THEMA: Sora yori mo Tooi Basho (A Place Further Than the Universe) - Diskussionsthread

Sora yori mo Tooi Basho (A Place Further Than the Universe) - Diskussionsthread 5 Monate 3 Wochen her #817587

Shirases Welt dreht sich wieder. Jahrelang stand diese still, denn das Mädchen hatte Angst, Angst davor, dass die Erde sich in Zukunft ohne ihre Mutter weiterdreht und sie allein ist. Da sie diesen schrecklichen Gedanken nicht ertragen konnte, verdrängte sie ihn - über Jahre. Ihre Mutter konnte nicht gestorben sein, nein, irgendwo in der eisigen Antarktis - einem Ort ferner als das Universum - musste sie noch sein. Und so begann Shirase ihr Leben nur noch auf eine Sache zu konzentrieren: Das Wiedersehen mit ihrer Mutter. Sie arbeitete unermüdlich auf ihr Ziel hin, sparte Unmengen Geld, vernachlässigte dabei jedoch alles andere und vor allem etwas ganz und gar Wichtiges: Ihr eigenes Leben und ihre Jugend.

Was würde dieses Mädchen noch haben, sobald sie ihr Ziel erreicht hat und mit der gnadenlosen Wahrheit konfrontiert wurde? Dass die Antwort nun eben nicht "Nichts" lautet, ist einzig und allein den wundervollen Erlebnissen sowie den einzigartigen Menschen zu verdanken, denen Shirase auf ihrem Weg zur Antarktis begegnet ist. Sie hat wieder gelernt, was es heißt zu leben - ihr eigenes Leben. Und gleichzeitig musste sie sich eingestehen, dass ihre geliebte Mutter für immer fort sein wird. Diese Erkenntnis hätte sie damals wohl zerbrochen, doch gaben ihre Freundinnen ihr den nötigen Halt und halfen ihr, stattdessen das Eis um sie herum brechen zu lassen. Auf ihrer Reise hat Shirase gelernt, was echte Freundschaft bedeutet - sie hat so ziemlich ihre verlorene Jugend nachgeholt - und dass das Leben durchaus noch lebenswert ist, auch wenn manche Dinge nie wieder sein werden wie früher, so warten gleichzeitig zahllose neue Erfahrungen auf sie.

Shirase hat sich also verändert und alles Alte hinter sich gelassen. Ich finde die letzte Folge zeigt das sehr schön. Zunächst der neue Haarschnitt, der eine äußerliche Veränderung zeigt. Shirases langes schwarzes Haar, welches sie wie ihre Mutter getragen hat, und das über all die Jahre nicht angerührt wurde, hat sie nun mit einem mal abschneiden lassen. Sie trägt ihr Haar nun wie Tamaki, ihre allererste Freundin, welche ihr Leben auf den Kopf gestellt (sieht man wortwörtlich zu Beginn des Openings) und mit der alles begonnen hat. Der Beginn ihres neuen Lebens.
Und Shirase lässt noch mehr hinter sich: Das hart verdiente Geld - genauer gesagt, das Geld um ihre Mutter zu finden. Die Jahre harter Arbeit mögen nun wie Verschwendung erscheinen, doch Shirase braucht dieses Geld nun nicht mehr, denn es gehört zu ihrem alten Leben. Die neue Shirase hat bereits genügend unbezahlbare Erfahrungen gemacht, welche kein Geld der Welt ihr hätte geben können. Sie lässt es für diejenige da, für die sie es verdient hat.
Und zum Schluss noch der Laptop, der all die Mails an ihre Mutter enthält, die sie damals täglich verschickte und mit denen sie sich an den Gedanken geklammert hat, dass sie auch gelesen werden - dass ihre Mutter noch lebt. Diese Mails - ein Zeugnis ihres alten Ichs - braucht Shirase, die es nun besser weiß, nicht mehr und gibt sie stattdessen Gin, der Frau, die ebenfalls nicht mit Takakos Tod klar gekommen ist und die sich seit jeher um Shirase, die allein gelassene Tochter, sorgte. Die Übergabe ist so gesehen ein Zeichen von Shirase, dass sie von jetzt an auf sich selbst aufpassen kann und Gin sich keine Sorgen mehr um sie machen braucht. Und so kann auch Gin endlich ein neues Leben anfangen.

Es war von Anfang an klar, dass am Ende keine frohe Botschaft auf Shirase wartete - zumindest im Bezug auf den Verbleib ihrer Mutter. Denn die Reise dorthin und die Menschen, die sie auf dieser getroffen hat, waren es, die ihr zeigten, dass es nach jedem Ende auch einen Neuanfang gibt.

10/10.

Mein Favorit der Sommer-Season: Hanebado!
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: DarkStrawhat, Froschinski, Der_Panza, Alanthir
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum