• Seite:
  • 1

THEMA: Japanische Lernbücher

Japanische Lernbücher 2 Jahre 2 Monate her #747607

Hey,
Ich lerne jetzt seit einer Weile Japanisch, konnte aber bis jetzt kein gutes Buch finden. Könnt ihr mir was empfehlen? Würde mir sehr helfen!

Japanische Lernbücher 2 Jahre 2 Monate her #747609

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2078
  • Dank erhalten: 1330
Moin,
eine ähnliche Frage wurde hier schon mal vor einer Weile gestellt, hier der Thread. Dort wurden von verschiedenen Usern eine Menge an Büchern empfohlen - ich denke, hier wirst du am ehesten fündig werden. (:

Der Vollständigkeit halber hier auch noch meine persönliche Empfehlung:

Japanisch, bitte!
www.amazon.de/Japanisch-bitte-neu-Anf%C3...i_detailpage_o08_s00

www.amazon.de/Japanisch-bitte-neu-Anf%C3...i_detailpage_o08_s00

Ich habe damals in meinem Anfängerkurs mit diesen Büchern gearbeitet, die ich persönlich wirklich sehr gut fand. Die oben verlinkten Ausgaben sind lediglich die Anfängerexemplare, das Niveau wird dann in weiteren Bänden kontinuierlich gesteigert. Vor allem was die Übung von Strichreihenfolgen angeht empfand ich das Buch als sehr angenehm. ^^
Letzte Änderung: 2 Jahre 2 Monate her von Deviltoon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Aiko14, Myusicx

Japanische Lernbücher 2 Jahre 1 Monat her #747770

Oh wow, wusste gar nicht das der Klett Verlag sich jetzt auch an japanisch versucht, und das schon seit einem Jahr? Nur sehe ich da Stufe A1/A2 und den 2. Band der vom Sprachniveau her unklar ist hat negative Merkmale und kommt anscheinend nicht so gut an...

Ich persönlich bin immer noch mit Genki am lernen, so fern ich die Zeit und Lust dazu finde.
Nachteil: Schwer zum Normalpreis zu bekommen und viele "Partneraufgaben". Aber bisher alles super, trotzdem.

Oh und es ist in Englisch, also ohne Englischkenntnisse, mööp, leider nicht ;)
Ok Cool.
#やばいっす
Letzte Änderung: 2 Jahre 1 Monat her von Melonenbrot.
Folgende Benutzer bedankten sich: Myusicx

Japanische Lernbücher 2 Jahre 1 Monat her #747771

  • Phutonkla
  • Phutonklas Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • I'm psychedelic
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 126
Mit einem Buch lernt man nicht gescheid, hol dir nen Lehrer oder geh nach Japan :)
Ich bin 10 Monate nach Thailand gegangen um dort zu Boxen, und habe am Ende zwar nicht fließend gesprochen, aber ich konnte alles sagen was ich brauchte.

Gerade wenn man alleine lernt, ohne das man iwie Hilfe hat, oder es wirklich für etwas (wie z.b Schule) braucht, geht es zu 90% schief :P

PS: Die Zeit würde ich für Englisch lernen investieren, denn mit einem guten Englisch kommt man in Japan weiter als mit einem schlechten Japanisch.

Gutes gelingen ^^
“Life lived in the absence of the psychedelic experience that primordial shamanism is based on is life trivialized, life denied, life enslaved to the ego.” ― Terence McKenna

Japanische Lernbücher 2 Jahre 1 Monat her #747777

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2078
  • Dank erhalten: 1330
Melonenbrot schrieb:
Oh wow, wusste gar nicht das der Klett Verlag sich jetzt auch an japanisch versucht, und das schon seit einem Jahr? Nur sehe ich da Stufe A1/A2 und den 2. Band der vom Sprachniveau her unklar ist hat negative Merkmale und kommt anscheinend nicht so gut an...
Huh, was meinst du denn mit zweiten Band? ^^ Das Übungsbuch als auch das Kursbuch haben beide jeweils das Sprachniveau aufgelistet - am Ende sollte man zumindest auf dem Stand von A2 sein. Wenn ich mich richtig erinnere sind in den Büchern allerdings auch die jeweiligen Kapitel für A1 bzw. A2 ausgeschrieben.
Verstehe ich dich hier nur falsch, oder was genau soll das unklare Sprachniveau bedeuten? ^^

Ich nehme stark an, dass du mit negativen Merkmal die angesprochenen Punkte in den Bewertungen meinst? Ich persönlich habe das Buch sowohl im Kurs als auch zum Selbststudium benutzt und fand es doch recht akzeptabel. Die dort geäußerten Punkte kann ich tatsächlich nur bedingt nachvollziehen.

Japanische Lernbücher 2 Jahre 1 Monat her #749074

Folgende Bücher genießen einen guten Ruf:
www.amazon.de/Japanisch-Schritt-f%C3%BCr...udium/dp/3732299740/
www.amazon.de/Japanisch-Schritt-f%C3%BCr...udium/dp/3738635491/
Ob sie was taugen, kann ich allerdings nicht beurteilen. Ich begnüge mich mit der Software Tagaini Jisho, um Kanjis zu entziffern.
Copy-Ninja ist wieder da!

Japanische Lernbücher 2 Jahre 1 Monat her #751471

Also am Besten beim Lernen geholfen hat mir definitiv das Buch 日本語基本文法辞典. Es deckt die Grammtik von Niveau N5, N4 und zum großen Teil auch N3 ab, womit man schon mal einen zuverlässigen Freund gefunden hat. Es wird allerdings von The Japan Times verlegt und wird dementsprechend auch nur mit englischen Übersetzungen angeboten. Aber wer Japanisch lernt, sollte sowieso zumindest Englisch sicher beherrschen, sonst kommt man nicht besonders weit (beziehungsweise macht es sich nur unnötig schwerer). Wendet man sich im Internet zum Beispiel an Muttersprachler und bittet um Korrekturen/Erläuterungen, so geschieht das meistens auch nur über Englisch. Wer Lang-8 zum Schreiben üben benutzt, bekommt auch hier über Englisch mehr Antworten*
Als Lehrbücher kann ich みんなの日本語 empfehlen. Im Buch selber wird gar (!) nichts erklärt, weshalb man sich theoretisch das dazugehörige Englische/Spanische/Deutsche Grammatikbuch kaufen müsste, in denen die Lektionen erklärt werden, aber dafür gibt es bekanntlich das Internet xD Die Lösungen zu den Aufgaben gibt es auch erst in einem Extra-Buch, was ziemlich doof ist. Ich habe das aber meistens nicht gebraucht, und bei Unsicherheiten immer bei der App HiNative nachgefragt. Das ist wie Lang-8, nur für die Kleinigkeiten wie einzelne Sätze/Wörter/etc. Die Antworten kamen auch meist in innerhalb von 30 Minuten, in der Zwischenzeit macht man halt einfach weiter.
げんき ist auch ein gutes Buch gewesen, war aber m. E. zu langsam und zu einfach gewesen. Pluspunkt hier aber ist, dass es die Erläuterungen im Buch gibt (yay) sowie eine Audio-CD (die es im erstgenannten Buch nicht gab, hätte man wohl auch extra kaufen müssen). Wenn man es gebraucht kauft, ist es auch nicht ganz so teuer. So oder so ist es sein Geld allemal wert ;)
Was das Buch Japanisch, bitte angeht, habe ich im Internet in der entsprechenden PDF (*hust* natürlich ganz legal *hust*) reingeschaut und festgestellt, dass es zumindest inhaltlich nicht so weit reicht wie meine vorgeschlagenen Bücher. Dafür ist es aber auf Deutsch. Nur ein Hinweis, dass es für die N5 日本語能力試験 noch nicht 100% reicht. Wahrscheinlich könnte man es schon bestehen, doch wenn man nicht von vornherein Punkte verlieren will, weil bestimmte Sachen noch nicht gelernt wurden (nicht aber unbedingt in der Prüfung vorkommen müssen, wenn man Glück hat), sollte man sich das hier nochmal genauer anschauen, um auch alles übrige zu erfassen. Außerdem super hilfreich beim Lernen waren für mich das und das.

Phutonkla schrieb:
Gerade wenn man alleine lernt, ohne das man iwie Hilfe hat, oder es wirklich für etwas (wie z.b Schule) braucht, geht es zu 90% schief
Das hast du schon irgendwo recht. Aber nicht jeder hat so viel Geld und Zeit, um einen längeren Aufenthalt im Land zu verbringen. Mein Englisch und Spanisch ist auch sehr gut geworden, ganz einfach deshalb, weil ich beide Sprachen jeden Tag benutze. Wenn man erstmal die absoluten Grundlagen erreicht hat, kann man sich von Workbooks etc. verabschieden, und dann heißt es lesen, lesen und nochmals lesen. Nebenbei eine Menge zu schreiben und korrigierten zu lassen ist in Zeiten des Internets super einfach geworden. Das sprechen später kann man später bei Bedarf auch per Skype üben, hat man erstmal einen japanischen Freund gefunden. Ansonsten kann man sich selber etwas auf japanisch vorlesen und auch seine Aussprache korrigieren lassen (auch dafür gibt es Seiten!), doch das alles braucht sehr viel Motivation. Ein paar Stunden täglich sollten schon drinne sein, wenn man Erfolge sehen will. Solange man Spaß hat, fällt auch das Lernen leicht - egal wie schwer die Sprache ist^^

*Ich gehe davon aus, dass die meisten hier sowieso keinen Japanischen Muttersprachler in Deutschland kennen, an dem sie sich wegen jeder Kleinigkeit wenden können, ohne zu denken, man nerve sie - ging mir jedenfalls so :'D
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaKnivesYuriko.Lodrahil
Powered by Kunena Forum