• Seite:
  • 1

THEMA: Human Lost – neues Promo-Video und Visual zum Cyberpunk-Film veröffentlicht

Human Lost – neues Promo-Video und Visual zum Cyberpunk-Film veröffentlicht 6 Monate 3 Wochen her #831843

  • Wassily
  • Wassilys Avatar Autor
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Abteilungsleiter News
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 935
*Update 13. September 2019*

Im Zuge der Promotion des Cyberpunk-Films Human Lost wurden nun ein weiteres Promo-Video sowie ein neues Visual veröffentlicht. Das Visual stammt von Yuusuke Kozaki, der bei der Filmproduktion für das Charakterdesign zuständig ist.



Promo-Video [ Zum Anzeigen klicken ]

Quelle: Moetron



Update vom 07. September 2019 | englischer Trailer enthüllt [ Zum Anzeigen klicken ]



Update vom 30. August 2019 | Trailer und Visual zum Cyberpunk-Film [ Zum Anzeigen klicken ]



Update vom 27. August 2019 | Trailer gibt Termin der Premiere bekannt [ Zum Anzeigen klicken ]



Update vom 06. Juli 2019 | weltweiter Start sowie Titellied enthüllt [ Zum Anzeigen klicken ]



Update vom 09. Juni 2019 | Promo-Videos geben weitere Sprecher bekannt [ Zum Anzeigen klicken ]



Update vom 19. Mai 2019 | Teaser-Clip enthüllt weiteren Synchronsprecher [ Zum Anzeigen klicken ]



Update vom 12. Mai 2019 | Teaser-Clip stellt Rolle von Kana Hanazawa vor [ Zum Anzeigen klicken ]



Update vom 07. Mai 2019 | Teaser-Clip sowie erste Sprecherin enthüllt [ Zum Anzeigen klicken ]



Während einer Präsentation an der Chicago Comic & Entertainment Expo gab der Regisseur Fuminori Kizaki (Afro Samurai) bekannt, dass er an einem „neuen SciFi-Cyberpunk-Filmprojekt“ arbeitet. Hierbei handelt es sich um den 3D-CGI-Kinofilm Human Lost, welcher Osamu Dazais Roman Ningen Shikkaku (No Longer Human) adaptiert. Der Kinofilm soll kommenden Herbst ausgestrahlt werden. Diesbezüglich wurde bereits ein Trailer sowie ein Visual veröffentlicht.



Trailer [ Zum Anzeigen klicken ]

Beschreibung des Kinofilms:
Im Jahre 2036 wurde durch eine medizinische Revolution der Tod überwunden. Durch Nanomaschinen und dem "Shell System" wurde es den Menschen möglich, ewig zu leben. Allerdings kann sich diese Behandlung nur die wohlhabende Oberschicht leisten. Yozo Oba gehört nicht dazu. Geplagt von seltsamen Träumen schließt er sich leichtfertig einer Biker-Gang an. Mit ihnen begibt er sich auf die verhängnisvollen Reise an den Ort, wo die Elite der Gesellschaft lebt. Dort erwartet ihn eine fürchterliche Entdeckung, die sein Leben für immer verändern wird.

Neben Kizaki agiert Katsuyuki Motohiro (Psycho-Pass) als Leitung der Regie im Studio Polygon Pictures (Ajin). Für das Skript ist Tow Ubukata (Psycho-Pass 2) zuständig. Yuusuke Kozaki (Bubuki Buranki) ist verantwortlich für das Charakterdesign. Kenichiro Tomiyasu (Resident Evil: Damnation) wird als Konzeptkünstler ebenfalls an der Produktion tätig sein. Durch den Trailer wurde enthüllt, dass der Protagonist des Films von Mamoru Miyano (Light Yagami in Death Note) synchronisiert wird.

Dazais Roman wurde erstmals 1948 veröffentlicht. Neben einer Realverfilmung wurde das Werk auch als TV-Anime und Manga adaptiert. Die Adaption als TV-Anime fand im Rahmen der Aoi Bungaku Series aus dem Jahr 2009 statt, wobei Dazais Roman als einer von sechs Texten der modernen japanischen Literatur innerhalb der ersten vier Episoden behandelt wird. Als Manga wurde das Werk mehrere Male adaptiert. Die erste Fassung von Usamaru Furuya wurde von 2009 bis 2011 publiziert und enthielt drei Bände. Im Jahr 2017 nahm sich der berühmte Horror-Mangaka Junji Itou dem Werk an und erschuf eine weitere Manga-Adaption. Diese beendete er in drei Bänden im Frühling des letzten Jahres. Keine der Adaptionen ist hierzulande lizenziert.

>> Human Lost (Anime) auf Proxer

Quellen: ANN // ANN
Yours faithfully, W.
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Wassily.

Human Lost – weiterer Clip zum Cyberpunk-Film veröffentlicht 5 Monate 1 Woche her #833134

  • Aniwa
  • Aniwas Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 40
Muss man halt schon sagen, dass cgi hier sieht recht schlecht aus oh man ;D muss nicht viel zu der qualität der Geschichte und Charakteren sagen, jedoch wird das hier viele Leute abschrecken und eine schlechtere Bewertung bekommen, als es vielleicht verdienen würde. Jedoch ist man auch selber schuld, dann wenn man sowas hier liefert hahaha
Folgende Benutzer bedankten sich: Sassi1710, foxeli

Human Lost – weiterer Clip zum Cyberpunk-Film veröffentlicht 5 Monate 1 Woche her #833179

coooooooooooooool, vom Macher von Afro Shaemuwei :o geiloo muss man sehen
also hätte ich was gegen die Art und Weise wie da aufgenommen wurde oder mit welcher Technik gearbeitet wurde, dann würde ich es ihm direkt sagen via twitter z.B., machen das genug Leute dann würde sich eventuell was ändern ;) eure Verbesserungsvorschläge hier sieht er/sie/es ja nicht :P
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Woche her von KeiichixTony.

Human Lost – weitere Teaser-Clips geben neue Sprecher preis 4 Monate 1 Woche her #833793

  • Sassi1710
  • Sassi1710s Avatar
  • Insider
  • Insider
  • Beiträge: 957
  • Dank erhalten: 100
Okay, also nach all den Jahren, in denen es nun CGI gibt, finde ich es immer noch schrecklich... Ob bei Ajin, diesem hier oder zig weiteren.

Klar, es gibt Animes bei denen das CGI schon mal besser aussieht als hier, aber ich verstehe einfach nicht, warum es generell noch so schlecht aussehen muss. Die ganzen Final Fantasy Filme oder Captain Harlock zB haben doch bewiesen, dass es definitiv um Längen besser geht, wieso kriegt man das dann in normalen Animes nicht hin?

Ich bin demnach immer noch eine Verfechterin des ursprünglichen Animationsstiles.


Aber dennoch interessiert mich die Story dahinter... Ich weiß nur nicht, ob ich mir diesen Stil die ganze Zeit antun kann...
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Human Lost – Trailer gibt Termin der Premiere bekannt 1 Monat 3 Wochen her #835904

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2305
  • Dank erhalten: 2255
Also der/die neuen Trailer fetzen schon, da kann man sagen was man will, GCI hin oder her, es war auch die Action darin gut und der Aufwand alleine im Trailer, wäre mit herkömmlicher Animation zwar zu stemmen, allerdings würden die Kosten explodieren.

Ihr könnt Alle sagen was Ihr wollt, die Story klingt gut, die Action dürfte fetzen, dramatisch dürfte es auch werden, düster ebenso und mehr brauch ich nicht. "Böses" CGI .... darüber sollte man stehen können.

Es ist halt die typische Optik von Polygon Pictures, die kann man jetzt mögen oder nicht und ja, es ist klar, es gibt schon wesentlich besseres CGI, auch in Japan und auch als Animefilmumsetzung (siehe unter anderem Digital Frontiers Gantz: O), jedoch braucht man über eine Tatsache nicht diskutieren, nämlich den Erfolg von Polygon Pictures mit dieser Art von Optik und Animation.
Sie haben in letzter Zeit verdammt viele Aufträge bearbeitet und verdammt viel Geld umgesetzt und CGI ist eben nicht so (sehr) die Arbeit von Künstlern, sondern von Leuten die gut mit dem Computer können, bzw. den Leuten, die mit Programmen Grundsteine, für ganze Menschenhorden an CGI Animatoren legen und die CGI Mitarbeiter sind im Normalfall einfacher zu finden, wie ein talentierter Künstler, der eventuell Jahre an Erfahrungen brauchen wird, dabei noch die unmenschlichen Arbeitsbedingungen überstehen muss, um überhaupt gut zu werden.
Polygon Pictures ist schlichtweg effektiv, in dem was sie tun.

Außerdem zeigt mir dieser Trailer auch die eine Seite, die man schlichtweg nicht an CGI ignorieren kann - die Möglichkeiten. Klassische Sakuga Animation ist ja wunderbar und für mich unschlagbar, doch in vielen Fällen bedient sie sich vor allem einer Trickkiste um den Zuseher etwas zu vermitteln, was gar nicht da ist - was eine eigene Kunstform ist. Klar gibt es auch Sakuga, da ist jedes Einzelne Bild gezeichnet, wie aus einem Manga, doch die ist extrem teuer.
CGI bietet Animationsmöglichkeiten und Vielfalt, die ansonsten mit herkömmlicher Animation sehr, sehr teuer wäre und die nur von sehr guten Animatoren bewerkstelligt werden könnte.
Klar ist ein guter klassischer Animator in der Lage die typische Qualität von Polygon Pictures CGI, aus zu stechen. Alleine was Dinge wie Laufen angeht, CGI kann vieles, doch Laufen scheint ganz schwierig, doch es geht darum ein Produkt her zu stellen und es sind nun mal nicht unbedingt viele Leute bereit, für einen Witz an Lohn eine Sklavenjob zu erledigen, klassische Animatoren wachsen nicht auf Bäumen und ein Haufen Studios tun vergleichsweise wenig, um neue auszubilden oder ihnen gar den Job schmackhaft zu machen. Ein Ratschlag wäre es hier im übrigen, sich mal bei einem Studio zu bewerben, wo es anders läuft, die stolz drauf sind und die auch stolz sein dürfen. Genauso ist es wichtig, als Käufer des Produkts, genau solche Studios zu unterstützen, grade in diesen schweren Zeiten:( Kyoto for ever, jetzt erst recht.

Und nicht zuletzt muss auch schlichtweg Eines gesagt sein, die heutige (neuklassische) Animation ist in manchen Hinsicht ebenfalls ein Rückschritt, wenn man sich ansieht was mit Cel-Animation für Kunst möglich war. Verdammt, sie haben heute eigene Programme erfunden, die heutige Animation mittels Cel Shading so aussehen lässt wie früher, was aber nie hundert Prozent gelingen wird, was aber zeigt, dass der Kunde eben diese Optik will.
Heutige Animation entsteht am Computer, bzw. auf digitalen Oberflächen, selbst Manga werden schon vielfach so gezeichnet.
Es gibt einfach Anime und Szenen, die sind 80er und 90er Teile, ein paar auch noch etwas später, die wären schlichtweg nie und nimmer mit heutiger Animation zu erreichen. Ist einfach so, dass sind Kunstwerke, die Arbeit dahinter war gigantisch und es sagt schon viel aus, wenn nach all den Jahren mit digitalen Ink & Paint und all der Rechenleistung noch immer manche Shadings und Farben nicht erreicht werden können .....
Soll nicht heißen, dass neue Animation scheiße aussieht, es soll nur zeigen, auch sie hat Dinge auf der Strecke liegen lassen.
Dazu gibt es solche Meisterwerke wie GitS - die vielleicht beste Kombination von alter Technik und neuer Technik, ergo von Hand in Kombi mit Digital. DGA Animation, der vielleicht beste Mix überhaupt. Cel-Animation + digitaler Grafik, jeweils an den genau richtigen Punkten, dazu noch eine digitale Audiospur, dazu einer der effektivsten Einsätze von Filtern ever und der Licht und Schatteneinsatz ist ohnehin schon damals anders gewesen - direkt über die Cels mit enormen Detailgrad usw.
Und? Würde heute Jemand DGA nutzen? Nö. Vermutlich zu teuer und vermutlich wird es schwierig Zeichner für klassische Cels zu finden. DGA war in den 90ern möglich, eben weil noch Cel Animation genutzt wurde, ergo die Leute noch da waren, es aber schon faktisch als Standard Digital Ink & Paint erprobt war.


Live is good
Sniperace
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sakuya99, Froschinski, Minu
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum