• Seite:
  • 1

THEMA: Animes & Mangas in der Öffentlichkeit

Animes & Mangas in der Öffentlichkeit 9 Monate 1 Woche her #814584

Servus Community,

mich beschäftigt seit langem ein Thema, und zwar das Image von Anime's und Manga's.
Ich persönlich gucke abgesehen von old-school Sitcoms oder einzelnen Serien/Filmen so gut wie nur Anime's. Liegt auch daran das ich wenig Zeit dafür hab.
Was mich jedoch stört ist das ich es so gut wie niemandem erzählen kann. Wenn die Wörter "Anime o. Manga" fallen schiebt immer jeder sofort den:
"Sind das nicht diese Hentai's? Und beschäftigen sich nicht nur Idioten und schmierige Leute damit?" Film, obwohl das kein bisschen zu trifft.
Ich meine klar, es kommt häufiger vor das wenn ich denn mal jemanden kennen Lerne der sich genauso viel wie ich damit befasst, dieser gerne
Hentai's für seine Freunde zeichnet und auch auf den Trip kommt in Japan zu studieren nur weil er ein paar Anime Vokabeln kann, aber das trifft
doch nur auf einen kleinen Teil zu.
Warum haben Anime's etc. eigentlich so einen schlechten Ruf in der Allgemeinheit und wie geht ihr damit um?

Greetings vom Weeb


Edit by Knives:
Thread verschoben.
Letzte Änderung: 9 Monate 1 Woche her von Knives.

Animes & Mangas in der Öffentlichkeit 9 Monate 1 Woche her #814614

Moin Weeb,

es gibt sicherlich mehrere Gründe warum Anime und Manga einen "schlechten" Ruf in der Allgemeinheit haben, zu einem waren damals (80/90er) fast nur Hentais (oftmals sogar mit falschen Bezeichnungen wie Manga für einen Film/eine Serie) bzgl. Erwachsenen-Animes in Deutschland erhältlich, sowie im Verleih der Videotheken, mal abgesehen von einigen Klassikern wie Akira, Street Fighter II, Ghost in the Shell etc., welche sehr früh schon lizensiert wurden. Des Weiteren liefen, abgesehen von den seltenen Animenächten auf Sender wie VOX, MTV oder VIVA, in den 90er-Jahren nur Anime-Serien im Kinderprogramm. Dementsprechend auch die Vorurteile (betrifft sowohl das Medium, wie auch die Konsumenten) das Animes, wenn dann nur Hentaizeug oder Kinderkram sind, allerdings ist der Ruf heutzutage bei weitem nicht mehr so schlecht wie vor ca. 15 Jahren ansonsten würde man auch keine Animes in Geschäften wie Saturn, Media Markt etc. oder Mangas in normalen Bücherfachgeschäften finden, also die Akzeptanz ist durchaus gewachsen über die Jahre. Wobei einige Konsumenten durchaus auch die vorherrschenden Vorurteile mehr als bestätigen, auch weil sie sich selbst als Otakus bezeichnen, obwohl dieser Begriff nach wie vor in Japan überwiegend im negativen Kontext verwendet wird, genauso wie im westlichen Raum die Begriffe Nerd und/oder Geek, insbesondere von den älteren Generationen.

Mir persönlich ist es relativ egal, was fremde Menschen von mir und/oder meinen Interessen halten, dementsprechend schenke ich den jeweiligen Vorurteilen auch keine große Beachtung, denn jeder Mensch hat irgendwelche Vorurteile und wenn sie noch so klein sind. Problematisch wird es mMn erst bei Diskriminierung, wo man dann auch aktiv dagegen vorgehen sollte.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Surrender15

Animes & Mangas in der Öffentlichkeit 9 Monate 1 Woche her #814636

Ich kenne zwei Seiten, die eine von der du täglich wahrscheinlich eine nicht all so gute Erfahrung machst und eben auch eine positive von Menschen die für alles offen sind oder auch selbst ab und zu mal schauen. Desweiteren hat Anime meiner Meinung nach heute zwar noch ein wenig diesen Vorurteil (was vielen größeren Youtuber zu bedanken sind im Anime Bereich die nur oder überwiegend zu Hentais Videos machen), aber durch größere Werke wie Your Name oder ähnliche hat sich das Bild ein wenig verändert.
Ich selbst sag solchen auch meist wenn die sowas zu mir sagen, das es durchaus größere und besseres gibt. Jedoch auch nur wenn man mit denen reden kann, im großen und ganzen überhöre ich das.

Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Animes & Mangas in der Öffentlichkeit 3 Monate 1 Woche her #823698

Ich kenne das zu gut. Ich stehe sehr offen zu meiner Liebe für Animes, aber ich werde dann halt sofort als Nerd abgestempelt ohne Leben...

Von den widersprüchlichen Aussagen von ja das sind Hentais für Pädophile bis zu das ist nur für kleine Kinder (ja was denn nun?! xD) wollen wir mal gar nicht anfangen.

Ich finde es wirklich schade, dass Animes so im Verruf stehen, wenn ich Leuten auch erkläre, dass Animes genausoviel Vielfalt haben wie amerikanische Serien, die nicht animiert sind ernte ich auch immer wieder geschockte Blicke, weil sich die meisten vorstellen es gibt nur Naruto, DBZ, One Piece und co und vielleicht noch Digimon und Pokemon und Sailor Moon und der Rest ist nur so ein Abklatsch von diesen Serien mit derselben Handlung und das war's-

Es gibt auch so einige Menschen, denen ich dann einen Anime gezeigt habe und die ann mit Sätzen a la so schlimm wie erwartet ist es ja gar nicht kamen.

Leider sind die Leute aufgrund der ganzen Vorurteile nicht gewillt, sich mit der Thematik Anime auseinanderzusetzen und deshalb hat man fast keine Chance dagegen anzukommen... Aber ich stehe trotzdem offen dau und es ist mir auch egal, dass die Leute dann ein schlechtes Bild vn mir haben, im Endeffekt denke ich mir halt, dass ich keine intoleranten Leute in meinem Freundeskreis brauche, denen ich nicht gut genug bin, nur weil ich etwas mag, was die nicht mögen bzw nicht mal kennen.
How can we evolve, when regulation is all we know?Itachi Uchiha <3
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum