• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Full Metal Panic! Invisible Victory - Diskussionsthread

Full Metal Panic! Invisible Victory - Diskussionsthread 2 Monate 3 Wochen her #823146

So, ein Ende mit Cliffhanger also. War irgendwie zu erwarten.
Interessant ist hier die etwas offen gebliebene Ankündigung ob nun Fortsetzung oder nicht ....... im Normalfall wird hier eher etwas klarer eine Aussage dazu gemacht ........
Ich hoffe ich irre mich und es schon beschlossene Sache .......
*o-???*

Was ist mir an Episode 11 u. 12 besonders aufgefallen?
Die unfertigen Zeichnungen ..........
Man kann es einfach gut an bestimmten Punkten erkennen, beispielsweise am Detailgrad und groben unförmigen Stil von Sousukes Glock oder dem Peacemaker in Chidoris Hand in manchen Einstellungen. Während wieder in anderen Einstellungen Waffen extrem Detail getreu gezeichnet wurden. Natürlich betrifft es nicht nur Waffen, sie sind nur ein gutes, weil leicht zu erklärendes Beispiel.
Man muss einfach sagen, der größte Aufwand ist sicher in die CGI und Zeichen/Animation Arbeit der Mechs und deren Kämpfe geflossen. Hier ist der Anime wirklich toll, grade am Anfang (der Fight in der Stadt ist schon sehr nice erdacht).
Was nicht heißt, dass der Anime nicht auch so gute Optik liefern könnte - ganz im Gegenteil einige Szenen waren echt top. Da passen Gesichter, Mimik, Details und man "spürt" den Anime förmlich. Doch es muss einfach gesagt sein, diese Szenen entsprechen nicht dem ganzen Anime.
An manchen Stellen wirkt es einfach billig, leider auch manchen wichtigen. Und wenn sich die Macher nicht entschließen den halben Anime neu zu zeichnen, dann wird es auch auf der Blu-ray so aussehen.
Die ist so oder so meine Hoffnung, weil dort zumindest simple Schnitzer, "Wir wurden nicht fertig" und Details ausgebessert werden können und im Normalfall auch werden. Grade Waffen sehen auf Blu-ray Varianten oft wesentlich besser aus, doch die sind halt nicht Alles.
Gut, sagen Wir mal so, ich glaube nicht dran, dass sie gut die Hälfte neu zeichnen und selbst ein Viertel wäre viel, doch an was ich schon glaube, ist die Möglichkeit, dass sie wesentliche Punkte massiv nach bearbeiten und zum Teil neu zeichnen werden. Warum glaube ich dran?
Weil der Beginn des, die gegen Ende können nicht nach bearbeitet sein, Abspanns Bilder zeigt die bereits nach bearbeitet wurden! Ich kann mich nicht erinnern, dass etliche dieser Szenen so gut ausgesehen haben, da wurde enorm aufpoliert und Details ergänzt. Das Studio ist also schon am Werken:)
Lieber wäre es mir aber gleich so in dieser Optik gewesen .........

Episode 11-12
Sosuke ist der Einzige, der ohne Red Dot oder Optik ins Feld zieht und weil er auch kein Backupironsight an seinem AR montiert hat, stelle ich es mir etwas schwierig vor;) Haben die Macher einfach verschlafen ............

Folge 12
Der Titel, dieser Folge;)
Make my Day
Das ist ein legendärer Ausspruch von Dirty Harry: "Go ahead, make my day". Zufall, ich glaube ja nicht, die Vorlage zitiert oft genug, ich meine wir haben bereits Leon der Profi Referenzen in Mengen gehabt, es war schon big Fun. Und alleine was für Werbung auf den Mechs zu finden war .........
Aber nicht genug, so hat Folge 11 auch noch Musik, die in einer etwas anderem Rhythmus gespielt schon sehr an das Thema des A-Teams erinnert;) Nice und so unterschwellig und gut versteckt.

Der ARX-8 Laevatein oder wie man einen Mech kreiert, dessen "Balance" nicht die "Logik" und "Welt" des Anime "bricht":
Zum einen ist er ein logische Weiterentwicklung des ARX-7 Arbalest, zum Anderen integriert er Erfahrungen, die auf den Schlachtfeldern und mit gegnerischen Mechs gemacht wurde mit ein.
So nutzt er beispielsweise Cooling Fibers (den Zopf bei den Mechs - dient der Kühlung des Lambda Drivers), eine Erfindung des Gegners und gut bei den ganzen Codarl Arm Slave zu sehen. Damit ersetzen sie das komplizierte und anfällige Kühlungsystem des Arbalest und sparen damit auch noch Platz.
Der Arm Slave hat extrem viel Power und Funktionen, was aber nicht einfach mal so kommt, sondern schlichtweg einem großen Reaktor zu verdanken ist. Und hier kommt das Geniale, was viel zu oft bei anderen Mechs in anderen Werken vergessen wird - es hat auch Nachteile (keine Elektronische Kriegsführung und Tarnung), weil schlichtweg kein Platz mehr. Und vor allem kann man nachvollziehen, wie sie es geschafft haben das Teil zu bauen (auch wenn der Anime den Konstrukteur weg lässt - traurige Story, Bani Morauta).
Uns selbst seine ansich unmöglich nutzbare Kanone wird erklärt durch den Einsatz des Lambda Drivers plausibel (und ohne World Break) erklärt.
Auch ist dieser Arm Slave und seine Waffen eine Reaktion, so wie es eben bei den meisten Waffensystemen ist. Es ist ein Reaktion auf die Gegner und Bedrohungen. Und auf die Forderungen des Piloten, bzw. dessen Stärken.
Man hat es nun sehr häufig mit Behemoth zu tun (ein weiterer Arm Slave der nur möglich ist, weil er einen Lambda Driver nutzt - ohne wäre das Gewicht und der Stress dieses Monsters viel zu viel und er würde in sich selbst zusammen kollabieren - ein reales Problem, dass jeder Mech (in übrigen auch Insekten, hat seinen Grund warum sie nicht größer werden;) hat, sobald er eine gewisse Größe überschreitet - es gibt nicht umsonst Panzer - sie sind die beste Lösung Gewicht zu verteilen, auch was Bodendruck angeht) und da mit dem Plan-1059 Codarl-m immer mehr Lambda Driver auf dem Schlachtfeld erscheinen, ja sogar Standard werden muss man die Bewaffnung überdenken. Auch ist nun Electronic Conceal System immer mehr ein Standard, was Nahkämpfe wahrscheinlicher macht.
Es ist einfach so ein Punkt, die Welt steht nicht still, sie befindet sich nach wie vor im Kalten Krieg und von daher hat sich seit der Beginn der Serie auch etwas getan. Die Soviets haben nun den Zy-98 Shadow und die USA den M9E Gernsback im Einsatz. Beides Waffen, die zuvor eher den zwei Hauptakteur Parteien (mit der dunklen Technologie) zu Verfügung standen - kein Wunder, weil sie diese Waffen auch aus diesen zwei Lagern beziehen und für sie testen bzw, gleichzeitig verbesserte (auf dunkler Technologie) Varianten davon bauen - Worldbuilding in Perfektion.
Und genau in diese Richtung wurde der Laevatein entworfen. Er nutzt die Vorliebe und Fähigkeiten von Sousuke für Messerkampf und reagiert gleichzeitig auf die nun schwer zu erledigenden Gegner die sich mit Lambda Driver schützen können. Messer und Schwerter sind hier einfach effektiver, wie man auch gut sehen kann, wenn M9D Gernsback (Unit 006) u. Falke gegen technologisch überlegene Gegner (Plan-1059 Codarl-m) kämpfen, Messer und Schwerter bringen mit Mühe und Not den Sieg, bei Modellen wie dem Plan-1065 Erigor ist aber Schluss, weil zu weit entwickelt und der Unterschied zu groß ist. Und der Laevatein treibt es was Messer und Nahkampfwaffen angeht auf die Spitze. Weil aber Messer nur Messer und Monomolekulare Cutter nur Cutter sind, verpasst man ihm schlichtweg einen starken Lambda Driver um den Gegner mit schierer Kraft zu überpowern. Es ist aber nicht so, dass der Gegner nicht ebenfalls schon diese Idee nutzt (Plan-1055 Belial und der Erigor).
Da er aber nicht nur mit schnellen Mechs zu tun hat, sondern auch mit monströsen Behemoths in Massenproduktion und es generell ein Waffe für Distanz braucht muss eine Kanone her, die diese Anforderung erfüllt und ermöglicht wird es eben dadurch, dass der Lambda Driver den eigenen Mech verstärkt. Ansonsten wäre ein solche Waffe physikalisch unmöglich von einem vergleichsweise leichten Arm Slave zu nutzen.

Mal ganz davon zu schweigen, dass mal einfach so 3 neue Arm Slave (bzw. Variationen) auf seitens des Gegners eingeführt werden und sie große Probleme verursachen

Der Mecha Himmel, wenn Technisch etwas erklärt wird (technischer Fanservice) und es nach dem Worldbuilding auch Sinn macht:)
*o-like*
Verstehen vermutlich nur Mecha Fans;)


Ich würde mich enorm auf eine zweite Staffel freuen und ich denke sie wird schon kommen.

Live is good
Sniperace
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum