• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku?

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 4 Monate 14 Stunden her #818786

Hi Leute, ich frage mich ab welchem Maaß man eigendlich ein Fan oder ein Otaku sein soll? Ein Freund von mir zieht mich gerne damit auf das ich einer bin weil ich schon mehrere Serien /Filme angesehen hab. Und jetzt fällt mir auf das ist wirklich garnicht mal so wenig was ich gesehen habe oder noch gerne sehen würde. Deshalb frage ich mich ab wann man wirklich noch auf Facebook den Satus Otaku angeben kann;)
Wie seht ihr das ab wann kann oder solte man sich als Otaku sehen?

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 4 Monate 13 Stunden her #818791

  • Asuka..
  • Asuka..s Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 안녕하세요
  • Beiträge: 2787
  • Dank erhalten: 1619
Ehrlich gesagt ist das egal, wie viel man schon gesehen hat. Da gibt es keine Regel. Das kann man immer wieder für sich selbst entscheiden, wann man sich selbst Otaku nennen möchte. Andere können sowas nicht bestimmen. Natürlich ist es ein bisschen komisch, wenn man nur 1-3 Animes gesehen hat und sich selbst Otaku nennt. Da mische ich mich nicht ein. Ich nenne mich selbst nicht einen Otaku. Natürlich sagen viele Leute, dass ich ein richtiger Otaku bin. Laut vielen Leuten habe ich schon viel gesehen. Ich bin ein Fan aber Otaku ist für mich schon ein viel stärkerer Begriff dafür. Ich benutze den Begriff auch in letzter Zeit eher ungerne, selbst wenn ich mich damals häufiger so genannt habe.
ll Ava made by Tharmeza and Sig by Dyssomnia ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II
Letzte Änderung: 4 Monate 13 Stunden her von Asuka...

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 4 Monate 13 Stunden her #818793

Laut Wikipedia->de.wikipedia.org/wiki/Otaku Otaku (jap. おたく, オタク, ヲタク) bezeichnet im Japanischen Fans, die ein großes Maß an Zeit für ihre Leidenschaft aufwenden und ihr mit großer Neigung nachgehen. Es wird ähnlich wie die englischen Wörter Nerd oder Geek benutzt.

Ich habe um den Dreh 150 Animes geguckt. Nie Merchandise gekauft, will ich auch nicht, weil ich damit nichts anfangen kann. Genauer gesagt mit Sachen, die man irgendwo herumstehen lässt. Ich hab nur Animes auf DVD die mir gefallen gekauft und das wars auch. Die gucke ich dann auch alle paar Monate, meine Favoriten:) Wenn du mal rein hypothetisch davon ausgehst das jeder Anime 12 Folgen hat a 24 Minuten, dann musste die obige Definition ja voll zutreffen oder nicht?
Bei mir nicht. Ich würde mich nicht als Otaku bezeichnen.

Als Otaku soll sich jemand bezeichen, der es liebt Animes zu schauen und wirklich mit Leidenschaft dahinter steht und auch mit anderen über Animes redet. Völlig egal, ob die Person ein Anfänger mit 10 Animes, ob normalo mit 50 oder Veteran mit über 200. Es ist vollkommen egal. Fühlst du dich als Otaku und guckst auch tatsächlich Animes und sammelst Zeug dann bist du ein Otaku. Machst du dasselbe fühlst dich aber nicht als Otaku dann bist du keiner.
Otaku ist dein Beiname den du dir selber gibst. Nicht jemand anders, außer du läufst in einem Anbu Outfit a la Naruto durch die Gegend und schreist Jutsus^^
They can't understand his words,
but they know what he's been telling them.

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 4 Monate 12 Stunden her #818794

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • ゼロツー
  • Beiträge: 638
  • Dank erhalten: 229
Tae-JinPYO schrieb:
Laut Wikipedia->de.wikipedia.org/wiki/Otaku Otaku (jap. おたく, オタク, ヲタク) bezeichnet im Japanischen Fans, die ein großes Maß an Zeit für ihre Leidenschaft aufwenden und ihr mit großer Neigung nachgehen. Es wird ähnlich wie die englischen Wörter Nerd oder Geek benutzt.

Ich habe um den Dreh 150 Animes geguckt. Nie Merchandise gekauft, will ich auch nicht, weil ich damit nichts anfangen kann. Genauer gesagt mit Sachen, die man irgendwo herumstehen lässt. Ich hab nur Animes auf DVD die mir gefallen gekauft und das wars auch. Die gucke ich dann auch alle paar Monate, meine Favoriten:) Wenn du mal rein hypothetisch davon ausgehst das jeder Anime 12 Folgen hat a 24 Minuten, dann musste die obige Definition ja voll zutreffen oder nicht?
Bei mir nicht. Ich würde mich nicht als Otaku bezeichnen.

Als Otaku soll sich jemand bezeichen, der es liebt Animes zu schauen und wirklich mit Leidenschaft dahinter steht und auch mit anderen über Animes redet. Völlig egal, ob die Person ein Anfänger mit 10 Animes, ob normalo mit 50 oder Veteran mit über 200. Es ist vollkommen egal. Fühlst du dich als Otaku und guckst auch tatsächlich Animes und sammelst Zeug dann bist du ein Otaku. Machst du dasselbe fühlst dich aber nicht als Otaku dann bist du keiner.
Otaku ist dein Beiname den du dir selber gibst. Nicht jemand anders, außer du läufst in einem Anbu Outfit a la Naruto durch die Gegend und schreist Jutsus^^

@Tae-JinPYO: Also ich rede mit sehr vielen Leuten über Animes aber sehe mich trotzdem nicht als einen Otaku/Weeb oder was auch immer.

Ich persönlich finde die absolute Leidenschaft hier als den springenden Punkt. Es gibt Leute die sich bereits zig tausende Animes angesehen haben aber trotzdem nicht unbedingt Otaku sein müssen.
Es kommt einfach drauf an ob du dich selbst so fühlst und diese Leidenschaft vor allem stellst. Dazu hat aber mein Vorposter eh auch schon das geschrieben. ^^

Ich persönlich finde diesen Begriff sowieso dumm, vor allem jetzt wo Animes immer beliebter werden und doch von einem kleinen zu einem mittelgroßen-großen Nischenprodukt aufsteigen. Da gibts dann auch den totalen Normie der manchmal auch anfängt Animes zu schauen, wenn auch nicht in großem Maße.
Never... ever... mess around with Zero Two!

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 4 Monate 12 Stunden her von Noire..
Folgende Benutzer bedankten sich: Tssir-De-Macabre

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 3 Monate 4 Wochen her #818889

Für mich persönlich, ist der Begriff eher negativ behaftet.
Unter einem Anime/Mangafan, stelle ich mir jemanden vor der sich einfach gern Anime/Manga anschaut. (You don't say)
Den Otaku/Weaboo sehe ich eher als Erweiterung davon.. Also, jemand der nicht nur viel Anime/Manga schaut, sondern zum Beispiel noch haufenweise Geld für Merch ausgibt oder selbst in der Uni ununterbrochen über Anime/Manga redet.

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 3 Monate 4 Wochen her #818897

Otaku ist man ab keiner bestimmten Menge an Anime Folgen die man gesehen haben muss, es ist jedeglich ein anderes Wort für einen etwas größeren Fan. Ich selbst finde auch das der Begriff leider auch negative Seiten hat.
Ich selbst bezeichne mich selten als Otaku, betrachte mich aber eher als ein Fan und Sammler.

Grund warum ich mich selbst selten so bezeichne ist, weil viele junge Anime Fans im Alter von 13 und jünger sich schon so bezeichnen und in meinen Augen peinliche Sachen machen und auch gewisse Youtuber. Ich möchte einfach nicht mit denen in Verbindung stehen oder so.
Letztendlich bin ich ein Proxler XD, was besseres als ein Otaku.
Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Bellgadong-Herr-der-Nodus.

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 3 Monate 3 Wochen her #819247

Das ist unabhängig von der Menge an geschauten Animes, gelesenen Mangas oder gesammeltem Merchandise. :)

Ich nenne mich selbst stolz einen Otaku, weil ich Animes/Mangas/etc. über alles liebe und mich damit viel beschäftige.
Es gibt Animes, die ich noch nie gesehen habe, obwohl die meisten diese kennen (z. B. "Sword Art Online" oder "Parasyte").
Ich war noch nie auf einer Convention, weil mir das Geld und die Zeit fehlen.
Mein gesammelter Merch ist eher dürftig.
Trotzdem liebe ich es über alles und kenne mich inzwischen so gut aus, sodass ich mit anderen Fans, darunter mein großer Bruder, reden, diskutieren und Spaß haben kann.
♥~ Es ist nicht die Quantität, sondern die Qualität deiner Liebe, die dich zum Otaku machen. ~♥

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 3 Monate 3 Wochen her #819252

Also... Ich würde ich einfach sagen, ein Otaku ist man genau dann, wenn man nicht mehr nur die großen Mainstream-Anime à la One Piece, Naruto etc. schaut, sondern sich auch dem Medium im Allgemeinem öffnet. Wenn man anfängt Anime/Manga eine Chance geben, von denen man vorher noch nicht gehört hat und seine eigenen Erfahrungen macht und allmählich ein Gespür dafür entwickelt, was einem gefällt und was nicht, vielleicht auch neue Genres ausprobiert, um die Grenzen des Mediums auszutesten. Sobald man nicht mehr nur bestimmte Anime/Manga, sondern das Medium an sich mit all seinen Facetten und Möglichkeiten liebt, dann ist man ein Otaku. (Nicht so wie der Pseudo-Otaku, der nur seinen Shonen schaut und von allem anderen nichts wissen möchte.) So sehe ich das zumindest.

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Plinfa-Fan.

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 2 Monate 4 Wochen her #820296

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • ゼロツー
  • Beiträge: 638
  • Dank erhalten: 229
Plinfa-Fan schrieb:
Also... Ich würde ich einfach sagen, ein Otaku ist man genau dann, wenn man nicht mehr nur die großen Mainstream-Anime à la One Piece, Naruto etc. schaut, sondern sich auch dem Medium im Allgemeinem öffnet. Wenn man anfängt Anime/Manga eine Chance geben, von denen man vorher noch nicht gehört hat und seine eigenen Erfahrungen macht und allmählich ein Gespür dafür entwickelt, was einem gefällt und was nicht, vielleicht auch neue Genres ausprobiert, um die Grenzen des Mediums auszutesten. Sobald man nicht mehr nur bestimmte Anime/Manga, sondern das Medium an sich mit all seinen Facetten und Möglichkeiten liebt, dann ist man ein Otaku. (Nicht so wie der Pseudo-Otaku, der nur seinen Shonen schaut und von allem anderen nichts wissen möchte.) So sehe ich das zumindest.

Finde ich ehrlich gesagt nicht so. Ich gucke Animes aller Genre (Hentai/Yaoi natürlich ausgeschlossen) und trotzdem gibt es für mich Sachen im Leben die einfach wichtiger sind als Anime.
Außerdem bin ich neben Animes auch noch bekennender Fußballfan und glaube, dass ich hier sogar weit mehr vertieft bin als mit Anime. Ich könnte von mir behaupten ich bin ein riesiger Fußballfreak. Ich gucke mir jedes Jahr zig hunderte Spiele an, ich gehe selbst in Stadien (Nati <3).... ich würde unbedingt mal auf der Südtribüne in Dortmund stehen.
(Ich wohne ja doch bisschen weit weg, sonst wäre ich eh jedes Heimspiel da)

Für mich ist Otaku einfach jemand dem außer Anime einfach alles egal ist und mit extremer Leidenschaft dahinter steht, manche neigen dazu auch ihre Kontakte mit anderen Menschen zu vernachlässigen, im Sinne der Anime.

Übrigens finde ich den Ausdruck Pseudo-Otaku witzig. Für mich sind das einfach Leute die zum Großteil(!!) einfach anderen Anime keine Chance geben wollen und alles als Scheiße betiteln... hauptsache sie gucken ihre tollen Shonen-Animes die ja alle so fehlerfrei sind... *o-stop!*
Never... ever... mess around with Zero Two!

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 2 Monate 4 Wochen her #820301

Die wahren Otakus leben in Grandma's Basement und zocken Tonnen von diesen erotischen Waifu-Spielchen. Der Basement ist selbstverständlich so zugeraucht, dass die Wände und Möbel langsam gilben. Irgendwo unter einem der zahlreichen Waifu-Kissen ihrer Lieblings-Animes wird noch ne angebrochene Cola-Flasche rumfliegen, die man sich beim Schauen zahlreicher AMVs reinziehen kann. Vor'm Pennen dann noch nen Manga (je nach Lust nen Doujinshi) und ab in die Mulle, aus der man sich am nächsten Tag so gegen 13-14 Uhr wieder erhebt.

Noch Fragen? ^^
Folgende Benutzer bedankten sich: AnimeWelt.

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 2 Monate 4 Wochen her #820307

Noire. schrieb:
Für mich ist Otaku einfach jemand dem außer Anime einfach alles egal ist und mit extremer Leidenschaft dahinter steht, manche neigen dazu auch ihre Kontakte mit anderen Menschen zu vernachlässigen, im Sinne der Anime.
Hm... Aber genau das könnte ich (um dein Beispiel zu nehmen) auch über einen Fußballfreak sagen. Warum sollen es nur die Anime-Liebhaber sein, die ihr Hobby allem anderen voran stellen? Ich kenne einige Leute, für die ist Fußball so heilig, dass sie lieber ein Spiel schauen, statt sich mit Freunden zu treffen. Klar, beim Fußball kann man das auch vereinen, also dass man mit seinen Kumpels schaut. Das setzt allerdings voraus, dass diese Leute (zumindest ansatzweise) das gleiche Hobby pflegen. Wenn ich jetzt ein Otaku bin, warum ist das dann anders? Ich kann mich dann doch ebenfalls mit gleichgesinnten treffen und MIT ihnen Anime schauen usw. Sicher hat das Hobby im Vergleich zu Fußball weniger Potenzial zum "gesellschaftlichem Genießen" (ich hoffe das ist verständlich), aber im Grunde kann man doch sagen, dass das Hobby an sich nicht ausschlaggebend ist, sondern der Mensch, der es (in Extremform) betreibt.

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sedo-san

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 2 Monate 4 Wochen her #820311

Otakus würde ich definieren wie ich Nerds und Geeks auch definieren würde. Man kann es nicht an der Menge von Animes und Mangas festhalten, dazu gehört halt meist noch ein gewisser "Lifestyle" aber die Menge halt ich eher für unwichtig.

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 2 Monate 4 Wochen her #820314

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Offline
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1666
  • Dank erhalten: 959
Plinfa-Fan schrieb:
Hm... Aber genau das könnte ich (um dein Beispiel zu nehmen) auch über einen Fußballfreak sagen. Warum sollen es nur die Anime-Liebhaber sein, die ihr Hobby allem anderen voran stellen? Ich kenne einige Leute, für die ist Fußball so heilig, dass sie lieber ein Spiel schauen, statt sich mit Freunden zu treffen. [...] Sicher hat das Hobby im Vergleich zu Fußball weniger Potenzial zum "gesellschaftlichem Genießen" (ich hoffe das ist verständlich), aber im Grunde kann man doch sagen, dass das Hobby an sich nicht ausschlaggebend ist, sondern der Mensch, der es (in Extremform) betreibt.

Richtig. In dem Fall wären das dann eben Fußball-Otaku.

Ab und zu lohnt es sich auf jeden Fall mal über die Etymologie und die Verwendung des Begriffs im Herkunftsland nachzulesen - würde schon viele Fragen im Voraus beantworten bzw. gar nicht erst aufkommen lassen. So wie du das beschrieben hast, trifft es das auf jeden Fall schon ziemlich gut. In unseren Gefilden ist das selbstverständlich eher ein Nischenbegriff, dem es nahe liegt sich nur auf Anime-/Manga-Fans zu beziehen, aber genau genommen wäre jeder der von seinem Hobby nahezu besessen ist (egal ob nun Anime, Sport, Briefmarken sammeln, Autos tunen, oder was auch immer) per Definition ein Otaku.

Viel interessanter fände ich die Frage ob wir denn im deutschen Sprachgebrauch ein Äquivalent für 'Otaku' bzw. dem englischen 'Nerd'/'Geek' haben, das mehr oder weniger konstant Verwendung findet ... so auf Anhieb will mir nämlich nichts einfallen.^^

Edit: Ach, um noch auf die eigentliche Frage des werten Threaderstellers (zumindest halb ernst gemeint^^) einzugehen - die Antwort ist 10000. Ab 10000 geschauten Anime-Folgen bzw. gelesenen Manga-Kapiteln (oder einfach allgemein so viel gesammelten Punkten) bist du zumindest laut dem derzeitigen Proxer-Rangsystem ein Otaku. ;)
Letzte Änderung: 2 Monate 4 Wochen her von Knives.
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan, Sedo-san

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 2 Monate 4 Wochen her #820315

Knives schrieb:
Viel interessanter fände ich die Frage ob wir denn im deutschen Sprachgebrauch ein Äquivalent für 'Otaku' bzw. dem englischen 'Nerd'/'Geek' haben, das mehr oder weniger konstant Verwendung findet ... so auf Anhieb will mir nämlich nichts einfallen.^^
Also ich würde ja sagen "Suchti", aber das Wort gibt's bestimmt nicht im Duden. Vielleicht "Fanatiker"?

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.

Ab welcher menge an Animes und Mangas gilt man als Otaku? 2 Monate 4 Wochen her #820329

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • ゼロツー
  • Beiträge: 638
  • Dank erhalten: 229
Plinfa-Fan schrieb:
Knives schrieb:
Viel interessanter fände ich die Frage ob wir denn im deutschen Sprachgebrauch ein Äquivalent für 'Otaku' bzw. dem englischen 'Nerd'/'Geek' haben, das mehr oder weniger konstant Verwendung findet ... so auf Anhieb will mir nämlich nichts einfallen.^^
Also ich würde ja sagen "Suchti", aber das Wort gibt's bestimmt nicht im Duden. Vielleicht "Fanatiker"?

Suchti hört sich eher mehr so unmoralisch und gemein an, glaube Fanatiker würde es da schon deutlich besser treffen.

Außerdem sehe ich vor allem bei englischsprachigen Leuten den Begriff Geek meistens nur wenn jemand auf westliche Cartoons total abfährt oder auf so Marvel-Zeugs. Zu Animes seh ich ehrlich gesagt oft den Begriff Weeaboo (weeb) von englischsprachigen Leuten, vor allem von jenen die Anime bis aufs Tiefste hassen und damit andere blöd anmachen wollen.

Seien wir aber mal ganz ehrlich.... die ganzen Begriffe sind irgendwo sowieso blöd. Wenn jemand was mag und sich eben voll dahinter stellt, dann mag er es eben. ^^
Keine Ahnung warum dann Leute diese Begriffe verwenden müssen... das fühlt sich irgendwie ausgrenzend an.
Never... ever... mess around with Zero Two!

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 2 Monate 4 Wochen her von Noire..
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum