• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Golden Kamui - Diskussionsthread

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 4 Wochen her #817341

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Accelerator the strongest Level 5 in Academy City!
  • Beiträge: 1864
  • Dank erhalten: 746
Golden Kamui

ゴールデンカムイ


Dieser Thread dient als allgemeiner Diskussionthread, gerne dürft ihr hier eure Eindrücke, aber auch Erwartungen an den Anime festhalten. Diskussionen sind wie immer mehr als nur erwünscht.

Start: 9. April 2018
Genre: Action, Adventure, Comedy, Drama, Historical, Seinen
Länge: ?
Vorlage: Manga
Studio: Geno Studio
>> Anime zu Golden Kamui <<
>> Manga zu Golden Kamui <<
>>Proxer News zu Golden Kamui auf Proxer<<

Neuestes Promovideo:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Beschreibung:
In Hokkaido, einem der nördlichen Teile Japans, überlebte Sugimoto den russisch-japanischen Krieg in der Meiji-Ära. Während des Krieges bekam er den Spitznamen "Invincible Sugimoto". Nachdem ein guter Freund und Kamerad an seiner Seite gestorben ist und er seiner Frau versprochen hat, für sie an seiner Stelle zu sorgen, beginnt Sugimoto ganz im Sinne des "Goldrausches" nach den großen Reichtümern seiner Zeit zu suchen. Auf seiner Jagd nach Gold findet er immer wieder Hinweise über einen Ort, an dem korrupte Verbrecher einen großen Schatz versteckt haben sollen. Diesen versucht Sugimoto nun zu finden. _________________________________________________________________________________________________________________________

Der Trailer und auch die Beschreibung haben mich richtig neugierig werden lassen und ich glaube da wird uns wirklich etwas ordentliches erwarten. Im Trailer waren schon ein paar heftige Stellen zu sehen und ich glaube hier wirds auch ordentlich zur Sache gehen. Ich bin wirklich gespannt auf den Anime.

Was denkt ihr über den Titel ?
Just Because I´m weaker doesn´t make you stronger, does it? - Accelerator
Vielen Dank an Diaa. für den Avatar und die Signatur *_*

Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, JackAnubis, DarkStrawhat

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 3 Wochen her #817455

Ich zitiere mich mal selber, bin einfach zu faul;)

Hat wer Fragen dazu, kann man mir gerne stellen, hab mir nämlich die ganzen Mangakapitel reingezogen, an mehr oder weniger einem Stück.
*o-pfeif*
Ja - so gut ist er. Ich liebe den Manga.
"Invincible Sugimoto"
"Sugimoto the Immortal" finde ich die bessere Übersetzung. Diese Bezeichnung hat er auch verdient und im ganzen Manga lernt man auch verstehen warum - Badassfigur - im übrigen nicht die Einzige dieses Anime.
Russisch-Japanischer Krieg 1904-1905, für Alle die nix drüber wissen, einer der ersten Stellungskriege die mit moderner Ausrüstung geführt wurde (ergo ähnlich dem 1. Weltkrieg) - Maschinengewehre usw., dazu noch japanisches Banzai "Denken" Ihr könnt Euch vorstellen, was für Verluste die Japaner hatten - sie haben nämlich mit dieser (furchtbaren) Einstellung gewonnen.
Nachdem ein guter Freund und Kamerad an seiner Seite gestorben ist und er seiner Frau versprochen hat, für sie an seiner Stelle zu sorgen
Er verspricht es seinem Kameraden, nicht dessen Frau. Da ist allerdings noch mehr .............. ich sag mal nichts;)

Eines muss ich sagen, der Manga ist schon arg Brutal, man sollte einen guten Magen haben, einen wirklich guten glaubt mir. Auch sollte man nicht Peta angehören, Tiere werden am laufenden Band gejagt und (mit Leidenschaft) gegessen (allerdings nach dem Kodex der Ainu) und selbst die Tiere sind nicht grade freundlich dargestellt (vor allem Bären;). Die Action fetzt unheimlich.
Der Manga hat viel mit den Ainu (Ureinwohner Nordjapans) und deren Kultur zu tun. Und das Mädel Asirpa ist die zweite Hauptprotagonistin der Story. Ihr bzw. der Kombination mit Sugimoto, ist es zu verdanken, dass der Manga auch mal lustig ist.
Sugimoto und Asirpa sind echt eine der besten Kombinationen, die ich im Manga Bereich kenne.
Außerdem bezieht sich der Anime massiv auf reale Ereignisse und Figuren (viele Japanische, aber auch andere) - zwar oft in Form einer Räuberpistole aber immerhin. Gibt sogar etliche Kapitel die auch einen recht populären und richtungsweisenden Film basieren.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Was soll ich sagen - lesen, lesen, lesen. Dieser Manga ist nicht umsonst Award Gewinner (+ mehrfach nominiert), nicht umsonst weit vorne in den Oricon Charts und nicht umsonst ganz weit oben bei den Empfehlungen für erwachsene männliche Leser.
Dieser Manga ist einfach top.
Zum Teil lacht man sich die Seele aus dem Hals (gibt auch solche Kapitel), zum Teil ist er einfach ein beinharter Seinen, der einem mit der geballten Ladung an Topfiguren und dazu passender Story versorgt.


Freu ich mich jetzt über den Anime?
*o-???*
Nun ja, ich freu mich schon. Stell mir aber die Frage, wie wollen die Macher es umsetzen?
Selbst 26 Folgen halte ich für zu wenig und sowas kann auch nur funktionieren, wenn der Manga beendet wäre (was er nicht ist). Ansonsten droht ein alternatives Ende.
Naja, schaden kann es nicht wirklich. Sollte damit der Manga bekannter werden, es wäre schon ein Erfolg.

Und um den Hype etwas zu steigern, man kann es nicht oft genug sagen, bei Golden Kamuy handelt es sich nicht um einen "gewöhnlichen" saugeilen Manga. Er ist auch kommerziell erfolgreich, war den Oricon Rankings unter den Top 10 (was nicht einfach ist), seit 2014 weit über 3 Millionen Kopien verkauft, was eine imposante Zahl ist (um es einschätzen zu können - beispielsweise eine wesentlich höhere Zahl wie bei Drifters). Ergo hier ist Kohle drinnen, was auch Kohle für den Anime locker machen könnte (muss es zwar nicht, aber begründete Hoffnung darf man haben).
Und die Ideen dieses Anime, wie auch Charaktere, Details und Balance (nicht nur todernst) sind einfach sehr, sehr gut gelungen. Man hat halt hier da Gefühl etwas Frisches zu bekommen, wo die Mangaka und seine Helfer ihre Freude dran haben, wo im übrigen viel Aufwand mit einfließt - Beispiel Ainu Sprache, hier ist ein Linguist mit an Bord.
Den Manga Taisho Award hat er nicht von ungefähr gewonnen. Unter anderem hat er sich damals gegen "Boku dake ga Inai Machi" durchgesetzt, wer den Anime oder Manga dazu kennt, der weis wie gut der ist.
Ergo es ist eventuell Geld für die Umsetzung da.

Ich freu mich einfach wie ein Schneekönig, mir ist zwar der Manga am wichtigsten, jedoch kann ich Werbung durch den Anime einfach nicht hoch genug schätzen.

Nun aber zu Studio ....... Geno, ich freu mich ja generell, dass die guten Manglobe Leute wieder fleißig werken. Aber .....
Aber, es ist eben kein A Studio, und da hab ich einfach meine Bedenken, der Manga sieht verdammt gut aus und Anime werde immer an Manga gemessen. Hohe Latte.
Und Geno hat es bis jetzt nicht wirklich geschafft mich Optisch zu beindrucken, dass müssen sie aber bei diesem Anime.


Als etwas Zweifel vorhanden, jedoch eher positiv gestimmt.

Live ist good
Sniperace
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Plinfa-Fan

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 2 Wochen her #817838

Golden Kamui, ein Titel der mir die letzten Monate schon häufiger über den Weg gelaufen ist.

Bin ziemlich gespannt, was uns da erwartet, da der Manga so genial sein soll. Da fällt mir schon auf, dass diese Adaption etwas untergeht in dieser vollgepackten Season mit vielen großen/bekannten Titeln, aber ich hoffe er wird seine breite Zuschauerschaft haben. Dabei hatte ich aber bereits die Vorahnung, dass wir hier auf keine längere Adaption stoßen, weil die Season mit Steins;Gate 0, Hero Academia S3, Persona 5 & noch zwei bis drei anderen größeren Adaptionen vollgestopft ist...ganz zu schweigen von den Überbleibseln von letzter Season...das sind auch noch locker 7-8 falls ich mich da nicht verguckt hab. Und diese Vorahnung hat sich nun bestätigt. -> Golden Kamuy Anime Listed with 12 Episodes

Naja, auch wenn 12 Episoden etwas zweifelhaft erscheinen, freue ich mich soweit auf den Titel. Mit Kokkoku hat Geno zwar nicht das perfekte Werk zuvor umgesetzt, aber gefallen habe ich trotzdem daran gefunden. Die haben sich jedenfalls noch keinen schlechten Ruf angeeignet, wie so manches Clownstudio ... :D
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 1 Woche her #818299

Sooo, ich hatte direkt Lust die erste Folge zu gucken, deswegen direkt ein fixes Update zur Folge.

Ein guter Einstieg wie ich finde und man merkt, warum das Werk herausstechen konnte. Interessantes Setting mit vielversprechenden Charakteren und dem Streben nach Gold, das nicht gerade einfach versteckt ist. Ziemlich coole Idee, dass über Tattoos zu lösen und so alle anzustacheln. :D

Allerdings muss ich sagen, es gibt für mich bereits einen gewaltigen Minuspunkt in der ersten Folge. Ich bin wahrlich niemand, dem das immer mehr aufkommende CGI in Anime stört oder noch extremer, ist es für mich niemals ein Grund einen Anime abzubrechen. Aber was war das bitte für ein fürchterlicher Einsatz mit dem Bären? Selbst der Einsatz mit dem Wolf war besser in Szene gesetzt, aber die Szene mit dem Bär sah einfach grausam aus. Da bin ich ganz ehrlich, man hat deutlich gesehen, dass es out of place war. Ich hoffe sehr, dass sich das nicht wiederholt, denn es ist ein durchweg vielversprechender Titel.
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von DarkStrawhat.
Folgende Benutzer bedankten sich: kineh

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 1 Woche her #818322

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Accelerator the strongest Level 5 in Academy City!
  • Beiträge: 1864
  • Dank erhalten: 746
1 Folge check!

Der Anime ist auf jedenfall mal was komplett anderes. Es hat ein komplett unverbrauchtes Setting.

Unsere beiden Hauptcharaktere Sugimoto und Aspira gefielen mir binnen von ein paar Minuten richtig gut :). Sugimoto der Unsterbliche Badass und Aspira die kluge raffinierte Ainu. Das gibt einfach schon ein perfektes Päärchen ab ^^. Die Idee mit der Schatzsuche und den Tattoos ist richtig nice und bin mal gespannt was sie auf ihrer Reise noch so alles erwarten wird.

Ansonsten ist der Anime auch richtig schön unzensiert und das ist ein starkes Plus. Das CGI hat mir ehrlich gesagt eher weniger gestört. Klar es sieht nicht wirklich nice aus aber dennoch liefert Geno Studio mit Golden Kamuy bereits bessere Arbeit ab wie mit Kokkoku aus der letzten Season. Man merkt also das sich sich langsam steigern und da verzeihe ich ihnen gerne den Schnitzer mit dem CGI. Dafür sind die Story, Charaktere einfach schon viel zu interessant. Auch dass das Opening/ Ending von Man with a Mission gesungen wird ist auch richtig nice.

Bin nun wirklich gespannt wie es weitergehen wird :). Auf jedenfall mit Wixoss & Food Wars legt Golden Kamui einer der besten Starts hin.

Mfg
Shana:3
Just Because I´m weaker doesn´t make you stronger, does it? - Accelerator
Vielen Dank an Diaa. für den Avatar und die Signatur *_*

Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Shana:3.

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 1 Woche her #818338

Ich will jetzt Niemand den Anime verderben, doch .........

Doch die Umsetzung ist leider bereits in der ersten Folge weit unter Dem, was notwendig wäre:(
Und es tut mir etwas weh, so Etwas zu sehen.
*-___-*

Wo fang ich an. Es ist ein sehr erfolgreicher Manga, der hier die Vorlage bittet. Viel erfolgreicher und der Manga wäre dort, wo die erfolgreichsten Seinen derzeit überhaupt stehen. Über 3 (mittlerweile sind es wohl schon mehr) Millionen Kopien sind ein sehr gute Zahl (für einen Seinen). Der Manga war schon in den Top 10 vertreten, hat Preise abgeräumt und ist ganz weit vorne bei Empfehlungen. Es unzweifelhaft, dass er gut ist, es unzweifelhaft, dass er kommerziell erfolgreich ist. Ich wiederhole mich ......
Hab ich erwähnt, dass der Zeichenstil ebenfalls super nice ist ........

Und was bekommt er? Einen 12 er Anime und ein Studio, dass schon in Folge 1 nicht grade zeigt, der ganzen Sache gewachsen zu sein. Nix gegen Geno, doch hier ist die Vorlage einfach zu wertvoll und Geno hat entweder nicht genug Ressourcen oder ist zu vorsichtig um es gut und dem Ganzen gerecht umzusetzen.
Das ist leider ziemlich traurig:(

Gut, es ist nicht die schockierendste Seinen Umsetzung aller Zeiten und auch nicht der größte Unterschied zu Erfolg des Manga und Scheitern des Anime (wenn nicht ein Wunder geschieht). Die "Ehre" gebührt T.G. und Clown ........ okay funktionierte als Werbung, doch mehr auch nicht ........
Doch man darf schon die Frage stellen, warum ein Manga der kommerziell ähnlich oder viel eher noch erfolgreicher ist, wie sagen wir mal The Ancient Magus Bride, einen 12 er Anime von einem B oder C Studio erhält? Wo der andere Manga einen 24 Folgen Anime von einem A Studio erhielt?

Golden Kamuy rechtfertigt eine teure und hochwertige Umsetzung als Anime, selbst Manga wie Drifters, die sich in keiner Weise (weder kommerziell, noch Figuren, Action, noch Story, noch Gehalt und Potenzial) als besser darstellen, haben bessere Umsetzungen erhalten ........

Und ja, man kann es nach Folge 1 sagen .......... leider:(

.............

Wo fang ich an, um nun mal auf die Folge direkt zu kommen:

DarkStrawhat
Allerdings muss ich sagen, es gibt für mich bereits einen gewaltigen Minuspunkt in der ersten Folge. Ich bin wahrlich niemand, dem das immer mehr aufkommende CGI in Anime stört oder noch extremer, ist es für mich niemals ein Grund einen Anime abzubrechen. Aber was war das bitte für ein fürchterlicher Einsatz mit dem Bären? Selbst der Einsatz mit dem Wolf war besser in Szene gesetzt, aber die Szene mit dem Bär sah einfach grausam aus. Da bin ich ganz ehrlich, man hat deutlich gesehen, dass es out of place war. Ich hoffe sehr, dass sich das nicht wiederholt, denn es ist ein durchweg vielversprechender Titel.

Shana:3
und da verzeihe ich ihnen gerne den Schnitzer mit dem CGI.

Es war die erste Folge! Die Erste.
Für diese Folge haben sie naturgemäß länger Zeit als für alle anderen Folgen. Als kaum Zeitstress und dann sieht sie so aus?
Die erste Folge ist fast immer eine der optisch ansprechendsten des eines Anime, hier geht es immerhin um die meisten Fans. Ergo geben sich Studios Mühe (was nicht heißt, dass der Rest des Anime gut wird - siehe Clown wo es immer den Bach runter geht).
Wenn also kein Wunder geschieht, dann dürft ihr Euch auf die Optik den ganzen Anime freuen - leider. Oder es wird (was normal wäre) sogar noch ein Ticken schwächer ....... bitte nicht ........

Die CGI war selbst für CGI nicht besonders gut und bei den Bären war sie schlichtweg auch zu dunkel, vielleicht auch absichtlich um nicht zu viel vom Gesicht des Bären zeigen zu müssen .......
Und als Retar (der Wolf, wichtige Figur im übrigen) erschienen ist, da hat mir schon das Herz weh getan:(
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wie er im Manga gezeichnet ist, der Anime ist kein Vergleich und fast schon eine Frechheit.

Der Kampf mit dem Menschen fressenden Bären:
Kein Vergleich:(
Der Manga ist wesentlich detaillierter und der Kampf läuft auch dezent anders ab, vor allem aber wesentlich cleverer. (Baum als Deckung gegen ein Angriff ........ Asirpa positioniert sich absichtlich so und es rettet ihr das Leben)
Der Anime erklärt auch nicht warum der Pfeil abprallt und so vieles Anders ebenfalls nicht.

Was mich zu einem der größten Probleme des Animes bringt, er spart die Details aus, er spart sich Erklärungen, die den Manga er zu dem machen, was er ist. Der Manga legt großen Wert auf Querverweise und Informationen. Der Anime ist da bis jetzt sehr rudimentär und als nicht Japaner versteht man oft nur Bahnhof oder erkennt Zusammenhänge nicht. Der Manga hat beispielsweise durchaus historischen Informationsgehalt, der fast komplett im Anime verloren geht.
Gut es gibt Details, die kann man auch so erkennen (ich als Messerliebhaber zumindest;), wie beispielsweise Sugimotos Taschenmesser, typisch japanische Form, in der Art werden die noch heute produziert, hab 3 Stück davon;)

Man muss einfach bedenken, dass der Mangaka hier einfach viel persönliches mit integriert und Details sind ihm ein Anliegen, so ist der Name des Hauptprotagonisten der seines Urgroßvaters, der tatsächlich im 27 Regiment der 7 Division diente und gefeierter Kriegsheld in diesem Krieg war. Und aus einem andern realen Soldaten, Hiroshi Funasaka, der tatsächlich den Beinamen unsterblich erhielt, weil er alles mögliche überlebte, hat er die fiktive Figur diese Manga erschaffen. Schon genial oder?
Er hat auch Unterstützung eines Ainu Experten der Uni Chiba. Was den Anime auch ein wenig zur Aufklärung für Japaner macht, da Ainu (Ureinwohner der Insel) vor nicht allzu langer Zeit noch ziemlich abwertend behandelt wurden und davor sogar noch schlimmer .......:( Es war bis vor kurzem beispielsweise nicht unüblich Leuten mit Ainu Namen (wenn sie nicht schon geändert hatten ...) oder gar nur Ainu Stammbaum, bei Jobs oder Wohnungssuche zu benachteiligen .............:( Und der Rassismus gegenüber ihnen, ist real in Japan:( Es hat bis 2008 gedauert bis überhaupt als indigene Gruppe von Japan anerkannt wurden. Offiziell sind noch 26.000 übrig, der Rest um die 200.000 ist sich entweder sein Herkunft nicht bewusst oder verschweigt es. Das geht so weit, dass sie aktiv mit japanische Partner suchten um weniger ausgegrenzt zu werden. Von daher ist "reines" indigenes Blut fast ausgestorben. In Russland (wo sie auch siedeln) ist ihre Situation nicht viel besser:(
Kurze Zusammenfassung:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Sugimoto der Unsterbliche Badass

Unsterblich ist er definitiv nicht, jedoch ist er einer von den Typen, die schon mal ohne Vorbehalte in ein Messer greifen oder sich gleich durchbohren lassen, weil an der Stelle wo sie durchbohrt werden nicht gleich der Exitus eintritt;) Er hat einfach unheimlich viel Glück, bzw. das Glück des Kriegers. Das ist ein Phänomen, dass man schon mehrfach und ihn vielen Kriegen gesehen hat. Gibt ein Krieger/Soldat nicht auf und ist sein Geist unbändig, kann er (mit genug Glück) fast unmögliche Dinge schaffen. Grade wenn seine Gegner nicht so drauf sind, was normal ist. Man sieht es gut im Schützengraben. Er springt rein und wütet sofort wie ein Berserker (ich weis nicht ob es Jemand bemerkt hat, zumindest im Manga wird er bevor den Schützengraben erreicht im Hals getroffen!) und die Gegner sind alle in Panik, wer wäre es nicht, bei so einem Gegner. Und weil sie in Panik sind, sind sie nicht fähig ihn zu töten.
Es gibt genug reale Soldaten/Krieger, die man bewusst als Badass bezeichnen kann. Beispiele:
Der einzelne Vikinger der die Stamford Bridge gegen ein Übermacht elendig lange hielt. Über 40 tote Gegner und erst getötet, als sich ein Engländer unter die Brücke schlich um ihn von unten mit ein Speer zu töten;)
Alvin C. York (erster Weltkrieg, lehnte ursprünglich den Dienst an der Waffe auf Grund von Glauben ab, nutze sie am Ende aber doch, bis auf die letzte Patrone hat es auch überlebt und über 100 Kriegsgefange an einem Tag gemacht;)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Oder auch Desmond Doss (2.W.W.), der hat es schlichtweg aus Menschlichkeit getan, ganz ohne Waffe. Ebenfalls badass.
Roy Benavidez (Vietnam), wohl ein gutes Beipiel wie viel ein Körper aushalten kann, währen man noch Kämpft (inkls. Nahkampf), Leute evakuiert, aus fliegenden Hubschraubern springt usw.
Sieben Schussverletzungen, einen gebrochenen Kiefer durch den Schlag mit einem Gewehrkolben und Stichverletzungen durch ein Bajonett an beiden Armen, zudem mussten ihm Handgranatensplitter aus Kopf, Gesicht, Schultern, Rücken, Gesäß, Beinen und Füßen entfernt werden. Kurz nach seiner Rettung verlor er aufgrund seines Blutverlustes das Bewusstsein, was zusammen mit seinen zahlreichen sichtbaren Verletzungen dazu führte, dass er anfangs für tot erklärt wurde, ehe ein Arzt noch Lebenszeichen feststellte, weil im der gute "Tote" Blut ins Gesicht gespuckt hat;), konnte sich nämlich nicht mehr rühren. Wohlgemerkt ist er erst umgefallen, als er Alle gerettet hatte und sich danach noch mal vergewissert hat (alleine, mit all diesen Verletzungen) ob nicht noch Unterlagen! zurückgelassen worden wären, als er sich davon überzeugt hatte, ist er ist in den Helikopter gestiegen und umgekippt. Und ja, er hat es überlebt.
Ansonsten ist der Anime auch richtig schön unzensiert

Ist er nicht Shana:3, tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen. Der Anime hüllt genug Szenen ins "Dunkel" und Vieles haben sie erst gar nicht mit eingefügt. Er ist eine Kinderjause im Vergleich zum Manga. Kein Vergleich:( Und der Manga startet noch nicht mal auf vollem Niveau, es steigert sich noch;)
Beispiele:
Sein zerfetzter Freund, schon heftiger im Manga.
Die ganzen Kriegsszenen sind länger, brutaler, man sieht Knochen fliegen usw., man sieht komplett wie er ein Auge zerdrückt, oder er einen Typen langsam ersticht.
Oder auch wie der kleine Bär zerlegt wird vom großen ..........:( Im Anime sieht man nur der den Tod.


Ich kann nur empfehlen den Manga zu lesen, die erste Folge deckt 2 Kapitel ab, was nicht nach viel klingt, nur ist Kapitel 1 2.1/2 mal so lang wie normal, und Kapitel 2 1.1/2 mal so lang. was die erste Folge des Anime auf eine Länge von gefühlt 4 Kapiteln bringt. Oder auch 5 vom Informationsgehalt, weil die Informationen selbst viel wert sind.

Wie gesagt Kapitel 1u. 2 werden vom Folge 1 des Anime abgedeckt, ergo spoilert man sich auch nicht, wenn man sie im Manga liest. Ich empfehle es wärmstens, sie zu lesen. Auch wenn man kein Mangafan ist oder man unbedingt den Kaufmanga lesen will. Ich werde ihn mir kaufen, früher oder später komplett. Doch um zu sehen, dass es sich lohnt, ist meiner Meinung nach ein Blick in den Manga, eine gute Wahl. Man kann es auch als Leseprobe sehen, wenn man sich auf dem Pfad der "Tugend" befindet;)


Was ist mein Fazit nach der ersten Folge?
Vernichtend?
Nicht ganz, jedoch ziemlich unzufrieden und enttäuscht. Den Anime werde ich mir so nicht kaufen, auch wenn ich Fan des Ganzen bin. Es ist einfach zu wenig, viel zu wenig. Hart aber wahr. Ich bin halt ehrlich und sage es heraus.
Ich habe jedoch trotzdem einen positiven Punkt und der ist, dass der Anime Werbung ist und bleiben wird. Ich hoffe genug, um den Manga fix in den Top 10 zu positionieren (dort gehört er hin), möglich wäre es. Bin aber auch schon zufrieden wenn es nur ein wenig hilft oder die Bekanntheit steigert


Live is good, naja nicht immer;)
Sniperace
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, DarkStrawhat, Froschinski, Plinfa-Fan

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 2 Tage her #818903

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Accelerator the strongest Level 5 in Academy City!
  • Beiträge: 1864
  • Dank erhalten: 746
Folge 2 war wirklich sehr unterhaltsam und fand ich persönlich viel viel besser als Folge 1.

Aspira und Sugimotos gemeinsame Combo konnte in dieser Folge echt strahlen.

Dennoch die beste Stelle war noch immer am Ende der Folge XD. Also Sugimoto und der Verbrecher um ihr Überleben kämpfen mussten ^^. Einfach nur zum totlachen :D.

Aber auch ansonsten hatte die Folge ein paar interessante Infos über die Ainus und über das zubereiten ihrer Gerichte --> Siehe Eichhörnchen.

Die 2 Folge war also somit schon mal viel besser und der Anime macht nach alledem Spaß. Klar wird der Manga detailreicher und aufwendiger sein aber als Anime Only habe ich meine Spaß mit den Anime :).

Man sollte also den Anime nicht gleich nach der 1 Folge in die Tonne hauen :).

Mfg
Shana:3
Just Because I´m weaker doesn´t make you stronger, does it? - Accelerator
Vielen Dank an Diaa. für den Avatar und die Signatur *_*

Golden Kamui - Diskussionsthread 2 Monate 1 Tag her #818929

Shana:3 schrieb:
Folge 2 war wirklich sehr unterhaltsam und fand ich persönlich viel viel besser als Folge 1.

Aspira und Sugimotos gemeinsame Combo konnte in dieser Folge echt strahlen.

Dennoch die beste Stelle war noch immer am Ende der Folge XD. Also Sugimoto und der Verbrecher um ihr Überleben kämpfen mussten ^^. Einfach nur zum totlachen :D.

Aber auch ansonsten hatte die Folge ein paar interessante Infos über die Ainus und über das zubereiten ihrer Gerichte --> Siehe Eichhörnchen.

Die 2 Folge war also somit schon mal viel besser und der Anime macht nach alledem Spaß. Klar wird der Manga detailreicher und aufwendiger sein aber als Anime Only habe ich meine Spaß mit den Anime :).

Man sollte also den Anime nicht gleich nach der 1 Folge in die Tonne hauen :).

Mfg
Shana:3


Haut auch Keiner in die Tonne, auch wenn Folge 2 wieder extrem "komprimiert" ist. Kapitel 3 - 7 des Manga wurden hier verwurstet, wobei ein extrem wichtiger Part, von Sugimotos Vergangenheit fehlt, der so vieles erklärt und der auch später noch wichtig wird, ich hoffe, sie haben diesen Part nicht ausgelassen, und bringen ihn nächste Folge. Wenn nicht, dann ist es echt scheiße ..........
Das Hijikata Toshizo eine reale Figur war, die noch heute Fanclubs! in Japan hat, wird auch nicht erwähnt. Auch nicht, dass er eine der am meisten genutzten Figuren, ob nun direkt oder als Vorlage in der Manga/Animewelt ist. Der Manga macht sich zunutze, dass es kein offizielles Grab von ihm gibt und sagt halt, was wäre wenn. Ergo ist er nun alt, allerdings noch immer badass;)
(Ihn Wahrheit ist er recht sicher tot, von einer Gewehrkugel getötet, die den unteren Teil seines Rückgrats zerschmetterte und er selbst hat auch nicht grade vor zu überleben:
"Ich werde nicht kämpfen um zu gewinnen. Jetzt, da die Tokugawa-Regierung vor dem Zusammenbruch steht, wäre es eine Schande, wenn niemand bereit wäre, mit ihr unterzugehen. Deshalb muss ich gehen. Ich werde die beste Schlacht meines Lebens kämpfen, um für das Land zu sterben."
Als ihm klar wurde wie aussichtslos die Lage war.)
Ist eine meiner Lieblingsfiguren im Manga.

Details zu den Waffen fehlen, wobei wenigstens - wenn Ihr es bemerkt habt, Ogata im Zweikampf Sugimoto das Bajonett stibitzt;) Aber man hätte schon ein wenig erklären können, warum Sugimoto nun nicht mehr schießen kann, grade für Leute, die sich nicht auskennen. Der Manga tut es .....
Hab ich erwähnt, dass ich Ogata ebenfalls mag. Seine Figur basiert auf Carlos Hathcock.

Und es fehlt noch Vieles mehr. Usw. und so fort. Allerdings ist es akzeptabel. Es sollte aber auffallen, dass man in eine Folge gleich mehrere Charaktervorstellungen gepackt hat. Was sich nur durch die 12 Folgen erklären lässt, dass ist schon arg viel des Guten.

Es soll aber gesagt sein, mir macht es durchaus Freude, den Anime anzusehen, die Basis ist einfach zu gut, als dass es nicht noch Effekt auf mich hätte:)
Wenn Wer Fragen hat, bitte gerne.

Live is good
Sniperace

Golden Kamui - Diskussionsthread 1 Monat 4 Wochen her #819190

Folge 3: THE RETURN of CG Bear-kun!

Davon mal abgesehen, werde ich solangsam warm mit dem Anime, die Geschichte hat irgendwie einen besonderen Charme. Dazu gefällt mir bislang gut, wie man immer mehr Infos über die Sitten & Bräuche erfährt. Wird eigentlich im Manga noch genauer darauf eingegangen, warum Asirpas ihren Namen trägt, wenn es auf Persönlichkeit & Erfahrung basiert? Es scheint mir so, als wenn ihr Vater durchaus Hoffnung in ihren Charakter bei der Namensgebung gesetzt hat, wenn sie quasi Mirai benannt wurde. Ein gewöhnliches Ainu Mädchen scheint sie demnach ja nicht zu sein.

Der gesamte Teil mit der Namensgebung war aber sehr zum schmunzeln, genauso wie die Szene zu Beginn mit dem Essen:„He's happily eating poop“. Guten Humor gibt das Werk jedenfalls auch her, muss man sagen. :D Wobei der Anime natürlich auch seine schonungslosen Seiten hat, siehe Endsequenz. Aber ich hab das Gefühl bzw. die Vermutung, dass der Manga da in dem Bereich, was Gesichtsausdrücke & Gewalt wahrscheinlich deutlich besser abschneidet, da es mir im Anime bislang etwas zu lasch rüberkommt. Kann aber auch evtl. daran liegen, dass ich mir von der Optik generell etwas mehr erhofft hatte. Nicht nur vom CGI Gebrauch, sondern allgemein hab ich den Eindruck, dass es keinen positiven Effekt hatte, die Season zuvor Kokkoku rauszubringen. Naja, es macht für mich das Werk nicht unbedingt schlechter, mein Interesse an der Geschichte und den Charakteren ist dafür einfach zu groß, aber es hat einfach teilweise einen etwas milden Beigeschmack. Bin jedenfalls gespannt, wie das ganze weiter verlaufen wird.
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Golden Kamui - Diskussionsthread 1 Monat 4 Wochen her #819219

DarkStrawhat schrieb:
Folge 3: THE RETURN of CG Bear-kun!

Davon mal abgesehen, werde ich solangsam warm mit dem Anime, die Geschichte hat irgendwie einen besonderen Charme. Dazu gefällt mir bislang gut, wie man immer mehr Infos über die Sitten & Bräuche erfährt. Wird eigentlich im Manga noch genauer darauf eingegangen, warum Asirpas ihren Namen trägt, wenn es auf Persönlichkeit & Erfahrung basiert? Es scheint mir so, als wenn ihr Vater durchaus Hoffnung in ihren Charakter bei der Namensgebung gesetzt hat, wenn sie quasi Mirai benannt wurde. Ein gewöhnliches Ainu Mädchen scheint sie demnach ja nicht zu sein.

Der gesamte Teil mit der Namensgebung war aber sehr zum schmunzeln, genauso wie die Szene zu Beginn mit dem Essen:„He's happily eating poop“. Guten Humor gibt das Werk jedenfalls auch her, muss man sagen. :D Wobei der Anime natürlich auch seine schonungslosen Seiten hat, siehe Endsequenz. Aber ich hab das Gefühl bzw. die Vermutung, dass der Manga da in dem Bereich, was Gesichtsausdrücke & Gewalt wahrscheinlich deutlich besser abschneidet, da es mir im Anime bislang etwas zu lasch rüberkommt. Kann aber auch evtl. daran liegen, dass ich mir von der Optik generell etwas mehr erhofft hatte. Nicht nur vom CGI Gebrauch, sondern allgemein hab ich den Eindruck, dass es keinen positiven Effekt hatte, die Season zuvor Kokkoku rauszubringen. Naja, es macht für mich das Werk nicht unbedingt schlechter, mein Interesse an der Geschichte und den Charakteren ist dafür einfach zu groß, aber es hat einfach teilweise einen etwas milden Beigeschmack. Bin jedenfalls gespannt, wie das ganze weiter verlaufen wird.

Ja, mehr Details im Manga. Um etliches mehr. Durch die Tatsache, dass man das Lesetempo auch selber bestimmt, sackt es auch alles besser. Der Anime haut einem beispielsweise lustige Parts um die Ohren und man kommt nur kurz zum Lachen, nur um schon wieder den nächsten vor sich zu haben.

Aber wie will der Anime auch mit drei Folgen 13 Manga Kapitel komplett umsetzen .......... (Man kann also bis Kapitel 13 lesen ohne sich zu spoilern.)

Allerdings war Folge 3 so übel nicht. Sie haben sich wenigstens Mühe gegeben auch mal Informationen usw. zu liefern. Und an bestimmten Parts war ein wenig Mangagefühl zu spüren.
Das waren Dinge, die nur dem Mangaleser auffallen werden, die aber den Manga nicht unwesentlich ausmachen. Retars Gesicht, als Sugimoto erscheint und ihn dabei ertappt, wie er sich den Bauch kraulen lässt, das Gesicht bei der Poop Aussage usw.

Was der Anime aber nicht kann, er bringt optisch einfach nicht die Klasse mit, die den Manga auszeichnet. Es wirkt alles wie echt gut kopiert, doch halt auch nicht das Original. Das gilt auch für Gesichter, grade bei Asirpa, da geht viel verloren.
Man kann jetzt sagen, ich wiederhole mich, allerdings könne auch Einzelbilder überhaupt nicht mithalten, es ist alles zu generisch gefertigt, es fehlt Leben in den Zeichnungen.

Und der Anime ist zensiert, bzw. zeig so Manches nur andeutungsweise.
Kapitel 10 die drei Soldaten vs Mutter Bär ist im Manga echt heftig, ziemlich deftig und der Anime schneidet es nur an - trotz der Tatsache, dass man da ansatzweise das Gesicht runter hängen sieht. Im Manga ist es beinhart und hoch brutal, allerdings auch realistisch. Bären vergreifen sich oft an Gesichtern und Menschen die es überlebt haben, hat man oft sprichwörtlich das Gesicht annähen müssen. Und das Bären mit ihren Opfern spielen und sie in die Luft schleudern ist (was zu der Baum und Gedärme Szene) wir auch erklärt. Ebenfalls fehlt der Part des einzigen Mann mit Hirn in der Truppe - er beruhigt den Bären, (nette Opa Geschichte dazu) macht dann aber den Fehler doch zu schießen und zwar in den Kopf, was misslingt. Was ebenfalls erklärt wird.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

der Manga da in dem Bereich, was Gesichtsausdrücke & Gewalt wahrscheinlich deutlich besser abschneidet, da es mir im Anime bislang etwas zu lasch rüberkommt.

Also leider ja ....

Wildern, bzw. die Aussage von Sugimoto, mit der sich so raus reden will. Das hat einen großen Anteil Gesellschaftskritik.
1899 hat die japanische Regierung nämlich allen Ainu verboten zu jagen, fischen und sogar Holz zu schlagen. Mit dem Ziel die Ainu quasi zwangs zu integrieren:( Und auch sie quasi als Minderheit "auszulöschen" - quasi zu Japanern. Wer erwischt wurde, wurde zu Gefängnis verurteilt. Mann muss sich vorstellen, was für ein brutales Vorgehen sowas ist, in Bezug auf ein Volk, dass sich dadurch definiert. Ihre Lebensart wird kriminalisiert.
Das Gesetz wurde erst 1997 aufgehoben - 1997!:(
Der Name dieses Gesetzes war nicht besser:
The Hokkaido Former Aborigines (hat man damals noch für ihre Vorfahren gehalten ....) Protection Act:( Klar, alles zum Schutz ............

Da wäre noch so Vieles .........


Was ich dem Anime aber nicht verzeihe, er hat noch immer nicht den Part gebracht (und wird es wohl auch nicht bringen), wo Sugimotos Antrieb erst so wirklich offensichtlich wird:(
Das ist ein wichtiger Punkt .....
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: DarkStrawhat

Golden Kamui - Diskussionsthread 1 Monat 3 Wochen her #819402

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Accelerator the strongest Level 5 in Academy City!
  • Beiträge: 1864
  • Dank erhalten: 746
Auch die 3 Folge weiß zu unterhalten und war auch teilweise sehr ernst.

Aber die Comedymomente sind einfach der Knüller mein Gott war das wortwörtlich zum brüllen ^^.

Ja der CGI Bär ist zurück aber es gibt schlimmeres. Die Charaktere, Story und ganz besonders die Informationen zu den Ainus in dieser Folge waren wirklich interessant.

Mfg
Shana:3
Just Because I´m weaker doesn´t make you stronger, does it? - Accelerator
Vielen Dank an Diaa. für den Avatar und die Signatur *_*

Golden Kamui - Diskussionsthread 1 Monat 19 Stunden her #820417

Ein paar Bemerkungen zu Folge 7:

Der Kampf, die "Jagd" rund um Retar:
Es ist ein Höhepunkt des Manga, bzw. war es für mich ein Höhepunkt und der Anime nimmt sich auch vergleichsweise viel Zeit (trotz der Tatsache, dass er stark zusammen gekürzt ist), was auch notwendig ist.
Hier haben wir nämlich so ziemlich Alles, was den Manga/Anime ausmacht auf ein Fleck.

Es fängt bereits letzte Folge an, wo es diesen magischen Moment gibt, wo Retar fast aus der Deckung tritt. Der Manga ist voll mit solchen Momenten, wo man den Atem anhält.

Dann der Aspekt des Natur/Tierschutzes, Wölfe wurden durch Jagd ausgelöscht, was im Nachhinein wohl auch für manche Jäger keine tolle Sache war.
Dazu gehört auch die Geschichte von Huci über das Goldwaschen und damit indirekt seine Folgen für die Fische ................ - Quecksilber ................:(

Dann haben wir Kämpfe, mit hoher Brutalität geführt, ein wahre Stärke des Manga/Anime, wobei halt hier auch wieder gesagt sein muss, der Anime schafft es nicht ganz den Manga einzufangen, was halt schade ist, doch ich akzeptiere es. Und ja, es ist ein wenig Zensiert.

Beispiele aus dem Manga, Kapitel 29 (Retar und seine "Chefin" vs Jäger):
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Schon verdammt gut gezeichnet. Retar wirkt echt wie von einer anderen Welt.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Dann das Eingreifen des Hundes, der seinem Herrn zu Hilfe eilt, obwohl er den zwei Wölfen sichtlich unterlegen ist. Das ist schon verdammt "Hund" und typisch, Hunde tun sowas und großartig gezeichnet. Er ist zu äußersten bereit, hoch aggressiv (was im Anime nicht wirklich rüber kommt) und das hat Effekt auf die zwei Wölfe (auch typisch).
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Und nicht zuletzt schließt der Manga mit einer ziemlich traurigen Mahnung/Erinnerung ab. 1896 wurde die letzte Erwähnung eines Hokkaido Wolfs getätigt .......... Es hat Ähnlichkeiten, vom Aussterben bestimmter Tierarten durch Jagd (zum Beispiel in Europa), bis zu Ende wurden sie gejagt (ohne viel Nachdenken) und es war ein stilles, "beiläufiges" Ende ........:(
Was der Anime hier halt überhaupt nicht schafft:
Einen Wolf gut zu zeichnen .........
In übrigen ist der Manga/Anime mit Retar nicht so weit weg von der Realität. Äußerst kluge Wölfe, die Fallen umgehen und nur sehr schwer zu jagen sind, hat es immer wieder gegeben, ein Paar (Lobo u. Blanca) hat einen Jäger so gerührt, dass er ein Buch über sie geschrieben hat - traurige Story:( und es seine Meinung zu Wölfen für immer änderte.

Humor - Retars "Geschenk" auf dem Hirsch ist schon sehr lustig;) Und die Verfolgungsjagd am Ende, göttlich - Nix hält Ushiyama the Undefeated auf, auch nicht Pferde;)

Badass Figuren, die aber alle ihre "Gründe" haben, von den "Guten", über die "grauen" Figuren, bis hin zu den "Bösen". Alle Figuren handeln so, weil sie Dinge erlebt haben und weil sie für sich einen Grund haben.

Und nicht zuletzt Essen;)


Im Übrigen ist der Anime jetzt bei Kapitel 33 (ich denke mal den Part mit der Adlerjagd wird der Anime komplett weglassen und übersprungen haben, wäre auch kein Wunder, er hat den Part mit Sugimotos "wahren" Grund warum er Geld braucht (da ist nicht nur sein Versprechen seinem Kameraden gegenüber .............), auch weg gelassen und das war ein Schlüsselmoment des Manga).

Ich hoffe es verfolgen noch Etliche den Anime? So übel ist er nicht.

Live is good
Sniperace
Folgende Benutzer bedankten sich: DarkStrawhat, Froschinski

Golden Kamui - Diskussionsthread 4 Wochen 2 Tage her #820462

Sniperace schrieb:
Ich hoffe es verfolgen noch Etliche den Anime? So übel ist er nicht.

Ach das müsste man auch gleich bei noch 2,3(,4,...) anderen Werken dieser Season SO schreiben, müsste man!
Da kann man echt das Gefühl bekommen man wäre der einzige der den/die Titel schaut.
Genauso wie diverse AiringThreads aus Angst zum 4Augengespräch zu verkümmern sich lieber in Schweigen hüllen *o-öhm* .

Zur Folge: Den Twist den die Storyline hier tanzt, müssen die Schreiber sich bei Shakespare's Sommernachtstraum abgeschaut haben. Also mal ehrlich, das die Wolfsjagt so ausgehen wird?
Schön fand ich das der alte Bärentöter als Mensch und Jäger sterben durfte und nicht als Monster und Trophäengeier.

Wie Asirpa dann Sukimoto dazu bringt sein Miso auszupacken, ist die absolute Härte! *o-XD*

Die Serie schafft eine gute Balance zwischen Action, Comedy, Spannung, Drama und Pausen (die ruhigen informativen Passagen) zu halten. Dazu die ganzen Figuren, alle mit einem gesunden (teilweise zu gesunden) Dachschaden, vom sympatischen Fluchtprofi bis hin zum Oberpsycho (wortwörtlich mit Dachschaden) und dazu die beiden MC, die einfach harmonieren - vom Feinsten.
Da kann man dann auch ruhig mal dem einen oder anderen Patzer der virtuellen Zeichner mal ein Hühnerauge zudrücken.
Insgesammt macht Golden Kamui einfach gewaltig Spass und ......


..... müsste doch eigendlich nen Renner hier auf Proxer sein - denkt man sich so *o-???*
Oder haben die alle so viele Hausaufgaben in der Heldenschule bekommen, das die keine Zeit mehr für andere Werke haben ....?

Golden Kamui ist zumindest in guter Gesellschaft, im Club der Unbeachteten
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Im Spoiler da OffTopic

Ein Detail was ich zum Abschluß noch erwähnen will:
Wie genial die Stelle am Anfang ist, als Sugimoto sich ergibt und Mr. Fluchtkönig seinen Plan "versteht" - mit kurzen Bildern, Cuts und Perspektiven aus der Situation heraus, wird das was die Chars in der Szene sagen in den Hintergrund gerückt und "wortlos" ein Fluchtplan "gezeichnet"
Das war für mich so einer von diesen magischen Momenten .

*o-bye*
Folgende Benutzer bedankten sich: DarkStrawhat

Golden Kamui - Diskussionsthread 4 Wochen 2 Tage her #820483

Froschinski
Oder haben die alle so viele Hausaufgaben in der Heldenschule bekommen, das die keine Zeit mehr für andere Werke haben ....?

Boku no Hero hat allerdings auch genug Thema zum Reden;) D. in the FranXX und andere Anime binden ebenfalls genug Leute. Aber ich denke, dass Viele noch schulische Aufgaben zu meistern haben und die sind um die Zeit auf dem Höhepunkt, so weit ich mich erinnern kann.
Ein nicht unwesentliche Anzahl an Leuten hat auch derzeit geschäftlich mehr zu tun.
Dazu kommt noch zum Teil Urlaub.
Und da bleibt halt weniger Zeit für Forumseinträge. Böse bin ich da Keinem, mich würden halt andere Meinungen interessieren.
Club der Unbeachteten
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Setze meine Meinung dazu mal ebenfalls unter Spoiler;)
Bis auf Einen;)
Uma Musume: Pretty Derby ist speziell und es wundert mich nicht, warum er auf Proxer nicht zieht (trotz guter Bewertung). Ich bin mir aber sicher, er wird nicht übel in Japan angenommen. Er basiert auf einem Spiel (immer gut für Zahlen) und hat historischen Bezug! Die Hauptfiguren haben alle Namen erfolgreicher japanischer Rennpferde (Special Week, Vodka, El Condor Pasa, Silence Suzuka - bei ihr rieche ich Drama ......... ) und ihre Charakterzüge u. Storys werden tatsächlich von dem Verhalten und Leben dieser Pferde mit beeinflusst. Das ist für den typischen Europäer aber eher unersichtlich und das ganze Pferdemädchen Idol Zeug wird in Japan auch besser aufgenommen wie bei Uns. Trotzdem ist es kein übler Anime.

Anfügen möchte ich noch extrem ignorierte Anime:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Zum Anime:
Den Twist den die Storyline hier tanzt, müssen die Schreiber sich bei Shakespare's Sommernachtstraum abgeschaut haben. Also mal ehrlich, das die Wolfsjagt so ausgehen wird?
Schön fand ich das der alte Bärentöter als Mensch und Jäger sterben durfte und nicht als Monster und Trophäengeier.

Es würde mich nicht wundern wenn es Bezug auf Literatur nimmt. Zum einem haben die Japaner sowieso mehr Literatur wie Wir in der Schule, zum anderen wäre es typisch für den Mangaka und den Manga.
Der Manga bezieht sich die ganze Zeit auf reale Ereignisse, reale Figuren, bestimmte Serienmörder, Verbrecher, berühmte Personen, den Sankebetsu/Rokusensawa/Tomamae Braunbären (hat 7 Leute und ein Ungeborenes gekillt, zum Teil aufgefressen und zig verletzt, ist in Häuser eingebrochen, wurde mehrfach angeschossen - wie in einem Horrorfilm)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

aber auch Sagen und Legenden, Filme (wie Yojimbo (kommt noch) aka Vorlage für Italowestern), Literatur usw. Und die Detailverliebtheit des Mangaka ist sowieso gigantisch. Ich meine ein Bösewicht läuft mit einer Borchardt C93 herum;)
Wie genial die Stelle am Anfang ist, als Sugimoto sich ergibt und Mr. Fluchtkönig seinen Plan "versteht" - mit kurzen Bildern, Cuts und Perspektiven aus der Situation heraus, wird das was die Chars in der Szene sagen in den Hintergrund gerückt und "wortlos" ein Fluchtplan "gezeichnet"
Das war für mich so einer von diesen magischen Momenten .

Oder die Perspektive als Sugimoto mit der frisch gehäuteten Karte und entschlossenen Gesicht zu Gruppe aufschließt ........ ich versteh was Du meinst. Es ist sicher kein schlechtes Studio, die Vorlage ist natürlich eine Wucht, hilft hier enorm, einzig hat der Anime oder das Studio selber zu wenig Budget/Leute/Zeit um Alles rüber zu bringen. Und naja, sie haben einfach Keinen, der Retar gut zeichnen kann ........ bzw. animieren ....... Tiere sind halt schwierig.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski

Golden Kamui - Diskussionsthread 4 Wochen 1 Tag her #820520

Club der Unbeachteten

Naja sagen wir es mal so, außer dem Darling in the FranXX Thread ist keiner so wirklich am aufblühen...wobei es mich schon sehr wundert, wie es bei Beatless vergleichsweise relativ viele Beiträge gibt...kann ich echt kaum nachvollziehen bei dem Anime. Aber insgesamt ist es nun auch nichts Neues, dass das Diskussionspotenzial bei der Hälfte etwas abfällt, vor allem bei bestimmten Genres. Originals sind da ohnehin nochmal was anderes, weil da eh keiner der Zuschauer irgendwas kennt im Vergleich zu Manga/LN/VN etc ..

Jedenfalls genug Off-Topic von meiner Seite aus.

Mein Eindruck von Golden Kamuy wird eigentlich pro Folge immer besser, hätte vorher nicht erwartet, dass es so facettenreich wird. Herausstechende Persönlichkeiten als Charaktere, geniale Comedyeinlagen beim Essen (+Kultur), verdammt interessante Antagonisten (wenn man sie denn so nennen kann), dazu das recht einzigartige Setting (zumindest in Animeform soweit ich weiß) und und und ... wäre in meinen Augen echt fatal, den nicht zu schauen. Und da fällt für mich auch der recht kuriose Einsatz von CGI nicht sehr ins Gewicht, auch wenn man es besser hätte lösen können.
Auch mit dem Hintergedanken an das neue Studio bei teilweise schwankender Optik. Bei dem Artstyle vom Manga aber auch nicht verwunderlich, dass sich da Leute schwertun, der sieht echt super aus.

Muss aber gestehen, ich halte mich hier in dem Thread etwas mehr zurück, weil ich da lieber die Notes von Sniperace über die Mangavergleiche durchlese, einfach weil der Manga wirklich ansprechend ist und er sie natürlich auch immer sehr ausführlich darstellt. :P
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Letzte Änderung: 4 Wochen 1 Tag her von DarkStrawhat.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilLayna
Powered by Kunena Forum