• Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Plastic Memories - Diskussionsthread

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #642732

  • Yuriko.
  • Yuriko.s Avatar Autor
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • ~정윤오~
  • Beiträge: 1857
  • Dank erhalten: 969
Plastic Memories
(Purasuchikku Memorīzu)

Dies ist der allgemeine Thread zu dem Anime Plastic Memories!

Android meets Romance!

Anime auf Proxer

Promo Video [ Zum Anzeigen klicken ]

Eckdaten:
Beginn: 04. April 2015
Proxernews: News
Adaption: Keine
Studio: Dogakobo
Genre: Romance, SciFi


Beschreibung:
Die Geschichte spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft, in der Androiden mit menschlichem Aussehen beginnen sich auf der Welt zu verbreiten. Die Androiden-Produktionsfirma SA Corp. produzierten Giftia, eine neue Art von Androiden, die die größte Menge an Emotionen und menschenähnlichen Qualitäten aller je gesehenen Modelle aufweisen. Allerdings, aufgrund von Problemen in der Technologie, haben die Androiden ein Dienstleben, und ist dieses einmal zu Ende ... Nun, sieht es ziemlich schlecht aus. Aus diesem Grund schafft SA Corp. einen Terminal Service zur Wiederherstellung von Giftia, die ihr Dienstleben überschritten haben. Ein neuer Angestellter am Terminal Service namens Tsukasa Mizugaki bildet ein Team mit der Giftia Isla, um die anderen Androiden wiederherzustellen, aber ...

Ich bin gespannt! ^o^

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von Yuriko..

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #643180

  • Dahlia.
  • Dahlia.s Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • love deaтн ✖ roвoтѕ
  • Beiträge: 294
  • Dank erhalten: 344
Der Anime sieht schonmal sehr schön gezeichnet aus und eine Romanze zwischen Androiden und Menschen gab es bisher auch nochnicht wirklich oft in Animes. Vom Promo Video her lässt sich auch etwas auf Comedy schliessen und die Charaktere schaun auch ganz Sympathisch aus, ich denke ich werde aufjedenfall mal reinschauen. Hoffentlich ist er genau so gut wie er aussieht!

нєяє ι σρєиє∂ ωι∂є тнє ∂σσя;— ∂αякиєѕѕ тнєяє, αи∂ иσтнιиg мσяє
✖ DEVIANTART ✖ GRAPHIC SERVICE ✖ SHOWROOM ✖
THX THARMEZA

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #643431

  • Tsuda
  • Tsudas Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • DanMachi best LN
  • Beiträge: 2168
  • Dank erhalten: 3105
Hierzu kann ich noch nicht wirklich viel zu sagen ... Ich denke mal, dass der Anime sich mehr auf einzelne Fälle konzentrieren wird, in denen die Giftia dem Ende nahe sind oder durchdrehen, fehlfunktionieren, etc. und das Main-Duo sich darum kümmern muss. Eventuell wird's ähnlich wie in Gosick oder anderen Animes mit rätsellösendem Duo als Grundlage ablaufen, was mich zumindest oft sehr anspricht und mir gefällt.

Die Charakterdesigns gefallen mir. Sieht stark nach Mikakunin de Shinkoukei aus, welcher einer meiner Lieblinge aus seiner Season war.

Ich denke, ich muss wohl einfach bis zum Start abwarten, bevor ich mir meine endgültige Meinung bilden kann und entscheiden kann, ob ich ihn mir ansehen werde oder nicht. Die derzeitige Tendenz liegt bei mir aber mehr in Richtung Schauen als Nicht Schauen. ^^
“This is what a truly first-class villain is, you fucker.” - Accelerator

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #643634

  • SilentGray
  • SilentGrays Avatar
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • "Warlord" des Forums
  • Beiträge: 1115
  • Dank erhalten: 4002
Wenn ich hier Dogakobo lese, dann komme ich auf keinen einzigen Anime. Wenn ich mir ihre Werke so durchlese, dann habe ich auch nur 11eyes (zur Hälfte), GJ-bu und Mikakunin de Shinkōkei gesehen. Aber so wirklich viel macht das Studio auch nicht. Von den drei Anime ist mir eigentlich Mikakunin de Shinkōkei noch am besten im Gedächtnis geblieben. Das war auch ein sehr unterhaltsamer Anime und einer meiner Lieblinge in der Winter Season 2014.

So von der Story her hab ich eigentlich noch keine wirklichen Erwartungen. Ich will mich auch nicht darauf festlegen in welche Richtung es geht. Ich könnte mir es so vorstellen wie Tsuda es gesagt hat, oder auch anders. Es wirkt etwas wie Romance, aber wenn es ähnlich wie Mikakunin de Shinkōkei wird, dann ist diese nicht wirklich der zentrale Punkt des Animes.

Optisch sieht es wirklich schön aus. Die Hintergründe sehen gut gezeichnet aus und es ist auch recht farbenfroh. Die Musik im Trailer gefällt mir wirklich gut und lässt schon fast auf einen dramalastigeren OST schließen. Nach einem Stück so etwas zu urteilen ist schon etwas übertrieben, aber wenn sie gerade so einen Track nehmen um den Anime zu präsentieren muss es ja eher in eine solche Richtung gehen.

Hoffentlich werde ich hier überrascht werden. Bei Mikakunin de Shinkōkei hatte ich auch zuerst keine große Erwartungen, wurde dort aber schnell positiv überrascht. In die gleiche Richtung wird es bestimmt nicht gehen, dennoch hoffe ich, dass dieser Anime mich auch überrascht.

Bisher haben 78 User nach diesem GIF gefragt. Informationen dazu findet ihr in meinem Profil
Vielen Dank an Moeface für das GIF

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #645005

  • Moeface
  • Moefaces Avatar
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Moe Cuteness Overkill o(≧▽≦)o
  • Beiträge: 458
  • Dank erhalten: 5208
Ein weiterer interessanter Titel den wir diese Season zu Gesicht kriegen. Als erstes erhält dieser Anime einen Pluspunkt dafür, dass er ein Original-Werk ist. Alleine diese Umstände machen ihn um einiges wertvoller. Zudem verdient er sich weitere Punkte für den angewandten Zeichenstil. Das erste was sich zu erkennen gibt ist diese farbenfrohe Umgebung. Potential bietet er außerdem auch noch, weshalb dies mit einem gut umgesetzten Plot ein sehr schöner Schatz dieser Season werden kann.

Falls dies nicht der Fall sein sollte, dann wird er immer noch Sieger der Herzen, das ist ja auch schon mal etwas. Obwohl nur die Genres Romance und Sci-Fi bekannt sind, vermute ich, dass dort auch Drama seinen Platz finden wird.

Schluss Fazit: Ich freue mich sehr auf den Anime!

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #645869

  • Sommerscave
  • Sommerscaves Avatar
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 11
Ich hoffe die Produzenten machen aus diesem Plot den Schatz zu dem er werden kann ich will dass sie sich mindestens so viel Mühe geben wie Hayao Miyazaki bei seinem Lebenswerk Chihiros Reise ins Zauberland weil erst dann bin ich mir sicher dass sie ein Meisterwerk erschaffen.
Fazit: Ich freue mich sehr auf den Anime den er wird wenn sie sich Mühe geben der Nummer 1 Anime dieser Saison. *o-büde* Ich will gar nicht mehr warten ich will ihn gleich japanisch und jetzt sofort in mein Regal stellen.

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #645989

  • SilentGray
  • SilentGrays Avatar
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • "Warlord" des Forums
  • Beiträge: 1115
  • Dank erhalten: 4002
Die erste Folge von Plastic Memories war gut und ich wäre schon fast dazu bereit gewesen es einen meiner Favoriten in dieser Season zu nennen, nur gab es leider doch einige Sachen, die mich gestört haben.

Die Charaktere haben mich noch nicht allzu sehr überzeugt. Die weiblichen Charaktere wirken für mich zum Großteil wie Tsunderes, die dem Prota gleich an den Hals springen, daher hoffe ich, dass sich das noch ändert. Der Prota selbst ist dabei typischer Standard. Er hat noch keine Erfahrungen in dem Beruf und das sieht man auch, besonders wie er mit den Menschen umgeht. Das Mädchen an seiner Seite wirkt etwas melancholisch, hat aber auch eine eher tollpatschige Seite. Das bezieht sich viel mehr auf die Comedy, die das wohl größte Problem in dieser Folge war.

Warum hat man diese ganze Comedy einbauen müssen. Anfangs hab ich es ja noch verstanden, als sie noch nicht ihre Arbeit verrichtet haben, nur später passte das nicht mehr zu den eigentlich sehr gut gemachten emotionalen Szenen. Und das ist wirklich Schade, weil diese Szenen in der ersten Folge wirklich Potenzial haben. Sie hätten mich deutlich mehr berührt, wenn die Comedy nicht gewesen wäre. Vor allem ganz am Ende der letzte Teil war ziemlich unnötig.

Animationstechnisch bekommt man nicht allzu viel geboten. Es sieht ganz okay aus, mehr kann ich da nicht dazu sagen. Der Zeichenstil ist genau wie die Animation eher durchschnittlich, obwohl er mir irgendwie doch ganz gut gefällt. In den emotionalen Szenen hat man dann aber doch gesehen, dass sie sich da bei der Animation Mühe gemacht haben. Diese waren auch wirklich das beste an der ganzen Folge. Natürlich können sie solche Szenen nicht den ganzen Anime lang machen, da würde auch die Abwechslung fehlen, gegen SoL gepaart mit Drama habe ich jedoch nichts. Sie sollen aber bitte diese Comedy etwas begrenzen.

Opening und Ending fehlen. Der OST war solide, obwohl ich jetzt nicht wirklich irgendwelche Stücke herausgehört habe. Zu den einzelnen Szenen hat es aber doch ganz gut gepasst.

Nach der ersten Folge weiß ich nicht so recht, was ich vom Anime erwarten soll. Emotionale Szenen kann er durchaus gut darstellen, nur stellt sich die Frage, ob das auch für die Länge des Animes reicht und es nicht zu redundant wird. Hoffentlich liegt der Fokus aber nicht auf der Comedy, denn diese war weder wirklich gut, noch allzu optimal platziert.

Bisher haben 78 User nach diesem GIF gefragt. Informationen dazu findet ihr in meinem Profil
Vielen Dank an Moeface für das GIF

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #646001

  • Melonenbrot
  • Melonenbrots Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Certified Season Guide
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 35
Ich fand die erste Folge jetzt nicht wirklich herausragend. Sieht für mich nach einem typischen Anime für Zwischendurch aus, kann man sich anschauen muss man aber nicht.

Dass das Genre Romance vorkommt finde ich super, da aber in der ersten Folge nicht wirklich was davon zu sehen war bin ich gespannt darauf in welchem Ausmaß das Genre vertreten sein wird.
Ich habe schon 2 mögliche Endszenarien im Kopf, eine in der Isla ihre Erinnerungen verliert und eine in der aus welchen Gründen auch immer die Erinnerungen erhalten bleiben. Ehrlich gesagt würde ich mich über ein trauriges Ende sehr freuen, also sie verliert ihre Erinnerungen aber das ist Geschmackssache. Dazu muss gesagt werden, dass Isla erst einmal Erinnerungen machen muss. Erzählt wurde ja dass Tsukasa sich auf den ersten Blick in Isla verliebt hat und deswegen hoffe ich doch sehr dass so bald wie möglich etwas zwischen den beiden passiert.

Bei den Charakteren bin ich eher skeptisch, die zwei Main Characters sind super wären da nicht, wie immer..., die Spaßbremsen/Tsundere Kinushima und Kuwanomi. Solche Charaktere finde ich doof. Ja doof.

Animation und Bilder ist nicht wirklich besonders von daher kein Kommentar von mir dazu, das gilt auch für die Musik da weder OP noch ED gezeigt wurden. (Finde ich immer gut in der ersten Episode das OP / ED wegzulassen!)

Sagen wir so. Ich erwarte nicht viel von dem Anime, er ist definitiv kein Toptitel.
AYAYA Clap
#やばいっす

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #646149

  • aceforever
  • aceforevers Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • All Hail Blackheart-sama!
  • Beiträge: 245
  • Dank erhalten: 197
Die 1. Folge war nicht gerade überzeugend. Anfangs kommt viel Comedy vor, die einfach nicht wirklich lustig ist und bei der man sich manchmal fragt: Warum? Soll so was komisch sein? Auch die Charaktere sind sehr mäßig, höchstens das Setting überzeugt einen und evtl. die Animationen, die mir auch eher positiv aufgefallen sind. Die Musik gefällt mir jetzt meistens auch nicht unbedingt, nur der OST am Ende war relativ gut. Schade, denn das Setting ist ganz gut und in der 2. Hälfte wurde es schon viel besser. Der Teil war wirklich schön, nur warum baut man nachdem man soviel Emotionen durch eine dramatische Szene aufgebaut hat einen Witz mit ein? Das fand ich wirklich übel und das ist schon ein No-Go. Bisher schau ich mal weiter und sehe wie er sich entwickelt.

SilentGray schrieb:
Die Charaktere haben mich noch nicht allzu sehr überzeugt. Die weiblichen Charaktere wirken für mich zum Großteil wie Tsunderes, die dem Prota gleich an den Hals springen, daher hoffe ich, dass sich das noch ändert.

Das fand ich auch. Die Charaktere waren nicht gerade überzeugend, was ein riesiger Minuspunkt schon einmal ist. So ziemlich der gesamte Cast ist uninteressant, höchstens Islas tollpatschige Seite fand ich ganz gut, allerdings auch nur in manchen Situationen.
Warum hat man diese ganze Comedy einbauen müssen. Anfangs hab ich es ja noch verstanden, als sie noch nicht ihre Arbeit verrichtet haben, nur später passte das nicht mehr zu den eigentlich sehr gut gemachten emotionalen Szenen. Und das ist wirklich Schade, weil diese Szenen in der ersten Folge wirklich Potenzial haben. Sie hätten mich deutlich mehr berührt, wenn die Comedy nicht gewesen wäre. Vor allem ganz am Ende der letzte Teil war ziemlich unnötig.

Ja, das ist wirklich bedauerlich. Drama und Comedy zusammen muss man in einen gutem Mix unter einen Hut bringen. Man muss dabei klar abgrenzen, wann man einen lustigen Teil einbaut und wann einen ernsteren Teil. Man kann die 1. Hälfte Comedy und die 2. Hälfte Drama machen, allerdings nicht andauernd Jokes einbauen, wenn es gerade dramatisch wird. Das verdirbt die ganze Atmosphäre und stört unglaublich, daher sollte man sowas unbedingt lassen.

Melonenbrot schrieb:
Dass das Genre Romance vorkommt finde ich super, da aber in der ersten Folge nicht wirklich was davon zu sehen war bin ich gespannt darauf in welchem Ausmaß das Genre vertreten sein wird.

In der 1. Folge kann es zwar Romance geben, allerdings muss sich das auch erst einmal aufbauen. Es gibt zwar einige Animes bei denen in der 1. Folge schon Romance stärker vertreten wird, jedoch baut sich auch dort die richtige Romance mit steigender Folgenanzahl erst auf.
Erzählt wurde ja dass Tsukasa sich auf den ersten Blick in Isla verliebt hat und deswegen hoffe ich doch sehr dass so bald wie möglich etwas zwischen den beiden passiert.

Ich denke sogar, dass zu fast 100% sich Tsukasa in Isla verliebt und sie dann evtl. abgeschaltet werden muss. Das wäre dann aber viel zu Klischee, allerdings evtl. nach dieser Folge sogar zumutbar. Hoffentlich liege ich falsch.
Bei den Charakteren bin ich eher skeptisch, die zwei Main Characters sind super wären da nicht, wie immer..., die Spaßbremsen/Tsundere Kinushima und Kuwanomi. Solche Charaktere finde ich doof. Ja doof.

Bei mir wäre Isla am interessantesten, da sie sich auch über ihre Existenz Gedanken macht und daher auch etwas Charakter zeigt, außerdem mag ich tollpatschige Charaktere, allerdings muss man schon aufpassen wann man hier Jokes einbauen will. Die Side-Charakter find ich auch eher nervig. Tsunderes sind nicht immer schlecht, teilweise mag ich sie auch nur hier gehören sie zu der Art von Tsundere, die ich nicht mag.

Airing-Anime Club
Danke an Moeface für die GIF und den Avatar

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #646406

  • Titania.
  • Titania.s Avatar
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 720
  • Dank erhalten: 577
So, ich hab mir nun auch die erste Episode von Plastic Memories angesehen und was soll ich sagen? Für den Anfang finde ich ihn ganz okay, er könnte interessant werden. Was ich aber nicht verstehe ist, dass er jetzt schon gleich nach der ersten Folge negative Kommentare abbekommt. Ich meine, die Story wird sich bestimmt noch steigern, das war gerade mal die erste Folge. Außerdem ist es ein Original-Anime, das heißt er wird sicherlich nicht gerushed werden und deshalb nimmt die Story wahrscheinlich langsamer fahrt auf. Durch das Setting hat er sicherlich auch Potential, was hoffentlich ausgeschöpft wird. Jedenfalls klang die Beschreibung schon sehr interessant und nach der ersten Folge hatten wir ja schon einen kleinen Einblick in die Welt von Plastic Memories erhalten.
Ich gebe zu, der Protagonist ist eher stereotypisch, aber sonst fand ich die anderen Charaktere annehmbar. Es hat nicht wirklich wer genervt und die Charaktere werden bestimmt auch noch mit einem kleinen Flashback o.ä. beleuchtet. Besonders Isla (btw, die Charaktere nennen sie doch eigentlich "Irla", oder?) ist mit ihrem Verhalten herausgestochen, da sie nicht wie ein gewöhnlicher Gifta wirkt. Sie ist sich bewusst, dass sie irgendwann neu gestartet wird und all ihre Erinnerungen verschwinden werden und daraus könnte man einen guten Storyverlauf machen. Der Anime hat auf jeden Fall Drama-Potential, aber leider ist diese Comedy im Weg. Aber ich hab mich eigentlich schon dran gewöhnt, dass mich die Comedy in Animes fast nie anspricht, von daher. xD

Jedenfalls freue ich mich auf die nächste Folge und bin gespannt was sie aus dem Anime machen!
- MyAnimeList -

"Red like roses fills my dreams and brings me to the place you rest..."
RWBY
[/i]

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 8 Monate her #646445

  • Tsuda
  • Tsudas Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • DanMachi best LN
  • Beiträge: 2168
  • Dank erhalten: 3105
Nun, die erste Folge konnte mich nicht ganz überzeugen. Dies hat meiner Meinung nach mehrere Gründe.

Zum einen wäre es die Comedy, die für mich mehr Miss als Hit war. Sie wirkte so unpassend und gezwungen an manchen Stellen, da kommt es mir seltsam vor, dass die 2. Hälfte dann eher "ernst" (sofern man das so nennen konnte) war bzw. sein wollte. Auch das Drama zog bisher nicht wirklich bei mir. Es wirkte einfach zu gezwungen und künstlich, als dass es mich auch nur ansatzweise emotional berühren könnte.

Zum anderen wäre da der meiner Meinung nach sehr vorhersehbare Ablauf, welcher, sofern er eintreten wird, mir nicht zusagen wird.
Kein wirklicher Spoiler, da Original-Anime. Setze es aber dennoch lieber in nen Spoiler, falls es sich bewahrheiten sollte ^^ [ Zum Anzeigen klicken ]


Ein weiteres Makel, welches ich aber rein subjektiv als Problem für mich sehe, ist, dass die bisher "näher" beleuchteten Charas einem Cast ähneln, der mir so garnicht zusagte. Tsukasa wäre bspw. Takumi, Isla wäre Akame, Michiru wäre Mine und Zack wäre Leone/Chelsea, wenn ihr versteht was ich meine. Klar, ein paar Klischess wird man nie vermeiden können, aber dass es dann in so eine mehr oder weniger extreme Richtung geht, die mir nicht zusagt, ist dann doch ein bisschen zu viel des "Guten".

Titania schrieb:
Was ich aber nicht verstehe ist, dass er jetzt schon gleich nach der ersten Folge negative Kommentare abbekommt. Ich meine, die Story wird sich bestimmt noch steigern, das war gerade mal die erste Folge. Außerdem ist es ein Original-Anime, das heißt er wird sicherlich nicht gerushed werden und deshalb nimmt die Story wahrscheinlich langsamer fahrt auf. Durch das Setting hat er sicherlich auch Potential, was hoffentlich ausgeschöpft wird.
Klar, Potenzial hat der Original-Anime. Hab ich bspw. auch nie angezweifelt. Nur ist diese negative Kritik Teil meines ersten Eindrucks der Serie und ich habe nur meine Befürchtungen, wie der Anime enden/verlaufen könnte, niedergeschrieben. Potenzial hat es, aber ob es auch gut umgesetzt wird und ne andere/interessantere Richtung als die, die ich mir durch meine Eindrücke aus der ersten Folge erschlossen habe, eingehen wird, ist das, was ich mich frage.
btw, die Charaktere nennen sie doch eigentlich "Irla", oder?)
Wirklich nen "Irla" ist das nicht, die sprechen Isla wie im englischen, also "Aila" aus. Und da der Großteil der Japaner ja so begabt im "Engrish" sind (weil sie sich den typisch englischen Akzent so schlecht/schwierig aneignen können), klingt das so "komisch". ^^
“This is what a truly first-class villain is, you fucker.” - Accelerator

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 7 Monate her #651280

Uh ok, wird wohl der erste Anime der Season zu dem ich eine andere Meinung habe als die Mehrheit. Also bis jetzt konnte mich der Anime vollends überzeugen. Die erste Folge hat mir sogar Tränen in die Augen getrieben. Manch einer mag sich nun fragen, wie man wegen Charakteren weinen kann, die man grademal 20 Minuten oder weniger kennt, aber ich war auch überrascht, keine Sorge.

Was mir auch gefällt ist der Wechsel zwischen melancholischen/traurigen Momenten und wirklich lustigen Szenen, gerade in der aktuellen Folge. Der Großteil der Folge war Comedy und gegen Ende hat die Stimmung wieder gedreht ins Melancholische.

Die Charaktere mögen, wie so oft, stereotypisch sein, aber sowas stört mich schon lange nicht mehr. Ich mag die Charaktere bis hierhin wirklich sehr. Dazu gehören vor allem Isla, Michiru und Tsukasa.

Ich finde den Anime jedenfalls bis jetzt unerwartet gut. Ich erwarte jetzt nichts Bahnbrechendes, aber der Einstieg in den Anime ist mir gut gelungen und daher wird mich das Drama, was hoffentlich noch aufkommen wird auch nicht kalt lassen. Ich mag den Anime bis jetzt jedenfalls sehr
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
Folgende Benutzer bedankten sich: Ney.

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 7 Monate her #652495

  • Titania.
  • Titania.s Avatar
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 720
  • Dank erhalten: 577
Ich schreib hier auch mal wieder was rein.

Eigentlich find ich den Anime ja gut, aber irgendwie kann ich mich mit den Gedankengängen der Charaktere nicht anfreunden. Wie zum Beispiel in der aktuellen Folge. Da sagte Tsukasa, dass es besser wäre den Jungen mit schlechten Erinnerung zurückzulassen und das, obwohl das Team doch vorher alles dran gesetzt hat, dass er noch die restliche Zeit gemeinsam mit Marcia verbringen kann. Und wer war überhaupt dieser Typ am Ende?
Dann tut sich noch die Frage auf, was zwischen Isla und ihrem früheren Partner geschehen ist. Wieso haben sie sich auf einmal getrennt? Isla's Lebensspanne ist doch noch nicht um.

Momentan häufen sich bei mir ziemlich viele Fragen auf... ich hoffe, dass das alles noch aufgeklärt wird.
Bis jetzt finde ich den Anime aber noch recht sehenswert.
- MyAnimeList -

"Red like roses fills my dreams and brings me to the place you rest..."
RWBY
[/i]

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 7 Monate her #653707

  • SyllaHeadhunter
  • SyllaHeadhunters Avatar
  • MusiXs-Moderator
  • MusiXs-Moderator
  • Currently reading a lot. Do not disturb °^°
  • Beiträge: 572
  • Dank erhalten: 227
Da ich jetzt auch endlich mal auf aktuellem Stand bin, was diesen Anime angeht (zuvieele Airings, verdammt!!), dachte ich, ich schreib hier jetzt auch mal was rein.
Meiner Meinung nach hat der Anime sehr viel Potential. Okay, er wird nicht mein absoluter Favourit dieser Season, aber wenn nicht doch noch was furchtbares passiert (damit meine ich nicht unbedingt Drama...ich liebe Drama ^-^), dann wird er durchaus einer der besseren.

Das Setting ist (zumindest für mich^^) relativ neu und originell, die Charaktere sympathisch (erst mochte ich Michiru nicht so sehr - zu viel unnötiges Rumzicken ist nicht so meins - aber besonders in der letzten Folge gabs einige sehr gute Momente mit ihr) und die Musik bis jetzt sehr gefühlvoll und perfekt in die Stellen eingespielt. Auch Opening und Ending gefallen mir sehr gut.
Die Animationen sind ganz gut, aber meiner Meinung nach nicht wirklich mit heutigen Standards zu vergleichen.
Die Farben und die Atmosphäre an sich gefallen mir auch sehr gut.

Die letzte Folge warf auch bei mir einige Fragen auf, ich bin mir allerdings zu 99% sicher, dass die alle noch beantwortet werden...einfach, weil es für die Story nötig sein wird xD
Wer der Typ am Ende war, kann ich mir in etwa denken und ich habe keinerlei Verlangen, ihn irgendwie genauer kennenzulernen...

Insgesamt gefällt mir der Anime bis jetzt ganz gut und die Gefühle sprudelten in der letzten Folge wieder einmal über, als dieser süße kleine Junge weinend seinen Kuchen aß...da KANN man einfach nicht ungerührt bleiben!
Ich hoffe, dass der Anime sein Standard jetzt so hält und ich ihn weiterhin genießen kann
Zurzeit dabei, meine Regale auszumisten. Bücherwürmer sind herzlich eingeladen, mich anzuschreiben nd sich zu erkundigen, ob für sie etwas dabei ist :)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Plastic Memories - Diskussionsthread 4 Jahre 7 Monate her #654447

Ich mag den Anime echt gerne. Er ist traurig wenn er traurig sein muss und lustig wenn es sonst zu traurig wird. Die Charaktere mag ich auch echt gerne.. Wobei es langsam so kommt, wie es kommen musste xD Ich fange an, Michiru mehr zu mögen als Isla. Das ist dann wohl meiner Liebe zu Tsunderes zuzuschreiben. Das ist halt mein Schwachpunkt xD

Zur Folge.. ich muss sagen, ich bin etwas angepisst. Da hatte Tsukasa mal die Möglichkeit zu glänzen und dann kommt dieser kleine Bengel und ruiniert alles. Ich frage mich eh, wie Souta in dieses Gebiet, welches ja angeblich von Soldaten aberiegelt sein sollte, gelangt ist. Ich zähle das mal als gravierenden Logikfehler, da er selbst mir aufgefallen ist und ich auf sowas eigentlich nicht achte
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum