• Seite:
  • 1

THEMA: Artikel 13 kommt

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830434

  • Deemer
  • Deemers Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 3960
  • Dank erhalten: 161
So meine Lieben Freunde!
Ich dachte mir mal, dass ich einen Thread zu einem Thema starte, dass uns tatsächlich Unmittelbar betrifft: Artikel 13 der Europäischen Urheberrechtsreform.

Vielleicht wissen es manche nicht, aber die Trilogeverhandlungen sind nun durch und es wurde für den wohl krassesten Artikel 13 gestimmt. Wie er genau aussieht, weiß ich noch nicht, aber er wird sich an die letzte Fassung davon stützen.
Hier vom Kanal Wbs

Ich denke, ich muss hierzu nicht mal so viel schreiben, nur, dass ich klar gegen den Artikel 13 bin und bei der Petition mitgemacht habe.

Da es jetzt so aussieht, als würde es so kommen, frage ich mich, wie sehr es Proxer betrifft.
Proxer hat keine 5 Millionen Nutzer monatlich, würde ich mal sagen. da sollte es nicht hapern.
Proxer generiert keine 10 mio € Jahresumsatz (Wenn doch, wären Spenden sinnlos).
Proxer ist aber älter als 3 Jahre und genau da greift Artikel 13. So, wie man es also dann verstehen kann, muss Proxer auch einen solchen Filter entwickeln, auch wenn der Herr Voss es "Inhaltserkennungsmaßnahmen" nennt, wissen wir alle, dass es sich hierbei um Filter handeln wird.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus, SmokeTheEvertrolling, Hororizon, kaetzacoatl, Sorie

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830436

  • Name-rate
  • Name-rates Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Ich muss zugeben das Artikel 13 mir nicht wirklich gefällt, auch ich habe die Petition unterschrieben, jedoch habe ich kein so großes Problem damit, um wie derzeit geplant ist, auf die Straße am 23 März zu gehen um dagegen zu protestieren. Man muss auch sagen dass eine Urheberrechtsreform gut ist da im Internet man kaum was dagegen machen kann, ich sehe es aber auch als eine art Zensur weswegen ich keine große Meinung dafür sowie gegen Artikel 13 habe. Dazu kommt dass beim Artikel, aus meiner Sicht, nicht viel Überlegt wurde wie man alles Regeln soll weshalb der derzeitige Verhandelte Text widersprüchlich ist sowie einfach nur schlecht Geschrieben ist und einfach noch schnell vor den Europawahlen durch das Parlament bringen will.

Zu deiner Aussage Deemer mit den Voraussetzungen muss ich sagen dass soweit ich es gelesen habe die Regelungen auch nur für Start-Ups-Unternehmen gilt was Proxer nicht ist soweit ich nicht daneben liege jedoch ist Proxer tatsächlich vom Uploadfilter betroffen. Man kann aber auch sagen dass es derzeit es 1-2 Jahre dauert bist das Gesetzt in kraft tritt.
Letzte Änderung: 7 Monate 3 Tage her von Name-rate. Begründung: Grammatikfehler und Schreibfehler sowie Informationsfehler

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830437

  • Sorie
  • Sories Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 10
Irgendwie fühlt man sich mit dem Gesetz wieder in die Steinzeit zurückbefördert, gut ein wenig "krass" ausgedrückt allerdings finde ich und denke auch viele andere Menschen das diese krasse Art der "Zensur" im Jahr 2019 sehr unangebracht ist.
Ich verstehe ja das man das "Copyright" schützen will, aber dieses Gesetz ist dann doch ein wenig ... naja.

Bin mir leider nicht sicher ob die Petition und Demos was bringen *o-gomen*
Wie man sicherlich weiß können Politiker sehr stur auf sowas wirken.
Allerdings wäre es für sie eine Überlegung wert, ich meine ... ich wollte nicht den Hass von 80+ Millionen Menschen (allein in Deutschland) auf mich ziehen *o-???*
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830438

Tja... Da hat man schon gehofft, dass der Schwachsinn entgültig abgelehnt wurde, aber Deutschland und Frankreich schaffen es natürlich wiedermal den Wisch auf biegen und brechen durchzudrücken. Bleibt zu hoffen, dass die Direktive die finale Abstimmung nicht übersteht.

Ich bin unschlüssig ob und welche Auswirkungen diese Direktive dann letztendlich haben wird, sofern sie durchkommt. Da es eine Direktive und kein direktes Gesetzt ist, muss sie von den Mitgliedsstaaten erstmal implementiert werden. Was dabei rauskommt steht in den Sternen, es ist alles vom Horrorszenario des Uploadfilters für alle Webseiten, bishin zu gar keinen Änderungen der Gesetze denkbar (z.B. Wenn ein Mitgliedsstaat beschließt das die aktuellen Gesetze ausreichen). Das Ganze hängt von recht vielen Faktoren ab. Ich würde es vorziehen es nicht rauszufinden auf was für geniale Ideen unsere, bekanntlich in hohem Maße internetaffinen Politiker kommen würden.

Deemer schrieb:
Da es jetzt so aussieht, als würde es so kommen, frage ich mich, wie sehr es Proxer betrifft.
Proxer hat keine 5 Millionen Nutzer monatlich, würde ich mal sagen. da sollte es nicht hapern.
Proxer generiert keine 10 mio € Jahresumsatz (Wenn doch, wären Spenden sinnlos).
Proxer ist aber älter als 3 Jahre und genau da greift Artikel 13. So, wie man es also dann verstehen kann, muss Proxer auch einen solchen Filter entwickeln, auch wenn der Herr Voss es "Inhaltserkennungsmaßnahmen" nennt, wissen wir alle, dass es sich hierbei um Filter handeln wird.

Proxer Domain schließen und als Proxer2.0 wiederaufmachen. Damit ist es nicht älter als 3 Jahre, Loophole! *o-haha*
Sorie schrieb:
Allerdings wäre es für sie eine Überlegung wert, ich meine ... ich wollte nicht den Hass von 80+ Millionen Menschen (allein in Deutschland) auf mich ziehen

Leider sind es nicht annährend so viele, die sich großartig für das Internet interessieren. Sonst würden die Dinge gänzlich anders laufen.
Letzte Änderung: 7 Monate 4 Tage her von SmokeTheEvertrolling.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830439

  • Faf-Kun
  • Faf-Kuns Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 148
  • Dank erhalten: 78
Wenn erstmal solche Filter da sind, dann kannst du drauf warten bis der Justizminister daherkommt und meint man müsse die Filter auch gegen "Hate Speech" oder "Fake news" einsetzen. Dann kommt der nächste und der nächste... und dann ist das Internet genau wie das Fernsehn... dummenunterhaltung und propaganda

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830441

  • Sorie
  • Sories Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 10
SmokeTheEvertrolling schrieb:
Leider sind es nicht annährend so viele, die sich großartig für das Internet interessieren. Sonst würden die Dinge gänzlich anders laufen.

Ja gut da gebe ich dir auch wieder recht, die Leute werden es dann aber merken wenn es zu spät ist, sie betroffen sind und sich dann aufregen.

Vielleicht fängt die Menschheit wieder an RTL zu gucken ... kann man sicher viel lernen dabei *hust*
Folgende Benutzer bedankten sich: -Shisui-

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830448

  • Matze0503
  • Matze0503s Avatar
  • Alleskönner
  • Alleskönner
  • Beiträge: 1195
  • Dank erhalten: 152
Im allgemeinen bin ich gespannt wie das überhaupt aussehen soll. Es ist für mich bis jetzt einfach nur eine Idee ohne ein standfestes Konzept dahinter.
Das Problem ist halt, dass solche "Filter" schnell missbraucht werden können und damit wir in eine Zensur geraten.

Desweiteren finde ich es einfach nur schade, dass man solch eine Entscheidung die ältere Generation überlässt welche keine bis wenig Erfahrung
mit dem Internet haben anstatt einfach eine Europaweite Wahl zu starten. Genau deswegen entsteht ja diese ganze Missgunst. Die Alteingessenen
Politiker bringen mal wieder etwas durch und die Junge Generation muss gucken wie sie damit umgeht. (siehe Brexit)


Ich werde mich am 23. März wenn es denn möglich ist mich auch auf die Straße bewegen und versuchen etwas dagegen zu Unternehmen.

Und wenn alle stricke reißen, muss man es wie in frankreich handhaben schätze ich mal....

LG

made by myself ;)

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Tage her #830456

  • Layna
  • Laynas Avatar
  • Social Media Leitung
  • Social Media Leitung
  • Rentner
  • Beiträge: 2493
  • Dank erhalten: 12354
Matze0503 schrieb:
Desweiteren finde ich es einfach nur schade, dass man solch eine Entscheidung die ältere Generation überlässt welche keine bis wenig Erfahrung
mit dem Internet haben anstatt einfach eine Europaweite Wahl zu starten. Genau deswegen entsteht ja diese ganze Missgunst. Die Alteingessenen
Politiker bringen mal wieder etwas durch und die Junge Generation muss gucken wie sie damit umgeht. (siehe Brexit)

Du führst den Brexit an, jedoch ist dieser unter anderem deshalb zustande gekommen, da die politisch weniger interessierte jüngere Generation bei der Wahl weniger präsent war; und nun haben die Briten den Salat und setzen auf eine katastrophale Art und Weise die dümmste Entscheidung um, die man hätte wählen können. Die Jüngeren sind nun mal keine Heiligen. Meiner Meinung nach ist ein Volksentscheid nur selten klug, denn die Menschen informieren sich nicht ausreichend über die jeweilige Sachlage und entscheiden eher emotional. Ich glaube kaum, dass sich die Wähler die Richtlinien, bestehend aus 36 Seiten, durchlesen würden, geschweige denn sie beurteilen können. Kritisiert werden ohnehin "nur" Artikel 11 und 13. Was geschehen muss, ist eine Abänderung von Details. Dafür ist eine "Ja/nein"-Wahl absolut ungeeignet.
Außerdem halte ich die Verallgemeinerung, die jüngere Generation kenne sich mit dem Internet besser aus als die Ältere, für naiv. Klar, meine 80-Jährige Oma findet sich gar nicht mit dem Internet zurecht. Ein 50-Jähriger Mensch mit Sachverstand ist aber durchaus in der Lage, kompetent über das Thema zu urteilen; vorausgesetzt, er hat das notwendige Fachwissen. Daran kann es sowohl den Jüngeren als auch den Älteren mangeln, ganz egal.
Das Problem ist keinesfalls, dass die "Alte" gegen die "Neue" Generation gegeneinander ausgespielt wird, sondern dass allgemein negative Konsequenzen für die Freiheiten der Nutzungen des Internets durch den Artikel befürchtet werden und dem bestehenden Änderungsbedarf bisher nicht nachgegangen wurde. Das ist ein Politisches Problem, das kaum auf das Alter bezogen werden kann.


Letzten Endes können wir noch nicht abschätzen, wie sich Artikel 13 auf uns auswirkt. Wird die Richtlinie in der jetzigen Form bestätigt, so dauert es ohnehin noch ein paar Jahre, bis sie in nationales Recht gegossen wird und somit eine Umsetzung ansteht. Ich kann mir vorstellen, dass Plattformen wie Proxer erst einmal nicht in den Fokus genommen werden. Schließlich soll das Gesetz unter Anderem dagegen vorgehen, dass gewinnorientierte Unternehmen einen Vorteil dadurch erhalten, kostenlos die Produktionen anderer Unternehmen zu nutzen. Proxer ist jedoch nicht gewinnorientiert, außerdem sind wir eine vergleichsweise kleine Seite. Ob mit oder ohne Artikel 13: Wenn man rechtlich gegen Proxer vorgehen wollte, könnte man das sicherlich heute schon in die Wege leiten.

Jedoch lässt sich hier nur spekulieren, denn wie gesagt: Wie die Umsetzung aussieht, weiß aktuell noch keiner so richtig. Die Richtlinien sind sehr vage. Ich denke, dass es im Internet sehr viel Panikmache gibt und die Konsequenzen der Umsetzung zu hoch gehalten werden. Dennoch ist ein kritischer Blick auf den Artikel mehr als angebracht, da es in der jetzige Form eine große Variation an Umsetzungsmöglichkeiten gibt. Dies schürt natürlich bei uns allen Unsicherheiten und lässt viele das schlimmste befürchten. Eine klarere Reglung würde hier vielleicht Abhilfe schaffen.

Hier noch ein gutes Info-Video:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Liebe Grüße~
Folgende Benutzer bedankten sich: Bellgadong-Herr-der-Nodus, Kowalski99, -Shisui-

Artikel 13 kommt 7 Monate 3 Tage her #830483

Lay hat es ja eigentlich schon sehr gut erklärt, auch mit Hinweis auf das gute Video.

Ich denke auch so wie Layna, dass Proxer und ähnliches erstmal nicht großartig betroffen sein wird und wir auch deswegen weiterhin unseren Frieden genießen können.
Es ist schade das so ein Artikel raus kommt und auch ich gehöre zu denen die mit unterschrieben haben bei der Petion und auch versucht habe Bekannte etc darauf aufmerksam zu machen.
Das System selbst um Artikel 13 mit dem Uploudfilter wird sowieso erstmal auch noch kritisiert und muss wie schon angesprochen, erstmal entwickelt werden.

Bis es wirklich umgesetzt und perfektioniert ist, so wie es auch sein soll dauert es wahrscheinlich noch lange.

Auch wenn die EU sich damit unbeliebt macht und auch bei dem Bauern mit der schon länger bestehenden Gurkenform Regelung, möchte ich auch drauf hinweisen das es auch gute Seiten gibt die wir dank der EU haben. So zum Beispiel das kürzlich abgeschlossene Handelsabkommen mit Japan, freie Grenzen und auch die gleiche Währung.

Liebe Grüße

Bellgadong
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Artikel 13 kommt 7 Monate 2 Tage her #830522

  • HealingPotion
  • HealingPotions Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 147
  • Dank erhalten: 64
Es ist ja bekanntlich nicht gut, zu verallgemeinern, trotzdem gibt es meiner Meinung nach zwischen der alten und der jüngeren Generation Unterschiede.
Während man als Mitglied der jüngeren Generation in der Regel ein solides Grundwissen besitzt, was das Internet angeht, hat man als Mitglied der älteren Generation in vielen Fällen entweder fast kein oder richtig viel Fachwissen. Die meisten unserer derzeitigen Politiker gehören leider nicht zu denen, die viel Fachwissen besitzen.^^

Ich selbst stehe Uploadfiltern ebenfalls kritisch gegenüber, da damit neben Filmen auch andere unliebsame Inhalte gesperrt werden können.
Firmen jetzt auch noch dazu zu verpflichten, ist meiner Meinung nach eine denkbar schlechte Idee. Falls hier jemals ein Diktator an die Macht kommt sollte, freut sich dieser dann bestimmt, dass alles so gut vorbereitet wurde.

Auf die größeren Plattformen wie Youtube wird das Gesetz, denke ich, keine Auswirkung haben, zumal sie mit Content-ID Uploadfilter schon längst implementiert haben.
Aus Sicht von Youtube sind Uploadfilter zum Glück etwas Schlechtes, da mit dem Ausbleiben der Disney Filme auch die Besucher ausbleiben.
Allerdings wird es durch die Regelung unter Umständen möglich, zu groß gewordene Startups zu verklagen, was wiederum gut ist aus Sicht von Youtube.^^
Folgende Benutzer bedankten sich: kaetzacoatl

Artikel 13 kommt 7 Monate 1 Tag her #830526

Ich finde die Diskussion um Jung und Alt ist in diesem Thema völlig deplaziert. Wir können hier noch Wochen darüber diskutieren welche Generation den am meisten Ahnung vom Internet hat, aber derart Gesetze und Direktiven haben sehr wenig mit Wünschen von Bevölkerungsgruppen zu tun. Es geht hierbei wiedermal nur um eines und zwar um Geld. Es gibt eine Große Lobby von Rechteinhabern, die krampfhaft versucht Gesetze für die analoge Welt in die Digitale zu pressen. Ich glaube kaum das die 80 Jährige Oma von neben an beschlossen hat das wir dringend einen Uploadfilter für Youtube brauchen. Bei Politikern spielt das Alter ohne hin keine Rolle. Nennt mich zynisch, aber ich glaube keine Sekunde daran das Gesetzentwürfe wie dieser zustande kommen, weil der naive alte Politiker in der CDU (oder jeder anderen Partei), der nur das Beste für uns will sich nicht so gut mit dem Internet auskennt. Politiker tanzen doch schon seit anbegin der Zeit nach der Pfeiffe der Wirtschaft, denen ist die Sinnhaftigkeit davon scheißegal sofern sie sich erhöhten Profit für die deutsche, oder in diesem Fall europäische Wirtschaft davon versprechen.

Als Softwareentwickler bin ich schon enorm gespannt wie sie ihre schwachsinnigen Uploadfilter Ideen denn technisch umsetzen wollen. Urheberrechtlich geschützt sind nicht nur vergleichsweise leicht zu filternde Dinge, wie Musik und Videos (wobei man hier auch schon einige Probleme hat), sondern auch Späße wie Zeitungsartikel und Inhalte von Literatur. Da kein Filterbot der Welt wissen kann was den alles urheberrechtlich geschützt ist wird man eine Art zentrale Datenbank mit Urheberrechtlich geschütztem Kram brauchen. Vor Allem bei den oben genannten Zeitungsartikeln haben wir schnell sämtliche Sätze die jemals gesagt wurden als Urheberrechtlich geschützt in so einer Datenbank stehen, womit man dann garnichtmehr differenzieren kann ob "Ich finde Montag doof" ein spontaner Kommentar von Sorie war, oder ob es sich um ein Plagiat aus dem Zeitungsartikel der Bildzeitung von Max Mustermann aus dem Jahre 2006 handelt.

Das Ganze ist absoluter Müll, der meiner Ansicht nach nicht im entferntesten auf eine sinnvolle Weise technisch umsetzbar ist, ohne das wir das Internet direkt komplett abschalten können, da so ein Bot mal präventiv alles sperrt um auf der sicheren Seite zu sein. Von den Möglichkeiten für Missbrauch, der nicht zumutbaren Kosten einer Implementierung solch einer hoch komplexen Software für Unternehmen/Webseiten, die keine milliardenschweren Großkonzerne sind und der Frage wer und wie das Ganze überwachen will ganz zu schweigen.
Letzte Änderung: 7 Monate 1 Tag her von SmokeTheEvertrolling.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus, kaetzacoatl, -Shisui-

Artikel 13 kommt 7 Monate 4 Stunden her #830567

  • Deemer
  • Deemers Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 3960
  • Dank erhalten: 161
SmokeTheEvertrolling schrieb:
Politiker tanzen doch schon seit anbegin der Zeit nach der Pfeiffe der Wirtschaft, denen ist die Sinnhaftigkeit davon scheißegal sofern sie sich erhöhten Profit für die deutsche, oder in diesem Fall europäische Wirtschaft davon versprechen.

Hier stimme ich dir gnadenlos zu. Die, die Geld haben, haben auch Macht und diese setzen sie ein, um ihre Interessen zu wahren.
Layna schrieb:
Hier noch ein gutes Info-Video:

Ohne dir wirklich nahe treten zu wollen Layna, ich finde auch, dass MrWissen2Go echt gute Info videos macht.. aber ich kann auch sagen, dass sein Wissen um diese Tragweite des Artikel 13 nicht so hoch ist, wie das von einem Christian Solmecke, der sich ja mit Gesetzen auskennen muss. Besonders, da er ja Anwalt im Medienrecht ist und genau da greift Artikel 13 ja rein. Ich schenke deswegen dem Kanal Wbs in dieser Hinsicht mehr vertrauen, AUCH wenn man sagen muss, dass es ja recht ähnliche Aussagen sind von beiden.
Wer aber richtig Informationen möchte über Artikel 13, dem kann ich noch ein weiteres Kanal Wbs Video empfehlen:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Dennoch denke ich, wie du, dass Proxer noch nichts befürchten muss, nur wird es leider lächerlich einfach, proxer richtig in Probleme zu bringen. Genau wie jede andere, größere und gewinnorientierte Seite.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Hier betont ja Axel Voss, dass sie den "einzelnen individuellen von seiner Verantwortung urheberrechtlich geschützte Werke auf einer Plattform hoch zu laden, befreit haben." Für mich ließt es sich so "Hast du ein Problem mit Facebook? Ja, dann lade ein geschütztes Bild hoch und melde es einfach der Urheberrechtsstelle, denn die Plattform ist ja SOFORT haftbar dafür."
Dies geht meiner Meinung nach ganz und gar nicht. Strafbar zu sein, ohne auch nur die CHANCE zu bekommen, dagegen vor zu gehen, ist ein Unding und kann und sollte nicht toleriert werden. ES SEI DENN, man benutzt diese "Inhaltserkennungsmaßnahmen".. was auch immer die bringen sollen.. denn schlussendlich erkennen sie vielleicht das Video als urheberrechtlich geschütztes Werk.. aber wenn sie es einfach blocken würden, dann würden sie ja wieder anfangen zu filtern und GENAU das hat der EUgH 2012 verboten. (Urt. v. 16.02.2012, Az. C-360/10)
Ich weiß also nicht wirklich, ob sich das nicht anfangen wird zu beißen. Schließlich werden Uploadfilter als Einschränkung der Meinungsfreiheit angesehen, aber die einzige Methode, wie man wirklich solch einen Schutz für Urheberwerke durchsetzen will, sind eben die Uploadfilter. Das würde aber wiederum einfach gegen das EUgH Urteil schießen.. Lizenzen ausmachen? Das ist Wahnsinn, denn hier bräuchte von man einem JEDEN einzelnen eine Lizenz und die wird geld kosten. Unmöglich also durch zu setzen.
Das Parlament zwingt die Plattformen zu handeln, aber es bringt keine Vorschläge, wie man das einhalten können soll.

Zu Artikel 11 sage ich recht wenig, denn das wird auch einfach nur ein Schuss ins eigene Bein. Wir hatten das schon einmal und Google hat einfach gesagt "Okay, wir nehmen euch einfach raus, wir wollen nämlich kein Geld zahlen." Und die Firmen wissen dann ganz genau, sie MÜSSEN das so akzeptieren, wie es derzeit ist, oder sie machen Verluste, die horrend sein.


Achja.. ich werde am 23. März auf die Berliner Demo gehen. Mir ist das wichtig und ich möchte auch nicht, wie von Sven Schulze als Bot bezeichnet werden:
Wenn ihr wissen wollt, was ich meine
Folgende Benutzer bedankten sich: Hororizon, kaetzacoatl

Artikel 13 kommt 5 Monate 3 Wochen her #831544

#NieMehrCDU

also ich wähle die cdu nicht sind echt schweine das die geld wollen und ausreden zu finden das finde ich echt voll scheisse die Partei und das interniert keine interesse und keine lust zu haben das zu beschäftigen es ist treuig das älternin keine ahnung haben von internet wie zum beispiel alex voss sollte raus rausschmeißen werden sry das ich so was sage aber wenn die so ankommen wir machen dann zum beispiel ein starkes starrt wollen die ein führen csu/cdu und das ist richtig assig.

wird auch streaming portale betroffen werden?
Anhang:
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von DarthMartin91.

Artikel 13 kommt 5 Monate 2 Wochen her #831911

  • Sasorii
  • Sasoriis Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 12
Also im Notfall könnte man doch einfach Proxer neu eröffnen damit die 3 Jahresregel nicht greift oder nicht?
Alles in allem bleibt uns sowieso nur übrig abzuwarten und zu sehen mit welcher Härte Artikel 13 wirklich auf das Internet niedergeprügelt wird.
Es wird erstmal ein paar Jahre dauern und bis dahin kann noch einiges passieren. *o-schlürf*
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum