×

Umfrage: Spielt Alkohol in eurem Leben eine Rolle?

Ja
55 37.2%
Nein
93 62.8%
Anzahl der Wähler: 147 ( mynameIsJeeF, reymond., rabbitcat, mk431, KiiRyushi ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Alkohol - Eure Meinung!

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #733825

Saeko.san schrieb:
Eine bessere Aufklärung wäre da aber schon was, denn wenn man manchmal hört und sieht, wie sich Minderjährige richtig abschießen und Koma-Saufen für die ideale Party ein Pflichtpunkt ist, dann ist hier denke ich eben einiges falsch gelaufen.

Da muss ich einhaken.
Denn bei mir an der Schule wurde alles für eine sehr ausführliche Aufklärung bereits in der Unterstufe und Mittelstufe getan. Sowohl über die Lehrer als auch Organisationen von außen.
Was hat es gebracht? Rein gar nichts, da es die Schüler nicht wirklich interessiert hat.
Eben so ists mit Sexualkunde. Schüler machen sie über entsprechende Themen großteils einfach nur lustig und nehmen es nicht ernst.
Aufklärung funktioniert jedoch nur, wenn man auch bereit ist sich aufklären zu lassen.

Ich wüsste nicht was man bei uns hätte besser machen können, da wirklich meiner Meinung ach fast alles gemacht wurde, was geht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ingrimsh

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #733847

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 1270
@ Jirou

Das du seit 3 Jahren keinen Alkohol trinkst kauf ich dir nicht ab, ich habe Fotos gesehen die das ganz klar wiederlegen. Ich mein mit irgendwas muss man doch seinen Körper doch zerstören, trinken, rauchen, irgendwas. Sonst macht das leben doch kein Spaß.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #733883

Ich bin beim Thema Alkohol eigentlich recht neutral, könnte auch daran liegen dass ich in München lebe :D
Ich trinke gern mal mit ein paar Kommilitonen mal ein Bier, aber ich muss jetzt nicht jeden Abend ne Flasche trinken, im Gegenteil. Privat trinke ich vielleicht einmal im Monat Zuhause Alkohol und das auch nur in geringem Maße. Ich trinke auch gern mal ein Gläschen Whisky, aber dann einen vernünftigen Single Malt und keine Plörre aller Jack Daniels oder wie sie alle heißen. Privat trinke ich hauptsächlich auf Geschmack und nicht damit ich nen voll Rausch habe.

Zwecks der Alkohol Aufklärung denke ich dass schon viel gemacht wird, aber dass das bei den Kids auf taube Ohren stößt. Wie man das besser machen könnte? Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Eventuell dass man besser den Alkoholverkauf überprüfen müsste, oder einfach die Altersgrenze höher setzt. Auch denke ich dass Kids, die "illegal" getrunken haben härter bestraft werden sollten.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #734000

Alkohol beste Sache. Hab mir im Rausch mal eingebildet einem Wal aufs Maul zu hauen, dabei wars doch nur die Skulptur vor dem örtlichen Unterhaltungsetablissement. Hat ziemlich weh getan, aber die eigene Dummheit mal zu spüren bekommen schadet nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Homie.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #734141

So da ich gerade etwas Zeit habe, dachte ich, ich schreib auch mal was zu dem Thema^^

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Das war mit Abstand meine erster Absturz im Alter von 15.Meine Eltern waren nicht zu hause und ich hab ein paar Freunde eingeladen. Sie waren alle schon 16 oder 17 und hatten daher schon öfters was getrunken. Wir haben also getrunken,erzählt und trinkspiele gespielt. Ich war eigentlich schon komplett betrunken, als ich meinen Bruder (damals 18) auf der Terasse hab sitzen sehen und mit Freunden getrunken hat. ich wollte natürlich bei meinem großen Bruder dabei sein und mittrinken, obwohl ich schon struzbetrunken war. Das Ende vom Lied war, dass ich extrem gekotzt habe. So ungefähr 2 Eimer voll, ich in die Badewanne gelegt wurde und abgeduscht wurde und das ganze Hause noch 2 Tage nach erbrochenem Roch. Zum Glück hatte ich einen Filmriss, wodurch ich mich an nichts erinnere. Das ist vielleicht auch besser so xD

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben?
Ich gehe am Wochenende oft feiern und ab und an auch im Semester, falls eine gute Party ist. Da gehört für mich Alkohol einfach dazu. zum einen, macht er manche Menschen, die man unweigerlich trifft, erträglicher. Zum anderen lockert er die Stimmung auf. Ich bin eigentlich ziemlich schüchtern, aber so schaffe ich es wenigstens etwas besser mit Menschen zu reden, die ich nicht so gut kenne. Außerdem geben wir uns in der Gruppe immer gegenseitig was aus, was das Gemeinschaftsgefühl noch um einiges stärkt.
Das berühmte Feierabendbier mag ich allerdings nicht. Aus dem einfachen Grund, dass es total ungesund ist. Täglicher Alkoholkonsum setzt ziemlich schnell an, und da ich mal dick war, möchte ich das eigentlich nicht unbedingt wieder haben^^

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber?
Ich habe zwar eine Freundin, die absolut gar nichts trinkt, aber ansonsten hat mein Umfeld keine Abneigung gegen Alkohol. Im studium saufen sowieso fast alle und beim Fußball gehört es nunmal auch dazu, dass man danach noch da sitzt und bierchen trinkt. Meine Familie trinkt selbst jeden Tag Wein, und bei Besuch auch ein meist ein paar schnäpse, wodurch das kein Problem dar stellt. Außerdem hat mein Bruder schon viel schlimmere Sachen angestellt als ich und deshalb sind meine Eltern nicht so streng, wenn ich mal früh um 6 betrunken nach Hause komme^^

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Verbieten würde ich ihn nicht. ich würde sogar andere leichte Drogen wie Cannabis legalisieren. Nicht weil ich es mag (bin selsbt absoluter nichtraucher und kiffe auch nicht), sondern weil es einfach 2 Megagroße Einnahmen für den Staat sind. Durch die Alkoholsteuer kommt so viel Geld in die Staatskasse, da wäre eine Verbot einfach nicht schwachsinn. Man sollte Jugendlichen lediglich den Umgang mit Alkhol beibringen. Die hätte mehr sinn als ein Verbot dessen.

Glatt vergessen^^Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit?
Jägermeister-Cola, Captain-Cola und Long Island Ice tea (und ja ich weiß es sind mehr als eine Antwort,aber es fällt mir schwer eines davon als "bestes" zu küren^^)
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Morlockx3.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #734147

Da ich gerade auch was getrunken habe (beim Fußball schauen mit Freunden - normalerweise trinke ich unter der Woche nicht), will ich mich hier doch auch mal ein wenig austoben:

Erst mal zur Frage allgemein:
Ich habe "Ja" genommen, da ich schon ganz gerne mal mit Freunden einen Trinken gehe, spielt Alkohol in meinem Leben nun mal auch eine Rolle, allerdings sind mir meine anderen Hobby immer lieber und ich verzichte auch oft und gerne auf ihn, daher ist es keine entscheidende Rolle.

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Eigentlich gibt es da keine Bestimmte. Ich habe erst ziemlich spät mim Alkohol trinken angefangen. So ca mit 18. Und selbst dann auch erst langsam angefangen (harten Alkohol und Alko-Pops mag ich abgesehen von einigen Ausnahmen bis heute noch nicht). Daher kannte ich meine Grenzen ziemlich früh und ziemlich gut. Trotzdem hatte ich auch schon den ein oder anderen Kater, der eigentlich nie wirklich angenehm ist ;)

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)
Habe ich oben ja eigentlich schon erwähnt. Trinke nur, wenn ich weg gehe - nie daheim und nur mit Freunden. Wenn ich aber andere Termine habe oder am nächsten Tag ein Tischtennis oder Fußballspiel, verzichte ich komplett, selbst wenn alle anderen um mich rum sich ins Koma saufen würden.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
In meinen Sportvereinen wird nach einem erfolgreichen Spiel schon ganz gerne gefeiert (muss aber nicht mit Alkohol sein), auch in unserer Jugendgruppe mit der wir z.B. auf die Kirmes gehen wird natürlich gerne getrunken, aber dann habe ich auch Leute wie meine Zwillingsschwester in meinem Bekanntenkreis, die gar keinen Alkohol trinken. So mit würde ich sagen, dass ich da von einer ganz gesunden Mischung umgeben bin ;)

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Was die anderen Drogen angeht halte ich mich mal aufgrund mangelnden Wissens und Erfahrung raus. Zum Alkohol ich würde es so lassen. Denn wenn die Leute wollen, finden sie sonst eh andere Wege. Man schaue sich z.B. Alaska an, was die Leute da so alles trinken...
Wäre mir jetzt zu viel das alles genauer zu erklären. Wer will kann sich ja selbst übers Internet schlau machen.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich wohl Glück hatte in einem relativ gesunden, dörflichen Umfeld aufzuwachsen, in dem man nach und nach von den Älteren gelernt hat mit Alkohol umzugehen. Ich habe es damals von Älteren gelernt und dafür passe ich jetzt oft auf die Jüngeren bei Ausflügen oder auf der Kirmes auf, um dafür zu sorgen, dass es keiner übertreibt und immer alle gesund nach Hause kommen.

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)
Ganz klar: Ein sauer gespritzter Äppler!!!
Und wenn ich was stärkeres angeben müsste: Tequila oder Mochito.
*o-schlürf*

So ich hoffe mein Standpunkt ist nun klar.
Gruß Fabi

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 7 Monate her #734999

Ich habe Ja gewählt, da ich einerseits wahrscheinlich meinen schlimmsten Kater seit langem habe und wegen den jetztigen Semesterferien.


Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Alles hat mit einem Urlaub in Portugal angefangen, da war ich noch 16 und ja, da hat man dann mal eins zwei Bier mit dem Onkel und Vater beim grillen getrunken. Danach kam dann auch die Zeit in der ich dann öfters mal aus gegangen bin in die örtliche Großraumdiskothek. In der Zeit hat ich auch wohl meine schlimmste Erfahrung mit Alkohol alleine. Man trinkt zu dritt einfach nicht 2 Flaschen Tequila, besonders hatte ich da noch längst nicht so ein dickes Fell wie jetzt. Die Folge ist jetzt dass ich alleine schon beim Geruch von Tequila einen leichten Brechreiz bekomme, widerliches Zeug :). Aktuell merk ich immer wieder wie einen der Mischkonsum wirklich schnell kaputt macht, bzw. nie wirklich etwas schönes bringt, obs jetzt Cannabis, Teile oder Hustensäfte sind. Die besten Geschichten sollten wohl geheim bleiben, aber meistens muss man da sowieso dabei gewesen sein um die Geschichten wirklich zu verstehen.

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben?
Wie ich während meines ersten Semesters feststellen musste eine viel zu große. Besonders wenn man sich dann immer mal wieder denkt. Mhhmm jetzt ein Bier wäre ja schon was feines jetzt. Ich würde das mal als einen schwachen Suchtdruck schon beschreiben. Wenn ich in meiner Unistadt bin ist der wöchentliche Kneipenbesuch was ganz normales

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
Als Student ist man da schon sehr belastet. Weil gefühlt alles um einen rum eigentlich trinkt, ob das die Profs oder Kommilitonen sind. Und ich komm eigentlich vom Land, da hat der Opa immer die Obstler vom Nachbarn bekommen und so wird das Trinken irgendwie durch die Familie gereicht.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Vom Grundgedanken würde ich alle Drogen nicht legalisieren, aber der ganze Markt und die Beschaffungswege sollten ent­kri­mi­na­li­sie­rt werden

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit?
Bier: Eichbaum oder Tannenzäpfle, das kommt immer ganz darauf an wo ich gerade bin, also in meiner Unistadt oder zuhause.
In letzter Zeit tendiere ich immer mehr zu Whiskey/Bourbon(Four Roses) mit oder ohne Cola.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 7 Monate her #736024

  • Fudoman
  • Fudomans Avatar
  • Offline
  • Mitglied
  • Mitglied
  • kill the phonies
  • Beiträge: 97
  • Dank erhalten: 88
Ich werde das Thema nun da ich zwischen all den heftigen Trinkgelagen, ausgelassenen Orgien und Weinverkostungen endlich die Zeit dazu gefunden habe mal ganz vorsichtig mit Ja beantworten, wobei ich danach mustergerecht auf die eingangs gestellten Fragen einzugehen gedenke.

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Was meine erste Erfahrung damit war kann ich nun nicht mehr sagen, aber mein erster Alkoholkonsum fand wohl technisch betrachtet mit sechs Jahren statt, als ich zum ersten Mal intensiv am Schnapsglas des Vaters riechen durfte. Ich hatte damals aus purer Neugier darum gebeten, bereute es aber schon wenige Sekunden darauf, denn der Geruch ging meiner kindlichen Wahrnehmung immens zuwider.

Die schlimmste Erfahrung war wohl eher ein kontinuierlicher Prozess, als eine einzelne Begebenheit und ich will nun auch gar nicht anders darauf eingehen, als mal eben grob die schlichte Frage an den Weltgeist zu richten, weshalb denn immer ich derjenige sein muss dem in einer Lokalrunde das umgeworfene Bierglas auf den Schoß zu fallen pflegt?

Ebenso ist die beste Erfahrung eine sich im Gange befindliche Angelegenheit und zwar der Becher Wein, den ich jede Woche beim Besuchen der Großeltern zum Essen ausgeschenkt bekomme.

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)


Der Rausch spielt eigentlich eine sehr kleine Rolle in meinem Leben. Anders als aus Neugier nach dem Empfinden habe ich noch keinen Rausch zustande gebracht und dabei reichte mir ein einziges Mal schon vollkommen aus. Alkohol an sich konsumiere ich allerdings recht oft, beim Essen oder auf Konzerten, aber selten mehr als einen Becher.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)

Meine Familie besteht zu einem Teil aus Antialkoholikern und zu einem anderen aus Festtagstrinkern; also kein stetiger Konsum und vor Allem kein Rausch. Die Freunde sind alle unterschiedlich; da gibt es von Allem etwas.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?

Ich finde das Verbot von Drogen und Rauschmitteln allgemein nimmt dem Individuum die Verantwortung sich selbst Auflagen zu bestimmen; ich interpretiere es als zutiefst respektlos, wenn einem erwachsenen Menschen (wenn auch nur pro forma) das Recht entzogen wird zu erkennen und zu entscheiden womit er sich befassen kann, soll und will. Und der illegale Drogenmarkt ist da noch ein ganz anderes Thema. Das nur kurzgesagt. Ich kann hier eine ganze philosophische Abhandlung auch reinschreiben, aber dazu will ich mir jetzt schlicht die Zeit nicht nehmen.

Und einen Lieblingsdrink habe ich nicht, es gibt aber gewisse Bier -und Weinsorten, die mir besonders liegen.
Zu jeder Zeit, an jeder Ort bleibt das Tun der Menschen das gleiche.
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Fudoman.
Folgende Benutzer bedankten sich: Akaike, Fullmetalfan

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 7 Monate her #738960

*o-hi*
Nun werde ich mich auch mal zu diesen Thema äußern:)

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Ich fange mal ganz von Anfang an, als Kind habe ich gelernt bekommen, das Alkohol in jeglicher hinsicht schlecht für den Körper und der Seele sei, was mir gesagt wurde habe ich auch befolgt, denn dieser Punkt der Dinge war ich davon überzeugt, das Alkohol nur alles schlechter macht als recht. Genauso sehe ich es aber bis heute auch mit den Rauchen, bin eine nicht Raucherin weil meine Eltern ziemliche Kettenraucher sind. Wollte nie so enden wie sie. Zurück zu den Alkohol.
Meine Mutter hat mir damals öfter mal gesagt, ob ich denn mal den trockenen Rotwein probieren möchte, das nippen daran hat mir meist schon gereicht, das ich es nie wieder probieren wollte. Es schmeckt einfach nicht. Naja, die Jahre sind vergangen, mein glaube zu den Alkohol ist geblieben, das er mir nicht schmecken würde, bis ich 21 wahr, konnte man mich nicht an dieses Getränk bekommen.

Nun , mit 21 war ich öfters mit ein sehr guten Freund damals unterwegs, so lernte ich auch den Cocktail kennen, der mir sehr gut schmeckte, in Gegensatz zu den normalen Alkohol in Flaschen, egal welcher Art. Es sind nun mal Säfte, gemixt mit ein Schuss Alk, seitdem Trinke ich Alkohol.

*o-gomen* Meine schlimmste Erfahrung war erst letztes Jahr mit den Long Island Ice Tea, ich war noch nie in meinen Leben betrunken außer nach diesen Getränk, was ich zugeben muss, das es mir nun nicht ganz so wirklich gut geschmeckt hat. Zu meinen bedauern hatte ich zu den Zeitpunkt auch noch sehr hohe High Heels getragen und konnte kaum mehr gerade laufen *o-emo*
Also an den Abend habe ich wohl wirklich lustige Reden geschwungen, wie ich von ein Freund erfahren habe, an alles kann ich mich gar nicht mehr erinnern, außer das es mir an nächsten morgen nicht allzu gut ging. Das war das einzige mal bis her, das ich wirklich mal richtig betrunken war, aber das Leben ist noch lang, es könnte ein zweites mal dazu kommen.
Achja, bevor ich es vergesse, ich Liebe wirklich auch Alkoholfreie Cocktails sehr, noch ein wenig mehr als die mit Alkohol<3

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)
In meinen Leben spielt dieser rausch gar keine Rolle, ich Trinke ab und an wenn ich mal mit Freunden unterwegs bin in einer Bar ein Cocktail, oder wenn wir an Wochenende ein Zocker Abend machen mit Trink spielen den Alkohol, den sie mitbringen, aber sonst kommt sowas bei mir gar nicht vor, denn wie ich bereits gesagt habe, mir schmecken andere Alkohole in Flaschen (Außer noch solchen Säften die man in China Restaurants bekommt oder Mongolischen Lädchen) gar nicht.
Wenn ich zu viel Alk trinke bekomme ich kein mehr runter, da dieser intensive Alkohol Geschmack mir das würgen bringt.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
Ich kann in dieser hin sicht nur von meinen Freunden reden, also sie Trinken schon gerne mal ein We, sogar mehr als ich es tue und wie sie nun wirklich dazu stehen weiß ich gar nicht. Bei meiner Familie trinkt meine Mutter gerne mal Abends Vodka und mein Vater war Alkoholiker, heutzutage ist er aber Trocken und Stolz drauf, weggekommen zu sein.

Ich denke darüber, das sie wissen müssen, wann gut ist, also werde niemanden verurteilen oder vorhalten wann Schluss sein muss, denn jeder darf es für sich selber entscheiden, wie weit er da geht.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Also wie ich bereits sagte, jeder Muss selber wissen was er tut in sein Leben, was er Trinkt oder was er nimmt, ob er sein Körper damit kaputt machen will oder nicht. Ich würde sowas nicht verbieten oder einschränken, denn wegen mir soll jeder machen was er möchte. Es ist schließlich ihr leben und nicht meines.

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)


Das ist schwer zu beantworten, ich mag viele Cocktails, Sex on the Beachist schon extrem gut und der Piña Colada, Tequila Sunrise ja sowiso*-*
Der Mai Tai ist auch nicht verkehrt und der Swimming Pool, Lady Sunrise,*-* Es gibt einfach zu viel gute :D

Soo das wars:) *o-bye*
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von ✿Tequila❤Sunrise✿.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 5 Monate her #749304

  • CoriFee0704
  • CoriFee0704s Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Für FANTASY ist immer Zeit ^^
  • Beiträge: 227
  • Dank erhalten: 39
Schlimmste Erfahrung!
Das war sicher mein 16. Geburtstag! Zuerst Vorglühen in einer kleinen Bar, dann in einer kleinen Diskothek ein paar Spritzer, und dann der Gnadenstoß in der großen Diskothek *o-pwn* ein kleiner Tisch voll mit Tequila, und ich eh schon leicht beschwipst und dann auch noch das erste mal sowas trinken und dann auch noch soooooo mega viele davon *o-verwirr*
Naja kurz gesagt: in dieser Disco war ich knapp ne Stunde und dann haben sie mich nach Hause fahren müssen! Hab die ganze Nacht und den ganzen nächsten Tag nur gekotzt *o-pwn* Ich dachte mein Magen kommt gleich mithoch!
Solche "Kotzattacken" hat ich vll 4 mal in der ganzen Jugend. Und ich bin froh dass es nicht öfters war! Ist einfach das schlimmste Gefühl *o-puh*

Welche Rolle spielt Alkohol
Naja in der Jugend schaut dass alles anders aus als wenn man erwachsen ist!
In der Jugend war es fast Pflicht oder ein Ritual dass wir Freitags oder Samstags fortgegangen sind um zu trinken! Aber unter der Woche gab's keinen Alkohol. Nur am Weekend!
Jetzt ist Alkohol gar kein Thema. Sowieso seit dem ich schwanger wurde! Und wenn man dann mal ein Kind hat schert es einem sowieso weniger zum Trinken! Jetzt trink ich nur auf Feiern usw. u da auch nur bis ich es max. Gerade spüre!

Wie wird im Umfeld damit umgegangen!
Also in der Firma haben einige spezielle Kollegen von mir die dumme Angewohnheit dass sie nach der Arbeit immer Spritzer trinken gehn! *o-öhm* Hab mich da immer raus gehalten und bin Heim abgehaut zu meinem Freund, dass war mir lieber als Alkohol trinken!
Bei Freunden ist es meistens so dass die Männer immer ein paar Bierchen aufmachen, was uns Frauen aber nicht stört! *o-pfeif*

Alkohol und Drogen verbieten?
Naja man sollte mit beiden nicht leichtfertig umgehen, obwohl ich eher noch mehr gegen Drogen bin als mit Alkohol! Dennoch glaube ich, je mehr man verbietet umso interessanter wird es für die Jugend! Also bringt sich ein strenges Verbot nicht wirklich was! Da muss man schon als Elternteil dafür sorgen dass man das mit Erziehung so hinbekommt dass die Kids dass auch verstehen was "Genuss" oder "Sucht" Ist!

Lieblingstrink
Ich bin eher die "Süße"! Soll heißen eher alle süßen Getränke wie "Spritzer, Flügerl, Puschkin/Redbull & süße Cocktails" usw.

*o-bye* Eure Corifee
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Ich steh einfach auf ROMANCE!!! ^^

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 4 Monate her #756863

  • Phutonkla
  • Phutonklas Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • I'm psychedelic
  • Beiträge: 272
  • Dank erhalten: 123
Da ich 5-6 mal die Woche Sport mache ist Alkohol Tabu, aber ich trinke gerne alkoholfreies Bier, dieses ist sogar gesund. Auch aus religiöser Sicht (Buddhismus) ist es mir nicht erlaubt laut dem fünften Sila. Zudem habe ich Erfahrung mit Alkoholismus in der Familie gemacht und halte da einfach lieber Abstand.

Alkohol ist eine Droge, welche den menschlichen Geist benebelt und beschränkt. Persönlich habe ich allerdings nichts gegen Drogen, welche bewusstseinserweiternd wirken, so wie psilocybinhaltige Pilze oder LSD. Es ist körperlich nicht schädlich und man macht sehr schöne Erfahrungen.

Aber im Endeffekt sollte jeder selbst entscheiden, welche Substanzen er nehmen will. Man sollte deswegen Alkohol ebenso wenig verbieten wie "harte" Sachen wie Heroin oder Kokain. Merkt man ja an der aktuellen Drogenpolitik was passiert wenn man so etwas verbietet:
Es bildet sich ein Schwarzmarkt, Kriminalität, Opfer werden stigmatisiert und haben falls nötig es schwerer Hilfe zu bekommen, es gibt keinen Verbraucherschutz was bedeutet das Drogen mit gefährlicheren Stoffen als Drogen selbst gestreckt werden,..
Schaut euch mal an wie Alkoholverbote sich in der Geschichte ausgewirkt haben, das beantwortet alles.

Aber es ist meistens schwer über so ein Thema öffentlich zu Diskutieren, da 80% der Leute ernsthaft glauben das man nach 2-3 mal "harte" Drogen nehmen sofort zum Junkie wird und unter der Brücke landet haha.
“Life lived in the absence of the psychedelic experience that primordial shamanism is based on is life trivialized, life denied, life enslaved to the ego.” ― Terence McKenna
Folgende Benutzer bedankten sich: XhiteCrunch

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 4 Monate her #757471

Ich trinke garkein Alkohol. Alkohol kostet, macht dumm, gefährdet Menschen und die Umgebung. Wer es trinkt gerne, aber ich bemitleide niemanden der an einem Unfall stirbt wo Alkohol im Spiel war.

Hatte meine eigene Erfahrung mit 15 Jahren, als ich einen roten Eristoff mit einem Freund zu 2t ausgetrunken haben, das ich nicht der bin wie ich scheine, sondern eine ganz eigene negative Einstellung gegenüber dem Leben habe. (Nicht im Sinne von aggresiv sein oder des anderen)

Ich wünschte mir das viele Leute statt Alkohol kaufen/saufen lieber das Geld anders ausgeben, wie z.B Essen gehen mit Freunden usw.
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von Miraii-sama.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 3 Monate her #758614

Menschen pflegen ja immer zu sagen, "ich kann auch ohne Alkohol Spaß haben". Das mag absolut stimmen. Nur kommt das meist von Leuten, die noch nie einen Tropfen angerührt haben. Bevor man sich eine Meinung darüber bildet, sollte man es wohl selbst probiert haben.
Ich bin der Meinung man kann auch ohne Alkohol Spaß haben. Mit aber noch viel mehr.
Feierabendbierchen sind aber nicht meins. Lieber ein mal in zwei Wochen trinken, dann aber richtig.
Wer sich nach wiederholtem Konsum dazu entschließt keinen Alkohol zu trinken, dessen Entscheidung kann ich absolut nachvollziehen.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 3 Monate her #759031

Alkohol ist meine Meinung nur Gift und zerstört nicht nur denn Körper sondern auch Familien.

Aber gönnen kann man es sich ruhig wie z.b bei Geburstagsfeier, Hochzeiten oder andere Feierliche Anlasse ABER auf gar keinen Fall übertreiben! Ein Familienmitglied von mir ist ein extremer Alkoholiker er sauft jeden Tag eine ganze Vodka Flasche alleine aus und wenn das nicht für ihn genug ist schiebt er entweder Sress oder randaliert rum darunter leidet meine Familie heftig.


Also wie schon gesagt ein bissschen trinken OK übertreiben NICHT






Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 3 Monate her #761127

  • Toska
  • Toskas Avatar
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Dust to Dust
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 9
Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
schlimmste: kopfschmerzen, beste: betrunken mit Freunden rumgelacht
Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)
garnicht. Wegen sportl. Ambitionen und weil das Gefühl am nächsten morgen zu besch***en ist um die "schönen" Momente gut zu machen
Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
meist an Wochenenden wird getrunken
Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Soll jeder machen was er will. Ich wäre dafür diverse nicht akut schädlichen Medikamente Drogen zu legalisieren. (Also ausgeschlossen, sind sachen wie heroin, crack, etc., diese machen einen akut kaputt). Denn die Leute, die es machen wollen finden einen Weg und so kann man wenigstens die Qualität kontrollieren und evtl. durch Steuern Einnahmen kreieren anstatt unmengen an Steuergeldern dazu zu investieren z.B. irgendwelche Hobbie-Hanf-Anbauer festzunehmen.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum