• Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 9 Monate 2 Wochen her #812654

  • Hollow-Slayer
  • Hollow-Slayers Avatar Autor
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Nur rote Tomaten sind wahre Tomaten
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 74
Dies ist der Thread der Woche!
Dieser Thread wurde als besonders interessant befunden und ist der 167. Thread der Woche!
Mehr Infos und vorangegangene Threads findet ihr hier im Übersichtsthread.
Du bist neu im Forum? Lies dir bitte die Forumsregeln durch!

Hallöle Proxerleute,

wenn man die Nacht durchmachend vorm eigenen PC rumgammelt, macht man sich schon mal komplett random zu irgendwelchen Dingen Gedanken. Und da das mal wieder bei mir der Fall war, haben wir jetzt ideale Voraussetzung für ein neues Thema im Forum. Und um nicht weiter um den heißen Brei herumzureden, erläutere ich mal einen dieser Gedankengänge (ich weiß, perfekte Einleitung).

Ich fragte mich nämlich eines: Habt ihr es mal erlebt, dass euch die Musik zu einem Anime, also Opening, Ending und/oder sonstige OSTs gefielen, der restliche Anime aber dafür nicht? Und wenn ja, bei welchen Anime war das bei euch so der Fall?

Da Geschmäcker verschieden sind, könnten da einige und v.a. grundverschiedene Antworten bei rauskommen. Immerhin sollten die meisten hier schon den einen oder anderen Anime gesehen haben, der ihnen aus irgendwelchen Gründen missfiel. Und da kann es schon mal passieren, dass einem dafür die musikalische Untermalung sehr zusagte.

Naja, genug der Erklärungen. Ich fange dann mal mit einem ziemlich frischen Beispiel an, nämlich Ousama Game. Yeah~ ^^ Ganz ehrlich, die Charaktere im Anime gingen mir nur auf die Nerven. Die Story ist jetzt auch nicht gerade das Gelbe vom Ei und wer Horror/Splatter sehen will, sollte da mMn lieber auf Titel wie Another ausweichen. Dafür fand ich aber die musikalische Untermalung sehr schön (äh ja...sonst würde ich den Titel auch gar nicht erst hier anführen). Die OSTs gefielen mir wirklich gut. Beim Opening fackelte ich nicht lange beim Hinzufügen zu meiner Anime-Playlist und das Ending ist auch gut in der Freizeit anhörbar. ^^

Ein anderes Beispiel von mir wäre Divine Gate. Ich kann mich zwar bis auf das Opening und Ending nicht an die OSTs erinnern, aber diese Zwei sind dafür echt gut gelungen. Mal im Ernst, allein schon das Opening ist viel zu hochwertig für den Anime. Die Serie war halt echt nicht gut... XD

Nun, so viel zu mir. ^^ Nun freue ich mich auf eure Erfahrungen zu schlechten Anime mit gutem Soundtrack. *o-pfeif*
Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von kineh.
Folgende Benutzer bedankten sich: CureAngel99, Konstantinus, Alexa25, Lolli-lotze, ..Rhyanon., DaviDwithD, -C_M_C-, JesusFN

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 9 Monate 2 Wochen her #812667

  • DaviDwithD
  • DaviDwithDs Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Whatever happens, happens
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 145
Mir fallen da gleich vier Animes ein, wobei zwei sogar relativ bekannt sein dürften:
Madan no Ou to Vanadis,
bei diesem Anime hat mir vor allem das OP Ginsen no Kaze gefallen, der Anime selbst sagte mir aber weniger zu, weshalb ich ihn auch relativ früh abgebrochen habe.
Ecchi spricht mich einfach nicht wirklich an, aber die Musik war mMn deutlich besser als der Anime
To aru kagaku no railgun,
dieser Anime hat mich schon deutlich besser unterhalten, als Madan no Ou to Vanadis, trotzdem hat er mMn mehrere Probleme, die Musik gehört zum Glück nicht dazu.
Attack on Titan,
mit diesem Anime und Gesamtwerk musste ich mich erst anfreunden und obwohl er mMn immernoch maßlos überberwertet wird, halte ich ihn durchaus für sehenswert, aber die Musik übertrifft das im Anime Gebotene bei weitem. Tatsächlich gehört AoT musikalisch sogar zu meinen Favoriten.
Guilty Crown,
diesen Anime musste ich ebenfalls abbrechen und ich würde kein gutes Haar an ihm lassen. Die Grundprämisse bietet zwar durchaus Potential und es waren auch einige interessante Genre vertreten, aber ich würde diesen Anime in absehbarer Zeit nicht fertig schauen wollen, daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Musik mMn deutlich besser als der Anime ist. Wegen der Musik bin ich auch überhaupt auf Guilty Crown aufmerksam geworden, leider war es bloß eine Enttäuschung.
"Der Mensch ist dazu verurteilt, frei zu sein." - Jean-Paul Sartre
"und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war." - Hannes Wader

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 9 Monate 2 Wochen her #812669

  • Asuka..
  • Asuka..s Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 안녕하세요
  • Beiträge: 2790
  • Dank erhalten: 1637
Schon ein interessantes Thema. Tatsächlich gibt es viele Animes, die gute Musik haben aber selbst gar nicht so gut sind. Ist mir des öfteren mal auch aufgefallen.
Als erstes Beispiel hätte ich Absolute Duo. Der Anime ist für mich absolut unausstehlich. Ich kann mich mit diesem Werk einfach nicht anfreunden. Schreckliche Umsetzung und Charaktere aber dafür ein verdammt gutes Opening. Das Opening hatte mir damals wirklich die Hoffnung gegeben, dass der Anime einigermaßen gut wird aber da lag ich falsch. Das Opening war wirklich um einiges besser, als der gesamte Anime.

Dann gäbe es auch noch High School of the Dead. Einen Anime den ich sogar noch weniger mag, als das vorherige Beispiel. Dennoch könnte ich mir das Opening und andere Soundtracks von diesem Werk immer und immer wieder anhören. Vor allem das Opening ist einfach nur fantastisch im Gegensatz zum Gesamtwerk.

Ich kann es fast schon nicht glauben, dass eine Katastrophe wie Ousama Game ein ziemlich anständiges Opening hat. Also wirklich anständig. Das Opening ist 1000 mal besser, als der gesamte Anime. Nicht jeder steht auf sowas aber ich persönlich mag es sogar. Mehr als den eigentlichen Anime, über den ich kein weiteres Wort mehr verlieren möchte.
ll Ava made by Yuuko and Sig by Dyssomnia ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 9 Monate 2 Wochen her #812734

Es gibt so viele Anime mit guter Musik, aber dafür verhältnismäßig eher wenige mit guter Story.

Fate/Apocrypha als Beispiel. Ich mag die Hintergrund-Musik in diesem Anime sehr gern, sie ist so melancholisch und beruhigend, aber auch die Musik, die während der Action Sequenzen spielt, ist stimmig. Doch wenn es um Charaktere und Story geht kann ich kaum etwas aus Apocrypha gewinnen, die Charaktere sind austauschbare, leere Stereotypen, die Story ist innovationslos und plump und alles wirkt so gestellt und herzlos. Definitiv einer der schlechtesten Fate/Teile die ich gesehen habe.

Anderes Beispiel Attack on Titan, oh man ist dieser Soundtrack episch, leider begeistern Story und vorallem Charaktere nicht so sehr. Ich find AoT in buchstäblich jeder Hinsicht overrated (Musik ausgenommen), sogar die Animationen sind ziemlich inkonsistent und werden ihrem Ruf nicht wirklich gerecht.

Sword Art Online, der Soundtrack wurde von der sehr begabten Yuki Kajiura komponiert, da verwundert es nicht das dieser so toll klingt, wenn auch nicht ganz so toll wie gewisse andere ihrer Leistungen, dennoch wirklich gut. Der Rest des Animes überzeugt nicht so sehr, aber wem erzähle ich das, ich muss echt nicht der 1.000ste sein der auf SAO erneut rumhackt.

Angel Beats, sowohl Opening, Ending als auch Ost's haben mir alle wirklich gefallen, aber würde man den Soundtrack diesem Anime entnehmen, so bin ich mir sicher, wäre der Anime nicht ansatzweise so emotional mitreißend wie er es scheint. Musik als manipulatives Mittel, das ist es was Angel Beats macht, aber gut das macht gefühlt fast jeder Anime, aber das Problem bei Angel Beats ist halt, dass das Drama ohne die Musik kaum funktionieren würde und das kann nicht richtig sein, zumindest denke ich das. Selbiges gilt btw auch für Clannad.
Oh man ich mach mir keine Freunde :D

K-Project, K ist ein Anime bei dem Audio und Optik alles ist, für mich macht das K aus und es strahlt in beiden dieser Kategorien. Der Rest des Animes ist eher substanzlos und random, als hätte ein 14-Jähriger die Story geschrieben. Aber so unüberzeugend Story und Charaktere für mich auch waren, der Anime hat durch die Kombination aus Bild, Sound und Atmosphäre für mich trotzdem Spaß gemacht.

Das sind noch lange nicht alle Anime die ich nennen könnte, aber ich hab mir, für's Erste, genug Feinde gemacht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan, Nekozuma

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 9 Monate 2 Wochen her #812785

Das ist mir schon ziemlich häufig vorgekommen, da ich nicht wenige Animes überhaupt erst wegen dem Soundtrack anschaue.

Ich finde es immer wieder schade, wenn gute Musik in schlechten Animes untergeht. Dadurch verpassen viele Leute gute Soundtracks. Besonders schade in den Fällen, wenn der Komponist eher unbekannt ist.

Von Kamisama no Inai Nichiyoubi ist mir hauptsächlich der Soundtrack hängen geblieben. Schade eigentlich, da der Anime an sich nicht schlecht war nur wurde es zum ende hin relativ klischeehaft und vorhersehbar.

Norn 9 Norun+Nonetto hat meiner Meinung nach auch einen sehr guten Soundtrack (selber Komponist von Made in Abyss), nur waren Opening und Ending nicht mein Fall. Zum Anime möchte ich gar nicht erst viel sagen, als dass ich ihn einfach nur furchtbar fand. Hier war die Arbeit des Komponisten wirklich eine Verschwendung an dem Anime, schade.

Von Hiroyuki Sawano ist man ja immer einen klasse Soundtrack gewohnt, weshalb ich von seiner Musik fast immer begeistert bin. Nur von den Animes mit seiner Arbeit wie Kabaneri of The Iron Fortress, Guilty Crown oder Re:Creators war ich doch recht enttäuscht, obwohl z.B. Re:Creators für mich das Beste Opening der Anime Season 2017 hatte. Was Attack on Titan angeht würde ich mich voll und ganz der Meinung von Bau-Mo anschließen, sowie von Fate/Apocrypha.

Pandore Hearts und Tsubasa Chronicle wären für mich gute Beispiele von der musikalischen Untermalung Yuki Kajiura's und schlechte Beispiele als Anime. Besonders mit Tsubasa Chronicle kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Ich habe mich bei beiden Staffeln buchstäblich durchgequält. Hier wurde Musik zu völlig unpassenden Momenten eingespielt oder zumindest kam mir das so vor, jedenfalls hatte ich damit keine Freude trotz großartiger Musik.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 9 Monate 2 Wochen her #812880

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2084
  • Dank erhalten: 1351
Puh, ein recht schwieriges Thema für mich. ^^
Meinen Vorpostern scheinen da wirklich massig Werke einzufallen, die gemessen an der Musik wohl eine vergleichsweise enttäuschende Story hatten. Zugegeben, Attack on Titan hat sicherlich epische Musikmomente, dennoch fand ich die Story im subjektiven Vergleich zur Musik nicht so schlecht, dass ich sie in diesen Thread einordnen würde. Tatsächlich würde ich sogar behaupten, dass die Musik maßgeblich dazu beigetragen hat, die Wirkung der Story vollends zu entfalten und epische Momente perfekt zu untermalen.
Insofern finde ich es etwas schwierig, das so losgelöst voneinander zu betrachten. Dramatik entsteht oftmals auch durch Musik, eben genau dann, wenn sie in den passenden Momenten eingesetzt wird. Vielleicht bin ich da ein Einzelfall, allerdings prägt die Musik die Storyline und die Aufbereitung dieser sehr mein subjektives Empfinden für das Gesamtwerk - also auch inbegriffen der Geschichte.

Umgekehrt könnte ich wohl behaupten, dass die Musik durch eine flache und langweilige Storyline stak einbüßen kann. Irgendwie erscheint es dann nicht mehr rund und die Werke bleiben mir kaum im Kopf. Ein gutes Lied mag zwar auch ohne Handlung immer noch gut sein, allerdings verbinde ich ohne die passende Storyline dann keine ... emotionale Tiefe, wenn man versteht was ich meine. Die Wahrscheinlichkeit, dass mir dieses Lied also tatsächlich für längere Zeit im Gedächtnis bleibt ist geradezu vernichtend gering. Und hier erkennt man vielleicht am ehesten das Dilemma: die Musik an sich ist infolgedessen für mich dann in die Kategorie "Ganz nett, aber habe ich in 2 Wochen eh wieder vergessen" einzuordnen. Das macht sicherlich auch Sinn: ich denke wir alle haben das ein oder andere Lied, mit dem wir besondere Erfahrungen und schöne sowie traurige Erinnerungen verbinden - letzten Endes macht so etwas ein Lied subjektiv gesehen erst besonders.
Vielleicht auch etwas übertrieben, dass eins zu eins auch auf Animes zu übertragen, allerdings ist das so mein Grundgedanke, wenn ich an eindrucksvolle Musik in Serien/Filmen denke.

Um nicht vollends mit leeren Händen dazustehen, möchte ich dennoch ein Werk nennen, dass mir eher wegen der Musik im Gedächtnis geblieben ist: Orange: Die Storyline war in meinen Augen eher unterdurchschnittlich, stellenweise sehr langweilig und vorhersehbar. Dennoch sind mir kurz nach Abschluss des Animes noch einige Lieder im Gedächtnis geblieben, die vielleicht keinen "Deviltoonschen--OST--Preis" gewinnen würden, allerdings doch schön anzuhören waren. Müsste ich das mit der Qualität der Story abgleichen ist Orange das einzige Werk, in der mir die Schere zwischen guter Musik und quälender Geschichte sowie nerviger Charakteren am ehesten passend für den Thread erscheint.
Folgende Benutzer bedankten sich: Dalaios, AkumaSatsujin, Plinfa-Fan, 一匹狼

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819875

Achso, also wie bei... Fairy Tail?
Also man kann über Fairy Tail wirklich sagen, was man will, wirklich, aber der Soundtrack ist einfach PHÄNOMENAL! Einfach einsame Spitzenklasse. Klar, viele Animes haben vereinzelt einmalige Tracks und manchmal ist der Soundtrack anderer Animes auch für sich genommen nichts Besonderes, macht dann aber im Zusammenspiel mit der Atmosphäre des Animes einfach alles richtig und wird so dann halt zu etwas Einmaligem.
Aber bei Fairy Tail... Puh. Ich bin ein Fairy Tail-Soundtrack-Fanboy, fürchte ich xD
Es gab unheimlich viele Stellen im Anime, an denen ich mir sagte "Aaalter, war das jetzt geil" und damals dachte ich, dass der Anime halt einfach so gut war. Und es stimmt...... zu einem kleinen Teil, ja. Aber den größten Anteil an diese Gedanken hatte der Soundtrack. Egal ob episch, fröhlich oder auch traurig, melancholisch. Dieser Soundtrack hat einfach so UNGLAUBLICH viele Perlen.
Ich meine, ich höre manche Tracks echt regelmäßig. Ob nun zu Hause beim Schreiben oder auf dem Weg zur Arbeit, ey teils sogar AUF der Arbeit via Handy und Kopfhörer.
Und zugegeben, ich höre auch Lieder aus anderen Animes, aber bei WEITEM nicht so viele verschiedene von EINEM EINZIGEN Anime.
Das habe ich nur beim FT-Soundtrack.
Der Soundtrack quillt geradezu von Emotionen über und wer mir einen Anime-Soundtrack nennen kann, der dasselbe vermittelt. BITTE sagt ihn mir. Ich brauche mehr davon.

Für mich einfach ein perfektes Beispiel für einen Anime, der eher.... meh... bis schlecht war aber, meiner Meinung nach den BESTEN Soundtrack hat, den ich je gehört habe.
Und das heißt nicht, dass einzelne Lieder anderer Animes nicht besser sind. Damit will ich nur sagen, dass Der FT-Soundtrack als Gesamtpaket einfach der beste ist, den ich kenne. Mir fällt jedenfalls kein Anime ein, der so VIELE unvergessliche Tracks hat.

Sorry, es ist mit mir durchgegangen. Ich hoffen, es ist mir zu verzeihen.
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von GhostofFate92.
Folgende Benutzer bedankten sich: lovelymonster, Satai4561, Plinfa-Fan

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819876

Da fällt mir nach langem Nachdenken so Under The Dog ein.

Ich war nach der langen Wartezeit und den vielversprechenden Vorabinformationen ziemlich gehyped, nur um danach ziemlich enttäuscht von dem zu sein, was über den Bildschirm geflimmert ist.

Allerdings kriegte ich weder den Song der während der Credits lief, noch den Soundtrack von Kevin Penkin aus dem Kopf.

Ansonsten habe ich grad keine Erinnerung an einen schlechten Anime mit gutem Soundtrack *o-???*
Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von Colibri.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819878

Aldnoah.Zero war zwar kein schlechter Anime, aber die Musik war eindeutig das beste daran xD Allein Sawano war übrigens auch mein Grund, ihn zu schauen *o-love*

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819880

Als ich den Thread gesehen hab, ist mir wirklich auch direkt Ousama Game in den Sinn gekommen. Aber da der schon öfter genannt wurde, erweitere ich das nochmal etwas:
Zwei Kandidaten wären da Big Order und Deadman Wonderland.
Wobei Deadman Wonderland einer der ersten Anime damals war, als mich das Anime Fieber gepackt hat. Kann mich auch noch dran erinnern, dass ich DW zunächst gar nicht so schlecht fand, aber als ich ihn dann Jahre später mal wieder gesehen hab, ist mir erst richtig aufgefallen, wie mies er eigentlich teilweise war. Aber das Opening war wirklich der Hammer und selbst heute ist der Song noch in 1-2 meiner Playlists. Bei Big Order hatte ich nach der ersten Folge eigentlich auch Hoffnung, dass der akzeptabel abschneiden würde, allerdings hat es sich zu einem totalen Desaster entwickelt...in fast jeder Hinsicht...nur das Opening gefiel mir wirklich direkt und hat einen tollen Song. Aber empfehlen würde ich diese Animes niemandem...
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von DarkStrawhat.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819881

also für mich gehört da ganz klar Shakugan no Shana dazu. Dieser Anime hat wirklich gute Musik zum Beispiel während der Kämpfe und auch die Openings und Erdings sind super. Allerdings kann man das vom Anime Selbst nicht gerade behaupten, denn gerade die dritte Staffel macht diesen Anime durch eine Story kaputt die einfach von vorne bis hinten KEINEN Sinn ergibt.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819882

Mir ging es so bei Juuni Taisen. Da mag ich das Opening sehr gerne. Der Rest ist mäh.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819884

Mir fällt jetzt sofort Fuuka ein.
Ich liebe den Manga und die Musik des Animes, Aber die Story im Anime ist einfach nur schlecht.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819885

Jo Leute:

Zu dem Thema fällt mir als erstes Monogatari Series ein... Warum?
Naja, laut einigen meiner bekannten ist das "einzig Gute" neben den Artstile der Soundtrack
Ich nehm sie mal beim Wort, denn obwohl ich echt ein Fan des Monogatari - franchise bin, is es nicht für jeden was. Der Anime is halt sehr kontrovers und unterscheidet sich stark von dem gewohnten. Dennoch ist bei der Produktion äußerst viel Wert auf die Hintergrundmusik und die Atmosphäre gelegt.
Ich bin zwar ein Metalhead und höhr eher Death- und Industrial Metal, aber bei Bakemonogatari OST: Hyouri oder Sengoku Nadeko´s Opening und gennerell allen Monogatari OSTs werd sogar ich schwach *o-roll*

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

cute snek girl is cute ^^

EDIT by kineh:
Bild eingespoilert
Anhang:
Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von kineh.

Wenn die Musik besser ist als der restliche Anime 5 Monate 2 Wochen her #819887

Um ehrlich zu sein, bin ich meist einer dieser Menschen, die sich einen Opening nur einmal anhören oder dann, wenn er mich wirklich anspricht, ansonsten klicke ich ih meist weg. Da ich leider nur wenige kenne, die zu dieser Kategorie gehören, zähle ich mal welche auf, die ich finden konnte:
-) Kämpfer (Früher fand ich den Anime sehr gut, aber nachdem ich ihn mal wieder angeschaut habe, sind mir viele Dinge, die mich störten, aufgefallen. Z.B ist der Protagonist einfach viel zu naiv und hat nur Augen für DIE eine, die anderen sind ihm vollkommen egal, was mich ehrlich gesagt auf die Palme brachte, aber ich fand den Opening immer sehr erfrischend und mir immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert)
Das war's auch, mir fällt momentan nur dieser Anim ein und außerdem kommt es bei mir eher umgekehrt vor. Ich mag zum Beispiel den Anime, aber habe einfach die Nase voll von dem Opening. Auch mal vorgekommen?

Hiermit beende ich den Beitrag, ciao! :)
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum