• Seite:
  • 1

THEMA: Lost Song – Original-Anime erscheint bei Netflix

Lost Song – Original-Anime erscheint bei Netflix 1 Jahr 1 Monat her #803970

  • Devish
  • Devishs Avatar Autor
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 2296
Der Produzent MAGES. kündigte bereits Anfang des Jahres einen 12 Folgen umfassenden Original-Anime mit dem Titel Lost Song an. Der Anime soll bereits 2018 bei Netflix erscheinen. Weitere Informationen bezüglich der TV-Ausstrahlung bleiben abzuwarten. Neben zwei Key Visuals wurden inzwischen einige Produktionsmitglieder, Synchronsprecher, Charakterdesigns und zwei Promo-Videos inklusive Opening-Song von Konomi Suzuki veröffentlicht.


Rin ist ein energetisches Mädchen, das in einem Dorf im Grenzgebiet lebt und eine Vorliebe für das Essen hat. In der sehr geschäftigen Hauptstadt lebt tief im königlichen Schloss wiederum die Sängerin Finis, die die meiste Zeit in Abgeschiedenheit verbringt. So unterschiedlich die beiden Mädchen sind, verbindet sich dennoch eine Fähigkeit, die sonst niemand hat. Eine mysteriöse Kraft, die Wunden heilen, Wasser schaffen und den Wind anregen kann – die Kraft des Gesangs. Durch das Schicksal geführt, begeben sich die jungen Frauen auf eine beschwerliche Reise. Der dunkle Schatten des Krieges zieht über das Königreich hinweg und färbt sogar den mysteriösen Gesang mit dem Blut Unschuldiger. Die Stimmen der sterbenden Geliebten hallen nur noch als leises Echo von den steinernen Wänden der Verliese wider. Ist das letzte Lied von zwei sich kreuzenden Schicksalen eines über Verzweiflung, Hoffnung oder ...?
Promo-Videos [ Zum Anzeigen klicken ]

Visuals [ Zum Anzeigen klicken ]

Charakterdesigns [ Zum Anzeigen klicken ]

Zusätzlich wurden folgende Synchronsprecher bekanntgegeben:

Misaki Kuno (Hawk aus Nanatsu no Taizai) als Al
Seiichiro Yamashita (Kakeru Naruse aus Orange) als Henry Leopold
Tsuyoshi Koyama (Youhei aus Zero kara Hajimeru Mahou no Sho) als Bazra Beamorusu
Yuto Suzuki (Sakuya Watanuki aus Servamp) als Rudo Bernstein IV
Mitsuru Ogata (Atsushi Yadomi aus AnoHana) als Doctor Weizen
Hiroshi Ito (Danzou Shimura aus Naruto Shippuuden) als Talgia Hawkley
Ai Kayano (Shiro aus No Game No Life) als Corte/Mel

Der Anime wird von den beiden Produktionsstudios LIDEN FILMS und Dwango produziert. Junpei und Morita werden die Regie und das Skript übernehmen, während Tomonori Fukuda für das originale Charakterdesign verantwortlich ist. Shizue Kaneko wird das Charakterdesign der Hauptcharaktere übernehmen. Shuichi Hara und Toshiyuki Fujisawa sind dagegen für das Design der Nebencharaktere zuständig. Die musikalische Unterstützung wird von Yusuke Shirato komponiert und von 5pb. Records produziert. Die dazugehörigen Lyrics stammen von Aki Hata. Die Leitung der visuellen Umsetzung wird Kinichi Okubo übernehmen. Barnstorm Design Labo wird für die Gestaltung zuständig sein, während Deho Gallery sich der Hintergrundgestaltung annimmt. Um die Farbgebung kümmert sich Mineyo Onishi. Mitsuyoshi Yamamoto wird für die Komposition eingesetzt. Dem Animationsprozess wird Chikara Sakurai unterstützend beiwohnen.

>> Lost Song (Anime) auf Proxer

Quellen: ANN // ANN // ANN
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Devish.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Korijo, nych

Lost Song – Original-Anime erscheint bei Netflix 1 Jahr 1 Monat her #803974

  • nych
  • nychs Avatar
  • Offline
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Couchpotato
  • Beiträge: 255
  • Dank erhalten: 2327
Ach ja... schon als ich Lost Song beim stöbern durch Zufall entdeckte war ich von den Visuals und von der Beschreibung wirklich begeistert! Ich hoffe hier auf ein schönes Fantasy-Drama und stecke eigentlich hohe Erwartungen in den Titel :3
Die Charakterdesigns gefallen mir eigentlich auch recht gut, vor allem das von Rin.

Im neuste Promo-Video konnten wir nun endlich einen kleinen Einblick in die Animation der Serie haben. Die Hintergründe scheinen wirklich liebevoll gezeichnet zu sein, sowie die Charaktere. Jedoch hat mir der Teil der CGI-Animation um ehrlich zu sein nicht sehr gefallen. Da CGI meiner Meinung nach einen Anime mehr oder weniger "zerstört" und kalt aussehen lässt hoffe ich, dass bei diesem Titel nicht zu viel davon enthalten sein wird. Aber um das alles zu erfahren muss ich leider noch bis 2018 warten... ächz.

Um ehrlich zu sein hat mich der Teil im PV, wo Rin und Finis gemeinsam singen und tanzen, von der Musik und der Art sehr an die Barbie-Filme meiner Kindheit erinnert, haha. ^^

Danke für die News! Ich hab mich schon gefragt, wann sie endlich hier auf Proxer erscheinen werden. *o-gj*
Liebe Grüße, nych *o-öhm*
deviantartWonderland
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von nych.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum