• Seite:
  • 1

THEMA: Frage zu Dragonball Super

Frage zu Dragonball Super 3 Monate 3 Tage her #821761

  • Nibu
  • Nibus Avatar Autor
  • Offline
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 4
Es gibt da etwas was ich nicht verstehe, aber der Reihe nach.

Als vor ein paar Jahren Dragonball Super heraus kam, haben mir die ersten Folgen echt nicht gefallen und ich hab die Serie nach ca. 20 Folgen abgebrochen.
Also basiert alles was ich hier sage auf unvollständigem Wissen und ist lediglich meine subjektive (eventuell ungerechtfertigte) Meinung.

Nach den ersten paar Folgen war ich echt enttäuscht. Mich hat direkt von Anfang an der Zeichenstil gestört, einfach weil er so naja glatt war. Schwer zu beschreiben aber mir gefällt einfach dieser Stil ohne Konturen und mit diesen extrem grellen Farben nicht. Das sah für mich einfach aus wie eine Bonbontüte von innen.

Aber auch vom Erzählstil her hat es mich nicht überzeugt, ich kam mir teilweise vor wie in einer Slapstick Comedy Serie. Der Humor war einfach so überzogen, und so unpassend platziert. Und versteht mich nicht falsch ich kenne Dragonball und Dragonball Z, aber ich finde in beiden Serien war die Comedy sowohl "reifer" (teilweise), als auch besser platziert. Dragonball war schon immer witzig aber es konnte eben auch ernst sein und damit wirklich großartige Momente kreieren. Erinnert sich jemand an die Szene in der sich Vegeta opfert ? Das war wirklich Tiefe und Charackterentwicklung, und Dragonball Z hatte solche Momente immer wieder. Nach den ersten 20 Folgen in Super hatte ich nicht das Gefühl so etwas in dieser Serie erleben zu können.


Das ganze lässt sich so zusammenfassen: Ich finde, dass Dragonball Super tatsächlich unreifer/kindischer geworden ist.

Und damit komme ich auch zurück zu meiner Frage.
Ganz schlicht warum?. Warum hat das Studio/ Publisher entschieden Dragonball Super auf eine jüngere Zielgruppe auszurichten ?
Das ergibt für mich einfach keinen Sinn. Dragonball ist ca. in den frühen 90ern veröffentlicht worden, und war vor allem in der Mitte der 90er bis in die frühen 2000er populär.
Das heißt die ganzen fanatischen Dragonball Fans sind heute alle zum größten Teil zwischen 20 und 30 Jahren alt, und man trifft die Entscheidung die Zielgruppe jünger zu machen ??
Das sind doch auch die Leute die es interessiert wenn ein Sequel zu Dragonball rauskommt, warum sich also nicht an denen orientieren.
Oder ist die Situation in Japan irgendwie anderst, was diese Entscheidung erklären könnte ? Ich bin gespannt.


Was ich mir gewünscht hätte wäre ein Dragonball das immer noch witzig ist, aber eben auch ein Stück reifer wird. Sowohl in der Animation, als auch in den Kämpfen und der Story. So ein kleines bisschen in Richtung Berserk(97), nicht ganz so finster aber eben ein bisschen.


Wie gesagt ich bin gespannt ob ihr mir das erklären könnt.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum