• Seite:
  • 1

THEMA: Devilman: Crybaby - Diskussionsthread

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 2 Wochen her #812041

  • Asuka..
  • Asuka..s Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 안녕하세요
  • Beiträge: 2796
  • Dank erhalten: 1647
Devilman: crybaby
デビルマン crybaby

Dieser Thread dient als allgemeiner Diskussionsthread, gerne dürft ihr hier eure Eindrücke, aber auch Erwartungen an den Anime festhalten. Diskussionen sind wie immer mehr als nur erwünscht.

Start: 5. Januar 2018
Genre: Action Horror Superpower Violence
Studio: Science SARU
Länge: 10 Folgen
Verbindungen zu Devilman
News

Beschreibung:
Vor langer Zeit wurde die Erde von Dämonen beherrscht, die ständig gegeneinander kämpften, um ihr Überleben zu sichern. Schnell mussten sie jedoch gegen eine gänzlich neue Rasse antreten: Die Menschen. Im Zuge einer riesigen Katastrophe wurden die Dämonen alle im Eis eingesperrt. Darin sollten sie verbleiben, bis eines Tages das Eis schmilzt und Satan höchstpersönlich aufsteigen und sie alle ins Armageddon führt.

Ryo Asukas bester Freund Akira Fudo erzählt ersterem die schockierende Wahrheit und bittet um seine Hilfe, um seinen eigens aufgestellten Plan auszuführen und die Menschheit zu retten. Dieser sieht vor, dass ein Hybrid kreiert wird, ein "Devilman", der sowohl Mensch als auch Dämon ist und die Menschheit vor den Dämonen beschützt.

Ich werde mir den Anime definitiv noch anschauen, vor allem weil ich die Idee dahinter mag. Ich persönlich mag es ja wirklich sehr, wenn es in einem Anime um Dämonen geht. Dennoch gibt es nicht viele Animes die ich geschaut habe, die das wirklich gut umgesetzt hatten. Leider wird Devilman: crybaby nur 10 Folgen haben (was für mich schon ein Hauptproblem. Wie sieht es mit euch aus? Werdet ihr es euch anschauen?
Anhang:
ll Ava made by Yuuko and Sig by Dyssomnia ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 2 Wochen her #812082

Ist und bleibt ein Remake. Und Remakes von älteren Manga und legendären Mangaka sind derzeit im Trend.

In diesem Fall reden wir von Go Nagai, einer der einflussreichsten Mangaka rund um die 70/80er. Er hat Gewaltdarstellung maßgeblich beeinflusst (unter anderem eben mit Devilman), das Mecha Genre stark beeinflusst, Mazinger Z - Super Robot Genre, Menschen sitzen im Cockpit usw. (auch hier erhält er ein Remake - ja ungefähr gleichzeitig) und hat so nebenbei auch noch Cutie Honey zu verantworten - der als einer der ersten Magical Girl Manga bekannt wurde. Und wäre es nicht genug, so gilt er auch als Pionier des Echi Genres - Harenchi Gakuen ab 68! Hat halt wohl gut in die Flower Power Zeit gepasst;)

Und er ist offiziell Lieblings Hassbild der Parent-Teacher Association (ergo Gutmenschen ............), die ihn seit einem halben Jahrhundert für Verfall von Sitte und Ordnung und weis der Teufel noch verantwortlich machen - zuerst wegen Echi, dann wegen Gewalt.
Damit ist er mir sympathisch, Gutmenschen muss man ärgern;) Und Nagai hat es bei Harenchi Gakuen auch absichtlich getan und eines der irrsten und brutalsten Ende ever abgeliefert (die Hauptfiguren werden unter anderem von der PTA gekillt;) - wohlgemerkt war es ein alternatives Ende.


Was haben Wir bei Devilman zu erwarten?

Brutalität. Dafür war Go immer bekannt und Sexualität auch dafür ist er bekannt.

Was ist das Vermächtnis von Devilman?

3! Manga
Und eine ganze Franchise mit Querauskopplungen
Bis jetzt ein Anime - 39 Folgen.
3! Novels (von Go Nagais Bruder;)
2 50 Min OVA
1 Live Action Film

Ergo große Fußstapfen, in die dieser, von Netflix mit produzierte, Anime tritt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Asuka..

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 2 Wochen her #812120

Hier sollte man noch erwähnen, da es sich um eine hauseigene Netflix Produktion handelt, dass alle Folgen bereits am 5. Januar zu sehen sein werden und es keinen wöchentlichen 1 Folgen Release geben wird.

So nun zum Anime selber. Ich freue mich darauf werde mir diesen Anime aber vorerst nur mal vermerken und dann schauen wenn ich Lust drauf habe.

Persönlich habe ich noch rein gar nichts von Devilman angeschaut und gelesen. Gespannt bin ich darauf da es sehr brutal zugehen wird wenn man die PVs dazu anschaut.

Bin deshalb gespannt was mich erwartet :).

Mfg
Shana:3
Promised Neverland Anime Teaser
Vielen Dank an Diaa. für Profilbild und Signatur *_*

Letzte Änderung: 10 Monate 2 Wochen her von Shana:3.

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 1 Woche her #812425

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2087
  • Dank erhalten: 1353
Ein großes, großes Fragezeichen für mich.

Ich hatte mit Devilman bisher wenig am Hut, und habe mir den Anime vorsichtshalber mal vermerkt. Nachdem ich mir die Trailer angesehen habe, bin ich mir allerdings etwas unsicher, ob mir das stilistisch so richtig zusagt - sieht für mich einfach sehr "comicartig" aus und irgendetwas stört mich an dieser Darstellungsweise doch sehr. Ich weiß, ich weiß - das Argument ist ziemlich oberflächlich, allerdings sind aufgrund dessen meine Erwartungen eher niedrig angesiedelt bzw. bin ich mir derzeit noch nicht einmal sicher, ob ich den Anime überhaupt im Airing-Status verfolgen werde.
Der 5. Januar ist nicht mehr weit und mein Netflix-Account hat schon seit etwas längerer Zeit nicht mehr über meinen Besuch gefreut - insofern mal sehen, ob mich das Thema so reizt, dass ich mir doch noch eine Ruck gebe.

Aktuell auf jeden Fall vorgemerkt, aber mal sehen, ob ich mir es letzten Endes wirklich anschaue. ^^ Je nachdem wie die anderen Werke abschneiden, wird Devilman auf der Prioritätenliste vor- oder hintenan gesetzt.

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 1 Woche her #812567

Deviltoon schrieb:
Ein großes, großes Fragezeichen für mich.

Ich hatte mit Devilman bisher wenig am Hut, und habe mir den Anime vorsichtshalber mal vermerkt. Nachdem ich mir die Trailer angesehen habe, bin ich mir allerdings etwas unsicher, ob mir das stilistisch so richtig zusagt - sieht für mich einfach sehr "comicartig" aus und irgendetwas stört mich an dieser Darstellungsweise doch sehr. Ich weiß, ich weiß - das Argument ist ziemlich oberflächlich, allerdings sind aufgrund dessen meine Erwartungen eher niedrig angesiedelt bzw. bin ich mir derzeit noch nicht einmal sicher, ob ich den Anime überhaupt im Airing-Status verfolgen werde.
Der 5. Januar ist nicht mehr weit und mein Netflix-Account hat schon seit etwas längerer Zeit nicht mehr über meinen Besuch gefreut - insofern mal sehen, ob mich das Thema so reizt, dass ich mir doch noch eine Ruck gebe.

Aktuell auf jeden Fall vorgemerkt, aber mal sehen, ob ich mir es letzten Endes wirklich anschaue. ^^ Je nachdem wie die anderen Werke abschneiden, wird Devilman auf der Prioritätenliste vor- oder hintenan gesetzt.

Dem muss ich mich unverhohlen anschließen, der Stil, die Optik ist halt nicht Mainstream und von daher ungewohnt. Ich weis nicht ob es mir gefällt. Anderseits wäre es nicht der ersten Anime, der damit bricht und am Ende damit recht behält, weil funktioniert.
Ich sehe zumindest bei der Animation eine Chance - so übel sahen die Bewegungen im Trailer nicht aus.
Das Alter der Grundlage/Basis ist halt auch so eine Sache, 70er Manga sind halt nicht wirklich mit neuen Anime zu treffen, wobei es so aussieht als ob man sich vom Design eher an neueren Varianten von Devilman orientieren will. Die aber auch nicht wirklich .............

Zur Story:
Es muss gesagt sein, was in den 70ern ein Gamechanger oder einflussreicher Manga war, ist Heute eventuell eher schwach bis hin zu peinlich. Mazinger Z (gleicher Mangaka) ist beispielsweise echt nicht gut gealtert und wurde einfach von besseren Mechaanime überholt und ist damit obsolet - zumindest empfinde ich es so. Doch Anime wie MS Gundam, danach Zeta und natürlich auch Anime wie NGE haben, das Ganze halt einfach auf eine andere Stufe gehoben. Wobei MS Gundam mit ein paar kleinen Retuschen immer noch gut funktionieren würde .............

Ich bin sicher kein Devilman Fan, sehe schon Potenzial in der Story, allerdings nur, wenn es halbwegs an moderne Geschmäcker und Fortschritte angepasst ist.
Und ich habe die Befürchtung, dass der Anime stark auf Sentimentalität zielt.

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 1 Woche her #812655

  • Gowther
  • Gowthers Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Gambler ざわ...ざわ...
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 505
Ich freue mich auf die Netflix-Produktionen dieses Jahr und bin sehr interessiert zu sehen was aus denen wird. Da ich mich nicht vor all zu langer Zeit mit Devilman befasst habe, Stand für mich schnell fest, dass ich diesen Anime hier sehen werde. Bevor ich mein Netflix-Account für ein binge-watching entstaube poste ich hier nochmal ^^


Devil und Sniper schrieben:
Ein großes, großes Fragezeichen für mich.

Ich hatte mit Devilman bisher wenig am Hut, und habe mir den Anime vorsichtshalber mal vermerkt. Nachdem ich mir die Trailer angesehen habe, bin ich mir allerdings etwas unsicher, ob mir das stilistisch so richtig zusagt - sieht für mich einfach sehr "comicartig" aus und irgendetwas stört mich an dieser Darstellungsweise doch sehr. Ich weiß, ich weiß - das Argument ist ziemlich oberflächlich, allerdings sind aufgrund dessen meine Erwartungen eher niedrig angesiedelt bzw. bin ich mir derzeit noch nicht einmal sicher, ob ich den Anime überhaupt im Airing-Status verfolgen werde.
Der 5. Januar ist nicht mehr weit und mein Netflix-Account hat schon seit etwas längerer Zeit nicht mehr über meinen Besuch gefreut - insofern mal sehen, ob mich das Thema so reizt, dass ich mir doch noch eine Ruck gebe.

Aktuell auf jeden Fall vorgemerkt, aber mal sehen, ob ich mir es letzten Endes wirklich anschaue. ^^ Je nachdem wie die anderen Werke abschneiden, wird Devilman auf der Prioritätenliste vor- oder hintenan gesetzt.


Dem muss ich mich unverhohlen anschließen, der Stil, die Optik ist halt nicht Mainstream und von daher ungewohnt. Ich weis nicht ob es mir gefällt. Anderseits wäre es nicht der ersten Anime, der damit bricht und am Ende damit recht behält, weil funktioniert.
Ich sehe zumindest bei der Animation eine Chance - so übel sahen die Bewegungen im Trailer nicht aus

Ich für meinen Teil finde den Stil sehr ansprechend. Der Regisseur ist Masaaki Yuasa, der bei Werken wie Tatami Galaxy, Kaiba oder Ping Pong the Animation Regie geführt hat. Diese Werke haben die Gemeinsamkeit, das sie allgemeinhin und eigentlich durch die Bank weg für die dort zu betrachetende Optik und das directing gelobt werden. Da mir dieses gefällt habe ich diesbezüglich eigentlich keine Bedenken.
Daher bin ich mir bei Devilman absolut sicher, dass Yuasa da eine interessante Linie reinbringt. Das es aber nicht dem Mainstream entspricht ist klar.

Man muss bei der stilistischen Richtung bedenken, dass es sich hier um die Adaption eines mehr als 40 Jahre alten Mangas handelt. Dessen Artwork, das nicht gerade dessen Stärke ist, 1:1 zu übernehmen wäre absolut nicht zeitgemäß und würde wohl nicht auf Anklang stoßen. Andererseits würde man auch nicht unbedingt viel Erfolg ernten, indem man ein so lange bestehendes Werk einfach in 0815-fashion adaptiert und auf den Markt wirft. Nach all den Jahren und den 3 OVAs, die das Hauptwerk adaptieren und weiteren Auskopplungen ist es angebracht mal etwas neues zu machen. Denn wieso sollte man sich ein bloßes "visuelles Update" ansehen, wenn man den Manga und die OVAs hat.
Einem so alten Werk einen neuen Spin zu geben ist grundsätzlich eine gute Idee und wird von mir begrüßt. Da Nagais Artwork expressionistisch, emotional und teilweise an manchen Stellen fast schon surreal ist, passt Yuasa als Director ziemlich gut. Auch die vorzufindenden Themen wie Zorn, Krieg und Chaos lassen sich artistisch sehr gut verarbeiten. Das wirkt der Gefahr, die Gewaltdarstellung als ein edge-fest verschreien ( Ousama Game :P) entgegen. Somit ergänzen sich Werk und Regisseur eher, als das letzterer einem Werk seinen Stempel auf Biegen und Brechen aufdrückt.

Das Script stammt von einer ebenfalls namenhaften Persönlichkeit Okouchi Ichiro, der für Code Geass Script und viele weitere zuständig war. Das beruhigt mich etwas im Hinblick auf die Folgenzahl aber die bietet  von vornherein schon mal mehr Raum als 2 bzw. 3 OVAs.

Der Cartoonhafte Eindruck rührt wohl daher, dass der neue Look des Anime trotz allem im Original fußt, das eben aufgrund seiner Zeit einen solchen Look hatte. Ich denke, das die Story trotz ihres Alters und generischen Elementen auch heute noch erzählt werden kann.

Naja, ich werde es mir gleich mal zu Gemüte führen und schauen wie das Ganze wirkt. Bis dahin ^^
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 1 Woche her #812657

Gowther
Ich für meinen Teil finde den Stil sehr ansprechend. Der Regisseur ist Masaaki Yuasa, der bei Werken wie Tatami Galaxy, Kaiba oder Ping Pong the Animation Regie geführt hat. Diese Werke haben die Gemeinsamkeit, das sie allgemeinhin und eigentlich durch die Bank weg für die dort zu betrachetende Optik und das directing gelobt werden. Da mir dieses gefällt habe ich diesbezüglich eigentlich keine Bedenken.
Daher bin ich mir bei Devilman absolut sicher, dass Yuasa da eine interessante Linie reinbringt. Das es aber nicht dem Mainstream entspricht ist klar.

Daher war mir das Ganze irgendwie geläufig, danke für die Aufklärung.

Ich bin zwar nicht wirklich Jemand, der viel darauf gibt, dass eine Optik/Animation gelobt wird - mir ist wichtiger, dass es MIR gefällt (grade auch, weil sich Animatoren oft für Dinge feiern lassen, die gelinde gesagt, nur ihre Arbeit vereinfachen, siehe Blockexplosionen usw.). Allerdings hab ich es eh aufgrund der Trailer und nun auch aufgrund der anderen Regie Arbeiten ein gutes Gefühl, zumindest was Aufbereitung von Action und Bewegung angeht. Und grade hier sollte der Regisseur sein Werk verstehen.

Die Skepsis bleibt, Optik außerhalb von 0815 ist immer ein Hit or Miss. Wobei ich es mir hier ganz gut als einen Brückenschlag zwischen der alten Basis (wobei die letzten Animationen, gar nicht so lange zurückliegen) und zeitgemäßer Animation/Optik vorstellen kann.
Ich hab ja gelernt Optik außerhalb von 0815 ein Chance zu geben und von mancher bin auch Hardcorefan geworden (March Comes in Like a Lion, Katanagatari usw.), jedoch bin ich mir auch bewusst, dass sich hier die Geister scheiden.
March Comes in Like a Lion, darf ich beispielsweise außerhalb des Threads dazu, nicht als Top Anime bezeichnen ............. sonst kommen diverse Kommentare auf, die einen einen Anime, der mittlerweile auf zwei halbjährige Seasons kommt (sicher nicht billig), dessen Story und Figuren zum Niederknien sind (Japan, diverse Preise für den Manga und dessen Verkaufszahlen, obwohl nur ein Seinen ohne Action, geben mir Recht) und dessen namhaftes Studio, perfekt die Atmosphäre des Manga einfängt, als mittelmäßig bezeichnen - meistens natürlich ohne Gründe anzuführen:( Beweggründe für Meinungen wären schon schön.
Was mich dann ärgert, was mir aber auch zeigt Geschmäcker sind verschieden und man kann es nicht Jedem recht machen, weder was Animation/Optik angeht und schon gar nicht was Story u. Figuren angeht.
Einem so alten Werk einen neuen Spin zu geben ist grundsätzlich eine gute Idee und wird von mir begrüßt. Da Nagais Artwork expressionistisch, emotional und teilweise an manchen Stellen fast schon surreal ist, passt Yuasa als Director ziemlich gut.

Dem stimme ich zu.
Auch die vorzufindenden Themen wie Zorn, Krieg und Chaos lassen sich artistisch sehr gut verarbeiten. Das wirkt der Gefahr, die Gewaltdarstellung als ein edge-fest verschreien ( Ousama Game :P) entgegen. Somit ergänzen sich Werk und Regisseur eher, als das letzterer einem Werk seinen Stempel auf Biegen und Brechen aufdrückt.

Wer mit der Gewaltdarstellung nicht klarkommt, der ist ohnehin falsch bei einem Go Nagai Werk;) Mit Gewalt (und Sex) hat er schon seit jeher provoziert;) Und weil er dazu steht und die Gutmenschen absichtlich ärgert, mag ich ihn auch;)
Naja, ich werde es mir gleich mal zu Gemüte führen und schauen wie das Ganze wirkt. Bis dahin ^^

Über die Meinung freue ich mich schon, weil ich mir ernsthaft nicht sicher bin, ob ich anfangen soll. Bin halt kein wirklicher Fan von Devilman.

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 5 Tage her #812857

  • Sito.
  • Sito.s Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • gerne auch ohne Punkt .
  • Beiträge: 177
  • Dank erhalten: 140
Auch wenn ich noch nicht in Devilman reingeschaut habe, hat mich der Name Masaaki Yuasa aufhorchen lassen. Danke für die Info Gowther, das wäre mir sonst wohl komplett entgangen.

Gowther schrieb:
Okouchi Ichiro
This. Mit ihm an Bord könnte das vlt. wirklich etwas werden. Mir ist ehrlich gesagt vor allem durch Planetes in Erinnerung geblieben, wobei ich gerade beim Nachlesen sehe, dass er auch bei ein paar Episoden von Eureka Seven mitgearbeitet hat... Naja, momentan bekommt Devilman von mir vor allem eine Chance weil die Personen, die an dem TItel abreiten bissher durchaus (sehr) gute Titel abgeliefert haben... Auf der anderen Seite denke ich an Terror in Resonance und Watanabe (ein extremes Bsp., aber ich glaube es wird so klar was ich meine)... Naja, einfach nicht zu viel erwarten und dann sollte ich wohl auch nicht wirklich enttäuscht werden.
Ansonsten sei gesagt, dass ich fast immer für eine etwas spezielle Optik zu haben bin, auch wenn ich von dieser hier auf den ersten Blick nicht wirklich angetan bin. Reinschauen werde ich dann aber wohl bestimmt.^^

Eigentlich habe ich auch nicht wirklich viel mehr zu sagen, zumindest im Moment nicht, ausser dass auf SakugaBlog eine Übersetzung eines Interviews mit dem Director über Devilman zu finden ist, man klicke hier. Vlt. interessiert sich ja sonst noch jemand dafür.^^
Letzte Änderung: 10 Monate 5 Tage her von Sito..

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 5 Tage her #812864

Werde dem Ganzen definitiv eine Chance geben, vor allem, weil mich persönlich der Trailer überzeugt hat. Der Stil erinnert mich ein wenig an die Monogatari-Serie und gefällt mir, da er sich von den 0815-Animationen deutlich hervorhebt. Auch der Soundtrack hat mir Gänsehaut verpasst. Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich weder den Manga noch die OVA's kenne, daher werde ich hier kaum einen Vergleich ziehen können. Bis jetzt habe ich zumindest positive Stimmen gehört und hoffe, mir selbst bald eine Meinung davon machen zu dürfen. Und da als Produzenten Aniplex dahinter steht, die einige meiner liebsten Anime realisiert haben, blicke ich optimistisch

Kleine Anmerkung am Rande:
Devilman:Crybaby ist ja nur einer von 30 geplanten Anime-Serien für dieses Jahr von Netflix und bin ja gespannt, was da noch alles auf uns zukommt. Es gibt ja einige Stimmen, die behaupten, dass Netflix den Anime-Markt gehörig aufwirbeln wird, da sie einiges an Geld investieren, den Machern aber große kreative Freiheit lassen, was auf dem konventionellen Markt nicht möglich ist. Devilman:Crybaby wäre somit der erste Original Anime von Netflix dieses Jahr, und da hätten sie es wirklich schlechter machen können.

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 10 Monate 3 Tage her #813061

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1322
  • Dank erhalten: 1288
Ich hab mir mal die erste Folge angeschaut und auch wenn die restlichen Folgen alle schon draußen sind und das sogar auf deutsch, weitere Folgen werde ich mir nicht anschauen.
Großen Anteil daran hat für mich der Stil des "Anime", es ist nicht der typische Animestil, doch so wie dieser aussieht kann ich mir davon keine weiteren Folgen anschauen. Ein Anime muss nicht immer eine Bomben Grafik haben, ich kann auch mit CGI in Form von Berserk oder Ajin was anfangen oder dem der mehr nach Zeichnung aussieht (weiß jetzt nicht wie der genau heißt) wie bei Usagi Drops, doch das hier ist einfach lieblos. Details schaden einem Anime nicht, im Gegenteil, sie geben einer Szene das Gewisse extra, doch hier sind überhaupt keine.
Und dann diese beiden Charaktere (Ryu und Akira). Der eine kommt einfach an, will die möchtegern Rapper abkallen und entführt dann einfach Akira. Und was macht er. Er bekommt eine Geschichte erzählt das Teufel auf unserer Welt leben, sie besitzt von Menschen ergreifen und seinem Freund dabei helfen alles aufzudecken, jeder normale Mensch würde sich denken was der für ein knall hat und man ihn denn nicht in die nächste Psychiatrie einweisen soll. Und was macht er, er lächelt und sagt "klar helfe ich dir".
Und dann die Aktion im Club. Dieser Ryu weiß ja anscheinend das diese Teufel den Menschen in allen körperlichen Dingen überlegen sind, statt also vorsichtig zu sein bringt er einfach mal ohne Rücksicht ein paar Menschen um, einfach so.

Ich weiß nicht wie viel Vorwissen man für den Anime braucht, ich besitze zumindest keines. Die erste Folge hat, besonders Optisch so dermaßen abgeschreckt das ich Devilman: Crybaby von meiner Lieste streichen werde.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 9 Monate 4 Wochen her #813506

Devilman Crybaby ist seit langem mal wieder ein Anime, welchen ich innerhalb weniger Tage durchgeschaut habe. Liegt vielleicht auch daran, dass er auf Netflix war und das streamen um einiges erleichtert.

Ich kannte die Orginale Devilman Serie vorher nicht, von daher war ich kein bisschen voreingenommen. Der Stil wirkte in der ersten Folge schon ziemlich speziell. Es ist tatsächlich so, dass man keine Details erwarten soll. Der Anime ist in dem Sinne extrem minimalistisch, was meiner Meinung nach aber durchaus zu seiner eigenen Ästhetik beiträgt.

Der Fokus der Story liegt hauptsächlich auf Ryo und Akira, allerdings hat es auch eine Reihe von Nebencharakteren. Auch wenn sie keine grossen Auftritte haben, wussten die Autoren dennoch, wie man sie schnell ins Herz schliessen kann. Zur Story selbst will ich hier jetzt nicht so viel schreiben. Ich habe das Gefühl, dass die grobe Handlung an sich eigentlich unspektakulär wäre, die Umsetzung, die Charaktere und die musikalische Untermalung haben allerdings schon dafür gesorgt, dass ich auch noch eine Woche, nach dem ich den Anime fertig geschaut hab, immer wieder daran denken musste.
Besonders gegen Ende fand ich allerdings, dass die Handlung etwas zu schnell ablief. Bei 10 Folgen war das aber wohl abzusehen. 12 hätten der Serie wesentlich besser getan.

Ich würde den Anime auf jeden Fall weiterempfehlen, aber nur, wenn man keine Probleme mit extremen Gore und Nacktheit hat. Und ja, Nacktheit, nicht Ecchi. Wenn man mal 3 Stunden Zeit hat, sind diese sehr gut in diesem Anime investiert.

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 8 Monate 4 Wochen her #815461

Hab den Anime innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet, was bei mir echt nicht oft vorkommt, und meiner Meinung nach ist er wirklich grandios.
In Sachen Story hätten ihm vielleicht paar Folgen mehr besser getan, da vieles zu zügig wirkt, allerdings fand ich es dann doch nicht sonderlich störend, denn was da an visueller Reizüberflutung auf einen niederprasselt ist Stilsicherheit auf einem völlig neuen Niveau. Erst nach dem Abschluss der Serie, sah ich dass Masaaki Yuasa dafür verantwortlich war, den ich sowieso schon für seine Arbeit feiere.
Soll aber alles nicht heißen, dass die Story zu kurz käme. Nein, ich finde sie durchaus spannend und sehr wendungsreich. Nicht zu unrecht werden öfter Vergleiche mit z.b. Neon Genesis Evangelion gebracht. Auch hier werden in den ersten Folgen Mechanismen eingeführt, die erst später auf ein neues Level gehoben werden und man sich auch erst dann mehr Gedanken und Interpretationen über den Anfang macht.
Auch ich kannte die Originale nicht, auf denen die Serie basieren soll, aber habe mich auch nicht gefühlt als wenn mir dabei Wissen fehle.
Zur umstrittenen letzten Folge kann ich nur sagen,.. dass sie mir irgendwie gefällt.^^ Zwar würde die Kritik des etwas zu hetzigen Ablaufs auch hier gut passen, aber es hat irgendwie was, was ich schlecht beschreiben kann ohne näher darauf einzugehen.
Kann den Anime prinzipiell jedem nur ans Herz legen,.. auch wenn viele schon beim (in meinen Augen tollen) Zeichenstil rumheulen werden.

Ach, und dieser unfassbar geile Score ist fast schon der heimliche Star der gesamten Serie..
Folgende Benutzer bedankten sich: TheAwesomePigeon

Devilman: Crybaby - Diskussionsthread 8 Monate 3 Wochen her #815810

Ich finde diese Serie perfect, da sie gegen diese freaky Weeb/Waifu Standards vorgeht, its plot und Artdesign sind einfach interesant und unorthodox.
Es ist einfach köstlich auf seine eigene Art und Weise , es distaziert sich von die Weeb Standards, die animation hat sein eigenes charakter and its own presence.
Letzte Änderung: 8 Monate 3 Wochen her von Aceblood.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum