• Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819914

Uff schwere Frage aber mir fallen da schon ein paar ein...

Mit ein paar Titeln werd ich mich vielleicht unbeliebt machen xD

Haikyuu!! Tolle Openings und einige coole OSTs aber warum der Anime/Manga so geliebt wird, hab ich dann leider doch nie wirklich verstanden xD Fands persönlich dann doch nicht so interessant..

Kokkoku Geiles Opening aber der rest konnte mich dann leider nicht packen auch wenns interessant klang

Re:CREATORS Da war ich echt traurig...der Anime selbst ist gar nicht so schlecht aber ich wünschte die würden mal für 5 Minuten die Klappe halten xD Geile Osts, mega OP aber im Anime reden sie und reden sie und reden sie und reden sie...und gerade mal 2 Minuten oder so passiert was...schade eigentlich

Fate/Apocrypha War eigentlich gespannt auf den Anime, die erste Folge hatte mich durchs OP auch überzeugt aber der rest war dann leider Schrott für mich...

Honorable Mention xD
Naruto/ Naruto Shippuden Der Manga war meiner Meinung nach großartig aber durch die Filler wurde der Anime einfach nur zerstört xD Aber jedes einzelne Op rockt bis heute noch und weckt Emotionen in mir :D

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819920

Stammt doch auf fast jeden Shounen zu. Hammermäßige Musik, grauenvolle Handlung.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819936

Mir würde noch Watamote einfallen, fand das Opening genial, sowohl Bild als auch Ton, aber mit der 'story', wenn man das von so einem Anime sagen kann, hat's mich nicht gepackt.
ich bekam eher *o-stress* dabei zuzusehen und mich zu schämen :D

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819942

  • sasorio
  • sasorios Avatar
  • Offline
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Busy doing nothing
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 2
Da fällt mir spontan eigentlich nur Guilty Crown ein.
Die Musik war göttlich, der Rest...naja xD

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819944

Black Clover .........

Furchtbare Umsetzung eines okay Shounen, der zwar nix neu erfindet, als Manga aber durchaus okay geht.

Man kann dem Anime so ziemlich ALLES vorwerfen und er ist großer Mist, jedoch sind sämtliche Openings sehr nice gemacht (bis auf Teile des dritten, wo es nicht immer super aussieht) und fetzen von der Auswahl der Künstler und deren Musikstücke. Die Musik ist also hier meilenweit besser. Und ich muss auch sagen, die Openings wären ein sehr gute Werbung für den Anime, bloß hält der nicht mal ansatzweise, was die Openings versprechen:(
Also fast ein Paradebespiel
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819950

Mir fällt da spontan juuni taisen ein.
Das opening ist ganz großes Kino, wohingegen die Story eher im unteren Mittelfeld einzusiedeln ist.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819952

Wenn die musik besser ist als der restliche Anime.

Dies impliziert nicht automatisch, dass der Anime schlecht ist, sondern nur, dass sich die OST stellenweise einfach maßgeblich vom ANime abhebt, obwohl diese für den Anime existiert und lediglich diesen für den Zuschauer anheben soll. Aus diesem Grund möcht eich meine Antwort der Fairness wegen in 2 Kategorien aufteilen.

A: Animes, deren OST aus den imaginären Grenzen des Animes transzendiert sind und für sich selbst bereits besonders sind.
B: Animes, welche einer übermäßig genialen OST mit grausamer Umsetzung versuchen entgegenzuwirken, um uns die OST auch zu vermiesen - allerdings kläglich scheitern.

Vorab: Was bewerte ich? Die Musik des Animes. Dabei spielen für mich die Openings und Endings eine eher unbedeutende Rolle da es mir auf das musikalische Gefühl beim Schauen selbst ankommt. Ein gutes Opening oder Ending rechtfertigt keine generelle gute Musik - die OST ist wichtiger für mich. Sehr sogar - schließlich war mal ein anderer Thread darüber verwundert, dass ich Spielekaufentscheidungen stellenweise von der Musik abhänig mache. Also - gute Openings hin oder her - wenn sie für meine Beurteilung wichtig sind, dann erwähne ich sie.

Kategorie A - Guter Anime, besondere OST
Kategorie A gehört für ,mich in folgendes Schema. Ich habe den Anime 1 oder 2x gesehen und höre die OST sehr gerne. Immer wenn ich sie höre denke ich mir, dass ich den Anime unbedingt nochmal sehen muss - einfach nur schon weil dieser Soundtrack zu gut ist. Viel zu gut.

To Aru Majutsu no Index
Dass To Aru ein guter Anime ist, sollte wohl den meisten klar sein - wenn nicht: Ansehen. Ein Shounen der sich lohnt - besonders, da Season 3 in den Startlöchern für Herbst steht. Schade, dass wir hier kein weiteres Mami Kawada Opening / Ending hören werden, was schon fast Tradition war, aber damit muss man wohl leben.
Was die Musik angeht, so kann man sich neben Index auch Railgun zu Hand nehmen, was sich hier nichts schenkt und ebenso besonders grandios ist. Besonders gefallen mir die Gedanken, die hinter der Komposition der Musik steckt, da man stellenweise Chorus (Religion) mit Techno (Wissenschaft / Moderne) kombiniert und für die Serie verwendet. To Aru Majutsu no Index - Sample Eine ausergewöhnliche Kombination, welche ich vom gesprochen Wort nicht anhören würde, aber beim tatsächlichen Lied merke, dass es doch das ist, was ich brauche. Andere OST selbst hingegen erstreckt sich von heldenhaft bis hin zu Werken, die sich anhören als ob man auf der alten SNES einen Endboss bekämpft.
Für meinen Teil kann ich wohl behaupten, dass ein Großteil meiner Liebe für den Anime einfach nur der Musik verschuldet ist.

Yuuki Yuuna wa Yuusha de Aru
Also wenn mir bei dem Anime etwas aufgefallen ist, dann ist es sicherlich die Musik. Neben dem Konzept der Story, welches mir sehr gut gefällt, so wird es mit einer OST untermalt, wie man sie im Anime Bereich leider bis heute einfach zu sehr missen muss. Schließlich zeigt sich eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Nier: Automata und YuYuYu in dem Soundtrack, wobei das erst genannte Spiel den Preis für den besten Soundtrack für das Erscheinungsjahr eingesackt hat. Zweifelsohne verdient - und entsprechend hebt sich auch hier die Musik so sehr ab, dass der Anime von "gefällt mir echt gut" zu "der muss in die Favoriten - diese Kombination von Soundtrack zur Erzählung ist etwas besonderes - das müssen mehr Leute sehen."
Ebenso wie Nier: Automata so ist es wahrlich ein Soundtrack, welcher eine tragische Heldin zeichnet. Ohne diese Hintergrundmusik wäre der Titel bei mir vielleicht sogar in der Versenkung vergessen worden oder ich hätte mich erst garnicht daran gemacht diesen Magical Girl Anime überhaupt zu sehen.

Kategorie B - Der Anime hat kein Recht darauf, dass seine Musik so verdammt gut ist!
Hier sollte es klar sein was erwähnt wird. Animes, denen ich persönlich nicht sehr viel abgewinnen kann, mit Ausnahme der Musik, welche hierfür entworfen wurde. Das Problem ist, dass ich in der Regel keine schelchten Animes komplett sehe - also halten sich die "schlechten Anime" für mich in Grenzen, da ich die OST dann nur bedingt kenne und es nicht erwähne.

Wenn sich ein Anime Studio Gedanken über die OST macht und ein Rock/Metal angehauchter einflussreicher und kluger Kopf dann einfach nebenher über Eluveitie äußert, was dazu führt, dass man eben diesen Stil mit in den Anime aufnehmen will, so frage ich mich... warum muss es Fairy Tail sein? Komme sowieso nicht drum herum, dass in der Produktion definitv ein Metalhead beteiligt war, wenn ich daran denke, dass ein Theme Dragon Force heißt oder generell wie ein Titel eines Epos von rumreichen Geschichten eines mittelalterlichen Helden.
Bei aller Liebe - wie kann ein durchschnittlicher Shounen etwas wie Erzas Theme rechtfertigen? Das Lied hat für mich total die Ys: Origin vibes und erinnert mich an das Main Theme von Ys: Origin. Das Spiel hab ich nur wegen der OST gekauft - wirklich nur. Das sollte schon genug darüber aussagen, wie sehr ich die musikalische Untermalung von Fairy Tail mag. Bringt mich in Erklärungsnot, weil man Fanzugehörigkeit zu Fairy Tail explizit dementieren muss.

Koutetsujou no Kabaneri. Attack on Trains. Der Anime hätte gut werden können, wenn er eine gewisse Konsequenz an den Tag legt wie es AoT zumindest auch tut und die schier unbesiegbaren Gegner auch weiterhin eine nennenswerte Bedrohung bleiben. Zumindest bin ich recht froh, dass der Anime bei mir so schlecht abgeschnitten hat, dass ich ihn mir nicht nochmal ansehen werde, da ich so auch eine Möglichkeit habe Sawano Hiroyuki in dieser Liste für die OST zu würdigen. Jedoch kann ich nicht sagen, dass seine OST für mich auf dem Niveau ist, dass ich gute Animes damit besonders für die Musik abheben, doch unter den von mir schlecht betrachteten Animes ist dieser Soundtrack eine wahre Perle (Beispielsweise: Warcry).

Blazblue Alter Memory. Der Anime ist ein Verrbechen an dem Spiel, da es konzeptionell komplett falsch aufgezogen wurde und der Titel im allgemeinen für so eine große japanische Beat'm'Up Serie wirklich qualitativ mies umgesetzt wurde. Als Fan der Serie bin ich darüber natürlich bestürzt! Aber die OST des Spiels wurde grandios eingearbeitet und ist auch für das Spiel an sich schon eine wunderbare Sache. Sie ist abwechslungsreich und zeichnet die jeweiligen Charaktere und die Welt.
Natürlich gibt es als Beispiel Hakumen - SUSANOOH!
Ware wa Kuu, Ware wa Kou, Ware wa Jin, Ware wa hitofuri no tsurugi ni te, Subete no tsumi wo karitori, Aku wo metsu. Wagana wa Hakumen Oshite mairu!

I am the White Void, I am the Cold Steel, I am the Just Sword! With Blade in hand shall I reap the sins of the world and cleanse them in the fires of destruction. I am Hakumen the time has come!

Besondere Nennung - Kategorie: NANI SORE

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: GhostofFate92, Sniperace, Plinfa-Fan

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819962

Einer der wichtigsten Faktoren, die einen besonders guten Anime ausmachen ist natürlich die Musik. Tatsächlich ist aber manchmal der Fall, dass der Anime "schlechter" wird, sei es wegen der Grafik, Übergänge, Story oder einfach weil er sich in die Dauer hin auszieht. Dabei wirken andere Faktoren viel prominenter, wie eben zB die Musik.
Zu den einigen Animes mit besserer Musik als Plot etc. schliesse ich mich den vielen Meinungen an, beispielsweise dem spektakulären Opening Rapture von Panorama Panama Town aus dem Anime Juuni Taisen.
Andererseits gibt es trotzdem hervorragende Animes mit noch besserer Musik, die mich verzaubert haben, weil sie einfach als Gesamtpaket andere Animes weit übertroffen haben, hierbei Shigatsu wa Kimi no Uso, Kill la Kill, Yuri on ICE und noch viele viele mehr
Zu den neuen Animes gehören sicher der gerade abgeschlossene Koi wa Ameagari no You ni, mit seinem bezaubernden Opening und Ending, und der Airing-Anime und persönlicher Favorit der jetzigen Season Megalo Box und seine OST.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 6 Monate 1 Woche her #819967

TheAwesomePigeon
Kategorie A - Guter Anime, besondere OST
Kategorie A gehört für ,mich in folgendes Schema. Ich habe den Anime 1 oder 2x gesehen und höre die OST sehr gerne. Immer wenn ich sie höre denke ich mir, dass ich den Anime unbedingt nochmal sehen muss - einfach nur schon weil dieser Soundtrack zu gut ist. Viel zu gut.

To Aru Majutsu no Index
Dass To Aru ein guter Anime ist, sollte wohl den meisten klar sein - wenn nicht: Ansehen. Ein Shounen der sich lohnt - besonders, da Season 3 in den Startlöchern für Herbst steht. Schade, dass wir hier kein weiteres Mami Kawada Opening / Ending hören werden, was schon fast Tradition war, aber damit muss man wohl leben.
Was die Musik angeht, so kann man sich neben Index auch Railgun zu Hand nehmen, was sich hier nichts schenkt und ebenso besonders grandios ist. Besonders gefallen mir die Gedanken, die hinter der Komposition der Musik steckt, da man stellenweise Chorus (Religion) mit Techno (Wissenschaft / Moderne) kombiniert und für die Serie verwendet. To Aru Majutsu no Index - Sample Eine ausergewöhnliche Kombination, welche ich vom gesprochen Wort nicht anhören würde, aber beim tatsächlichen Lied merke, dass es doch das ist, was ich brauche. Andere OST selbst hingegen erstreckt sich von heldenhaft bis hin zu Werken, die sich anhören als ob man auf der alten SNES einen Endboss bekämpft.
Für meinen Teil kann ich wohl behaupten, dass ein Großteil meiner Liebe für den Anime einfach nur der Musik verschuldet ist.

Die Index reihe mit all ihren Ablegern kommt mir natürlich auch in den Sinn wenn ich an gute Musik denke.
Mein Liebling ist ja "Gyakuten", nicht umsonst auch auf dem Railgun Soundtrack zu finden;) Wobei die von genutzte Nummer "Majo Kari no Ou" vielleicht die größte Badassszene des Animes hat (ohne Arm den Gegner vor Angst erzittern lassen;)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Allerdings ist es mir trotz Deiner Erklärung fairerweise ein wenig an der gestellten Frage vorbei. Weil die Index/Railgun/Accelerator;) Reihe auch sonst nicht grade von schlechten Eltern ist. Die Figuren haben schon was, die ganze Umgebung und Welt und es gibt genug Fun, Süßes und Action um so ziemlich Jeden zufrieden zu stellen. Hat seine Gründe warum es erfolgreich ist. Und warum sich Keiner aufregt obwohl es zig Ableger vom Original gibt;) (was wo anders ja sofort passiert .....)

Ich meine ich könnte natürlich jetzt Parasite nennen, doch ich mag Parasite unheimlich. Und Kritik daran hat mir noch Jemand so erklären können, dass ich es verstanden hätte) Der Anime ist einfach nice. Der Soundtrack hier verdient wahrhaft eine Erwähnung, doch ist er besser wie der Anime, wie die Fragestellung ist? Ich würde sagen, Nein.
Da ich aber schon dabei bin:
"Next to You"
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Eine Piano Nummer (nicht die einzig gute Piano Nummer) die mir und sicher auch vielen Anderen den Schauer über den Rücken jagt (vor allem wenn man bedenkt wo sie eingesetzt wurde) ......... so traurig und zugleich so guuuuuuut ............
oder "Black Nail"
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

große Klasse.
Und da wäre da noch das Opening von einer der besseren (weil innovativen) Gruppen Japans .......


Aber weil wir schon bei Soundtracks sind. Ein Name: Yuki Kajiura
Ohne sie wären zig Anime nicht das gleiche. Ist einfach ein Fakt. Kara no Kyokai oder Mai Hime wäre beispielsweise vermutlich nur halb so gut.
Nix gegen den Hiroyuki Sawano, ich mag ihn ja wirklich, der ist ebenfalls Oberklasse (mit der Ausnahme, dass er manchmal uninspiriert ist, so wie beim neuen Ginga Eiyu Densetsu OP), doch Yuki Kajiura ist eine andere Stufe. Sie ist vermutlich die wichtigste Komponistin für Anime in den letzten Jahren überhaupt. Es hat seine Gründe warum ein Herr Sawano in einen "seiner" bekannten Anime, ein Opening von Yuki Kajiura selber geschrieben selber hat und von einer Gruppe gesungen, die es ohne Yuki Kajiura gar nicht gebe (Kalafina). Die Rede ist von Aldnoah.Zero, nicht umsonst ist das erste OP das beste;)
Bitte lasst Euch auf der Zunge zergehen, welche Anime sie wahrhaft mit ihren Soundtracks bereichert hat (und welche Gruppen es ohne sie nicht geben würde):
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Ein aktuelles Beispiel:
Princess Principal OST - Battle of the shadows
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Schon nice.

Vielleicht findet sich ja ein Anime wo sie mitgewirkt hat, der nicht so gut ist wie der Soundtrack;) Alle "ihre" Anime kenn ich auch nicht.


Aber okay, darum geht es am Ende auch gar nicht, es gibt genug Anime, deren Soundtrack ihres Gleichen sucht. Da gebe es so viele: Cowboy Bebop, diverse Gundamserien ...... Und damit hab ich kein Problem, auch wenn es streng genommen die Frage ein wenig verfehlt oder sagen Wir lieber verbiegt.
Und natürlich ist es Ansichtssache. Vielfalt ist was Positives. Wenn es sich für Dich TheAwesomePigeon, so anfühlt, dann geht es natürlich auch okay. Der Indexsoundtrack ist für mich persönlich halt ein guter Soundtrack zu einem guten Anime, ergo ebenbürtig.
Koutetsujou no Kabaneri hätte ich beispielsweise nicht unter "Kategorie B" angeführt ......... mag beide.

Ich muss Dir aber zu Fairy Tail gratulieren. Wahrhaft gutes Beispiel. Da ist der Soundtrack ohne Zweifel besser (auch wenn der Anime für mich eigentlich okay geht, er lebt halt von Schauwerten und Badass ohne viel Nachdenken) und hebt den Anime in Sphären, wo er, wenn man genau überlegt, eigentlich nicht wirklich verweilt. Die Battlemusik ist einfach Oberklasse.
Naruto kommt mir da auch in den Sinn .......... allerdings war dort der Anime zu Beginn wesentlich besser (als er geendet ist) ...........
Letzte Änderung: 6 Monate 1 Woche her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: TheAwesomePigeon, DarkStrawhat
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum