• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Der Gaming-Jahresrückblick 2017

Der Gaming-Jahresrückblick 2017 10 Monate 1 Woche her #812231

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1322
  • Dank erhalten: 1288
Mein Gamingjahr 2017 bestand nur aus 3 Spielen, ja, enttäuschende 3.
Da hätten wir Horizon: Zero Dawn was mich durch die sehr schöne Spielwelt und durch die Atmosphäre sehr überzeugen könnte. Auch das Waffensystem, wenn es auch nur durch Bögen, Schleudern und einen Stab gestand (den letzteren hat man eh nie gebraucht) war erfrischend. Die Möglichkeiten aus verschiedenen Elementen zu wählen gab ein völlig neues Gefühl für den Kampf, jeder Gegner könnte so bekämpft werden wie man es selber wollte.
Der einzige Kritikpunkt an dem Spiel war die menschliche KI. Besonders wenn man diese Festungen oder Lager einnehmen müsste konnte man das, wenn man sich halbwegs geschickt gemacht hat ohne völlige gegenwehr veranstalten, sie haben einen fast nicht mal entdeckt. Dennoch war es ein super Spiel und ich freue mich schon wenn ein DLC oder eine Fortsetzung rauskommt.

Das zweite Spiel was ich mir 2017 geholt hab war Pokemon Ultra Sonne und mich hat das Spiel maßlos Enttäuscht. Nicht nur das ich erst nach 1. Stunde Monologe lesen richtig spielen durfte, es hatte auch keine wirklich tollen Neuerung. Ich weiß nicht was sich Game Freak dabei gedacht hat das Arenasystem abzuschaffen. Die Inselprüfungen sind sowas für die Tonne. Das einzig positive an dem ganzen Spiel was das es für ein Pokemonspiel durchaus fordernd war, das war aber auch schon alles war gut an dem spiel war.

Mein absoluter Überraschungshit, Nier: Automata. Wunderbares Design, tolle und vor allem glaubwürdige Charaktere und eine Story die man nur selten in so einem guten Ausmaß bekommt. Das Spiel hat mich sofort überzeugt, auch wenn ich für den ersten Speicherpunkt 3 Anläufe gebraucht hab weil ich noch nicht so gut mit der Steuerung klar gekommen bin das ich immer abgekackt bin. Es gab einfach so viele tolle Dinge in diesem Spiel zu entdecken, allein schon der fließende wechsel von 3D in 2D hat mich positiv überrascht. Aber allein der Punkt dass das Spiel 26 verschiedene Enden hat ist unglaublich. Viele davon sind zwar nur ein was wäre wenn ich in dieser Situation dies statt das mache, aber allein das sich die Entwickler für solche Kleinigkeiten etwas ausdenken bekommt schon mein größtes Lob die 4 oder 5? richtigen Enden sind aber wirklich Phänomenal. Es war wirklich lange her wo ich so ein gutes Spiel gezockt hab. Einiges persönlich Manko an dem Spiel, dass Hacken. Manche Hackingparts waren so schwer das ich ausgeflippt bin.

Auf der Liste für 2018 steht bei mir ganz oben Monster Hunter: World die Beta die vor kurzen rausgekommen ist hat sich sau gut gespielt und durch die offene Spielwelt und das somit wegfallen der Ladezeiten beim wechseln der Gebiete spielt sich das Spiel noch viel dynamischer. Aber das Monsterdesign, heilge Scheiße sieht das geil aus. Mit der Grafik von der PS4 sehen die Monster noch bedrohlicher aus, ich will nicht wissen wie geil das erst auf dem PC aussieht.
Das andere Spiel was ich mir auch auf jeden Fall holen werde ist Anthem. Eigentlich bin ich ja nicht so der Shooter Spieler, doch Anthem hat es mir mit seiner offenen und schönen Spielwelt echt angetan. Ich hoffe nur das BioWare auf Lootboxen verzichten wird, in dem Spiel geht es ja auch stark um craften von Ausrüstungen, daher hab ich da so meine bedenken.
Sonst überlege ich mir noch Code Vein und Left Alive zu holen, bei den beiden bin ich aber noch unschlüssig.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum