• Seite:
  • 1

THEMA: Cowboy Bebop – Live-Action-Serie des beliebten Klassikers

Cowboy Bebop – Live-Action-Serie des beliebten Klassikers 2 Wochen her #828000

Lange mussten Fans auf neuen Stoff warten, nun kündigte Netflix eine Adaption des Animes Cowboy Bebop an. Eine neue Live-Action-Serie mit 10 Folgen, an der laut des Magazins Variety bereits seit letztem Jahr gearbeitet wird. Ein genaues Startdatum ist noch nicht bekannt.


Aus der Anime-Serie

Peppermint Anime beschreibt die Serie aus den Jahren 1998/99 wie folgt:
Ein Universum ohne Gesetz und Ordnung – und mittendrin die coolste Raumschiff-Crew der Science-Fiction-Geschichte. Der Draufgänger Spike Spiegel, die sexy Zockerbraut Faye Valentine, das quirlige Hacker-Girlie Ed und der schlaue Vierbeiner Ein bilden mit Jet Black die Mannschaft der „Bebop“. Zusammen jagen sie im Weltraum gesuchte Verbrecher – aber nicht, um den Weltfrieden zu sichern, sondern um mit den eingenommenen Kopfgeldern überleben zu können. Neben den Verbrechern jagen die vier aber auch den Fragen ihrer Vergangenheit hinterher.

Die neue Serie ist eine Co-Produktion zwischen Netflix und den Tomorrow Studios, wobei Netflix die physische Produktion (z.B. Dreharbeiten) übernimmt. Tomorrow Studios stellt eine Partneschaft zwischen dem Produzenten Marty Adelstein (Prison Break, Teean Wolf) und den ITV Studios dar. Shinichiro Watanabe, Regisseur des originalen Animes, wird dem Projekt als Berater zur Seite stehen. Auf der langen Liste der ausführenden Produzenten stehen die Namen Marty Adelstein, Becky Clements, Yasuo Miyakawa, Masayuki Ozaki, Shin Sazaki, Tetsu Fujimura und Matthew Weinberg, wobei die ersten fünf Personen auch als Showrunner angegeben sind. Chris Yost (Thor: The Dark World, Thor: Ragnarok) wird die erste Episode schreiben und ist ebenfalls als ausführender Produzent tätig. Mit Shin Sasaki ist somit auch jemand aus dem Hause Sunrise im Boot, dem Animationsstudio der Anime-Serie.

Bereits vor einigen Jahren war eine Live-Action-Umsetzung von Cowboy Bebop im Gespräch, damals noch als einzelner Film angedacht. Schauspieler Keanu Reeves wurde als Hauptdarsteller gehandelt, Twenthy Century Fox, 3 Arts Entertainment und Sunrise wollten den Film als Co-Produktion verwirklichen. Am Ende scheiterte das Projekt an etwas, was Shinichiro Watnabe als „Hollywood-Probleme“ betitelte.

Neben den zwei Manga-Serien und der AnimeSerie, alles aus den Jahre 1998/99, wurde das Franchise bisher nur um einen Film im Jahr 2001 erweitert, Cowboy Bebop: Tengoku no Tobira. Ob diese neue Adaption die hoch gesteckten Erwartungen der Fans erfüllen kann, wird sich zeigen.

>> Cowboy Bebop (Manga) auf Proxer
>> Cowboy Bebop (Anime) auf Proxer

Quelle: ANN



Edit by Yuriko.

Thread geschlossen und archiviert, da bereits vorhanden.
Letzte Änderung: 1 Woche 6 Tage her von Yuriko..
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus, Sniperace, fuoh_______
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum