• Seite:
  • 1

THEMA: Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 4 Wochen her #811414

  • Freilli
  • Freillis Avatar Autor
  • Offline
  • MusiXs Co-Leitung
  • MusiXs Co-Leitung
  • Schokoladen- und Frühstücksmod
  • Beiträge: 2539
  • Dank erhalten: 655
Jeder von uns war schon ein mal Kunde bei irgend etwas. Sei es in einem Laden, in einer Garage oder in einem Restaurant. Aber die arbeitende Bevölkerung kennt auch die andere Seite und weiss wie Kunden auch reagieren können. Sei es das sie aggressiv werden, sich dumm stellen oder sich sonst irgendwie daneben benehmen. Aber es gibt natürlich auch das Gegenteil. Extrem unfreundliche Kassierer, Kellner oder Verkäufer aber auch solche Angestellte welche verloren und hilfesuchend umherschauen, wenn man sie anspricht. Zuguter letzt gibt es auch noch die lieben Mitarbeiter, welche den letzten Kaffee wegtrinken, sich immer besaufen bei der Firmenfeier, die flachsten Witze ever reissen oder die dümmsten Fragen stellen, die man sich vorstellen kann.

In diesem Thread geht es um eure besten Geschichten, welche alle WAHR sein müssen. Wenn ich 0815 erfundenes INet Zeug lesen will, kann ich danach googeln. Schreibt bitte auch nur Geschichten welche die Forumsregeln nicht verletzten. Schreibt doch auch dazu in welchem Laden das passiert ist oder in welcher Branche.


Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen.

Avatar und Signatur ist von der hinreissenden und bezaubernden Kasume

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 4 Wochen her #811422

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Offline
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1673
  • Dank erhalten: 980
Oh, da fang ich doch gleich direkt mit ein paar gesammelten Geschichten der letzten Jahre als GameStop-Mitarbeiter an, die sich hauptsächlich um lustige Kunden-Aussagen drehen. Sowas behalte ich mir lieber in Erinnerung als die ganzen unfreundlichen, gestressten oder anstrengenden Leute mit welchen man (leider) viel öfter zu tun hat.^^

#1:
2 Mädels stehen mit Kaffeebechern bei mir an der Kasse um zu zahlen und die eine erzählt ihrer Freundin ganz begeistert über ihr veganes Leben.

Ich bau mich während ich kassiere ein wenig in die Unterhaltung ein: "Sag mal... trinkst du da nicht gerade Caffé Latte?"
"Ja und, aber Kaffee is kein tierisches Produkt"
"Eh, ja... stimmt... aber Milch schon."
*schaut mich entgeistert an und geht*

#2: (schon ein Weilchen länger her)
Ein Kunde fragt mich auf meinen Hinweis, dass es Dying Light bisher nur als Download im PSN-Store gibt, ob es so einen PSN-Store auch irgendwo in der Nähe gäbe - weil er wäre nur zu Fuß unterwegs.

#3:
Eine Kundin will Minecraft umtauschen. Begründung: Man könnte es nicht länger als 15 Minuten am Stück spielen, weil sie online gelesen hat, dass es sonst schädlich für die Augen wäre.

#4: (mal ne Geschichte bei der ich selbst ein bisschen Mist gebaut und es erst weitaus später realisiert habe)
Eine ... ich sag mal etwas wohlgenährtere Kundin kauft ein PSP-Spiel bei mir - und wer mich kennt weiß, dass ich da grundsätzlich gerne ein wenig Konversation betreibe, während ich die Artikel raussuche und aus Gewohnheit zur Einleitung oft einfach die Spieletitel laut ablese.^^
Somit schau ich sie also an (- mir der eventuell möglichen Auslegung meiner folgenden Aussage vollkommen unbewusst) und sag zu ihr "Ah, Fat Princess ... alles klar." und wunder mich dann noch über den entsetzten Gesichtsausdruck.

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 3 Wochen her #811653

  • Freilli
  • Freillis Avatar Autor
  • Offline
  • MusiXs Co-Leitung
  • MusiXs Co-Leitung
  • Schokoladen- und Frühstücksmod
  • Beiträge: 2539
  • Dank erhalten: 655
Ich arbeite ja im Moment bei der Bahn (Schweiz) und bin da für support zuständig.

Einmal hat jemand angerufen und wollte sein Ticket erstattet haben, weil sein Zug von Bern nach Berlin nicht gefahren sei. Oder besser gesagt gar nicht erst anwesend war. Auf dem Gleis war er zwar angeschrieben und es sei auch ein Zug dagestanden, aber es sei nicht der richtige gewesen. Da es laut meinem System keine Informationen bezüglich Zugausfall gab fragte ich nochmals nach, was den da für ein Zug stand. Es kam heraus das der richtige ICE von der Deutschen Bahn dastand, aber der Kunde dachte es müsse einer von der SBB sein, da er das Ticket schliesslich bei uns gekauft habe.

Avatar und Signatur ist von der hinreissenden und bezaubernden Kasume

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 3 Wochen her #811754

  • Marjam
  • Marjams Avatar
  • Offline
  • MusiXs
  • MusiXs
  • Currently reading a lot. Do not disturb °^°
  • Beiträge: 532
  • Dank erhalten: 182
Ich habe meines Zeichens früher bei einem kleinen Bäcker im Verkauf gearbeitet und habe auch (wenn auch ZUM GLÜCK nur wenige) mehr oder minder dumme Sachen erlebt.

Einmal kam eine Kundin zu uns und wollte eines unserer Brote kaufen. Da sie den Namen auf dem Schild nicht lesen konnte, fragte sie eben nach, was "dieses brot da *zeigt drauf*" denn für eines wäre und wie teuer es sei. Als ich ihr antwortete: "Das ist unser Mischbrot.", kam die Frage zurück, ob es denn nur aus Weizenmehl bestehe. Herr im Himmel...

Ein anderes Mal kam es an der Kasse zu einem lauten, ungläubigen Aufstöhnen. Der Grund: einer unserer Samstagsleute konnte offenbar nicht kopfrechnen. Normalerweise schreiben wir die Kosten der Semmeln (ich bin aus Bayern, hier gibts keine Brötchen! xD) immer auf die Tüten drauf, da man ja nicht einfach hineinschauen kann, wenn sie einmal verpackt sind und bei uns meistens einer an der Kasse steht und ein anderer die Kunden selbst bedient. Ich kann es ja verstehen, wenn man in vier Sekunden, die man pro Kunde in den schlimmsten Momenten hat, nicht 7 mal 38 Cent rechnen kann. Aber.... 10 mal 38...? Ist das so unmöglich?
Lust auf weihnachtliche Musik aus Fernost? Dann schau mal bei unserer Playlist vorbei!
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 3 Wochen her #811774

  • DaviDwithD
  • DaviDwithDs Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Whatever happens, happens
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 141
Einmal kam eine Kundin zu uns und wollte eines unserer Brote kaufen. Da sie den Namen auf dem Schild nicht lesen konnte, fragte sie eben nach, was "dieses brot da *zeigt drauf*" denn für eines wäre und wie teuer es sei.
Würde mir beim Einkaufen an der Fleisch- oder Käsetheke vermutlich ähnlich gehen, dazu hier nochmal ein passendes Video von den Rocketbeans.
---
Wirklich außergewöhnliche Situation sind mir noch nicht untergekommen. Als ich mal zwei Wochen den Einkäufer für irgendein Ferienlager spielen durfte, bin ich mit Einkaufsliste in jedes Geschäft in der Umgebung gefahren und habe, wenn ich nicht genau wusste, wo ich was bekomme, einfach die Mitarbeiter gefragt, das war kein Problem, auch wenn ich micht evtl. etwas dämlich angestellt habe ^^ aber die gegenseitige Rücksichtspflicht hat doch recht gut funktioniert und in der zweiten Woche wusste ich auch, was ich wann, wo relativ günstig kriege...
"Der Mensch ist dazu verurteilt, frei zu sein." - Jean-Paul Sartre
"und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war." - Hannes Wader
Letzte Änderung: 8 Monate 3 Wochen her von DaviDwithD.

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 3 Wochen her #811860

Freilli schrieb:
Da es laut meinem System keine Informationen bezüglich Zugausfall gab fragte ich nochmals nach, was den da für ein Zug stand. Es kam heraus das der richtige ICE von der Deutschen Bahn dastand, aber der Kunde dachte es müsse einer von der SBB sein, da er das Ticket schliesslich bei uns gekauft habe.
Die Deutsche Bahn finde ich als Nicht-Bahnfahrer auch ziemlich verwirrend um ehrlich zu sein.
Es ist schwer zu sagen, in welchen Zug man rein muss und auch die App ist ziemlich unübersichtlich meiner Meinung nach. Ich würde vermutlich auch erst einmal zögern, wenn der falsche Zug ankommt.^^

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 2 Wochen her #812431

Ohhh da kann ich einiges erzählen, da ich im Versicherungswesen gearbeitet habe und derzeit in einer Maßnahme des Arbeitsamts als Trainerin arbeite ^^ hier mal ein kleines Best Of:

1. Kunde ruft im Versicherungsmaklerbüro an: "Guten Tag hier spricht Herr XX und ich möchte einen Dachschaden melden" ich musste mir das Lachen schon verkneifen und hab dann versucht zu erklären das ich Ihm bei einem Dachschaden leider nicht weiter helfen kann. Bis sich herrausstellte das nicht er sondern sein Auto einen Dachschaden hatte. :D

2. Kunde ruft mich an weil er eine Versicherung abschließen möchte: "Hey hier ist XX. Frage gibts die Versicherung noch bei der ich gratis irgendwo hin reisen kann?" "Grundsätzlich ja, aber du weißt das die mindestens 1 Jahr laufen muss?" "Ähhh... kann ich die nicht einfach abschließen verreisen und wieder kündigen?" "Nein." "Dann brauch ich sie doch nicht"

3. Teilnehmer der Arbeitsamtsmaßnahme: "Ich möchte IT Techniker werden" "Okay, wissen Sie denn was ein Motherboard ist?" Sieht mich fragend mit riesengroßen Augen an. "Ähm ein Brett für die Geburt?" Ich dachte mir ich brech vor lachen zusammen.

4. Mitarbeiter einer Firma der einen Teilnehmer von uns anstellen möchte: "Ist Herr... ähm... ähm... Banane noch vakant?" - Zur Info der Nachname des Teilnehmers erinnert nicht im Entferntesten an den Namen banane

5. Ich telefoniere wegen einem Teilnehmer mit seiner Arbeitsamtsberaterin: "Naja Herr XX ist nicht erschienen, ist es in Ordnung wenn ich Ihn abbuche?" "Was ist 20 Jahre alt und lernt fliegen?" Natürlich war ich total verwirrt. "Bitte wie?" "Was ist 20 Jahre alt und lernt fliegen?" "Ich weiß es nicht." "Herr XX aus ihrer Maßnahme" Ich muss dazu sagen die Beraterin hält sich meist für übelst lustig xD

Danke an meine Lieblings-Diaa. für die tolle Sig ^-^

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 8 Monate 2 Wochen her #812437

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1316
  • Dank erhalten: 1286
Da ich bei der Bahn arbeite, also der echten Deutschen Bahn, kommen da doch die ein oder anderen lustigen, oder eher komischen Geschichten zusammen. (Zum Verständnis, ich arbeite im Forst9

Nr. 1 Hier muss man sagen das ältere Menschen besonders derbe sein können.

Sie: " Ah die Leute von der Reichs Bahn, ich habe sie schon erwartet"
Ich und meine Kollegen schauen uns an. "Ehm, Entschuldigung, wir sind von der Deutschen Bahn, nicht von der Reichs Bahn"
Sie schaut uns verwundert an " Da haben sie recht, unter dem Führer hätte es sowas nicht gegeben das Türken bei einem deutschen Großunternehmen arbeiten dürften"

Wir waren in dem Moment schon etwas sprachlos, mussten aber auch lachen.

Was wir ziemlich häufig haben sind Leute, besonders Anwohner die sich aufregen wenn wir Bäume, Hecken oder andere Dinge entfernen sollen die entweder den Bahnverkehr oder die Sicherheit der Menschen, die eine Bahnanlage überquren wollen gefährdet.

So haben wir schon unzählige mal Schlage angedroht bekommen oder wir mussten Leute mit Hilfe der Bundespolizei von Grundstücken entfernen lassen weil sie der festen Überzeugung waren das wir auf ihrem Grundstück arbeiten und das obwohl wir immer einen Lageplan mit Grundstücksgrenzen dabei haben. Aber manche Leute scheint das nicht zu interessieren.

Das beste war aber als wir an einer Güterstrecke Bäume und Sträucher entfernen sollen. An der Strecke war ein altes Stellwerk, was sich wohl einer gekauft hat um darin zu wohnen. Dieser nette Herr hatte auch ein Gehege mit Ziegen und ich hab an dem Tag gemerkt das Ziegen ziemliche Arschloch Tiere sein können. Wir machten nämlich gerade eine Pause, so gut 150m vom Gehege weg, da sagt ein Kollege.

"Alter, stehen die Ziegen auf den Gleisen?"
Ich: "Verarsch mich nicht, wie sollen die denn bitte über den Zaun kommen"

Wir gehen hin und die Ziegen stehen wirklich auf den Gleisen. Was macht man also wenn man weiß das jede halbe Stunde ein mehrere 100t schwerer Zug mit 60 Sachen ankommt, richtig, man versucht die Tiere irgendwie von den Gleisen zubekommen . Nur denken die sich. "Jetzt bin ich schon mal in Freiheit, da lass ich mich doch nicht direkt wieder einfangen"

Kollege will also zum Typ im Stellwerk gehen damit er uns hilft die Ziegen einzufangen und ich hab derweil beim Fahrdienstleiter angerufen.
"Hallo hier ist ... von der DB Fahrwegdienste, wir arbeiten an der Strecke ... von KM ... bis ... Ich wollte bescheid geben das hier mehrere Ziegen auf dem Gleis sind"
"Wie Ziegen? Was machen die denn bitte da?"
"Also momentan stehen die da nur dumm in der Gegend rum"
"Ja dann fang die halt ein und mach Gulasch draus" (ja er sagte wirklich "mach Gulasch draus" ich musste in dem Moment auch erstmal lachen)
"Die Idee mit dem einfangen darauf bin ich auch schon drauf gekommen, aber die wollen halt nicht"
"So pass auf. Ich sag den Lokführern bescheid das sie in dem Abschnitt Schritt fahren sollen, ihr seht zu das ihr Ziegen vom Gleis bekommt, sonst gibt das noch die reisen Sauerei."

Ende vom Lied war das wir 3 Stunden damit verbracht haben die Ziegen wieder einzufangen. Zum Glück haben wir sie von den Gleisen auf an anliegendes Feld bekommen.

Also bei der Bahn erlebt man manchmal echt bekloppte Sachen.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Katsuya.

Best of Reaktionen von Kunden, Angestellten und Mitarbeiter 1 Woche 7 Stunden her #825179

  • Freilli
  • Freillis Avatar Autor
  • Offline
  • MusiXs Co-Leitung
  • MusiXs Co-Leitung
  • Schokoladen- und Frühstücksmod
  • Beiträge: 2539
  • Dank erhalten: 655
rabbitcat schrieb:
Freilli schrieb:
Da es laut meinem System keine Informationen bezüglich Zugausfall gab fragte ich nochmals nach, was den da für ein Zug stand. Es kam heraus das der richtige ICE von der Deutschen Bahn dastand, aber der Kunde dachte es müsse einer von der SBB sein, da er das Ticket schliesslich bei uns gekauft habe.
Die Deutsche Bahn finde ich als Nicht-Bahnfahrer auch ziemlich verwirrend um ehrlich zu sein.
Es ist schwer zu sagen, in welchen Zug man rein muss und auch die App ist ziemlich unübersichtlich meiner Meinung nach. Ich würde vermutlich auch erst einmal zögern, wenn der falsche Zug ankommt.^^

Völlig vergessen zu antworten. Aber hej, sind ja nur 8 Monate und ein paar zerquetschte Tage. Das Problem war ja nicht das die Deutsche Bahn verwirrend war, sondern das die Kundin einen Schweizer Zug, also einen mit der Aufschrift SBB CFF FFS gesucht hat und keinen mit DB / ICE da auf dem Ticket natürlich das SBB Logo war.

Letztens hat jemand bei der Führung durch unser Gebäude gefragt, weshalb wir nicht öffentlich verkünden wo und wann ein Personnenunfall (Unfall wo eine Person an- oder überfahren wurde) stattfindet. Er würde sehr gerne dort hin und Fotos machen, weil er sowas spannend findet. Der Mann war um die siebzig und hat anscheinend merkwürdig Hobbys.

Ich komme aus einem Kanton in dem man nicht gerade den einfachsten Dialekt spricht. Als ich dann ein Gleissperren sollte und dem Rangier alles wiedergegeben hat, meinte der nur das mein Dialekt geil sei, er mich aber nicht verstanden habe und es wiederholen solle. Nach einer kurzen Pause mussten wir beide lachen. Beim zweiten Mal hat ers aber verstanden.

Avatar und Signatur ist von der hinreissenden und bezaubernden Kasume
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum