×

Umfrage: Spielt Alkohol in eurem Leben eine Rolle?

Ja
55 37.2%
Nein
93 62.8%
Anzahl der Wähler: 147 ( mynameIsJeeF, reymond., rabbitcat, mk431, KiiRyushi ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Alkohol - Eure Meinung!

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #728857

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Erste Erfahrung so ca. mit 14, selbstgebrannten Angeboten bekommen (großer Teil des Verwandtenkreises hat Wurzeln im Balkan^^), als die Eltern nicht da waren, beinahe geheult, weils so stark gebrannt hat und ich noch nie sowas in der Richtung getrunken habe.
Schlimmste Erfahrung ist gleich ne Anhäufung von mehreren ersten Malen: zum ersten Mal aufm Cannstatter Wasen, zum ersten Mal mit meinem Dad unterwegs (durch seinen Chef bekamen wir natürlich wirklich viele Freimarken), erstes Mal vom Alkohol übergeben (bis heute auch nur dieses eine Mal, weil ich entweder zu früh aussteige(keine Lust, kein Geld^^) oder ich zu trinkfest bin und zudem noch das erste Mal wegen Alkohol verletzt (über ne Bierbank gestolpert und der Länge nach auf den Boden gebrettert :'D). Die witzigste Erfahrung ist auch mehr so ne Insidergeschichte, die wahrscheinlich die meisten gar nicht witzig finden würden.

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)

Da ich momentan in nem Wohnheim lebe, relativiert sich die Frage relativ schnell :) Da ich recht gesellig bin, bleib ich auch länger da und dann wird halt mal ein Kasten geleert oder ein paar mehr Drinks getrunken, besonders wenn das ganze noch umsonst ist! Und natürlich der absolute standardmäßige Partytrinker, weils teilweise im nüchternen Zustand echt Überwindung brauch, nicht gleich die Zelte abzubrechen, wenn lauter Pfeifen am Start sind :)

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)

Es wird nicht täglich getrunken, eigentlich nur, wenn man unterwegs ist oder vielleicht was beim Grillen bzw. beim Film schauen die 1 oder 2 obligatorischen Bierchen. Also an und für sich wird eher locker damit umgegangen.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?

Die Alkoholregelung ist fast in Ordnung so wie es jetzt ist, das einzige Manko wäre das Verbot in BaWü ab 22:00Uhr an Tanken kein Bier kaufen zu können. Ich bin auch der Meinung, wenn man den Alkohol verbieten würde, würde das eigentlich nur das Bedürfnis vieler Menschen verstärken Alkohol auf illegalen Wegen zu besorgen, was widerum relativ gefährlich sein kann (siehe selbstgebrannten Schnaps oder sonstiges --> Methanolvergiftung). Zur Legalisierung kann ich nur sagen, dass ich es tatsächlich begrüßen würde wenn man z.B. Cannabis legalisieren würde, weil es dann ein zusätzliches Suchtmittel zur Versteuerung geben würde und man deshalb vielleicht an anderen Stellen ein paar Abzüge machen kann :D

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)

Zombie als Lieblingsdrink, Ulrichsbier bei den Bieren und beim Sprit ist es Absinth.
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Lauchboi. Begründung: Zusatz

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #728862

@ Freili (oder auch anderer Kevin)

Du magst schon recht haben, dass Alkohol nur weil er irgendwo am Rande des Bewusstsein existiert nicht unbedingt eine nennenswerte Rolle spielt. Aber es ist eine Rolle^^
Und da man ihm dank Werbung und eben, da die Massen ihn auch in der Öffentlichkeit konsumieren, man Betrunkenen oder Angetrunkenen quasi nicht lebenslang entgehen kann schon eine gewissen Rolle.

Ja, die Frage zur Umfrage ist in der Hinsicht blöd gestellt, eben da sie , wenn man sie wie ich genau nimmt nur mit Ja beantwortet werden kann.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #728913

  • Fullmetalfan
  • Fullmetalfans Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale.
  • Beiträge: 611
  • Dank erhalten: 525
Ähhm.. joa. Interessanter Thread. xD

Zu mir:

Ich persönlich trinke gelegentlich Alkohol - aber eins nach dem Anderen.

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Meine erste richtige Erfahrung mit Alkohol (abgesehen von dem ein oder anderen Sekt die Jahre zuvor zu Silvester) dürfte so mit 14-15 rum gewesen sein, als ich mal bei meinem Bruder zu Besuch war und wir mit einigen seiner Kommilitonen Louping Louie gespielt haben (ich denke welche Art Louping Louie muss ich nicht genauer ausführen^^). Joa, ich war an dem Abend ganz gut dabei, muss ich sagen. War zwar bis auf die letzten paar Runden eigentlich nur Bier, aber das summiert sich auch.^^ Allerdings war mir nicht schlecht oder so, auch am nächsten Morgen nicht, ich war lediglich angeheitert. Die erste etwas miesere Erfahrung war mit 17 auf unserer Kirchweih. Wie das halt so auf dem Land ist, man arbeitet am Ausschank, trinkt gemütlich seine 5-6 Bier, trinkt mit ziemlich jedem den man trifft und den man kennt einen Schnaps (und auf dem Land kennt man sehr viele Leute untereinander xD) und so kam Eins zum Anderen. xD

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)

Ich trinke wie eingangs erwähnt "gelegentlich". Heißt, ich trinke nicht täglich Alkohol, bin jedoch auch kein "Partytrinker", dafür ist es dann doch zu häufig. Bei Festen und Feiern trinke ich eigentlich immer Alkohol, bei bestimmten Speisen (Weißwurstfrühstück^^) ebenfalls, beim Grillen gehört Bier meiner Meinung nach auch dazu, desweiteren wenn wir irgendwo essen gehen, dort trinke ich auch meist Bier, allein weil ich dort meist Fleisch esse und zu einem ordentlichen Braten gibt es nichts besseres als ein ordentliches dunkles Bier. Und auch wenn ich mich mit Kommilitonen/Kumpels treffe wird in aller Regel mal das ein oder andere Bierchen gekippt. Allerdings gibt's auch mal längere oder kürzere Phasen in denen ich eigentlich gar nichts trinke, nichtmal ein Bier. Ist also auch gewissermaßen immer von der Laune abhängig. Alleine für mich zu trinken läge mir jedoch fern. Wenn dann nur in Gesellschaft.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)

Wie bereits insinuiert wird in meinem Umkreis durchaus Alkohol getrunken. Eigentlich alle meine Freunde trinken Alkohol, wenn auch nicht jeder Bier trinkt, manch einer trinkt eher Wein oder vergleichbares (Cidre o.ä.). Auch in meiner Familie trinken eigentlich alle Alkohol. Wie schon erwähnt fließt bei Festen und Feiern eigentlich immer Alkohol und wie gesagt auch sonst mal zwischendrin, sei es bei bestimmten Speisen oder auch einfach bei gemütlichem Beisammensein.

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)

Ich erweiter das ganze erstmal noch zusätzlich um mein Lieblingsbier (einfach weil ich um einiges mehr Bier als Schnaps trinke), mein Lieblingsbier wäre wohl Augustiner, vor allem Edelstoff. Ansonsten hab ich beim Urlaub am Chiemsee mal Weltenburger getrunken, das fand ich unheimlich gut, gibt es bei mir in der Gegend leider nicht, weswegen ich doch dem Augustiner treu geblieben bin. Einzig mögliche Bezugsquelle wäre im Internet, vielleicht greif ich darauf irgendwann mal zurück.^^

Zu meinen sonstigen Lieblingsdrinks ganz klar Vodka Bull. Wenn es eher um Cocktails geht, dann Tom Collins oder Caipirinha bzw. andere Sachen auf Rumbasis, wobei mir letzterer meist zu aufwendig ist um ihn selbst zu machen (bei Caipirinha bin ich anspruchsvoll^^) weswegen ich ihn meist nur in der Bar meines Vertrauens mal trinke - kostet zwar einiges, aber man muss sich ja auch mal was gönnen. Wenn es um reinen Schnaps ohne Mischung geht, trinke ich oftmals sowas wie Obstler oder Willi (Williams Christ) etc. Oder auch mal einen Whiskey (vorzüglich Bourbon), wenn es ein halbwegs guter ist kann ich den auch (in angemessenem Tempo, wäre jetzt nichts, was ich zu nem Trinkspiel trinken würde^^) pur genießen.

Was bei mir übrigens gar nicht geht ist Jägermeister. Wenn ich da nur einen Schluck trinke wird mir schlecht (und zwar wirklich schlecht). Mir wird sogar schon übel, wenn ich das Zeug nur riechen muss.
You see, in this world there's two kinds of people, my friend: Those with loaded guns and those who dig. You dig. - Clint Eastwood (the good)
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Fullmetalfan.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #728965

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Getrunken habe ich schon das ein und das andere mal mit 14. Sich eine Flasche Bier von älteren kaufen lassen... kennt man,oder?
Mit 15 dann auch mal ne Flasche Vodka mit 3 anderen getrunken. Fand es damals aber einfach nur richtig widerlich.

Glücklicherweise war ich in meinem Leben erst einmal betrunken.
Das war an meinem 16ten Geburtstag.
Das Problem war, ich hatte nicht soo viel Erfahrung mit Alkohol, kannte noch nicht so viele Getränke.
Und wenn du dann mit deiner Schwester feieren gehst, die saufen kann wie ein Loch und dich immer zum Probieren auffordert...kannst du nicht anders als betrunken werden.

Also eins habe ich gelernt. Trink nicht durcheinander.

Meine beste Erfahrung war daran : "Wenn du betrunken bist macht es dir nichts aus zu brechen."
Wenn ich krank bin und mich übergeben muss, wehre ich mich immer mit aller Kraft dagegen.
Das war gar nicht der Fall also keine Schmerzen :).

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)

Mittlerweile trinke ich nur selten Alkohol.
Das liegt zum einen daran, dass mir das meiste gar nicht wirklich schmeckt. ( Eigentlich nur Baileys und 43er und manch andere Liköre oder Vodka E mit VIEL E)

Und alleine macht es auch keinen Spaß, dann höchstens ein Gläschen Baileys.
Also bin ich definitiv Partytrinker!

---

Und alleine macht es auch keinen Spaß, dann höchstens ein Gläschen Baileys.
Also bin ich definitiv Partytrinker!

---

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)

Also bei mir auf der Arbeit habe ich schon gehört das der ein oder andere sich auf Betriebsausflügen schon ziemlich abgeschossen hat.Ich würde mich das niemals wagen... so vor'm Chef ist so'n persönliches No-Go.

Meine Freunde sind so geteilt.Also die Freunde von meiner alten Schule sind eher alkoholscheu, also die trinken vielleicht mal ein Bier und das wars dann (die gegen auch eher nicht so in Diskos oder ähnliches)

Ganz im Gegensatz zu meinen Freunden vom Berufskolleg.
Die können schon ziemlich einen draufmachem

---

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?

Also Alkohol zu verbieten fände ich keine gute Idee.
Klingt jetzt komisch wenn ich das so schreibe, aber wir haben uns alle schon so daran gewöhnt.An den Konsum und der wird meist in Verbindung gebracht mit gesellschaftlichen Ereignissen.
Fußballspiele gucken und ein Bier trinken.
Jubiläumsfeiern und ein Glas Sekt.
Ballermann und eimerweise Sangria

---

Es gehört einfach dazu.

Ich glaube, ich will mir gar nicht ausmalen was hier loswäre wenn es auf einmal ein Verbot gäbe.
Bevor das Gesetz in Kraft tritt werden die Regale geplündert oder so


Edit by Knives:
Mehrfachposts zusammengefügt.
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Knives.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #728977

  • XhiteCrunch
  • XhiteCrunchs Avatar Autor
  • Offline
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Not known for giving a fuck
  • Beiträge: 711
  • Dank erhalten: 311
Whuaa, hatte fast schon gedacht, dass der Thread in der "Ohne Antwort"-Liste versinken wird.
Scheint ja nicht so zu sein :D


Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Das schlimmste war mit Kollegen, etwa 200 km entfernt in nem Ferienhaus eines Freundes.
Ein Kollege hatte Drinks und große Shots bereitgestellt (Lecker Caipirinha) und hatte nachdem der leer war, weiterhin Shot ausgestellt.
Der von ihm deklarierte Oldesloher Waldmeister Shot hat sich während des Exens als Absinth herausgestellt.
Bis dahin hatte ich doch recht viel getrunken, obwohl ich für mein Gewicht recht viel aushalte, jedoch war mein Magen damit so "verwirrt", dass er sich doch entschied den nebenbei gegessenen Inhalt von etwa 2 Steaks und 5 Würstchen wieder... jaa^^


Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben?

Bis Januar dieses Jahres habe ich jeden Dienstag Abend immer 2-3 Starkbiere (Elephant) mit nem Kollegen getrunken. Einfach so.
Diese ungesunde Angewohnheit habe ich zum Glück abgesetzt.

Alkohol trinke ich garnicht mehr außer auf Partys bei denen Alkohol trinken "Pflicht" ist :D . Aber da kommen auch immer mal 5-10 Zigaretten dazu obwohl ich Tabak hasse. Scheiß Alk!
Sonst trinke ich garnicht mehr. Diese stumpfe, verblödende Wirkung finde ich nichtmehr so interessant, wie noch als 16 jähriger Kampftrinker.
Genauso wie Zigaretten. Lohnen sich einfach nicht mit sonem beschissenen Wirkung/Schaden-Verhältnis.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber?
Viele meiner Freunde sind Partytrinker, wobei man sagen muss dass wir sehr oft feiern. Mein bester Freund mit dem ich die meiste Zeit chille ist Dauerkiffer, somit hat er nie Alkohol im Haus und hat auch so eine Anti-Alkohol Haltung, die immer mehr auf mich abfärbt.
Meine langweilige Freundin ist sowieso Anti-Alles (da will ich sie mal Sylvester erleben), genauso wie meine Mutter. ^^
Mein Vater ist ein 1-Bier-am-Abend-Trinker, wobei einige Leute/Lehrer schon sagen, dass selbst das schon zum Alkoholismus zählt. Darüber kann man eigentlich auch gut diskutieren :D

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen?
Anders als die meisten hier, würde ich den Alkohol schon so einschränken, dass es vor allem für Jugendliche und Kinder schwerer wird dran zu kommen. Eine Ärtzin sagte mir mal, dass 1/3 ALLER Krankenhausbesuche dem übermäßigen Alkoholkonsum zurückzuführen sind.
Meiner Meinung nach sollte Alkohol nicht in Supermärkten angeboten werden, vorallem nicht gegenüber den Chips und weiterem Knabberzeugs, liebes REWE-Team!! Man muss sich doch denken was bei Kindern für ein Eindruck entsteht, wenn direkt gegenüber deren Süß- und Knabberkram diese bunten und edlen Sprit-Flaschen stehen.
Alkohol sollte höchstens in Liquor Stores angeboten werden, wo die Leute doch eher drauf achten, dass ein 14 jähriger keinen Jägermeister kauft (wobei ich hier wieder nur ans REWE-Team appellieren kann).
Und auch bitte keine TV-Werbung mehr, wo Jüngere die Erwachsenen mit einem Drink in der Hand freudige Ekstase erleben.


Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Ich merke grade, dass die Frage doch sehr ausführlich ausdiskutiert werden kann. Vllt. wäre ein weiterer weiterer Thread dafür sinnvoll.

Man sieht einfach wie die Drogenpolitik heute nicht funktioniert, siehe Extremfall Mexico. Aber auch in Deutschland scheint ein Verbot nichts zu bringen. Vorallem die letzten Monate rieche ich immer öfter der Geruch Gestank von Cannabis bei Bahnhöfen und in Hamburger Parks sprechen meist Asylanten Jugendliche an, ob sie nicht vielleicht Interesse hätten an etwas verdrecktes, gestrecktes und womöglich noch staubtrockenem Gras.

Hier würde ich das so regeln, dass man erstmal Cannabis legalisiert, wobei man sagen muss, dass Cannabis sicherlich nicht aufgrund dessen Gefahrenpotenzial illegal ist.
Wie in Chicago sollten extra Läden dafür entstehen.
Weiterhin sollten alle paar Jahre weitere Substanzen legalisiert werden (unter Beachtung des Jugendschutzes), um die Reaktion des Volkes verfolgen zu können. Somit behält man einen deutlicheren Überblick über den Drogenkonsum des Volkes und kann dann entscheiden ob es sinnvoll ist sogar harte Drogen zu legalisieren.
Wer heutzutage Drogen sucht, der bekommt sie auch.
Der Staat würde massig Geld durch Steuereinnahmen verdienen und durch die das Ende der Strafverfolgung von Konsumenten viel Geld sparen, der Schwarzmarkt würde sehr viel schwächer werden und die Konsumenten würden geschützt werden, durch deutlich weniger Verunreinigungen in den Substanzen.
Weiteres bringt Die Linke ganz gut auf den Punkt:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)
Bier: Pilsener Urquell. Es war mir wie eine Erleuchtung als ich dieses Bier zum ersten Mal getrunken habe. Für mich das perfekte Bier.
Außerdem liebe ich Vodka Erdbeere, leider weiß ich grade nicht wie der Drink heißt.
Lieblingssprit habe ich eigentlich keinen, weil ich einfach alle eklig finde, wegen des hochprozentigen Alkohols und des heftigen Zuckergehaltes, aber wenn ich müsste, dann würde ich mich für den Jägermeister entscheiden. Da weiß ich wenigstens, dass er nicht zuu scheiße schmeckt :D
Wir wollen über die Erde regieren und unseren eigenen Staat kreieren!
Liebe und Wahrheit verurteilen wir! Mehr und mehr Macht das wollen wir!

Du interessierst dich für Musik verschiedenster Art? Dann schau mal in unseren Club rein:
proxer.me/forum/36-clubs/381668-zentralr...kkritik?limitstart=0
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von XhiteCrunch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bonnelli

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #728982

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Erste Erfahrung:
An meiner 16ten Geburtstag war ich ein wenig angeheitert :3 Das war echt lustig :3

Schlimmste Erfahrung:
Hab mich mal in meiner Stadt verlaufen und wusste nichtmal in welche Richtung es nach hause geht :(

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben?
Ich trinke nur mal gerne mit Freunden am Wochenende ein bisschen was wenn wir beisammen sitzen und bisschen feiern. In Clubs etc. trinke ich nicht mehr.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
In meiner Klasse konsumieren viele Leider Marihuana und es wird auch gehandelt. Alkoholprobleme hat aber denke ich niemand von denen.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Ich finde die gesetzlichen Regelungen in Deutschland zu dem Thema ganz gut. Bier etc. ab 16. und Hartstoff ab 18. Man sollte in dem Alter mit Alkohol umgehen können denke ich.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #729110

  • Homie.
  • Homie.s Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • gezuckert
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 95
Dann will ich diesen Thread auch mal kurz & knackig beantworten

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Irgendwann mal als Kind probiert dann mit 12 mal ein Bier getrunken und das erste mal Voll war ich mit 14 oder so. Die besten Erfahrungen behalte ich lieber für mich genauso wie die Schlimmsten. :)

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)
Hat nie eine sonderliche Große gespielt bis auf ein paar jährliche Abschüsse z.B. zum Rosenmontagszug und ein paar anderen Ereignissen. Seit einiger Zeit fast gar nicht mehr nur noch ab und an eins bis zwei Colamixgetränke.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)

Viele oder quasi so gut wie jeder trinkt ab und zu mal was aber niemand ist für seinen/ihren übermäßigen Konsum bekannt. ;)

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?

Haben wir an genug Punkten hier schon im Forum geklärt das ich dort keinen Bedarf sehe diese Frage nochmal zu beantworten.

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit?

Irgendetwas gemischt mit Kola schmeckt immer sei es Rum,Jacky oder etwas aus dem gleichen Segment.
Behindert sein ist Kultstatus
#sarkastisch gemeint :)
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Homie..

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #729276

  • Ingrimsh
  • Ingrimshs Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Der einzig Wahre
  • Beiträge: 165
  • Dank erhalten: 32

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
╯°□°)╯︵ ┻━┻ FLIP THAT TABLE
┻━┻ ︵ ヽ(°□°ヽ) FLIP THIS TABLE
┻━┻ ︵ \( °□° )/ ︵ ┻━┻ FLIP ALL THE TABLES
  \( °□° )/ ANARCHY
ಠ_ಠ BITCH
ಠ__ಠ Put
ಠ___ಠ The tables 
ಠ____ಠ Back! NOW!!! 
(╮°-°)╮┳━┳ ┳━┳ YES,SIR!
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Ingrimsh.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #729283

  • Dosu
  • Dosus Avatar
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 7
Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Meine erste Erfahrung mit Alkohol liegt (schon) 4 Jahre zurück. Ich war 14 und wurde von einer Freundin mit auf den Geburtstag ihres Freundes genommen. War am Anfang ganz cool, das erste mal so richtig trinken... Artete dann ziemlich hart aus, ich war mehrmals beim Kotzen und war nichtmal mehr in der Lage mein Schiebehandy zu entsperren, geschweige denn überhaupt richtig zu laufen. Das Ergebnis: ich durfte ein halbes Jahr nicht mehr irgendwo hin Abends. Naja man lernt aus Fehlern.
Die Schlimmste(n) war eine Zeit vor ca. 2 Jahren, wo ich mich jedes Wochenende 2 mal komplett abgeschossen hatte. Ich hatte zu der Zeit ein paar persönliche Probleme und das hat das erträglicher gemacht. Ohne hätte ich damals nicht gekonnt.
Die beste(n) Erfahrungen waren definitiv die Festivals, auf die ich regelmäßig gehe. Man ist einfach ein paar Tage durchweg betrunken und feiert jeden Sch***, lernt lauter neue Leute kennen, jeder ist (meistens) gut drauf und dazu die Festivalathmosphäre... einfach geil!

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)
Schwer zu sagen, ich trinke fast jedes Wochenende, manchmal mehr, manchmal weniger, kommt darauf an was so geht, also einfach so gemütlich mal ein zwei Bier oder Party. So kann man sagen Alkohol spielt neben anderen Substanzen definitiv eine Rolle in meinem Leben.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
Sehr locker, es wird oft getrunken, auch relativ viel ohne Anlass. Ich persönlich habe nichts dagegen, und mache das selber gern. Wie ich so gelesen habe, bin ich hier ja fast der Einzige mit regelmäßigem, starken Alkoholkonsum. Ist auf proxer wohl nicht so verbreitet.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Ich finde, man sollte den Menschen (ab 18) nicht vorschreiben, was sie mit ihrem Körper, bzw. ihrer Psyche machen. Das wichtigste ist Aufklärung. Aber das "Alkohol ist böse, und andere Drogen noch viel mehr" zieht einfach nicht, und ist damit sinnlos. Selbst 14 Jährige betrinken sich mit Vodka o.ä. und denken sie sind cool dabei. Da ist in meinen Augen die Aufklärung definitiv gescheitert. Umso besorgter sollte man mit anderen Drogen sein. Ich spreche hier aber nicht von Cannabis, LSD oder so, sonder von den stark physisch/psychisch abhängig machenden Drogen, wie zB. Heroin, Koks oder Speed. Verantwortungsvoller Konsum ist in Deutschland fast ein Fremdwort was anderes als Alkohol angeht. Nur weil man etwas verteufelt und verbietet heißt nicht, dass es nicht vorhanden ist. Ich spreche hier ein Stück weit aus Erfahrung, also ich weiß wie einfach man an alles mögliche rankommt. Aber das geht jetzt so langsam zu weit ins Off-Topic, sry.

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)
Lieblingsdrink Gin-Tonic. Schmeckt nur den wenigsten, somit trinkt keiner was weg und ich finds gut.
Das beste ist aber trotzdem Vodka. Kann man mit allem mischen, und hilft auch den "Vorsprung" den manche auf der Party haben schnell verschwinden zu lassen *o-pfeif*

Ich möchte hier niemanden dazu anstiften, sich zu betrinken oder andere Substanzen zu sich zu nehmen!
Damit bin ich raus *o-run*

MfG
Dosu

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #729550

Ich habe bis jetzt auch noch nie Alkohol getrunken. Normalerweise ist das kein Problem, auf Veranstaltungen wird mir meistens Wasser oder eine Cola angeboten.
Als Nerd bin ich aber sowieso eher seltener auf Veranstaltungen.. :D

Trotzdem finde ich es lustig, wenn andere Alkohol trinken. xD

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #729615

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • TPN Greatness!
  • Beiträge: 1669
  • Dank erhalten: 617
Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Die schlimmste Erfahrung war als ich damals in zarten jungen Alter da allerste Mal so richtig getrunken haben. Ich habe es definitiv übertrieben. Das Endfazit war das ich nie wieder so ein dreckiges Gefühl mehr haben möchte und bisher war es dann nie wieder so schlimm wie beim ersten Mal bis jetzt.... ^^

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)

Partytrinker wenn dann nur so am Abend verzichte ich auf Alkohol.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)

Es gibt ein paar Ausnahmen die müssen es dann immer wieder mal übertreiben mit dem Trinken aber sonst sind alle so drauf wie ich oder trinken sogar noch weniger.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?

Einzuschränken ja das auf alle Fälle verbieten nein.

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)

Puh da gibt es einige aber es sollte nach Möglichkeit immer Wodka sein. An das habe ich mich schon gewöhnt ^^.

Mfg
Shana:3
Herzlichen Dank an Diaa. für den Avatar und die Signatur :)
Mein Lieblings Manga / Mein Lieblings Anime

Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Shana:3.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #730237

  • Katsuya.
  • Katsuya.s Avatar
  • Offline
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • Kniet nieder Gesindel!
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 336
Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Meine erste Erfahrung war mit 14 als ich meine Jugendweihe, und mehr als die hälfte fragt sich hier jetzt bestimmt, was das ist :D, hatte und meine Nachbarin äußerst schmackhaften Johannisbeerlikör mitbrachte. Wurde dann auch ganz schnell zu meiner schlimmsten Erfahrung, weil ich nen ziemlichen Kater am nächsten Tag hatte. Meine beste Erfahrung könnte ich jetzt allerdings nicht bestimmen. Gab ein paar Sachen, die dafür in Frage kommen würden.

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)
Eine Rolle spielt der Rausch in meinem Leben keine, weil ich mich nur ganz ganz selten wirklich betrinke. Ich bin eher der Typ, der sich Abends mal 1-2 Flaschen Bier gönnt und es dann gut sein lässt. Auf irgendwelchen Feiern, wird es dann meistens halt ein bisschen mehr, aber ich weiß ziemlich genau, was ich vertrage und höre dann auch auf.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
Ich glaube in meinem Freundeskreis ist niemand, der sich übermäßig dem Alkoholkonsum hingibt. Sind alles ganz normale Leute, mit denen man ab und an halt irgendwo hingeht.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Ich würde da nichts verbieten oder einschränken wollen, weil die Gesetze dafür ja eigentlich schon vorhanden sind und wenn, dann würde ich noch Cannabis legalisieren, aber die Gründe dafür, hab ich auch schon in einem anderen Thread dar gelegt.

Bonusfrage an die 18+: Was ist euer Lieblingsdrink/sprit? :^)
Ich bleibe meistens bei dem guten alten Bier und viel falsch kann man da ja auch nicht machen. Ansonsten trinke ich noch Rum+Cola ganz gerne.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #730436

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?
Meine erste Erfahrung mit Alkohol war mal Silvester, wo ich zu Hause ein paar Gläser Prosecco getrunken habe und ich am nächsten tag Kopfschmerzen hatte. Meine schlimmste war auf einer Party wo ich Hugo probiert habe und ich danach fast gekotzt habe.

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)
Alkohol spielt in meinem Leben so gut wie überhaupt keine Rolle, da ich eine Abneigung zu Alkohol habe. Die durch mein privates Umfeld kommt. ICh habe zwa manchmal den dran eine Alkoholflasche (meistens Weinflaschen) in die Hand zu nehmen, aber auch nur um sie dann Gedanklich auf den Boden zu werfen und zu zerstören.

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)
Im meinem Umfeld ist Alkohol ein fester Bestandteil des Tages. Ich habe eine Abneigung zu Alkohol, was meine privates Umfeld nicht gerade leicht macht, da dort recht viel Alkohol getrunken wird. In meiner Klasse gibt es Leute die gehen jedes Wochenende auf irgendwelche Partys und saufen und in meinem Freundeskreis ist es nicht wirklich anders.

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?
Wenn ich Alkohol verbieten könnte, würde ich das machen, da ich immer mehr das Gefühl habe, das man Alkohol trinken muss um in die Gesellschaft aufgenommen zu werden. Ich würde auch Rauchen verbieten, da ich den Rauch von Zigarretten nicht ab kann und bei Menschen die nach Zigarretten gestank stinken bekomm ich immer einen Reizhusten. Da ich täglich mit Öffentlichen Verkehrsmittel fahre ist das nicht gerade einfach. Natürlich kann man nicht einfach so Alkohol oder Zigarretten erbieten, da jeder Mensch seine eigene Meinung dazu hat.

P.S. Ich werde nichtmal meinen 18 Geburstag was trinken, schweige denn den meiner Freundin, da ich durch meine Abneigung auch eine Abneigung zu jeglichen Feiern habe. Da wo Alkohol fließt bin ich Abgeneigt und sei es nur mal das Feierabend Bier meines Vaters.

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #733362

Was war eure erste/schlimmste/beste Erfahrung mit dem Rauschmittel?

Meine erste und schlimmste Erfahrung mit Rauschmitteln waren die Missahndlungen vom meinem stark alkoholisiertem Vater.
Die beste Erfahrung mit Alkohol... hmmmm chillig beim Stammtisch sitzen und ein paar bier mit freunden trinken wobei es da eher ums zusammensitzen mit den freunden geht

Welche Rolle spielt der Alkohol(rausch) in eurem Leben? (garnicht[wieso?], Partytrinker oder auch nur-mal-so zwei Bier am Abend)

Alkohol spielt bei mir kaum eine rolle. Klar trink ich was wenn ich micht freunden in ne Bar oder zum Wirt gehe. Aber da hält es sich dann auch in Grenzen. Bzw. ich weiß wie viel ich trinken darf

Wie wird in eurem Umfeld mit dem Alkohol umgegangen und wie denkt ihr darüber? (Klasse, Betrieb, Freundeskreis)

Ich glaube ich hab ein paar angehende Alkoholiker bei mir im freundeskreis. Aber mal gucken ob sich das noch einränkt.
Im Betrieb wird nickt getrunken
In meiner Familie ab und zu bei Oma und Opa zum mittagessen gibt es eine Rotweinschorle (gott dieses wort ist immer noch ungewohnt in Österreich heißt das Roter Spritzer)

Hättet ihr die Wahl Alkohol zu verbieten oder einzuschränken, würdet ihr das machen? Oder ganz anders, würdet ihr sogar noch mehr Drogen legalisieren?

Ich würde Alkohol nicht verbieten aber einschränken. So das man zb erst wirklich ab 18 trinken darf und das auch streng kontrolliert wird. Weitere drogen legalisieren. Die einzige droge die ich legalisieren würde wäre Mahriuana, da diese mehr positive als negative auswirkungen hat

Danke an meine Lieblings-Diaa. für die tolle Sig ^-^

Alkohol - Eure Meinung! 1 Jahr 8 Monate her #733374

  • Saeko.san
  • Saeko.sans Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 現代日本学と歴史学の学生
  • Beiträge: 1783
  • Dank erhalten: 1357

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
„Wenn man sich treu bleibt, wird man vielleicht sogar dafür belohnt, auch wenn das anderen Leuten gar nicht passt.“

アヤノの幸福理論 [ Zum Anzeigen klicken ]
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum