• Seite:
  • 1

THEMA: Rezension: Coμ - Kuroi Ryuu to Yasashii Oukoku -

Rezension: Coμ - Kuroi Ryuu to Yasashii Oukoku - 3 Jahre 1 Monat her #644420

Erstveröffentlichung: 2009-10-22 - Japan
Entwickler + Publisher: Akatsuki Works
Plattform: PC
Spielzeit: 30-50 Stunden
Altersbeschränkung: 18+
Englische Übersetzung: 2014-07-24 (amaterasu.tindabox.net/)


Inhalt


Coµ ist eine Visual Novel, die keine Gameplay Elemente beinhaltet, bis auf die üblichen Entscheidungen, die der Protagonist an gewissen Stellen treffen muss. Es gibt eine Einleitungsroute, mit der man die Welt und die Charaktere kennenlernt; drei 'mittlere' Routen, die gewisse Probleme behandeln und noch mehr Charaktere einbringen; und eine finale Route, die in etwa mit Heaven's Feel von Fate/stay night verglichen werden kann. Sie baut auf dem Wissen der anderen Routen auf und ist die 'True Route'. Die VN beinhaltet Action, Fantasy, Drama und Spuren von Romance.



Story


We are a team. No, a community...

Es kursieren Legenden über eine mysteriöse Gestalt namens 'Girl A', die sich für besondere Menschen mit ihrem Gesang bemerkbar macht. Akihito, der Protagonist dieser VN, wird von dieser Stimme geleitet und trifft vier Personen, die sich in keinem Fall ähnlich sind.

Es existiert keine Freundschaft und kein Teamgefühl zwischen ihnen. Ihre einzige Verbindung ist ein sogenannter Avatar. Eine Kreatur, die von ihnen beschworen wurde und sie somit zu 'Connectors' macht. Das bedeutet: Wenn die Kreatur in einem Kampf getötet wird, sterben sie mit ihm. Jeder von ihnen ist somit für das Leben der anderen mitverantwortlich, wenn einer den Avatar beschwört.

Das ganz normale Leben von Akihito und den anderen wird somit auf den Kopf gestellt. Eine neue 'Welt' voller Coµs, das Coµnet, offenbart sich ihnen...


Charaktere

Da ich nichts spoilern will, werde ich nicht so sehr auf die Charaktere eingehen. Man wird viel mehr rausfinden, wenn man die VN liest.


Mizuwa Akihito
Der Protagonist der VN. Einer der fünf 'Connectors' des Avatars Babylon. Seit einem Ereignis, bei dem seine Mutter umkam, hat er ein Trauma davongetragen. Er erinnert sich immer an das Blut. Die rote Farbe, die er in dem Augenblick gesehen hat.

Akihito ist kein durchschnittlicher Protagonist einer Harem-VN, sondern hat gewisse eigene Charakteristika und eine komplett durchdachte und entwickelte Persönlichkeit.


Hinaori Kagome
Die Kindheitsfreundin von Akihito, die sich selbst als 'Bishoujo Guardian' bezeichnet. Sie ist arrogant, zynisch und kaltblütig, aber genau das macht sie so interessant. Was hat sie mit der Gruppe zu tun..?

Definitiv ein besonderer Charakter. Sie wurde durch ihre Route zu einer meiner Lieblingscharakterinnen überhaupt.


Izawa Shuu
Ein 'einsamer Wolf' auf den Straßen der Stadt und bei Nacht ein gefürchtetes Individuum. Er ist sehr agressiv und sucht immer etwas, das er verprügeln oder gar töten kann. Er ist einer der fünf 'Connectors' von Babylon.

Meiner Meinung nach ein ziemlich simpler Charakter ohne viel Tiefe, aber dennoch kann man ihn mögen. Ich für meinen Teil, tue es nicht, aber Geschmäcker sind verschieden.


Kusakabe Haru
Haru trägt bei jeder Gelegenheit eine Maid-Uniform. Ihr Hobby lebt sie in vollen Zügen aus: Sex. Sie ist eine der fünf 'Connectors' von Babylon, geht aber jedem Stress so gut es geht aus dem Weg und zeigt im Regelfall keine Emotionen.

Ein guter Charakter, aber leider fehlt etwas. Sie hatte Potential, aber das wurde nicht genutzt.


Takekawa Benio
Benio steht für Gerechtigkeit. Sie zwängt jedem ihre Ideale auf und ist sehr stur. Sie ist eine der fünf 'Connectors' von Babylon.

Meiner Meinung einer der besten Charaktere. Ich bin zwar kein Fan von Charakteren, die so stur auf ihrer Meinung beharren, aber bei ihr ist es nachvollziehbar und sie macht eine relativ gute Entwicklung durch.


Yuubana Mayuki
Die jüngste im Bunde. Sie ist ein sogenannter 'Otaku' und lebt alleine. Sie mag es, Leute zu veräppeln und/oder schlecht aussehen zu lassen.

Wenn man sich für sie interessiert, ist auch ihre Route ganz interessant, aber mich hat es nicht angesprochen. Der Charakter ist an sich ganz gut, aber die Route hat das ganze bei mir leider nicht ausbauen können.


Gasai Itsuki
Der König des Coµnets. Er besitzt einen sehr starken Avatar und ist der Antagonist der VN. Er ist sehr arrogant, aber hat viel für seine Untertanen übrig. Vor allem für seinen 'Bodyguard' Yoruko; sie kontrolliert mit ihm den Avatar El-Aliera.

Meiner Meinung nach der beste Antagonist, den ich je gesehen habe. Einfach ein sehr starker, gut gemachter Charakter.


Design/Art

Die CGs und Sprites sehen für meinen Geschmack relativ gut aus und haben etwas eigenes mit sich. Es gibt gute Szenen und die Kämpfe verlaufen sehr flüssig. Manchmal sogar dynamischer als die von 'Muv-Luv Alternative'.

Beispiel:


Musik und Synchronsprecher

Die Synchronsprecher haben mich extrem überrascht. Die Qualität ist unbeschreiblich. Die Emotionen werden sehr gut rübergebracht und man kann sogar hören, dass qualitativ hochwertiges Equipment benutzt wurde, um sie aufzunehmen.

Das OST war auch relativ gut, aber einige Soundtracks haben sich leider viel zu oft wiederholt. Die Insert Songs und Openings hatten es jedoch allesamt in sich.

Zwei Beispiele von Insert Songs:



Zwei Beispiele von OSTs:




Fazit

Coµ hat mich fasziniert. Ich hätte nie gedacht, dass mich nach der Muv-Luv Reihe etwas so packt. Die Routen haben alle ihre eigene Geschichte und das Finale hat mich komplett überzeugt. Coµ wurde zu meiner zweitliebsten Visual Novel, obwohl ich das am Anfang überhaupt nicht glauben konnte.

Story: 9,5-10/10
Charaktere: 8-9/10
Design/Art: 9/10
Audio: 10/10
Gesamtbewertung: 9,2/10

Sehr gute VN, die leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Definitiv lesenswert, wenn man ein Fan von Action und starken Charakteren mit Entwicklung ist.


Visual Novels - vndb.org/u76648
Folgende Benutzer bedankten sich: Tsunemori
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum