THEMA: Darling in the FranXX - Diskussionsthread

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 2 Wochen 18 Stunden her #823905

Nach Rund einer Woche dauerhaftem Facepalm, aufgrund der Tatsache, dass jemand meint, dass er meinen Zorn auch nur im geringsten Maß erwecken konnte, so dachte ich mir, dass ich das mal gerne dementieren darf. Zudem ist der Troll nun nach Eingeständnis entlarvt, womit ich die Gewissheit habe richtig vermutet zu haben. Herzlichen Dank für die einfache Kapitulation.

Neben dem wollte ich einen Aufruf an weitere Nutzer ausgeben, dass man gerne auch weiterhin zur Serie Diskutieren mag - egal welche Meinung man zu dem Medium vertritt. Schließlich liegt im Setting eine Menge begraben worüber man theoretisch auch diskutieren kann. Manche mögen es schlecht finden, andere wiederum sehr gut und das soll ganz im Auge des Betrachters liegen. Was mir nur dieses Wochenende bei der Animagic aufgefallen ist war, dass es kaum Cosplays zu Darling in the Franxx im allgemeinen gab und ich mehrfach Charakteren aus dem Schieß-mich-tot-wie-er-heißt Cells at Work Anime, der ja noch aktuell läuft. Das hat mich dann ehrlich gesagt doch überrascht, da gerade die Fanbase im Waifu War doch so stark vertreten war.

Wie sieht es mit euch aus? Mochtet ihr den Anime von Anfang bis Ende gleichermaßen? Mochtet ihr ihn möglicherweise zum Start oder zu Schluss mehr? Oder war es von Anfang an ein hoffnungsloser Fall?

Wenn euch etwas missfallen hat, was hättet ihr an der Geschichte verändert, um aus Darling in the Franxx den Titel zu machen, der er eurer Meinung nach hätte sein sollen?

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 2 Wochen 14 Stunden her #823913

TheAwesomePigeon schrieb:
Wie sieht es mit euch aus? Mochtet ihr den Anime von Anfang bis Ende gleichermaßen? Mochtet ihr ihn möglicherweise zum Start oder zu Schluss mehr? Oder war es von Anfang an ein hoffnungsloser Fall?

Wenn euch etwas missfallen hat, was hättet ihr an der Geschichte verändert, um aus Darling in the Franxx den Titel zu machen, der er eurer Meinung nach hätte sein sollen?

Ich hab die Diskussion nicht verfolgt, daher äußere ich mich nur zu deinen Fragen. Meiner Meinung nach hätte FranXX eine Menge Potential gehabt, wenn es eine andere Geschichte erzählt hätte.

Interesse an FranXX hatte ich primär wegen Trigger, das Studio macht in meinen Augen super Animationen und haben einfach einen Artstyle der mir wunderbar gefällt (Kill la Kill, Kisnaiver, ...). In diesem Bereich wurde ich nicht enttäuscht, ich mochte von Anfang bis Ende die Art und Weise, wie Trigger animiert und liebe einfach das visuelle Charakterdesign von ZeroTwo:

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Leider war die Animationen das einzige, was ich an Darling mochte. Bei der Geschichte hatte ich etwas in Richtung Evangelion erwartet. Dabei habe ich keinen herumheulenden Protagonisten erwartet, aber einen Anime, der einen größeren Scale hat, der sich traut wieder etwas "gewaltiger" zu werden. Gerade als 'original Anime' hatte Trigger freie Hand und mit den daran beteiligten Talenten, hatte ich mehr erwartet. Letztendlich habe ich aber das Gefühl, dass Trigger ihrem Kill la Kill erfolg hinterher rennen ohne zu begreifen, was allen daran so gefallen hat.

Denn es war sicherlich nicht die Sexualisierung, die mir schon in Kill la Kill unagenehm war und bei FranXX einfach nur witzlos war. Im Ernst, was wollten sie damit erreichen? Man kann die Unsterblichkeit und die damit einhergehende Distanz zwischen den Menschen anders darstellen, als irgendwelche Kinder doggystyle in Mechas "reiten" zu lassen. Szenen wie ZeroTwo "Darling, Darling, Darling!" schreit sind auch weder subtil noch haben sie irgendeine tiefere Bedeutung. Ein Konflikt zwischen den Generationen wurde ja gegen Ende ein wenig deutlich, als sie die Stadt besuchten. Die Unterschiede zwischen den Erwachsenen haben sie selbst gemerkt, aber wirklich eine Auseinandersetzung mit dem Thema gab es nicht.

Was hätte ich anders gemacht?

Ich hätte mich auf einen Aspekt bei dem Anime konzentriert, sonst kommen einfach zu viele Themen zusammen (Unsterblichkeit, Aliens, Kulturen, Gesellschaften, Mechas, "Utopie" und Gefühle ...). In auf meinen Augen, alles Themen, die bereits in Evangelion behandelt wurden, diesmal jedoch weniger gut in die Hauptgeschichte integriert wurden. Eher wurde jedes Thema ein wenig angerissen und dann wieder in den Hintergrund geschoben. Erst in den letzten Episoden, als ihnen wahrscheinlich die zweite Season getrichen wurde, haben sie dann die restliche Story aufgegriffen und in die paar Folgen gequetscht. Nach dem Motto, ach übrigens da gabs noch Aliens und die FranXX wurden so erschaffen und achja friendship is magic. FranXX kann man daher leider irgendwie gar nicht ernst nehmen, was schade ist. Gerade ZeroTwo als Charakter bietet sich an gewisse Themen mit ihr ausführlich zu behandeln. Was ist in den Augen der Menschen ein Monster? Wo wird die grenze gezogen? Wie wird mit dem Konflikt umgegangen? Gerade weil die Stärke von ZeroTwo nicht entbehrlich sind. Ich hätte lieber gesehen wie der Konflikt von ZeroTwo in der Gesellschaft der Erwachsenen und bei den Children diskutiert worden wäre, statt sie als Mecha gegen die VIRM zu schicken.

tl;dr
FranXX hätte sich eines seiner vielen Themen spezialisieren und die anderen ignorieren sollen.


Ein komplett anderes Thema wäre an der Stelle Hiro und die restliche Truppe. Ich mag einfach keine der anderen Charaktere und Hiro dient auch nur dazu, dass sich die Zuschauer über ihn ihre Fantasien ausleben können. Warum es das immer geben muss, verstehe ich gar nicht.
Letzte Änderung: 2 Wochen 11 Stunden her von ErgoCanis.
Folgende Benutzer bedankten sich: TheAwesomePigeon, rabbitcat

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Woche 5 Tage her #824025

Ich habe jetzt auch meine Otaku Pflichten erfüllt und den Anime zu Ende gesehen.

Ich muss zugeben, dass Darling in the Franx von der Story her gar nicht mal so schlecht war.
Trotzdem glaube ich, dass es nicht die Story sondern eher die Doggystyle Mecha Steuerung war, die den Anime zu etwas besonderem gemacht hat und die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Den plötzlichen Alien Kampf am Ende fand ich auch etwas merwürdig. Unterhaltsamer als NGE ist es trotzdem gewesen, auch wenn Zero Two im Verlauf des Animes ihre Seele verloren hat.

Was war jetzt eigentlich die Botschaft des Animes?^^

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Woche 4 Tage her #824028

rabbitcat schrieb:
Was war jetzt eigentlich die Botschaft des Animes?^^
Ich würde sagen: Gemeinsam sind wir stark. Oder so ähnlich. Jedenfalls passt das zu der Metapher des Vogels mit nur einem Flügel. Alleine kommst du nicht weit, aber zusammen kannst du die höchsten Lüfte erreichen. Eine weitere Botschaft könnte sein: Wahre Liebe/Gefühle überdauern alles. Denn letztendlich konnten diese ganzen Gedankenmanipulationen und allgemein die Erziehung als menschliche Waffen unsere Figuren nicht davon abhalten, immer noch menschlich zu sein und Gefühle zu zeigen. Und dabei ist es egal, ob Mensch oder Klaxosaurier, denn Liebe ist Liebe.

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum