• Seite:
  • 1

THEMA: Final Fantasy 15 - Diskussionsrunde

Final Fantasy 15 - Diskussionsrunde 7 Monate 1 Woche her #779901

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar Autor
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 1742
  • Dank erhalten: 1093
Moin,
ich bin mir sicher, dass es in vergangener Zeit so einige Threads zu diesem Thema gab. Doch jetzt, da das Spiel seit geraumer Zeit released wurde (und alle Threads dazu im Archiv gelandet sind), würde mich doch interessieren, wie ihr das Spiel empfunden habt.
Wurden eure Erwartungen erfüllt? Was hat euch gestört/besonders gut gefallen? Wie empfandet ihr die Charaktere und damiteinhergehd natürlich auch die Story?
Und die abschließende Frage: kommt es für euch an die "alten" Final Fantasy Teile heran?
Man munkelt ja, dass die Qualität der Spiele über die Jahre doch deutlich abgesackt ist.
Bitte Spoiler bzgl der Story kennzeichnen, damit hier nicht ausversehen die Twists ausgeplaudert werden - man kennts ja. ^^



Ich versuche mich für den Anfang mal etwas kurz zu halten:

Story & Charaktere:
Ich muss gestehen, dass es deutlich weniger katastrophal ausgefallen ist, als vorerst erwartet. Die Charaktere an sich fand ich ganz ansprechend und auch mit der Protagonisten Boy Band konnte ich mich recht gut anfreunden. Einzig und allein Noctis empfand ich als extrem unsympathisch und ich bin mit ihm leider so gar nicht warm geworden.
Sehr interessant fand ich Lunafreya, die allerdings im Spiel doch zu kurz gekommen ist. Leider wurde sie gerade am Anfang kaum in die Story integriert und war eher ein Phantom als alles andere. Fand ich an dieser Stelle sehr schade.

Kampfsystem:
In meinen Augen leider eines der größten Mankos, auch wenn es deutlich besser gelöst wurde als in FF13. Die FF-Spiele sind mir vor allem deshalb positiv in Erinnerung geblieben, da sie mich im Laufe des Spiels vor allem vor strategische Herausforderungen gestellt hat - sei es durch Levelsystem oder Buffs, bei schwierigen GEgner musste man dann doch nachdenken und ggf. leveln. Das war bisher in FF15 leider nicht der Fall, und außer Button smashing war da nicht allzu viel geboten. Die Königswaffen habe ich aufgrund fehlender Herausforderungen nie ziehen müssen.

Gegner & Welt:
Die Gegner waren dafür umso imposanter - absolut fantastisches Design, gerade die Götter sind mir hier besonders in Erinnerung geblieben. Die Kämpfe gegen sie waren allerdings ziemlich lasch, da man einfach viel zu OP war (siehe Kampf gegen Leviathan).
Das Open World System hat mir in FF12 schon sehr zugesagt, und hier hat man wirklich alles rausgeholt. Unglaublich schöne Landschaften, die seinesgleichen suchen und auch die Städte waren einfach nur wunderschön - gerade Altissa. Ich hatte allerdings das Gefühl, dass es irgendwie nicht wirklich viel zu erkunden gab - aber das kann ich aktuell noch nicht ganz beurteilen.

Missionen:
Die Nebenquests waren doch recht eintönig, hier hätte man sich deutlich mehr einfallen lassen müssen. Letztenendes habe ich gerade die "Suche Lieferung X", "Bringe mir Stein Y" oder "Finde Zutat Z" nur wegen des Geldes erledigt - im Laufe des Spiels war ich dann doch etwas genervt, da diese Missionen leider immer diesselben waren.


Trotz all der Fehler und Jammereien, das Spiel macht mir (bis jetzt) immer noch sehr viel Spaß. Die Stärken, die das Game so bietet, spielt es in einem perfekten Maße aus - sodass man über die Schwächen teilweise auch etwas hinwegsehen kann. Bemerkenswert finde ich, dass das Spiel an sich eigentlich kaum Ähnlichkeit mit "tradtionellen" FF-Spielen hat - da merkt man ganz deutlich, dass man hier einmal moderne Ansätze ausprobieren wollte, gerade was die Welt an sich betrifft.


Das soll es vorerst gewesen sein, nun ist es doch etwas länger geworden. ^^ Ich hoffe, hier werden noch ein paar weitere User ihre Meinung kund tun. (:
Letzte Änderung: 7 Monate 1 Woche her von Deviltoon.

Final Fantasy 15 - Diskussionsrunde 7 Monate 1 Woche her #779904

Deviltoon schrieb:
Wurden eure Erwartungen erfüllt?
Da mich das Spiel über 50 Stunden unterhalten hat, konnte es meine Erwartungen dahingehend erfüllen, obwohl man aufgrund der Trailer oder der Entwicklung etwas Anderes erwarten konnte. Beispielsweise eine größeres Augenmerk auf die Vater-Sohnbeziehung, wie der Trailer auf der Gamescom 2015 nahegelegt hatte etc.
Deviltoon schrieb:
Was hat euch gestört/besonders gut gefallen?
Kampfssystem, Inszenierung, Soundtrack und der Anime/Film waren Top/ haben mir Spaß gemacht.
Die Spielwelt
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
war ebenfalls wunderschön, obwohl sie nicht (wie in the witcher 3) mit allzu vielen interessanten Quests gefüllt war.
Deviltoon schrieb:
Wie empfandet ihr die Charaktere und damiteinhergehd natürlich auch die Story?
Die Charaktere empfand ich serientypisch als sehr gelungen. Einige Characktere sind meiner Meinung einwenig zu kurz gekommen: Gentiana, Cor
Dass Hintergründe teilweise nur über Dialoge oder durch den Anime weitergegeben wurden, stört mich allerdings weniger.
Diese Kurzgeschichte ist für ein besseres Verständnis (gearde zu Beginn) sehr zu empfehlen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Deviltoon schrieb:
Und die abschließende Frage: kommt es für euch an die "alten" Final Fantasy Teile heran?
Vermutlich wird niemals ein Teil an die persönlichen Evergreens herankommen, doch merkt man diesen Teil auch die Liebe zur Serie und eine deutliche Steigerung zu Teil 13 an. Sicherlich hätte es noch Potenzial nach oben gegeben, doch zu meinen persönlichen Top 5 gehört es (aufgrund des Endes) schon jetzt.
"Ein Leser, ganz gleich, ob männlich oder weiblich, der an guten Romanen kein Vergnügen hat, muss unerträglich dumm sein."
Letzte Änderung: 7 Monate 1 Woche her von DaviDwithD.

Final Fantasy 15 - Diskussionsrunde 7 Monate 1 Woche her #779907

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1246
  • Dank erhalten: 1247
Da meld ich mich doch gleich mal zu Wort.

Fangen wir mal bei den Einzelnen Punkten des Spiels an.

Story & Charaktere:
Die Story war für meinen Geschmack doch etwas zu langweilig. Es gab für mich einfach zu wenige Wow Momente, der Anfang war in Ordnung, doch die Suche nach den Königswaffen wurde irgendwann dann doch etwas eintönig. Auch die Götter waren teils nicht wirklich sehr spektakulär, besonders der Teil mit dem Donnergott war schwach umgesetzt. Gehe zu 3 Punkten und erlange seine Gunst, nicht das was man sich drunter vorstellen würde wenn es um einen Gott geht. Ich hätte mir eine Umsetzung wie bei Leviathan gewünscht, hier war einfach alles gut umgesetzt.
Auch das letzte drittel der Story war nicht besonders gut, eher schon schlecht. Wenn man vorher aus dem Spiel eine offene und große Spielwelt gewohnt ist ist ein schlauchiges Leveldesign einfach nicht gut gewählt und das man nur den Ring als Waffe zur verfügung hat war auch kacke. Der ganze Spielfluss ging für mich dadurch verloren. Die beiden finalen Kämpfe hingegen waren hingegen wieder fantastisch, auch wenn ich zu Anfang noch nicht ganz verstanden habe wie das mit den Beschwörungen klappt :D

Die Charaktere sind für mich aber in den Spiel der größte Pluspunkt. Am Anfang hatten ja viele bedenken dabei, ich glaube aber viele konnten sich mit den 4 Freunden anfreunden. Mir hat die Synalgie zwischen ihnen einfach sehr gut gefallen. Selbst in Kämpfen bekommt man Feedback. Die einzelnen Gespräche geben einen wirklichen Tiefgang. Der beste Punkt war aber für mich klar der wo Ignis erblindet ist.
Mich als Spieler fasziniert es wenn sowas nicht einfach so dahin gestellt wird. Es hat aktiv Einfluss auf mich genommen, ich musste langsamer laufen weil er sonst nicht hinterher kommt, ich musste im Kampf Rücksicht auf ihn nehmen, selbst die Charaktere kümmern und helfen ihn. Man hat auch die Anspannung unter den Freunden zu Ende gemerkt, besonders zwischen Gladiolus und Noctis. Sowas ist in meinen Augen schwer authentisch umzusetzen, hier hat es aber sehr gut gefallen.
Von den Charakteren ist das Spiel wirklich einfach nur Top.

Kampfsystem:
Deviltoon schreibt:
In meinen Augen leider eines der größten Mankos, auch wenn es deutlich besser gelöst wurde als in FF13. Die FF-Spiele sind mir vor allem deshalb positiv in Erinnerung geblieben, da sie mich im Laufe des Spiels vor allem vor strategische Herausforderungen gestellt hat - sei es durch Levelsystem oder Buffs, bei schwierigen GEgner musste man dann doch nachdenken und ggf. leveln. Das war bisher in FF15 leider nicht der Fall, und außer Button smashing war da nicht allzu viel geboten. Die Königswaffen habe ich aufgrund fehlender Herausforderungen nie ziehen müssen.
Klar kann man ein Final Fantasy XV nicht mit anderen Teilen sehr Serie vergleichen, dass Kampfsystem ist ein völlig anderes. Dennoch fand ich das man durchaus die ein oder andere Strategie anwenden musste um besonders dicke Brocken zu besiegen. Manche Gegner reagieren anders auf Magie, Angriffe gut timen war auch manchmal von Nöten. Was aber das wohl wichtigste im Kampf war, die Position. Durch das Warpen hat man eine große Möglichkeit seinen eigenen Kampfstil zu entwickeln. Gerade gegen Ifrit hat mir das warpen sehr geholfen. Ich hatte nur noch sehr wenige Heilitems, könnte als nicht blindlings draufhauen, ich hab mich immer von Punkt zu Punkt telephoniert um die richtige Ausgangslage zu haben und den richtigen Augenblick zu erwischen.
Klar war das Kampfsystem zu Anfang nicht gerade leicht, dennoch hat es mir im Laufe immer besser gefallen.

Gegner & Welt:
Die Welt war wirklich großartig, es gab nur wirklich kleine Dinge die man kritisieren könnte, wenn man aber dann einen Sonnenauf- oder Sonnenuntergang mitbekommen hat denkt man an sowas gar nicht mehr.
Zu den Gegnern muss ich sagen, besonders wenn man das Max. Level erreicht hat fehlen einen die Herausforderungen. Ich hatte mir mehr große Gegner gewünscht, nicht in der größe von Adamantios, aber schon etwas größe. Gegen einen großen starken Gegner ist das Gefühl einfach viel besser wenn man so einen besiegt. Hier hätte ich mir durchaus mehr gewünscht.

Missionen:
Deviltoon schreibt:
Die Nebenquests waren doch recht eintönig, hier hätte man sich deutlich mehr einfallen lassen müssen. Letztenendes habe ich gerade die "Suche Lieferung X", "Bringe mir Stein Y" oder "Finde Zutat Z" nur wegen des Geldes erledigt - im Laufe des Spiels war ich dann doch etwas genervt, da diese Missionen leider immer diesselben waren.
Sowas ist aber oft Schwachpunkt mancher Openworld Spielen. Sich hier viele Abwechslungsreiche Missionen auszudenken ist ein großer Kosten- und Zeitfaktor. Ich fand es aber durchaus mal cool wenn man eine ganze Militärbasis auseinander nehmen sollte.

Im großen und ganzen bin ich sehr zu frieden mit dem Spiel. Bei 10 Jahren Entwicklungszeit hatten sich viele, dazu gehöre auch ich etwas wirklich Spektakuläres vorgestellt. Dass das Spiel diese Erwartungen nicht erfüllen konnte war klar. Den Schritt den sie aber gegangen sind, mit offener Spielwelt und komplett neuen Kampfsystem ist ihnen aber dennoch sehr gelungen. Für mich hat es sich wie ein richtiges Final Fantasy angefühlt.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Final Fantasy 15 - Diskussionsrunde 7 Monate 1 Woche her #780049

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar Autor
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 1742
  • Dank erhalten: 1093
Davi schrieb:
Dass Hintergründe teilweise nur über Dialoge oder durch den Anime weitergegeben wurden, stört mich allerdings weniger.
Ich muss zugeben, dass mich das ehrlich gesagt etwas stört. Ich habe beispielsweise (derzeit) weder Anime noch den Film dazu gesehen - wobei letzteres mir sehr empfohlen wurde, um überhaupt erst einmal die Geschichte als ganzes zu verstehen.
Ich habe nun absichtlich etwas gewartet, nur um zu sehen, wie vollständig die Story im Spiel selbst ist. Zusammenhänge kommen ingame definitiv zu kurz und manche Sachen sind nach Hinterfragen der jeweiligen Handlung nicht wirklich nachvollziehbar.
Hier hätte ich mir einfach ingame mehr Story gewünscht, anstatt dass sowohl in Film als auch Anime auszulagern. Da die Handlung in ein paar Sätzen zusammengefasst ist und nun nicht wirklich komplex ist, hätte man hier noch etwas Spielzeit investieren können.

Spiel sollte für mich Spiel bleiben - und nicht nur ein Teilstück aus drei verschiedenen Medien. Den Film werde ich allerdings noch nachholen, den Anime wohl eher nicht.

Vermutlich wird niemals ein Teil an die persönlichen Evergreens herankommen, doch merkt man diesen Teil auch die Liebe zur Serie und eine deutliche Steigerung zu Teil 13 an. Sicherlich hätte es noch Potenzial nach oben gegeben, doch zu meinen persönlichen Top 5 gehört es (aufgrund des Endes) schon jetzt.
Ich denke auch, dass es verglichen mit den zuletzt erschienen Teilen eine deutliche Steigerung gab. FF13 war mir damals zu generisch, Charaktere nicht wirklich sympathisch. FF12 hat mir vom Setting und dem Open World Charakter sehr gut gefallen, allerdings war die Story kaum nachvollziehbar. FF15 hingegen hat vieles vereint, was in den letzten Jahren gut geklappt hat - trotz mancher Schwächen.
Insofern würde ich auch für mich persönlich sagen, dass der Teil mit zu den besten Spielen aus dem Jahr 2016 gehört.

Zeruel schrieb:
Auch die Götter waren teils nicht wirklich sehr spektakulär, besonders der Teil mit dem Donnergott war schwach umgesetzt. Gehe zu 3 Punkten und erlange seine Gunst, nicht das was man sich drunter vorstellen würde wenn es um einen Gott geht.
Den Donnergott fand ich auch etwas lahm, wenn ich mir Leviathans Auftritt mal so ansehe. Wirklich spektakulär war das aboslut nicht.
Hinzu kommt auch noch diese Random-Beschwörung des Donnergottes, die ich bis heute nicht nachvollziehen kann. Random Ereignisse in Kämpfen trägt nun auch nicht unbedingt dazu bei, strategischer Spielen zu müssen. Da hat mir die Umsetzung in FF10 mit Yojinbo deutlich besser gefallen (Zanmatu, falls sich noch wer erinnert).

Bzgl. Ignis:
Hat mir auch sehr gut gefallen, da man das nicht in jedem Spiel versucht. Ich war anfangs tatsächlich etwas überfordert, weil ich nicht so wirklich wusste, wie ich damit nun umgehen soll - vor allem als die Frage kam, ob man Ignis vor der Mine zurück lassen sollte.
Das nicht alles immer Friede, Freude, Eierkuchen war, war ziemlich erfrischend. Noctis Verhalten hat mich selbst gegen Ende immer mehr gestört. ^^

Klar kann man ein Final Fantasy XV nicht mit anderen Teilen sehr Serie vergleichen, dass Kampfsystem ist ein völlig anderes. Dennoch fand ich das man durchaus die ein oder andere Strategie anwenden musste um besonders dicke Brocken zu besiegen.
Ich muss sagen, dass ich bisher durch bloßes "Draufkloppen" wirklich gut durchgekommen bin. Vielleicht kommen die größeren Brocken ja noch im Aftergame, keine Ahnung - aber das hat mir leider etwas gefehelt. Da fand ich das rundenbasierte Kampfsystem einfach besser, auch wenn das natürlich ziemlich Oldschool ist. Das System an sich möchte ich nicht verteufeln, denn damit konnte ich mich dann doch besser anfreunden als vorerst gedacht (auch wenn mich die Kamera damit teilweise gar nicht gut klar gekommen ist).
Ich sehe hier defintiv noch Luft nach oben.

Sowas ist aber oft Schwachpunkt mancher Openworld Spielen. Sich hier viele Abwechslungsreiche Missionen auszudenken ist ein großer Kosten- und Zeitfaktor. Ich fand es aber durchaus mal cool wenn man eine ganze Militärbasis auseinander nehmen sollte.
Mir hätten reine Jagdquests tatsächlich schon gereicht. Die haben mir dann doch viel Spaß gemacht, da man nicht wusste, was auf einen zukommt - und die haben schließlich auch das meiste an Gil abgeworfen. Dann doch lieber solche Quests als unbedeutende Nebenquests, die sich im Laufe des Spiels x-mal wiederholen und keinen Mehrwert für das Spiel an sich bieten.

Wie sah es bei euch denn mit Bugs aus?
Mir ist während des Spiels aufgefallen, dass es doch ab und zu nicht ganz flüssig lief. Zumindest konnte ich manche Missionen nicht abschließen, da die Auftraggeber plötzlich keine Aktion "Aufgabe" mehr vorgesehen haben. Das beste war aber wohl die Einfahrt in den Malmalan-Wald, in dem mein Spiel komplett abstürzte und die Spielstände unbrauchbare waren, da ich nicht mehr aus dem Auto herausgekommen bin und das Bild nur noch grau war. xD

Waren ganz lustige Erfahrungen, auch wenn das sicherlich im Vergleich zu manch anderen Spielen etwas kleinere Bugs sind.

Final Fantasy 15 - Diskussionsrunde 7 Monate 1 Woche her #780055

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1246
  • Dank erhalten: 1247
Deviltoon schreibt:
Hinzu kommt auch noch diese Random-Beschwörung des Donnergottes, die ich bis heute nicht nachvollziehen kann.
Das generelle Beschwörungssystem in Final Fantsy XV hängt von der Umgebung ab. Bei Orten wo Wasser in der Nähe ist wird Leviathan beschwören, in Gebieten rundum Hammerhead kann man den Titan beschwören. Den Großteil machen aber Shiva und der Donnergott aus, wo bei man den letzten auch in Dungeons beschwören kann. Welchen Gott man gerade beschwört kann man an den Glitzern in der Luft erkennen.
Ich muss sagen, dass ich bisher durch bloßes "Draufkloppen" wirklich gut durchgekommen bin. Vielleicht kommen die größeren Brocken ja noch im Aftergame, keine Ahnung - aber das hat mir leider etwas gefehelt
Ich kann dich beruhigen, es gibt eine Questreihe in Lestallum wo man richtig starke Gegner besiegen muss, einer davon ist auch auf Level 120. Spätestens da muss man bisschen überlegen.

Wie sah es bei euch denn mit Bugs aus?
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin von Bugs wirklich verschont worden. Ich hatte nur einen einzigen. Nach den Sieg über Ifrit kam bei mir nicht der nächste Wegpunkt, ich könnte also nicht die Tür zum Thronsaal öffnen, sonst hab ich aber keine Probleme gehabt.
Ich hab aber schon paar lustige Videos aus YouTube gesehen, wo einer der 4 im Auto stand und dabei halb rausguckte, sah schon ein bisschen komisch aus.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Final Fantasy 15 - Diskussionsrunde 7 Monate 1 Woche her #780116

So,jetzt sag ich auch mal was zu Final Fantasy XV.

Story & Charaktere:
Ehrlich gesagt ist die Story vom Spiel eher so meh.Mir ist selbst aufgefallen,das man davor lieber den Film Kingsglaive: Final Fantasy XV gesehen haben sollte,um in der Handlung besser zurecht zukommen.Mit dem Thema hatte ich sowieso kein Problem,da ich davor sowieso freiwillig den Film aus Lust geschaut habe.An sich ist die Story nicht schlecht,mir persönlich aber noch ein klein wenig zu hektisch gemacht und manchmal unübersichtlich.Manches ging mir persönlich schon etwas zu schnell und das besondere ist ja auch,das dieses Spiel deutlich kürzer als andere Teile ist.Dies heißt aber nicht,das ich nicht meinen Spaß am Spiel hatte.Selbst nachdem man das Spiel abgeschlossen hatte,konnte man immer noch sehr viel machen und entdecken.

Die Charaktere sind für mich persönlich das,was das Spiel so wirklich ausgemacht hat.Man begleitet von Anfang an 4 wirklich coole Jungs.Lustigerweise hat meine Schwester die Jungs mit einer K-Pop Band verglichen.^^'' Die Jungs sind echt sympathisch und sind mir direkt ans Herz gewachsen.Ich liebe es wie sie miteinander harmonieren und sozusagen die besten Freunde sind.Alle haben ihre eigenen Eigenschaften und natürlich Fähigkeiten.Diese Kombination hat es echt in sich.Manchmal war es schwer so einige Denkweisen von Noctis nachvollziehen zu können aber ehrlich gesagt mochte ich ihn trotzdem.Ich mochte die Jungs sehr,weshalb mich sogar sehr vieles mitgenommen hat und ich die nicht gerne streiten gesehen habe.Schade fand ich es nur das Charaktere wie Lunafreya etwas zu kurz gekommen sind.

Kampfsystem:
Ehrlich gesagt mag ich dieses Kampfsystem wirklich sehr.Es ist spaßig aber manchmal auch leicht unübersichtlich.Ich kann es sogar nicht glauben,das ich ne weile brauchte bis ich verstanden habe,wie man Magie ausrüstet.^^'' Bis ich es verstanden habe,war es auch kein so großes Problem mehr.Auch finde ich es nicht so toll,das die Beschwörungen meistens völlig Random funktionieren.Normalerweise aber erst dann,wenn alle wenig Leben haben.Ansonsten macht es mir echt riesigen Spaß in diesem Spiel zu kämpfen.Ich mag das Kampfsystem,selbst wenn einiges stört und fehlt.Vor allem das warpen finde ich persönlich echt spaßig.xD Keine Ahnung wieso.Das Schleichsystem finde ich auch echt cool.
Vorerst habe ich mich auch ein wenig über dieses ungewöhnliche Levelsystem aufgeregt.Man muss immer übernachten,damit man alle EP zählt und leveln kann.Jetzt finde ich diese Methode sogar ganz nice,da man so viel Erfahrungspunkte sammeln kann.

Gegner & Welt:
Riesige Welt,wo es wirklich noch viel zu entdecken gibt.Ich habe immer noch das Gefühl,als gäbe es noch so viel zu entdecken.Die Landschaften sehen echt fantastisch aus,woran vor allem die Grafik Schuld ist.Die Gegner sind abwechlungsreich und wenn ich ehrlich bin,gab es echt ein paar bei denen ich so meine Probleme hatte.Manchmal habe ich mich echt unterlevelt gefühlt,war ich aber nie wirklich.Ich kämpfe richtig gerne gegen Random Gegner,selbst wenn ich mir da etwas mehr Abwechslung gewünscht hätte.Ich hatte echt manchmal das Gefühl gehabt,als seien es immer nur die selben Gegner.War ein bisschen langweilig.Auch die meisten Boss-Gegner fand ich jetzt nicht so krass schwer,selbst wenn ich mal ab und zu meine Probleme mal hatte.Außerdem ist es möglich gegen Billrost Level 99 zu kämpfen und der Dungeon davor ist echt hartnäckig.Gegen den habe ich aber noch nicht gekämpft,da ich lieber mal leveln sollte bevor ich das tue...xD

Missionen:
Die Missionen finde ich ganz Ok und ich mache sie sogar ganz gerne,um ein bisschen zu leveln und was zu verdienen.Manche Missionen sind jetzt nicht so spektakulär aber ich mache sie bevorzugt trotzdem.Das einzige was mich so richtig nervt an manchen Situationen,ist das man in einer Mission nicht speichern kann.Vor einem Dungeon habe ich noch gespeichert,bin rein gegangen,hatte einen langen Weg gegen nervige Gegner und dann hatte ich Game Over,weil ich intelligentes Wesen vergessen habe Phönix-Federn zu kaufen... .__. Dann musste ich erstmal den ganzen Weg wieder neu gehen aber zum Glück dieses mal mit den nötigen Sachen.

Zum Thema Bugs:
Bis jetzt war nur ein Bug da,der mir direkt aufgefallen ist und da war Gladiolus für ne kurze Zeit unsichtbar und wenn schon konnte man nur sein Schwert und Armband sehen.xD Ehrlich gesagt fand ich das wirklich witzig.Danach gab es keine wirklich auffälligen Bugs,bis auf das manchmal die Arme von Personen kurz beim sprechen weg waren.Ich finde Bugs in Spielen sowieso manchmal echt lustig.


Insgesamt ist Final Fantasy XV ein wirklich echt guter Teil,mit so ganz kleinen Problemen,über die ich aber hinweg sehen konnte.Das Spiel macht es riesigen Spaß und vor allem die Charaktere sind toll.Meine Erwartungen wurden definitiv erfüllt.Ich habe es genossen und würde es definitiv nochmal durchspielen.
kommt es für euch an die "alten" Final Fantasy Teile heran?
Jein.Nicht wirklich.Mein Lieblings Teil ist offensichtlich 7 aber ich finde FF XV hatte echt gute Karten und Potenzial.Viele gute Verbesserungen und Neuerungen.Außerdem war es klar das es anders wird als andere Teile.FF kann ja nicht immer gleich sein.Ich kann nur so viel sagen,das dieses Spiel zu meinen Top 5 gehört und das ist schon gut genug.^^
II Sig made by Tharmeza ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaKnivesYuriko.Lodrahil
Powered by Kunena Forum