• Seite:
  • 1

THEMA: [Steins;Gate] Theorie zum Divergenz Meter

[Steins;Gate] Theorie zum Divergenz Meter 6 Monate 1 Woche her #820916

Hab da eine Theorie zum Divergenz Meter. Entweder ist sie kompletter Schwachsinn oder ein Mindblow:

Wir alle kennen das Divergent Meter (Divergence Meter). Auf dieser Anzeige sieht man in welcher Weltenlinie man sich befindet. Immer wenn Okabe einen Zeitsprung macht kommt eine Animation in der sich der Wert ändert.

Alpha 0, xxxxx und Beta 1,xxxxx. In der Alphalinie stirbt Mayuri und Kurise überlebt. In der Betalinie genau umgekehrt.
Bedeutet das nicht, dass es auch noch andere Parallelwelten geben muss die mit 3 oder 4 beginnen? Falls das Komma sich bei der Anzeige nicht verschieben lässt, bedeutet das, dass es nur insgesamt 9 Parallelwelten gibt und wir bereits 2 davon kennen. Das bedeutet wir haben noch 7 Welten, in denen jeweils etwas anderes passiert. Theoretisch gäbe es dann auch eine Welt in der Mayuri und Kurise beide noch leben würden.
Die Frage ist, wie überschreitet Okabe den Divergenzwert 3.

Das es weitere Parallelwelten gibt, besteht auch die Wahrscheinlichkeit, dass andere Labormitglieder sterben könnten. Wenn es in den 9 verfügbaren Welten eine Welt gibt in der Okabe stirbt und Okabe in diese Welt switched würde ein Paradoxon entstehen, wenn er nach seinem Tot ankommen würde. Wenn er davor ankommen würde und weiß dass er in dieser Welt sterben wird und es verhindert, Mayuri und Kurise beide auch nicht sterben, würde er somit eine neue Weltlinie erstellen, meiner Meinung nach.

Es gibt insgesamt 8 Personen die etwas mti dem Zeitreisen zu tun haben, also einen Grund warum sich in der Alphalinie die Ereignisse verändert haben. Das könnte bedeuten, dass jeder Divergenzwert mit einer anderen Person zu tun hat und die 9 für eine nicht definierte Parallelwelt steht die man erschaffen könnte, wenn man zwei oder mehrere linien miteinander verknüpft. So könnte Okabe eine Welt erschaffen in denen alle am Leben seien und keiner ermordet wird.

Gegenargument: Das Animationsstudio hatte keine lusst höhere Zahlen zu nehmen...


Edit by Knives:
Thread verschoben und Titel angepasst.
Anhang:
Letzte Änderung: 6 Monate 1 Woche her von Knives.
Folgende Benutzer bedankten sich: Abraham99

[Steins;Gate] Theorie zum Divergenz Meter 6 Monate 1 Woche her #820917

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Offline
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1675
  • Dank erhalten: 993
Ich kann mich nicht mehr erinnern wie es im Anime gehandhabt wird, aber in der Visual Novel werden die verschiedenen Zeitreise-Theorien und in dem Zug auch die Theorie zu Parallelwelten bzw. dem Multiversum relativ ausführlich erklärt. In diesem Sinne: Selbstverständlich gibt es da weitaus mehr Weltenlinien, aber wir bekommen nur zwei (bzw. genau genommen eigentlich drei) zu sehen.

Wie überschreitet Okabe die Vorkommawerte seines Divergenzmeters und somit die Weltenlinien? Naja darum dreht sich ja letztendlich dann die ganze Story -> Okabe muss herausfinden bei welchen Ereignissen die unterschiedlichen Weltenlinien konvergieren bzw. sich überschneiden, denn nur dort hat er die Möglichkeit durch eine Veränderung auf eine andere Weltenlinie zu wechseln. Das bedeutet aber auch, dass es eine große Anzahl an Weltenlinien geben müsste, die Okabe gar nicht erreichen kann, weil die Konvergenz-Ereignisse vielleicht irgendwo am anderen Ende der Welt stattfinden und er gar keinen Einfluss darauf hat.

Abschließend noch ein paar Worte zum Divergenzmeter: Dass Okabe und das Lab Team da ein Gerät gebaut haben das "nur" eine Vorkommastelle anzeigt (0-9), bedeutet nicht dass sich das Universum daran hält und es deshalb nur 10 Weltenlinien geben kann, sondern nur dass das Divergenzmeter maximal 10 Weltenlinien anzeigen kann. :)
Ich glaub auch nicht, dass das an der Faulheit des Animationsstudios (bzw. eigentlich des Schreibers der VN) liegt, sondern dass Okabe einfach nicht mehr braucht. Zumindest glaub ich nicht, dass er unendlich viele Weltenlinien erforschen will, sondern vielmehr nur die Werte nahe beieinanderliegender Weltenlinien einsehen können muss um an sein Ziel zu kommen - also eher ein pragmatischer Ansatz. :D
Letzte Änderung: 6 Monate 1 Woche her von Knives.
Folgende Benutzer bedankten sich: Woolar

[Steins;Gate] Theorie zum Divergenz Meter 6 Monate 6 Tage her #821126

In Steins;Gate sind die wichtigsten Weltlinien Alpha, Beta
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Mit noch mehr Weltlinien wäre es unübersichlich und man würde den Überblick verlieren.
Man müsste dann (oder viel mehr Okabe) herausfinden, was und wie viel verändert wurde und man wieder wegkommt.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Wahrscheinlich möchten die VN-Writer diese fehlenden Weltlinien noch irgendwie ausschlachten... vermutlich...

Drama CD Hyde of the Dark Dimension
Gamma-Weltlinie: 2.XXXXXX
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Darling of Loving Vows ("Datingspiel")
Delta-Weltlinie: 3.XXXXXX

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Omega-Weltlinie -0.1XXXXX / -0.2XXXXX
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Woolar
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum