THEMA: Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden?

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 4 Monate 1 Woche her #830214

Ich habe auch relativ spät damit begonnen, Animes zu schauen. Trotzdem ist mir Japan von Anfang an sympathisch gewesen, da es sich um das Land der Roboter handelt.
Auch habe ich den Eindruck, dass die besten Zeichner der Welt aus Japan kommen, gerade weil Anime und Manga in dem Land eine so große Bedeutung haben.

Was mich am meisten an Japan stört, ist die Sprache. Ich selbst bin leider nicht so gut darin, neue Sprachen zu lernen und finde es langweilig. Wenn ich jetzt auswandern müsste, wäre Japan aufgrund der Sprache leider keine Option für mich.

Ich selbst hatte leider noch nicht die Möglichkeit, nach Japan zu kommen.
Die Kultur kenne ich mittlerweile schon ein bisschen, trotzdem gibt es zwei Sachen, die ich gerne wissen würde:
1. reagieren Japaner wirklich so empfindlich auf Ausländer?
2. ist es wirklich so, dass man in Japan manchmal in der Firma übernachtet?
Vielleicht gibt es hier ja eine Person, die schon länger in Japan war und mir die Fragen beantworten kann.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 3 Wochen her #830675

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Forums-Co-Leitung
  • Forums-Co-Leitung
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2124
  • Dank erhalten: 1457
Eine etwas späte Antwort, aber darüber bin ich gerade erst gestolpert.

HealingPotion schrieb:
1. reagieren Japaner wirklich so empfindlich auf Ausländer?
Inwiefern empfindlich? Bei meinem letzten Besuch in Tokyo/Kyoto sind mir die Japaner stehts freundlich und absolut zuvorkommend begegnet. Man merkt recht deutlich, dass das Interesse an Ausländern wirklich sehr groß ist - so hat mich beispielsweise eine Japaner auf der Straße gefragt, ob er sich mit mir kurz auf Englisch unterhalten könne und ob ich ihm sagen kann, wie gut seine Englisch-Skills sind. Das ist mir bei meinem kurzen Aufenthalt in Japan tatsächlich zweimal passiert.
Witzig war auch die Situation, als ein älterer Japaner (der kein Englisch konnte) versucht hat, uns mit Händen und Füßen etwas über den japanischen Kaiser zu erzählen. Glücklicherweise hatte er Stift und Papier dabei und wir haben es tatsächlich geschafft, irgendwie zu kommunizieren. ^^

Insgesamt kann es schon mal passieren, dass man als Ausländer vielleicht mal angesprochen wird. Das waren in meinen Augen aber immer sehr herzliche und angenehmen Begegnungen. Natürlich kann ich hier nur meine Erfahrungen aus den Großstädten wiedergeben, wie es auf dem Land aussieht, weiß ich nicht.

Zum zweiten Punkt kann ich nicht viel sagen, allerdings vermute ich, dass da wohl etwas dran sein wird. Ich habe auch in einigen Dokumentationen gesehen, dass es das gibt - und ich halte es bei der Arbeitsmoral der Japaner auch nicht für ausgeschlossen.
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Deviltoon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kaira, Knives, HealingPotion

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 2 Wochen her #830751

  • Kaira
  • Kairas Avatar
  • MusiXs
  • MusiXs
  • *Schreiberling*
  • Beiträge: 562
  • Dank erhalten: 860
Deviltoon schrieb:
HealingPotion schrieb:
1. reagieren Japaner wirklich so empfindlich auf Ausländer?
(...) Natürlich kann ich hier nur meine Erfahrungen aus den Großstädten wiedergeben, wie es auf dem Land aussieht, weiß ich nicht. (...)

Ich finde es sehr interessant, dass du in Großstädten tatsächlich auch angesprochen worden bist, Deviltoon :)

Dazu, dass die Gesellschaft auf dem Land anders ist, wie in den Städten, kann ich allerdings etwas sagen.
Ich selbst war nie in Japan, aber eine gute Freundin von mir hat ein Austauschjahr gemacht und war dort zuerst auf einer ländlichen Schule.
Am ersten Tag hat sie ziemlich viel Aufsehen erregt, gerade auch, weil sie so anders aussah und die Leute das wohl interessant fanden. Aber es schien eher positive Aufmerksamkeit zu sein, die ihr gewidmet wurde. Allerdings legte sich das ziemlich schnell und bald war sie außen vor bei ihren Mitschülern. Im Laufe der Zeit hat sie daher Schule gewechselt und hat lieber eine lange Anfahrt auf sich genommen, um jeden Tag in die Stadt zu pendeln. Dort waren die Leute dann wesentlich aufgeschlossener ihr gegenüber. Auf dem Land sollen sie da etwas "empfindlicher" sein, soweit ich das aus Erzählungen beurteilen kann. Oder eben einfach unzugänglicher.
Daher halte ich das nicht für ein reines Gerücht. Nur ist es wie in anderen Ländern auch, dass die Mentalität sich in den Städten einfach mehr verändert und meist weltoffener wird. Es ist ja in vielen Ländern zu beobachten, dass auf dem Land andere Dinge gut geheißen werden, wie in der Stadt und man von ganzen anderen Selbstverständlichenkeiten ausgeht. Demnach finde ich es auch einleuchtend, dass das in Japan nicht anders ist.
Club of Little Lovers


Danke an Kassiopeia0 vom Secret Service für die Sig


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Woche her #830900

@Deviltoon
Das wäre natürlich nicht so toll, wenn man als Ausländer sofort erkannt wird und dann zur Hauptattraktion wird. ^^
Könnte man sich denn in Japan gut verständigen, wenn man nur Englisch kann?
Nachdem ich meine Otaku-Pflichten erfüllt hätte (Besuch in Akiba ^^), fände ich es eigentlich ganz interessant, mir auch die Regionen außerhalb der Hauptstadt anzusehen, vielleicht auch die etwas ländlicheren Gegenden. Ich glaube, von allen Städten ist es meist ausgerechnet die Hauptstadt, die ein Land am wenigsten repräsentiert. Auch eine Fahrt im Shinkansen würde bestimmt Spaß machen.
Gab es eigentlich irgendetwas, was dich wirklich überrascht hat an Japan? Ich lese manchmal aus Langeweile die englische Japan Times, aber vieles weiß man sicherlich erst, wenn man wirklich vor Ort gewesen ist.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Woche her #830925

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Forums-Co-Leitung
  • Forums-Co-Leitung
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2124
  • Dank erhalten: 1457
HealingPotion schrieb:
Das wäre natürlich nicht so toll, wenn man als Ausländer sofort erkannt wird und dann zur Hauptattraktion wird. ^^
So extrem ist es dann zum Glück doch nicht. ^^ Gerade in den großen Städten sind die Menschen natürlich Ausländer gewohnt, aber das Interesse, woher man kommt und wie es dort so ist, ist natürlich schon vorhanden. Insofern ist es in meinen Augen recht einfach, dort mit den Menschen in Kontakt zu kommen - wenn ich in Europa in den Urlaub fahre, hat man das oftmals nicht (und in Deutschland ja sowieso nicht).

Könnte man sich denn in Japan gut verständigen, wenn man nur Englisch kann?
Ja auf jeden Fall, auch wenn das Englisch der Japaner am Anfang wirklich sehr gewöhnungsbedürftig ist. Ich musste da anfangs sehr viel nachfragen, allerdings gewöhnt man sich mit der Zeit dran. In Restaurants und Hotels konnten die Leute eigentlich immer Englisch sprechen, aber gerade bei ersterem ist es auch nicht schlimm, wenn das nicht der Fall ist. In Japan kann man sein Essen auch prima bestellen, wenn der gegenüber kein Englisch kann - einfach auf das ausgestellte Essen zeigen, und dann ist die Sache klar. Da man in vielen Restaurants sofort die Rechnung bekommt und gleich an der Kasse zahlen kann, ist weiteres nachfragen nach er Rechnung auch nicht nötig.

Aber auch hier wieder: das sind Erfahrungen aus den großen Städten. Meine Japanisch-Lehrerin hat mir damals allerdings dazu geraten, nicht ohne jegliche Japanisch-Kenntnisse aufs Land zu fahren. Dort kann es manchmal recht schwierig sein, sich zu verständigen. Ich denke, das ist so ungefähr vergleichbar mit unseren ländlichen Regionen - die ältere Generation hier in Deutschland ist auch nicht immer der englischen Sprache mächtig, da das eben auch nicht die typischen Touristen-Regionen sind.
Aus erster Hand kann ich das allerdings nicht belegen, das sind lediglich Erfahrungsberichte von anderen Personen. ^^

Gab es eigentlich irgendetwas, was dich wirklich überrascht hat an Japan? Ich lese manchmal aus Langeweile die englische Japan Times, aber vieles weiß man sicherlich erst, wenn man wirklich vor Ort gewesen ist.
Ich glaube tatsächlich die Herzlichkeit der Japaner. Ich hatte da mit deutlich mehr Zurückhaltung gerechnet, gerade da die Japaner nun auch nicht unbedingt für ihr gutes Englisch bekannt sind. Aber gerade in Kyoto habe ich wirklich super nette Japaner kennen gelernt, die mir auch ein paar Sachen aus deren Leben in Japan erzählt haben. Das war für mich als Außenstehende einfach sehr interessant, da man auf viele Dinge einen ganz anderen Blickwinkel erhascht hat.
Wie gesagt: etwas vergleichbares habe ich hier in Europa in Puncto Herzlichkeit und Offenheit tatsächlich noch nicht erlebt - dafür muss man aber sicherlich auch selbst etwas offener sein, um das dann auch wirklich ausschöpfen zu können. ^^

Ansonsten hat mich noch überrascht, dass ich persönlich Tokyo gar nicht so überwältigend fand, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe damals 9 Tage in Tokyo und 5 Tage in Kyoto verbracht - für mich versprüht Kyoto einen deutlich größeren Reiz als die Hauptstadt. Insofern hätte ich rückblickend gerne mehr Zeit in Kyoto verbracht und dafür meine Zeit in Tokyo verkürzt. Hinterher ist man allerdings immer schlauer. ^^

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Woche her #830985

Deviltoon schrieb:
Wie gesagt: etwas vergleichbares habe ich hier in Europa in Puncto Herzlichkeit und Offenheit tatsächlich noch nicht erlebt - dafür muss man aber sicherlich auch selbst etwas offener sein, um das dann auch wirklich ausschöpfen zu können.
Ja, es soll ja Personen geben, die es offenen Menschen besonders schwer machen. ^^
Dass man in japanischen Geschäften stets freundlich begrüßt wird, habe ich aber auch schon mal gehört. Gleichzeitig lese ich aber immer wieder, dass Japaner sich ziemlich distanziert verhalten und vieles nur aus Höflichkeit sagen. Zudem scheint der soziale Status (Schulabschluss etc) in Japan ziemlich wichtig zu sein.

Ansonsten hat mich noch überrascht, dass ich persönlich Tokyo gar nicht so überwältigend fand, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe damals 9 Tage in Tokyo und 5 Tage in Kyoto verbracht - für mich versprüht Kyoto einen deutlich größeren Reiz als die Hauptstadt. Insofern hätte ich rückblickend gerne mehr Zeit in Kyoto verbracht und dafür meine Zeit in Tokyo verkürzt. Hinterher ist man allerdings immer schlauer. ^^
Ich selbst stelle mir Tokyo ziemlich modern ähnlich wie München vor, nur ohne die bayerische Kultur, was aber positiv ist. ^^
Kyoto sagt mir leider nichts.

Eine Frage stellt sich mir gerade:
Könntest du dir eigentlich vorstellen, permanent in Japan zu leben? Also wenn du perfekt Japanisch dafür aber kein Deutsch mehr sprechen könntest. Oder würdest du im direkten Vergleich Deutschland doch bevorzugen?

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Tag her #831224

  • Rescal
  • Rescals Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 10
Ich war dort.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Tag her #831230

  • Yumesa
  • Yumesas Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 2
Uff, wann war das...

2008 hat mir meine Oma meinen ersten Manga gekauft, Vampire Knight Band 3 ^^. Davor das ganze Programm mit RTL2 und Naruto, One Piece und Yugioh ^^ Und dann war da meine Beste Freundin in der Schule, die immer Mangas gezeichnet hat. Zusammen mit ihr bin ich auf meine erste Con gegangen.

Aber so richtig Japan-Fan bin ich geworden, als ich einfach mal nach neuer Musik gestöbert habe auf YT. Durch Zufall bin ich auf DSBK alias Tohoshinki gelandet, das 2009-Konzert im Tokyo-Dome. Ab da war ich richtig vernarrt.

Bis heute bin ich Cosplayer und DBSK-Fan, liebe Mangas und Anime und auch die Kultur hat es mir angetan. Durch Musik und auch Anime hab ich ein paar Brocken japanisch gelernt ^^

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Tag her #831232

  • Russian13
  • Russian13s Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 13
Also ich hatte früher Karate und Judo gemacht, damals hatte ich mich für Japan aber noch nicht wirklich für Japan interessiert.
Irgendwann hab ich mit Freunden über Naruto gesprochen da ich ein paar Folgen im Fernseher gesehen hab.
Darauf hin hab ich mich entschieden Naruto durch zu gucken und seit dem guck ich Anime ohne aufzuhören wo durch ich mich sehr für Japan angefangen hab zu interessieren
und unbedingt mal da hin fliegen möchte. Hab mir alle Videos die es dazu gab auf YT angeguckt und höre größten teils nur noch Japanische Bands.
Mich hat sogar die Kultur begeistert, wo bei ich mich fast nie für andere Kulturen interessiert hab. Und die Menschen die aus Japan kommen, auf die ich bis her getroffen bin waren immer sehr korrekt (freundlich). Das hat mich einfach gefesselt.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Tag her #831236

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Forums-Co-Leitung
  • Forums-Co-Leitung
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2124
  • Dank erhalten: 1457
HealingPotion schrieb:
Könntest du dir eigentlich vorstellen, permanent in Japan zu leben? Also wenn du perfekt Japanisch dafür aber kein Deutsch mehr sprechen könntest. Oder würdest du im direkten Vergleich Deutschland doch bevorzugen?
Das kann ich recht einfach beantworten: ich würde vielleicht für einen begrenzten Zeitraum in Japan leben, allerdings wäre die Arbeitsmoral der Japaner auf lange Zeit einfach nichts für mich. Mein Leben soll nicht nur aus Arbeit bestehen, und in Japan ist das wohl definitiv keine Ausnahme. Die Kultur, die Natur, die Menschen an sich - das alles finde ich faszinierend. Aber das hohe Arbeitspensum der Japaner gehört dann nicht dazu.

Insofern begrenzt ja, aber ich kann mir aktuell nicht vorstellen, für immer dort zu leben. ^^
Folgende Benutzer bedankten sich: HealingPotion

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Tag her #831238

  • Fish.
  • Fish.s Avatar
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Beiträge: 583
  • Dank erhalten: 269
Bin ich eigentlich eine der wenigen Personen, die sich irgendwie gar nicht für Japan, dessen Kultur/Geschichte und dem allgemeinen Level des Weird seins interessiert? Oder posten die Leute hier einfach nicht, denen das egal ist/Japan eben nicht toll finden? :thinking:
Ich weiß nicht, aber für mich ist es irgendwie kein persönlicher Grund ein Land toll zu finden, nur weil mir Animes/Mangas gefallen, die Werbespots seltsam sind oder YouTuber Japan zu ihrer Touristenattraktion machen.
Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich mich wenig mit dem Land an sich auseinandergesetzt habe, was aber wiederum nichts neues ist, weil ich mich selbst in Deutschland nicht wirklich damit auseinandergesetzt habe.

Wobei es doch auch den Stereotyp darüber gibt, dass Japan eigentlich nur in den großen und bekannten Städten sehr offen gegenüber Tourismus ist und sich der ländlichere/ärmere Bereich, ähnlich wie bei uns, weniger positiv gegenüber Tourismus/Einwanderung verhält, oder bin ich da mittlerweile wieder outdated?

Es ist trotzdem teilweise sehr interessant die Beweggründe verschiedener User zu lesen und zu erfahren.

Also, aus welchem Grund habe ich mich entschieden, Japan so toll zu finden? Aus gar keinem. Weil ich Japan eben nicht so toll finde. Es ist für mich ein Land, welches mich jetzt nicht zu sehr begeistert. Liegt möglicherweise auch einfach daran, dass ich mich zu wenig damit auseinandergesetzt habe. #unpopularopinion
“I still don't know what it really means to grow up. However, if I happen to meet you, one day in the future, by then, I want to become someone you can be proud to know.”
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Plinfa-Fan

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Tag her #831240

  • TheUnk0wn
  • TheUnk0wns Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Ich bin selten in Foren aktiv, aber dennoch gefällt mir die Frage.

Ich weiß nicht genau, seit wann es mir bewusst war, aber früher habe ich schon gerne Anime geguckt. Pokémon und Yu-Gi-Oh (und andere, aber zu lange her) waren so ziemlich meine Favoriten zu der Zeit, und gerade hole ich Naruto nach, was aus unerklärlichen Gründen nicht meinen Präferenzen gleichte. Allerdings war mein Interesse nicht gezielt so groß, sodass eine große Lücke entstand, bis es vor paar Jahren wieder geweckt wurde.

Für mich war das Besondere zuerst der Zeichenstil und oft wie die Gefühle dargestellt werden. Ein Freund hat mir Fairy Tail empfohlen und seitdem bin ich ein aktiver Anime-Fan (zu schauen, nicht wirklich mehr über den Hintergrund), besonders die Isekai-Anime in Verbindung mit Spielen bzw. VR (ich spiele auch viel), welches mit SAO anfing. Zugleich habe ich ein Spiel namens osu! gespielt, bei dem ich nach einiger Zeit auch eine größere Sammlung an japanischen Liedern genutzt habe und das Interesse daran vergrößert wurde.

Während ich viel mehr Anime gesehen habe, fing es auch an, dass mir die Kultur im Allgemeinen gefiehl und ich habe meine ersten Versuche an der Sprache begonnen. Bis jetzt habe ich mich noch nicht ganz durchgesetzt, die Sprache wirklich zu lernen, dennoch bleibt das Interesse dabei. Ich finde Geschichte allgemein uninteressant, und obwohl es kein großes Interesse ist, reizt mich der Teil mit den Clan-Kämpfen (ich kenn mich da aber wenig aus, nur dass es mich etwas mehr interessiert als andere).
Ich bin eine Person, die allgemein wenig unterwegs ist, dabei bin ich noch zur Zeit an die Schule (Abitur) und Geldmangel gebunden, wobei ich in Zukunft gerne das Land besuchen würde.
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Tag her von TheUnk0wn. Begründung: Korrektur

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 1 Tag her #831243

  • Plinfa-Fan
  • Plinfa-Fans Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Beiträge: 823
  • Dank erhalten: 794
Fish. schrieb:
Bin ich eigentlich eine der wenigen Personen, die sich irgendwie gar nicht für Japan, dessen Kultur/Geschichte und dem allgemeinen Level des Weird seins interessiert? Oder posten die Leute hier einfach nicht, denen das egal ist/Japan eben nicht toll finden?
Korrekt, ich hatte bisher einfach nicht den Drang, mein Desinteresse an Japan und seiner Kultur zu bekunden.

Wie du mag ich Anime und Manga und ich bin froh, dass Japan diese Medien hervorgebracht hat. Auch Videospiele, die ja größtenteils aus Japan stammen, finde ich toll. Abseits dessen interessiert mich das Land aber nicht... Sie haben schöne Bauten dort drüben und hübsche Kirschblütenbäume im Frühling, ja ja. Aber die Geschichte des Landes selbst hat mich noch nie intersessiert. Allgemein interessiere ich mich nicht sehr für Geschichte, es liegt also nicht am Land selbst. Wenn die USA Manga und Anime hervorgebracht hätte, dann wäre das halt so. Macht keinen Unterschied für mich, ob es Japan ist oder nicht. Ich bin einfach niemand, der sich groß für eine Kultur begeistern kann. Inwiefern nun Anime und Manga als Teil der japanischen Kultur anzusehen sind, ist natürlich eine andere Frage. Ich denke schon, dass man diese dazu zählen kann. Trotzdem wären das aber die einzigen Dinge, die mich an Japan interessieren. Das Land selbst ist mir so gleichgültig wie Deutschland. Ich würde höchstens mal dorthin wollen, um in einem dieser grotesk großen Kaufhäuser Merchandise abzustauben, den es hier leider nicht gibt. ^^
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Tag her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fish.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 22 Stunden her #831248

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2150
  • Dank erhalten: 1945
Weswegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden?
*o-???*
Also ich bin mir jetzt nicht so sicher, inwieweit ich Japan "toll" finde .......


Ich finde ja viele Sachen an Japan und den Leuten gut, klarerweise auch Dinge wie Anime/Manga, Autos, den Willen zu Perfektion, vielleicht das beste öffentliche Verkehrssystem usw. allerdings möchte ich einfach nicht eine rosarote Brille aufsetzen ....... und werde hier jetzt auch nicht mit Kritik sparen, eben weil ich Japan eben nicht ganz so super finde ..... man muss auch die Schattenseiten sehen.
Wenn, dann finde ich Japan faszinierend und es ist eine Leidenschaft - in letzter Zeit auch grade viel den geschichtliche Part ....... mag ja Geschichte und die japanische hat für mich noch so etwas wie jungfräulichkeit.
Was ich derzeit recht gut finde ....... ein Haufen Gutmenschen, Genderer, von der Realität losgelöste Feministen usw. kaum eine Chance in Japan ........ nix für ungut, doch derzeit wird im westlichen Kulturkreis einfach übertrieben und man steigert sich in was rein .......
Dazu muss man nur so Interviews lesen, wie das Eine zu Tate no Yuusha no Nariagari - O-Ton: Also eigentlich ist es recht egal was Jemand sagt, außerhalb von Japan, zumal in Japan keiner was sagt ....... und zählen tut ohnehin nur Geld ...... - natürlich mit unbewegter Miene;)
Oder ein Videospiel Entwickler, dem weibliche Spieler total egal sind und die überhaupt nicht sein Ziel waren ....... und dessen Spiel gerade deswegen in Europa gerne von Frauen gespielt wird ...
Gut es gibt da in Japan natürlich auch "schwarze" Schafe ......... Team Ninja (Dead or Alive) ist ja gerade (ein wenig) eingebrochen - wohl aufgrund internationalen Drucks, etwas traurig, allerdings auch nur bedingt ...... weil einstellen kann man meines Wissens nach die guten alten "Eigenschaften" ........, ergo Blut, Gewalt und natürlich Busenphysik;) Davon lebt halt das Game;)

Japan ist halt anders, allerdings ist Japan als Ganzes halt etwas für und von Japanern ..... als Europäer ist man schlichtweg in einem ganz anderen Umfeld aufgewachsen und sogar von der Art des Verhaltens haben sich immer andere Menschen durchgesetzt ..... ich würde sagen, es hat daher auch eine (geringfügige) genetische Komponente. Manche Asiaten verstehen es vielleicht noch eher ...... und es geht ja noch extremer .... siehe Südkorea ...... nur mehr irre (tut mir leid liebe Koreaner, doch was in Korea abläuft im täglichen Leben ...).

Ich würde im Leben nicht in Japan arbeiten wollen, zur Schule gehen und trotz 1ern von den Eltern, die das System für zu lasch halten, zu Ergänzungsschule genötigt werden, weil der Staat (aus guten Grund) das System massiv entlastet hat, um weniger Schüler zu "verlieren", sein ganzes Leben lang "buckeln" und "ertragen" oder mit dem Rechtssystem in Konflikt kommen (was sehr einfach in Japan ist - außer man hat Nerven und Selbstkontrolle aus Stahl). An Überarbeitung sterben, bin ja Mann und Männer leben eben nicht so lange, wie die Frauen in Japan ...... möchte ich auch nicht grade. Ebenso möchte ich nicht in die Obdachlosigkeit rutschen, weil ich mit über 50 gekündigt werde und weil dich Keiner mehr einstellt ........ was halt auch Realität in Japan ist ...... und was ich selber schon gesehen hab ...... da geht der typische Tourist aber im Normalfall nicht hin ....... ich bin aber kein typischer Tourist. Ich möchte meine Kinder aufwachsen sehen (sofern man welche hat) - unter der Woche und nicht nur am Wochenende.
Ich möchte in Japan nicht Gaijin sein (außer ich spreche besser Japanisch wie ein Japaner ..... nur so gut?, ich würde es nie schaffen .... (dazu muss gesagt sein, es wird seit Jahren alles von Regierung usw. getan, Ausländer weniger abzuschrecken, Gaijin wurde größtenteils aus der Sprache verbannt), ich möchte auch kein Ureinwohner Ainu/Utari sein (faktisch eine der niederträchtigsten Aktionen gegen Sie in der Geschichte), ich möchte kein Koreaner sein, ich möchte kein Unberührbarer (ja aufgrund von Namen der Vorfahren und deren Tätigkeiten kann man ausgegrenzt werden - massiv) sein, ich möchte keine Frau über 26 sein und als liegen gebliebener Weihnachtskuchen bezeichnet werden, ich möchte keine unverheiratete Frau über 30 sein, die sich für Karriere entschieden hat (die finden nur schwierig Männer ....), schwul möchte ich ohnehin nicht sein, wäre ich es aber, dann möchte ich nicht auf Wohnungssuche gehen (ist aber unterschiedlich in welcher Präfektur), schwanger möchte ich auch nicht werden und mit mehr oder weniger sanften Druck dazu bewegt werden, sein Job aufzugeben, bis die Kinder außer Haus sind - gut in Japan funktioniert dieses System und ist auch so von vielen Frauen gewollt, unschuldig verurteilt möchte ich auch nicht werden ......... weil Berufungsverfahren sind reine Willkür ....... und für die kleinsten Dinge gibt es Psychoknast - so Sachen wie nicht sprechen! oder Zellen ohne Lichtausschalter, für Jahre .......... und zwar wirklich für Dinge, die kann man bei Uns zehnmal hintereinander machen und gebe nicht mal eine Vorstrafe ..... hab ich erwähnt, dass es dort die Todesstrafe gibt und dass man den Gefangen nicht sagt, wann er geholt wird ...... damit er jeden Tag Angst haben muss .... und nein, ich würde nicht im Leben die niedrige Kriminalitätsrate von Japan gegen die Unsere tauschen, wenn es dieses irre und unmenschliche System, dass auch genug Unschuldige schluckt bedeutet ........ es gibt da einen Anime ...... Psycho Pass ...... gar nicht so weit weg, kann man gerne als Gesellschaftskritik sehen ...... in übrigen gibt es auch Kräfte bei Uns, die ein solches System (ergo Überwachung und Regeln für Alles und sowieso alles was Spass macht verboten) befürworten ............
Ich möchte auch nicht meinen Wagen verschrotten oder importieren, weil er über 100.000 auf der Uhr hat (wer etwas für die Umwelt tun will, der fährt und repariert sein Auto auf ewig und kauft eben kein neues) - hat was mit der Gesetzgebung zu tun.
Die Selbstlüge könnte ich wohl auch nicht leben ........ es wäre mal an der Zeit ....... doch da besucht man lieber Schreine und huldigt Schwerverbrechern - und zwar abscheulichen:(

Was den Umgang mit Touristen und (befristet - wirklich eingebürgert wird ja kaum wer) dort lebenden Ausländern angeht ...... es ist sicher besser geworden (kann da aus erster - ist aber schon lange her und aus zweiter Hand reden, guter Kumpel ist da oft länger geschäftlich und zwar schon seit Jahren), auch weil viel dafür getan wurde (auch von der Regierung) und weil man durchaus die Devisen zu schätzen gelernt hat.
Aber als Jemand der in einem Tourismusland lebt, möchte ich nur sagen ........ Freundlichkeit und Höflichkeit sieht man als Tourist ........ was aber die Gedanken des Einheimischen angeht ...... ich bin mir sicher nicht jeder ist Professor X ......
Die Frage ist immer, was ist "Echt", was ist "Service" und was ist schlichtweg japanischer Verhaltenskodex? Ein "Lächeln" braucht man in Japan schon zum Überleben im Alltag ....... Was sagt der Japaner sein ganzes Leben ....... "hai", "sumimasen" usw. Der Japaner entschuldigt sich ja sogar als Gast im Gasthaus, weil er so viel Umstände bereitet hat .......
Also ich behaupte als Europäer hat man seine liebe Not zu unterscheiden, was da jetzt Pflicht und gute Manieren sind und was Herzlichkeit usw. ist, man kann auch nicht 1 zu 1 Verhaltensweisen von Europa auf Asien oder Japan umlegen .... es geht nicht.
Grundsätzlich ist ein Japaner sehr stolz Japaner zu sein ...... was ja auch Gründe hat ...... allerdings ist dieses Land Jahrhunderte gut damit gefahren und fährt auch jetzt noch gut, andere Kulturen möglichst draußen zu halten ........ und sich dabei als überlegene Rasse zu fühlen ....... heute ist es wohl eher so etwas wie - Wir sind die Vernünftigeren, die mehr Moral haben, Einsatz zeigen usw. Und in vieler Hinsicht haben sie ja auch recht, nicht in jeder Hinsicht, doch trotzdem.
Inwieweit Japaner Rassisten sind? Gute Frage, nur kann man es nicht aus europäischer Sicht erklären, weil Unsere Sicht der Dinge eine ganz andere Grundlage hat ...... Ich sag nur soviel, wie zum Beispiel Schwarze oft in Manga und Anime dargestellt werden ......... allein von Zeichnung und auch oft von Verhalten (etwas naiv) ....... als Europäer müsste man sich da vielleicht erklären, bzw. müsste man mit Gegenwind rechnen. In Japan kräht aber kein Hahn danach und es würde nie und nimmer als Rassismus gewertet werden.
Ich bin mir aber sicher, dass genug Japaner, denen ich begegnet bin, ist ja nun schon eine ganze Zeit her, ehrlich nur freundlich waren und es getan haben, weil sie es aus eigener Überzeugung richtig finden so mit Menschen umzugehen. Es sind schon nette Leute, so wie überall.
Mit dem Englisch ist es halt so eine Sache ...... dafür können viele Japaner nix, Fremdsprachen waren lange sehr unwichtig im japanischen Schulsystem. Und sind es auch noch nicht wirklich (es ändert sich aber). Dem Japanern ist zum Beispiel internationale Literatur (wie Heidi;) wichtiger wie eine Fremdsprache (die im übrigen nicht Englisch sein muss ....... es hat Gründe warum die Japaner so eine Leidenschaft für eine Sprache im Herzen Europas hegen;) ....... und eine zweite Fremdsprache? Noch heute eher selten und man muss dafür wirklich absichtlich die richtige Schule wählen ... die es auch anbietet. Der typische Japaner brauchte früher allerdings kaum eine Fremdsprache ......

Ergo ich würde es wirklich Jeden empfehlen, sich einmal Japan im Leben zu gönnen ....... am besten etwas länger und am besten mit ein wenig Vorbereitung und den Willen, es etwas "tiefer" anzugehen. Reiner 0815 Tourismus zeigt halt nur eine Oberfläche und wer sich nur auf Städte konzentriert, der sieht auch nur das Japan, was Wir uns so vorstellen.
Japans Natur ist einfach der Hammer (dort wo sie nicht ruiniert ist), Hokkaido werde ich irgendwann auch noch besuchen, diese Insel hab ich auf meiner Liste.
Ich fand auch die kleineren Ortschaften am Land total interessant, ist heute sicher schon um einiges besser für ausländische Urlauber erschlossen, damals waren Wir noch etwas ungewöhnlich ...... man wird aber nicht stehen gelassen, schon alleine deswegen, weil es "auffällt", wenn sich da ein Tourist verläuft;)
Städte sind halt eine Mammutaufgabe ....... Tokio alleine ....... , ich bin mir sicher, wenn ich zehnmal dort gewesen wäre, ich würde immer wieder was Neues entdecken. Wer ein wenig mutig ist, der kann es auch bei Nacht versuchen ..... und in Viertel gehen und die etwas weniger in Reiseführer stehen. Für Otakus gibt es natürlich auch Gegenden, da kann man ewig Zeit verbringen. Muss man aber alles mögen ...... ich bin so ehrlich, die Großstädte können schon so extrem sein und mir war es eigentlich zu viel und vor allem zu viele Menschen, alles war so "beschleunigt".
Für die Küche könnte ich töten ....... die Portionen sind halt manchmal etwas dezenter, allerdings wird enorm viel Wert auf Details und Präsentation gelegt, was das Essen einfach besser macht. Und was Hygiene und frische angeht ....... es gibt nicht viele Länder, denen ich mit rohen Eiern traue ........ den Japanern schon. Inwieweit es jetzt teuer ist darüber lässt sich streiten, wenn man ein guten Koch erwischt, dann können Sachen wie Teppanyaki jeden Cent wert sein, alleine die persönliche Arbeit und die Kunst wie ein Chef arbeitet ..... man muss auch dessen Zeit rechnen .... Und ich sag nur so viel, die Japaner horten Thunfisch ...... den besten .....
Geld kann man da aber schnell los werden, ging zumindest mir so, nur bin ich halt auch wer, der für außergewöhnliche Küche viel zu schnell Geld ausgibt .... hat damals ein wenig das Budget gesprengt ........ bereut hab ich ja nicht, ich finde es aber dekadent, zumal manche Japaner froh sind, grade so, genug für ihre Nudeln und einen Schluck (grauenhaften, jedoch hochprozentigen) Sake, aus dem Automaten!, zusammen zu bekommen .....


@Fish.
Es gibt also sehr wohl Leute hier im Forum, die bereit sind sich in die Nesseln zu setzen ..... und Japan zu kritisieren und "Schattenseiten" zu zeigen, wobei man hier relativieren muss ..... Vieles was Wir Europäer als Schattenseite sehen, ist eben keine für den Japaner und manche ist es zwar, nur ist er drauf gepolt, Wir aber nicht.
Letzte Änderung: 3 Monate 22 Stunden her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan, HealingPotion

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 3 Monate 22 Stunden her #831250

Ich mochte zum Beispiel Animes schon bevor ich wusste was es eigentlich ist, wie die meisten hier eigentlich. Als Kind kennte man mich wenn Mittags Bokito lief nicht vom Fernseher wegbekommen. Ich habe auch als Kind sehr gerne gezeichnet und war dabei auf den Manga Stil gekommen. Mit etwa 13 Jahren habe ich dann einen Freundeskreis kennengelernt, in dem sehr viel über Anime und Manga geredet wurde. So kam ich dann auch auf RPGs, die ich dann eigentlich meine ganze Jugend hindurch geschrieben habe. Durch Anime und Manga lernt man ja unweigerlich die Kultur Japans kennen und ich war von Anfang an begeistert. Ich wollte das Essen probieren, Feuerwerk im Sommer und blühende Kirschblüten sehen und einen Schrein besuchen. Je älter ich wurde umso mehr habe ich mich für Kultur und auch die Sprache interessiert. Zeitlich kann ich mir im Moment nicht leisten noch eine neue Sprache zu lernen, will das aber unbedingt an der Uni nachholen, sobald mein Stundenplan das erlaubt. Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich furchtbar gerne für ein paar Jahre dorthin.
Mit Animes hat damals alles angefangen und auch jetzt liebe ich sie noch. Sonst wäre ich auch nicht auf Proxer und würde das hier schrieben. ^^
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum