• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Gibt es in Japan viele "Verrückte"?

Gibt es in Japan viele "Verrückte"? 10 Monate 3 Wochen her #807566

Hallo,
Ich selbst war noch nie in Japan, gehe aber davon aus, dass sich dort so gut wie niemand für Animes interessiert.
Das kann ich so nicht bestätigen, zumindest in Tokyo sind zumindest Magas überall zu sehen, und werden von allen Altergruppen gelesen, auch Animes sieht man, so werden neue Animes zum beispiel sogar in den Zügen beworben, auch werden Anime oder Mangachars gerne in der Werbung verwendet, oder sogar speziell dafür entworfen, sie sind einfach ein teil der Gesellschaft, deutlich stärker als hierzulande Zeichentrick und Comics.
Wobei es jetzt nicht so ist das da nur Otakus rumrennen, es ist einfach nur deutlich in der Gesellschaft präsent, Akihabara ist natürlich extrem, da hast du recht, und lässt sich nicht auf ganz Japan umlegen, aber das sich keiner dafür interessiert, stimmt nicht.
Gruß
Michael
Geschmacksach hot de Aff gesood, un hot in die Saaf gebesse!
Folgende Benutzer bedankten sich: rabbitcat

Gibt es in Japan viele "Verrückte"? 5 Monate 3 Wochen her #817879

Also ich gehe davon mal aus das mit "verrückt" Otakus gemeint sind (korrigiere mich wenn ich falsch liege)
Wenn das so ist dann Nein, nicht wirklich. In Japan sind Anime nicht gerade beliebt.
Trotzdem dürfte es in Akihabara viele geben.

Ich kenne mich nicht gut aus, aber Süd-korea soll für sehr viele Anime Liebhaber bekannt sein!
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von takochii.

Gibt es in Japan viele "Verrückte"? 5 Monate 3 Wochen her #817890

takochii schrieb:
Also ich gehe davon mal aus das mit "verrückt" Otakus gemeint sind (korrigiere mich wenn ich falsch liege)
Wenn das so ist dann Nein, nicht wirklich. In Japan sind Anime nicht gerade beliebt.
Trotzdem dürfte es in Akihabara viele geben.

Ich kenne mich nicht gut aus, aber Süd-korea soll für sehr viele Anime Liebhaber bekannt sein!

Ich denke nicht das nur so genannte "Otakus" gemeint sind, aber mehr Verrückte als anderswo wohl kaum, nur sticht das Land in gewissen Bereichen doch deutlich hervor, sei es nun Mode (Gyaru, Visual Kei etc.) oder Musik (Idol-Hype, bewusste Genrebrüche von Mainstream bis Underground etc.) zum Beispiel. Aber es stimmt, wie FluffyDesu schon angeschnitten, dass man Subkultur jeglicher Art eher in den Städten als auf dem Land begegnet, allerdings ist das fast überall so, da ländliche Regionen in den meisten Ländern immer konservativer sind als die Städte und deren Bevölkerung.

Disney ist zwar deutlich beliebter aktuell in Japan, was man auch an dem ganzen Merch-Zeug in den Shops sehen kann, aber deswegen sind Animes/Mangas noch lange nicht unbeliebt, insbesondere wenn man bedenkt das mit Anime-/Manga-Charakteren in Japan sogar RP-Arbeit und Marketing betrieben wird, sowie Animes und Mangas in der Öffentlichkeit präsentiert werden sei durch Werbeplakate, Trailer/Previews in Shops, Metros/Zügen etc. pp., wenn etwas unbeliebt ist, dann ist das eher der so genannte "Otaku-Lifestyle", sowie die Reduzierung des Landes auf Anime/Manga, also der Faktor Mensch und nicht das Medium. ;)

Südkorea hat zwar auch viele eigene Animes (Manwhayonghwa) und Mangas (Manwha), aber bekannter ist das Land doch eher für Musik, insbesondere Popmusik.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynaKnivesYuriko.Lodrahil
Powered by Kunena Forum