• Seite:
  • 1

THEMA: Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke?

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 1 Woche her #830325

  • Lodrahil
  • Lodrahils Avatar Autor
  • Forumsleitung
  • Forumsleitung
  • 2B or not 2B, that is the question #YakitoriDon
  • Beiträge: 1107
  • Dank erhalten: 3827
Dies ist der Thread der Woche!
Dieser Thread wurde als besonders interessant befunden und ist der 192. Thread der Woche!
Mehr Infos und vorangegangene Threads findet ihr hier im Übersichtsthread.
Du bist neu im Forum? Lies dir bitte die Forumsregeln durch!

Heyho

Über die letzten Tage/Wochen fand ja wieder das Akiba-Pass Filmfestival in verschiedenen deutschen Städten (und Wien) statt, mit Filmen wie dem zweiten Teil der "Fate: Heavens Feel" Trilogie und "I want to eat your pancreas", die zum ersten mal in Deutschland zu sehen waren.

Mich würde interessieren, wie eure Eindrücke waren? Welche Filme habt ihr euch angesehen und warum? Wie fandet ihr sie? War das Event gut besucht bei euch?

Ich persönlich war gestern in Nürnberg und habe mir Non Non Biyori Movie: Vacation, Natsume Yujin-cho the Movie: Ephemeral Bond, I want to eat your pancreas, Fate/stay night [Heaven’s Feel] II. lost butterfly und Peace Maker Kurogane angesehen.

Highlight war für mich natürlich ganz klar Fate Heavens Feel, absolut bombastisch aber auch noch düsterer und härter, sowohl von der Darstellung als auch der Handlung, als z.b. Unlimited Blade Works. Und ich hab nen Ohrwurm vom Ending...
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

I want to eat your pancreas war auch ein sehr guter Film fand ich; nicht ganz so extrem "Tearjerker" wie angekündigt, aber dennoch ein sehr gut umgesetzter und traurig-schöner Film.

Made by Yuriko.
Letzte Änderung: 9 Monate 1 Woche her von kineh.
Folgende Benutzer bedankten sich: Vergil90, SoulHunter64, necor

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 1 Woche her #830370

  • Rogaldorn
  • Rogaldorns Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 49
Hallo

Ich war auf dem Akiba Pass Festival in Köln. Ich habe mir Fate stay night Heavens Feel 2, Nanoah 2, Lovelive, Peace Maker Kurogane und Eureka Seven 2 angesehen.

Für mich war Fate stay Night Heavens Feel auch der mit abstand beste Film und der Film den ich am meisten sehen wollte. Ich finde die düstere Atmosphäre wurde extrem gut rübergebracht. Tatsächlich haben andere Besucher und ich uns zuerst gewundert, dass der Film ab 18 freigegeben ist, aber nachdem ich den Film gesehen habe war dies absolut verständlich. Wie auch schon im ersten Teil wurde selbst auf kleinste Details geachtet und es gab sehr viele Anspielungen auf die anderen Fate stay Night Teile und Fate Zero, was den Film für mich als großen Fan der Fate Reihe noch besser gemacht hat .Die Animationen von Ufotable waren wie man es gewohnt ist auch wieder wunderschön. Insgesamt sind die beiden Fate stay Night Heavens Feel Filme für mich die besten Filme die ich je gesehen habe.

Die anderen Filme waren natürlich auch nicht schlecht. Peace maker Kurogane hat mir auch ziemlich gut gefallen. Da ich mich für die japanische Geschichte und die Shinsengumi interessiere war es für mich klar, das ich mir den Film sehen wollte. Die Animationen waren zum Glückgar kein Vergleich zu der alten Peace Maker Serie und wirkten ziemlich gut . Das Ende war allerdings sehr offen und ich erwarte/hoffe auf eine Fortsetzung.

Nanoah habe ich mir angeguckt, da ich letztes Jahr den ersten Teil gesehen habe und wissen wollte wie es weitergeht. Insgesamt hat der Film meine Erwartungen erfüllt, die ganzen Explosionen und Kämpfe wirken im Kino natürlich besser als auf dem Bildschirm zuhause.

In Köln war das Festival sehr gut besucht. Es gab für Fate stay Night Heavens Feel sogar ein zweites Kino, indem eine zweite Vorstellung parallel gezeigt wurde.
( Zum Glück konnte ich den Film im großen Kino gucken, indem die Hauptvorstellung gezeigt wurde)

Insgesamt hat mir das Akiba Pass Festival auch dieses Jahr wieder sehr gut gefallen.

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 6 Tage her #830385

  • Layna
  • Laynas Avatar
  • Social Media-Leitung
  • Social Media-Leitung
  • Rentner
  • Beiträge: 2501
  • Dank erhalten: 12376
Aloha,

ich war in diesem Jahr an einem neuen Standort zugegen: Dortmund. Bisher habe ich das Akiba Pass-Festival in Köln besucht, doch der neue Standort ist deutlich näher und einfacher zu erreichen. Die Atmosphäre war dort jedoch nicht ganz dieselbe; während das Kölner Kino mit hoher Decke und weitläufiger Räumlichkeit aufwartet, wirkte das Dortmunder Kino etwas beengt. Die Kinosääle waren jedoch genauso gut und einige Stände inklusive Special Guest waren auch vor Ort.

Doch die beste Nachricht des diesjährigen Akiba Pass-Festivals war wohl die folgende: Es gab dieses mal keine Samurai Champloo-DVDs im Festival-Bag. Yeha!

Abgesehen von dieser freudigen Nachricht war das Festival für mich in diesem Jahr ein Reinfall. Es gab wenige interessante Filme zur Auswahl (für meinen Geschmack zumindest). Leider habe ich lediglich zwei (!) Vorstellungen besucht. Gerne gesehen hätte ich auch den Fate-Film und Zoku Owarimonogatari. Ersteres lief parallel zu den Legends of Production I. G.-Kurzfilmen und Letzteres habe ich mir der Tatsache verschuldet nicht angeschaut, dass es sich um einen Sonntag handelte und ich Montag immer sehr früh hoch muss. Im nächsten Jahr würde ich doch eher zu Köln tendieren, sollte das Festival hier an einem Samstag stattfinden.

I want to eat your Pancreas war ein gelungenes Drama. Es fing etwas gemächlich an und nervte mich zunächst mit Charakteren, die einfach nur stereotyp wirkten. Doch der Film gewann zunehmenden an Tiefe und schaffte es, emotional zu fesseln. Ich würde ihn nicht als hervorragend bezeichnen, dafür beinhaltete der Film zu viele "typische" Drama-Bausteine und zu wenig Originalität; doch an der ein oder anderen Stelle wirkte er dann doch sehr frisch und konnte mich überzeugen. Der Film ist ein perfektes Exemplar, wenn man einfach am Abend mal Bock auf ein gutes Drama hat.

Legends of Production I. G.; zunächst einmal: Warum entscheide ich mich für eine so nichtssagende Reihe aus Kurzfilmen, wenn parallel doch der viel beworbene und hocherwartete Fate-Film lief? Ja bin ich denn des Wahnsinns? Für mich ist die Sache ganz einfach: Ich ziehe originelle und frischen Produktionen IMMER einem althergebrachten Franchise vor. Die Gelegenheit, die Fate-Film zu schauen, werde ich schon noch haben (Gibt es vielleicht im nächsten Jahr eine Dreifachvorstellung ...?). Das Vergnügen, die kreativen Ergüsse des Production I. G.-Studios schauen zu dürfen, tja, das war vielleicht die einmalige Gelegenheit. Und es hat sich gelohnt! Zwei der Vier Kurzfilme waren sehr experimentell, sowohl von den Zeichnungen und Animationen als auch von der Story her. Das eine war eine emotionale, kreative und geheimnisvolle Geschichte, das andere eine abgedrehte Aktion-Story. Es sind keine Meisterwerke, aber tolle und originelle Produktionen, an denen es in der Anime-Branche so sehr mangelt. Die letzten beiden Kurzfilme waren schon näher an einer "typischen" Animeproduktion, waren aber dennoch angenehm anzuschauen.

Ich finde es bedauerlich, dass so viele Anime-Filme Produktionen sind, die Serien-Inhalte fortsetzen oder adaptieren. Wo bleiben die guten, originellen Originalproduktionen? Oder zumindest frische Manga- oder LN-Adaptionen, statt das immer gleiche? Solche Produktionen sind wie gemacht für den Film-Bereich, kommen gefühlt aber seltener vor. Ich hoffe, dass sich dies in den nächsten Jahren etwas zum besseren entwickelt. Ich war bisher immer ein überzeugter Käufer eines Akiba Pass Blind-Tickets (Früher "Early Bird"), doch dieses Jahr hat mich gelehrt, dass ich vielleicht doch nächstes mal erst zuschlagen sollte, wenn interessante Originalproduktionen auf den Plan treten.

Liebe Grüße~
Folgende Benutzer bedankten sich: maxboy2468, Rogaldorn

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 6 Tage her #830388

  • Nefiwolf
  • Nefiwolfs Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 4
Hi,

ich war letztes Wochenende beim Akiba Pass Festival in München. Als Käufer des VIP-Tagespasses war ich natürlich von Morgens bis am nächsten Tag um 01:00 Nachts anwesend. Von den 12 Filmen die jeweils zur Hälfte auf Kino 11 und 8 aufgeteilt waren, habe ich den ganzen Tag in Kino 11 verbracht und Non Non Biyori, I want to eat your pancreas, Zoku Owarimonogatari, Natsume Yujin-cho, Fate/stay night Heavens Feel 2 und Usuzumizakura: Garo gesehen. Das Kino war sehr geräumig und vor allem die VIP-Plätze hatten sehr viel Beinfreiheit sodass man bei langen Filmen wie Zoku Owarimonogatari der fast 3 Stunden ging, auch mal etwas die Sitzposition ändern konnte. Ein weiteres + der VIP-Tageskarte fand ich das man nicht vor Filmbeginn vor dem Saal anstehen musste um einen guten Platz zu ergattern sondern man gemütlich wenn alle anderen schon im Saal waren einfach 5 Minuten vor Filmbeginn reingehen konnte und garantiert einen der reservierten Plätze bekam.

Was die Filme anging kann man nicht meckern, aber mein Highlight war definitiv Heavens Feel 2!! um 20:30. Nach Fate war aber mine Konzentration nicht mehr ganz so da, aber nachdem man den ganzen Tag Filme schaut ist das verständlich :D

Was mich persönlich etwas gestört hat war einfach das dauernd die gleiche Werbung über den ganzen Tag lief. Nachdem man die Werbung 2x gesehen hat kriegt man so langsam das Kotzen xD aber sonst fand ich das ein super Tag.Ich werde nächstes Jahr wieder dort hin gehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: AshLynx, Olaf55, kid2407

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 6 Tage her #830390

  • Siggi5996
  • Siggi5996s Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

ich war vor einer Woche in Köln und habe Non Non Biyori, I want to eat your pancreas, Fate Stay Night, Heavens Feel, ZukoOwarimonogatari und Garo gesehen. Ich war bis jetzt bei jedem Festival zu gegen und war auch diesmal wieder begeistert.
Highlight waren auf jeden Fall Fate und Pancreas wobei es bei Fate offensichtlich sein sollte und mir bei Pancreas sowohl Story als auch Soundtrack und Artstyle extrem gut gefallen haben. Ich hatte schon ein paar kleine Infos zum Film gehört war aber dennoch überrascht wie gut er tatsächlich war.
ZukoOwarimonogatari war typisch Monogatari leider erst so spät abends und hat daher nochmal die Konzentration ordentlich gefordert. :P
Es war quasi wie angeworben nochmal ein nettes Anhängsel an die Monogatari Reihe und hat wie erwartet Spaß gemacht.

Rückblickend war es wieder sehr gelungen und meiner Meinung was die Filmwahl anging, mit unter den Besten.
Auch wenn es zu Non Non Biyori keine Lobhümnen gibt war der Film auch unterhaltsam und hat, denke ich, seine Aufgabe als Comedy erfüllt, selbst ohne dass man die Serie kannte, wie es bei mir nunmal war.
Ich hatte keinen VIP Pass muss aber sagen, dass man außer bei Fate, selbst wenn man aus einem Vorgägnger Film kahm, kaum Probleme hatte noch einen guten Platz zu finden. Das ist aber denke ich auch vorhersehbar und es wurde ja sogar ein zweites Kino für eine Paralelvorstellung von Fate bereitgestellt.

Alles in allem war es wieder ein Wunderbares Event und ich werde auch definitiv nächstes Jahr wieder dabei sein :D

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 6 Tage her #830394

  • necor
  • necors Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 6
Yoss!

Bericht aus nahe Stuttgart,
War schön dieses jahr, genau wie letztes Jahr, nur weniger Leute, aber als dann Heavens Feel als nächstes dran wahr wurde die Luft schon mehr als nur "leicht" stickig weils an bissle klein war und etwas viele Leute dann da waren, aber das lag auch daran das der Verkaufsstand ne menge platz einnahm.
An dem ich glücklicher weise noch das letzte HF Presage Flower Booklet und ein Wand Banner für HF bekommen habe, kann zwar kein wort lesen, aber wofür hat man freunde die japanisch lesen können :)

An sich wahr natürlich wie für fast alle (XD) Heavens Feel das Highlight, genau was ich erwarted hatte, nur halt animiert, Yuki Kajiura hatte mal wieder ganze leistung gebracht ^^
Die anderen Filme, wie Pancreas, Natsume und Non Non Biyori NYANPASU, waren auch sehr gut, vorallem Pancreas, welcher nur zu empfehlen ist.
Ich bin nicht allzu gut mit worten daher werd ichs garnicht erst versuchen---

Werd auf jedenfall auch nächstes Jahr dort sein, selbst wenn Heavens Feel pt3 möglicher weise nicht ausgestrahlt werden wird, ich brauch mehr Armbänder.
Letzte Änderung: 9 Monate 6 Tage her von necor.

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 6 Tage her #830396

  • Volki002
  • Volki002s Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 102
  • Dank erhalten: 49
Den Fate Movie habe ich mir gleich zweimal reingezogen, weil er einfach so gut war! Zwei Charaktere aus der Novel kamen mir zwar zu kurz, aber dennoch war dieser Film ein Augenschmaus. Optisch, musikalisch, inhaltlich hat einfach alles gepasst. Vor allem für die Heroine dieser Route - Sakura - haben sich die Macher sehr viel Zeit genommen. Ihre Charakterentwicklung ist sehr nachvollziehbar geworden.

Würde eindeutig wieder hingehen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Rogaldorn

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 6 Tage her #830399

  • Nefiwolf
  • Nefiwolfs Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 4
necor schrieb:
selbst wenn Heavens Feel pt3 möglicher weise nicht ausgestrahlt werden wird

Nein leider nicht, in München sagte man uns im Saal das es zeitlich bis zum nächsten Akiba Pass Festival nicht hinhaut. Ufotable will sich Zeit nehmen.
Folgende Benutzer bedankten sich: kid2407

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 5 Tage her #830412

  • trainking
  • trainkings Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 7
Ich bin Extra über 2 Stunden von der Schweiz nach Stuttagart gefahren, es war super. War nur für "3 Filme" Da aber die haben mir sehr gefallen, den Nanoha Film, Let me Eat your Pancreas und Fate-

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 4 Tage her #830430

  • Asuka1995
  • Asuka1995s Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,

Ich war wie letztes Jahre auf dem Akiba Pass Festival in Berlin und muss sagen, dass ich auch dieses mal voll auf meine Kosten gekommen bin. Mit dem tagespass Ticket habe ich ganzen Tag im Kino verbracht und es nicht bereut. Natürlich war auch bei mir Fate das Highlight des Tages, doch gerade deswegen fand ich es großartig, dass auch Filme wie I want to eat your pancreas und Zoku Owarimonogatari liefen. Alles in allem war es ein fantastischer Tag. Der einzige kleine downer war die Info, dass der dritte Fate-Teil leider nicht beim nächsten Akiba Pass Festival laufen wird.[/center][/right]

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 9 Monate 1 Tag her #830524

  • Leflocke_
  • Leflocke_s Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 3
Servus miteinander,
ich habe das Akibapass Festival in München den ganzen Tag besucht.
Das Event war schon um 9 Uhr sehr gut besucht.
Zu den Filmen, welche ich sah:
Non Non Biyori Movie: Vacation
Ein Film mit viel Slapstik Comedy sehr lustig. Kann man sich anschauen aber ich war jetzt nicht soo Ultra Scharf drauf.
I want to eat your pancreas
Ein Wirklich traurig aber zugleich Schöner Film. Zwischendurch auch Comedy aber auch eine Wunderschöne Storyerzählung. Empfehlung ist raus!
Zoku Owarimonogatari
Gesehen ohne Vorwissen: aber hat mich auf die Vorgänger Scharf gemacht, obwohl der Film am längsten und am anstrengendsten war und ich mir dachte "wann ist er endlich zu ende" war er auch lustig und für die Fans der Monogatari Serie sicherlich ein muss.
Fate/Stay Night Heavens Feel 2
Darauf war ich sehr Scharf , hatte als großer Fan, hohe Erwartungen und der Film hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen.
Sehr düster und Spannend, extrem gute OST´s und zu den Kampfszenen + Animationen brauch ich glaub nichts sagen, die waren einfach nur Spitzenklasse. Empfehlung ist Definitiv raus !
Usuzumizakura: Garo
Ein eher kurzer Film mit guten Kämpfen aber auf mich hatten sie eine eher etwas Billige Wirkung, da ich zuvor Fate/Stay Night Heavens Feel 2 sah. Story war aber gut und gab dem Zuschauer ein Einblick in ein düsteres Setting mit Korruption und Ungerechtigkeit.
Fazit
Abschließend will ich sagen, dass es sich gelohnt hat, eine Tageskarte für das Festival zu kaufen, da eigentlich jeder Film (den ich sah) etwas für sich hatte und ich eine menge Spaß hatte, auch wenn es für mich bedeutete von 9:00 Uhr bis 01:30 Uhr im Kino zu sein ( 1h Pause um was zu essen und die Pause Zwischen den Filmen unberücksichtigt) und mich nach Heavens Feel nur noch mit Cola wach halten konnte.
Nächstes Jahr freue ich mich schon auf das nächste Akibapass Festival
Das war´s von mir.
Euch noch einen Schönen Tag

Leflocke
Letzte Änderung: 7 Monate 2 Wochen her von Leflocke_.

Akiba Pass Festival 2019 - Eindrücke? 6 Monate 4 Tage her #833180

  • maxboy2468
  • maxboy2468s Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 3
Hallooo miteinander!

Ich habe mich dieses Jahr ebenfalls auf dem Akiba-Pass Festival in Köln herumgetrieben! Von der Qualität des Kinos bin ich, wie jedes Jahr aufs Neue, überwältigt. Die Stimmung war sehr gut und die Schlangen mal wieder seeeeeehr lange... Perfekte Bedingungen um mit dem Ein oder Anderem vor Ort ins Gespräch zu kommen!

Gesehen habe ich die Filme Mademoiselle Hanamura, I want to eat your pancreas, Legends of Production IG und Zoku Owarimonogatari. Die Highlights des Festivals waren für mich Zoku Owarimonogatari und Legends of Production IG, welche ich definitiv weiterempfehlen kann! I want to eat your Pancreas stellte sich auch als solider Film heraus, war aber leider recht wenig originell. Ich bin unvoreingenommen in Mademoiselle Hanamura hineingegangen und kam eher mäßig begeistert wieder heraus, er hat leider nicht ganz meinen Geschmack getroffen, wenn man es euphemistisch beschreiben mag...

Die (zeitliche) Anordnung der Filme fand ich dieses Jahr leider recht ungünstig, das hätte man anders gestalten können! Besonders schade fand ich hier das die Kurzfilme von ProductionIG zeitgleich zu Fate/Stay Night Heavens Feel 2 liefen, gerne hätte ich mir beide Vorstellungen angesehen, ich habe mich jedoch aus den selben Gründen wie Layna gegen Heavens Feel entschieden.

Als abschließendes Fazit kann ich das Akiba-Pass Festival jenen empfehlen, welche in der Nähe der Veranstaltungsorte wohnen oder all denen die keine Anfahrtskosten und Mühen scheuen! Das Akiba-Pass Festival war, meiner Meinung nach, auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg und steht im Angebot der Filme den meisten Festivals der Vergangenheit in nichts nach!

Vielleicht sieht man sich ja nächstes Jahr in Köln! *o-bye*
~ maxboy2468
“Did you know that everytime you sigh, a little bit of happiness escapes?”
– Senjougahara Hitagi

Folgende Benutzer bedankten sich: Layna
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynakinehKnivesYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum