THEMA: Zentralrat der Musikkritik

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 5 Tage her #794034

  • Homie.
  • Homie.s Avatar
  • Abwesend
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Bewohner des W,P&Co Bereiches
  • Beiträge: 227
  • Dank erhalten: 94
Oomph! - Ernten was wir säen
In dem Upload ist die Qualität der Audiospur unter aller sau. Stimmlich sehr Abwechslungreich durch die verschiedenen Sänger, dass Instrumental ist an sich gelungen nur ich hätte es gerne etwas abwechslungsreicher gestaltet gehabt es wiederholt sich alles zu schnell. 05/10

Ursprüngliche Bewertung
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Und da wir gerade vom weh tun kommen wechseln wir doch mal zu den mehr oder weniger schmerzhaften Erfahrungen im Straßenverkehr.


Assoziationskette IV
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Behindert sein ist Kultstatus
#sarkastisch gemeint :)
Letzte Änderung: 4 Monate 5 Tage her von Homie..
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratze

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 5 Tage her #794057

  • Mudstain
  • Mudstains Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • In Grind we Crust
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 187
Höre in die Richtung zu wenig um vergleichen zu können, wie gut das jetzt wirklich ist, aber ich fands eigentlich ganz angenehm zum hören. Beim Beat konnte man gut mitwippen und die Stimme finde gefällt mir recht gut. Ich gebe mal 6/10, weil ich finde, dass man noch mehr aus dem Song rausholen könnte.

Assoziationskette, 4 5, da Homie eigentlich Nr4 hatte
Rechts vor Links -> Right side of my mind (Außerdem wird hier Punk ohnehin viel zu wenig gepostet ._.)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 4 Monate 5 Tage her von Mudstain.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fudoman

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 5 Tage her #794104

  • Kaidan
  • Kaidans Avatar
  • Offline
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1399
  • Dank erhalten: 1458
Ich mag Punk ja durchaus, aber dennoch sind viele Songs in dieser Kerbe irgendwie schwer für mich einzuordnen. Dieser ist jetzt auch nicht pauschal schlecht, jedoch nicht so recht greifbar und klingt über seine Dauer hinweg etwas monoton ohne sich jetzt durch etwas hervorzutun. 5/10


Von den wütenden Samoans zum wütenden Fluss..
Assozia.. was auch immer dieses Thema ist. #6 [ Zum Anzeigen klicken ]
Slice of my Life [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 4 Monate 5 Tage her von Kaidan.

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 4 Tage her #794108

  • Fudoman
  • Fudomans Avatar
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • kill the phonies
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 84
Das fand ich doch eher fad, dabei hatte ich beim Namen Father John Misty noch relativ starke Hoffnungen gehegt. Nun, wirklich schlecht war es allerdings nicht, recht vielschichtige Instrumentalisierung. Der Gesang hat mich irgendwie zu stark an etwas anderes erinnert, leider will mir nicht einfallen was V/x.

Bum didel dum 7 [ Zum Anzeigen klicken ]

Lyrics [ Zum Anzeigen klicken ]
pride is the worst prejudice
Letzte Änderung: 4 Monate 4 Tage her von Fudoman.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan, Sangar

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 4 Tage her #794170

Das Lied ist an sich gut und der Gesang ist auch sehr Stark, aber bis 2:50 sehr langweilig. Ab dieser Stelle, wurde gerade der Gesang etwas stärker für ein paar wenige Zeilen, was mir gefallen hat. 6/10

Assoziationskette 8

Von den Fleet Foxes zu der Füchse Neuinterpretation von Zugezogen Maskulin
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Bonnelli

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 23 Stunden her #794436

  • Mudstain
  • Mudstains Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • In Grind we Crust
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 187
Hm ... nicht schlecht, aber irgendwie hat ist mir dann doch nicht ganz so gut gefallen. Der Beat ist zwar ganz angenehm, aber der Rap darüber hat mir gar nicht zugesagt, vor allem durch den autotune. Je weiter das Lied fortschritt, desto besser gefiel es mir zumindest. ^^ 5/10

Assoziationskette 9
Wolf und Fuchs sind ja beide aus der Familie der Hunde. Außerdem erschien das Album auch im Jahre 2015, also sollten genügend Ähnlichkeiten vorhanden sein. ^^
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 4 Monate 23 Stunden her von Mudstain.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 23 Stunden her #794437

Cooler Song - obwohl ich seit gestern wieder eher in der Klassik-Phase stecke, vielleicht hat's mir auch gerade deswegen so gefallen - war in dem Falle einfach ein gutes Kontrastprogramm. xD Nun, was soll ich sagen. Mir hat's wie gesagt gut gefallen, aber irgendwo hat mir was gefehlt, stellenweise hat's mich vom Stil her an einen Song von Dark Tranquility erinnert, der jedoch an einigen Stellen eben melodischer (wäre ja auch Melodic Death Metal) war, vielleicht war es das, was mir gefehlt hat, vielleicht aber auch etwas ganz anderes ... dennoch, statt hier leere Phrasen zu dreschen, ihr seid wegen einer Bewertung hier und die sollt ihr haben. 8/10.

So - von Wölfen zum guten, alten Wolfgang (Petry). Tut mir leid, ich konnte einfach nicht widerstehen. xD

Assoziationskette 10 [ Zum Anzeigen klicken ]


So, damit gehen wir auch "schon" (hat sich diesmal ja doch ziemlich gezogen xD) zum neuen Thema über. Das da wäre, "Einstiegsbands" (ein besser Titel fällt mir nicht ein xD) - sprich, wie auf Discord beschrieben - Bands, die ausschlaggebend für euren (derzeitigen) Musikgeschmack waren. Joa ... viel Spaß damit. xD
You see, in this world there's two kinds of people, my friend: Those with loaded guns and those who dig. You dig. - Clint Eastwood (the good)
Folgende Benutzer bedankten sich: Fudoman, Mudstain

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 4 Stunden her #794494

  • Kaidan
  • Kaidans Avatar
  • Offline
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1399
  • Dank erhalten: 1458
Das Forum ist wie eine alte Ehefrau. Altbekannt und hässlich, aber man versucht irgendwie damit klar zu kommen

@Song
Tja,.. wie mans kennt oder auch nicht ist auch dieser (deutsche) "gute, alte" Künstler mir nicht grade bekannt. Für Schlager bin ich bei weitem nicht besoffen genug - und auch dann würds wenig helfen. Hört sich insgesamt eher nach was an, wo die Großtanten hingehen und Schlüpfer in Übergröße auf die Bühne fliegen. 3/10


Muss ehrlich sagen, dass mir das Thema jetzt überhaupt kein großes Nachdenken bescherte: Ich komm nämlich mit Green Day! Ich könnte nicht mehr sagen wie genau ich auf sie kam, aber auf jeden Fall dass "Dookie" wohl eine meiner ersten CDs überhaupt war. Habe jetzt mal im Rahmen dieses Thema "mal eben" Spotify angeschmissen, das Album direkt 2x durchgehört und so einiges wieder meinen Playlists hinzugefügt (irgendwann entfernt gehabt, da ich mich schlicht sattgehört hatte) und muss sagen dass es von Zeit zu Zeit echt gut tut so alte Schinken wieder auszugraben.
Habe mich jetzt auch für keine der classic/10-Singles entschieden, die man eh zum Erbrechen kennen müsste.
Dieser Song übers Bizeps-trainieren (u.a.) ist jetzt auch kein Geheimtipp, aber er bringt mich immer noch zum mitsingen.^^

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Slice of my Life [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 4 Monate 4 Stunden her von Kaidan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan, Fudoman

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 3 Stunden her #794503

Kaidan schrieb:
Das Forum ist wie eine alte Ehefrau. Altbekannt und hässlich, aber man versucht irgendwie damit klar zu kommen
Und du bist ihr schon 5 Jahre lang treu ergeben - ich hoffe, euer Jubiläum dieses Jahr war festlich.

So, jetzt poste ich auch mal wieder was, ist ja schon eine Weile her. So wie es aussieht, habe ich das letzte Motto erfolgreich übersprungen. xD

@Song:
Good old Green Day - die Jungs waren gefühlt einfach schon immer da. Und dann auch noch ein Song von 1994. Ist schon eine Weile her. Insgesamt mag ich die Bassline sehr und habe das Lied bisher auch schon auf dem E-Bass gespielt. Ich würde sagen, eines ihrer anspruchsvolleren Lieder, und davon gibts in meinen Augen bei der Band wirklich nicht viele. xD
Insgesamt ein sehr solides Lied, auch wenn ich finde, dass die Band seit Jahren gefühlt immer wieder nur dasselbe spielt. Aber das hatten wir ja erst letztens in Skype. (:
Insofern 7/10.

Meine Einstiegsband war ganz klassisch ... Linkin Park. Damals mit 12/13 war das nach den ganzen Teenie-Pop Bands (US5, ich gebe es zu) die Band, die mich auf den rechten Pfad gebracht hat. Auch wenn man natürlich sagen muss, dass die Band sich über die Jahre hinweg doch sehr schlecht entwickelt hat - zumindest kann ich mit deren Musik absolut nichts mehr anfangen.

Und weil die Standardlieder ja wirklich jeder kennt, poste ich was aus dem Re:Animation Album, dass mir damals einfach extrem gut gefallen hat. Diese "experimentelle Seite" fand ich damals einfach super. Im Gegensatz zu ihrem Ausflug ins weichgespülte Pop-Business war das zumindest einmal abwechslungsreich.

Linkin Park - Krwlng [ Zum Anzeigen klicken ]


(Wer das Geigen-Intro skippen möchte, der Song geht erst so richtig bei 2:22 los)

@All: wenn wir schon bei Einstiegsbands sind, würde mich mal interessieren, was ihr jetzt nach all den Jahren noch von besagter Band haltet (falls es sie noch gibt).
Letzte Änderung: 4 Monate 3 Stunden her von Deviltoon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan

Zentralrat der Musikkritik 4 Monate 1 Stunde her #794509

  • Dyssomnia
  • Dyssomnias Avatar
  • Abwesend
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Ein außergewöhnlich guter Mensch
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 159
Uhh hier ist ja richtig was los :3

Linkin Park! Nice! Die alten Sachen mag ich auch deutlich mehr als die Neuen. Ich war damals von Breaking the Habit total begeistert, weil der Videoclip auch so genial dazu war. Hier muss ich sagen, gefällt mir "Crawling" ein bisschen besser, weil es irgendwie mehr power hat, finde ich. Trotzdem auch eine geile Version, 7/10 (- das Geigen-Intro ist richtig gut!)

Ich weiß gar nicht so recht, was ich als "Einstiegsbands" bei mir bezeichnen soll ... Ich hab schon als Kind alle möglichen Sachen durcheinander gehört und das hat sich auch nie wirklich verändert. Aber da ich als Teenie der Metalszene angehört habe, würde ich sagen die Band die mich am ehesten in Richtung Metal gebracht hat war, ganz klassisch, Rammstein. Wir haben meinem älteren Bruder damals die gebrannte CD Sehnsucht aus seiner Musiksammlung stibitzt und dann lief folgendes Lied bei mir ständig rauf und runter:

Einstiegsbands, Nr. 3
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Ich höre Rammstein immer wieder gerne. Aber nach Rosenrot konnten sie mich nicht mehr so überzeugen, wie bei den Alben davor. Auch wenn ich von Liebe ist für alle da ebenfalls noch Lieder höre (z. B. "Haifisch") , habe ich überhaupt keine Ahnung was es aktuell so neues von ihnen gibt (oder ob es überhaupt was gibt). Trotzdem glaube ich nicht, dass ich jemals ein Lied von ihnen finden werde, von dem ich sagen würde "das geht ja gar nicht, mach das sofort aus!". Irgendwann werde ich sie mir auch auf jeden Fall noch Live ansehen ...
Folgende Benutzer bedankten sich: XhiteCrunch, Fullmetalfan

Zentralrat der Musikkritik 3 Monate 4 Wochen her #794522

  • Fudoman
  • Fudomans Avatar
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • kill the phonies
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 84
Gar nicht so schlecht. Ich hatte selbst mal (wie so viele) eine kurze Phase, in der mich diese Musik wirklich interessiert hat, allerdings hat sich mein Musikgeschmack dann doch in eine ganz andere Richtung entwickelt, weshalb sie bei mir nicht als Einstiegsband in Frage kommen.

Aber dieses Brachiale und dabei irgendwie Poetische konnte mich damals schon ziemlich faszinieren. Heute finde ich es, wenn auch nicht gerade unangenehm, doch eher langweilig und sowohl lyrisch, als auch musikalisch schlicht unbeeindruckend, daher 5/10.

Obwohl mir zu dem Thema zuerst eher Nirvana oder Radiohead eingefallen sind (Green Day auch, in einer sehr jungen Phase), habe ich mich entschieden folgendes zu posten, weil es mich mehr als alles andere dazu gebracht hat, mich mit Noise auseinanderzusetzen. Immer noch eine meiner Lieblingsbands.

Einstiegsbands 4 [ Zum Anzeigen klicken ]

Lyrics [ Zum Anzeigen klicken ]
pride is the worst prejudice
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Fudoman.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan, Mudstain

Zentralrat der Musikkritik 3 Monate 4 Wochen her #794541

So, mein letzter Post ist doch schon wieder über einen Tag her (unglaublich, wie die Zeit vergeht *ähem*). Ja nun, Sonic Youth. War letztlich nie so ganz meine Welt, aber dennoch immer etwas, das ich recht gerne höre/gehört habe, wenn es mal irgendwo lief. Auf jeden Fall ein toller Song, den man immer mal wieder hören kann. 8/10.

Hm ... wir sind zwar erst bei Beitrag 5, aber irgendwo verwundert es mich persönlich fast etwas, dass folgende Band nicht zumindest schon irgendwo Erwähnung fand. War für mich, wie für viele andere in meinem Umfeld, so mit 12/13/14 (gute Güte, ich fühl mich immer so alt, wenn ich sowas schreib xD) damals DIE Band schlechthin, wüsste nicht, was man sonst anderes gehört hat, egal wo man sich befand und mit wem man unterwegs war. Gab in meinem damaligen Freundeskreis eigentlich kaum jemanden, der sie nicht rund um die Uhr gehört hätte. Die Rede ist von (na, wer hat schon eine Idee?):

Einstiegsbands 5 [ Zum Anzeigen klicken ]

Fudoman schrieb:
Aber dieses Brachiale und dabei irgendwie Poetische konnte mich damals schon ziemlich faszinieren. Heute finde ich es, wenn auch nicht gerade unangenehm, doch eher langweilig und sowohl lyrisch, als auch musikalisch schlicht unbeeindruckend, daher 5/10.

Puh - ich muss sagen, Rammstein ist da irgendwo immer so eine Sache. War vor knapp zwei Monaten mit einem guten Kumpel in einem großen Kino, wo wir uns das Live-Konzert von Paris angesehen haben und obwohl wir beide eigentlich überhaupt keine Rammstein-Fans mehr sind (abgesehen davon, dass bei unseren - mittlerweile leider nur noch sehr unregelmäßig stattfindenden - Minecraft-LAN-Parties natürlich mindestens einmal am Abend/Nacht "Stein um Stein" laufen muss) und auch mit der Art von Musik nichts mehr anfangen können, hatte es dennoch etwas an sich, was uns beide direkt wieder mitgerissen hat, auch wenn wir uns nicht erklären konnten, was eigentlich. Wobei das auch hauptsächlich auf die alten Lieder zutrifft (Mein Herz brennt, Du riechst so gut etc.), mit den neueren Songs kann ich heute nicht mehr viel anfangen und nach Rosenrot war's in meinen Augen ohnehin vorbei.


EDIT: Hätte ich das doch beinahe vergessen. Aber gut, du bist es ja schon gewohnt, dass ich deine Fragen ignoriere. xD

Devil schrieb:
@All: wenn wir schon bei Einstiegsbands sind, würde mich mal interessieren, was ihr jetzt nach all den Jahren noch von besagter Band haltet (falls es sie noch gibt).

Schwierig. Eigentlich höre ich System of a Down inzwischen nahezu gar nicht mehr. Da hat sich mein Geschmack mittlerweile doch zu sehr ... man könnte fast sagen, ich sei in der Beziehung eine Art Snob geworden, mir ist SOAD einfach nicht "komplex" genug. xD Na ja, letztlich gefallen sie mir zwar immer noch und wenn ich mal irgendwo einen Song von ihnen höre zwirbelt's mich schon noch und ich bin dazu verleitet zu singen und zu tanzen und was man halt so alles macht beim Musik hören. xD Aber so richtig höre ich sie eigentlich kaum noch, die "aktive" Phase gehört eigentlich schon lange der Vergangenheit an.
You see, in this world there's two kinds of people, my friend: Those with loaded guns and those who dig. You dig. - Clint Eastwood (the good)
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Fullmetalfan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fudoman

Zentralrat der Musikkritik 3 Monate 4 Wochen her #794546

  • Mudstain
  • Mudstains Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • In Grind we Crust
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 187
Steinigt mich ruhig, aber ich war nie ein wirklicher Fan von SoaD ^^
Grundsätzlich zwar nicht schlecht und ich kann gut verstehen, warum die Band so beliebt ist, aber ich verbinde mit der Band (bzw viel mehr mit dem Song) eher die Teenies, die zum ersten mal in ne Metal Bar gehen und voll darauf abgehen, wenn das Lied gespielt wird, weil sie nichts anderes kennen. Mein Fall war es halt einfach nie so wirklich. Aber um trotzdem noch objektiv an die Bewertung ranzugehen, gebe ich 7/10, da der Song an sich ja eigentlich ganz gut ist.

Einstiegsbands, 6
Ich habe hier mal Entombed gewählt. Auch wenn ich vergleichsweise mit 17 relativ spät auf die Band gekommen bin, so war sie dennoch trotzdem der Einstieg für mich in den Metal bzw Death/Extreme Metal und defniniert eigentlich bis dato noch was ich an härterer Musik mag. Um ganz genau zu seien, müsste ich eigentlich den Song Wolverine Blues posten, da ich den aber schon mal gepostet habe, gibt es einen anderen. ^^
Höre die Band auch bis jetzt noch seeehr regelmäßig und sie gehört eigentlich immer noch zu meinen absoluten Lieblingsbands.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Lyrics [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Mudstain.

Zentralrat der Musikkritik 3 Monate 4 Wochen her #794701

  • XhiteCrunch
  • XhiteCrunchs Avatar Autor
  • Online
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Not known for giving a fuck
  • Beiträge: 322
  • Dank erhalten: 305
Sup, melde mich auch wieder nach zu langer Abwesenheit. Einige haben es womöglich schon mitbekommen; und zwar ist mein Mainboard abgeschmort und ich darf jetzt warten bis mein neues Mainboard ankommt. Ich hab meinen PC zwar seit gestern wieder, nur habe ich einzig einen HDMI Stecker und so ist mein Fernseher nun mein Bildschirm - ergo liege ich grade in der Couch während ich diesen Beitrag schreibe.

Achja. Der Sound ist zum heulen, aber ne Soundkarte ist ebenso bestellt worden.. Ich hab momentan kaum Freude am Musikhören. :(
Aber nun zum Song:
Holy Schmoly, da hat der Olli was Schönes gepostet. Verwundert mich, dass über ein Tag kein Beitrag kam. Nun denn. Das Intro weit einen direkt in den Song ein und baut eine großartig schreckliche Atmosphäre auf. Der Gesang war, was ich im Death Metal wenig mag, sehr disharmonisch runtergerattert, da hätte schon bisschen mehr Liebe rein gekonnt :D
Aber was beim Gesang verpatzt wurde, ist ja musikalisch durch die schöne Riffpalette wettgemacht. Nein, quatsch, der Gesang verliert besser gesagt fast schon an Bedeutung. Besonders der zweite Teil, welcher dich mit einem düsteren Klimpern einweiht, während dich der Bass sanft umgarnt, damit dich der erste harte Riff hinunterzieht, dich mit dem ausgezeichnetem Drumming ergreift und dich schlussendlich mit dem Solo auf diabolische Art verzaubert.
9/10

Man, so viele erstklassige Bands, die ihr in diesem Thema gepostet habt. Mein Musikstil ist jedoch so vielfältig in den verschiedensten Rockgenre verteilt, da lässt sich nicht diese eine Band festmachen, es sei denn es geht darum mit welcher Band ich in den Rock gekommen bin, und das war SOAD. Da ich die nicht posten will, weil der dreckige Dan mal wieder schneller war, hier mal der Sound, der mir zeigte, dass Metal und Hard Rock nicht das einzige was ist was mir gefällt

Sorry, wenn die Quali des Songs scheiße ist, ich kann das mit dem Onboard Sound echt nicht bewerten :/
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Lyrics [ Zum Anzeigen klicken ]
Wir wollen über die Erde regieren und unseren eigenen Staat kreieren!
Liebe und Wahrheit verurteilen wir! Mehr und mehr Macht das wollen wir!

Du interessierst dich für Musik verschiedenster Art? Dann schau mal in unseren Club rein:
proxer.me/forum/36-clubs/381668-zentralr...kkritik?limitstart=0
Folgende Benutzer bedankten sich: Mudstain

Zentralrat der Musikkritik 3 Monate 3 Wochen her #794796

  • Ratze
  • Ratzes Avatar
  • Abwesend
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • I cannot sleep.
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 27
So, dann melde ich mich auch mal wieder.
Vorab: Ich kann dich beruhigen, die Qualität ist nicht schlecht, was ich aber bei meinem 20€ Headset nicht so gut bewerten kann.

Ich finde den Song sehr angenehm, kann man sich schön beim Frühstück oder zum Aufstehen anhören. Der Schwung in dem Song würde mich sicherlich wecken, er zieht mich echt mit.
Zudem erinnert der Rhythmus stark an Reggae und an das Lied "10 kleine Jägermeister" von den Toten Hosen, was mich sehr gefreut hat.
Allerdings ist diese Richtung nicht mein Fall, auch wenn ich es mir öfters anhören könnte.
7,5/10 Punkte würde ich vergeben. ^^

Hier ist mein Song:
Eines der ersten Jazzlieder, die ich durch Zufall mal gefunden habe. Da ich als Kind schon sowas gern gehabt habe, war ich hin und weg, es musste unbedingt mehr her. :b
(Tur mir leid, dass es jetzt keine Band ist, aber das haben wir ja bereits geklärt.)

Einstiegsirgendwas, 8
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Dyssomnia, XhiteCrunch, Fullmetalfan, Sangar
Moderatoren: ForummodLodrahilLaynaKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum