• Seite:
  • 1

THEMA: Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 9 Monate 3 Wochen her #782733

  • mochihime
  • mochihimes Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • ヾ(。>﹏<。)ノ゙✧*。mahō desu
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 45
Ohayo Minna *o-hi*

Mich würde mal interessieren, welche Styles ihr so im Alltag tragt: Ob "normal", also mit dem deutschen Trend gehend; Kawaii; Gothic, Pastelgoth, Harajuku (Decora, Visual Kei, etc.) oder was auch immer so euer Ding ist *o-pfeif*

Wenn ihr selbst euch nicht gerne außergewöhnlich kleidet, würde mich eure Meinung zu solchen "Ausbrechern" aus den momentanen Trendstyles interessieren:
Unterstützt ihr diese Individualität oder findet ihr es komisch / oder gar lächerlich? *o-???*

Ich freue mich auf eure Antworten und Meinungen *o-brav*

~Lg Anni-Chan *o-bye*
Folgende Benutzer bedankten sich: Xxar3s, Tahero96

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 9 Monate 3 Wochen her #782950

Nun, och persönlich trage eigentlich nur "normale" Dinge und versuche keinen Trends zu folgen. Ich bevorzuge eher dunklere Farben, am besten schwarz, möchte aber nicht nach einem Gothic aussehen.
Ich glaube, die Aussage, dass ich keinen Trends folge kann ich als Junge wohl eher einfach sagen, mir fällt jetzt kein wirklicher Trend ein den wirklich viele Jungs getragen haben. Ich meine damit eher das ich z.B. keine Caps trage und so.

Ich "versuche" dabei nicht wirklich herauszustechen. Das einzige worin ich mich ein bisschen anderst kleide sind meine gaming- oder Serien T-shirts/Pullover, die ich relativ oft anziehe.

Nun solche Dinge wie Gothic sind... Geschmackssache. Es kommt halt wirklich auf die Situation an in der man sich befindet. So würde ich es etwas lächerlich finden wenn man in der Schule in voller Gothic-Montur aufkreutzt, in der Freizeit sollte man aber alles tragen dürfen was einem gefällt, so lange es jetzt nicht irgendjemand anderen provoziert.

Was du jetzt mit Kawaii meintest musste ich jetzt erst einmal nachschauen. Und ich hoffe, dass niemand wirklich so in die Schule geht. Ich meine, es ist definitiv kein Problem wenn das einem gefällt, und ich würde jetzt vielleicht auch niemanden deswegen verurteilen, aber es denkt ja jetzt nicht jeder so wie ich (auch wenn ich diese Person auch nicht zu 100% ernstnehmen würde)

Nun was ich überhaupt nicht mag sind diese ganzen "Gangster" Kleidungen, z.B.mit einer halb heruntergelassene Hose als Beispiel. Wobei ich das jetzt schon fast eher witzig finde, da sie einen auf Gangster machen wollen, aber man sie überhaupt nicht ernst nehmen kann...

Das wäre auch jetzt meine Meinung zu dem Thema. Ich hätte zwar noch ein paar Trends die ich jetzt für eher komisch halte, aber die finde ich dann auch nicht weiter schlimm.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: mochihime

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 9 Monate 2 Wochen her #783725

  • -Shisui-
  • -Shisui-s Avatar
  • Offline
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Death is not goodbye.
  • Beiträge: 388
  • Dank erhalten: 114
Ich kleide mich eigentlich ganz "normal" und gehe nicht mit irgendwelchen Trends. Zwar schaue ich schon auf die Mode und versuche mich dementsprechend stylish zu kleiden, aber nur wenn ich mich darin auch wohlfühle.
Meine Kleidung ist eher unauffällig, wobei ich weiße Kleidung bevorzuge.
Ich mag weiß einfach und trage gerne weiße T Shirts, Hemden und Sneaker.
Für mich hat die Kleidung einen recht hohen Stellenwert, aber ist nicht das erste, auf was ich bei Menschen schaue. So finde ich auch andere und ausgefallene und "unnormale" Kleidungsstile echt cool und habe überhaupt nichts dagegen, wenn sich jemand so kleidet. Deshalb unterstütze ich die Individualität und finde es cool, wenn Menschen andere und ausgefallene Kleidungsstile haben.

Natürlich sollte man aber auch auf gewisse gesellschaftliche Toleranzen achten und nichts tragen, was andere Menschen wirklich stören würde, oder an gewissen Orten, wie zB. Arbeitsplatz unpassend wären.

Shirouge schrieb:
Nun was ich überhaupt nicht mag sind diese ganzen "Gangster" Kleidungen, z.B.mit einer halb heruntergelassene Hose als Beispiel. Wobei ich das jetzt schon fast eher witzig finde, da sie einen auf Gangster machen wollen, aber man sie überhaupt nicht ernst nehmen kann...

Ansicht stört mich diese "Gangster Kleidung" nicht, aber die Leute, die so einen Stil haben, sind meistens irgendwelche möchtegern Oberchecker/Gangster/Babos und deshalb identifiziere ich diese nicht Stil und die Leute die so rumgehen auch gleich negativ.
Was eigentlich ein Vorurteil ist, aber ich kenne leider keine positiven Ausnahmen.

In diesem Sinne

~ Tuturu *o-bye*

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Danke für die Signatur Blackseraphim :D
Letzte Änderung: 9 Monate 2 Wochen her von -Shisui-.
Folgende Benutzer bedankten sich: mochihime, Loki.

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 9 Monate 2 Wochen her #783845

  • Homie.
  • Homie.s Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • gezuckert
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 95
Shirouge schrieb:
Nun was ich überhaupt nicht mag sind diese ganzen "Gangster" Kleidungen, z.B.mit einer halb heruntergelassene Hose als Beispiel. Wobei ich das jetzt schon fast eher witzig finde, da sie einen auf Gangster machen wollen, aber man sie überhaupt nicht ernst nehmen kann...
Das hat wenig mit Gangster sein wollen zu tun. Ich glaube kaum das jmd der seine Röhrenjeans unterm Arsch trägt Gangster sein möchte. :) Zudem nur weil jmd eine Baggy trägt, die Allgemein schon einen tiefen Sitz durch einen weit geschnitten Schritt vorgaukelt, wird er das eher tun weil diese Hosen ihm stehen oder weil es so was gerne trägt.
Viele Styles haben sich seit einiger Zeit so vermischt das man bei vielen nicht mehr wirklich am Erscheinungsbild erkennen kann woher es kommt bzw was es darstellen soll mal abgesehen von ein paar extremen Sachen wie z.B. kompletten Crossdressing. Und wenn man die Figur für diese Kawaii-Kleidung hat warum net kann einem ja scheiß egal sein was andere Personen sagen wenn man meint das, dass die richtige Kleidung für einen ist soll man es auch tragen solange es nicht obszön wird.
Genauso warum soll ich Büroarbeit nicht in einer Jogginghose erledigen dürfen ist außerdem noch wesentlich bequemer und wenn ich jetzt nicht in irgendeinem Juwelier,Edel-Kaufhaus oder sonstigem hochklassigem Klassment tätig bin.

Mir persönlich ist egal was jmd trägt dürfte ich allerdings die Art von Kleidung benennen die ich am unhübschesten ist mMn würde es auf Gamer-Kleidung fallen.
Ich persönlich tragen nicht nur ausschließlich einen Kleidungsstil, ich persönlich trage keine Jeans und besitze somit seit ein paar Jahren auch keine mehr dafür ein ausgefallenes Sortiment an Jogginghosen mit Unterschiedlichen Schnitten, Mustern und anderem Kram. Außerdem eine ziemliche große Sammlung an Schuhen zweistellige Anzahl und Pullis die sich in den Kategorien Hoodies, Lumpen und kapuzenfreie Pullis einteilen lassen. Wenn ich mal keine Lust habe meine Haare zu machen trage ich auch mal eine Mütze.
Also wie ihr seht sehr schwer für mich da einen konkreten Modestil zu benennen
Behindert sein ist Kultstatus
#sarkastisch gemeint :)
Letzte Änderung: 9 Monate 2 Wochen her von Homie..
Folgende Benutzer bedankten sich: mochihime

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 9 Monate 2 Wochen her #783848

  • Asuka..
  • Asuka..s Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • とある魔術の禁書目録
  • Beiträge: 2485
  • Dank erhalten: 1316
Ehrlich gesagt ist mein Kleidungsstil echt normal.Ich höre nur von vielen das ich auch mal mich etwas mädchenhafter kleiden sollte.Ich finde ich bin mädchenhaft genug gekleidet.xD Ich will lieber einen eigenen Stil haben und nicht wie jeder andere.Ich ziehe das an,worauf ich gerade echt Lust habe.Ehrlich gesagt ist es mir dann aber auch egal,was andere alles so tragen.Wenn sie sich gerne so anziehen,dann tuen sie es halt.Ich muss mich darum nicht kümmern.
ll Ava made by Dyssomnia ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II
Folgende Benutzer bedankten sich: mochihime, Loki.

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 8 Monate 2 Wochen her #787058

  • Tahero96
  • Tahero96s Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • my demons
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 3
Nun ich finde, dass eben diese Differenzierung zur normalen modisch gekleideten 0815 Gesellschaft, etwas Farbe bringt. Aus Japan kommt sowieso recht viel Mode,teils skurriles, aber vielen was einen zweiten Blick darauf lohnt. Ich selbst finde es recht süß, wenn Mädchen sich in der Lage und in dem gesundem Selbstbewusstsein sehen, sich so kleiden zu wollen. Kleidung verkörpert, meiner Meinung ,schon den Charakter beziehungsweise, Eigenschaften, da braucht mich keiner vom Gegenteil überzeugen zu wollen. Sie definiert Präferenzen , aber auch Eigenschaften wie Sorgfalt oder Sauberkeit ( achtet man auf manche ziemlich ungepflegte Schuhe, dann versteht man was damit gemeint ist ). Ich empfehle jedem Mädchen sich nicht von anderen Menschen beeinflussen zu lassen, der komische Ausdruck ist eine ekelhafte Form von Neid, denn derjenige/jenige hat einfach selbst nicht dieses Selbstbewusstsein dazu individuell zu sein, sondern folgt wie ein Fisch dem Schwarm. Und ich glaube Gangstermode ist NICHT von RELEVANZ in der Diskussion. Nun Mädels traut euch, habt keine Angst ihr seht sicher wundervoll aus und das kommt von Jemanden, der gut aussieht ( selbstverliebtheitsfilter aus ).
Folgende Benutzer bedankten sich: Xxar3s, mochihime

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 8 Monate 1 Woche her #787383

Auch, wenn manche Anzüge nicht meinem Geschmack entsprechen, finde ich es gut, dass sie getragen werden.
Außerdem zeugt ein ausgefallenes Outfit sehr von Selbstbewusstsein. Es wäre doch langweilig, wenn jeder den gleichen Kleidungsstil hätte.
Selber bevorzuge ich es "normal" gekleidet raus zu gehen.
Gegen Jogginghosen habe ich auch nichts. Wenn ich mal so richtig im Faulmodus bin, macht es mir auch nichts aus, mit Jogginghose,
T-Shirt und Lederjacke rauszugehen.. und wenn ich eins draufsetzen will, trage ich auch gerne mal meine Kappe umgekehrt (@Tahero #azzlackfilter iz da :p).
Meiner Meinung nach, sollte man aber auch drauf achten, ob die jeweilige Kleidung angemessen dazu passt, wo man hingeht.
Ich selber zum Beispiel würde nie mit Jogginghose zur Schule gehen.

Tahero schrieb:
Nun Mädels traut euch, habt keine Angst ihr seht sicher wundervoll aus und das kommt von Jemanden, der gut aussieht ( selbstverliebtheitsfilter aus ).
haha du bist doch 24/7 selbstverliebt xd
Full Kawaiiness [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 8 Monate 1 Woche her von Xxar3s.
Folgende Benutzer bedankten sich: mochihime

Style: J/K-Fashion, Harajuku und Co. Im Alltag 1 Monat 6 Tage her #805749

Ich ziehe mich eher "Normal" an, dekoriere mich selber aber gerne mit viel Schminke, Chocker-Ketten, einem sehr auffälligen Rucksack (Da sind Milliarden Anhänger und Buttons drauf, von KPop über Anime, bis Einhörner, von Sicherheitsnadeln, über Glitzernde Enten bis hin zu einem falschen Fuchsschwanz ist da alles dran...) und ich liebe auffällige, aber coole Schuhe (Habe mir daher mal ein paar Stiefel mit Platausohle, ca. 10cm hohem und sehr breitem Absatz und so gekauft) und ich war beinahe dabei mir heute wieder Turnschuhe aus nem Laden zu kaufen, die sehr auffällig waren, habs aber gelassen, da die mein Buget fast gesprengt hätten... (Die waren rosa, hatten eine lange Zunge aus Plüsch, die man über die Schnürsenkel klappt und auf der Zunge waren flauschige Hasenohren) und ich mutiere wohl zum KPop-Merch träger, denn ich habe seit JapanTag 2016 ein T-shirt der Koreanischen Boygroup Big Bang und hab mir immer nach und nach auf dem JapanTag 2014-2016 insgesamt 5 K-Pop-Fanarmbänder gekauft die ich oft trage und habe mir einen super traumhaften Pulli vor kurzem aus dem Internet bestellt, den ich nun seit Dienstag habe von der Koreanischen Boygroup BTS <3 Ich denke nun im Winter werde ich den Pulli so oft es geht anziehen, wie ich nur kann <3 Und da steht schön auch noch der Name meines Gruppen-Lieblings drauf (Ok ist zwar nur ein Buchstabe, aber egal) und zur Zeit habe ich hab auch eine Türkise Strähne im Haar, werde mir aber Morgen mit dem Rest der Flasche Haarfarbe versuchen die komplette Rechte Kopfhälfte zu färben, da ich die Tube los werden muss^^ oder ich färb mir alles, ich weiß nicht, weil meinen Pony wollte ich nicht Türkis färben^^ mal sehen... Ich liebe halt Haare färben. Hatte von 2012 bis 2016 immer unterschiedliche Rottöne drin und hatte auch schon mal Lila, Schwarz/blau, Schwarze Haare mit Feuer-rotem Ansatz, Braun mit Orangen Strähnchen, Braun mit Blonden Strähnchen, Schwarz/Braun, Wasserstoffblond, etc. aber kein komplettes Blau und auch kein Pink, Rosa oder Grün

この地球(ホシ)に生まれついた日きっと何だか嬉しくてきっと何だか切なくて僕達は泣いていたんだ
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum