• Seite:
  • 1

THEMA: Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich?

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 2 Jahre 3 Tage her #773090

  • Noire.
  • Noire.s Avatar Autor
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Gildenmagier
  • Beiträge: 666
  • Dank erhalten: 238
Hallo liebe Proxer-User.

Keine Ahnung ob Leute aus Deutschland oder Schweiz die BP-Wahl in Österreich mitverfolgt haben.. Hofer vs. Van der Bellen.
Wer stellt den BP? Die FPÖ oder Die Grünen?

Naja, wie vielleicht einige wissen sollte es ja VdB werden. Falsch gedacht, der Gerichtshof erklärte die Wahl für ungültig.
Zuerst eine normale Wahl, dann eine Stichwahl zwischen beiden Kandidaten.. dann war von Wahlmanipulation die Rede.. Wahlkartendesaster... dann wurde das Wahlerergebnis aufgehoben.. und jetzt müssen sämtliche Österreicher im Dezember wieder wählen gehen, zum 3. Mal.

Eigentlich ist es ja ziemlich peinlich, eine richtige Chaoten-Wahl.

Nur wer wird es jetzt werden? Was denkt ihr? Und wird sich das Wahlergebnis für den Bundespräsidenten auch auf kommende bundesweite Wahlen in Österreich auswirken?

ACHTUNG: Österreichische Proxer-User behalten ihre Wahlstimmabgabe besser für sich. Das dient vor allem erstmal um Eskalationen zu vermeiden. Nehmt die Fragen her und diskutiert los. Moderatoren haben natürlich die Befugnis jegliche Streitereien sofort zu beenden. Geht respektvoll miteinander um.

Na dann schauen wir mal was im Dezember rauskommt. Ich persönlich kann es selber noch nicht so sagen, wird wahrscheinlich wieder knapp. Denke ich zumindest.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 2 Jahre 3 Tage her von Noire..

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 2 Jahre 3 Tage her #773098

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Offline
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1674
  • Dank erhalten: 988
Ich hab das dumpfe Gefühl, dass das Wahlergebnis einfach so oft und lange angefochten werden wird bis Hofer Bundespräsident wird.

Ne, Spaß beiseite.^^ Aber bei den ganzen lächerlichen Dingen, die im Zuge des Wahlkampfes (und auch danach) so vor sich gingen, wäre das traurigerweise gar nicht so abwegig. Ich glaube der aktuellste Skandal war ja, dass man mit einer erfundenen Reisepass-Nummer ne Wahlkarte beantragen konnte und die dann auch bekam - also "peinlich" und "Chaoten-Wahl" trifft das Ganze auch meiner Ansicht nach ziemlich gut.

Was das Ergebnis der nächsten Wahlwiederholung betrifft, ist ne Schätzung des Ausganges tatsächlich ziemlich schwierig, da das erste Ergebnis ja schon äußerst knapp war und das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch diesmal der Fall sein wird. Ich hoffe mittlerweile einfach nur, dass die Sache ein Ende findet und die nicht noch mehr Geld für den Wahlkampf verpulvern. >_>

---

iAsuna schrieb:
Moderatoren haben natürlich die Befugnis jegliche Streitereien sofort zu beenden.

Ah, das is aber nett von dir. ;P
Letzte Änderung: 2 Jahre 3 Tage her von Knives.

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 2 Jahre 2 Tage her #773209

Naja, wie vielleicht einige wissen sollte es ja VdB werden. Falsch gedacht, der Gerichtshof erklärte die Wahl für ungültig.
Zuerst eine normale Wahl, dann eine Stichwahl zwischen beiden Kandidaten.. dann war von Wahlmanipulation die Rede.. Wahlkartendesaster... dann wurde das Wahlerergebnis aufgehoben.. und jetzt müssen sämtliche Österreicher im Dezember wieder wählen gehen, zum 3. Mal.

Eigentlich ist es ja ziemlich peinlich, eine richtige Chaoten-Wahl.

Im Prinzip gab es ja nur "Raum für Manipulation", Beweise hat der Kläger, die FPÖ (wo sich auch diverse Politiker dieser Partei als Privatkläger angeschlossen haben), nie vorgebracht.
Das Brisante an dem Urteil ist ja, dass man demnach jede Wahl bisher anfechten könnte, denn diesen Raum für "Manipulation" gab es immer.

Das es jetzt eine Wiederholung der Wahlwiederholung gibt ist schon extrem lächerlich und ziemlich peinlich, aber passend für unsere Bananenrepublik.

Ich muss zugeben dass ich kein einziges der TV-Duelle verfolgt habe, und kein einziges TV-Duell verfolgen werde. Das kann ich mir nicht anschauen, denn Norbert Hofer hat nur ein Ziel, nämlich eine inhaltliche Diskussion zu zerstören, sonst nichts. Er ist untergriffig, instrumentalisiert sein Gebrechen und schlüpft immer in die Opferrolle. Außerdem übertreibt er ständig und sagt oft die Unwahrheit. Die Geschichte mit dem angeblichen Terroranschlag in Israel dem er "beigewohnt" hat, von Maschinengewehren und Handgranaten war die Rede, hat sich so nie ereignet. Und dann noch seine kürzliche Rede wo er allen Ernstes behauptet hat, dass der Islam nicht zu Österreich gehört wo der Islam seit über 100 Jahren eine anerkannte Religion in Österreich war. Er ist genauso ein rechter Demagoge, nur gibt er sich als freundlich und besonnen, teilweise auch versöhnlich. Alles nur Fassade.

Ich bin zwar insofern der Meinung dass unser BP kaum Einfluss hat, das wurde alles größer gemacht als es tatsächlich ist. Alleine kann unser BP nur eines entscheiden, nämlich wen er begnadigen kann. Ansonsten hört man ihn nur bei der Neujahrsansprache und bei der Eröffnung des Opernballs in Wien.

Hier wurde viel zu viel aufgebauscht, und bezeichnend dass eine Partei, welche seit 20 Jahren die Abschaffung dieses Amtes fordert, dieses Amt nun mit allen Mitteln bekleiden will.

Persönlich denke ich, wie schon bei der ersten Stichwahl, dass Norbert Hofer gewinnen wird. Der Wahlkampf von Van der Bellen ist mir viel zu sehr darauf ausgerichtet "Hofer zu verhindern", und die meisten Argumente sind "aber Hofer ist/macht/will blablabla", man betont nicht warum man VdB wählen soll, sondern warum man Hofer nicht wählen soll (ich sage nur "Jetzt erst Recht-Mentalität" der Österreicher, das ist übrigens eng mit dem Nationalsozialismus verbunden). Und eine solche Politik gewinnt nun einmal keine Stimmen. Das ist generell ein Problem der "etablierten" Parteien wenn es gegen Rechtspopulismus geht, und das nervt mich auch gewaltig.

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 2 Jahre 2 Tage her #773216

  • Noire.
  • Noire.s Avatar Autor
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Gildenmagier
  • Beiträge: 666
  • Dank erhalten: 238
@Leoben: Eigentlich würde ich am liebsten ja keinen der beiden wählen. Die Argumente die du gebracht hast sind eigentlich vollkommen ausreichend. Der Wunschkandidat den ich wählte ist leider bereits in der 1. Wahl raus. Jetzt bin ich eigentlich ziemlich unentschlossen wen ich wählen sollte. So ging es mir auch schon bei der Stichwahl, das war fast schon spontan was dann angekreuzt wurde.

Bei VdB seh ich übrigens das gleiche Problem. Er versucht zu sehr den Hofer rauszudrängen und will das seinen potenziellen Wählern vermitteln. Welche Probleme aber eben er angehen würde, um das bemüht er sich meiner Meinung nach zu wenig. Und genau da liegt eben das Problem.

Und Hofer... man muss eh nicht mehr dazu sagen. Die Leute lassen sich von seiner Schönrederei blenden. Er macht dasselbe wie Strache. Nur haben eben solche Leute aus irgendeinem Grund die Macht Leute zu versammeln. Das sah man auch bei der 1. Wahl, wo es ja schon knapp herging. VdB hatte ziemlich jeden außer die Hofer-Wähler hinter sich, während Hofer eben nur seine hatte. Und da war fast schon Gleichstand. Ziemlich erschreckend. Die sind wie Trump, die gehen gegen das System und genau das macht Hofer/Strache momentan auch erfolgreich.

Wer gewinnt ist trotzdem unklar, wenn natürlich nicht mehr jeder hinter VdB steht so wie bei der Stichwahl, dann verliert er. Aber lassen wir uns mal überraschen. Zum Glück hat der BP nicht so viel Macht wie ein US-Präsident. Er hat seine Machtpositionen, aber wirklich extrem wichtig wird dann erst die Nationalratswahl.

Zum Glück hat am 4. Dezember das Ganze ein Ende. War peinlich genug sich vor den europäischen Nachbarn so zu blamieren.

Knives schrieb:

iAsuna schrieb:
Moderatoren haben natürlich die Befugnis jegliche Streitereien sofort zu beenden.

Ah, das is aber nett von dir. ;P

Nicht ich gebe die Befugnis, sondern Moderatoren haben diese ja allgemein. Das war vielleicht ein bisschen schlecht formuliert. *o-verwirr*

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubymoon

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 2 Jahre 2 Tage her #773239

iAsuna schrieb:
@Leoben: Eigentlich würde ich am liebsten ja keinen der beiden wählen. Die Argumente die du gebracht hast sind eigentlich vollkommen ausreichend. Der Wunschkandidat den ich wählte ist leider bereits in der 1. Wahl raus. Jetzt bin ich eigentlich ziemlich unentschlossen wen ich wählen sollte. So ging es mir auch schon bei der Stichwahl, das war fast schon spontan was dann angekreuzt wurde.

Bei VdB seh ich übrigens das gleiche Problem. Er versucht zu sehr den Hofer rauszudrängen und will das seinen potenziellen Wählern vermitteln. Welche Probleme aber eben er angehen würde, um das bemüht er sich meiner Meinung nach zu wenig. Und genau da liegt eben das Problem.
Was soll der Bundespräsident für Probleme angehen? Dazu hat er keine Befugnisse. Es ist ein repräsentatives Amt, sonst nicht. Die normale Tagespolitik funktioniert ohne ihn, wirklichen Einfluss hat er nicht, schon gar nicht auf irgendwelche innerösterreichischen Probleme.
Für mich war kein Kandidat und keine Kandidatin wirklich mein Wunschtraum. Khol und Hundsdorfer wurden nur aufgestellt, damit sie danach in Pension gehen (müssen), Lugner..., Griss war für mich auch nicht wirklich wählbar, allerdings würde ich allen den Vortritt vor Norbert Hofer geben.
iAsuna schrieb:
Und Hofer... man muss eh nicht mehr dazu sagen. Die Leute lassen sich von seiner Schönrederei blenden. Er macht dasselbe wie Strache. Nur haben eben solche Leute aus irgendeinem Grund die Macht Leute zu versammeln. Das sah man auch bei der 1. Wahl, wo es ja schon knapp herging. VdB hatte ziemlich jeden außer die Hofer-Wähler hinter sich, während Hofer eben nur seine hatte. Und da war fast schon Gleichstand. Ziemlich erschreckend. Die sind wie Trump, die gehen gegen das System und genau das macht Hofer/Strache momentan auch erfolgreich.
Das sind Populisten, und Populisten versammeln immer viele Leute, das liegt in der Natur der Sache. Sie präsentieren einfache Lösungen für komplizierte Probleme, finden einen Sündenbock (EU, Ausländer) und verbreiten Unwahrheiten als Fakten.
Das perverse an der Geschichte ist ja: Die FPÖ, die seit Jahren gegen das "System" wettert, macht da sein Jahren genauso mit wie alle anderen.
Und als sie mal am Schalthebel war, tja, an diesen Folgen arbeitet Österreich noch immer. Korruption, Amtsmissbrauch, was auch immer, genug wurden da bisher rechtskräftig verurteilt, und genau davor habe ich auch Angst.
Wobei mir Hofer in der Hofburg lieber wäre als Strache im Kanzleramt.

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 1 Jahr 11 Monate her #775312

  • Noire.
  • Noire.s Avatar Autor
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Gildenmagier
  • Beiträge: 666
  • Dank erhalten: 238
Naja gut, der Van Der Bellen ist jetzt Bundespräsident und das muss man auch akzeptieren.
Bin mal gespannt ob er sich auch gut für Österreich einsetzen wird. Von der EU muss man sich hoffentlich nicht weiter kleinmachen lassen. Jedes Land hat da auch sein Recht mitzureden.

Wir sehen ja was passiert, wenn die EU Mist baut.. Hallo UK.

Mir blieb aber auch was Amüsantes von dieser Wahl. Leute die nicht Österreicher sind, den Kandidaten Hofer mit einer Tötungsmaschine aus 1938 vergleichen und Österreich hat gerade noch die Wiederholung von den schlimmsten Ereignissen abgewendet.
Die machen sich ja echt solche Sorgen...

Es ist schon faszinierend wie dermaßen blöd manche Menschen in der Birne anscheinend sind. Willkommen im 21. Jahrhundert! Falls die da überhaupt schon angekommen sind, denn mir scheint es ist nicht so. Ich hatte da den einen oder anderen Lacher. Wer klar denken kann, der weiß auch was ich da meine..

Was aber Österreich jetzt braucht ist Einigkeit. Das Letzte was wir brauchen ist eine Spaltung unserer Gesellschaft. Man siehe was in den USA so vor sich geht. Aber ich denke hier sind wir in Österreich definitiv mal klüger als die Amis.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 1 Jahr 11 Monate her #775323

iAsuna schrieb:
Es ist schon faszinierend wie dermaßen blöd manche Menschen in der Birne anscheinend sind. Willkommen im 21. Jahrhundert! Falls die da überhaupt schon angekommen sind, denn mir scheint es ist nicht so. Ich hatte da den einen oder anderen Lacher. Wer klar denken kann, der weiß auch was ich da meine..

Was aber Österreich jetzt braucht ist Einigkeit. Das Letzte was wir brauchen ist eine Spaltung unserer Gesellschaft. Man siehe was in den USA so vor sich geht. Aber ich denke hier sind wir in Österreich definitiv mal klüger als die Amis.

Ich glaub du unterschätzt hier die Situation ganz massiv. Ich lebe im Ausland und was mir manche Leute schon mitgeteilt haben was aktuell für Gedankengut in den Köpfen der Menschen wieder Einzug gehalten hat wird mir schlecht. Das beinahe 50 % Hofer gewählt haben in Österreich ist immernoch ein herber Rückschlag in Sachen Menschlichkeit, man bedenke was für Aussagen er im Laufe des Wahlkampfs gemacht hat, nur um wieder zurück zu rudern. Der Gipfel ist der Brief der an alle Auslandsösterreicher kurz vor der Wahl rausging um Ihnen klar zu machen dass er Österreich nach außen hin als soziales Volk usw. präsentieren will und verstärkte internationale Zusammenarbeit anstrebt. Hab gedachter ist kein Freund der EU oder lieg ich da falsch??

DIe Gesellschaft an sich ist doch schon gespalten. SObald das Reizthema Flüchtlinge angesprochen wird gehen sich doch alle an die Gurgel mitlerweile. Von Zusamenhalt keine Spur. Aktuell sind die Flüchtenden der Sündenbock dafür dass wir unseren Konsum nicht im Griff haben, unser Frieden und unser Wohlstand mit dem Blut anderer finanziert wird und wir alle ghlaub ich vergessen haben wie gut es uns eigentlich geht, denn wir alle haben genug zu essen, haben ein geregeltes Leben und tuen alle so dermaßen "weltoffen".

Fakt ist: die Menschen haben Angst. Sie bekommen Angst auf Grund einzelner unterbelichteter Menschen die sich daneben benehmen und ein paar sogenannte "Rechtspopulisten" diese Angst für sich ausnutzen. Propaganda heißt hier das Zauberwort, mehr ist das Verhalten und Gebahren von Menschen der FPÖ, AfD, Frauke Petry, Norbert Hofer o.Ä.nicht. Sie allenutzen die aktuelle Situation aus um ihre eigenen kranken Wertvorstellungen zu verwirklichen, mehr nicht. Das sogenannte "christliche Abendland" hat doch selbst mehr als genug Dreck am Stecken, spielt sich aber auf als wäre es die Weltpolizei. Ernsthaft?? Sind wir wirklich besser?? Letzten Endes sind diese Probleme nur auf Grund unserer Gier entstanden, und wenn überall Egoisten wie Hofer die Macht hätten, dann würde es echt düster aussehen.

Wir stellen uns als besser als die Amerikaner hin, sind es aber nicht immer und überall!! Ich hoffe nur das irgendwann jemand kommt der irgendwann mal in der Welt aufräumt und durch ein Wunder aller Menschen zu friedliebenden Lämmern macht, denn anders ist uns nicht mehr zu helfen.

Nochmal zur Wahl nach dem dass alles ziemlich Off-Topic war: wenn es Hofer geworden wäre dann hätte ich für nix mehr garabntiert, denn wenn ich bedenke welche Wahlen noch anstehen (Deutschland, Frankreich) wird mir eh nochmal schlechter als schlecht. Wenn dort die "Europakritiker" an die Macht kommen wollten (und leider kippt die Stimmung in beiden Ländern massiv zu deren Gunsten) dann gute Nacht, denn die hätte ein Wahlsieg Hofers am meisten gefreut.

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 1 Jahr 11 Monate her #775391

  • Noire.
  • Noire.s Avatar Autor
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Gildenmagier
  • Beiträge: 666
  • Dank erhalten: 238
Klar sind die Ergebnisse besorgniserregend.
Wenn man sich mal ansieht, was die jetzigen Regierungen in dieser Sache für Mist bauen. Deswegen sind die rechten Parteien auch auf dem Vormarsch. Vor allem war dieser BP-Kampf ja einer gegen alle. Nur frag ich mich dann wohl wie das bei einer Nationalratswahl aussehen soll. Momentan sehe ich Österreich in Zukunft schon mit einem rechten Bundeskanzler und dieser hat dann aber auch weitaus mehr zu reden als unser Bundespräsident. Wenn man nicht bald was ändert, dann wird es auch so kommen. Ob es dann gewissen Leuten passt oder nicht. Immerhin will jede Partei den Kanzler und die Regierung stellen. Da gibt's dann nicht die breite Masse gegen eine Partei. Die jetzige Koalition in Österreich wird bald ein böses und blaues Wunder erleben, wenn sich hier nicht bald was ändert. Dann wird es auch sicher eine Volksabstimmung über einen EU-Austritt geben.

Zu der rechten Strategie:

Achja. Klar ködern die rechten Parteien mit ihrer Propaganda die Wähler. Das streitet niemand ab. Das ist aber nicht der einzige Grund warum Menschen umdenken. Die EU hat sich nämlich auch in der Vergangenheit nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Das muss man leider sagen. Da war die eine oder andere fragwürdige Entscheidung dabei. Das nutzen die rechten Parteien natürlich eiskalt aus. Und die EU hat Mist gebaut. Sonst gäbe es diesen Aufschwung auch nicht.

Natürlich gibts aber dann aber Leute die hier zu krass übertreiben. Es wird keine "Vereinigten Staaten von Europa" geben. Niemals. Ja, ich hab Leute getroffen die so denken. Wo dann ein EU-Präsident über alle EU-Mitgliedsstaaten bestimmen wird, a la USA. Schwachsinn, ganz ehrlich. Wundert mich ja, dass sowas noch nicht von der FPÖ zu hören war. (falls doch, dann möge er bitte hier darauf antworten)

Zum dummen Vergleich:

Leider übertreiben auch hier viele Leute dann zu krass. Dabei beziehe ich mich eben jetzt auf diesen mehr als dummen Vergleich. Hofer nimmt keine Panzer und marschiert damit z.B. in der Slowakei ein, Hofer lässt Menschen sicher NICHT brutal abschlachten weil sie eine andere Meinung haben als er. Wer sowas denkt dem ist leider nicht mehr zu helfen. Und ganz ehrlich, so ein Denken finde ich persönlich dann auch besorgniserregend. Der ist vielleicht rechts eingestellt, aber er ist kein verdammter Kriegstreiber. Das ist lächerlich.

Sie können ja gerne ihre Sorgen haben, die hab ich auch. Aber man kann dann auch mal auf dem Boden bleiben und nicht voll übertreiben, ganz ehrlich.

Die Situation in anderen Ländern:

In Deutschland würde ich mir da eher Sorgen machen als in Österreich. Die FPÖ hat jetzt schon jahrelang einen Aufwärtstrend, trotzdem hat es bis heute (noch) nicht gereicht. Wenn man sich aber den kometenhaften Aufstieg der AfD mal ansieht... Ohje. Da dann auch natürlich so manch Deutscher von Merkel und Co. angewidert ist. Da gibt's eher ein böses Erwachen.

Frankreich... Muss man wohl eh nicht mehr viel dazu sagen. Die Front ist da ja laut Umfragen mittlerweile Spitzenreiter. Da sehe ich momentan die Situation am ehesten eintreten.

In Niederlande ist die rechte Party ja schon vorne an und die haben ja schon mit dem EU-Austritt gedroht.

Und wenn man sich jetzt die Ergebnisse in Italien vom Referendum mal ansieht, dann startet auch da schon eine Revolution. Renzi ist ja schon weg.


Und jetzt?

Naja, zum Glück hat dieser Spuk jetzt mal ein Ende. Zumindest hier in Österreich. Eine weitere Wahlanfechtung wirds ja nicht geben. Die Wahl war an sich ja schon peinlich in der Ausführung. Hoffentlich macht VdB das wo er auch gesagt hat. Eine guter Repräsentant für Österreich, sowohl hier als auch in der EU und anderen Ländern.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 1 Jahr 11 Monate her #775433

iAsuna schrieb:
Naja gut, der Van Der Bellen ist jetzt Bundespräsident und das muss man auch akzeptieren.
Bin mal gespannt ob er sich auch gut für Österreich einsetzen wird. Von der EU muss man sich hoffentlich nicht weiter kleinmachen lassen. Jedes Land hat da auch sein Recht mitzureden.
Inwiefern soll sich VdB in der EU einsetzen? Präsidenten haben dort so ziemlich gar nichts zu sagen.

iAsuna schrieb:
Wir sehen ja was passiert, wenn die EU Mist baut.. Hallo UK.
Komisch dass Großbritannien großteils von der EU profitiert hat und immer Extrawürste bekommen hat die nicht zum Nachteil der Briten waren.
iAsuna schrieb:
Mir blieb aber auch was Amüsantes von dieser Wahl. Leute die nicht Österreicher sind, den Kandidaten Hofer mit einer Tötungsmaschine aus 1938 vergleichen und Österreich hat gerade noch die Wiederholung von den schlimmsten Ereignissen abgewendet.
Die machen sich ja echt solche Sorgen...
Diese Personen sehen die ganze Situation im kleinen Österreich vielleicht objektiver? sehr viele Türken oder Ungarn sehen deren jeweilige Machthaber auch nicht so kritisch wie es wir tun, hier ist es dasselbe. Von Hitlervergleichen habe ich relativ wenig mitbekommen um ehrlich zu sein. Und ein Kandidat der Mitte war Hofer ganz sicher nicht.


iAsuna schrieb:
Klar sind die Ergebnisse besorgniserregend.
Wenn man sich mal ansieht, was die jetzigen Regierungen in dieser Sache für Mist bauen. Deswegen sind die rechten Parteien auch auf dem Vormarsch. Vor allem war dieser BP-Kampf ja einer gegen alle. Nur frag ich mich dann wohl wie das bei einer Nationalratswahl aussehen soll. Momentan sehe ich Österreich in Zukunft schon mit einem rechten Bundeskanzler und dieser hat dann aber auch weitaus mehr zu reden als unser Bundespräsident. Wenn man nicht bald was ändert, dann wird es auch so kommen. Ob es dann gewissen Leuten passt oder nicht. Immerhin will jede Partei den Kanzler und die Regierung stellen. Da gibt's dann nicht die breite Masse gegen eine Partei. Die jetzige Koalition in Österreich wird bald ein böses und blaues Wunder erleben, wenn sich hier nicht bald was ändert. Dann wird es auch sicher eine Volksabstimmung über einen EU-Austritt geben.
Die Populisten bekommen in Zeiten der Ungewissheit immer Zuspruch, das war schon immer so.
Nein, das war nicht "einer gegen alle", hör mir bitte auf mit diesem typischen "FPÖ-als Opfer-Mythos", den durch die Bank weg alle FPÖ-Funktionäre gestern reichlich bemüht haben.
Nur weil VdB eine breite Bewegung hinter sich gebracht hat wird das als negativ hingestellt? Was für eine tolle Logik, denn da waren keineswegs nur Mitglieder der "Elite" (zu der Hofer, Strache und der ganze Rest auch zählen) dabei, sondern engagierte Personen aus allen Bevölkerungsbereichen. Warum hat der gute Hofer das nicht geschafft?
Er hatte sowohl Krone als auch heute hinter sich, das größte Printmedium des Landes und eine weit verbreitete Gratis-Zeitung, Lopatka hat sich für ihn ausgesprochen, dann hatte er noch zahlreiche andere Rechtspopulisten aus anderen Ländern (danke an Nigel Farrage für seine Aussage zum öxit ;) ) hinter sich, aber wehe ein anderer Politiker aus Deutschland spricht sich für VdB aus, dann sollen sich die gefälligst nicht einmischen.
Außerdem hat die FPÖ ihre eigene kleine Medienblase geschaffen, Facebook, unzensuriert etc, auch das beeinflusst Menschen, vor allem werden dort gezielt Falschinformationen gestreut.
Die Österreicher wollen aber keinen EU-Austritt :) Das haben sie mit dieser Wahl bewiesen. Und wenn sie dafür stimmen, sind sie wirklich dumm.

iAsuna schrieb:
Zu der rechten Strategie:
Achja. Klar ködern die rechten Parteien mit ihrer Propaganda die Wähler. Das streitet niemand ab. Das ist aber nicht der einzige Grund warum Menschen umdenken. Die EU hat sich nämlich auch in der Vergangenheit nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Das muss man leider sagen. Da war die eine oder andere fragwürdige Entscheidung dabei. Das nutzen die rechten Parteien natürlich eiskalt aus. Und die EU hat Mist gebaut. Sonst gäbe es diesen Aufschwung auch nicht.
Natürlich gibts aber dann aber Leute die hier zu krass übertreiben. Es wird keine "Vereinigten Staaten von Europa" geben. Niemals. Ja, ich hab Leute getroffen die so denken. Wo dann ein EU-Präsident über alle EU-Mitgliedsstaaten bestimmen wird, a la USA. Schwachsinn, ganz ehrlich. Wundert mich ja, dass sowas noch nicht von der FPÖ zu hören war. (falls doch, dann möge er bitte hier darauf antworten)
Was schreibst du immer von "die EU"? Da hocken die Rechtspopulisten genauso mit drinnen und stimmen ab. Und dann schimpfen sie gegen die EU, und die Leute glauben das auch noch.
Klar wurden die "Vereinigten Staaten von Europa" von FPÖ propagiert, nämlich dann um andere Politiker schlecht zu machen, darunter VdB.

iAsuna schrieb:
Zum dummen Vergleich:
Leider übertreiben auch hier viele Leute dann zu krass. Dabei beziehe ich mich eben jetzt auf diesen mehr als dummen Vergleich. Hofer nimmt keine Panzer und marschiert damit z.B. in der Slowakei ein, Hofer lässt Menschen sicher NICHT brutal abschlachten weil sie eine andere Meinung haben als er. Wer sowas denkt dem ist leider nicht mehr zu helfen. Und ganz ehrlich, so ein Denken finde ich persönlich dann auch besorgniserregend. Der ist vielleicht rechts eingestellt, aber er ist kein verdammter Kriegstreiber. Das ist lächerlich.

Sie können ja gerne ihre Sorgen haben, die hab ich auch. Aber man kann dann auch mal auf dem Boden bleiben und nicht voll übertreiben, ganz ehrlich.
Komisch ist aber schon, dass die FPÖ auf Facebook seit einigen Jahren sachlich gehaltene kritische Kommentare sofort löscht. Ungünstige Berichterstattung wird sofort mit Klage gedroht (auch jetzt wegen Haselsteiners Kampagne, oder beim Asylaufnahmezentrum in Wien, als von einem gestellten Foto die Rede war nachdem dort ein paar FPÖ-Typen demonstriert hatten).

iAsuna schrieb:
Die Situation in anderen Ländern:
In Deutschland würde ich mir da eher Sorgen machen als in Österreich. Die FPÖ hat jetzt schon jahrelang einen Aufwärtstrend, trotzdem hat es bis heute (noch) nicht gereicht. Wenn man sich aber den kometenhaften Aufstieg der AfD mal ansieht... Ohje. Da dann auch natürlich so manch Deutscher von Merkel und Co. angewidert ist. Da gibt's eher ein böses Erwachen.
Frankreich... Muss man wohl eh nicht mehr viel dazu sagen. Die Front ist da ja laut Umfragen mittlerweile Spitzenreiter. Da sehe ich momentan die Situation am ehesten eintreten.
In Niederlande ist die rechte Party ja schon vorne an und die haben ja schon mit dem EU-Austritt gedroht.
Und wenn man sich jetzt die Ergebnisse in Italien vom Referendum mal ansieht, dann startet auch da schon eine Revolution. Renzi ist ja schon weg.
In Deutschland gab es keine Rechtspopulisten bis zur AfD, dort hatten sie die CDU/CSU die vielleicht noch teilweise in dieses Spektrum fällt, aber dann kam die NPD (von der die FPÖ übrigens brav Slogans 1:1 verwendet hat), und in Deutschland hat es sich herumgesprochen dass die Nazis in der NPD sch***** sind.
Und die Umfragen, ja, man hat gesehen was diese tollen Umfragen wert sind, siehe Brexit, siehe Trump.
In Italien wurde gegen eine Verfassungsänderung gestimmt, das ist eine Revolution? Interessante Auffassung.

Hofer vs Van der Bellen - Wer wird es jetzt endlich? 1 Jahr 6 Monate her #792878

Also ich bin froh, dass der Van der Bellen es geworden ist. Jetzt kriegen wir hoffentlich irgendwann den Burkha-Zwang für alle.
Schließlich sagte er ja selbst, "es kommt der Tag, an dem alle! [künstlerische Pause], alle Frauen sich aus Solidarität verschleiern müssen." Das ist wahrlich köstlich. Ich danke den Österreichern für dieses Schmankerl!
ur mom hav big gey
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaKnivesYuriko.Lodrahil
Powered by Kunena Forum