THEMA: Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 9 Monate 3 Wochen her #807280

Die einzige Frage die sich mir bis jetzt noch nicht beantwortet hat ist Folgende: Wie kann sich Tatara das Ganze leisten?
Ja wie Tatara das ganze bezahlt wird wohl ein Mysterium bleiben
Ähm, Leute habt ihr gepennt? xD
Es ist noch gar nicht so viele Folgen her, da sahen wir wie Tatara in einem Restaurant (das nebenbei noch dem Vater von Chinatsus Rivalin und ehemalige Partnerin gehört) Teilzeit arbeitet. Ob man mit so einem Job allein das ganze bezahlen kann, ist eine andere Frage, aber ein Mysterium ist die Bezahlung sicher nicht ;)

Was die Details angeht, muss ich zustimmen. In der neusten Folge beispielsweise, als Chinatsu und Mako in diesem Waldstück spazieren gingen. Erst trägt Chinatsu ihre Handtasche über der Schulter, dann schwingt sie sie. Und dann noch diese flüssigen Laufanimationen, detaillierte Bäume im Hintergrund, die Lichteffekte... Das sah so bezaubernd aus, dass ich den Untertitel gar nicht mehr mitverfolgt habe! (Musste also ebenfalls zurückspulen, Japanisch kann ich noch nicht).

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.
Letzte Änderung: 9 Monate 3 Wochen her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, chrona10

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 9 Monate 3 Wochen her #807288

Plinfa-Fan
Ähm, Leute habt ihr gepennt? xD
*o-XD*
Offensichtlich;) Ich hatte zwar (als ich es schrieb) das Restaurant in Erinnerung, jedoch nur mehr klar die lustige Begegnung zwischen den zwei Mädels. Aber nice, dass Du mich dran erinnerst (sehe es jetzt wieder vor mir), hat Akira nicht auch Tatara mit ihren weiblichen Reizen geteast;)
Man merkt die letzen Folgen haben einen Eindruck hinterlassen, wiegesagt ich fand die sehr nice erdacht.
Ob man mit so einem Job allein das ganze bezahlen kann, ist eine andere Frage,

Kann man, er wohnt zu Hause. Die Veranstaltungen werden nicht so viel kosten, außer Anreise, die Frage ist eher, ob und wieviel er für´s Training und Coaches bezahlt. Da ist halt vieles unklar. Wobei die ohnehin verdammt wohlhabend rüberkommen (naja nicht Alle) - hat nicht jeder das Geld für tolle Autos und Ferienhäuser (egal ob gemietet oder in Besitz). Aber ein Coach wie Marisa, traue ich entweder zu, viel Geld zu verdienen, bzw. reich zu heiraten.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrona10

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 9 Monate 3 Wochen her #807298

Sniperace schrieb:
Wobei die ohnehin verdammt wohlhabend rüberkommen (naja nicht Alle) - hat nicht jeder das Geld für tolle Autos und Ferienhäuser (egal ob gemietet oder in Besitz). Aber ein Coach wie Marisa, traue ich entweder zu, viel Geld zu verdienen, bzw. reich zu heiraten.

*o-XD* Sehr schön gesagt! Also weibliche Reize sind bei Marisa genug vorhanden. Das sieht natürlich auch in den Ballkleidern gut aus.

So, nun zur letzten Folge. Es war einfach zu köstlich, wie sich Chinatsu und Tatara gestritten haben. Zu lustig! Aber darin könnte vielleicht auch eine große Chance stecken. Sie können nun ihr Verhältnis neu aufstellen und so vielleicht das Paar werden, das sie eigentlich sein könnten. Chinatsu muss ihr Temperament in den Griff kriegen und Tatara muss selbstbewusster werden. So wird das auch was! Allerdings wird es nie wie mit Mako sein. Mako und Tatara waren wie geschaffen füreinander! *o-toohappy*
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 9 Monate 1 Woche her #808229

Ich habe das Bedürfnis Akis und Chinatsus gestörtes Verhältnis schriftlich festzuhalten, damit ich es für mich ordnen kann.

Aki wurde in der Grundschule gemobbt. Chinatsu hat sich für sie eingesetzt und so wurden die beiden Freunde. Außerdem bewundert Aki Chinatsu und ist stolz sie als Freundin zu haben. Die beiden wollten dann ein gemeinsames Hobby betreiben und - wer hätte es gedacht - das war Tanzen. Sie hatten beide Spaß und nahmen auch an Wettbewerben teil. Doch eines Tages erfuhr Chinatsu von der kompetiven Seite des Tanzes und war sogleich davon fasziniert. Aki jedoch war dies gleichgültig. Sie wollte einfach nur mit Chinatsu zusammen sein, auf die sie sehr stolz aber auch extrem eifersüchtig war. Sie tanzte zwar weiter, wollte jedoch nichts von den Plänen ihrer Freundin, an professionellen Wettbewerbn teilzunehmen, wissen. Durch Akis egoistisches Verhalten drängte sie Chinatsu in die Leader-Rolle, welche eigentlich für Männer gedacht ist, weshalb Chinatsu später auch solche Probleme hatte Tatara zu folgen.

Und so kam es wie es musste, Chinatsu sagte Aki, dass sie sie nicht braucht und sie nicht mit zum Tanzunterricht kommen muss. Und sie hatte recht, denn Aki hielt sie nur zurück mit ihrem Egoismus. Außerdem brauchte sie einen männlichen Partner um an den Turnieren teilnehmen zu können, denn die Mädchen/Mädchen-Kombi geht ja auch nur bis zu einem gewissen Alter. Doch Aki begriff nicht, warum Chinatsu so reagierte. Sie fühlte sich von ihrer besten Freundin verraten, weggeworfen. Die Chinatsu, die von allen isoliert und nur Aki allein nahe war, die Freundin mit der sie angeben konnte, zählte nun nicht mehr auf sie und das hat sie tief verletzt. Aus Rache wollte sie dann möglichst schnell einen Partner finden und Chinatsu so eins auswischen, die selbst keinen Partner finden konnte, da sie immer in die Leader-Rolle gedrängt wurde und so keinem folgen konnte. Irgendwann hat Chinatsu das Tanzen dann an den Nagel gehängt, das heißt bis ihr Tatara begegnet ist. Und wie es weiter ging, wissen wir ja.

Wie lösen wir das Problem? Aki muss einsehen, dass sie selbstsüchtig war und ihre Freundin mehr als Besitz gesehen hat. Sie hat die Wünsche ihrer Freundin vollkommen ignoriert, Hauptsache sie selbst hatte ihre coole Chinatsu. Dabei hätte sie sie unterstützen müssen, wenn sie selbst eine echte Freundin hätte sein wollen, statt ständig eifersüchtig zu sein. Somit hat Aki auch keinen Grund sauer auf Chinatsu sein, geschweige denn eifersüchtig auf Tatara, denn dieser hat sich immerhin Mühe gegeben seine Partnerin zu verstehen.

Wow. Das wurde mehr als ich dachte.
Was ich noch sagen will: Der Anime wird in den nächsten eins, zwei Folgen wohl den Manga einholen. Irgendwie lustig, denn ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, hier noch was Neues zu sehen, von daher freue ich mich. Aber es war schon abzusehen, so schnell wie sich alles entwickelte. Es wurden ein paar Dinge vom Manga weggelassen, aber das ist wirklich sehr wenig. Der Manga hat ohnehin nur 8, 9 Bände und mit 24 Folgen setzt man die locker alle um. Schade nur, dass die Mangaka die letzten Monate nur eins, zwei Kapitel veröffentlicht hat, da sie ständig krank war. Kein Wunder also, dass der Manga eingeholt wird. Jedenfalls - für Anime-Onlys sowieso irrelevant - wird das Ende so ausfallen wie es die Mangaka geplant hat, von daher bin ich gespannt wie das Turnier ausgeht und was dann sonst noch kommt.

Cheers.

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.
Letzte Änderung: 9 Monate 1 Woche her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrona10

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 8 Monate 1 Woche her #810426

So die nun vorletzte Folge schon.......

Der Anime verging wie im Flug bisher!

Und mal ehrlich ich bin wirklich für Team Kugimiya! Ich will das sie dieses Ding gewinnen. Tatara und Chinatsu stehen noch am Anfang und können noch so viel besser werden aber Kugimiya ist bereits an seinen Grenzen angelangt und er musst wirklich sehr viel durchmachen. Er hat es irgendwie verdient dieses Wettbewerb zu gewinnen!

Ich hoffe wirklich auf eine Fortsetzung, aber die Verkaufszahlen sehen bisher eher mau aus für den Anime. Was mal wieder mehr als schade ist..... und selbst wenn es doch eine Fortsetzung geben sollte wird es sich noch etwas hinziehen da ja der Anime den Manga quasi so gut wie aufgeholt hat.

Nun erwarte ich gespannt die finale Folge!

Mfg
Shana:3
We never give up!
Vielen Dank an Diaa. für die Signatur *_*

Letzte Änderung: 8 Monate 1 Woche her von Shana:3.

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 8 Monate 1 Woche her #810477

Shana:3 schrieb:
Ich hoffe wirklich auf eine Fortsetzung, aber die Verkaufszahlen sehen bisher eher mau aus für den Anime. Was mal wieder mehr als schade ist..... und selbst wenn es doch eine Fortsetzung geben sollte wird es sich noch etwas hinziehen da ja der Anime den Manga quasi so gut wie aufgeholt hat.
Mit dieser Folge wurde der Manga sogar schon überholt. Und letztens hat die Mangaka angekündigt, schon wieder in einen zweimonatigen Hiatus zu gehen (wegen Krankheit). Eine zweite Staffel wird es wohl vor allem deswegen nicht geben, weil es einfach kein Material mehr gibt und weniger wegen den Verkaufszahlen. Sind die wirklich so schlecht? Habe keine Ahnung, wie der Anime bei der Masse so ankommt.

Ich finde dieser letzte Wettbewerb, der jetzt schon seit gefühlten 6-7 Folgen in Gange ist, zieht sich etwas. Durch die ständigen Rückblicke erst auf Chinatus und nun auf Kugimiyas Vergangenheit, wird der Wettbewerb ständig unterbrochen. Dadurch verliert man nicht nur den Überblick, sodass man gar nicht mehr weiß, was jetzt eigentlich alles in diesem Turnier passiert ist, auch die Spannung geht verloren und man kann nicht so wirklich mitfiebern. Das war auch schon ein Problem beim Manga, bei dem dann sogar noch die langen Pausen wegen Hiatussen dazu kamen.
Ich mag Ballroom und finde es allgemein sehr unterhaltsam. Vor allem die Mitte, als Chinatsu neu dazu kam und das Trainingscamp, haben mir sehr gut gefallen. Der momentane Wettbewerb wurde aber nicht gut gelöst, meiner Meinung nach.

Auf die letzte Folge bin ich dennoch gespannt. Wer am Ende gewinnt ist mir eigentlich egal, aber das Kugimiya-Paar ist mir auch etwas sympathischer als Chinatsu und Tatara. Ich denke mal, dass Kugimiya gewinnen wird, einfach weil er schon so viel durchgemacht hat und es von der Story her Sinn machen würde, dass er nach seinem Comeback mal wieder gewinnt und somit seine Depressionen/Selbstzweifel ein für allemal der Vergangenheit angehören.

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.
Letzte Änderung: 8 Monate 1 Woche her von Plinfa-Fan.

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 8 Monate 3 Tage her #811133

So nun hat auch Ballroom e Youkoso sein Ende gefunden.

Was bleibt zu sagen? Der Anime hatte seine Schwächen (teilweise zu viele Standbilder, etwas merkwürdige Einsätze mit CGI in gewissen Abschnitten oder einfach mein persönlicher Miesepeter - der Bruder von Mako... ich fand ihn einfach nervig, aber ist einfach persönliches Empfinden :D) aber im Großen und Ganzen bin ich froh mich mal mit so einem Bereich auseinandergesetzt zu haben. Zumindest hatte ich zuvor nicht damit gerechnet, dass mir der Anime gefallen könnte um ehrlich zu sein.

Der Unterhaltungswert war jedenfalls durchgängig vorhanden. Die letzte Folge hat es für mich auch nochmal bestätigt. Mir war es auch in dem Fall egal, ob er jetzt gewinnt oder verliert, letztlich zählte für mich die Entwicklung unseres Paares einfach mehr. Die zweite Hälfte des Anime mit Tatara und Chinatsu war für mich ohnehin nochmal ein Stück besser als die erste. Chinatsu hat den Anime einfach bereichert in jeder Art und Weise. :D
Zudem muss ich sagen, dass mir der letzte Tanz optisch sehr gut gefiel, denn er hat sich einfach "besonders" angefühlt. Dazu kommt noch die Einsicht von Kugimiya, was die Spannung nochmal angehoben hat zum Ende hin.

Plinfa-Fan schrieb:
Ich finde dieser letzte Wettbewerb, der jetzt schon seit gefühlten 6-7 Folgen in Gange ist, zieht sich etwas. Durch die ständigen Rückblicke erst auf Chinatus und nun auf Kugimiyas Vergangenheit, wird der Wettbewerb ständig unterbrochen. Dadurch verliert man nicht nur den Überblick, sodass man gar nicht mehr weiß, was jetzt eigentlich alles in diesem Turnier passiert ist, auch die Spannung geht verloren und man kann nicht so wirklich mitfiebern.

Meiner Meinung nach war es passend (auch von der Folgenlänge her). Die Vorgeschichte mit Aki hätte man theoretisch auch anders setzen können, aber ich habs nicht als störend empfunden um ehrlich zu sein. Aber der Eindruck ist bei jedem eh unterschiedlich.
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 8 Monate 3 Tage her #811151

Ein wirklich schönes Ende für diesen Anime! Ich freue mich, dass Tatara und Chinatsu gewonnen haben. Außerdem freue ich mich über Tataras große Entwicklung. Er ist in einem Jahr weit gekommen. Ich würde mich auch sehr über eine zweite Staffel freuen.
Folgende Benutzer bedankten sich: ichLebe

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 8 Monate 2 Tage her #811180

Als Kugimiya mit sich selbst zufrieden war und seine Hassliebe zum Tanz akzeptiert hat, war schon klar, dass er den Wettbewerb nicht gewinnen würde. Schließlich braucht er keine Bestätigung in Form eines Sieges mehr, da er aus eigener Kraft über sich selbst hinaus gewachsen ist. Passt irgendwie zu ihm.

Habt ihr im Abspann die Zwillinge gesehen, die Kugimiya unterrichtet? Im Manga schauen die beim letzten Wettbewerb ebenfalls zu. Ich kann mir aber denken, warum man sie rausgeschnitten hat, einfach weil das Geschehen schon genug von Hyoudo und Co kommentiert wurde. Aber ein nettes Extra für die Manga-Leser, sie am Ende nochmal zu zeigen =)

Tja, das war's dann mit Ballroom. Was soll ich sagen, ich hatte eine gute Zeit mit dem Anime. Die Adaption ist wirklich sehr gut gelungen, es wurde fast nichts weggelassen und wenn, dann war es nicht wirklich wichtig.
Am meisten gespannt war ich ja auf die Tanzszenen. Während am Anfang öfters Standbilder genutzt wurden, so hatte ich den Eindruck, dass diese in der zweiten Hälfte sehr viel weniger wurden und zwar kurzen, aber schönen Animationen gewichen sind. Allein die letzte Folge sah einfach brilliant aus! Sehr schöne Bilder und viel Dynamik. Ich bin also sehr zufrieden, was diesen Aspekt anbelangt. Man hat wirklich über 24 Folgen eine konstante, gute Animation aufrechterhalten können. Die Charaktere wurden auch immer sehr detailliert dargestellt und es gab auch insgesamt schöne Details zu bestaunen.

Ich fand auch, dass mit Chinatsu alles etwas interessanter wurde. Aber das lag nicht nur an ihr, allgemein wurde die Handlung in der zweiten Hälfte, wie soll ich sagen... lebendiger? Sowas in der Art. Wie gesagt, der letzte Wettbewerb hat sich für mich etwas gezogen, aber offensichtlich geht es nicht jedem so, von daher ist das Pacing wohl in Ordnung.

Was die Charaktere an sich angeht: Richtig Einblick bekommen wir ja eigentlich nur in Tatara, Chinatsu und Kugimiya, am meisten jedoch in die letzten beiden. Mako macht auch eine kleine Entwicklung durch, aber sonst sind die restlichen Charaktere mehr oder weniger flach geraten. Ich hätte gerne noch mehr über sie erfahren, vor allem über Mako und Hyoudo. Man hätte vielleicht ihren Aufenthalt in Deutschland schildern können oder so. Aber gut, das Werk legt seinen Fokus eben eindeutig auf Tatara und macht das auch sehr gut, finde ich.

Letztendlich bekommt die Anime-Umsetzung die gleiche Bewertung von mir wie der Manga: 8/10 Sterne.

EDIT: Die Musik, ooooh ja, die habe ich ganz vergessen. Sehr schön, vor allem diese Songs:
It's Like a Symphony
Waltz D
Rise & Fall

Und natürlich die Openings von Unison Square Garden. Die sind allererste Sahne (habe ich aber nicht im Internet gefunden).

Das Leben schreibt eben die besten Geschichten.
Letzte Änderung: 8 Monate 2 Tage her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Radiowecker

Ballroom e Youkoso - Diskussionsthread 8 Monate 2 Tage her #811204

Für mich bekommt der Anime sogar ein noch höhere Bewertung 9/10, einfach weil er bei mir echt gut funktioniert hat und zwar wieder Erwarten. Nach einiger Zeit hab mich einfach immer total auf die nächste Folge gefreut und ich muss sagen, ich hab es dem Anime gar nicht so einfach gemacht, grade am Anfang.

Und verantwortlich ist dafür ist zum einen die Mimik, insbesondere die Augen, die schon große Kunst sind, die Körpersprache und mich einfach mitgerissen haben.
Zum anderen Chinatsu (ich glaube da herrscht ein Konsens;), die den Anime tatsächlich von 8/10 auf 9/10 gehoben hat, wobei ich gesagt haben will, dass der Anime überhaupt einen ganzen Haufen sehr gut entwickelter Figuren hat, die alle alleine schon sehenswert sind. Mako sticht da natürlich raus (vor allem die Interaktion mit Tatara), aber auch Kiyoharu und grade zu Ende auch Kugimiya und nicht zu vergessen seine Partnerin (die mich überrascht hat).
Rein optisch kritisiere ich den Anime nicht, weil Standbilder nicht mein Problem sind, wenn so umgesetzt und hier der Aspekt eher auf Details lag (wie Augen und die damit ausgedrückten Gefühle), einen 0815 Stil kann man dem Anime nicht vorwerfen und Einbrüche sind soweit ich es beurteilen kann, nicht vorhanden, bzw. mir eher entgangen, was genauso gut ist, merkt man diese Einbrüche nicht, dann ist es okay.
Weiter ist das Ende? ehrlich gesagt sehr nice umgesetzt, ordentliche Spannung und Figuren und weil man es als Ende sehen kann, es aber Möglichkeiten lässt. Viel besser war es nicht möglich.

Und um es nochmal zu sagen, das zweite Opening ist einfach wunderbar - Musik, Szenen (die auf dem Bett und die am Ende sind schon top) und es ist eines dieser Openings, die man einfach immer wieder gerne ansieht.
Folgende Benutzer bedankten sich: DarkStrawhat, Plinfa-Fan
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum