THEMA: Was zockt ihr gerade?

Was zockt ihr gerade? 2 Monate 1 Woche her #832395

  • AnimeWelt.
  • AnimeWelt.s Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 75
  • Dank erhalten: 51
Habe auch vor kurzem Tales of Berseria zu ende gezockt. Am Anfang war das Spiel eigentlich recht interessant aber gegen ende zieht es sich richtig in die länge, hätte fast die Lust dran verloren. Naja wenn ich sehe dass das manche in 30-50 Std durchspielen komme ich mir bei meinen 120 spielstunden blöd vor.
Das Kampfsystem war recht einfach im gegensatz zu Sekiro Shadows Die Twice an dem ich seit ca. einer Woche verzweifle.
Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Was zockt ihr gerade? 2 Monate 1 Woche her #832403

Wenn wir bei Sekiro sind, so möchte ich hier einiges an Kritik loswerden.

An sich ist der Kampf gar nicht so schwierig wenn man erst mal sich die Angewohnheiten von Dark Souls & CO abgewöhnt hat. Dies liest man in vielen Foren und es stimmt. Dies hat mich viel Zeit und viele Tode gekostet. Aber es ist eben kein Souls-Game und dies muss man berücksichtigen, deshalb kritisiere ich es nicht.

Der Kampf aber ist sehr schnell und aggressiv. An manchen Stellen erinnert es mich an Quick-Time-Events aus Spielen wie 'God of War' oder 'Dragon Lair'. Drückt man nicht die Richtige taste, verlieret man. So etwas mag ich persönlich nicht. Auch One-Shot-Kills sind nicht mein Geschmack, vor allem nicht wenn sie im späteren Kampf-Verlauf erfolgen und viel Zeit und Aufwand sofort zunichtemachen.

Auch die Balance der Schwierigkeit zwischen den Gegnern ist nicht immer gut. Manche sind absolute Push-Over, andere knapp an der Grenze der Fairness.

Was ich aber äußerst nervig finde sind Sachen wie Doppelte-Endgegner oder zwei Boss-Fights hintereinander. Verliert man im Zweiten, muss man beide nochmal durchspielen. Auch das Recyceln von Gegnern ist sehr enttäuschend. Gegen einige der Gegner kämpft man zwei- oder dreimal. Die mögen etwas verändert worden sein, aber im Grunde sind es die gleichen Gegner.

Dies erinnert mich stark an Dark Souls 2, das Spiel welches mir persönlich am wenigsten Freude bereitet hat.

Auch die langen Ladezeiten auf der PS4 sind ärgerlich, vor allem wenn man im Boss-Fight stirbt, muss man erneut ein Lade-Bildschirm über sich ergehen lassen. Ähnliches bei den Video-Sequenzen vor einigen Boss-Fights, die man zwar weg-Klicken kann, aber die Ladezeit und das Abbrechen der Animation kosten Zeit. Warum werden diese Sequenzen nach dem Ersten mal nicht automatisch übersprungen wie in den meisten anderen Spielen ist mir ein Rätsel.

Diese Probleme gab es auch in den alten FROM-Software Spielen, aber man sollte doch aus seinen Fehlern lernen und sich weiterentwickeln.

In den DS Spielen konnte man einen Gegner auf mehrere Arten besiegen. Man konnte bessere Ausrüstung zusammenstellen, Magie benutzen, sich Hilfe holen, oder einfach noch einige Level aufsteigen um stärker zu werden. Diese Vielfalt hat mir sehr gefallen und ermuntert dazu das Spiel mehrfach durchzuspielen. Dies ist in Sekiro nicht der Fall. Entweder kommt man mit dem vorgeschriebenen Spielprinzip zurecht, oder man scheitert.

Insgesamt muss ich sagen das Sekiro, genauso die DS2 nach einem Durchspielen in dem Regal landen wird. Für ein mehrfaches Durchspielen sehe ich keinen Anreiz. Ich sehe hier vertanes Potenzial. Wirklich Schade.

Aber es kommen noch 'Ghost of Tsuschima', 'Nioh 2' und 'Borderlands 3'. Ich hoffe dass diese Titel besser werden.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Tssir-De-Macabre.
Folgende Benutzer bedankten sich: Knives

Was zockt ihr gerade? 2 Monate 1 Woche her #832418

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1686
  • Dank erhalten: 1022
Ich spiele in letzter Zeit (-da ich denn nun endlich wieder mal ein bisschen mehr Zeit dazu habe^^) auch hauptsächlich Sekiro und nachdem ich nun eben auch mehr Zeit hatte mich damit auseinanderzusetzen, kann ich sagen, dass es zumindest meiner Ansicht nach das beste und interessanteste, aber auch fordernste Kampfsystem aller bisherigen FromSoft Spiele hat. :)

Es macht mir unglaublich viel Spaß, die unterschiedlichen Move-Sets der Bosse und Mini-Bosse zu lernen, um dann optimal darauf reagieren zu können. Je nachdem, welche Skills und Ninja-Tools einem zum gegebenem Zeitpunkt schon zur Verfügung stehen, kann man die dann auch noch einbinden und so gestaltet sich wirklich jeder Encounter interessant und äußerst abwechslungsreich.
Zu Beginn hatte ich den Eindruck, es würde übermenschliche Reaktion erfordern um die Kämpfe in Sekiro wirklich gut zu bestreiten, aber tatsächlich hat jeder Angriff und jede Combo der Gegner (für den aufmerksamen Spieler) doch sehr offensichtliche "Tells", sodass selbst Spieler mit eher durchschnittlicher Reaktion (wie ich^^) mehr als gut damit zurechtkommen können.

Das, in Kombination mit dem interessanten Setting und Charakteren, hat Sekiro auf jeden Fall schon mal Platz 2 meiner Lieblings-FromSoft-Titel katapultiert.


So, jetzt noch ein paar Anmerkungen zum vorigen Beitrag. :)

Tssir-De-Macabre schrieb:
Drückt man nicht die Richtige taste, verlieret man.
Mh, kann ich nicht bestätigen ... außer man legt nach dem Nicht-Drücken der richtigen Taste den Controller weg und macht auch weiterhin nichts.^^

Auch One-Shot-Kills sind nicht mein Geschmack, vor allem nicht wenn sie im späteren Kampf-Verlauf erfolgen und viel Zeit und Aufwand sofort zunichtemachen.
Bitte korrigier mich falls ich mich irre, aber die einzigen One-Shot-Kills die mir bisher untergekommen sind, waren Grabs, bei denen man ne gefühlte Ewigkeit hat um ihnen auszuweichen und die sich zudem noch mit nem großen roten 危 über dem Charakter ankündigen ... was nicht heißen soll, dass man nicht doch von ihnen erwischt werden kann wenn man unachtsam ist, wie ich aus Erfahrung bestätigen kann. xD

Auch das Recyceln von Gegnern ist sehr enttäuschend. Gegen einige der Gegner kämpft man zwei- oder dreimal. Die mögen etwas verändert worden sein, aber im Grunde sind es die gleichen Gegner.
Das wäre mir tatsächlich nur ein einziges mal aufgefallen -
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Solltest du dich aber auf die verschiedenen Mini-Bosse beziehen -> Naja, sind halt Menschen in Rüstungen oder der Kleidung ihrer jeweiligen Fraktionen und die sehen halt ähnlich aus. Wenn man aber genauer hinsieht, haben selbst die immer individuelle Rüstungs-Designs und unterschiedliche Move-Sets.

Auch die langen Ladezeiten auf der PS4 sind ärgerlich, vor allem wenn man im Boss-Fight stirbt, muss man erneut ein Lade-Bildschirm über sich ergehen lassen. Ähnliches bei den Video-Sequenzen vor einigen Boss-Fights, die man zwar weg-Klicken kann, aber die Ladezeit und das Abbrechen der Animation kosten Zeit. Warum werden diese Sequenzen nach dem Ersten mal nicht automatisch übersprungen wie in den meisten anderen Spielen ist mir ein Rätsel.
Also zumindest auf der PS4 Pro sind die Ladezeiten ziemlich passabel - gerade ein paar Sekunden um sich nach einem hitzigen Kampf die Hände trocken zu wischen oder einen Schluck vom Getränk zu nehmen. :D Das automatische Überspringen von Video-Sequenzen (ohne diesbezügliche Einstellung im Optionen-Menü) stellt im Übrigen meiner Erfahrung nach eher den Ausnahmefall dar und würde ich auch nicht gutheißen.



Den nächsten Teil muss ich ein bisschen auseinandernehmen:

In den DS Spielen konnte man einen Gegner auf mehrere Arten besiegen.
Kann man.

Man konnte bessere Ausrüstung zusammenstellen,
Nja, hier kann man sich "nur" neue Ninja-Tools holen und upgraden.

Magie benutzen,
Ninja-Tools^^

oder einfach noch einige Level aufsteigen um stärker zu werden.
In Sekiro kannst du genauso deine Vitalität und Angriffskraft verbessern, musst dafür halt Bosse und Mini-Bosse killen. Du kannst EXP farmen und Skills lernen, die einem Level-Up gleichen (Ascending Carp, Descending Carp, Flowing Water) oder andere Skills, die ansonsten schwierige Gegner in Lachnummern verwandeln (Mikiri).

Du hast natürlich nicht das Ausmaß an individueller Anpassung wie es in Dark Souls oder Bloodborne der Fall war, aber zu implizieren es gäbe keine Character-Progression ist dann doch einfach falsch. :)

Eben die Tatsache, dass du Gegner nicht einfach mal so "überleveln" oder Hilfe beschwören und es dir auf diese Weise einfach machen kannst, ist übrigens ein weiterer Aspekt, der mir an Sekiro so gut gefällt. Auch wenn es wie gesagt durchaus Möglichkeiten gibt, wie man sich das Leben in Ashina doch etwas leichter gestalten kann, lebt das Spiel davon, dass eben nicht der Charakter sondern der Spieler "auflevelt" und an den Herausforderungen wächst. Denn selbst wenn man die gegebenen Möglichkeiten nutzt und sich einen einfachen Sieg "ermogelt", rennt man sich dann höchstwahrscheinlich die Nase am nächsten Bossgegner an.^^

Insgesamt muss ich sagen das Sekiro, genauso die DS2 nach einem Durchspielen in dem Regal landen wird. Für ein mehrfaches Durchspielen sehe ich keinen Anreiz. Ich sehe hier vertanes Potenzial. Wirklich Schade.

Keine Lust alle 4 Endings zu sehen? Oder die verschiedenen NPC Side-Quests und -Stories? Wenn du nicht gleich beim ersten Durchgang mit Guide und Speicherstand-Backups gearbeitet hast, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass du das alles gesehen hast. :S

Da würde dann ich meinerseits auch vertanes Potenzial sehen, auch wenn es natürlich völlig in Ordnung ist wenn dir das Spiel einfach nicht gefallen hat. (Vorausgesetzt dein Empfinden fußt nicht darauf, dass du Dark Souls 4 erwartet und eben ein anderes Spiel bekommen hast^^)
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Knives.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tssir-De-Macabre, Blackguard, Bau-Mo

Was zockt ihr gerade? 2 Monate 1 Woche her #832431

Zuerst möchte ich sagen dass meine Kritik rein subjektiv war und keinen Anspruch auf Objektivität erhebt ;-)

Ich wollte hier keine Einzelheiten angeben, da noch nicht alle das Spiel durchgespielt haben, aber je nach Setting kämpft man 3x gegen Genichiro Ashina, 2x gegen den Brennenden Bullen, 3x gegen Juzou den Trinker-Verschnitt, 2x gegen Vater Owl, 2x Centipede

Doppelgegner sind z.B.: die 2 Affen, 2 Ninjas

One-Shot-Kills habe ich bei Genichiro Ashina im ‚Weg von Tomoe‘ Modus erlebt. Sein Blitz-Angriff hat mich mehrere Male direkt in die Ewigen Jagdgründe versetzt. Hier muss ich aber gestehen dass dies im ‚Schwer-Modus‘ war also mit dem Bell-Dämon im Gepäck. Ich habe mir angewöhnt mit dem Bell-Dämon zu spielen weil man dadurch viel mehr Extras findet. Habe aber vergessen ihn bei den Boss-Kämpfen abzuschalten. In normalen Kämpfen macht dies so gut wie keinen Unterschied, bei den Bossen aber umso mehr.

Ich bin ein Jäger und Sammler und mir fehlen die Rüstungen und Waffen zum Sammeln. Dies war für mich ein großer Motivation-Faktor bei den DS Spielen. Aber gut, dies ist eben ein anderes Spiel und damit muss ich leben. Ich möchte das Spiel auf keinen Fall madig machen, es ist eben nicht ganz ‚Main-Geschmack‘. Aber vielleicht bin ich auch zu sehr an DS gewöhnt und vermisse einfach das bequeme Gefühl des bekannten Ablaufs mit neuen Inhalten.

P.S.
4-Enden ? Ich dachte es gibt nur 2 (für oder gegen Owl). Ansonsten versuche ich soviel wie möglich im ersten Durchlauf zu erledigen.
Wenn ich es durchgespielt habe werde ich nachlesen welche Quests ich noch nicht erledigt habe und dann sehen ob ein zweiter Durchlauf angesagt ist.
Beim ersten mal spiele ich immer ohne 'Support' ;-)

P.P.S
Mich würde interessieren wie Ihr zu dem Spiel steht? Was hat Euch gefallen und wo seit ihr am meisten gestorben?

P.P.P.S
Die Japanische Folklore bietet so viele Fabelwesen (Mononoke). Team Ninja hat dies in Nioh gezeigt. Ich verstehe nicht warum From Software
dies nicht ähnlich gemacht hat. Dies hätte so viele interessante und einzigartige Kämpfe ermöglicht.
Letzte Änderung: 2 Monate 6 Tage her von Tssir-De-Macabre.

Was zockt ihr gerade? 2 Monate 5 Tage her #832529

  • S7rius
  • S7riuss Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • better known as Bacon
  • Beiträge: 286
  • Dank erhalten: 208
Doppelgegner sind z.B.: die 2 Affen, 2 Ninjas
Der Doppel-Ape-fights war absolut machbar und das einzige mal wo ichs nervig fand war auf NG+4, weil der zweite Affe nicht innerhalb von ein paar Hits tot war. Ansonsten ist der Kampf gegen die 2 Ninjas auch nicht so schwer, wenn man weiß wie man ihn angeht.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

One-Shot-Kills habe ich bei Genichiro Ashina im ‚Weg von Tomoe‘ Modus erlebt. Sein Blitz-Angriff hat mich mehrere Male direkt in die Ewigen Jagdgründe versetzt.
Ich will ja jetzt nichts sagen, aber alle Lightning-Attacks sind kostenloser Schaden am Boss. Hochspringen und Deflecten und das Zeitfenster ist ebenfalls sehr großzügig wie ich finde.
Das einzige mal wo ich wirklich One-shotted wurde war beim 2. Owl fight, nachdem ich von seinen Firecrackern und einem Schwerthieb getroffen wurde (da seine Version anscheinend die letzte Stufe ist, nach der man kurzzeitig mehr Schaden nimmt). Das war allerdings auch auf NG+2 glaube ich.
Schwerster Run (neben dem ersten natürlich) war für mich NG+4 ohne kuros charm (man nimmt beim Blocken chip-dmg und nur perfektes Deflecten lässt einen unversehrt) und da auch nur wirklich bei zwei Kämpfen (Owl und SS Isshin).

Meiner Meinung nach waren viele der Tools situationsbedingt sehr stark (z.b. Schild, Sabimaru, Speer), aber außerhalb dieser Situationen eher weniger nützlich, andere wiederum waren fast schon zu gut und eigentlich immer dabei (Firecracker). Viele der extra Moves die man gelernt hat, hab ich nie benutzt (bei den Combat Arts gibt es genau 3 sinnvolle, Mortal Draw, Senpou leap und Double-/Ichimonji), wobei ich bei manchen auch schlicht vergessen hab sie zu benutzen (Vault-Over + Bloodsmoke z.b.).
Insgesamt warens bei mir 5 Spieldurchläufe (4 für alle Endings und der 5. für die letzten Achievements/ohne Charm-run)m, danach hats mir ehrlich gesagt auch gereicht, denn auch wenn es ein äußerst spaßiges Spiel war, so war der reelle Wiederspielwert bedauerlicherweise nur gering. Das Kampfsystem ist gut, besitzt aber auch Macken (R1 spam) und manch einer hat das Spiel nicht umsonst als Rythm-Game bezeichnet. Die Kamera ist an manchen Stellen grausig (z.b. Lone-Shadow im Reservoir) und die Hitboxen könnten hier und da auch genauer sein, vorallem in Verbindung mit dem Tracking (ich sag nur Chained Ogre).
Folgende Benutzer bedankten sich: Tssir-De-Macabre

Was zockt ihr gerade? 2 Monate 2 Tage her #832622

Ich bin immer noch bei meinem ersten Durchlauf, habe aber fast alles gesammelt und hochgestuft. Bin jetzt im Ashina Castle nach Isshins Tod und muss zu Kuro auf dem Silbergrass-Feld.

Ich muss aber sagen dass ich in der zweiten Spielhälfte einige Bugs entdeckt habe. Oder besser gesagt ich denke es sind Bugs. So z.B.: der True Mok hat angriffe, die nicht mit dem Gefahr-Zeichen markiert sind, aber die ich nicht blocken konnte, obwohl ich nur wenig Posture-Balken hatte.

Ein Gegner hatte 2 Punkte für Leben, war aber nach einem Death-Blow erledigt.

Die meisten Probleme hatte ich bisher mit den zwei Affen und dem True Monk. Seine dritte Phase hat mir wirklich Probleme bereitet und ich kann wirklich nicht zählen wie oft ich von dieser Brücke in den Tod gesprungen bin, weil ich ausweichen wollte. Für so einen Kampf war die Arena sehr klein und die Hacken Spring-Punkte haben hier mehr gestört als geholfen. Ich habe die Bäume nie zum ausweichen genutzt.

Was die Kamera und Target-Lock Probleme angeht, so hat From-Software in all den Jahren nichts dazugelernt. Es ist extrem frustrierend in einer Ecke festzuhängen und an die Decke zu starren während man zu Tode geprügelt wird, oder man eine Attacke in den Rücken bekommt, weil das Spiel den Target-Focus verloren hat und meine Spielfigur an einen Spring-Punkt für den Hacken ausgerichtet hat.

Insgesamt erinnert mich das Spiel an eine Mischung aus ‚Street Figther‘ und ‚God of War‘. Teilweise hat man das Gefühl von einem Boss-Fight zum nächsten zu laufen. Das bisschen Inhalt dazwischen ist oft nicht der Rede wert. Was mir gut gefallen hat war der Abschnitt nach dem True Monk. Wunderschön mit interessanten Gegnern.

Sachen wie die große Schlange, den großen Karpfen und die Crowd-Gegner vor dem Devine Dragon hätte man sich aber sparen können.


P.S.

Ich bin jetzt mit Sekiro durch und möchte ein paar abschließende Gedanken loswerden.

Insgesamt fand ich das Spiel nicht überzeugend. Was mir im Gedächtnis bleiben wird sind wenige interessante Areale, zu leichte Normal-Gegner und extrem schwierige Endgegner. Die Gegner wiederholen sich zu oft um interessant zu sein. Es gab einige Bugs, die aber keine Game-Breaker waren.

Ihr spricht von 4 Enden, ich sage es gibt nur 2, den die übrigen sind nur leichte Abwandlungen von dem Kuro-Ende, wenn man bestimmte Gegenstände findet.

Wie ich bereits gesagt habe, erinnert mich Sekiro an DS 2. Ein Spiel das auf Schwierigkeit getrimmt wurde und nicht darauf interessant zu sein.

Ich habe viele, für mich persönlich, motivierende Spiel-Inhalte vermisst, wie z.B.: unterschiedliche Waffen oder Rüstungen.

Sollten zu dem Spiel noch DLC oder eine Fortsetzung erscheinen, so werde ich auf den Kauf verzichten. Es ist kein Spiel dass ich nochmals spielen möchte.

Was mich wundert, ist dass es von fast allen Seiten so positive Kritiken bekommen hat. Alle fanden es Toll und alle haben es durchgespielt. Nur dumm, dass die Errungenschaften-Liste bei der PS4 anzeigt, dass nur 20-30 Prozent der Spieler die Errungenschaften erreicht haben. Was haben dann die Übrigen 70-80 Prozent der Spieler gespielt?

Anscheinend will sich keiner die Blöße geben, dass dieses Spiel zu schwierig für sie war. Ich habe das Spiel durchgespielt und sag es trotzdem: Ich mag Herausforderungen, aber bin kein Masochist, der sich durch so ein Spiel quälen mag.

Es ärgert mich dass die Spiele-Entwickler anstatt die Spiele interessant zu machen, sie nur noch „extremer“ machen. Noch schwieriger, noch schneller und noch mehr Gegner pro Minute.

P.P.S

Ich verstehe etwas nicht, vieleich könnt Ihr mir Helfen.

Wir töten den Guardian Ape 2x. Das Erste Mal schneiden wir seinen Kopf ab, beim Zweiten Mal töten wir den Parasiten und beenden seine Unsterblichkeit.
Wie kann es dann sein, dass dieser Affe spähter nochmals mit einem zweiten Affen gegen uns antritt?

Das macht aus meiner Sicht überhaupt keinen Sin. Aber vieleicht habe ich etwas verpasst :-(
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Tssir-De-Macabre.

Was zockt ihr gerade? 2 Wochen 2 Tage her #833772

  • ramke
  • ramkes Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 1
habe angefangen wieder BattleField 1 zu spielen

Was zockt ihr gerade? 2 Wochen 1 Tag her #833787

  • Rageblade
  • Rageblades Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 2
Also meine aktuellen Spiele sind LoL (hauptsächlich), dann FM 19, Anno 1800 und mal wieder n bisschen Yu-Gi-Oh, ansonsten gelegentlich Fortnite und Dota Auto Chess und zwischendurch auch noch Hearthstone :)

Was zockt ihr gerade? 2 Wochen 1 Stunde her #833809

Die E3 Spiele-Messe hat eröffnet und es sind bereits zwei Titel angekündigt worden auf die ich mich besonders freue.

Der erste Titel ist "Baldurs Gate 3". Das Spiel wird von Larian Studios entwickelt, dem Entwickler von Divine Divinity Serie. Hier sollte eigentlich nichts schiefgehen :-)

Der zweite Titel ist „Elden Ring“, das neue Spiel von From Software (Entwickler von Dark Souls, Bloodborne und Sekiro). Die Background-Geschichte zu dem Spiel stammt von dem Autor von „Game of Thrones“. Das Spiel wird Dark Souls ähnlich sein, mit einem Charakter den man selbst erstellen kann und mit Waffen zum Sammeln.
Letzte Änderung: 1 Woche 6 Tage her von Tssir-De-Macabre.
Folgende Benutzer bedankten sich: DaviDwithD
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum