• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Hajimete no Gal - Diskussionsthread

Hajimete no Gal - Diskussionsthread 1 Monat 1 Woche her #800845

DarkStrawhat schrieb:
Bei dieser Zensur kann man sich teilweise echt den Kopf zerbrechen, gerade am Anfang der Folge...wozu war das bitte da, die hatte doch ihre komplette Schuluniform noch an. Naja was solls, dann halt zur anderen Version zurückgreifen. Jedenfalls ist jetzt die Hälfte rum und der Humor bleibt auf einem guten Level, mal etwas direkter und nicht so zurückhaltend wie man es nomrmalerweise kennt. Für zwischendurch echt unterhaltsam, wenn man mal abschalten will. :D

Tja, ich finde Zensur in Animes nie gut weil es das Werk schlicht verfälscht. Mir gehts nicht wirklich darum, möglichst viel Fanservice zu sehen oder, aber die Zensur lenkt einfach ab. Außerdem hat man sowas ja eh schon 100x gesehen. Schade dass man auf Proxer die unzensierte Version nicht findet. Bei weitaus "schlimmeren" Werken habe ich die unzensierte Version auf Proxer, aber hier nicht :(

Hajimete no Gal - Diskussionsthread 5 Tage 22 Stunden her #803272

So, nachdem jetzt die 10. und letzte Folge erschienen ist, mal ein kurzes Fazit:

Für einen Anime von dem Genre und von dem her, was man sich vorgestellt hat, ist er für mich in Ordnung. Wie bereits schon oft gesagt wurde, bot der Anime nichts wirklich Neues oder Aufregendes, aber er war letztlich schon unterhaltsam. Ich hab die Folgen ohnehin immer zwischendurch mal geschaut und dafür war er wirklich passabel. Am Ende kam zudem noch die Szene auf die man die letzten Folgen ohnehin gewartet hatte, was das ganze nochmal etwas abgerundet hat.
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Hajimete no Gal - Diskussionsthread 4 Tage 18 Stunden her #803352

DarkStrawhat schrieb:
So, nachdem jetzt die 10. und letzte Folge erschienen ist, mal ein kurzes Fazit:

Für einen Anime von dem Genre und von dem her, was man sich vorgestellt hat, ist er für mich in Ordnung. Wie bereits schon oft gesagt wurde, bot der Anime nichts wirklich Neues oder Aufregendes, aber er war letztlich schon unterhaltsam. Ich hab die Folgen ohnehin immer zwischendurch mal geschaut und dafür war er wirklich passabel. Am Ende kam zudem noch die Szene auf die man die letzten Folgen ohnehin gewartet hatte, was das ganze nochmal etwas abgerundet hat.

Ja, ein sehr solider Anime. Romance und Comedy war zwar sicher nicht außergewöhnlich gut, aber sicher gut und "down to earth" was mir gut gefallen hat. Charaktere machen Entwicklungen durch die auch nachvollziehbar und logisch sind, der Cast ist zwar ebenfalls nicht außergewöhnlich gut aber hat trotzdem gepasst.
Ein netter kleiner Anime für Zwischendurch, mit Schwächen klar, aber insgesamt doch gute Unterhaltung und über den Sommer der einzige Anime der mein Interesse geweckt hat, auch wenn ich meist immer 2 Wochen gewartet habe.
Es ist generell selten dass ich einen Anime recht konstant die ganze Season lang verfolge, so schlecht kann der Anime nicht sein.
Ich kann verstehen wenn jemand kein Interesse daran findet, aber ich wollte permanent wissen wie es weitergeht. Das lag eben an den Charakteren die genug Personalität und Tiefgang hatten, zumindest Yame, Junichi, Ranko und Nene. Erfrischend war dass der Hauptcharakter zwar ein Trottel war, aber das eben teilweise dadurch dass er überfordert war und nicht der stumpfen Gags willen. Man hätte da ganz leicht einen trashigen 0815-Harem/School/Ecchi-Titel draus machen können, aber das ist es zum Glück lange nicht geworden.
Was den Anime noch aufwertet: Der Handlungsbogen ist abgeschlossen, das Ende lässt einen zufrieden zurück.

Wenn ich so daran denke erinnert mich die Romanze bzw der Stil dieser an Rakudai Kishi no Cavalry.
Letzte Änderung: 4 Tage 18 Stunden her von leoben11.

Hajimete no Gal - Diskussionsthread 3 Tage 21 Stunden her #803383

Ich kann mich da nur anschließen. Der Anime war eigentlich ganz okay. Die Stärke waren ganz klar die Figuren und oft genug auch der Humor (so wie die Sache mit den kurzen Stäbchen). Der Schlusstwist war zwar etwas unfair aufgeteilt, weil nur auf Yame-san konzentriert und null Verständnis für Junichi aufkommt, jedoch trotzdem okay.
Okay trifft es gut, der Anime war alles in allem okay.

Gestört hat mich gegen Ende aber die nachlassende Optik, scheint sich vom Geld oder Animatoren Mangel oder der Zeit nicht mehr so ausgegangen sein, wie es eigentlich sein sollte. Oft genug waren sehr simple Szenen zu sehen, wo die Proportionen etwas, dezent ausgedrückt, ungenau waren. Wobei der Anime durchaus ordentliche Optik abliefern konnte, grade Yukana wurde oft sehr nice umgesetzt. Und diese gut gezeichneten Szenen warn auch durchaus noch zu sehen, nur so ab dem letzten Drittel halt auch öfters die "bäh" Szenen.

Warum ich soviel über die Animation/Optik schreibe?
Nun ja, dass Studio wird für einen Anime verantwortlich sein, der es aufgrund seiner (auf realer Ereignissen basierender) Geschichte und dem Promo Video schon jetzt ein kleinen Hype bei mir ausgelöst hat. Die zwei Invasionen der Mongolen (samt Koreaner und Chinesischen Hilfstruppen) in Japan - 1274 u. 1281. Wer ein wenig die Japaner verstehen will, der sollte die Geschichte dazu kennen (größte Angriffe auf Japan in vormoderner Zeit, ganze Inseln Tsushima, Iki komplett abgeschlachtet - Gegner war am japanischen Festland nicht schlagbar, da übermächtig und die Japaner haben faktisch alles dagegengehalten was sie hatten, so sehr, dass sie ihre halbe Landwirtschaft ruiniert haben und gewonnen haben sie am Ende nur durch Unvermögen (billige Schiffe), Ungeduld (zu schnell gebaute Schiffe und Aufteilung der Truppen) und Pech (2ma! durch Stürme gerettet) der Mongolen - die zu diesem Zeitpunkt unschlagbar waren und das größte Reich aller Zeiten erschufen. Eine DER prägendsten Momente für die japanische Psyche.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Angolmois: Genko Kassen-ki - muss ein wenig Werbung machen;)

Gut möglich, dass Sie bereits daran arbeiten.


Was noch, ah ja, der perverse Fettsack hatte am Ende wenigstens einen guten Moment. Trotzdem ganz schön creepy der Typ.
Letzte Änderung: 3 Tage 21 Stunden her von Sniperace.

Hajimete no Gal - Diskussionsthread 3 Tage 1 Stunde her #803447

So, jetzt habe ich es endlich mal durch. Ich muss zugeben, dass ich den Anime zu Beginn sogar eigentlich noch ganz lustig fand. Der Humor hat mir gefallen. War nicht unbedingt der Knaller aber es konnte mich gut unterhalten. Zumindest die ersten Folgen lang, denn danach wurde der Anime für mich nur lächerlicher. Natürlich logisch für einen Comedy Ecchi Anime aber es verlor einfach jeglichen Charme in meinen Augen. Ich konnte nach gefühlter Zeit irgendwann bei den Witzen kaum noch lachen, weil ich das Gefühl hatte, als wären es immer wieder die selben Witze die ich schon 100 mal gesehen habe. Ich habe sowieso von Anfang an nichts besonderes erwartet aber ich habe echt gehofft, dass mich der Anime zumindest mehr unterhalten könnte.

Irgendwann konnte ich die Charaktere nicht mehr ertragen, vor allem die die hinzu kamen. Den Harem konnte ich ohnehin kein bisschen ernst nehmen und manche Charaktere haben mich so genervt, dass ich mich selbst nicht davon abhalten konnte mir mehrfach mit der Hand gegen die Stirn zu schlagen.
Ich glaube der Anime war einfach nichts für mich. Zumindest konnte ich ihn zu Ende schauen und musste nicht abbrechen oder sowas ähnliches.
Denn letzten Endes hatte der Anime noch seine Momente gehabt, die das ganze noch irgendwie retten konnten. Besonders zum Ende hin hat es noch so einiges dazu gewonnen, selbst mich selbst da Dinge gestört haben. Zumindest hat es solide geendet.
II Sig made by Tharmeza and Ava by Eysaa ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II
Letzte Änderung: 3 Tage 41 Minuten her von Asuka...
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilLayna
Powered by Kunena Forum