Willkommen, Gast

THEMA: Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779577

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar
  • Online
  • Forenbewohner
  • Shana the Flame Haze ♥ :3
  • Beiträge: 1251
  • Dank erhalten: 408
Youjo Senki

幼女戦記

Dieser Thread dient als allgemeiner Diskussionthread, gerne dürft ihr hier eure Eindrücke, aber auch Erwartungen an den Anime festhalten. Diskussionen sind wie immer mehr als nur erwünscht.
Start: 06. Januar 2017
Genre: Action Fantasy Magic Military Seinen
Länge: ?
Vorlage: Light Novel
Studio: NUT
>>Anime zu Youjo Senki auf Proxer<<
>>Manga zu Youjo Senki auf Proxer<<
>>Proxer News zu Youjo Senki auf Proxer<<

Neuestes Promovideo:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Beschreibung:
Es ist der Juni des Jahres 1923, als ein junges Mädchen mit blauen Augen und blondem Haar die letzten Einheiten ihres Trainings an der Imperialen Militärakademie absolviert. Der Name des Mädchens lautet Tanya Degurechaff und sie lernt bei der Dritten Patrouille im nördlichen Militärdistrikt, dem „Norden Theater“, als Teil ihres Wehrdienstes bei den Streitkräften. Dieses Training sollte nur der erste Schritt in Richtung einer schillernden Karriere als ein Magier der Luftfahrt sein – doch da sollte ihr Schicksal eine unerwartete Wendung nehmen.

Zwischen dem Imperium und der benachbarten Föderation bricht plötzlich ein Krieg aufgrund einer unerlaubten Grenzüberschreitung aus. Während sich die Staaten auf den Krieg vorbereiteten, wird Tanya dem Beobachtungstrupp zugeteilt, doch ein Überraschungsangriff der Föderation zwingt sie dazu, sich in den Kampf mit den feindlichen Magiern zu begeben. In vermeintlich chancenloser Unterzahl und ohne Hoffnung auf Unterstützung, scheint die Situation ausweglos. Auch eine Flucht ist nicht möglich, da sie sonst für ein Kapitalverbrechen verurteilt werden würde. Im Kampf um ihr Überleben, und um ihre Vorgesetzten davon zu überzeugen, dass sie alles in ihrer Macht stehende tat, entwickelt sie eine besondere Strategie ...
_________________________________________________________________________________________________________________________

Meine Fresse war das eine bombastische actionreiche 1 Folge.

Badass = Check!
Blut = Check!
Brutalität = Check!
Geiler Soundtrack = Check!
weiblicher Loli MC der definitiv nicht mehr alle Tassen im Schrank hat = Check!

Eins ist klar ich möchte mit Tanya definitiv nicht alleine in einem Raum sein. Die killt dich schneller als du denken kannst....

Die wohl mit Abstand badassigste Loli die ich kenne Puh.

Ich glaube wir haben hier nun die Dark Souls Variante von "Shuumatsu no Izetta".

Mir hat die erste Folge wirklich verdammt gut gefallen und unsere süße kleine aber hochgefährliche Tanya hat es bereits schon richtig heftig krachen lassen.

Wie fandet ihr die 1 Folge die in einem parallelen Universum spielt. Ich finde ja das hier dieser ganze Magie Aspekt besser greift als in "Shuumatsu no Izetta".

Mfg
Shana:3
Vielen lieben Dank an Albedo für Avatar & Signatur *_*
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Shana:3.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, R4inbow-C00ki3, egovinco, DarkStrawhat

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779606

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Offline
  • Alleskönner
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 628
*o-gj*
Ein Hoch auf Shana:3, danke für den Thread. Dieser Anime hat es mal wirklich verdient.

Youjo Senki ist einer der Anime, auf die ich schon wirklich sennsüchtig gewartet hab und es hat sich mehr als gelohnt. Und ja, bereits nach einer Folge sage ich Sowas.

Du hast es gut getroffen, der Anime hat alle Zutaten die er braucht. Und über allem steht die bitterböse Figur, die man nicht zum Feind haben möchte - super Idee.

Ich würde jetzt normalerweise mehr dazu schreiben, wie über Stellen wo die ansonsten recht nette Animation hinkt oder wo auf vereinfachten Stil gesetzt wurde:(, ohne jetzt wirklich die Animation kritisieren zu wollen (den die Atmosphäre fand ich stellenweise toll). Und ich würde natürlich wieder meinen geschichtlich historischen Senf dazu geben, der dieses Mal etliche positive Bemerkungen beinhaltet und natürlich die dezent "negativen", die sich aber mal wohltuend in Grenzen halten.
Und nicht zuletzt bittet sich der Anime hervorragend zu Theoretisieren an;)
Aber es ist bereits nach 2 und ich muss pennen, da Morgen Arbeit ........
Wollte aber trotzdem was loswerden ....... hat mich gleich nach dem ersten mal Ansehen gereizt - da war aber noch kein Thread offen und ich bin kein guter "Threaderöffner" - also noch mal vielen Dank.

Ach ja, lustiges Detail am Rande:
Die Figur von Hans von Zettour, wird von Hochu Otsuka gesprochen und manch einer wird es bemerkt haben, der ist die Stimme von Sato aus Ajin;) Und was das ganz so lustig macht, ist die simple Tatsache, dass Hans von Zettour ebenfalls seine Augen zukneift wie Sato - also ich fand´s ein lustiges Detail.
Hochu Otsuka ist im übrigen eh einer "der" Seiyu seit Jahrzehnten: Jiraiya, Yazan Gable, Proxy One, Abuto - Wem fällt noch eine Figur ein?;)


Schöne Grüße
Sniperace

Update folgt;) So sicher wie das Amen im Gebet, dieser Anime bedarf großer Aufmerksamkeit und wird sie sich verdienen (hoffe ich mal).
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Sniperace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779623

  • kineh
  • kinehs Avatar
  • Online
  • Forums-Co-Leitung
  • The invincible lazy mod
  • Beiträge: 1298
  • Dank erhalten: 1303
Nachdem ich mich ein wenig mit dem Manga hab spoilern lassen, komme ich jetzt mal zum richtigen Diskussionsthread, nehme mir aber die Freiheit, mich ein wenig selbst zu zitieren bevor ich starte:
Wie dem auch sei, ich kann noch nicht beurteilen, ob die Story interessant verlaufen wird, jedoch kann ich sagen, ich mag Tanya jetzt schon. Ich mochte ja schon immer Charakter die einen Schuss seitwärts haben, aber vor allem das Ende der Folge hat mich von ihrer Persönlichkeit überzeugt. Ich hoffe sie bleibt so wie sie ist, was ich auch vermute, denn eine plötzliche Einsicht, dass jedes Menschenleben wertvoll ist oder Ähnliches, würde den Anime für mich etwas zerstören.
Wie fandet ihr die erste Folge? Vor allem jene, die den Manga ebenfalls nicht kennen.

Zu meiner Erwartung an die Story ist vor allem noch zu sagen, dass ich hoffe, es wird in Zukunft auch sehr viel auf die psychological Aspekte gebaut. Blut und Badass ist ja schön und gut, aber sie allein machen einen Anime wohl noch nicht gut.

Aber nun zu etwas komplett anderem: Wie die meisten wohl unschwer erkannt haben, sowohl an der Aufmachung diverser Leute, als auch auf der Karte am Anfang, handelt es sich bei dem Imperium um das es geht, um Deutschland.
Mich würde ja interessieren, wie ihr euch dabei fühlt und was ihr darüber denkt, schließlich kommt der Großteil hier aus Deutschland.
Ich selbst bin da eher indifferent, aber die Meinung anderer ist durchaus etwas, was ich in Erfahrung bringen möchte.

Ansonsten: Ich kann die nächste Folge kaum erwarten, alles in allem ein guter Start.


MfG
kineh
Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf,
was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779636

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1235
  • Dank erhalten: 1228
Vom Cover her hätte ich den Anime nie geschaut, ich hätte mir auch was ganz anderes darunter vorgestellt. Jetzt nach der ersten Folge bin ich ziemlich beeindruckt.
Ich bin großer Fan von Anime die Krieg thematisieren, viele versuchen sich darin, schaffen es aber nicht die richtige Atmosphäre zu schaffen. Krieg muss dreckig, brutal und erbarmungslos sein. Bis jetzt sieht das hier gar nicht mal so schlecht aus. Wenn sie es schaffen gute und vor allem authentische Kriegsszenarien zu schaffen, dann bin ich positiv angetan von dem Anime.
Auch mit dem Punkt das Magie auf dem Schlachtfeld genutzt wird kann ich überraschend gut leben. Gut ist schon mal das es keine klassische Magie an sich ist, also kein "ich schieße Feuerbälle auf dich". Wenn es nämlich so gewesen wäre hätte es den Anime nur ins lächerliche gezogen. Das die Magie aber dafür genutzt wird um Gewehrschüsse zu beeinflussen gefällt mir ausgesprochen gut.
Die Protagonistin gefällt mir vom Charakter her sehr gut, daran das sie ein kleines Mädchen ist muss ich mich zwar noch gewöhnen. Aber wie kennt man es aus Horrorfilmen, nimm dich in acht vor kleinen Mädchen, sie führen nie was gutes im Schilde.

Wenn jetzt im laufe der Story noch eine Szene kommt, wo der Gegner einfach niedergemetzelt wird, bin ich vollsten zufrieden mit dem Anime.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779639

  • Hawkwing
  • Hawkwings Avatar
  • Offline
  • Wiederholungstäter
  • Scanlator
  • Beiträge: 66
  • Dank erhalten: 44
kineh schrieb:
Zu meiner Erwartung an die Story ist vor allem noch zu sagen, dass ich hoffe, es wird in Zukunft auch sehr viel auf die psychological Aspekte gebaut. Blut und Badass ist ja schön und gut, aber sie allein machen einen Anime wohl noch nicht gut.

Da bin ich ehrlich gesagt ein bisschen skeptisch. Wie du vermutlich schon bemerkt hast, ist das Quellmaterial (der Roman nebenbei bemerkt noch weitaus mehr als der schon ziemlich gekürzte Manga) gespickt von inneren Monologen und militärischen Diskussionen. Und das in einem Umfang, der vermutlich nicht einmal ansatzweise im Anime wiedergegeben werden kann. Quasi jede Stabssitzung im Quellmaterial ist extremst ausschweifend und geht gerade was Logistik, Geopolitik, Ressorcenmanagement und Strategie angeht fast schon lächerlich ins Detail.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Aber nun zu etwas komplett anderem: Wie die meisten wohl unschwer erkannt haben, sowohl an der Aufmachung diverser Leute, als auch auf der Karte am Anfang, handelt es sich bei dem Imperium um das es geht, um Deutschland.
Mich würde ja interessieren, wie ihr euch dabei fühlt und was ihr darüber denkt, schließlich kommt der Großteil hier aus Deutschland.
Ich selbst bin da eher indifferent, aber die Meinung anderer ist durchaus etwas, was ich in Erfahrung bringen möchte.

Alles in allem eine sehr schöne Darstellung, gerade weil der Fokus auf dem Deutschen Kaiserreich einerseits extrem erfrischend und andererseits glücklicherweise auch ziemlich gut gelungen ist. Mir gefällt die Perspektive richtig gut. :D

Auch schön, dass es sehr gute Gründe für das Handeln des Kaiserreiches (oder Imperium, wie es im deutschen Anime genannt wird...) gibt, und es nicht einfach nur dämonisiert wird. Allgemein gefällt mir dieser menschliche Aspekt bei Youjo Senki ziemlich gut, da quasi nichts "einfach so" geschieht, sondern es immer einen guten Grund dafür gibt.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Hawkwing.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779642

  • Nicht_Peter
  • Nicht_Peters Avatar
  • Online
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 34
Fand die erste Folge auch ziemlich gut. So ein richtig schön bösartiger Anime, alleine schon dieses 1. Weltkriegs-Setting macht auch optisch einiges her. Boshafte deutsche Loli-Hexen, die für´s Vaterland feindliche Franzmann-Magier abschlachten, ich saß die ganze Zeit mit einem breiten Grinsen vor dem Bildschirm. Apropos: Diese Fratze da ganz am Ende der Folge war ja mal genial, da müsste man glatt einen Screenshot machen...
kineh schrieb:
Aber nun zu etwas komplett anderem: Wie die meisten wohl unschwer erkannt haben, sowohl an der Aufmachung diverser Leute, als auch auf der Karte am Anfang, handelt es sich bei dem Imperium um das es geht, um Deutschland.
Mich würde ja interessieren, wie ihr euch dabei fühlt und was ihr darüber denkt, schließlich kommt der Großteil hier aus Deutschland.
Ich selbst bin da eher indifferent, aber die Meinung anderer ist durchaus etwas, was ich in Erfahrung bringen möchte.
Es passt finde ich relativ gut in den Anime. Wir haben ein alternative Welt vor uns, die sich aber dennoch an historische Begebenheiten hält, da kann man sowas schon einbauen. Außerdem wäre es reichlich unpassend, wenn das jetzt eine französische/britische Hexe wäre, ich denke, dass so die Boshaftigkeit wesentlich besser rüber kommt.
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Nicht_Peter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779656

  • Anfiel
  • Anfiels Avatar
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 9
kineh schrieb:
Aber nun zu etwas komplett anderem: Wie die meisten wohl unschwer erkannt haben, sowohl an der Aufmachung diverser Leute, als auch auf der Karte am Anfang, handelt es sich bei dem Imperium um das es geht, um Deutschland.
Mich würde ja interessieren, wie ihr euch dabei fühlt und was ihr darüber denkt, schließlich kommt der Großteil hier aus Deutschland.
Ich selbst bin da eher indifferent, aber die Meinung anderer ist durchaus etwas, was ich in Erfahrung bringen möchte.

Was das angeht drücke ich dem Imperium/dem Deutschen Reich beide Daumen, dass es die Feindlichen Invasoren besiegt und Eurpa unter der Flagge des Großartigen Imperiums vereinen kann.

Gott Schütze das Vaterland *o-gj*

Was den Anime als solchen angeht, gefällt mir der Zeichenstil des Mangas besser. Besonderst die "Kamaradin" von Tanya ist mir im Anime etwas zu..."zurückgeblieben" dargestellt... *o-pwn*
Da hätte ich mir vom Zeichenstile mehr was Richtung Sakura von Binbougami ga! gewünscht... aber kann man nicht ändern...

Finde es aber gut, dass die erste Folge mit etwas Tempo und Action angefangen hat und nicht die erste Hälfte der ersten Folge mit der Vorgeschichte und dem Gefasel mit Gott verschwendet.
Abgesehen davon finde ich den Charakter von Tanya herrlich.
Eine berechnende, kaltblütige, overpowerte... (weiß nicht ob man den Charakter als Yandere bezeichnen könnte aber glaube nicht)...Irre die nur an ihre eigenen Interessen denkt. Diese Charaktere sind mir mit die am liebsten.
*o-like*
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779732

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Offline
  • Alleskönner
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 628
kineh
Aber nun zu etwas komplett anderem: Wie die meisten wohl unschwer erkannt haben, sowohl an der Aufmachung diverser Leute, als auch auf der Karte am Anfang, handelt es sich bei dem Imperium um das es geht, um Deutschland.
Mich würde ja interessieren, wie ihr euch dabei fühlt und was ihr darüber denkt, schließlich kommt der Großteil hier aus Deutschland.
Ich selbst bin da eher indifferent, aber die Meinung anderer ist durchaus etwas, was ich in Erfahrung bringen möchte
.

Die Karte?
Deutschland?

Wohl eher Deutschland und Österreich Ungarn (mit ein paar Gebieten weniger, allerdings auch mit ein paar Gebieten mehr!, Italien, von dort kommt kein Angriff und wird auch keine Flagge gezeigt;)
Ergo ist es reden wir von real historisch zwei Kaiserreichen, das eine Uralt und langlebig, dass andere extremst kurzlebig und strenggenommen ganz was anderes, doch jeder kennt sicher "Deutsche" Geschichte, die ist nämlich kurz;)
Deutschland ist ein sehr junger Begriff und auch ein junge Idee. Was davor war, ist keine deutsche Geschichte, es ist die Geschichte von Fürsten, Königen, zerstrittenen Gebieten und vielfach Leuten, die man sicher nicht als Deutsche, nach modernen Sinn, bezeichnen kann.

Um zurück zu Youjo Senki zu kommen, wie könnte die alternative Geschichte gelaufen sein?
Nun zwei Möglichkeiten kommen mir in den Sinn:
1. Österreich Ungarn verliert Gebiete und "schließt" sich "Deutschland" an, beziehungsweise wird angeschlossen ....... oder auch umgekehrt;) - dazu später mehr. Folge, das Empire entsteht. Dafür spricht auch der Punkt im Anime wo, vom vereinigtem Jahr geredet wird - kann aber auch in eine andere Richtung gedeutet werden.
2. Wir reden hier vom Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, was etwas ganz anders ist und mit Deutschland ansich (so wie Wir es kennen), nichts zu tun hat. Dann kann man das Ganze nicht als Deutschland bezeichnen. Und der theoretische Kaiser wäre auch nicht zwangsläufig ein Typ, denn man heute als Deutschen bezeichnen würde - zumindest Statistisch gesehen;) Aber okay, das Kaisergeschlecht, dass das Gebiet, was heute Österreich heißt, regierte, kann man auch nicht als Österreicher bezeichnen, viel eher als Schweizer;) die sich irgendwann mal selbst als Österreicher bezeichnet haben;)

Was spricht nun aber für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation?

Nun ja, da wären bereits ein paar Punkte:

1.Die Karte passt einfach zu gut auf das Heilige Römische Reich Deutscher Nation.
2.Die Truppen des Empire nutzen an der Front zu "Frankreich" ein MG das verdächtig nach einem Schwarzlose aussieht, und das ist im Gegensatz zu 08er kein Deutsches;) (naja irgendwie schon, hat ja ein Deutscher entwickelt, nur halt für die k.u.k.;) Und war so in der Realität nie an der Westfront eingesetzt.
3. Die Flagge;) Doppelkopf, erinnert ein wenig an ein mir gut bekanntes Kaiserwappen, der Hintergrund wirkt wie eine Mischung aus der Österreichischen und aus der Kaiserdeutschen (Schw., W., Rot) und dazu hat man noch Gelb reingesetzt.
4. Tu ich mir persönlich schwer, von Deutschen, Germanen oder sonst was zu reden, wenn man von Gebieten unter halb der Donau redet und ihm Anime reden wir auch von solchen Gebieten, die zum Empire gehören.


Und wie man sich fühlt, naja, wie soll man sich fühlen, meiner Meinung nach war der 1te Weltkrieg eine Sache die von Allen gewollt war und die von Allen auf die Spitze getrieben wurde und Alle haben die Konsequenzen tragen müssen. Und Alle waren damit hoffnungslos überfordert.
Eine Seite hat "verloren", weil sie kein gutes Management der Heimatfront kannte, im Gegensatz zu den Anderen. Und dann hat der typische "wir nutzen die Situation aus und rächen uns jetzt" Part begonnen, was für die Verlierer halt nicht grade gut war - in so vielerlei Hinsicht.
Für die Menschheitsgeschichte war es weniger bedeutend als es viele gerne sehen wollen - vor allem in negativer Sicht. Kurze Zeit später hat ein simple Grippe mehr Leute gekillt und das in kürzerer Zeit und ganz gratis (denn teuer war er der 1te W.W.). Das zu Zeiten des 30jährigen Krieges, viel schlimmeres Grauen passierte und ein Drittel der Bevölkerung starb (allerdings nicht nur durch Krieg) oder dass auf antiken Schlachtfeldern pro Minute mehr Menschen ihr Leben ließen als in den Schlachten des 1ten, wird auch ignoriert. Die dadurch entstandene Technologiesprung wird auch gerne ignoriert, wie so gerne in den letzten Generationen, denn die perverse Eigenschaft von Kriegen ist es, dass er den Menschen zu Höchstleistungen treibt, was die "friedlichen" Generationen nicht wahrhaben wollen, allerdings fliegen sie immer noch mit Düsentriebwerken rum und schicken Satelliten mit Raketen ins All und der Großteil nutzt moderne Medizin und Technik, die so ihren Ursprung fanden.

Die "Deutschen" sind die "Bösen", dass kratzt mich nicht und zeitweise musste man ja auch mein Volk dazu zählen:( Ich bin sicher kein "Böser" und der Großteil der Bevölkerung ist auch nicht. Die ist eher schon sowas von Pazifistisch und über korrekt, dass ich nicht weis ob ich kotzen soll (denn man kann auch übertreiben und total unrealistisch werden) oder ob ich lächeln soll, denn immerhin hat sowas ja auch Vorteile im Leben:)
Ich kann mich nicht erinnern, dass es schon jemals eine Mehrheit von Arschlöchern in der Bevölkerung gegeben hat, eher von Mitläufern, Leuten ohne eigene Meinung und Leuten die die Augen zumachen, wenn sie es nicht sollten.
Der Großteil will seinen Frieden, gut und einfach über die Runden kommen und nicht mehr. Und ja Mancher ist sauer, zum Teil zu Recht. Doch die Figuren, die man nicht mögen kann und sollte, die sind nie und nimmer mehrheitsfähig - vor allem nicht auf Dauer und Mehrheit schert die eh nicht, die geben einen Dreck darauf.
Ergo lass ich mich nicht in ein Topf mit "negativen" Figuren werfen, deren Haltung ich so nie teilen werde und Jeder der sich ebenfalls nichts "Grobes" vorzuwerfen hat und Minimum ein Realist, Optimist usw. oder schlichtweg nett ist sollte es sich auch nicht. Hat man diese Einstellung, dann findet man solche Dinge wie hier im Anime interessant, lustig oder sonst was, großartig drüber nachdenken tu ich nicht. Da gibt's andere Dinge.


Hawkwing
Da bin ich ehrlich gesagt ein bisschen skeptisch. Wie du vermutlich schon bemerkt hast, ist das Quellmaterial (der Roman nebenbei bemerkt noch weitaus mehr als der schon ziemlich gekürzte Manga) gespickt von inneren Monologen und militärischen Diskussionen. Und das in einem Umfang, der vermutlich nicht einmal ansatzweise im Anime wiedergegeben werden kann. Quasi jede Stabssitzung im Quellmaterial ist extremst ausschweifend und geht gerade was Logistik, Geopolitik, Ressorcenmanagement und Strategie angeht fast schon lächerlich ins Detail.
*o-gj*
Vielen Dank für diese enorm wichtige Info:) Mich persönlich interessiert es massiv.
Ist der Roman oder die Light Novel eigentlich relativ komplett übersetzt, sowohl als Kauf, als auch als Fanübersetzung? Beides wäre ein Blick wert, zuerst mal anlesen und wenn´s mir gefällt kaufen.
So kommen unter anderem auch die Generäle Hans von Seeckt und Erich Ludendorff vor.
Und Jupp, die Generäle;) Ja, da war man wieder einfallsreich, einfach ein paar Buchstaben verdrehen und ein paar hinzufügen - das beste ist was im Abspann steht (oder am Anfang stand), Ähnlichkeiten mit realen Personen ............ usw. und sofort;)


Schöne Grüße
Sniperace
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Sniperace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #779736

  • Hawkwing
  • Hawkwings Avatar
  • Offline
  • Wiederholungstäter
  • Scanlator
  • Beiträge: 66
  • Dank erhalten: 44
Sniperace schrieb:
Deutschland? [...]

Ausgehend von den Charakteren, die oftmals Anspielungen auf reale Personen sind, und der allgemeinen Militärdoktrin/Geographie (Berlin als Hauptstadt, etc.) kann man durchaus sagen, dass die Hauptinspiration das Deutsche Kaiserreich war. So kommen unter anderem auch die Generäle Hans von Seeckt und Erich Ludendorff vor. Im Großen und Ganzen würde ich sagen, dass es ein Mischmasch aus verschiedenen Elementen (siehe die Donaumonarchie u.a. beim Wappen) ist, die auf das Gerüst des Deutschen Kaiserreiches draufgeschraubt wurden.

Funfact #1: Visha und Tanyas Eltern sind aufgrund der Oktoberrevolution in den Westen geflüchtet, von daher auch die russischen Namen.
Funfact #2: Ich habe mir mal den Twitter-Account des Autors angeschaut und der gute Herr scheint gerne Hearts of Iron zu spielen. x)
Die "Deutschen" sind die "Bösen", dass kratzt mich nicht [...]

Vollkommene Zustimmung in diesem Fall. Allgemein ist so eine Stigmatisierung ziemlicher Humbug, aber gerade beim ersten Weltkrieg sind solche Gedanken vollkommen abwegig, gerade weil es dort keine "Gute" und "Böse" Seite gab. Jede Seite hatte ihre eigenen Gründe, und genau dieses Feeling greift auch Youjo Senki auf. Jede Nation hat ihre nachvollziehbaren Gründe, wieso sie in diesem Werk in den Krieg zieht. Von daher ist auch das Imperium weder Gut noch Böse.

Ich freue mich sehr über die Darstellung "Deutschlands" hier in Youjo Senki, da sie meiner Meinung nach sehr gelungen ist.

Vielen Dank für diese enorm wichtige Info:) Mich persönlich interessiert es massiv.
Ist der Roman oder die Light Novel eigentlich relativ komplett übersetzt, sowohl als Kauf, als auch als Fanübersetzung? Beides wäre ein Blick wert, zuerst mal anlesen und wenn´s mir gefällt kaufen.

Glaub mir, wenn es die Romanreihe auf Englisch geben würde, hätte ich sie mir schon lange gekauft. Leider gibt es sie bisher nur auf Japanisch mit Fanübersetzungen. SkyTheWood hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Romane ins Englische zu übersetzen. Dies dauert jedoch seine Zeit, da das Sprachniveau Youjo Senkis im Original extrem hoch zu sein scheint. Manche Übersetzer haben es mit dem Übersetzen einer Master-Thesis verglichen, weswegen es auch erst ein paar Kapitel auf Englisch gibt.

Auch den Manga gibt es leider noch nicht auf Englisch, zumal dieser im Allgemeinen erst seit ungefähr einem dreiviertel Jahr existiert. Und auch hierbei brauchen die Übersetzungen ihre Zeit. Als ich zu Weihnachten das erste Kapitel auf Deutsch übersetzt und veröffentlicht habe, gab es zu diesem Zeitpunkt gerade einmal zwei Kapitel auf Englisch. ;)

Ich kann dir nur empfehlen, mal in den Manga reinzulesen. Sei es meine deutsche Version oder die englischen Scans, der ist noch einmal ein ganz anderes Kaliber als der Anime. Der Roman natürlich sowieso. ^^
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Hawkwing.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #780028

  • Reaper15
  • Reaper15s Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 118
EP1 gesehen und muss sagen etwas verwirrt und überrascht. Sie haben so ziemlich einige "Seiten" übersprungen sowie nur auf Actin gesetzt.
Meine der einzig wichtige Char ist Tanya die/der sehr sehr viele innere Monologe hat. Prinzipiell kann man nicht wirklich verstehen(falls es aufgefallen ist) was die Religiösen Anspielungen waren als noch die Sache mit der Nordfront wie Tanya so "hoch" im Rang ist als so junges Kind.
Dann noch die Sache mit Wesen X^^ und ihrer magischen "Taschenuhr".
Kann mir denken sie wollten mehr mit einem populären Action part starten als mit dem doch etwas.....schweren Anfang. Hoffentlich können & werden sie das in EP2 nachhohlen einfach fürs Worldbuilding und allgemeine Charakter Vorstellung. Vom animationstechnischen Abgesehen(einfach weil es ein neues Studio ist mehr oder weniger) habe ich nicht wirklich viel zu bemängeln klar der LN Style wurde zwar nicht direkt übernommen muss aber auch nicht sein.

Ich bezweifle es aber hoffe wirklich in den kommenden Episoden werden sie sowas wie bei Overlord machen wo man auch den inneren Monolog des Protag hört. Die Frage ist hierbei nun männliche oder weibliche Stimme^^ Apropo..........Stimme.....jaaaaaa ich bin nicht begeistert von der Synchronsprecherwahl von Tanya.
Ich weiß im Rahmen Anime ist man sehr limitiert in Sachen was kannst du in einem begrenzten Zeitraum tun. Das beste jedoch an der Vorlage war und ist die Detailreiche/en Gespräche, inneren Monologe.
Tanya in der Hinsicht mit ihrem/seinem Monologen ist schon wieder mehr Parodie & Comedy, einfach weil jeder Versuch seine/ihre Ambition zu verwirklichen nach hinten losgeht und es genau so kommt wie Tanya es eigentlich nicht wollte.

Die erste Folge hat mich etwas auf der Strecke liegen lassen und alle meine Erwartungen eigentlich in den Wind geschossen. Werde noch ein paar Folgen weitersehen ansonsten....ehhhh denke ich wird das nix und verfolge die LN weiter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 2 Wochen her #780108

  • Reedfly
  • Reedflys Avatar
  • Online
  • Wortakrobat
  • Beiträge: 395
  • Dank erhalten: 89
Reaper15 schrieb:

Die erste Folge hat mich etwas auf der Strecke liegen lassen und alle meine Erwartungen eigentlich in den Wind geschossen. Werde noch ein paar Folgen weitersehen ansonsten....ehhhh denke ich wird das nix und verfolge die LN weiter.

Wow ich hätte nicht erwartet, dass da noch ein negativer Kommentar kommt in diesem Forum. Ich wollte extra noch warten, da die erste Folge deutlich nur Werbung für den Charakter und die Action machen sollte, mehr auch nicht. Ich stimme dir auch hier in sehr vielen Punkten auch zu. Die erste Folge war einfach nichts für mich. Der ganze Aufbau, der ersten Episode, war nur darauf ausgelegt Tanja so böse und grausam wie möglich zu zeigen, sodass es wirklich denkt: 'Tanja ist ein badass Charakter'. Ich konnte die ganze zeit nur Kopfschütteln bei diesem "bösen lächeln". Durch die erste Episode kann ich leider nichts erwartet außer das Tanja gerne Menschen tötet und dabei cool aussieht. Mehr auch nicht.
Ich kann aber verstehen, wenn es Leute die gibt die sowas mögen. Nur für mich ist das nichts. Wenn es sich nicht bessert, wird das ein save Drop.

Hier ein englischer Kommentar, den ich gefunden habe zu Serie, der meine Gefühle sehr deutlich zeigt.
[...]The actual narrative of this first episode is “Tanya kills people effectively, then sends some disobedient soldiers off to die, then kills people even more effectively, grinning while she does it.” It seems difficult to enjoy this show without enjoying the slaughter for its own sake - there's just nothing else here, and Tanya's jaded perspective is the only one consistently raised and championed. I got echoes of Mahouka's “the protagonist is always right and awesome, also let's explain made-up magic systems in excruciating detail” vibe from this episode's grand finale, wherein Tanya charged up a single magic bullet to kill a bunch of soldiers while her subordinates breathlessly commented on her technique and patriotism [...] glorifying ultraviolence feels juvenile to me at the best of times, and ultraviolence inspired by a tiny girl who says stuff like “give me the power to destroy the enemies of the Fatherland” is not the best of times. Between its love of violence, worship of its own protagonist, magic explosion exposition, and self-defeating style choices, there's basically nothing I actually enjoyed about this episode.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bonnelli

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 1 Woche her #780193

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Offline
  • Alleskönner
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 628
*o-pfeif*
So jetzt hab ich mal den Manga gelesen, so weit er übersetz war, einfach um mal etwas mehr mitreden zu können.

Grundsätzlich hat sich aber mein positiver Eindruck vom Anime nicht geändert. Warum?

Nun der Manga bittet schon mehr Details und ist mit Sicherheit auch packender, zumindest für Leute die sowas mögen, doch ist der Verlauf auch etwas anders wie der Anime.
Der Anime steigt mitten drin ein, hat sein größtes Startthema noch nicht mal angekratzt und wird vermutlich noch etliche Punkte nachreichen. Auch werden bestimmte Punkte im Anime massiver beleuchtet und teilweise sogar anders präsentiert. Die Zwei, die beispielsweise im vermeintlich sicheren Bunker ihr leben lassen werden im Manga aus ganz anderen Gründen ausgeschaltet und hatten kaum Screentime. Nur ein Beipiel.
Die Frage ist nun, hab ich damit ein Problem? Nun ja, diese Frage stellt sich nur, wenn ich Manga mit Anime vergleiche. Den LN erwähne ich jetzt gar nicht, der soll noch komplexer sein. Und komplex ist gut, zumindest aus meiner Sicht.
Sehe ich den Anime alleine so muss ich sagen, er enttäuscht kein bisschen und jetzt schon davon zu reden enttäuscht zu sein halte ich für verfrüht. Dazu braucht´s so um die 6 Folgen oder vielleicht sogar den ganzen Anime.

Der Anime wird vermutlich eine etwas andere Umsetzung sein, vermutlich etliche Dinge ändern und mit Pech nur einem Ziel dienen - Werbung, Werbung für Manga und LN.
Allerdings kann sowas auch gut werden und kein halbwegs vernünftiges Studio lässt einen Anime fallen, der auch kommerziell erfolgreich ist. Und ist der Werbeeffekt groß, so hat es auch positive Auswirkungen auf den Anime, darf daran erinnern wie zwei nicht grade erfolgreiche Animestaffeln, plus die eine oder andere OVA von T.G. möglich wurden - Werbeeffekt für den Manga, der alleine hat bereits gereicht.
Also so oder so, darf man den Anime hypen, auch wenn er nur zu Bekanntheit und Erfolg anderer Medien beiträgt. So bekommen wir vielleicht eine deutsche Übersetzung von Manga u. LN oder zumindest ein englische, damit wäre ich schon zu frieden.

Und ja, der Manga ist schon mal massiv besser. Ist einfach so. Artstyle ist auch anders, wobei der Stil des Anime auch was hat. Waffen fand ich stellenweise sogar im Anime besser dargestellt, da fand ich Schwächen im Manga. Der Anime hat dagegen wieder Stellen, wo er vereinfacht um Aufwand zu sparen - wie sehr ich sowas mag ist bekannt. Die zwei Mädel haben eigentümliche Augen im Anime, der Manga ist da massiv anders - muss aber sagen die Variante des Anime hat was, mag beide Stile.

Was wohl auch nicht vermieden werden kann ist die Anpassung an Animeseher, die sind nicht die gleichen Typen, die Manga lesen, manchmal schon, nur halt nicht immer und oft auch gar nicht (gilt auch umgekehrt).
Ergo werden Dinge vereinfacht, da leichter verständlich, eine Bombenpilz sich nicht nach Atombombe aus und Action muss mehr fetzen - wobei die Action im Manga in der Theorie sogar noch brutaler ist.
Anime unterliegen halt auch Auflagen die so nicht für Manga gelten:(
(Atombomben ganz böse)


Was hat mir bis jetzt nicht gefallen. Nun an einer Stelle im Manga war ein Punkt wo über die potenzielle Schrecklichkeit und mögliche Überschreitung von Grenzen geredet wurde.
Und was soll ich sagen.
Typisch japanische Sichtweise:(
Okay man kann den Holocaust nennen, man kann auch gerne den Völkermord in Ruanda nennen oder die schlimmen Dinge die im ehemaligen Jugoslawien passierten, doch dann stelle ich mir die Frage warum nicht auch die Verbrechen der Japaner genannt werden, die gehen auch in die Millionen und sind auch ein perfektes Beispiel. Eines dessen sich gerade Japaner bewusst sein müssten. Wissen tun sie es eh:(
Die Frage ist hier eher warum es nicht genannt wird. Geht es darum, dass man es nicht nennt weil man es nicht hören will in Japan. Es wäre verständlich, es wäre auch dumm sowas zu tun, die Gesellschaft vergibt nicht gerne, wenn man ihr auf ihr weises Leibchen pinkelt.
Ist es aber eine Frage von Stolz und von Ausrede suchen (es war Krieg alles war so schlimm .......), dann ist es absolut zu verurteilen. Sich als friedliches Volk darzustellen, sich aber gleichzeitig als Nachfolger von Samurais und deren Geist zu sehen ist schon ein wenig "falsch". Über Alles die Decke ziehen was unangenehm ist es auch, ich weis, es ist typisch japanisch, auch im Alltag, doch gut nicht wirklich:(
Natürlich kann man jetzt sagen, es wurde einfach nicht genannt, einfach so. Und natürlich kann man jetzt sagen, dass die Japaner es als Tabuthema sehen und wenig darüber geredet wird und es halt zu diesem Zeitpunkt nicht grade in den Sinn des Autors kam .......... natürlich kann man es auch so sehen ........... natürlich ............
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Sniperace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 1 Woche her #780253

  • Reaper15
  • Reaper15s Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 118
@Topic Bei mir war eher die Verwunderung groß und es eher eine Fragestellung zum Motiv des relativ neuen Studios das gerade einen recht großen (LN hat nen populären aufschwung/Trended gerade) Fisch an der Angel hat. Das sie mit einem Actionlastigen Part anfangen ist nicht wirklich Falsch wenn sie keine so "schwere" Vorlage hätten. Beispiel Rokka no Yusha ebenfalls eine LN die einen Aufschwung hatte und ebenfalls neues Anime Studio konzentrierte sich nur auf den Anfang obwohl sie durchaus den ganzen Tempel Arc beschleunigen konnten um die Story voranzutreiben. Haben sie jedoch nicht.
Hier sehe ich das glatte Gegenteil aufkommen. Für siehst danach aus sie sollten einen kurzlebigen "Hype" generieren der sehr schnell wieder absterben kann, wenn sie es nicht schaffen Tanya gut zu repräsentieren. Meine am Ende obs floppt oder Toppt ist irrelevant, aber schade wäre es für die IP & für das neue Studio. Sie haben ja auch schon diese Chibi Tanya Serie vorproduziert und Strahlen die nach jeder Folge mit aus.

Die Herangehensweise des Anfangs und welche Dinge sie Präs tentiert haben also die Qualitäten der Story waren nicht direkt das was die Story populär gemacht hat. Was ich erwarte sind entweder grobe Flasbacks nächste Folge oder ein weiterer Timeskip zur Akademie evtl.
Vielleicht gehen sie auch etwas Anime Original Routen und verändern den Lauf der Handlung um die LN noch schmackhafter zu machen und wie schon erwähnt wurde Werbung zu machen für Manga und LN.

PS: Ich komme auch nach dritten mal ansehen mit der Stimme von Tanya nicht klar sie passt überhaupt nicht zu der Stimme die ich im Kopf hatte.
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Reaper15.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 1 Woche her #780404

  • Hawkwing
  • Hawkwings Avatar
  • Offline
  • Wiederholungstäter
  • Scanlator
  • Beiträge: 66
  • Dank erhalten: 44
Reaper15 schrieb:
@Topic Bei mir war eher die Verwunderung groß und es eher eine Fragestellung zum Motiv des relativ neuen Studios das gerade einen recht großen (LN hat nen populären aufschwung/Trended gerade) Fisch an der Angel hat. Das sie mit einem Actionlastigen Part anfangen ist nicht wirklich Falsch wenn sie keine so "schwere" Vorlage hätten. Beispiel Rokka no Yusha ebenfalls eine LN die einen Aufschwung hatte und ebenfalls neues Anime Studio konzentrierte sich nur auf den Anfang obwohl sie durchaus den ganzen Tempel Arc beschleunigen konnten um die Story voranzutreiben. Haben sie jedoch nicht.

Gut, Rokka no Yuusha wird im englischsprachigen Raum nicht umsonst Rokka no Sales genannt. Lesern der Vorlage zufolge soll es sogar eine sehr treue Adaption sein, die sich jedoch in Japan absolut katastrophal verkauft hat und soweit ich bisher gelesen habe auch keinen ordentlichen Werbeeffekt für das Quellmaterial hatte.
Hier sehe ich das glatte Gegenteil aufkommen. Für siehst danach aus sie sollten einen kurzlebigen "Hype" generieren der sehr schnell wieder absterben kann, wenn sie es nicht schaffen Tanya gut zu repräsentieren. Meine am Ende obs floppt oder Toppt ist irrelevant, aber schade wäre es für die IP & für das neue Studio.

Ersten Berichten zufolge scheint der Hype aber zu funktionieren bisher:
BTW, just saw the Oricon LN sales ranking for the week of 2-8 January. Youjo Senki Vol 1 actually appears at almost 5k there, even though the anime started 5 days in that week (01/06). [...] In 2 days, they did already better than Rokka no Yuusha or Alderamin did in 12 episodes (and by following the novels almost to the letter in RNY).
Die Herangehensweise des Anfangs und welche Dinge sie Präs tentiert haben also die Qualitäten der Story waren nicht direkt das was die Story populär gemacht hat. Was ich erwarte sind entweder grobe Flasbacks nächste Folge oder ein weiterer Timeskip zur Akademie evtl.
Vielleicht gehen sie auch etwas Anime Original Routen und verändern den Lauf der Handlung um die LN noch schmackhafter zu machen und wie schon erwähnt wurde Werbung zu machen für Manga und LN.

Es wird schon seinen Grund gehabt haben, dass der Anime in media res gestartet ist. Als Leser des Quellmaterials kann ich es sogar ganz gut nachvollziehen. Ja, die wirklichen Qualitäten des Franchises hat der Anime bisher noch nicht gezeigt, aber ich bezweifle doch sehr stark, dass die Struktur der Novels oder des Mangas in Anime-Form funktioniert hätten. Dafür ist die Prämisse zu absurd, die Story zu abhängig von Exposition und der Inhalt zu Dialog-/Monolog-lastig.

Natürlich haben sie sich auch ein bisschen vom Quellmaterial entfernt, aber die wirklich wichtigen Dinge werden bestimmt noch kommen. Dafür wurden sie schon zur Genüge angeteast (alleine schon die besondere Erwähnung des Type 95 zeigt, dass in dieser Richtung noch eine ganze Menge kommen dürfte).

Meiner Meinung nach ist es noch ein bisschen zu früh, den Anime bereits nach einer Episode abzuschreiben, gerade weil er eben in media res gestartet ist und den wirklichen Inhalt noch nicht angegangen ist. Ich bin momentan vorsichtig optimistisch, auch wenn es sich Morgen bereits zeigen dürfte, wo die Reise hingehen wird.

Sollten sie Tanyas Backstory verkacken, packe ich aber auch meine Mistgabel und Fackel aus. ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread 1 Monat 1 Woche her #780627

  • kineh
  • kinehs Avatar
  • Online
  • Forums-Co-Leitung
  • The invincible lazy mod
  • Beiträge: 1298
  • Dank erhalten: 1303
So gerade die zweite Folge beendet und mir stellt sich gleich wieder ein paar Fragen:
Wenn "Being X" sagte, alle 7 Milliarden zu überwachen wäre zu schwer, dann bezieht sich da ja nur auf diese eine, unsere, Welt. Wenn man jedoch bedenkt, dass er/sie in eine andere Welt geschickt wurde, um an ihn zu glauben, müsste er diese Welt dann nicht auch überwachen? Scheint mir ein Plothole zu sein.
Außerdem würde mich jetzt interessieren, ob das gesamte Gebrülle über Gott in der ersten Folge nur eine Frace war, oder sie zwischen den beiden Folgen wirklich einen Sinneswandel gehabt hat.
Letztendlich noch eine dritte Frage, vor allem an euch:
Korespondiert irgendeine unserer Religionen mit "Being X"? Ich denke sowohl Christentum, Islam und Judentum glauben an einen omnipotenten Gott, was nicht dazu passt, dass der Gott überfordert ist. Außerdem auch nicht an eine Wiedergeburt.
Im Budhismus glaubt man meines Wissens nach nicht an einen Gott, außerdem wäre nicht reinkarniert zu werden das Ziel.
Im Hinduismus wiederum gibt es viele Götter und auch Reinkarnation,aber ich glaube, in ihr wird man nie von der Wiedergeburt ausgeschlossen, sondern nur eine schlechte Erhalten.
Habt ihr eine Ahnung, oder basiert es auf keiner unserer Religionen?

Ansonsten: Klasse Folge, auch wenn ich jetzt erstmal drüberwegkommen muss, dass Tanya ein Kerl im Inneren ist.

MfG kineh
Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf,
was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: Knives, Yuriko., Lodrahil
Ladezeit der Seite: 0.513 Sekunden
Powered by Kunena Forum