• Seite:
  • 1

THEMA: Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt?

Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt? 1 Jahr 5 Monate her #786439

Hallöchen zusammen Adioz hier,
als kurzes Vorwort möchte ich sagen, dass ich diese Diskussion gerade eben als Beispiel in einem anderen Beitrag verwendet habe und mir dann die Idee gefiel sie wieder anzuregen. Zudem habe ich mit der Suche keine solche diskussion gefunden.

Nun zum eigentlichen Thema.
Vampire. Sagengestalten aus düsteren horrorgeschichten. Die Geschichten über sie gibt es schon Ewig und auch vor Anime und Manga machten sie nicht halt. Mir ist nun aufgefallen, dass es viele Unterschiede zwischen den Darstellungen der Vampire in verschiedenen Anime gibt.

Die frage hier ist, wie sähe für euch die Perfekte Darstellung eines Vampirs aus und gibt es ein Beispiel, dass eure Vorstellung ziemlch gut wiederspiegelt bzw. was müsste am bestpassenden Beispiel noch verändert werden?

Als denkanstoß möchte ich noch hinzufügen, dass es fast schon Trivial wirkende Unterschiede gibt, wie die Anzahl der Fangzähne. also die Vier festen, oder dass alle Zähne zu Fangzähnen werden. Aber auch wirklich Massive, wie Verwandlungsfähikeiten oder die Mentale einstellung. Zudem gibt es rein körperbauliche, mentale und sogar gesellschaftliche Unterschiede.

Nun zu meiner eigenen Vampir darstellung.
Ich persönlich bevorzuge eine Darstellung wie der des Vampirs Alucard aus Hellsing Ultimate. Ich mag an ihm vor allem seinen Charakter. Diese skrupellosigkeit und die brutalität mit der er auftritt finde ich passend für einen Vampir. Auch seine Fähigkeiten zur Verwandlung und wie sie Dargestellt und erklärt werden finde ich sehr gut.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Um ehrlich zu sein bin ich beim thema Vampire auch eher von der Dracula als von der Twillight Fraktion. Der Anime trifft jedoch nicht meine ideale Vorstellung eines Vampirs, da es nicht nur Alucard sondern auch Seras Victoria gibt, di eher in richtung skrupel und bedenken geht.
Mir gefällt auch die Übermächtigkeit mit der Alucard dargestellt wird. Kein normaler Mensch kann etwas gegen solch ein Monster ausrichten.
Auch die Idee mit dem "Nur Jungfrauen werden zu Vampiren" die der Anime zu beginn hat und dann nie wieder Aufgreift stört mich. Ich finde es zwar gut, dass gebissene entweder zu guhlen werden und somit sklaven sind oder zu richtigen Vampiren aber ich finde, dass dies nicht aufgrund der sexuellen Aktivität sondern eher dem Willen des Vampirs, der zu beißt, nach geschehen sollte.
Was mich auch noch stört ist die soziale Rolle in der sich Alucard befinder. Also, dass der Vampir ein Diener eines Menschen (wenn auch einem verdammt coolen) ist. Ich bin mir hier jedoch selbst nicht so ganz einig welche gesellschaftliche Struktur ich bevorzuge. Ich schwanke zwischen "dem Einzelgänger," also Vampire Monster, die niemandem Rechenschaft ablegen müssen und sich nur um ihre eigenen belange und eventeull noch der belange eines Partners sorgen müssen aber keine richtige Herrschaftsstruktur besitzen (außer vllt er hat mich verwandelt, darum ist er höhergestellt als ich) oder aber dem Patriarchischen System mit Königen o.ä. wie es in Seraph of the end benutzt wird.

zu guter letzt möchte ich noch sagen, dass mir vor allem in Anime männliche Vampire besser gefallen als weibliche. Dies liegt daran, dass bei den meisten Darstellungen von weiblichen Vampiren immer diese sexualisierung des Düsteren mit einfliest. Also das sie in vielen fällen recht freizügig und sehr erotisch dargestellt werden. Dies hat zwar auch seinen Reiz, aber mir gefällt die darstellung als übermächtiges Monster einfach besser.

Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt? 1 Jahr 5 Monate her #786478

  • mochihime
  • mochihimes Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • ヾ(。>﹏<。)ノ゙✧*。mahō desu
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 45
Heyo *o-hi*

Auch ich finde die Darstellung der Vampire als übermächtige Monster besser, als die Larifari Darstellungen in irgendwelchen Romance Anime.
Dazu muss ich aber schon sagen, dass einige der Vampire Boys schon echt cool sind *o-ero1*
Bei den Mädchen stört mich dasselbe wie dich, die Freizügigkeit.

Die Ideldarstellung, meiner Meinung nach, wäre wohl ein schnell aggressiver, relativ normaler Typ als männlicher Vampir. Klar darf auch eine leicht sadistische Seite vorhanden sein, allerdings nicht zu stark. Es sollte sich in Grenzen halten und nicht in den Diabolik Lovers Bereich eintreten (für meinen Geschmack war das too much).
Als weibliche Vampirin fände ich eine mysteriöse, verschwiegene Charakterin gut. So ließe sich ohne Freizügigkeit eine gewisse Spannung und Neugier auf sie lenken.

Die Vampire sollten auf jeden Fall über den Menschen stehen. Besondere Kräfte finde ich auch immer echt interessant. Unter den Vampiren selbst wären Ränge auch interessant, das System von Seraph of the end fände ich gut.

Vom Aussehen her finde ich die hyperhübschen Darstellungen schon angemessen, schließlich handelt es sich um mystery Wesen. Allerdings sollten sie, wenn sie beißen wollen, gruseliger aussehen. D.h. sie sollen sich in einen Horrorvampir verwandeln, mit großen Fangzähnen und aggressiven, leicht verrückten Gesichtsausdrücken.

~ Lg Anni-Chan

Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt? 1 Jahr 5 Monate her #786480

  • Asuka..
  • Asuka..s Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 안녕하세요
  • Beiträge: 2787
  • Dank erhalten: 1620
Ich bin nicht wirklich der größte Fan von Vampir Animes.Es gibt gute aber nicht viele nennenswerte.Ich habe von Hellsing nur ein paar Folgen geschaut und es hat mich nicht wirklich umgehauen.Naja,hat was mit meinen Geschmack zu tuen.
Owari no Seraph war vielleicht nicht ganz perfekt,hatte aber ziemlich interessante Vampire.Das muss ich schon zugeben.Über manche hat man nicht so viele erfahren,was schon sehr schade war.Insgesamt hat man die Vampire aber schon interessant rüber gebracht.
Mein wirklicher Favorit ist da eher die Monogatari-Reihe.Da werden Vampire interessant genug dargestellt,was aber auch irgendwie an der Art des Animes selbst liegt. ^^'' Vampire Knight ist auch gar nicht mal so schlecht.Da sind die Vampire auch echt ziemlich gut dargestellt,selbst wenn der Anime selbst jetzt nicht der Kracher mehr ist.

Servamp hatte eine echt gute Idee was die Vampire selbst angeht.Wurde auch einigermaßen gut umgesetzt.

Für mich ist es wichtig,dass Vampire interessant gestaltet sind und nicht nur dem typischen Klischee folgen.Dabei muss für mich ein Vampir nicht mal ein ultra Badass wie Alucard sein,selbst wenn ich den schon echt cool fand.
ll Ava made by Tharmeza and Sig by Dyssomnia ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Asuka...

Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt? 1 Jahr 5 Monate her #786484

  • Vasper
  • Vaspers Avatar
  • Offline
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • ユキヒョウ
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 8
Ich werde kurz antworten.

Für mich ist es egal, wie die dargestellt werden, Hauptsache die passen zu der Story und sind "Originell". Damit will ich sagen, dass die typischen Vampire, die einfach Blut aussaugen und kein Licht vertragen langsam zu langweilig werden. Immer wieder das selbe zu sehen wird natürlich einem langweilig und er sucht etwas Neues (originelles).

Das ist zwar kein Anime, aber mir gefiel "Dracula Untold" der Film. Auch, wenn die Fähigkeiten der Vampiren nicht so originell waren. Dafür hat das ganze mit der Story ausgezeichnet gepasst.

Wenn ich aber ein Vampir- Anime für die Top Liste auswählen müsste, wäre das bestimmt "Trinity blood".

MfG Vasper

Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt? 2 Wochen 6 Tage her #823712

Ich finde die Darstellung von Vampiren als "böse" um Einiges besser, als diese Twillight-Schnulze. :'D
Als "Kind" fand ich natürlich die Twillight-Schnulze als eine schöne Vorstellung, aber je älter ich wurde, desto mehr fand ich, dass das nicht zu Vampiren passt.

Ich finde die Darstellungen der Level E's in Vampire Knight als sehr treffend (allerdngs ist z.B. Kaname gar kei guter Vampir wie ich finde)
Owari no Seraph hat auch gute Vampireigenschaften finde ich. Stark, intelligente, hinterlistige Kreaturen.
How can we evolve, when regulation is all we know?Itachi Uchiha <3

Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt? 2 Tage 6 Stunden her #824342

  • RafiNafi
  • RafiNafis Avatar
  • Offline
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Ich weiß, dass ich nichts weiß
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 0
Ohne jetzt speziell einen Anime als Vorbild zu nehmen, in dem es haufenweise Vampire gibt, könnte ich mir einen abgestumpften und eventuell sogar emotionslosen Vampir vorstellen. Durch die Unsterblichkeit gelangweilt und vereinsamt. Also nicht direkt böse, aber auch nicht gut. Dinge in Gut und Böse zu fassen bringt oft sowieso nicht so viel.

Ich mochte vorallem auch die Vampire (bzw. Shiki) aus Shiki. Wo mann auch sehen kann, dass viele töten um weiterzuleben. Das passiert meistens auch gegen ihren Willen (Selbsterhaltungstrieb). Also am besten sind die Vampire, die nicht böse sind, nur um böse zu sein.


Als Eigenschaften könnte ich mir vorstellen:
Geschickt und Schnell, wie ein Schatten | Weise und Intelligent | Stark, aber nicht zu übertrieben | Charismatisch und Manipulativ

Vampire. Wie werden die Kreaturen der Nacht dargestellt? 1 Tag 14 Stunden her #824356

Vampire ist eine der typischen mystischen Kreaturen, welche durch die mediale Ausschlachtung eines Tages so sehr in Verruf geraten sind wie wir es heute haben.
Sobald man Vampire in einer Geschichte erwähnt, muss man sofort einen Nebensatz anhängen, in welchem man erläutert, dass keine Romantisierung davon stattfindet. Gerade in verbalen Vermittlungen sieht man bei der Nennung bereits eine Augenbraue des Gegenübers hochschnellen, um meinen geistigen Zustand zu hinterfragen und wie ich dazu komme dieses ungewollte Balg zu erwähnen.

Dabei bieten Vampire ein sehr breit gefächertes Spektrum von Präsentationen, die sie wieder zu dem werden lassen können, was sie einst waren: Schreckensgestalten. In irgendeinem Anflug von masochistischer Perversion ist wohl jemandem ordentlich einer abgegangen als er daran dachte, dass man in der Nacht von einer unbekannten Person in eine dunkle Seitengasse gezogen wird, um dort die Fangzähne in den Hals reinzutreiben und den roten Lebenssaft entzogen zu bekommen. Ich habe vielleicht eher langweilige Vorstellungen von Romantik, aber wenn ich so an all die verweichlichten Darstellungen dieser sonst sprichwörtlich blutdurstigen Ungeheuer denke, so wird mir einfach nur übel und danke meinen simplen Anspüchen.

Die Blutsauger sind eine personifizierte Angst vergangener Zeiten, in welchen die Menschen das Unbekannte fürchteten und aufgrund mangelnder Informationen sehr viel unbekannt war. So brodelt die Gerüchteküche schnell auf und der Vampir ist gemeinhin über alle möglichen vermeindlichen Mittel gegen ihn zu einem recht anfälligen Ungetüm verkommen, sodass man es nicht fürchten muss. Er schläft tagsüber in einem dunklen und Sonnenlicht geschütztem Umfeld und ist somit automatisch eine Außenseiterfigur der Gesellschaft. Sein Schlaf scheint auch sehr tief zu sein, da man ihn der Legende nach mit einem Pflock und Hammer vernichten kann, wenn man ihm das offensiv geformte Holz ins Herz treibt, wobei es praktisch ist, dass Vampire immer auf dem Rücken schlafen. Wundert mich eigentlich, dass ich hier noch keinen Comedy Ansatz zu gesehen habe...
Zudem fürchten sie Kreuze, geheiligtes Wasser, Knoblauch, können kein fließendes Wasser überqueren und der Werwolf ist ihr Erzfeind. Dabei geht die Liste noch weiter, aber möchte es erstmals dabei belassen.

All diese Mythen machen es natürlich zu einer Herausforderung einen Vampir als geeigneten Gegenspieler zu erschaffen, aber aufgrund dieser Menge muss ein Vampir vorallem doch eines sein: Vorausschauend. Da er schon in der Gesellschaft durch seine Nachtaktivität auffällig war, so kann er nicht überlebt haben, wenn er nicht entsprechende Maßnahmen ergreift, welche sein Fortbestehen ermöglichen. In der Regel gelingt dies durch die Abhebung von der Masse, sodass Vampire in aller Regel vom Adel sind. Diesen Status können sie nur haben und halten, da sie nicht impulsiv und voreilig handeln wie es ihrem Erzfeind, dem Werwolf, angelastet wird. Bei der Tiefe der Struktur, welche sie aufbauen müssen sie entsprechend über viel Geduld und Gelassenheit verfügen. Der errungene und lange gepflegte Status über dem Menschen gibt ihnen nicht nur eine noble Aura im allgemeinen, sondern auch die Differenzierung der Spezies lässt Vampire die Menschen herablassend betrachten. Wichtig finde ich allerdings, dass es lediglich dabei bleibt und nicht zu einer naiven Überheblichkeit führt, da diese kontextmäßig dem Vampir schon weit früher zum Verhängnis hätte werden können. Gegen Provokationen sind sie daher nahezu immun, da sie in der Regel stets Herr über die Situation sind und sehr manipulativ agieren.

Das wäre so ungefähr meine Vorstellung davon wie Vampire charakteristisch sein sollten. Was nun ihre physikalischen Fähigkeiten anbelangt, so bin ich offen für den Erfinderreichtum der Storywriter. Solange man die bekanntesten Schwächen von Vampiren nicht komplett verunstaltet oder Vampiren unterstellt, dass sie eigentlich kein Blut trinken müssen.
Ein gutes Beispiel wäre meiner Meinung nach Dio aus JoJo's Bizzare Adventures, der das absolute Böse personifiziert und mit gewissenhafter Arroganz auf alles herabsieht, was nicht er selbst ist. Er wirkt authentisch als Vampir. Auch die Vampire aus Owari no Seraph finde ich relativ gut dargestellt, wobei es natürlich auch Ausnahmen von wirklich unfähigen Vampiren gibt. Zudem existieren in diesem Szenario eindeutig zu viele. Das nimmt sehr viel aus dem Adelsgehabe, da sie nichts besonderes sind.

Die beste Vampir-Darstellung stammt für mich aber aus der Kinder des Judas Reihe von Markus Heitz, welcher viele Arten von Vampiren präsentieren konnte und sie kategorisiert, wobei die "Kinder des Judas" die typischen Vampire sind, wie man sie generell kennt. Allerdings in einer weit brutaleren und realistischeren Vorstellung, wie es Vampire sonst tun. 4 Fangzähne für Blut? Ist doch kein Strohhalm. In Kinder des Judas wird den Opfern stellenweise der halbe Nacken rausgerissen, sodass das köstliche Rot vom Vampir einfach vertilgt werden kann. Zudem ist auch Tierblut eine Option - wie es bei Schafen gerne in Legenden der Fall war. Würde auch eine Werwolf Feindschaft simpel erläutern, da es alleine schon ein territorialer Ressourcen Streit sein kann, der primitiv anfing.

Vampire sollten für mich weiterhin die Wesen sein, welche der Vorstellung eines Dämons in menschlichem Mantel darstellen. So unscheinbar wie eine Mensch, aber so grausam wie die tollwütigste Ausgeburt der Hölle.
Letzte Änderung: 6 Stunden 38 Minuten her von TheAwesomePigeon.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum