ihr dabei helfen kann, aus dieser peinlichen Lage herauszukommen! Aber Mädchenmanga haben nichts mit der Realtität zu tun und ganz unerwartet bekommt sie noch ein zweites Liebesgeständnis, welches sie erschreckt, aber ein leises Flattern in ihrer Magengrube auslöst... ________________________________________________________________________________________________________________________

Wir hatten ja schon einige Yuri-Adaptionen und sehr wenige konnten überzeugen. Der ganz große Hoffnungsschimmer Citrus war am Ende auch nur eine Okay-Adaption. Nun erscheint wieder ein Yuri-Anime von dem ich viele gute Dinge gehört habe. Es soll sich wirklich um eine schöne Liebesgeschichte zwischen 2 Mädchen handeln ohne zu überstrapaziertes Drama und unlogische Handlungen. Ich bin sehr gespannt darauf und das erste PV hat mir auf jedenfall schon ziemlich zugesagt was die Animationen betrifft. Das Studio Troyca wird hier bestimmt aus animationstechnischer Sicht bestimmt nicht enttäuschen. Muss nur noch die Story und Charaktere gut sein. Ich bin gespannt :).

Freut ihr euch auf den Anime. Was sind eure Erwartungen?
Nagatoro-san the Queen of Smugness :3


Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Monate 1 Woche her #826111

Eigentlich gibt es, finde ich zumindest, zwei Arten schöner Manga/ Anime: fröhlich-schöne sowie melancholisch-schöne. Bloom Into You (der Manga) schafft es, einfach nur schön zu sein, ohne eins von beidem zu sein/ sich auf eins von beiden festlegen zu lassen (wenn ihr versteht was ich meine...). Er ist schlicht und ergreifend idyllisch. Und genau diese ihm innewohnende reizend-schöne Stimmung katalysiert, so zumindest mein Eindruck nach der ersten Episode, der schlicht gehaltene und doch auf subtile Art und Weise bildgewaltige Anime. Mir haben vor allem die gelegentlichen metaphorischen Bilder (das Wegschweben des Tisches; ihr kleiner Monolog am Anfang) gut gefallen, die nicht so überbenutzt wurden wie z.B. in Happy Sugar Life (wo solche metaphorischen Bilder regelrecht gespammt wurden).

Die zurückhaltend-leise und doch durchsetzungsstarke (frei nach dem Grundsatz "wer viel zu sagen hat, kann es sich leisten, es leise zu sagen") musikalische Untermalung hat der Torte noch das Sahnehäubchen aufgesetzt: Ich bin gerade hin und weg (und alles andere als objektiv, ich weiß)

Ein kleiner Makel: Als Yuu relativ am Anfang (hochnäsig & kopfschüttelnd) kundtat, sie gedenke keinem Clubs beizutreten, wirkte sie ein bisschen wie eine "Tsundere im Ruhemodus" (also das Verhalten, das Tsunderen an den Tag legen, wenn sie gerade nicht aggressiv, sondern wahllos gegenüber allem und jedem ablehnend trotzig sind). Das passt nicht zu ihr, zumal Tsunderen (und ihre typischen Verhaltensweisen) ohnehin meist viel zu sehr auf Cuteness ausgelegt sind, als dass ihr Charakter glaubwürdige nicht gegen ihre psychische Verfassung sprechende Begründungen für ihr Verhalten zu bieten hätte.

Und wieso heißt es eigentlich, Touko währe ein "Second Year", obwohl sie im Manga "Third Year" ist? Oder habe ich mich da verhört?
Folgende Benutzer bedankten sich: Deviltoon, Hawkwing

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Monate 1 Woche her #826244

DasHeiligeHolz schrieb:
Eigentlich gibt es, finde ich zumindest, zwei Arten schöner Manga/ Anime: fröhlich-schöne sowie melancholisch-schöne. Bloom Into You (der Manga) schafft es, einfach nur schön zu sein, ohne eins von beidem zu sein/ sich auf eins von beiden festlegen zu lassen (wenn ihr versteht was ich meine...). Er ist schlicht und ergreifend idyllisch. Und genau diese ihm innewohnende reizend-schöne Stimmung katalysiert, so zumindest mein Eindruck nach der ersten Episode, der schlicht gehaltene und doch auf subtile Art und Weise bildgewaltige Anime. Mir haben vor allem die gelegentlichen metaphorischen Bilder (das Wegschweben des Tisches; ihr kleiner Monolog am Anfang) gut gefallen, die nicht so überbenutzt wurden wie z.B. in Happy Sugar Life (wo solche metaphorischen Bilder regelrecht gespammt wurden).

Hierbei kann ich dir in allen Punkten nur zustimmen. Die erste Episode hat mich extrem positiv überrascht, und mich hat es vor allem gefreut, dass viele der visuellen Storytelling-Methoden aus dem Manga auch ihren Weg in den Anime gefunden haben (wie die bereits von dir angesprochene Szene mit den Tischen zum Beispiel). In dem Kontext finde ich es nur ein bisschen Schade, dass bei einer Szene das extrem wichtige Licht- und Schattenspiel nicht umgesetzt wurde, auf das sich im Manga zu einem späteren Zeitpunkt auf eine sehr clevere Art und Weise nochmal bezogen wird. Hätte mich einfach gefreut, das auch zu sehen. Aber grundsätzlich eine bisher in meinen Augen absolut hervorragende Umsetzung, die die Atmosphäre des Mangas extrem gut eingefangen hat.
Die zurückhaltend-leise und doch durchsetzungsstarke (frei nach dem Grundsatz "wer viel zu sagen hat, kann es sich leisten, es leise zu sagen") musikalische Untermalung hat der Torte noch das Sahnehäubchen aufgesetzt: Ich bin gerade hin und weg (und alles andere als objektiv, ich weiß)

Nicht nur du, nicht nur du. Mir geht es momentan genauso. Wobei ich auch noch positiv hervorheben möchte, die expressiv die Charaktere doch sind. Gerade, was ihre Mimik angeht. Nakatani ist eine Meisterin darin, Informationen subtil über den Ausdruck ihrer Charaktere zu vermitteln, und es ist schön zu sehen, dass auch der Anime einen großen Wert auf ihre Ausdruckskraft zu legen scheint.
Ein kleiner Makel: Als Yuu relativ am Anfang (hochnäsig & kopfschüttelnd) kundtat, sie gedenke keinem Clubs beizutreten, wirkte sie ein bisschen wie eine "Tsundere im Ruhemodus" (also das Verhalten, das Tsunderen an den Tag legen, wenn sie gerade nicht aggressiv, sondern wahllos gegenüber allem und jedem ablehnend trotzig sind).

Echt? Fandest du? Mir kam sie in der Szene nur, na ja, unentschlossen vor. So, wie Yuu immer drauf ist, quasi. Hochnäsigkeit habe ich da nicht wirklich herauslesen können, eher eine gewisse in-Gedanken-Versunkenheit.
Und wieso heißt es eigentlich, Touko währe ein "Second Year", obwohl sie im Manga "Third Year" ist? Oder habe ich mich da verhört?

Im Manga wird auch gesagt, dass Touko in ihrem zweiten Jahr ist. Ich schätze mal, dass du damals die alte Übersetzung von iHoshiku gelesen hat, die jedoch diverse Übersetzungsfehler aufwies. Das war einer davon. Touko ist genau wie Sayaka im zweiten Jahr der Oberschule. Wären sie im Dritten, würden sie grüne Schleifen tragen, und keine roten.
Folgende Benutzer bedankten sich: DasHeiligeHolz

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Monate 6 Tage her #826265

Hawkwing schrieb:
Echt? Fandest du? Mir kam sie in der Szene nur, na ja, unentschlossen vor. So, wie Yuu immer drauf ist, quasi. Hochnäsigkeit habe ich da nicht wirklich herauslesen können, eher eine gewisse in-Gedanken-Versunkenheit.

Ich meinte das mit der "Hochnäsigkeit" (wie auch das Kopfschütteln :D) im "physikalischen Sinne" - sie hat ihre Nase eben (mitsamt dem Rest des Kopfes) etwas stark erhoben gehabt. Das demonstriert zwar keine Überheblichkeit, aber Entschlossenheit (weil es eine doch recht starke Gestik war). Sie war also "entschlossen unentschlossen zu sein" (oder erschien mir so und ich überbewerte das etwas), was, zumindest kam es mir so vor, nicht die authentischste Art von Unentschlossenheit ist.
Aber nachdem ich grad die Szene noch einmal gesehen habe, kommt es mir auch weniger extrem vor. Ich war beim ersten Sehen vielleicht doch ein wenig zu paranoid, ob sie auch ja keine groben Schnitzer gemacht haben :D

Ich schätze mal, dass du damals die alte Übersetzung von iHoshiku gelesen hat, die jedoch diverse Übersetzungsfehler aufwies.

Ich habe die englische Übersetzung auf MangaMaster (der App) gelesen; welche Übersetzung das ist, weiß ich aber nicht. Das war erst vor vier Monaten, ich bin also noch nicht so lange dabei.

Ist aber beruhigend zu wissen, dass Touko second year ist; dann kann ich mir jetzt wenigstens sicher sein, dass es kein bittersüßes Ende à la "Touko graduates" geben wird (vgl. Schulabschluss am Ende von "Girl Friends")

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Monate 4 Tage her #826373

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2093
  • Dank erhalten: 1367
Ich habe mich bereits vor einiger Zeit aus dem Airing-Geschäft verabschiedet und wenn ich mich so an meine aktiveren Zeiten zurückdenke, kann ich mich noch gut entsinnen, dass ich mich auf eine Adaption ganz besonders gefreut habe: auf diese hier.
Heute bin ich eher zufällig darauf gestoßen, dass Bloom into You in dieser Season schon anläuft - was wiederum nur beweist, das ich absolut nicht up to date bin.

Ich habe es mir allerdings nicht nehmen lassen, mir die ersten zwei Episoden zu Gemüte zu führen. Phew, nach den letzten Yuri-Adaptionen war ich ehrlich gesagt skeptisch, aber in meinen Augen kränkeln gerade bei Citrus und Netsuzou TRap bereits die Vorlagen. Unnötiges Drama, unsinnige Handlungsverläufe und absolut klischeebehaftete sowie undurchsichtige Charaktere. Insofern kann ich mich dieser Aussage ...

DasHeiligeHolz schrieb:
Eigentlich gibt es, finde ich zumindest, zwei Arten schöner Manga/ Anime: fröhlich-schöne sowie melancholisch-schöne. Bloom Into You (der Manga) schafft es, einfach nur schön zu sein, ohne eins von beidem zu sein/ sich auf eins von beiden festlegen zu lassen (wenn ihr versteht was ich meine...).

... voll und ganz anschließen. Dementsprechend positiv gestimmt war ich, gerade weil der Manga auch nicht sonderlich lang ist. Diese optimistische Grundhaltung hat sich nach den ersten zwei Episoden nur verstärkt.
Musikalisch war das in meinen Augen die perfekte Untermalung und auch optisch habe ich für einen Manga aus der Genresparte nur wenig zu meckern. Ich denke sogar, man kann mit der grafischen Umsetzung sehr gut leben (wir erinnern uns sicherlich alle noch an Netsuzou TRap ...).

Ich muss allerdings sagen, dass ich anfangs etwas Bedenken hatte bezüglich der Darstellung von Yuu. Ich hatte sie im Manga etwas kühler und nicht ganz so unsicher im Kopf, wie sie in den ersten Episoden gewirkt hat. Insofern hat mich Episode 1 in der Hinsicht etwas irritiert, allerdings hat sich dieser Eindruck nach Folge 2 nicht unbedingt verstärkt. Selbst das ist allerdings in meinen Augen auch kein wirklicher Kritikpunkt an der Umsetzung - ich bin tatsächlich sehr zufrieden und denke, dass diese Adaption tatsächlich mal eine wirklich brauchbare und ansehnliche Umsetzung innerhalb des Yuri-Genres sein wird. Davon gibt es zumindest in meinen Augen nur reichlich wenige. (:

Insofern bin ich auf weitere Folgen gespannt und hoffe, dass der Anime dort weitermacht, wo er aufgehört hat.
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan, DasHeiligeHolz

Bloom Into You - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #826993

Nachdem die bisherigen Episoden (Stand Episode fünf) ja schon darauf hingedeutet haben, dass der Anime ein sehr gemächliches, dem Manga gerecht werdendes Pacing anstreben würde, habe ich mich gefragt, wohin das führen soll: in ein abruptes Ende mitten drin (Anime als Manga-Bait), in ein strammes Pacing gegen Ende, eine zweite Staffel oder ein alternatives Ende? Den gesamten, noch gar nicht vollendeten Manga werden sie wohl kaum adaptieren können. Aber wenn sie gegen Ende quetschen fände ich sehr schade, zumal sie sich ja wirklich mit Episode 1 und (glaube ich) 5 Zeit genommen haben, ein Kapitel in eine ganze Episode zu packen, was schon ein ungewöhnlich entspanntes Pacing ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin (über Reddit) auf einen (offiziellen? ) Facebookeintrag gestoßen, der einen Tweet von Nio Nakatanio (der Mangaka von Bloom into You) wiedergibt, in dem sie auffordert, man möge die Blue Ray von Bloom into You kaufen, um eine zweite Staffel möglich zu machen. Das heißt zwar (insbesondere bei Anime) noch lange nicht, dass eine solche wirklich kommen wird, aber es zeigt zumindest, dass geplant ist, noch genug Material für eine solche unadaptiert zu lassen. Und das wiederum heißt, dass der Anime seine Geschwindigkeit und damit auch seine Treue zum Manga wahrscheinlich bis zum Ende beibehalten wird!

Für diejenigen von euch, die Fans des Mangas sind und lieber ein offenes als ein gehetztes Ende haben wollen, ist das sicher eine gute Nachricht. Oder seht/liest/interpretiert ihr das anders? Deute ich da zu viel rein?

EDIT:

Dieses Interview (*Klick*) bestätigt wohl, dass der Anime kein alternatives Ende nehmen wird, die Autorin stark involviert in seine Produktion ist und die Treue zum Manga (bis auf eine groß angekündigte unspezifizierte Änderung) beibehalten werden wird. Übrigens sehr lesenswert!
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von DasHeiligeHolz. Begründung: Weiteres Argument für meine Kernaussage gefunden, das ich gerne unten anhängen würde.

Bloom Into You - Diskussionsthread 1 Monat 1 Woche her #827280

Ojemine... Yuu und Nanami verfolgen gegensätzliche Ziele. Nanami will nicht, dass Yuu sich verändert, da sie Angst hat, dass sich dann auch ihre Liebesgefühle, in denen sie Trost findet, ändern. Sie möchte also - so verrückt das auch klingt - eine Yuu lieben, die ihre Gefühle nicht erwidert. Jedoch möchte Yuu sich um jeden Preis ändern, damit sie mit Nanamis Hilfe echte Liebe empfinden kann. Aber sollte sie das tatsächlich schaffen, liebt Nanami sie womöglich gar nicht mehr und ihr Herz wird gebrochen.

Da kommt noch Drama auf uns zu. Abgesehen davon fand ich diese Folge sehr aufschlussreich, da Nanamis Verhaltensweisen in Verbindung mit ihrer verstorbenen Schwester nun Sinn ergeben. Ich finde ihren Charakter nun viel greifbarer und realistischer, auch wenn ihre Motivationen etwas verdreht sind. Aber das sind Yuu's ja auch. Mal sehen, wohin das noch führt. Die Szene am Flussufer war übrigens der Wahnsinn. Von der Animation, der Musik, der Aufmachung her... Einfach nur wow.

Ich hoffe, der Anime geht nicht unter und hier schreibt nur niemand, weil die meisten zu faul dazu sind. ^^

Update Folge 7:

Diesmal dreht sich alles um Sayaka. Bisher hat sie ja nur die Rolle der egoistischen Miesepeterin gespielt (zumindest für mich), jedoch gibt diese Folge einen ausführlichen Einblick in ihre Gefühlswelt in Verbindung mit ihrer prägenden Vergangenheit, was sie als Charakter wesentlich aufwertet. Ich mag sie zwar immer noch nicht so wirklich, aber zumindest kann ich nun nachvollziehen, warum sie so ist wie sie ist.

Die Szene im Café hat eine sehr lauschige und gemütliche Atmosphäre vermittelt. Ich finde es gut, dass Sayaka jemanden gefunden hat, bei dem sie mal Dampf ablassen kann, statt alles in sich hineinzufressen und immer unausstehlicher zu werden.
Letzte Änderung: 1 Monat 15 Stunden her von Plinfa-Fan.

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Wochen 3 Tage her #827936

hatte nur ich das gefühl oder war die animation der 9. folge etwas schlechter als die der vohrigen..?
danke an dyssomnia für den avatar <3

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Wochen 3 Tage her #827942

Würde ich nicht sagen... Ich würde eher sagen, dass der Animationsschwerpunkt der Serie hier stärker zutage kommt: Gesichter und Ausdruck der Charaktere werden im Gespräch gut umgesetzt, aber Action ist halt nicht der Schwerpunkt der Serie, und entsprechend haben sie nicht die Leute, um Weitsprünge und Rennen gut zu animieren. Daher die vielen Standbilder und mittelmäßigen Szenen während der Sportanimation. Und Menschenansammlungen im Hintergrund, die nicht mitagieren, waren bisher immer unbewegt. Fällt in dieser Episode eben stärker auf, weil es auf einem Sportfest davon viele gibt.

Und auch diese Episode hatte ihre Glanzmomente wie die anderen. Die Kusszene am Ende war mit der gesamten Beleuchtung und Schattensetzung ziemlich gut animiert, wie alle Schlüsselszenen bisher und war (ich muss es einfach noch erwähnen, auch wenn es niemand angezweifelt hat) auf der Metaebene gut mit Bedeutung beladen.

Also Nein, die scheinbar "schlechtere Animationsqualität" liegt mehr am Fokus dieser Episode als an den tatsächlichen Animationen. Glaube ich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hawkwing, Deerai

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Wochen 2 Tage her #827952

Ich habe den gleichen Eindruck wie DasHeiligeHolz.

Die Animation war definitiv NICHT schlechter als in den bisherigen Folgen. Wie oben bereits gesagt, statische Menschengruppen sind hier durch das aktuelle Setting einfach auffälliger. Bei sonst üblichen Szenen in der Schule sind die Grüpp'chen kleiner, verteilter und durch Kamerafahrt + Wechsel der Perspektiven sieht man diese meist nur kurz / so am Szenenrand, so das man nicht weiter auf die "Teilnahmslosigkeit" achtet.
Hier dagegen haben wir große Gruppen, große offene Fläche, Weitwinkel usw .... Aber trotz das es auffällt, dem Stil treu bleibend + nicht vor einem "ungünstigem" Schauplatz der Geschichte zu kneifen, da sag ich Respekt!
Und mal ehrlich, die Szene am Fenster, als das Sonnenlicht durch die Wasserflasche strahlte..... *o-like*
Die ganze Szene mit den zwei und dem was sie sagen ist unglaublich gut und hat mehr Bedeutung für die Geschichte als die angedeuteten Wettkämpfe.

Und es gab/gibt so einige andere Glanzmomente, die zum Teil noch nicht einmal Sakura-optik brauchen um zu beeindrucken. So ist in der aktuellen Folge, die Stelle wo die Welt um Yuu ausblendet und sie nur noch Nanami wahrnimmt, von der nonverbalen Aussagekraft her einfach saustark (als ein Beispiel von sehr vielen!).

Generell gefällt mir die Art wie die Chars und ihre Emotionen auf ruhige und zugleich ehrliche Weise dargestellt wird. Die Art der Animation zeigt sich dabei als (das sehr gute!) Mittel der Wahl, die ganze Palette der Körpersprache, von den Augen bis hin zur ganzen Körperhaltung (achtet da mal darauf, lohnt sich!) ganz gezielt als Ausdrucksmittel zu nutzen.
So bin ich auch immer wieder gerade von den ruhigen (dialoglosen) Szenen und Bildern beeindruckt, die es schaffen das ich mit den Charakteren wirklich mitfühlen kann.
I belive in fairys, good people, dragons and other fantasy creatures!


~ Kann man Zukunftsmusik eigentlich zurückspulen ? ~


"Die Stimmen in meinem Kopf haben schon lange aufgehört zu mir zu sprechen und auch Selbstgespräche habe ich sein gelassen, als ich merkte, das es auch da auf die Qualität des Gesprächsteilnehmers ankommt..."
Folgende Benutzer bedankten sich: Hawkwing, Deerai

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Wochen 1 Tag her #828035

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Gildenmagier
  • Beiträge: 675
  • Dank erhalten: 247
Jetzt kommt vielleicht eine sehr unbeliebte Meinung... aber ich fand die letzte Episode nicht so gut. Nicht von der Animation her, ich achte da jetzt nicht auf Hintergrunddetails in der Masse. Sondern eher mehr die Story und die Entwicklung.

Vor allem ging mir diese Entwicklung zwischen den beiden jetzt einfach viel zu schnell, für mich wirkte das einfach hastig. Vorher war das eigentlich immer ein sehr langsamer Aufbau und genau das hat mir hier gefallen und plötzlich geht's in der Abstellkammer zur Sache.

Was ich auch komisch fand, ist wie aggressiv Nanami versucht mit Yuu da rumzufummeln und wie Yuu es zuerst nicht gut findet, nur um dann 10 Sekunden später die Meinung gleich komplett zu ändern.... und dann fühlt sie sich wieder unsicher. Keine Ahnung ob das im Manga exakt dieselbe Herangehensweise war... gefiel mir einfach nicht.

Natürlich ist aber das Werk an sich trotzdem meilenweit vor den anderen Yuri die wie in letzter Zeit als Animeadaptionen bekommen haben.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!

Bloom Into You - Diskussionsthread 2 Wochen 22 Stunden her #828044

Warnung: Nimmt auf allgemeine Entwicklungen (keine konkreten Ergebnisse und Ereignisse) des Mangas Bezug, die als Spoiler aufgefasst werden könnten!

Ich kann deinen Punkt, skeptisch gegenüber der Entwicklung in der Abstellkammer zu sein verstehen, aber ich ziehe einen anderen Schluss aus der Überhastung dieser Szene: Sie zeigt in meinen Augen kein Problem der Geschichte, sondern der dargestellten Beziehung, die in ihrer aktuellen Form eben keine echte Zukunft hat bzw. einige Probleme aufweist. Dass es etwas zu schnell ging, stimmt zwar. Aber wie du schon gesagt hast: Touko agiert zunehmend aggressiv. Und Yuu ist bei allem was sie tut zwar nicht wirklich unsicher, aber doch zu unentschieden und sich zu unklar darüber, was sie will, als dass sie klar widersprechen würde. Dass Touko aggressiv agiert und Yuus Unentschlossenheit eigentlich ausnutzt wird später im Manga (zweite Staffel Anime wahrscheinlich, hoffe dass das jetzt kein Spoiler war) auch noch problematisiert, also nicht idealisiert wie z.B. Übergriffe in Citrus. Und Toukos aggressives Verhalten wurde ja nicht erst in dieser Episode eingeführt; schließlich kommt die ganze Zeit schon die gesamte Initiative von ihr und sie ist es, die die Beziehung (in einem ungesunden Tempo) und ohne Rücksicht auf Yuu vorantreibt.

Also ja, die Entwicklung der Beziehung schreitet durch Touko in seltsam großen unbeholfenen Schritten voran -war übrigens auch vor dieser Episode der Fall-, Touko agiert sehr aggressiv -hat sich vorher auch schon angedeutet-, und die Beziehung ist stark auf die Befriedigung Toukos eigener Bedürfnisse ausgerichtet, lässt die von Yuu aber völlig außer Acht. Da es aber schon die ganze Zeit unterschwellig der Fall war, also nicht plötzlich neueingeführt wird, und -Achtung Spoiler!- später zunehmend zum Problem der beiden wird, im Endeffekt also einer wenn nicht der zentrale Punkt der Geschichte, das Problem, das es zu überwinden gilt, sehe ich darüber weg. Es ist das zentrale von der Geschichte eingeführte Problem und kein Problem der Geschichte selbst.

Dass Yuu sich darauf auch noch einlässt -nachdem sie in ihrer Ablehnung, die Initiative zu ergreifen, doch eigentlich das Problem erkannt hat- zeigt nur stärker ihre Unfähigkeit, "nein" zu sagen (und dass sie jeden undurchdachten überhetzten Mist mitmacht, in der Hoffnung, durch "Beziehung spielen" Liebe zu finden.
Folgende Benutzer bedankten sich: SerYunLeo, Froschinski, Noire.

Bloom Into You - Diskussionsthread 18 Stunden 27 Minuten her #828703

Hmmm ... hab gerade das 36 Kapitel gelesen und hab jetzt das Gefühl das die beiden am Ende nicht zusammenkommen werden ... beide lernen wichtige Lektionen und Wachsen an diesen aber irgendwie hab ich den Verdacht das es damit Endet das Yuu erkennt das sie nun lieben kann und die Beiden nun ihre eignen Wege gehn ... was ich wiederum nicht hoffe ...
Letzte Änderung: 18 Stunden 24 Minuten her von Deerai.

Bloom Into You - Diskussionsthread 4 Stunden 36 Minuten her #828721

Ich halte das für eher unwahrscheinlich... klar ist es mit ihrer Beziehung, wie sie sie bisher führten, ein für alle Mal vorbei, und sie gehen jetzt vorerst getrennte Wege (Kapitel 35 heißt ja nicht umsonst "Both Alone"). Aber das ist ja nicht das Ende, denn sie waren bisher ja noch nicht einmal offiziell zusammen, sondern erst ein neuer Anfang! Bisher war die Beziehung einfach ungesund unbalanciert und asymmetrisch und funktionierte nur, weil sie voneinander abhängig waren. Dass mit dem Wegfallen dieser Abhängigkeiten (Yuu erkennt, dass sie sehr wohl Liebe empfinden kann und Touko, dass sie auch an anderen Orten als an Yuus Seite sie selbst anstelle ihrer Schwester sein kann) der Beziehung das Fundament entzogen wird und sie ergo in ihrer derzeitigen Form nicht fortbestehen kann, ist unvermeidlich. Aber am Ende von Kapitel 35 erkennt Touko ja nicht umsonst, dass sie Yuu vermisst, obwohl sie jetzt andere Orte für sich gefunden hat, was ganz klar zur Entwicklung überleitet, dass die beiden einen Neustart von einer Beziehung aus emotionaler Abhängigkeit hin zu einer Beziehung aus (offen?) geteilter Liebe brauchen und wahrscheinlich wagen werden.

Ich glaube, dass (wie Kapitel 36 es ja andeutet) Sayaka Touko ihre Gefühle gestehen wird und dass sie einen (nicht allzu harten) Korb kassieren wird, weil Touko dadurch erkennen wird, dass trotz Yuus Veränderung und ihrer nicht mehr vorhandenen Abhängigkeit von ihr ihre Gefühle für Yuu unverändert bleiben.

Außerdem wird in Kapitel 33 (mit Yuus Schwester) ja schon gevorshadet, dass Yuu ein schweres Outing vor sich haben wird, wenn sie und Touko zusammenkommen und sie es ihren Eltern offenbart - was wohl kaum erwähnt worden währe, wenn es nicht innerhalb der nächsten Dutzend Kapitel dazu käme!

Bloom Into You - Diskussionsthread 1 Stunde 37 Minuten her #828726

Ashita wa n ni naru? Yagate kimi ni naru! ~

Gott, inzwischen muss ich mir das Ending (hectopascal) schon 100 mal reingezogen haben. Aber was soll ich machen? Das Lied ist einfach super catchy, da kann ich nur schwer widerstehen.

Ich fand die letzte Folge ja mal wieder ganz toll. Wie Sayaka den Mut gefunden hat, Nanami nach ihrer Schwester zu fragen und wie diese dann ebenfalls mutig genug ist, mit ihrer Freundin darüber zu reden (zum ersten mal übrigens, was mich etwas überrascht hat). Das war ein ... sehr warmer Moment, will ich mal sagen. Auch gefallen hat mir die Szene, als dieser Typ vom Theater Nanami sagt, was sie eigentlich überhaupt nicht hören will; dass sie nicht wie ihre Schwester ist. Man hat ja gesehen wie diese Erkenntnis sie belastet, hat sie doch bis jetzt immer versucht, so wie sie zu werden (vermutlich wegen Schuldgefühlen). Auf jeden Fall war das Gespräch sehr wichtig. Auch wenn es sie belastet, so sollte es ihr am Ende dabei helfen sie selbst zu sein bzw zu werden. In diesem Sinne bin ich sehr gespannt auf das "wahre Ende" des Theaterstücks, in dem die Protagonistin sich ja ebenfalls selbst finden muss.

Die Charaktere sind echt richtig gut geschrieben, ich muss schon sagen. Für mich ist der Yuri-/Shojo-Ai-Aspekt wirklich nur nebensächlich und ich wage zu behaupten, wer diesen Anime schaut, guckt ihn hauptsächlich wegen den Charakteren und deren Interaktionen (Die Musik ist natürlich auch ganz nett^^).

@DasHeiligeHolz: Ich habe deinen Beitrag jetzt nicht gelesen, aber oder gerade weil du vom Manga sprichst, könnte hier eventuell Spoilergefahr bestehen. Ich würde dich daher darum bitten deine Texte in Spoiler zu packen, sofern du tatsächlich über eine Stelle im Manga sprichst, die noch nicht gezeigt wurde.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilLayna
Powered by Kunena Forum