THEMA: Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird?

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Monat 2 Tage her #826417

Sehe es genauso wie du. Ich finde wenn man einen Anime nicht mag, muss man es irgendwo Objektiv betrachten und konstruktiv Begründen warum dies der Fall ist da es tatsächlich beiden Seiten weiterhelfen kann.
Wenn jemand meinen Lieblings Anime kritisiert bin ich natürlich genervt , aber gehe dennoch gut an die Sache ran und versuche meinen Anime durch gute Argumente ins positive Licht zu bringen

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Monat 1 Tag her #826421

Da es in diesem Fall eine hoffentlich vernünftige Kritik gibt hör/lese die mir an/durch.
Denn ohne eine RICHTIGE Kritik (z.b. Scheiß ANime! IHHHH!) nehm ich diese schon nicht an.
Wenn ich einen Punkt rechtfertigen kann, dann tu ich dies natürlich auch, wenn ich mich traue, ohne die Person direkt zu beleidigen.
Aber sonst geht mir dies auf gut Deutsch gesagt:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Zensored wegen Jugenschutzgesetz Mystico Teil 1 Teil 2
Kurz gesagt: Meistens ist dies vollkommen egal für mich.

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Monat 4 Stunden her #826489

Da muss ich vielen meiner Vorredner zustimmen. Der Ton macht die Musik, wenn man unsachlich kritisiert und einem, der Anime/ Manga oder was auch immer nur madig geredet werden soll, gehe ich darauf gar nicht erst ein.
Jeder hat seine eigene Meinung und seinen eigenen Geschmack und das ist auch gut so. Aber deshalb muss man niemanden gleich seine Meinung auf die Nase binden.
Ich diskutiere auch durchaus gerne über Animes die ich gerne mag, aber halt auf einer bestimmten Ebene und nicht dieses Kindergartengetue a la " Der Anime ist doof und wenn du den magst bist du auch doof." Gibt ja immer so Deppen.

Wenn es sachlich ist, diskutiere ichbauchbdurchaus gerne.

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Monat 2 Stunden her #826492

Dies ist eine leichte Frage. Selbstverständlich beginnt es damit, dass der eigene Kopf nach Abschluss des ersten gesagten Satzes durch den Kontrahenten glüht und sich erste Krampfadern zeigen. Anschließend wird die Person beleidigt, in jeder erdenklichen Kunst der verbalen Äußerung defamiert und geschändet, wobei man dies als Sahnehäufchen mit ausufernden Erläuterungen zur Beruf der Mutter des Gegenübers abrundet. So ist es doch die gebräuchliche Handhabung im Stamm der eingeborenen Anime Fans oder etwa nicht?

Wieso sollte man dieses heilige Ritual hinterfragen, ob man damit nicht vielleicht ein wenig zu weit geht oder schlimmernoch... intolerant ist? Gibt ja in der heutigen Welt nichts schlimmeres als Intoleranz! Das dulde ich mal gar nicht!

Im Kern aber kommt mir die Situation einfach nicht unter. Mein Geschmack ist äußerst erlesen und lediglich das Beste unter dem Besten landet auf meinem goldenen Tablett des Anime Konsums. Wer sich dieser Kost nicht hinzugeben vermag, dem fehlt es offensichtlich an Klasse mit einem Mensch wie mir zu interagieren, diesen visuellen Augenschmaus zu genießen und über die Genialität der Erzählung zu frohlocken. Jeder Anime den ich favorisiere ist aus rein objektiver Sicht eine klare 10/10. Daher diskutiere ich erst gar nicht. Alles was ich tue ist aufklären oder in manchen sensationellen Fällen könnte man auch von einem bekehren und erleuchten sprechen.

Sollte der Fall tatsächlich einmal auftreten, dass mir Menschen unterkommen, deren von Fäulnis behaftete Klauen mich in den Abgrund der Geschmacklosigkeit ziehen möchten, so handele ich allerdings leider abseits der gegebenen Norm und versuche unverständlicherweise den Pöbel zu beschwichtigen, aufdass er meinen heiligen Raum der Erhabenheit eigenmächtig verlassen möge. Selbstverständlich in einem Zustand der vollständigen Glückseeligkeit, sodass man mich nicht ein weiteres mal mit ähnlich ketzerischen Ansichten behelligt und er zugleich eine verzückte Zufriedenheit ausstrahlt, da er seine Ehre nicht als besudelt betrachtet. Dies wäre der angedachte optimale Pfad der Tugend auf welchem ein jeder wandeln sollte.

Doch leider sehen sich einige wenige selbst als Missionare ihrer falschen Götzen und sind darauf bedacht mich mit minderwertigen Serien zu schänden. Es betrübt mich zutiefst, wenn Sword Art Online gehuldigt wird, während wahre Götter wie OreImo durch von Frevel geprägte Aussagen an den Pranger gestellt werden. Wie sollte man es also sonst handhaben, als dem Leitsatz zu folgen:
Wer OreImos Licht der Erleuchtung nicht sehen kann, der soll blind durch das Leben schreiten.

Dennoch bleibe ich friedfertig. Egal welchem Glauben man folgt, so toleriere ich ihn. Nur Conception. Das ist zu viel und verlangt nach göttlicher Vergeltung.
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Stunden her von TheAwesomePigeon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, JokerRoxas, Radiowecker, srt1645

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Monat 2 Stunden her #826493

  • Freilli
  • Freillis Avatar
  • Offline
  • MusiXs Co-Leitung
  • MusiXs Co-Leitung
  • Schokoladen- und Frühstücksmod
  • Beiträge: 2553
  • Dank erhalten: 682
Zuerst drehe ich komplett durch und fange an ihn und seine ganze Familie zu beleidigen. Anschliessend mache ich jeden einzelnen Anime runter den er mag. Ich meine wen er meine nicht mag, welche natürlich die besten überhaupt sind, dann ist sein Geschmack für den A*sch. Ein Grund dafür ist, dass ich keine Kritik zu lasse und alles gerne und immer Hate.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Avatar und Signatur ist von der hinreissenden und bezaubernden Kasume

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Woche 5 Tage her #827075

Ist mir egal.
Ich mag auch nicht jeden Anime. Es wird auc nie eine Person geben welche jeden Anime mag.

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Woche 4 Tage her #827092

Naja, für mich ist es immer ein komisches Gefühl. Ich kann damit umgehen, aber es ist und bleibt schwierig. Heutzutage entscheidet doch der Erfolg eines Animes darüber, ob er weitergeführt wird. Na gut, mag schon immer so gewesen sein, aber momentan kommt es mir einfach noch extremer vor.
Mag ich also einen Anime, dieser ist aber nicht erfolgreich, wird er niemals fortgesetzt und ich erfahre niemals wie es weitergeht. Kritisiert jemand nun diesen Anime, dann nehme ich das zwar nicht als persönlichen Angriff, aber die Alarmglocken im Kopf schlagen aus nach dem Motto "Ohoh.. der Anime kommt nicht gut an, stell dich schonmal darauf ein, dass es bei dieser einen Staffel bleibt"
Denn deine Meinung als einzelne zählt rein gar nichts, so ist das einfach. Also suchst du natürlich nach Meinungen, die deiner entsprechen. Du freust dich über jeden, der die positiven Aspekte des Animes darlegt, freust dich, wenn zum Beispiel ein Youtuber, den du magst gut über den Anime redet. Selbst wenn ihr die beiden einzigen Menschen auf der Welt wärt, die den Anime mögen, in dem Moment würde es sich gut anfühlen.
Und umgekehrt ist es, zumindest bei mir, dasselbe.

Mein absolut schlimmster Albtraum ist es, wenn Dinge, die ich mag von anderen nicht mehr geduldet werden oder Dinge, die ich nicht mag, die ich nicht ausstehen kann, plötzlich gefeiert oder vielleicht sogar gefordert werden. Da fühle ich mich... ja, irgendwo allein gelassen, denn wie gesagt, meine Meinung als einzelne zählt auf dieser Welt gar nichts. So naiv sollte keiner sein.
Wenn ich der einzige Mensch auf dieser Welt bin, der eine bestimmte Sache mag, während alle anderen diese Sache hassen, was ist meine Meinung dann noch wert? Dann kann ich zwar meinen Standpunkt vertreten, aber im Endeffekt erreiche ich gar nichts und im schlimmsten Fall werde ich sogar schief angeguckt, vielleicht sogar verbal niedergemacht.

Natürlich hab ich jetzt Schritt für Schritt immer weiter ausgeholt, aber der Kern bleibt bestehen.
Für mich zählen die Meinungen anderer. Ich kann nicht einfach sagen "Ja, ist doch egal, ist deren Meinung, kann ich eh nichts gegen machen"
Und ja, deswegen versuche ich immer, die Leute umzustimmen, ihnen andere Perspektiven zu eröffnen, was beileibe nicht häufig gerne gesehen wird, aber was ich einfach tun muss.

Ja, jeder Mensch hat ein Recht auf seine Meinung und ich habe kein Recht, die Meinung eines Mitmenschen als falsch zu bezeichnen. Und ich habe auch kein Recht darauf, eine Erklärung von jemandem zu fordern, aber zumindest kann ich nachfragen und in einer, hoffentlich friedlichen, Diskussion versuchen, seine Meinung zu ändern oder abzumildern.

Wenn zum Beispiel ein neuer Ableger einer Spielereihe erscheint, die ich sehr mag, nun aber Stimmen laut werden, dass das Spielprinzip überholt sei und einfach nicht mehr zeitgemäß ist, dann haue ich eben in die Tasten, denn die Gefahr besteht, zumindest in meinem Kopf, dass diese Stimmen so laut werden, dass die Reihe fortan so abgeändert wird, dass ich sie einfach nicht mehr mag. Wie, wenn die Spiele einfach viel zu leicht werden, weil verwöhnte Kiddies heutzutage nur noch durch die Spiele rennen wollen ohne Herausforderung (was ich natürlich auch mit einer gehörigen Ladung Salz in den Fingern schreibe, also nicht zu ernst nehmen xDD)

Unterm Strich nochmal zusammengefasst:
Ich mag das nicht und ich suche immer das Gespräch, wenn das passiert. Kann jetzt jeder von halten, was er will, aber für mich ist es auch ein Stück weit eine Frage der Leidenschaft und der Hingabe. Und wenn Dinge, die ich mag kritisiert werden, dann lasse ich das nicht einfach so stehen. Das Mindeste,was ich tun kann ist, es irgendwie zu verteidigen
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller

Wie geht ihr damit um,wenn euer Lieblings Anime kritisiert wird? 1 Woche 2 Tage her #827210

Kritik akzeptiere ich gerne wenn sie entsprechend begründet ist. Ich weiß, dass die Meinungen vor allem beim mögen oder nicht mögen eines Charakters sehr auseinander gehen kann, da dort auch einfach Geschmack eine Rolle spielt, genauso wie bei dem Zeichenstil oder allgemeinen Gestaltung. Auch ob einem ein Opening gefällt oder nicht kann ganz auf den eigenen Geschmack ankommen. Kritik dieser Art, bzw. Meinungsäußerung höre ich gerne. Finde es Interessant wie unterschiedlich die Geschmäcker da sein können.
Was ich NICHT gerne höre sind Sätze wie "Eww der Anime ist voll scheiße der Hype ging mir voll auf die nerven" oder "Hab nur paar Szenen gesehen richtiger Trash" - sowas muss nicht sein, besonders wenn es um den Lieblings Anime der Person gegenüber geht. Und bei Kritik zur Story oder ähnlichem bin ich zwar offen sie mir anzuhören, hören tut man sie aber trotzdem nicht so gerne, wenn es um den eigene Favoriten geht, aber ich denke so geht es jedem.
“A lesson without pain is meaningless. For you cannot gain anything without sacrificing something else in return, but once you have overcome it and made it your own... you will gain an irreplaceable fullmetal heart.” - Edward Elric
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum