• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig?

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Monate 1 Tag her #838307

  • Kinosi
  • Kinosis Avatar Autor
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 17
Dies ist der Thread der Woche!
Dieser Thread wurde als besonders interessant befunden und ist der 234. Thread der Woche!
Mehr Infos und vorangegangene Threads findet ihr hier im Übersichtsthread.
Du bist neu im Forum? Lies dir bitte die Forumsregeln durch!

Hallöchen!
Der Titel sagt eigentlich alles aus. Wenn ich bei den Top-Zugriffen auf Proxer.me schaue sind gefühlt 90% Isekai, oder eine abgewandelte Version davon. Ich persöhnlich mag das Isekai Genre und freue mich, wenn ich was neues, spannendes finde.

Aber was haltet ihr davon?
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von Lodrahil.
Folgende Benutzer bedankten sich: Suljon, tachikoma4, Snipi, Oblivion_Mars, 一匹狼, Chaospinsel

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Monate 1 Tag her #838310

*o-hi*
Ich selbst finde Isekai Anime noch nicht aus erzählt ehrlich gesagt XD. Ich glaube da werden noch viele verrückte, lustige,interessante Story und vieles mehr auf uns zukommen. Gerade dieses Jahr waren wieder sehr starke Titeln dabei, bei denen ich auch sehr begeistert bin und auch zufrieden bin über die derzeitigen Entwicklung.
Viele Titeln haben einen sehr besonderen Humor finde ich, aber gehen auch besonders gut mit einigen Charaktere um oder haben andere besonders gute Stärken. Bisher hat es keiner noch auf meine Top Ten geschafft , aber ich finde diese Serien trotzdem sehr gut und ein Teil auch davon Sehenswert.

Bin sehr gespannt was das kommende Jahr bringen wird und auch was alles auf uns zukommen wird.

Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer interessa hat an einem Proxer Treffen kann sich gerne bei mir melden :D

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Folgende Benutzer bedankten sich: KrebscorGamer, Erstgewesener

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 1 Monat 2 Wochen her #838625

  • Konstantinus
  • Konstantinuss Avatar
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 25
Ich habe noch lange nicht genug. Von mir aus kann gerne noch viel mehr kommen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Saiarg, KrebscorGamer

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 1 Monat 1 Woche her #838722

  • Tenshi.Yuki
  • Tenshi.Yukis Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 3
Eigentlich bin ich derzeitig auf diesen reincarnation und isekai Hype richtig fixiert, zumindest was die koreanischen Manga angeht XD Ich hab in letzter Zeit weniger shojo & romance anime geguckt, weil die meisten einem hirnlosen und klischeereichen Harem entsprachen, obwohl ich ein großer Fan von romance bin. Deshalb schaue ich zur Zeit eher die mit Action an und lese stattdessen die Manwhas mit Romance. Ich lese zum Beispiel zur Zeit sehr gerne "Who made me a princess", ist ja auch isekai. Aber es werden jetzt auch viele Anime aus diesem Bereich kommen, wenn ich mich nicht irre. Das betrifft aber nur die Japanischen oder könnte auch von den Koreanischen ein Anime gemacht werden?
Folgende Benutzer bedankten sich: schora_, Erstgewesener, the_random_guess

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839367

  • ChatN0ir
  • ChatN0irs Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 5
Manga, ja
Anime, nein.
Lese in letzter Zeit viele Mangas - darunter auch viele Isekai Mangas - und finde diese einfach viel spannender als die Animes, meiner Meinung nach sind die Animes irgendwie immer ziemlich schlecht umgesetzt.
Bestes Beispiel, Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou, ich würde den Anime unterdurchschnittlich einordnen, während der Manga zu einen meiner lieblings Mangas gehört.
Folgende Benutzer bedankten sich: SophieTwilight

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839368

  • Belpherus
  • Belpheruss Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
Das Problem ist das Isekai mittlerweile schon in die Postmoderne gehen und sich nur selbst kannibalisieren. Es gibt viele interessante Geschichten aber es gibt auch unfassbar viel Müll mit 0815 Worldbuilding und ohne echte Story. Und trotzdem mag ich das Genre.

Ich hab für mich mal ne Geschichte geschrieben über jemanden der in einen Shounen Battle Manga gezogen wird und dort einer der Antagonisten wird. Ist nichtmal im Ansatz fertig aber es macht echt spaß sich solche Szenarien auszudenken.
Isekai sind dankbar, weil sie quasi die ersten Schritte in der Heldenreise von selbst aus machen. Ich würd mir nur wünschen das die Leute etwas kreativer werden. Es sind mit die ältesten Vertreter, also Shield Hero oder Overlord zB die immer noch die beste Figur machen.
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von Belpherus.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lyvianne

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839369

  • 一匹狼
  • 一匹狼s Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Knowledge isn't power - it is a burden.
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 24
Hey erstmal *o-hi*

Was Isekai-Anime angeht, hab ich ein bisschen gemischte Gefühle. Das Konzept dahinter finde ich durchaus interessant und ich denke, dass da immer noch eine Menge Potential dahintersteckt. Allerdings wird meiner Meinung nach bisher nicht wirklich versucht dieses Potential voll auszuschöpfen. Wenn ich beispielsweise am Anfang eines solchen Animes zum millionsten Mal sehe, dass der Main Character von einem Lastwagen überfahren wird, stirbt, wiederbelebt wird um den Dämonenkönig zu bekämpfen und sein vorheriges Leben von da an nicht die geringste Rolle mehr spielt, hab ich schon deutlich weniger Lust weiterzuschauen. Dabei fallen mir etliche Dinge ein, die ich kaum bis gar nicht gesehen habe (obwohl ich natürlich nicht jeden einzelnen Isekai-Anime kenne den es gibt):
- eine Fantasy-Welt, die weniger mittelalterlich aufgebaut ist sondern eher modern, z.B. mit Beschränkungen für Magiegebrauch
- anstatt eines Dämonenkönigs, also eines klar definierten Antagonisten, komplexere Bündnisse zwischen verschiedenen Rassen und Königreichen, in denen niemand auf Anhieb als ausschließlich gut oder böse durchgeht
- anstatt einer Vielzahl von Rassen gibt es nur ein oder zwei, auf die dafür dann aber mehr Fokus gelegt wird. Das würde vielleicht sogar ausgefallenere Handlungen begünstigen
- der Main Character wird nicht als Mensch wiedergeboren, aber es ist kein Comedy-Anime
- der Main Character kann zwischen seiner ursprünglichen Welt und der alten (evtl. frei) hin- und zurückwechseln und die Geschehnisse in den Welten beeinflussen einander gegenseitig

Beim Durchlesen der Punkte kommt mir da auch eine andere Frage: Muss es denn immer unbedingt ein Isekai-Anime sein, wenn man eigentlich nur einen Fantasy-Anime schreiben will? Ein häufiger Kritikpunkt bei ihnen ist ja (wie ich auch schon erwähnt hatte), dass das vorherige Leben des MC manchmal für die Story völlig egal ist. Wieso muss man dann den Anime mit dem 0815 Isekai-Anfang einleiten, anstatt von Beginn an eine von der realen Welt unabhängige Fantasy-Welt aufzubauen? In diesem Fall hätte man sogar mehr Möglichkeiten den Haupthandlungsträgern einen tieferen Hintergrund zu verschaffen anstatt des üblichen "Resets", der dadurch kommt, dass sie sich in einer fremden Welt wiederfinden. Natürlich könnte ich mir eine alternative Version von Shingeki no Bahamut (nur um ein Beispiel zu nennen) vorstellen, in der einer der Charaktere aus einer anderen Welt stammt, doch ob es der Handlung gutgetan hätte wüsste ich nicht. Wahrscheinlich eher weniger.

Alles in allem würde ich sagen: Isekai ja, aber nur solange wirklich neue Konzepte genutzt werden, bei denen der Grundgedanke des Genre auch tatsächlich eine zentrale Rolle spielt. Ansonsten lieber ein klassisches Fantasy-Werk daraus machen ^^
Soft caresses in every sound
Like my body - dead and cold.
Tender is the Nymphs' touch, loving even.
Is it real? Can I believe in
This comfort from the gods of old?
Or is it restlessness I've found...?
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von 一匹狼.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kallahand, Hawkwing

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839370

Naja, sind einige dabei die man sich anschauen kann. So richtig gut find ich aber nur Konosuba. Für den besten "typischen" isekai anime halte ich Log Horizon, leider aber nur Season 1 :) die 2. fand ich nicht mehr ganz so gut. Ansonsten fand ich Shield Hero noch gut.

Coutius Hero war gut bis 10. Die letzen beiden Folgen fand ich unpassend. Das Comedy/Troll Feeling ging verloren. Ich fand die 2 Folgen irgendiwe unpassend.

Hab im Grunde genommen kein Problem mit Isekai. Würde die meisten davon als "chillig" bezeichnen. Seh ich mir durchaus gerne an.
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von TheChamikalster.

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839371

  • Suljon
  • Suljons Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Beiträge: 395
  • Dank erhalten: 298
Vielen Dank für das Thema Kinosi-sama.

Isekai-Animes sind was feines, doch warum ist das so? Ich kann nur für mich sprechen, ich finde die Idee dass der/die Hauptprotagonist/in in eine fremde Fantasiewelt, die sich vom Entwicklungsstand her im Mittelalter befindet geworfen wird einfach fantastisch. Hier hat man als Autor sowas vor sich, was man als Gamer in einem Sandbox-Game vor sich hat: Grenzenlose kreative Freiheit!

Es gibt ein Haufen Isekai-Animes da draußen und ich glaube ich habe fast alle gesehen. Davon sind ganz wenige dabei die echt schlecht sind, die meisten sind durchschnitt und ein paar Stechen durch ihre Genialität hervor.

m meisten machen Isekai-Animes Freude, wenn sie ins Detail gehen. Nehmen wir mal mein Liebling in dem Genre, Log Horizon: Eigentlich ist dieser Isekai-Anime nichts besonderes. Doch dadurch dass der Hauptprotagonist sehr intelligent ist und man was das Game betrifft sehr detailreich darauf eingeht. Macht diesen Anime unglaublich spannend. Tensei shitara Slime Datta Ken dagegen befasst sich mehr mit dem Thema Aufbau. Man geht zwar nicht sonderlich ins Detail, doch allein zu sehen, wie aus so wenig am Ende so viel wird, motiviert einfach zum weiter schauen.

Das Grundgerüst eines Isekai-Animes ist so ziemlich das selbe. Nur der Inhalt unterscheidet sich von mal zu mal. Es gibt nur wenige Isekai-Animes die sich sehr ähnlich sind. Jeder von ihnen hat doch seine individuelle Stärken. Genau deswegen motiviert es mich immer wieder aufs neue rein zu schauen.

Mit freundlichen Grüßen

Suljon
Folgende Benutzer bedankten sich: Lyvianne, Snipi, KrebscorGamer

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839372

  • HioShizuka
  • HioShizukas Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
Ich finde es gibt welche, die ich gut finde und welche, die nicht so gut sind. Grob gesagt, mag ich die ganzen Harem Isekais nicht. Gegen OP Charaktere habe ich nichts, aber immer die gleiche/ähnliche Harem Geschichte zu erleben nervt mich. Mir gefällt Isekai sonst gut, aber meistens mag ich die Manga lieber. Isekai Manga, die ich besonders mag, sind die romance Isekais. Also dieses Konzept „ich werde als Antagonistin wiedergeboren/will mein schlechtes Ende vermeiden“ Es ist zwar meistens nichts neues, aber mir gefällt romance einfach gut (sieht man vielleicht auch an meinen Top 10). Allgemein finde ich, dass Isekai Manga ohne Harem besser sind, aber das ist nur meine Meinung...
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von HioShizuka.

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839382

  • Knowledger
  • Knowledgers Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Moin Moin und Hallo *o-run*
Ich mag persönlich das Isekai genre sehr, Re:Zero, Rising of the Shield Hero und That Time I was Reincarnated as a Slime sind definitiv weit oben auf der Top 10 Liste. Habe selbst mit einem Kumpel auch mal ein kleines Rollenspiel zum Thema Isekai gemacht. Ich finde zum Teil sind die Animes die neuerdings rauskommen ganz cool, aber viele verrennen sich darin auf biegen und brechen ein Harem zu sein oder den Helden zu episch zu machen. Ich muss sagen da fand ich den Arifureta Anime richtig schlimm in der Hinsicht. Unterhaltsam aber eigentlich garnicht mal so gut. *o-hero*

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839384

  • LupusDei
  • LupusDeis Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • RNG-sama hates you
  • Beiträge: 129
  • Dank erhalten: 103
Das kommt wie immer darauf an wie es umgesetzt wird.

Es gibt so einige Isekai die trotz der Überfüllung des Genres gutes ableisten.
Sei es neue/andere Themen hinein bringen um sich von der Masse ab zu heben oder einfach nur das Ganze gut umsetzen, interessante Stories, Charaktere und sich nicht alles komplett geschenkt anfühlt. Alleine schon wenn der Main mal ein Ziel hat, wie zB in Kage no Jitsuryokusha ni Naritakute, zu oft gibt es entweder kein Ziel oder "herpderp defeat the Demon King"

Leider sind so viele 0815 die überhaupt nichts mit dem Genre machen und die Schlimmsten sind diejenigen die sowas wie Smartphones und Co mit rein bringen.
Auch ätzend sind die, wo der Main sofort OP ist aber nichts damit tut.
Was bringt einem ein omnipotenter Main der nichts macht außer das, was jeder 0815 guy tut? Nur die Spannung nehmen das er mal in eine Situation gerät die er nicht leicht lösen kann....

Ab und an finde ich noch den einen oder anderen interessanten Isekai Manga....Anime nicht so, da werden irgendwie sehr oft die Schlechten/0815 adaptiert.

Eine Sache muss ich jedoch sehr, sehr scharf kritisieren was Isekai als Genre betrifft.
Ich gebe Isekai die Schuld das "reverse-Isekai" und Reinkarnation eines Charakters in dieselbe Welt Genres komplett tot sind.
So etwas wie zB Maou Gakuin no Futekigousha oder Orenchi ni kita Onna-kishi to Inakagurashi suru koto ni natta ken findet man nur noch sehr selten 'dank' dem ganzen Isekai.

Demnach:
Es gibt einige gute/spannende Isekai, aber das Genre nervt leicht.
Total übersättigt und man sollte schon etwas gutes leisten mit einem Isekai oder es sein lassen.

If the Universe is so big, then why won't it fight me?
Folgende Benutzer bedankten sich: 一匹狼, HioShizuka

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839387

  • Silwith
  • Silwiths Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 13
Is für mich son "I dont care", ich mag Fantasy, Isekai is meistens in der Fantasyversion, daher mag ich viele Isekai :D, aber für mich is das nicht der Punkt an den Animes und Mangas der mich intressiert. Außerdem sind die MCs in Isekais meistens eher stark, ich hab genug von den "ich verliere fünf mal und besiege dann den villain ganz knapp und dann das gleiche von vorn"-dingern, ich find MCs die ihre Gegner beim ersten mal fertig machen und manchmal auch dominieren immernoch erfrischend :D

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839388

ChatN0ir schrieb:
Bestes Beispiel, Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou, ich würde den Anime unterdurchschnittlich einordnen, während der Manga zu einen meiner lieblings Mangas gehört.

Soweit ich weiß, wurde während der Produktion des Animes das Studio gewechselt, sämtliches Material, dass bis dahin entstanden ist, verworfen und fast der komplette Staff - inklusive Regisseur - ausgetauscht, sodass das Budget deutlich geringer ausgefallen ist, als man ursprünglich hatte. Keine Ahnung, was die Gründe dafür waren. Der Anime war deswegen eher unteres Mittelfeld für mich, wobei ich die Storyline okay fand. Kann mit der zweiten Staffel besser werden (hoffentlich).

Ansonsten zum Isekai: Ich habe nichts gegen das Genre. Es gibt viele Werke, die ich gerne angesehen habe und weiter verfolge. Das Problem ist lediglich die Schwämme an Isekai-Animes. Irgendwann klingt das Konzept abgedroschen und tausendmal gehört oder gesehen. Innovation wird dann schwerer werden. Aber wie heißt es doch? Totgesagte leben länger.

Isekai-Mangas & -Animes: Immer noch spannend oder langsam nervig? 2 Wochen 2 Tage her #839391

  • BrutusD
  • BrutusDs Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
MEHR IMMER MEHR

ich tauche da immer ein und bin da voll dabei
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynakinehKnivesYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum