• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Trophies, Achievements und Gamerscore

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706093

Seit fast 10 Jahren kommen die Spiele meist mit Trophäen bzw. Achievements raus. Mich würde interessieren was ihr davon haltet und ob sich sogar euer Spieleverhalten verändert hat und ihr diese sammelt.

Mit dem Kauf der PS3 vor 5 Jahren sind mir die Trophäen das erste mal ins Auge gesprungen und für mich hat diese Idee wirklich gut gegriffen. Wenn ich ein Spiel super fand, wollte ich auch immer die 100% rausholen. Wenn nun aber die Memory Card kaputt ging oder der Spielstand gelöscht wurde, war alles weg und durch die Trophäen hab ich zumindest das Gefühl das man nun trotzdem etwas greifbares hat. Zudem muss ich sagen, das es mich auch immer wieder freut, wenn ich eine neue erspielt habe und es meiner Meinung nach den Spielen einen Mehrwert gibt. Allerdings muss man auch sagen das dafür teilweise viel Zeit draufgeht. Wenn ich allein an Final Fantasy X und Final Fantasy XIII denke.... da hätte ich das Spiel auch in einem Drittel der Zeit abgeschlossen haben können und die Mehrzeit ist nicht zu 100% nur mit Spaß verknüpft. Warum ich dann trotzdem mehrere Stunden "opfere" obwohl mich der ein oder andere Prozess nervt? Ich kann es nicht genau erklären, aber wenn dann am oberen Bildschirmrand die Platintrophäe letztendlich erscheint, macht es den Kummer den man vielleicht hatte wieder weg. Ein anderes Beispiel wäre wohl Heavy Rain bei dem die Platintröphäe eher ein netter Bonus war, da ich sowieso alle möglichen Enden sehe wollte. Also wie gesagt ich finde es generell eine gute Sache und wer keinen Bock darauf hat, kann sie ja auch einfach ignorieren ;)

Hat sich nun mein Spieleverhalten verändert? Etwas schon. Ich habe bei dem ein oder anderen Spiel die Platintrophäe geholt und ich weiß, wenn es keine Trophäen gäbe, hätte ich mir die Arbeit in manchen Fällen nicht gemacht. Zum Beispiel spiele ich ein Spiel meist auf der Schwierigkeitsstufe normal. Gibt es nun eine Trophäe für das Abschließen in einem härteren Schwierigkeitsgrad, spiele ich das Spiel nachträglich auch noch einmal auf diesem durch. Natürlich mache ich das nicht bei jedem Spiel, nur bei den Spielen bei welchen ich mich nach dem ersten Mal durchspielen dazu entscheide auch noch die Trophäen zu holen.

Mich würde noch interessieren, falls ihr Trophäen bzw. Achievements sammelt, wie ihr vorgeht. Ich spiele die meisten Spiele einfach durch. Nachträglich bzw. während dem Durchspielen schaue ich in die Trophäenliste was man eigentlich alles machen muss. Ist das Spiel durchgespielt und ich habe noch Bock drauf, schaue ich mir im Internet Trophyguides an um zu entscheiden, ob es mir den Aufwand wert ist. Umso geiler das Spiel desto mehr Aufwand bin ich bereit hineinzustecken. Es gibt allerdings Ausnahmen bei Spielen der Fallout und Elders Scroll Reihe. Da ich weiß das es dort meistens "verpassbare Trophäen" gibt und ich meist nicht bereit bin nochmal ü100 Stunden zu investieren, spiele ich diese Spiele meist so lange ohne Guide, bis ich die Welt erforscht habe und es Zeit wird den Hauptquest voranzubringen. Dann schaue ich mir nur die verpassbaren Trophäe an um mich möglichst wenig zu spoilern.

Eine Sache die mich allerdings extrem stört, ist das nicht zwischen Online- und Offline-Erfolgen unterschieden wird. Wieso kann ich diese nicht trennen. Ich spiele meist nur ein Spiel online, das dann aber über längere Zeit (Modern Warfare 2 und 3 bzw. Destiny um die der letzten Jahre zu nennen). In Spielen wie Red Dead Redemption oder GTA IV interessiert mich der Onlinemodus wirklich nicht, da man allerdings für die Platintrophäe auch eine Menge Onlinetrophäen erspielen musste, fielen diese ins Wasser, obwohl ich gerade bei Red Dead Redemption diese sehr gerne gehabt hätte.

Die, die Erfolge sammeln, können natürlich gerne noch die ein oder andere Story erzählen. Zum Beispiel
- Welcher Erfolg hat euch extremst aufgeregt
- Gab es ein Spiel bei dem ihr eigentlich alle Erfolge erreichen wolltet, aber letztendlich an einem gescheitert seid?
- Auf welche Trophäe seid ihr "stolz"?

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706099

  • Ney.
  • Ney.s Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • V
  • Beiträge: 343
  • Dank erhalten: 700
Meine PS3 ist zwar vor 'nem halben Jahr kaputtgegangen, aber als ich sie damals noch gezockt habe, scherte ich mich eigentlich nie um die Trophäen. Nebenbei beim Zocken bekam ich logischerweise ab und zu mal eine, aber bewusst habe ich nie darauf geachtet.

Wie du ja selbst schreibst, halte ich dieses Trophäen-Hunting auch für Zeitverschwendung, da man oft z.B. ein und das Selbe mehrmals ausprobiert, damit man es dann gut genug hinkriegt, um diese Trophäe zu erhalten, obwohl man in der Zeit eigentlich schon weiter im Spiel sein könnte und das machen könnte, was einem auch wirklich Spaß macht.
Schiwisch schrieb:
Zum Beispiel spiele ich ein Spiel meist auf der Schwierigkeitsstufe normal. Gibt es nun eine Trophäe für das Abschließen in einem härteren Schwierigkeitsgrad, spiele ich das Spiel nachträglich auch noch einmal auf diesem durch.
Das allerdings z.B ist meiner Meinung nach ein Beispiel für eine wirklich sinnvolle Trophäe, da sie einen fordert und man bei ihr mal seine Fähigkeiten im jeweiligen Game testen kann, wenn's mal ein bisschen schwieriger ist.

myanimelist | Danke an Albedo für die Sig

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706159

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Offline
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1674
  • Dank erhalten: 988
Mein Spielverhalten hat sich durch Trophies/Achievements definitiv verändert - und zwar meiner Ansicht nach zum Positiven. So haben Games, die ich ohnehin schon bis kurz vor den Exitus gezockt hab, dadurch oft noch ein bisschen mehr Wiederspielwert hinzugewonnen. Mit der kleinen zusätzlichen Motivation noch etwas erreichen oder freischalten zu können, startet man dann doch auch gern wieder Spiele die man eigentlich eh schon auf und ab gezockt hat.^^

Zudem haben Achievements auch das Potenzial die Spiele ein bisschen abwechslungsreicher zu gestalten oder andere Spielstile zu fördern. Ein gutes Beispiel dafür wäre etwa ein Achievement im an die Touhou-Reihe angelehnte Shoot'em'Up Jigoku Kisetsukan, bei dem es gilt, eine Stage zu schaffen ohne einen einzigen Schuss abzugeben (und als Belohnung gibts dafür nicht nur ein Achievement sondern auch nen neuen Charakter^^).

Ansonsten kommt mir noch die Tales of-Reihe in den Sinn, wo es beispielsweise bei Xillia (und Xillia 2) Achievements dafür gab jeden Charakter der Party mal für längere Zeit mit jedem anderen Charakter verlinkt zu haben und deren aktive- und Support-Fähigkeiten X mal zu verwenden. Auf diese Weise war ich beispielsweise ein bisschen motivierter, auch Charaktere die mir erst nicht so gefallen haben ein bisschen zu verwenden und so auch ziemlich coole und starke Kombinationen zu entdecken. :3

Natürlich gibts bei Achievements/Trophies auch noch die andere Seite der sprichwörtlichen Medaille, was für mich Leute wären die ihren Achievement-Score als Stärkung fürs eigene Ego (oder wie man so schön sagt- als virtuelle Penis-Verlängerung) verwenden.
Dazu fällt mir ein Bekannter von mir ein, dessen Hauptauswahlkriterium für Games es ist, wie leicht/schnell man die Platin-Trophy holen kann. - Hat sich beispielsweise auch Hannah Montana für die PS3 in 3 verschiedenen Sprachversionen geholt, weil man da scheinbar in 1-2 Stunden Platin hat. xD Sowas find ich dann schon eher lächerlich.

Ich selbst lege abgesehen von den bereits oben genannten Gründen in den meisten Fällen eher geringen wert auf Achievements, kam aber schon ab und zu mal vor, dass ich schon auch gezielt welche erfüllen wollte wenn mir bei nem Spiel nur noch 1-2 davon fehlten. So ein bisschen gut fühlt es sich dann aber doch an wenn man ein Spiel, dass man richtig gerne zockt, mit 100% abgeschlossen hat (ob nun mit oder ohne Trophy-Anzeige). :)

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706173

  • Fullmetalfan
  • Fullmetalfans Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale.
  • Beiträge: 691
  • Dank erhalten: 661
Naja, also ich muss zugeben, wirklich warm werd ich mit Achievements eher weniger. Hab zwar durchaus das ein oder andere Game, in dem ich die meisten habe, aber wirklich alle habe ich eigentlich in keinem Game. Teilweise versuch ich schon extra die zu holen, einfach weil es mich doch reizt. Also wenn es in die Richtung geht "töte 20 Gegner in einer Komboserie" oder ähnliches. Wenn es nur darum geht, das Spiel auf allen möglichen Schwierigkeitsstufen durchzuspielen, reizt mich das eher weniger. Und oft genug lassen sich viele Achievements auch einfach storymäßig freischalten, siehe Rome 2, da gibt es haufenweise Achievements wie "erobere Stadt x", "baue ein so und so großes Heer", "spiele x Stunden lang", "spiele x Runden lang" etc. die man eigentlich automatisch freischaltet.

Wirklich bedeuten tun mir die Achievements eigentlich nichts und ich muss auch sagen, ich hab noch nie bei einem meiner Steam-"Freunde" darauf geachtet in welchem Game er welches Achievement hat. Klar, auch Knives hat irgendwo Recht, durch die Achievements wird man eher dazu getrieben, gewisse Dinge des Spiels auszuprobieren und zu machen, die man ohne vielleicht keines Blickes würdigen würde (ähnlich wie der Editor in GTA5, weiß von einigen Leuten, dass die eigentlich nur wegen dem Erfolg da mal draufgekommen sind). Ansonsten interessieren mich die Achievements aber wie gesagt nicht, da sie meistens beim Spielen keinen wirklichen Mehrwert bringen. Was mich eher reizt, ist wenn die Achievements denn auch ingame etwas bringen (beispielsweise gibt es in Skyrim eine Mod, die dies ermöglicht), aber mich hat zumindest noch kein Achievement dazu gebracht, deswegen mein Spielverhalten umzustellen oder irgendwas anders zu machen, als ich es eigentlich machen würde. Wenn ich bei Baldur's Gate 2 einen Erfolg bekäme, wenn ich einen guten Charakter spielte, wär mir das auch Wurst. Ich war bei Baldur's Gate schon immer böse. Einmal böse, immer böse. Punkt. xD Zu dem Schwierigkeitsgrad... das ist auch wieder so eine Sache. Witcher 2 zum Beispiel hab ich auf Dark durchgespielt, da es dort spezielle Rüstungen gab, die man so nicht bekommen hätte (außer durch Mods, aber dann kann man es in solchen Fällen auch gleich lassen, finde ich), aber um irgendeinen Erfolg ging es mir dabei nicht. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich überhaupt irgendeinen Erfolg dafür bekommen habe, das Spiel auf der höchsten Schwierigkeitsstufe durchzuspielen (auch wenn ich ihn verdient hätte, der ein oder andere Kampf war auf Dark durchaus nervenaufreibend^^)

Mir ging es nie darum, ein Spiel in dem Sinne 100% durchzuspielen. Für mich ist ein Spiel dann zu 100% durch, wenn ich alle Quests etc. habe oder mit viel Fantasie im Falle eines Spiels wie Witcher vielleicht auch alle verschiedenen Enden gesehen habe.

Außerdem spinnt es zumindest bei mir manchmal mit den Erfolgen. Angeblich habe ich bei Witcher 2 (wenn man nach den Erfolgen geht) Akt 2 noch nicht abgeschlossen. Den Erfolg dafür, dass ich das Spiel durch habe, hab ich allerdings. Den Epilog habe ich angeblich auch noch nicht erreicht. Ähnlich ist es auch bei vielen Darksiders Erfolgen. xD
Ihr macht gerne Musik, findet jedoch niemanden, der Eurer als Bandmitglied würdig ist? Ihr habt es satt, dass euer Duschvorhang der einzige ist, der sich an eurer Kreativität ergötzen kann? Klickt jetzt, dankt mir später. ;3

Knowledge is a deadly friend if no one sets the rules.
Did you exchange a walk on part in the war for a lead role in a cage?
Letzte Änderung: 2 Jahre 11 Monate her von Fullmetalfan.

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706176

  • Katsuya.
  • Katsuya.s Avatar
  • Offline
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • Kniet nieder Gesindel!
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 338
Ich zocke ziemlich selten und die Achievements sind mir bei den meisten Spielen auch völlig egal. Oft habe ich auch nur die, die man durch das durchspielen des Spiels sowieso bekommt. Es gibt aber auch ein oder 2 Spiele, wo ich gezielt wegen den Achievements spiele, allerdings sind es solche Spiele, die ich eh schon bis kurz vorm Tod spiele und da ist es dann auch immer wieder ganz nett, wenn man wegen der einen oder anderen Sache seinen Spielfluss völlig ändern muss, um an das gewünschte Achievement zu kommen. Von daher können Trophies, Achievements usw durchaus einen Mehrwert für den Spieler haben.

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706212

Also prinzipiell spiele ich nicht für Trophäen oder sonstiges, aber meist sind diese eben Anreize für Dinge, für die man sonst keine Motivation hätte.

Die meisten Anime Lizenz Games, wie One Piece Pirate Warriors oder Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm, sind ja Story mäßig meist nichts so pralle und allzu viel haben sie auch nicht zu bieten, zumindest im Vergleich zu "Blockbuster" Titeln wie GTA oder The Witcher. So aber in genau diesen eher durchschnittlichen Games habe ich bei jedem 100% der Trophäen. Ich möchte aus den Games eben möglichst viel rausquetschen und auch über der Story hinaus noch Spaß damit haben. Tatsächlich macht mir diese Jagd nach Trophäen auch wirklich Spaß. Bei One Piece Pirate Warriors war es irgendwann einfach stupide viele Levels immer wiederholt spielen zu müssen, aber dann habe ich einfach irgendwelche Podcasts oder Ähnliches angeschmissen und schon verging die Zeit wie im Fluge.

Außerdem gibt es nichts schöneres als endlich dieses Greäusch der Platin Trophy zu hören. Das ist meist so ein enspannendes und befriedigendes Gefühl. ^^

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706225

Mir sind solche Achievements egal. Ich hab mich nie wirklich dafür interessiert, noch habe ich mich besonders bemüht welche zu erreichen. Wenn mal eines erreicht wurde, dann war es okay, aber große Freude kam nicht auf :D Ich bin nicht so der Erfolgsjäger. Auch bei Spielen wie WoW haben mich Erfolge nie wirklich gereizt.
Finde es in Ordnung wenn Spiele solche Systeme haben, einfach weil es viele Leute gibt, die an solchen Erfolgssystemen ihren Spaß haben und das für sie eine extra Motivation ist, nur würde ich es schade finden, wenn solche Erfolgsdinge irgendwann mal Vorraussetzung werden, um bestimmte Spielinhalte zu erleben. Das würde mich auch davon abhalten Spiele zu kaufen. Ob das irgendwann mal der Fall sein wird, glaube ich zwar nicht, aber diese Erfolgssysteme werden immer beliebter habe ich das Gefühl.

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706242

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2088
  • Dank erhalten: 1357
Ich bin ganz ehrlich: ich habe in mich in meiner ganzen Spielerkarriere bisher noch nicht um Trophäen gescherrt - mit der PS3 bin ich das erste mal damit in Berührung gekommen, und irgendwie gibt mir das keinen wirklichen Anreiz, um Spiele bis zum Erbrechen weiter zu spielen. Bisher habe ich bei keinem meiner Spiele jemals 100% erreicht, ganz einfrach aus dem Grund, weil es mir das bisher nie Wert war.
Die meiste Zeit habe ich wohl mit FF10 verbracht, bei dem ich auch selbst so viel wie möglich mitnehmen wollte - weil ich das Spiel einfach unglaublich genial fand, und mit den schwarzen Bestias und den Solariswaffen genug Anreiz geboten wurde, um das Spiel auch weiter zu verfolgen. Bisher hat das kein anderes Games geschafft.

Mein Spielverhalten deifniert sich aber meistens nur über die Story, die mir geboten wird. Ich spiele Games in 95% der Fälle, um eine gute Story zu haben, die ich durchspielen kann und die ich für mich auch als abgeschlossen betrachten kann, sobald ich mit dem Spiel durch bin. Für mich gehören aber viele Sidequests o.ä., mit denen man die 100% erreichen kann, nicht mehr wirklich zum Spielgeschehen. Ich lese ab und an nach, was genau man denn noch freischalten könnte - und bin dann meistens der Meinung, dass es mir das dann irgendwie nicht Wert ist. Vor allem, wenn ich die Hauptstory abgeschlossen habe - bei mir ist dieser Abschluss einfach stellvertretend für das ganze Spiel und ich kann das jeweilige Game fast schon beruhigt und zufrieden zur Seite legen.

Ich gebe ganz offen zu, dass ich nicht alles was möglich wäre, aus einem Spiel heraushole. ^^ Das liegt oftmals aber auch an der Vielzahl von Spielen, die noch in meiner Warteschlagen stehen und die ich nach Storyabschluss auch gerne spielen würde.
Letzte Änderung: 2 Jahre 11 Monate her von Deviltoon.

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706297

Ich bin reiner PC-Spieler und kann daher auch nur diese Spezies vertreten. Wie die Achievement-Modelle bei der Playstation oder X-Box ausgelegt sind bzw. ob es da überhaupt Unterschiede zum PC gibt kann ich daher nicht beurteilen, andererseits: Achievements sind Achievements.

Generell habe ich kein Problem mit Achievements und dergleichen - jedem das seine.

Grundsätzlich sind mir solche aber völlig egal. Da ich auch jemand bin der viel Wert auf Story bzw. Gameplay legt sind Achievements für mich eine absolute Nichtigkeit. Ein Spiel daher auf das härteste zu grinden nur um jeden noch so kleinen Erfolg abzustauben ist für mich daher eher weniger erstrebenswert. Vor allem bei reinen Singleplayer Spielen wie z. B. The Witcher - Wild Hunt tue ich mich, ähnlich wie Deviltoon, schwer nach abgeschlossener Story groß weiterzuspielen - das Spiel ist für mich abgehakt.

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #706899

Es gibt ja auch sinnvolle Trophäen wie in Fallout oder Skyrim, da dort die Trophäen meist auch auf Nebenquests anspielen, bzw. auf diese aufmerksam machen und zumindest meiner Meinung nach sind die Nebenquests in diesen Spielen der heimliche Star neben der Welt. Die Hauptstory ist meist doch eher mau.

Da es ja auch einige PC-Spieler gibt, muss ich auch sagen, das mir die Achievements auf Steam ziemlich egal sind. Selbst auf der XBOX habe ich kein großes Interesse daran. Wieso es auf der Playstation ist, weiß ich nicht. Es ist aber so :D

Um vielleicht mal einen Vorteil zu nennen, die die Achievements bringen. Auf der XBOX gibt es ja den Gamerscore. Sprich jedes Achievement gibt Punkte und diese werden summiert. Nun gab es dieses Jahr ein Angebot in dem man einen Rabatt von über 100 Euro erreichen könnte, beim Kauf einer XBOX One mit einem entsprechenden Gamerscore. Die Idee fand ich zumindest mal ganz nett. Allerdings ist dies auch das einzige Mal, meines Wissens nach, das einem Achievements einen entgeltlichen Vorteil brachten.

@Knives
Natürlich gibts bei Achievements/Trophies auch noch die andere Seite der sprichwörtlichen Medaille, was für mich Leute wären die ihren Achievement-Score als Stärkung fürs eigene Ego (oder wie man so schön sagt- als virtuelle Penis-Verlängerung) verwenden.
Das ist auch nicht schlecht :D. Auf der Seite, auf der ich mir die Trophäenleitfäden von manchen Spielen anschaue wird auch immer extra noch einmal darauf hingewiesen, ob man im jeweiligen Spiel mehrere Platintrophäen erwerben kann, durch verschiedene Versionen. Da muss ich auch sagen, dass das doch leicht übertrieben ist.
Aber wer weiß, vielleicht ist Hannah Montana ja auch ein überragendes Spiel :D

Edit: Prompt werde ich eines besseren belehrt. Bei Media Markt gib es momentan eine Aktion für alle PS3 oder PS Vita aber nicht PS4 Besitzer. Man kann unter der folgenden Website trophies.4theplayers.de seine PSN-ID eingeben und die berechnen einem einen Gutschein bis zu einem Wert von 75 Euro auf den Kauf einer PS4 anhand der gesammelten Trophäen.
Letzte Änderung: 2 Jahre 11 Monate her von Schiwisch.

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 11 Monate her #708085

Hi,

Trophäen spielen für mich eine eher untergeordnete Rolle, außer bei Spielen die mich wirklich reizen/interessieren oder wo die Platin Trophäe ziemlich selten ist(0.1 %) wie zum Beispiel Sword Art Online : Hollow Fragment. Oder bei Spielen wo die Platin echt einfach zu holen ist z.B. FIFA 15.Aber einige in meinem Freundeskreis nehmen das echt zu ernst, teilweise haben die über 100 Stück(zum Vergleich, ich habe nur "16").Grundsätzlich spiele ich die Spiel aber aus Spaß oder um mit Freunden zocken zu können.ICh kaufe mir also nicht extra Spiele nur weil man sie schnell auf Platin bringen kann.

LG Ace
REAL MADRID!!!
BVB ECHTE LIEBE !!!

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 9 Monate her #725495

  • Freilli
  • Freillis Avatar
  • Offline
  • MusiXs Co-Leitung
  • MusiXs Co-Leitung
  • Schokoladen- und Frühstücksmod
  • Beiträge: 2554
  • Dank erhalten: 685
Bei den Meisten Games ist es mir egal was für Trophäen es gibt und ich richte mich auch nicht wirklich danach. Was aber auch oft mit den Sammel Trophäen zsm hängt. Ich hab meistens net rly Lust Stunden auf YT zu verbringen um mir Vids raus zu suchen wo ich jetzt genau den Teddy Nr27 finde in diesem lvl um ne Trophi zu erhalten.

Es gibt aber auch Ausnahmen, zB das neue Naruto, wo ich gerade an der Platin dran bin. Das sind keine lästigen Trophis dabei, im gegenteil diejenigen welche man bekommt sind ganz logisch, wenn man rly einfach alles mögliche durch spielt inkl Nebenmissionen. Klar gibt es immer nervige die einen in den Rage-Mod versetzten aber dennoch hat man am ende noch etwas vor zu zeigen, was nicht jeder im Freundeskreis hat.

Ich sehe mir aber nie die Trophäen an, bevor ich zocke, da oft mals eine Trophäenbeschreibung auch ein Spoiler beinhaltet.

Avatar und Signatur ist von der hinreissenden und bezaubernden Kasume

Trophies, Achievements und Gamerscore 2 Jahre 9 Monate her #726227

Trophies interessieren mich normalerweise nicht wirklich.
Ich habe mal an der PS3 eine Weile gesammelt, wobei ich dafür auch keine viel zu unnötigen Ziele erfüllen wollten.
Aber irgendwann hatte ich dann auch keine Lust mehr. Es ging mir nur noch darum die Spiele zu spielen und nicht darum irgendwelche Trophäen zu sammeln.
Sie bringen doch niemandem etwas, zumal ich ohnehin nahezu nur Singleplayer spiele und immer alleine an meiner PS3 bin, falls überhaupt.

Trophäen - Sind sie ein Ansporn oder wichtig für euch? 1 Jahr 9 Monate her #784811

Hallo Leudess ^^,
ich denke mal jeder kennt die Trophäen und Co (weiß nicht ob sie bei der X-Box und auf Steam auch so heißen ^^).
Wenn man etwas im Spiel erreicht hat, erhält man eine Trophäe und man kann von allen möglichen Spielen, Trophäen sammeln.
Meine Frage an euch, was haltet ihr von Trophäen.
Sind sie vielleicht ein Ansporn beim zocken oder sammelt ihr gerne Trophäen.
Findet ihr sie vielleicht sogar total unnötig?

Also ich zocke auf der PS4 dort gibt es ein Trophäen System, mit Platin, Gold, Silber und Bronze.
Platin sind die besten Trophäen und man erhält sie nur wenn man alle Trophäen in einem Spiel gesammelt hat.
Bronze sind am einfachsten von allen Trophäen zu erhalten.
Ich bin ein echter Fan von diesen Trophäen System und ich freue mich über jede Trophäe die ich erhalte.
Sie motivieren mich ein Spiel durch zu zocken und auch bestimmte Erfolge zu erzielen, um eine Trophäe zu erhalten.
Ich bin stolz auf meine Trophäen und sammel sie echt gerne ^^

Lg MrKingmustafa
Don't tell me I'm reckless, I'm just doing what I want, yeah
Postmeister 2017 [ Zum Anzeigen klicken ]

Trophäen - Sind sie ein Ansporn oder wichtig für euch? 1 Jahr 9 Monate her #784823

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Offline
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1674
  • Dank erhalten: 988
Hmm, ich bilde mir ein dass wir vor langer langer Zeit schon mal nen Thread zum Thema Trophäen hatten... oder wurde es im Zuge einer anderen Diskussion angeschnitten ... man weiß es nicht mehr genau.^^

Meine Sicht der Dinge hat sich seither auf jeden Fall nicht verändert: Generell kann ich sagen, dass ich Trophies/Achievements nicht als Motivation benötige um ein Spiel zu zocken. Ich bin auch nicht wirklich ein Trophäenjäger, außer mir fehlen bei einem Spiel ohnehin nur noch 1-2 für die Platin-Trophy, dann schaltet sich selbst bei mir oft der Sammlertrieb ein. Allerdings gibt es auch haufenweise dämliche Trophies, bei denen sich mir der Sinn nicht so ganz erschließen mag. Ich erinnere mich nicht mehr bei welchen Spielen diese Trophies vorkamen, aber ich denke da an so Sachen wie "Drücke im Titelbildschirm 'Start' um ins Hauptmenü zugelangen", oder "Springe 20 mal". Ich kenne da einige Leute, die sich manche Games nur gekauft haben weil man dort einfach und in kurzer Zeit die Platin-Trophy erhalten konnte und sie sich die deshalb dann sogar in mehreren Sprachversionen geholt haben. xD

Andererseits glaube ich aber auch, dass in Trophies einiges an Potenzial steckt, um beispielsweise aus einem Spiel mit dem man ohnehin schon viel Spaß gehabt hat, noch so ein kleines bisschen mehr herauszuholen, den Wiederspielwert zu erhöhen bzw. den Spieler einfach auf Ideen zu bringen was man im Spiel noch so alles anstellen könnte. Ich bin mir sicher, dass einige unter euch das Gefühl kennen ein Spiel durchgezockt zu haben, alle Nebenaufgaben sind erfüllt, alle Collectibles eingesammelt ... aber man hat trotzdem irgendwie noch Bock auf mehr. Also was tun?
- und da kommen für mich dann die Trophies ins Spiel. Das könnte jemanden beispielsweise dazu zu motivieren einen "Challenge-Run" zu machen, etwa Dead Space nur mit dem Plasma Cutter durchzuspielen, oder Final Fantasy VIII zu beenden ohne den Protagonisten Squall aufzuleveln. Gerade bei RPGs gibt es ja oft Trophies für alternative Charakter-Builds oder Spielweisen, sodass das jeweilige Spiel sich beim erneuten Durchzocken dann gänzlich anders anfühlt und man so nochmals neue Facetten davon entdeckt, die einem sonst vielleicht entgangen wären.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynaKnivesYuriko.Lodrahil
Powered by Kunena Forum