• Seite:
  • 1

THEMA: Das neue EU-Urheberrecht

Das neue EU-Urheberrecht 5 Monate 1 Tag her #826548

Wie sicherlich einige mitbekommen haben wurde vor einigen Wochen das neue EU-Urheberrecht im Parlament verabschiedet. Denkt ihr dieses Gesetz wird uns wirklich so schlimm treffen, wie die meisten Gegner prophezeien, oder werden wir im Endeffekt doch nicht so viel davon spüren wie befürchtet? Dabei denke ich nicht nur an Social Media oder Plattformen wie Youtube, sondern auch unter anderem wie es dann mit Seiten wie Proxer weitergeht. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Gesetz auch kleinere Streaming-Portale treffen wird und es somit in Zukunft erschwert, wenn nicht sogar unmöglich macht, Animes einfach so hochzuladen. Was haltet ihr allgemein von der neuen Richtlinie?
Folgende Benutzer bedankten sich: Falcions

Das neue EU-Urheberrecht 5 Monate 1 Tag her #826552

  • Tae-JinPYO
  • Tae-JinPYOs Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Fallen, But Never Forsaken.
  • Beiträge: 109
  • Dank erhalten: 117
Man hat sich immer über China lustig gemacht, wie es bei denen abläuft. Wie es jetzt aussieht werden wir hier das neue China sein.
Aber das dauert, bis sowas durchgesetzt wird.
Proxer uploadet nichts also greift der Upload filter nicht für die Seite.
They can't understand his words,
but they know what he's been telling them.

Das neue EU-Urheberrecht 5 Monate 22 Stunden her #826579

Also ich finde um uns mit China zu vergleichen ist es vielleicht doch etwas zu früh. Selbst für den Fall dass dieses Gesetz wirklich so durchgeboxt wird, steht es im Grunde jedem frei, über ein VPN zu surfen. Erst wenn die EU Anstalten macht, so etwas zu unterbinden, würde ich anfangen von Zuständen wie in China oder Nordkorea zu sprechen, denn dann hätten wir wirklich ein "europäisches Internet". Klar ist, dieses Gesetz geht eindeutig zu weit und kaum ein vernünftiger Mensch, der irgendwas vom Internet versteht, sieht das anders.

Was ich mir persönlich erhoffe, ist dass die großen Player auf dem Markt (Facebook, Google, etc.) sich das nicht gefallen lassen und einfach ihre Dienste in der EU einstellen. Das hätte den erheblichen Vorteil, dass der Rest der Welt nicht von dieser dummen Richtlinie betroffen wäre (da Upload-FIlter wohl auch außerhalb der EU weitreichende Folgen hätten). Außerdem würden dann auch die ganzen Leute aufwachen, die derzeit noch keine Ahnung haben, was da im Gange ist. Und für Gegenwehr wäre es dann nicht zu spät, da entsprechende Upload-Filter noch nicht vorhanden wären, somit müsste man nur die Richtlinie an sich attackieren. Abgesehen davon stünde es wie gesagt noch jedem frei, ein VPN zu nutzen. DIe EU hätte mit dieser Aktion ein Eigentor geschossen und die EU würde wohl zu einer Wüste der IT werden. Dieses Szenerio ist mir tausendmal lieber, wie wenn tatsächlich Upload-Filter kommen die das ganze Internet verändern, auch wenn wir Europäer dann mit einigen Problemen mehr zu kämpfen hätten.

Ich bin allgemein sehr überrascht, dass dieses Gesetz ein so geringes Echo erzeugt. Wenn ich mich zurückerinnere, wie viele damals gegen ACTA auf die Straßen gegangen sind, das Thema war damals im Bewusstsein der Bürger deutlich stärker vorhanden, als heute. Aber es bleibt eben abzuwarten, ob das Gesetz wirklich so durchgesetzt werden kann, und ob es dann alles wirklich so schlimm ist. Bei der DSGVO gab es ja auch genug Leute, die den Teufel an die Wand gemalt haben, man merkt davon aber als Durchschnittsbürger eigenlich kaum etwas.

Was die Sache mit Proxer angeht, stimmt es zwar, dass die nichts hochladen und somit nicht direkt davon betroffen wären, jedoch sind die Hoster die Proxer verlinkt sehrwohl von dieser Sache betroffen, und damit indirekt wohl oder übel auch Proxer und deren Angebot.

Das neue EU-Urheberrecht 6 Stunden 57 Minuten her #831452

Tatsächlich ist die Regelung doch seit geraumer Zeit permanent in der Presse. Sowohl, weil es das europäische Unternehmertum im Onlinebereich massiv gefährdet, als auch die internationalen Unternehmen sehr einschränken würde.
Ja, die Uploadsperre ist das bekannteste Problem, da sie zu massivem Aufwand und horrenden Kosten führen würde, was den Rahmen des Möglichen für die meisten Unternehmen sprengen dürfte, doch gibt es auch ganz andere Probleme mit dem neuen Urheberrecht. Je nachdem, wie eng dieses gefasst und ausgelegt wird, wäre bereits Fanfiction ein Verstoß gegen die neue Rechtslage.
Letztlich würde die neue Rechtslage alle Bereiche des Internets betreffen. Deswegen waren meine ich zuletzt sogar die schöpfenden Kräfte dagegen, welche eigentlich geschützt werden sollen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Das neue EU-Urheberrecht 34 Minuten her #831473

Bin eigentlich sehr überrascht, das sich hier auf Proxer kaum wiederstand findet, oder habe ich das irgendwie verpasst?
Auch bei den ganzen Fanartzeichnern, zum Beispiel auf Instagramm, oder Bloggern, habe ich kaum irgendwas darüber gelesen.
Das verwundert schon ein bisschen.
Überlege im Moment sogar auf eine Demo zu gehen, nachdem nun auch in meinem Freundeskreis und der Schule darüber diskutiert wird, wäre das erste mal in meinem Leben. Den Vergleich mit China finde ich schon sehr krass, so schlimm ist es bei uns zum Glück noch lange nicht. Aber irgendwie, bekommt man bei der Sache, schon ein schlechtes Gefühl.
Letzte Änderung: 31 Minuten her von Flimmer. Begründung: Hoffentlich etwas bessere Formatierung. ^^*
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum