• Seite:
  • 1

THEMA: Eure liebsten Zwischensequenzen in Videospielen

Eure liebsten Zwischensequenzen in Videospielen 1 Jahr 1 Monat her #795349

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar Autor
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2078
  • Dank erhalten: 1334
Moin,
ich versuche heute mal wieder mein Glück.
Viele Games glänzen nicht nur mit einfallsreichen Charakteren oder einer grandiosen Story, sondern bieten auch abseits des Storytellings noch ein "Schmankerl" fürs Auge. In diesem Thread soll es genau um diese Szenen gehen: die allseits bekannten In-Game Cutscenes, die euch in Erinnerung geblieben sind. Dabei soll es egal sein, ob diese euch emotional berührt haben, witzige Momente eingefangen wurden oder die Umsetzung einfach nur grandios war - lediglich eine Begründung eurerseits wäre an dieser Stelle wünschenswert.
Von mir aus könnt ihr hier auch gerne Opening-Sequenzen posten, ich sehe das an dieser Stelle nicht so eng. ^^

Und eine Frage werfe ich noch in den Raum:
Mich würde außerdem interessieren, ob solche Szenen für euch einen besonderen Stellenwert einnehmen oder ob ihr ganz gut ohne sie leben könntet. Werten gut gemachte Zwischensequenzen die Story auf - oder ist das letzten Endes doch nicht so wichtig?


Da solche Sequenzen auch immer mal gerne Spoiler für all jene enthalten, die das Game noch nicht gespielt haben, möchte ich euch kurz bitten, entsprechende Videos zu markieren und kenntlich zu machen, dass diese Spoiler für das Game enthalten. Schon einmal vielen Dank an all jene, die diesen Hinweis berücksichtigen.

_______________________________________________________________________________________________________________________

An dieser Stelle starte ich einfach.

Dark Souls III - Opening
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Jeder, der Dark Souls ins Herz geschlossen hat, wird sich an die epischen Openings der Vorgänger-Teile erinnern. Und auch der letzte Ableger der Reihe hat es geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. In meinen Augen wird hier perfekt die "Dark Souls Stimmung" eingefangen und man bekommt hier schon verdammt viel Lust, ein paar übermächtige Bosse zu vermöbeln. Die Musik ist in alter DS-Manier mal wieder aussagekräftig gewählt und hat mich damals wirklich sehr beeindruckt.


Ich denke Final Fantasy darf in dieser Riege nicht fehlen. Nachdem das Franchise für mich fast schon für seine unglaublich ansprechenden Cutscenes bekannt ist, nenne ich an dieser Stelle einfach mal den neusten Vertreter der Spielreihe. Auch wenn der Ableger sicherlich nicht Platz 1 belegt, ist mir eine Szene aufgrund der Präsentation in Erinnerung geblieben:

Final Fantasy 15 (enthält massiven Spoiler. Bitte nicht öffnen, solltet ihr das Spiel noch nicht gespielt haben)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Am frischesten ist mir wohl diese Cutscene aus Persona 5 noch in Erinnerung geblieben, da ich sie zugegeben einfach als ganz witzig empfand. ^^ Ist zwar der klassische Anime-Stil, solche Späßchen unter zu bringen, allerdings habe ich damals doch ein bisschen schmunzeln müssen.

Persona 5 - Desert Bus
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Deviltoon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan, DaviDwithD, Akaneki

Eure liebsten Zwischensequenzen in Videospielen 1 Jahr 1 Monat her #795351

  • Asuka..
  • Asuka..s Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 안녕하세요
  • Beiträge: 2779
  • Dank erhalten: 1604
Oho,das nenne ich mal ein tolles Thema.Es gibt immer wieder richtig gute Zwischensequenzen in Spielen,die mir richtig gut gefallen.Leider gibt es dann aber auch wirklich zu viele.Da fällt es mir schon schwer sich da richtig zu entscheiden.Vor allem wenn es um humorvolle Situationen geht,fallen mir meistens wirklich zu viele ein,da es immer so ne große Auswahl gibt.Naja,ich versuche es mal.

Da ja schon direkt Persona 5 erwähnt wurde und ich das Spiel definitiv durch gesuchtet habe,gab es schon einige Zwischensequenzen die mir gefallen haben.Eine ist mir besonders im Kopf geblieben.Könnte übrigens ein massiver Spoiler für die jenigen sein,welche noch nicht so weit sind oder das Spiel noch besorgen wollen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Ein Spiel darf bei mir vor allem nicht fehlen: The Last of Us.Definitiv eines der besten Spiele,die ich jemals gespielt habe.Ich habe in einem Spiel noch nie so viel mit den Charakteren mitgefühlt.Das Spiel hat mich bis zum Ende hin sehr oft mitgenommen und mich wirklich zum weinen gebracht.Eine Szene ist und bleibt für mich unvergesslich,selbst wenn ich jede andere wichtigen Zwischensequenzen nehmen könnte.Denn was das Spiel wirklich für mich so besonders erst gemacht hat,war der Anfang.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Ich glaube mit Abstand eines der emotionalsten Zwischensequenzen,die ich je gesehen habe.Als ich das Spiel zum ersten mal gespielt habe,hat es mich absolut mitgenommen.
Man kennt die Charaktere nur ein paar Minuten und man fühlt schon mit ihnen mit!
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Natürlich darf ein Teil von Final Fantasy auch nicht fehlen.Hierbei habe ich mir jetzt mal eine von Final Fantasy X ausgesucht.Da ich schon ne ziemlich dramatische Szene hatte,habe ich mich hierbei mal nicht für das Ende entschieden,sondern für eine andere Zwischensequenz die selbst heute noch gut in meinen Kopf geblieben ist.Nicht jede Szene muss episch,dramatisch oder verdammt lustig sein.Manchmal reicht es auch schon,wenn die Szenen was ohnehin besonderes an sich haben.Wahrscheinlich eines der schönsten und zugleich romantischsten Sequenzen die ich gesehen habe,
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


So,jetzt mal zu den Fragen.
Mich würde außerdem interessieren, ob solche Szenen für euch einen besonderen Stellenwert einnehmen oder ob ihr ganz gut ohne sie leben könntet. Werten gut gemachte Zwischensequenzen die Story auf - oder ist das letzten Endes doch nicht so wichtig?
Ich finde sie allgemein wirklich sehr wichtig,vor allem weil sie meistens viele Situationen steigen und man auch die Charaktere viel besser kennen lernt.Ohne Zwischensequenzen wäre mir ein Spiel schon zu langweilig und monoton.Ich will nicht ständig etwas machen,sondern auch mal was sehen und mehr Story sehen.Meistens machen Zwischensequenzen die Story sogar wirklich besser.Viele geben einen sehr positiven ersten Eindruck von einem Spiel und manche motivieren einen regelrecht.Sie helfen auch mehr über viele Themen herauszufinden,die man von alleine nicht weiß.
ll Ava made by Eysaa and Sig by Dyssomnia ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II

Eure liebsten Zwischensequenzen in Videospielen 1 Jahr 1 Monat her #795352

  • DaviDwithD
  • DaviDwithDs Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Whatever happens, happens
  • Beiträge: 178
  • Dank erhalten: 129
Deviltoon schrieb:
Und eine Frage werfe ich noch in den Raum:
Mich würde außerdem interessieren, ob solche Szenen für euch einen besonderen Stellenwert einnehmen oder ob ihr ganz gut ohne sie leben könntet. Werten gut gemachte Zwischensequenzen die Story auf - oder ist das letzten Endes doch nicht so wichtig?
Ich könnte auch auf (gerenderte) Zwischensequenzen verzichten, doch tragen sie bei manchen Spielen erheblich zur Präsentation bei und eine über Zwischensequenzen erzählte Geschichte ist besser als überhaupt keine.
Der größte Nachteil wäre mMn wahrscheinlich der Umstand, dass man solche Sequenzen nur passiv anschaut, dabei geht das Interaktive (Gameplay, Dialogopitionen) verloren und Unmengen an Budget werden mehr oder weniger für Triviales verschwendet.
(Achtung ein wenig überspitzt!) Ein Textfenster hätte es ja schließlich auch getan. (vllt. sogar noch besser)
Sie haben für mich also bloß einen unterstützenden Charakter, die Geschichte selbst wird durch Rendersequenzen nicht besser oder schlechter.

So nun zu den Zwischensequenzen, die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind.
---
Mass Effect 2 - The Lazarus Project
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Obwohl für mich so ziemlich jedes Spiel nach 2007 modern ist, bemerkte ich hier erstmals bewusst, dass sich Videospiele gewandelt haben.
Eine filmische Inszenierung und mehr oder weniger fliesende Übergänge (Ladepausen) waren halt anders.

---
Warcraft 3 - Intro
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Blizzard ist ja allgemein für seine Rendervideos bekannt. Warcraft III ist das letzte Blizzard Spiel, das ich noch wirklich intensiv spielen konnte/wollte und landet auch aus nostalgischen Gründen auf dieser Liste

---
Final Fantasy X - Ende
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Zu Final Fantasy wurde von euch ja bereits viel gesagt.
Ich fürchte man muss auf diesen Kitsch/Pathos einfach stehen, aber Final Fantasy war und ist einfach etwas ganz Besonderes für mich.

---
Half Life - (Intro)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Hierbei handelt es sich zwar nicht um eine Zwischensequenzen, Half Life verzichtet (korrigiert mich, falls ich falsch liege) komplet auf Zwischensequenzen, aber im eigentlichen Sinne erfüllt diese "Zugsequenz" solch eine Rolle. Präsentationtechnisch wagte Half Life/ Valve viel Neues.

P.S Life Is Strange hatte am Ende jeder Episode nochmal einen kurzen Überblick über die Spielwelt und ihre Charaktere, was mir eigentlich auch recht zugesagt hat.
"Der Mensch ist dazu verurteilt, frei zu sein." - Jean-Paul Sartre
"und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war." - Hannes Wader
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von DaviDwithD.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetalfan

Eure liebsten Zwischensequenzen in Videospielen 1 Jahr 1 Monat her #795380

  • Fullmetalfan
  • Fullmetalfans Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale.
  • Beiträge: 673
  • Dank erhalten: 624
Devil schrieb:
Mich würde außerdem interessieren, ob solche Szenen für euch einen besonderen Stellenwert einnehmen oder ob ihr ganz gut ohne sie leben könntet. Werten gut gemachte Zwischensequenzen die Story auf - oder ist das letzten Endes doch nicht so wichtig?

Um hier gleich mal etwas meinen Post zu spoilern - DaviDwithD hat ja schon Warcraft 3 gebracht, ich komme da einfach mal mit einem weiteren Blizzard-Flaggschiff an, nämlich: Diablo 2. Und werde insofern auch gleich mal die Frage dahingehend beantworten, als dass Diablo 2 (oder generell die Spiele von Blizzard) ihrerzeit als Paradebeispiel für Cutscenes galten und damals wohl zum technisch besten gehörten, was es zu sehen gab. Ich würde sagen, in der Hinsicht haben die Cutscenes für mich durchaus einen hohen Stellenwert. Bei Diablo 2 war es ungeschriebenes Gesetz, dass man sich bei jedem Spieldurchlauf die Cutscenes anschaut (bzw. auf Mitspieler "wartet", wenn sie noch mit den Cutscenes beschäftigt waren), egal wie oft man es schon gespielt hatte. Die Cutscenes von Diablo 2 waren episch und haben für mich zumindest dazu beigetragen, das Spiel als Kult anzusehen. Doch bevor ich nur weiter dem Fanboy-Modus anheim falle, hier eine "kleine" Kostprobe:

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Wie gehabt, gerade in Anbetracht des inzwischen sehr hohen Alters des Spiels (Releasejahr: 2000) finde ich die Cutscenes äußerst imposant - auch heute noch. Ehrlich, wenn ich mir das Video anschaue bekomme ich direkt wieder Lust auf das Spiel. xD

Ansonsten muss ich mich bzgl. der Pros und Contras von Cutscenes eigentlich erneut DaviDwithD anschließen. Letztlich tragen die Cutscenes natürlich sehr stark zur Präsentation der Story bei und gerade die "alten" Blizzard Spiele haben einen Teil ihres Charmes gerade daraus gezogen, dass die Cutscenes für damalige Verhältnisse eben schlicht großartig inszeniert waren, aber viel mehr sehe ich dahinter außer bei ein paar wenigen Ausnahmen eigentlich auch nicht. Die Cutscenes stellen einfach gewisse Handlungsstränge dar und mir persönlich sind sie auch durchaus lieber, als Dialoge etc. was das Aufwertungspotenzial bzgl. Story angeht, werde ich am Ende meines Posts nochmal zu sprechen kommen. Dennoch sei schonmal vorweg gesagt, ich empfinde es als eine angenehme Art, die Story eines Spiels voranzutreiben. Und auch Intro-Cutscenes (also das, was in etlichen Spielen kommt, bevor man nach Start des Spiels im Menü landet - ich hoffe, es weiß jeder, was gemeint ist xD) schaue ich mir meist an, einfach, weil sie oft auch schon einen leichten Vorgeschmack auf das Spiel bzw. die Story und damit einhergehend darauf geben, was einen im Verlauf der folgenden Stunden erwartet. Hier fand ich gerade die Intro-Cutscene von Witcher 2 ziemlich cool:

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Was mir auch sehr gut in Erinnerung geblieben ist, ist das Intro von Mafia (1). Stellenweise sieht die Sequenz gerade in Bezug auf Open-World zwar vielversprechender aus, als sie's letztlich ist, aber fand es trotzdem cool, da man doch irgendwo einen Eindruck vom Spiel an sich und dem "Schauplatz" bekommen hat.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Und natürlich darf eines nicht fehlen, einer der wohl epischsten Momente in meinem Dasein als Gamer: Red Dead Redemption

Wirklicher Spoiler!^^ [ Zum Anzeigen klicken ]


Dark Souls hatte natürlich auch coole Cutscenes, aber dazu hat der/die/das gute Devil ja schon einiges beigesteuert und es werden sicher noch weitere Leute folgen, die mit Dark Souls ankommen werden, daher spare ich mir das mal.^^

So ... das war's dann eigentlich auch schon soweit. Viel mehr ist mir nicht in Erinnerung geblieben. Wie gesagt, wirklich wichtig finde ich Cutscenes nicht für ein Spiel, dennoch können sie, wenn sie richtig eingesetzt werden, einen sehr guten dramaturgischen Effekt erzeugen. Sowas wie das aus Red Dead Redemption als "Dialog" etc. im Stile von alten 16-bit Klassikern? Ne ... einfach, ne. xD Wäre nicht annähernd so mitreißend und dramatisch rübergekommen, wie in dieser Cutscene. Als erzählerische Komponente finde ich Cutscenes also durchaus sehr gut, gerade, wenn sie wirklich ordentlich umgesetzt sind und nicht nur lieblos dahingerotzt. In solchen Fällen sind mir einfache Textkästen doch lieber, da mir als Spieler dann zumindest noch etwas Interpretationsmöglichkeit bleibt. Gut umgesetzt und inszeniert jedoch wie schon mehrfach aufgegriffen eine tolle Sache, durchaus mit dem Potenzial eine ohnehin gute Story nochmal etwas aufzuwerten.
You see, in this world there's two kinds of people, my friend: Those with loaded guns and those who dig. You dig. - Clint Eastwood (the good)
Knowledge is a deadly friend if no one sets the rules.
Did you exchange a walk on part in the war for a lead role in a cage?
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Fullmetalfan.

Eure liebsten Zwischensequenzen in Videospielen 1 Jahr 1 Monat her #795632

  • Akaneki
  • Akanekis Avatar
  • Offline
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Elohim, Essaim ...
  • Beiträge: 32
  • Dank erhalten: 130
Wie wohl bei den meisten anderen komme ich auch nicht ganz umhin hierbei insbesondere die Blizzard Werke zu loben. Ich denke wir können alle zugeben dass die Blizzard Cinematics mit zu den besten gehören und deswegen muss ich hier "leider" sofort zwei meiner liebsten Cinematics auflisten. Als erstes Spoiler Alert für jeden der noch nicht Wrath of the Lich King gespielt / gesehen hat. Aber ich finde das Intro Cinematic für das WoW AddOn einfach geil.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Ich hab mit Warcraft damals mit der zweiten RTS Installation begonnen. Damals noch als kleiner Scheißer auf der Playstation 1 habe ich nicht wirklich verstanden worums dabei ging, aber als ich dann älter war und Warcraft 3 raus kam, boy ohh boy ... ich hab mich in das Spiel einfach verliebt. Nicht nur war ich immer ein Riesen RTS Fan sondern habe mich auch in die Hintergrundstory verliebt. Insbesondere die Arthas Storyline ist mir dabei stark im Kopf hängen geblieben. Später habe ich auch die ganzen Bücher gelesen um mich immer weiter in die Lore hinein zu fressen und für einen RP Junkie wie mich hat der Trailer damals richtig aus den Socken gehauen. Das Voiceover von König Therenas Menethil dem Zweiten seines Namens, war einfach so episch. Und trotz allem was in dem Trailer passiert, ist es einfach die Stimme von Therenas als er das Wort "Arthas" ausspricht. Das gibt mir immer noch eine Gänsehaut. Dabei bleibt es allerdings nicht und während Therenas noch weiter seinen Monolog hält und eigentlich seine positiven Worte an seinen Sohn richtet, hat er auf makabere Art und Weise Recht auch wenn es nicht so war wie er es sich original gedacht hat. Der Trailer ist stark darauf abgestimmt genau diesen Unterschied zwischen dem Arthas zu zeigen den sein Vater sich vorgestellt hat und wer er nun genau ist. Besonders gegen Ende als Arthas sein Schwert in den Boden rammt um Sindragosa wieder zu erwecken, zeigt sich der extreme Unterschied als Menethil darauf zu sprechen kommt dass er sich sicher sei sein Sohn würde seine Kräfte zurückhaltend und weise nutzen. Einfach wegen dieser Kombination finde ich dass das WotLK Cinematic eines der Besten ist die je für WoW geschaffen wurden.
_______________________________________________________________________________________________________________________

Das zweite von Blizzard welches ich loben möchte ist das von Diablo 3 am Ende des ersten Aktes. Auch hier Spoiler Alert wieder einmal.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Dieses Cinematic habe ich zum ersten Mal auf einer Lan Party gesehen, als eine Kollegin gerade etwas Diablo 3 gedaddelt hatte. Ich hatte leider nie wirklich Gelegenheit mich in Diablo hineinzufinden, da ich nur früher Diablo II besaß und zu der Zeit noch nicht wirklich vertraut mit der Art von Spiel war. Ich hatte also keine Ahnung was los war und steckte die ganze Zeit am ersten Friedhof fest, weil ich keine Ahnung hatte wie ich weiter kommen soll. Rückblickend betrachtet, habe ich nicht gedacht dass bei einem Hack 'n Slay es tatsächlich notwendig wäre zu lesen. Hach die guten alten Zeiten wo ich noch nicht so sehr über Dinge nachgedacht habe ... nun wie auch immer. Alleine dieses Cinematic hat mich dazu gebracht Diablo 3 zu kaufen, da es selbst vollkommen kontextlos einfach wunderbar ist. Jetzt nachdem ich Diablo 3 mehrfach durchgespielt habe, ist es einfach immer noch das Cinematic das für mich am bezeichnendsten ist für Diablo. Alleine schon weil ich jedes einzelne Wort von Tyrael das an Imperius gerichtet ist auswendig kenne. Ich kriege auch hier bei diesem Cinematic jedes mal eine Gänsehaut wenn ich es sehe. "You cannot judge me, I am Justice itself!" Ist einfach sehr genial wie Tyrael das sagt und auch seine restliche Rede kenne ich in und auswendig. So einen extremen Eindruck hat selten ein Cinematic auf mich gemacht.
_______________________________________________________________________________________________________________________

Um uns aber einmal von Blizzard los zu eisen und in etwas "heimischere" Gefilde zu gelangen, zumindest für eine Anime Community blicken wir jetzt einfach mal in Richtung Japan und Hideo Kojima. Mit Metal Gear Solid V wurde ein Meisterwerk geschaffen. Ich verstehe zwar einiges nicht, weil ich kein langjähriger Fan der Reihe bin, aber ich mochte die Story auch wenn ich diese wohl nicht ganz so verstanden habe wie Hardcore Fans. Ich möchte hier eine extreme Spoilerwarnung heraus geben, für alle die sozusagen das erste Ende noch nicht kennen.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Um ehrlich zu sein, ich mochte das Charakterdesign von Quiet nie wirklich. Die gegebene Erklärung weswegen sie so "gekleidet" sein muss, ist auch eher lächerlich und eigentlich nur da um Hideo Kojimas Fetisch dafür schlecht zu erklären. Da muss man dem Macher von NieR Automata wenigstens etwas loben, dass er einfach ehrlich dabei war. Dennoch war Quiet als Charakter geschrieben und wie er sich verhalten hat sehr interessant und wurde ohne Worte während des gesamten Spiels aufgebaut. Sie ist ja praktisch schon seit der ersten Cutscene dabei gewesen und das sie am Ende dann ihr Schweigen bricht um den Boss zu retten ist einfach etwas das mich gepackt hatte. Einfach nur die Anweisungen an Pequod und welche Bedeutung das für den Charakter hatte, war für mich genug um mich zu Tränen zu rühren. Es gab insgesamt in dem ganzen Spiel extrem viele Cinematics die mich mitgerissen und auch gerührt haben, aber ich denke dass Quiets Ende mit ihren Abschlussworten wohl zu meinen absoluten Favoriten in dem Spiel gehört.
_______________________________________________________________________________________________________________________

Das nächste liegt nun tatsächlich in unserem Bereich, mit dem Opening von Tales of Zestiria animiert von Ufotable muss man wohl kaum was dazu sagen.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Dieses Cinematic ist so genial dass ich es, obwohl es bei jedem Startup des Spiels kommt, einfach nicht unterbrechen konnte. Die Animationen sind so genial dass ich mich in sie verliebt habe und unterlegt mit der Musik, ist es einfach eine unglaubliche Kombination. Ich kann es wirklich nicht genau festmachen oder ich glaube auch nur ansatzweise vernünftig ausdrücken, aber ich glaube dass muss ich auch kaum. Das Opening spricht für sich selbst.
_______________________________________________________________________________________________________________________

Um es nun auch endlich einmal zum Abschluss zu bringen, beschränke ich mich einfach mal auf Mass Effect 2. Ich liebe zwar auch ein gewisses Cinematic in Mass Effect 3, aber auch wenn Mass Effect 2 relativ Storyschwach war (was meckern auf höchstem Niveau ist), war doch ein gewisses Cinematic einfach das Beste was ich zumindest in der Installation gesehen habe.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Technisch von der Animation her gesehen, ist es nur eine Ingame Animation und kein richtiges Cinematic. Dennoch hat es seinen eigenen Charme. Der Dialog ist einfach toll und nachdem man Mass Effect 1 gespielt hatte, mit dem Intro von Mass Effect 2, war es ziemlich klar was das Schiff bedeutet und Joker war sowieso immer einer meiner Lieblingscharaktere. Unterlegt mit der richtigen Musik und dem richtigen Schnitt, war es einfach nur ein tolles Gefühl die Normandy nach ihrer Zerstörung wieder im vollen Glanz erstrahlen zu sehen.


Um nun ein Fazit von diesen ganzen Cinematics zu ziehen, muss ich wohl sagen das mir doch irgendwas fehlen würde ohne diese Cinematics. Diese und auch noch viele andere, sind es die den Spielen einen gewissen Charme geben und die epischen Momente noch weiter unterstreichen. Dabei merke ich auch immer wieder wie wichtig die Musikalische Untermalung an den Stellen ist. Ohne diese Zwischensequenzen wären die Spiele nicht einmal halb so gut in meinen Augen und werten sie dadurch um ein vielfaches auf.
We all need someone to kiss us goodbye. - Marcie
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Akaneki.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum