• Seite:
  • 1

THEMA: Kōtetsujō no Kabaneri – zweiter Trailer für die Recap-Filme

Kōtetsujō no Kabaneri – zweiter Trailer für die Recap-Filme 1 Jahr 3 Wochen her #763885

  • Tazzels
  • Tazzelss Avatar Autor
  • Offline
  • Redakteur
  • Redakteur
  • ¯\_(ツ)_/¯
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 599
*Update 21. November 2016*

Auf dem offiziellen Noitamina-Youtube-Kanal wurde nun ein weiterer Trailer für die kommenden Recap-Filme zu Kōtetsujō no Kabaneri veröffentlicht. Wie bereits der erste Trailer, besteht der Clip aus Szenen der Anime-Adaption der diesjährigen Frühlingsseason.

Zweiter Trailer [ Zum Anzeigen klicken ]

Quelle: ANN



Der Anime Kōtetsujō no Kabaneri (Kabaneri of the Iron Fortress) aus der diesjährigen Frühlingsseason erhält zwei Filme, die die Handlung der Serie zusammenfassen. Der erste Teil wird am 31. Dezember in den japanischen Kinos anlaufen, der zweite folgt am 7. Januar. Beide Filme werden jeweils zwei Wochen lang gezeigt werden.


Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Fuji TVs Programmblock noitaminA wurde ein Trailer veröffentlicht, der einige Szenen aus dem bereits erschienenen Anime zeigt.

Erster Trailer [ Zum Anzeigen klicken ]

Beschreibung des Anime:
Die „Steampunk-Survival-Story“ spielt auf dem Inselland Hinomoto, wo sich Menschen in Festungen, sogenannten Stationen, vor den zombie-ähnlichen Wesen mit Herzen aus Stahl, den „Kabane“, verstecken. Nur bewaffnete Lokomotiven, die „Hayajiro“, bewegen sich zwischen den Stationen hin und her.

>> Kōtetsujō no Kabaneri (Anime) auf Proxer
>> Kōtetsujō no Kabaneri Sōshuuhen 1 (erster Film) auf Proxer
>> Kōtetsujō no Kabaneri Sōshuuhen 2 (zweiter Film) auf Proxer

Quelle: ANN
– "Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping."
Letzte Änderung: 9 Monate 4 Tage her von hYperCubeHD.

Kōtetsujō no Kabaneri – zwei Recap-Filme angekündigt 1 Jahr 3 Wochen her #763946

  • Saeko.san
  • Saeko.sans Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 現代日本学と歴史学の学生
  • Beiträge: 1753
  • Dank erhalten: 1356
Ernsthaft?! Der Anime will wirklich irgendwie in die Fußstapfen seines größeren Bruders Shingeki no Kyojin treten, aber leider wird das so nix. Wirklich ich finde die Filme jetzt schon lächerlich. Auch Shingeki hatte zwei Recap-Filme, die ich auch mehr als nur unnötig fand, aber okay riesige (versteht ihr, riesige wie Riesen, höhö *hust* niemand lacht *hust*) Fans haben die auch irgendwie genossen.
Aber bei Kabaneri mit seinen 12 Folgen, die ich schon nicht als das Anime-Erlebnis einstufe, da braucht es doch echt keinen Film. Ich meine, die Animelänge von ca. 240 Minuten zusammenfassen und in zwei Filmen unterbringen, toll. Ich kann auch jeweils 6 Folgen ohne Opening und Ending zusammenschneiden, die Leute müssen sich da gar nicht mehr bemühen...
„Wenn man sich treu bleibt, wird man vielleicht sogar dafür belohnt, auch wenn das anderen Leuten gar nicht passt.“

アヤノの幸福理論 [ Zum Anzeigen klicken ]

Kōtetsujō no Kabaneri – zwei Recap-Filme angekündigt 1 Jahr 3 Wochen her #764078

Eigentlich müsste man mir einen schlechten Charakter bei messen, aber ich freue mich gerade tierisch darüber...

... dass die beiden Kommentare über mir sich gegen diese Filme ausgesprochen haben.
Ganz im ernst - es ist einfach vollkommen richtig, was Saeko.san geschrieben hat. Zum einen konnte der Titel zwar einen guten Start hinlegen und sieht auch gut aus, aber leider endet da auch schon wieder bei mir die Begeisterung für diesen Anime. Es hat mich mehrere Anläufe gekostet, damit ich ihn überhaupt bis zum Ende ansehen konnte und selbst unter den Action-Streifen war er doch eher schwach, da die Story einfach Fragwürdigkeiten enthielt.

Wenn wir hier von 2 Filmen sprechen, so gehe ich von schätzungsweise 100 Minuten pro Film aus.
Nun betrachten wir 12 Folgen mit je 20 Minuten Inhalt. 12 x 20 => 240 Minuten im gesamten.
2 Filme mit je 100 Minuten kommt auf 200 Minuten Gesamtlaufzeit. Also frage ich mich:

"Wirklich? Müssen die 40 Minuten jetzt gekürzt werden?"

Mit einer geringeren Laufzeit sind die Filme an sich ja auch schon wieder Käse und man hätte es gleich sein lassen können.
Wenn ich einen Anime-Movie sehen will, dann bitte im Rahmen von Haruhi Suzumiya mit 162 Minuten! Soetwas sehe ich mir gern an - da steckt Arbeit drin und kein abgehalftertes Recap von 4 Stunden auf 3 Stunden.

Selbst bei Shingeki no Kyojin mit einer Gesamtlaufzeit von 8 Stunden macht es viel mehr Sinn, dass man da ein Recap zusammenschustern kann - auch, wenn es selbst da bereits ein Film an sich getan hätte. Attack on Titan ist im Vergleich dazu auch weniger im Verruf, wie es Kabaneri ist. Da frag ich mich, wer auf diese geniale Idee gekommen ist.

Mir wäre ja lieber gewesen, wenn ihnen der geniale Einfall gekommen wäre mal einen genialen Manga zu adaptieren, wie zum Beispiel Übel Blatt - der würde bei der angestrebten Zuschauerschaft sicher besser abschneiden. Oder sei es nur eine OVA von einem Manga, um zu sehen, wie es ankommt.
Oder wenn man schon etwas riskiert, dann kann man auch Oyasumi Punpun als Anime umsetzen. Möglicherweise riskant von der Thematik, aber so alles genannte würde ich als klüger bezeichnen als Kabaneri auf die Leinwand zu zwängen.

Edit:
Achja - der Dank an den Threadersteller gilt nicht Kabaneri, sondern als Anerkennung dafür, dass die Information hier bereitgestellt wurde. Danke dafür^^
Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Wochen her von TheAwesomePigeon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondherz, Assakes

Kōtetsujō no Kabaneri – zwei Recap-Filme angekündigt 1 Jahr 3 Wochen her #764104

TheAwesomePigeon schrieb:

Mir wäre ja lieber gewesen, wenn ihnen der geniale Einfall gekommen wäre mal einen genialen Manga zu adaptieren, wie zum Beispiel Übel Blatt

Der Tag wird kommen, er muss schon beinahe. Auch wenn ich mir bisweilen immer noch keinen Synchronsprecher für Köinzell vorstellen kann.


Recap-Filme sind in der Regel immer unnötig, der Grund dahinter wird wohl am ehesten wieder die Kohle sein.
Ich mochte zwar Kabaneri of the Iron Fortress auch nicht, aber man sollte ihn schon nicht ewig als Shingeki No Kyojin-Ableger stigmatisieren. Wahrscheinlich hatte der Anime einfach keine Chance, den Erwartungen gerecht zu werden. Vergeben und vergessen würd' ich mal sagen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondherz

Kōtetsujō no Kabaneri – zwei Recap-Filme angekündigt 1 Jahr 3 Wochen her #764116

Saeko.san schrieb:
Ernsthaft?! Der Anime will wirklich irgendwie in die Fußstapfen seines größeren Bruders Shingeki no Kyojin treten, aber leider wird das so nix. Wirklich ich finde die Filme jetzt schon lächerlich. Auch Shingeki hatte zwei Recap-Filme, die ich auch mehr als nur unnötig fand, aber okay riesige (versteht ihr, riesige wie Riesen, höhö *hust* niemand lacht *hust*) Fans haben die auch irgendwie genossen.
Aber bei Kabaneri mit seinen 12 Folgen, die ich schon nicht als das Anime-Erlebnis einstufe, da braucht es doch echt keinen Film. Ich meine, die Animelänge von ca. 240 Minuten zusammenfassen und in zwei Filmen unterbringen, toll. Ich kann auch jeweils 6 Folgen ohne Opening und Ending zusammenschneiden, die Leute müssen sich da gar nicht mehr bemühen...

Saeko.san ich glaube Du verstehst nicht warum das Studio jetzt überhaupt die Filme bringt. Zumindest erwähnst Du es nicht im Post.

Es ist doch simpel Geldmache ........... Ich meine es ist Restverwertung und das Letzte aus dem Anime rauspressen, jeden Cent rausholen, was geht.
Und es wird so gut wie gar nichts kosten, sie werden die guten Szenen nehmen, da wo auch gut animiert wurde und die billigen Szenen weglassen (dort wo sie nicht genug Zeichener, Zeit und Geld reingesteckt haben - Studio Wit halt ......), daraus schneiden sie zwei Filme, die dann nachher noch zu kaufen sind. Und die Kosten? Billiger geht es nicht und man presst die Zitrone noch mal aus.

Und ist sowas neu? Nein wurde bei Break blade gemacht (in umgekehrter Reihenfolge und leider in endtäuschender Form), es wird jetzt gerade bei Unicorn Gundam gemacht (ebenfalls in umgekehrter Reihenfolge) und es wurde auch vor kurzen bei Der neuen GitS Reihe gemacht. Es ist uralt, Sowas zu machen:
Kennt jemand Mobile Suit Gundam 1979! (ja ich weis eh, will keiner hören;)? Immerhin der Urahn der insgesamt einträglichste Animereihe (und der wertvollsten Anime Marke) ever (und es braucht jetzt Keiner sagen es ist nicht so). War die Ur Serie erfolgreich? Nö war sie nicht wirklich. Man hat also Folgendes gemacht, man hat drei Filme zusammengeschnitten und in jedem Film immer etwas mehr neue Animation mit eingefügt (der dritte Film hat dann schon wirklich viel neue Animation) und zu was führte es? Man schaffte eine Trendwende und die Gumdamreihe entstand. Wird es mit KnK genauso laufen? Siiiiiiiiiiiiicher nicht. So realistisch bin ich schon.

Aber kann ich dem Studio böse sein? Nein, die wollen Geld verdienen und tun es auch.


KnK war eines dieser Projekte, die enorme Hoffnungen weckten, die aber leider vom Studio nur als Lückenbüßer geplant wurden, zugegebenermaßen, mit seeeeeeeeeeeeeehr ansprechenden Szenen und Atmosphäre in einigen Szenen - ja die können es, nur leider ist der Anime nur ein "Überbrücker".

Was mich am meisten fuchsteufelswild macht, ist Folgendes: Es wurde mehrfach die Hoffnung auf über 20 Folgen gemacht und dann einfach ein 12er hingestellt:( Hätte man doch früher sagen können:(
Mit einem 12er wird man aber so einen Anime nicht umsetzen können und man merkt es auch - leider.

Warum leider? Naja weil der Anime ja Potenzial gehabt hätte. Und mit Potenzial meine ich Folgendes - ich hab in den Anime den Figuren und in der Story einen Anime gesehen, der SnK (AoT) hätte übertrumpfen können.

Und nein, ich finde nicht, dass der der Anime massiv von AoT abkupfert, er wäre genug eigenständig gewesen und manch Einer hier auf Proxer hat es genauso gesehen und ja, manch Einer mag nicht AoT (ich mag es ja, sehe aber sehr wohl die Schwächen).


Ja KnK war ein Reinfall, kein schlimmer Anime, sicher keine Zeitverschwendung aber halt nur Mittelmaß mit (zum Teil) tollen Schauwerten. In mit Snk zu vergleichen ist, naja. es passt nicht ..... und hatte leider von Anfang an einen schwerer Rucksack zu tragenden, der großer Bruder AoT hieß.
Wit hätte hier die Chance gehabt einen "Original" Anime (der Vorteile bittet, gegenüber Manga Adaptionen) neben SnK zu etablieren. Wollten sie nicht .......... oder haben kalte Füße bekommen.

Wit will das AoT Studio bleiben - sollen sie. Wäre aber schön, wenn man darüber nachdenkt was nach AoT wird.


TheAwesomePigeon
Mir wäre ja lieber gewesen, wenn ihnen der geniale Einfall gekommen wäre mal einen genialen Manga zu adaptieren, wie zum Beispiel Übel Blatt - der würde bei der angestrebten Zuschauerschaft sicher besser abschneiden. Oder sei es nur eine OVA von einem Manga, um zu sehen, wie es ankommt.

Als Erstes - bitte nicht. Ich mag Ubel Blatt, jedoch behaupte ich, dass es besser wäre wenn man Manga nimmt, die nicht mehr am Laufen sind - gerade bei diesem Manga zweifle ich doch sehr daran, dass der Anime was werden könnte. Alleine manche (härte;) Szenen kommen so nicht ins TV - leider:(

Als Zweites - Kosten. Die Rechteinhaber wollen dafür Geld und die Rechte von Ubel Blatt sind nicht billig, soviel ist sicher.

Als Drittes - Der Wille. Da müssen auch die Rechteinhaber überhaupt wollen und dieser Manga ist einer von Diesen, die eventuell nicht nur ein Studio anziehen - also könnte taktiert werden.

Als Viertes - Fakten. Fakt ist nun mal, dass manche Manga wie "GAMARAN" wohl nie einen Anime erhalten werden und dieser Manga war als er noch lief (fast 200 Kapitel) recht bekannt und immer in den vorderen Rängen zu finden.


Aber was soll ich sagen, träumen sollte man dürfen;) Ich will ja selbst einen Anime von "VINLAND SAGA", sollte doch zu schaffen sein, "PLANETES" (vom gleichen Mangaka) hat ja auch einen (vollständigen) Anime bekommen. Aber wirklich glauben tu ich nicht dran, auch weil ich weis, dass Seinen nicht gut ziehen und oft Flops werden, wenn sie animiert werden.


Schöne Grüße
Sniperace

Der hier was schreiben musste.

Und natürlich Danke an Tazzels:)
Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Wochen her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondherz

Kōtetsujō no Kabaneri – zweiter Trailer für die Recap-Filme 9 Monate 4 Wochen her #773782

  • Aniwa
  • Aniwas Avatar
  • Offline
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 22
Ich finde recap Filme irgendwie unnötig und ich kenne auch keinen der sie so sehr mag. Ich verstehe es zum einen auch nicht da ich mir immer den anime ansehe würde wenn ich die Wahl hätte eine gekürzte Fassung als film zu sehen oder nicht, egal wie “schlecht“ das Anime auch sein mag. Aber vielleicht gut für Leute die generell weniger Zeit haben und sich so was eher in film Form ansehen naja.

Liebe Grüße, Aniwa
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum